„Es wird knallen“

Hiesige Türken- und Homotürkenhasser müssen jetzt stark sein. Der DE läßt hier die Unmutsäußerung bezüglich der Corona-Politik einer bislang mehr oder weniger typischen migrantischen Schranze folgen, die er als Zeitzeichen durchaus für bemerkenswert erachtet (Fehler im Original).

*

Serdar Somuncu: „Das ist genau die Argumentation der Schwurbler und Querdenker, und sie ist zu Teilen leider richtig“

»+++Diese Regierung hat jetzt schon versagt!+++

Ich weiß, dass ich mit diesem Text Unmut erregen werde. Ich werde zum Schwurbler erklärt, zu einem, der jetzt auch abgedriftet ist. Mittlerweile ein unerträglicher Schwätzer, auf halbem Weg einer von denen zu sein, die er früher bekämpft hat und obwohl manch einer bisher noch mein Fan war, bleibt nichts anderes übrig, als sich angewidert von mir abzuwenden.

Ok. Ich ignoriere das und es ist mir trotzdem nicht egal. Ich könnte argumentieren und schreiben, dass ich gerade, weil ich mich seit geraumer Zeit damit beschäftige, ein besonderes Gespür für ungesunde Entwicklungen habe, aber das wäre müßig und angeberisch. Es gibt so viele Meinungen auf der Welt, dass man dagegen nicht ankommt. Sinnlos. Und trotzdem möchte ich mich äußern. Also bitte jetzt weglesen, falls Sie es, so wie ich, nicht ertragen können, dass es andere Meinungen gibt! Vorsorglich aber sperre ich, als reine Vorsichtsmaßnahme, die Kommentarfunktion, weil ich keine Lust darauf habe und auch nicht dazu verpflichtet bin, mir den geistigen Müll durchzulesen, den manche dann in solchen Debatten ablassen, so wie jeder andere auch freiwillig entscheiden kann, ob er meinen Worten Aufmerksamkeit schenkt. (Das habe ich mir übrigens von prominenter Stelle abgeguckt.)

Aber langsam reicht es mir. Nein, eigentlich reicht es mir schon von Anfang an. Die Infektionszahlen steigen und steigen. Die Inzidenz pendelt hin und her, die Krankenhausbelegungen sind stabil niedrig und alles was unserer Regierung seit Wochen einfällt ist, die Maßnahmenschraube weiterzudrehen und so einen immer größer werdenden Teil der Bevölkerung faktisch unter Hausarrest zu stellen und vom öffentlichen Leben auszuschließen und mit immer abstruser werdenden Regeln dafür zu sorgen, dass weder gilt, was noch vor einigen Wochen Richtlinie sein sollte (3/6/9), noch kann man sich auf die Aussage derer verlassen, die meinen das Richtige zur richtigen Zeit zu tun. Flankiert von einem Heer von Meinungsmachern und im Boosterrausch sich sicher wähnenden Latentpanikern, ergibt sich eine hochtoxische Mischung aus beidseitig radikalisierten Richtig- und Wichtigtuern. Der deutsche Michel hat sein Thema gefunden. Corona wird zur Gewissensfrage, Zweifel zum Verrat und Gehorsam zur Vernunft.

Während in anderen Ländern mit weniger strengen Maßnahmen die Zahlen wieder sinken, verharren bzw. steigen die Zahlen gerade in den Ländern, welche die höchsten Impfquoten haben. Das ist auch nicht mit pseudowissenschaftlichen Erklärungen abzutun. Es liegt einfach auf der Hand, dass die Zweifel an der Vorgehensweise der Politik berechtigt sind und die bisherigen Strategien, trotz aller nachträglichen Erkenntnisse uneffektiv gewesen sein müssen.

Und ja, ich weiß, das ist genau die Argumentation der Schwurbler und Querdenker und sie ist zu Teilen leider richtig. Hätte man mich z.B. noch vor einem Jahr gefragt, ob es in Deutschland eine Impfpflicht geben kann, hätte ich lachend abgewunken. Niemals! Heute ist es Realität und sie wird gerade von denen gefordert, die meinen, Solidarität definiere sich durch bedingungslose Zustimmung und Vertrauen, in wen oder was auch immer und nicht durch Verständnis für Andersdenkende.

Das, was wir gerade erleben, ist nichts anderes als der hilflose Umgang der Politik mit einer Pandemie, deren Ende so lange nicht abzusehen ist, wie wir immer wieder auf angebliche ultimative Lösungen setzen, statt auf eine stetige Anpassung der Maßnahmen, gemessen an den Zielen, die wir haben und den Gefahren, die wir vermeiden wollen.

Zahlen scheinen dabei nur noch eine untergeordnete Rolle zu spielen und die Macht, die man den immer gleichen Kommentatoren und Sendern gibt, ist so übergroß, dass eine weitere Verschärfung und Zuspitzung der Situation kaum zu vermeiden ist. Denn auch die mantrahaft wiederholten Narrative funktionieren nicht mehr. Anfangs war es noch die „Pandemie der Ungeimpften“, dann sprach man von einer „verschwindend geringen Minderheit rechtsradikaler Esotheriker im Osten“, die auf die Straße gehen, weil sie stur und sowieso unzufrieden mit dem System sind, jetzt verschweigt man einfach, dass es von Tag zu Tag immer mehr werden, die ihren Protest auf die Straße tragen, während die Methoden sie zum Schweigen zu bringen immer autoritärer werden.

Die Politik hat schon längst die Zügel aus der Hand gegeben und schwingt stattdessen die Peitsche, während ein Teil des Volks die Faust in der Tasche ballt. Sie hat die Ausführung ihrer Maßnahmen an Stellvertreter übergeben. Polizisten, Schaffner, Veranstalter und Gastronomen stehen an vorderster Front. Und es wird noch unüberschaubarer und absurder. Während wir auf der einen Seite merken, dass die bisherigen Maßnahmen, wofür sie auch immer sein sollen, nicht funktionieren, fordern wir auf der anderen Seite Konsequenzen, die wir nicht durchsetzen können. Eine Impfpflicht ohne ein Impfregister macht keinen Sinn. Ein Impfregister wird sich ohne enorme verfassungsrechtliche Bedenken nicht einführen und durchsetzen lassen. Und an wen delegiert man diese Pflicht? Die Kassenärzte weigern sich jetzt schon. Wer soll das überwachen? Die Polizei, das Militär, die sowieso schon hoffnungslos überforderten Ordnungsämter? Oder zahlt man Prämien für Denunziation? Dabei ist das Ganze jetzt schon eine nationale Anstrengung ungekannten Ausmaßes. Und sie überfordert. Apotheker sollen impfen, Einzelhändler sollen Impfnachweise prüfen, Beamte sollen sich gegen Bürger stellen und währenddessen werden die Richtlinien, Fristen und Gültigkeiten willkürlich verkürzt und geändert, ohne dass man darüber die Öffentlichkeit informiert oder den Menschen die Möglichkeit gibt, darauf zu reagieren.

Ungesundheitsminister Karl Lauterbach ist in einem entfesselten Forderungsrausch gefangen, er erlebt mit einer aggressiven Unterstützung einer ihn zur Kultfigur stilisierenden Glaubensgemeinde, einen Drohorgasmus nach dem anderen und hat die größte Zeit seines Lebens, das zuvor aus seinem Hinterbänklerdasein in Ausschüssen bestand. Als Alleinherrscher über Sanktionen und Verbote, wird er dabei flankiert von einem orientierungslosen Robert Koch Institut, das regelmäßig seine eigenen Berechnungen korrigiert und in Frage stellt, um anschließend Rückschlüsse daraus zu ziehen, deren Haltbarkeit sich offensichtlich aus der trotzigen Rechthaberei ihrer eigenen Fehlinterpretationen errechnet. Niemand weiß mehr was gilt und was nicht. Und schon gar nicht erinnert man sich daran, was gestern war und ahnt was morgen kommt. Und was macht eigentlich der „Expertenrat“ der Bundesregierung, außer Podcasts aufzunehmen und Interviews zu geben und abwechselnd sphynxhaft zu beschwichtigen und anschließend wieder irrationale Angst zu befeuern. Und wo ist eigentlich gerade Grinsekanzler Olaf Scholz? Der Kapitän ist von Bord. Scholz wirkt mittlerweile in seiner selbstgefälligen Schweigsamkeit, fast schon wie Franceso Schettino und seine Aura wirkt auf sein Kabinett, wie das Bild der havarierten Costa Concordia auf die Einwohner der Insel Giglio.

Darf man sich dann wundern, wenn am Ende die Extremen am rechten und linken Rand die Profiteure dieser heillos verirrten Katastrophenpolitik werden, oder wollen wir uns dann wieder auf eine zutiefst lädierte Demokratie verlassen, in der nichts mehr, was noch vor wenigen Monaten versprochen wurde, gehalten wird und nichts mehr, was zu den unerschütterlichen Grundlagen unserer Verfassung zählt, zu gelten scheint?

Wir steuern mit hoher Geschwindigkeit auf eine multiple Katastrophe zu, wenn wir weiter das Boostern zum Masterplan ernennen und die Zahl der Ungeimpften durch immer weitere Einschränkungen zur Immunitätsgültigkeit vergrößern. Dabei ist nicht mehr zu übersehen, dass der Impfstoff gegen die neuen Varianten nicht wirkt, wie er verspricht und selbst die Anzahl der schweren Fälle nicht ausschließlich auf Ungeimpfte zurückzuführen sind. Abgesehen davon brauchen wir eine mutige Debatte über die Hintergründe dieser Strategie und ihrer Folgen. Nicht nur die Maßnahmen, sondern auch das bedingungslose Vertrauen in die Aussagen der Verantwortlichen, muss in Frage gestellt werden dürfen.

Wenn wir nicht noch mehr Unheil riskieren wollen, brauchen wir dringend eine kluge Linie, die Schaden und Nutzen abwägt, Zahlen realistisch einordnet und Regeln aufstellt, die für alle nachvollziehbar sind. Eine Mischung aus sofortiger Wiederherstellung der Grundrechte und Freiheiten und vernünftiger Einschränkungen und Maßnahmen, die für alle gelten. Mehr Konsens, statt Konflikt. Mehr griffige Argumente, statt vager Ankündigungen. Mehr Logik, statt Erpressung und Sanktion. Weniger Selbstgefälligkeit und mehr zielorientierte Diskursoffenheit.

Was bringt es, wenn man in ein und demselben Zug in einem Abteil eine Maske tragen muss und auf der anderen Seite nur einen Kaffee zu bestellen braucht, wenn man dann die ganze Fahrt die Maske abziehen darf. Was bringen 3G und 2G plus, wenn doch alle getestet sein sollten, Schulen in denen dreimal wöchentlich Tests gemacht werden und immer noch keine Strategie einer Staffelung der Unterrichtszeiten in Erwägung gezogen wird? Was können unsere Kinder dafür, dass sie seit zwei Jahren um ihre Kindheit beraubt werden, obwohl die Verläufe unter Kindern bisher bei weitem nicht so schwer waren? Was können Ungeimpfte für ihre Ängste und Zweifel und warum werden sie in eine Ecke gestellt mit Staatsfeinden, wo doch sonst jeder jetzt so staatskonforme dreifach Gepimpte sich um jede Verpackung und jedes Stück Fleisch mehr Sorgen macht, als um die Bedürfnisse seiner Mitmenschen. Wenn wir all diese Fragen nicht bald klären, wird es knallen, das verspreche ich. Und es wird nicht dabei bleiben, sondern diese misslungene Bändigung unserer gesellschaftlichen Kritik- und Konsensfähigkeit wird zu schwerwiegenden und dauerhaften Folgen führen. Ob diejenigen, die sich jetzt in der Pflicht sehen, etwas dagegen zu tun, diese erkennen, bleibt ungewiss. Am Ende werden wir alle die Leidtragenden sein.«
facebook.com (19.1.)

*

Ja, der Erzähler weiß schon Bescheid: PÖSE Extremisten, muh „Politikversagen“, muh „mutige Debatten“, muh „Konsens“, muh „Democracy“ uswusf. Dennoch spricht der kleine „Rant“ Bände und umreißt ziemlich treffend die momentane Situation und Stimmung. Natürlich könnte man einiges ergänzen. Etwa daß es dem Volke bzw. „der Bevölkerung“ auf Dauer nicht verborgen bleibt, daß man mit dem Klabautermann einen erwiesenen Pharmalobbyisten der schmutzigsten Sorte zum Pandemie-Manager erkoren hat, der nun Druck für eine Impfpflicht macht, wobei sich zunehmend herauskristallisiert, daß die verwendeten Impfstoffe genauso zweifelhaft und unsauber sind wie die Daten zur Pandemie und die Begründung für die Maßnahmen. Man kann es zwar mit dem seligen Schwanz-Josef halten, von wegen „Vox Populi – Vox Rindvieh“, indes ist das Rindvieh anscheinend nicht durch die Bank zu blöde dafür, gewisse Offensichtlichkeiten miteinander zu verknüpfen. Und da steht eben nun „Die Wissenschaft“ bzw. das quasi religiöse Wissenschafts-Surrogat ( „Wir GLAUBEN an die Wissenschaft“) mit heruntergelassenen Hosen da. Böse Zungen bringen es auf einen noch einfacheren Nenner, der da wäre, daß es „die Wissenschaft“ in Gestalt der Virologie eigentlich schon verschissen gehabt hätte, als die Maskenpflicht eingeführt wurde nachdem es zunächst geheißen hatte, daß Masken nichts brächten: Erst abwinken, dann empfehlen, dann aufzwingen.

Der Herr Haldenwang vom Verfassungsschmutz sieht jedenfalls noch um einiges klarer als Somuncu, wenn er konstatiert, daß die „Spaziergänger“ und „Corona-Leugner“ „Staatsfeinde“ seien, deren Unmut sich ohne weiteres an anderen Dingen, wie Immigration oder Klimapolitik entzünden könnte, da es ihnen im Kern überhaupt nicht um, bzw. zumindest nicht ausschließlich um Corona ginge, sondern gegen „unseren demokratischen Rechtsstaat“. Er hat, von seiner Warte aus, vollkommen recht: All die „Spaziergänger“, selbst wenn sie noch so friedlich gestimmt mit ihren laternentragenden Kindern im Familienverband unterm Herzchen-Banner daher spazieren, sind dem, was sich mit Etiketten wie „demokratischer Rechtsstaat“, „Zivilgesellschaft“ oder, schon vielsagender, „Offene Gesellschaft“ verblendet, feindlich gesonnen, auch wenn ihnen das selbst nicht bewußt sein mag, sie es so nicht zu artikulieren vermögen und überhaupt der Ansicht sind, ebenjenen „Rechtsstaat“ zu verteidigen, der aber sein tatsächliches Gesicht, das einer postdemokratisch-autoritären Oligarchie, immer offener und unverhohlener zur Schau stellt.

Somuncu gebührt dennoch das Verdienst, als Eisbrecher zu fungieren der den Versuch durchkreuzt, „Spaziergänger“, „Ungeimpfte“, überhaupt jede Opposition wider die herrschende Doktrin und deren Profiteure als „kleine, laute Minderheit“ abzukanzeln, zu entmenschlichen und zum Freiwild zu erklären. Statt dessen taugt sein Reden durchaus dazu, dem Widerstand neue Energie und Dynamik einzuhauchen und frische Mitstreiter zuzuführen. Und er haut dabei, vor allem, all jenen Systemgeiferern rhetorisch in die Fresse, die da eben noch meinten, die Gesellschaft breche an „genau der richtigen Stelle“ oder sie müsse sich der „Ungeimpften“ entledigen wie eines entzündeten Blinddarms. Vielleicht gar ein weiterer Babystep zur Schädelpyramide?

Hofft zumindest: euer DE.

***

55 Gedanken zu “„Es wird knallen“

  1. Monk

    Dann ist doch alles in Budder…

    Serdar Somuncu ist ein gewieftes Erdferkel, mit kaufmahnischen Eigenschaften, was seine Daseinsberechtigung in der ihm zur Verfügung gestellten Unterhaltungsbranche anbelangt.

    Jener Systhemstrolch hats halt drauf!

    Daran kann auch der Popostricher aus Österreich, Futtermäuschen spielend, jener eben Der, der dir zeitgemäß deinen Enddarm zu umschmeicheln weiß, unlängst sonen Sermon ob neumodischen Pimpfmethoden in den Äther gefurzt hat, wohl auch nix zu ändern, zu tun haben wollen.

    Nichtwahr?

    …aufm Kudder.

    😀

    Gefällt mir

    1. Es wäre durchaus wünschenswert, wenn Mr. Monk, anstatt seine ziemlich unerhebliche persönliche Meinung über die Person des Herrn Somuncu kundzutun, aufzeigen könnte, wo denn nun bei dessen Outing und „Brandrede“ Pferdefuß und Giftzahn verborgen liegen sollen.

      Ich kann da wirklich nichts entdecken, was angesichts der gegenwärtigen Propaganda nicht von Vorteil und zu begrüßen wäre. Benannte Schwachpunkte sind unter den Querburgern weit verbreitet und nichts besonderes.

      Somuncu und die Blinddarmf*tze dürften so ziemlich das selbe Publikum teilen, welches nun durch Somuncu vor den Kopf gestoßen und teilweise sicher mitgerissen wird. Somuncu wäre also hier ein echter Multiplikator.

      Dagegen sei daran erinnert, daß Mr. Monk hier vor nicht allzulanger Zeit, ganz unter dem Eindruck einer spontanen Parkplatzumarmung seitens einer unter dem Banner der „Umarmbaren“ wirkenden Dame, diese „Umarmbaren“, als solche Teil des Querburgerspektrums, dem DE
      anempfahl. Zu diesem Behufe kredenzte er zwei angeblich weiterführende Links. Von diesen führte der eine mitnichten zu irgendwelchen umarmbaren Damen, sondern zu den Portalen der sattsam bekannten, haschenden und naschenden Querdenk-Gurus wie Ballweg, Bonobo Schiffmann, Heiko Schrang usw. Also unfruchtbarer KREISVERKEHR* unter Abgreifern, Absahnern und Scharlatanen mit abschreckender Wirkung für jeden mit IQ über Zimmertemperatur. Der zweite Link war noch besser, führte er doch zu einer Seite, wo eine Cartoonfigur namens „Kleiner Jogi“ versprach, uns weg von PC und Glotze in die „wahre Welt, die den Geist erhellt“ zu führen! Diese „wahre Welt“ bestand dann aus einem ESO-ONLINE-SHOP für krebserregende DUFTKERZEN und sonstigen ESOSCHROTT und SCHARLATANERIE-BETRUG! Eine infamere, gewieftere, erdferkelhaftere, kaufmahnischere ANTI-PROPAGANDA kann man sich kaum noch ausdenken!

      Also was soll das Geheule wegen Somuncu?

      *Danke an „NORDWINTER“ für diese sehr treffende Metapher!

      Gefällt mir

  2. Also ich vermag an den Äußerungen Somuncus so rein gar nichts zu erkennen, was den Widerstand gegen Impfzwang etc. zu untergraben droht, egal was man von ihm sonst so halten mag. Wenn derartige „Publikumslieblinge“ öffentlich vom wahren Glauben abfallen, dürfte dies durchaus das Potential für einen Schneeballeffekt haben, indem es die unterdrückten Zweifel und Bedenken bei so manchem mitlaufenden Schäfchen freisetzt. Man bedenke, daß das Groß der Gepimpften, entgegen der Propaganda, keineswegs begeistert von der Sache sein dürfte und sich angesichts des angekündigten „Impf-Zwangs-Abos“ eher zusehends erpresst und vergackeiert vorkommt. Darob ja auch die Ungeimpften-Hetze. Deshalb ist so ein „Outing“ mehr dazu angetan, „Ungeimpfte“ und Corona-Ketzer aus der Schmuddelecke, in der man sie fertig zu machen trachtet, durch Zulauf förmlich herauszuschwemmen, als sämtliche Querdenk-Päpste und Päpstinnen a la Ballweg, Schiffmann, Miriam Hope uswusf. in ihrem EWIGEN KREISVERKEHR der HASCHER UND NASCHER zusammen!

    Aber wenn ein MONK meint, er wäre bei HEIKO SCHRANG gut aufgehoben, weil der ist immerhin DEUTSCHER, solls mir recht sein.

    Btw.: Was von obigem „Udo“ zu halten ist, braucht wohl keiner weiteren Erläuterung.

    Gefällt mir

  3. Hubert

    „Hiesige Türken- und Homotürkenhasser müssen jetzt stark sein.“

    Wieso Hass auf Somuncu? Der Mann (ist der schwul?) hat doch vor einigen Jahren intensiv den Bestseller „Mein Kampf“, den Namen des Führers und den deutschen Schäferhund beworben. 😉

    Im Ernst:
    Inhaltlich kann Mann an Somuncus aktuellem Statement kaum etwas bemäkeln. Und gerade, weil es „vom Falschen“ geäußert wurde, sollten wir die (mögliche) Wirkung nicht unterschätzen.

    Gefällt mir

    1. „Wieso Hass auf Somuncu? Der Mann (ist der schwul?)“

      Nicht daß ich wüßte. Deswegen ja die Trennung in „Türkenhasser“ und „Homotürkenhasser“. Grund dafür ist jenes Mißfallen, das kürzlich ein Embed eines Regenbogen-Twitter-Alis durch den DE hervorrief wie auch die Blockadehaltung gewisser Patriidioten allem „Nichtdeutschen“ gegenüber.

      „Und gerade, weil es „vom Falschen“ geäußert wurde, sollten wir die (mögliche) Wirkung nicht unterschätzen.“

      Das kann man gar nicht genug betonen. Solche Leute tragen die Impfskepsis und -verweigerung weit in die Bevölkerung hinein und haben Eisbrecher-Potential, wohingegen die üblich verdächtigen Querdeppen wirklich nur im Kreisverkehr des Meinungsghettos rumhupen und dabei teilweise noch die über sie verbreiteten Klischees übertreffen! Ein Schelm wer dabei pöses denkt!

      Die Corodoks sind auch so eine Wohltat gegenüber Chargen wie MANNHEIMER et al …

      Gefällt mir

      1. Hubert

        „…Mißfallen, das kürzlich ein Embed eines Regenbogen-Twitter-Alis durch den DE hervorrief“

        Ah, stimmt, da war ein schwuler Ali aus Köln. Der atheistische FDP-Mann, der sich als „Abtrünniger“ nicht länger vom Moslempöbel bedrohen lässt.
        Das was der „Queere“ zwitscherte (oder was ich davon ohne Twitter-Account lesen konnte) war inhaltlich überhaupt nicht quer (also im negativen Wortsinn: entgegen Logik oder Anstand), wenn ich mich recht erinnere.

        Wir befinden uns, das läßt sich gar nicht vermeiden, in einer gewissen Blase. Wenn wir aus anderen Blasen zitieren, warum sollen es immer nur die Sachen sein, die wir total anders sehen und die uns auf die Palme bringen? Spannend ist es doch, wenn z. B. (indirekte) Selbstkritik aus einer anderen Blase zu uns dringt.
        Aber damit begründen wir ja auch wieder nur die Richtigkeit der Ansichten in unserer Blase… 😉

        Gefällt mir

        1. Also mich interessiert das mit Somuncu vor allem in seiner Eigenschaft als Indikator dafür, inwieweit sich bestimmte Dinge blasenübergreifend durchsetzen und dazu angetan sind, die Hetzpropaganda von der „lauten kleinen Minderheit“, die die vernünftige, hochmoralische und wissenschaftsgläubige Mehrheit „terrorisiert“ und „erpresst“ ad absurdum zu führen.

          Gefällt mir

  4. Monk

    „Aber damit begründen wir ja auch wieder nur die Richtigkeit der Ansichten in unserer Blase…“

    ***

    Auf den Punkt gebracht Hubert!

    Humoresk auch insofern sich Kreisläufer, stehenden Fußes, hierzu hurtig herbeieilend, ihren verinnerlichten Geistesverkehr zu erklären wissen.

    ***

    „Btw.: Was von obigem „Udo“ zu halten ist, braucht wohl keiner weiteren Erläuterung.“

    Hast du etwa was gegen Deutsche?

    🙂

    Gefällt mir

    1. (((Lindenberg))) ist antideutsch. (((Lindenberg))) hat u. a. die Kollegin Helene Fischer massiv unter Druck gesetzt, sich pro Drittweltflutung zu äußern denn wenn sie nichts dazu sage wäre das anhand ihrer Popolarität auch Nazi usw.

      Gefällt mir

      1. Monk

        ECHT jetzt?

        Ist ja UNGLAUBLICH!

        Und dann sich auch noch für TÜRKEN einsetzen!

        Geht ja GARNICHT!

        Und wer zom DOIFEL ist denn Helene Fischer?

        Ist das auch eine Deutsche, oder wie jener Udo ein NIXDEUTSCHER?

        Ich weiß nur was dieser schmierige Kaufmann ist:

        Ganz genau, ein Fähnlein im Winde- und mit Ehrlichkeit nichts am Hut.

        Das sind bekanntlich die wahren Nascher und Hascher.

        Träum weiter, VERZÄHLER!

        Gefällt mir

        1. Wenn er DAS ist dann wäre ja eben tatsächlich alles bestens, von wegen INDIKATOR bzw. Wetterfähnchen oder etwa nicht? Allein darum geht es, ich will ihn ja nicht zum Buddy, Möhnntsch!

          Oder willst du einfach mit Eliteburgern wie Bonobo Schiffmann und Xavier weiter im Kreis hupen?

          Gefällt mir

          1. Monk

            Mit Elitebörgern hab ichs noch nie gehabt, haben mir nie gelegen, sind für mich jedenfalls nicht so interessant wie Kreisläufer deines Formates. Jenen Archäologen ihrer eigenen Befindlichkeit reiche ich doch gerne die Schaufel, wenn du fühlst wie ich denk…

            Naja, irgendwie Unterhaltung für zwischendurch halt…

            Und wie war das doch nochmal:

            *Provozieren um sich kennenzulernen*

            Ganz genau!

            ACHSO:

            Anbei noch ne andere Variante zum Thema Türken. Sind das dann auch NIXDEUTSCHE, oder inwiefern wünscht DVZ sich jenes Szenario zusammenzublödeln?

            VERFLIXT:

            *Türken raus* ist ja aufm Index…

            …aber vielleicht gefällt dir das besser?

            Viel SPASZ dabei!

            Gefällt mir

        2. Hubert

          Bitte keine Ungerechtigkeit gegen die Russlanddeutsche Helene Fischer.

          Ich kenne -persönlich- einige Wolgadeutsche Re-Migranten (Anfang der 1990er), die „deutscher als die meisten Deutschen“ fühlen, denken und handeln.
          Die großteils hochanständigen „Wodkadeutschen“ brauchen nach wie vor keine „Integrationskurse“ und „Zentralräte“.

          (((Lindenberg))) ist eine bekennende linke Zecke, die mit Deutschland rein gar nichts am (obligatorischen) Hut hat.

          Gefällt mir

            1. Hubert

              „ihr gejaule ist nicht so toll“

              TOJI, als Freund des Schlagers der 1960er und 1970er mag ich einiges (wenn auch nur weniges) von Helene FISCHER hören. Da ich hier sowieso als ziemlich PERVERS bekannt bin, kann ich zu dieser Präferenz auch noch stehen… 😀

              Aber natürlich gilt grundsätzlich: „Mann muss nicht alles mögen müssen“

              Gefällt mir

          1. Da mußt du bei dem aufpassen. Der DE hat ja hier immer wieder mal nebenbei erwähnt, daß er in Täuschland geborener Nachkomme von „Rucksackdeutschen“ ist.

            Nachdem er nichtsahnend einen Artikel verfaßt hatte, in dem es um 80er-„Nostalgie aus den falschen Gründen“ ging, also darum, daß diejenigen, die damals ihre Kindheit und Jugend durchlebten heute dieser Zeit aus den falschen Gründen (Telefonzellen, Mohrenkopfwecken, Wetten daß?!, Captain Future usw.) hinterhertrauern würden und nicht den WIRKLICHEN sexuellen Freiheiten und „Eugenie“, also KATJA, fühlte sich aus irgendwelchen unerfindlichen Gründen unser Mr. Monk auf den Schlips getreten und herrschte euren DE ganz böse an, so von wegen daß dieser als „Rucksackdeutscher“ lieber stille sein und Urschwaben wie Mr. Monk und dessen Sippe ewig dankbar dafür sein soll, daß man ihn hier dulde oder so!

            Der DE kann nur dumpf erahnen, was an dem Artikel ursächlich für dem monkschen Groll gewesen sein könnte, ganz abgesehen davon, daß der Umstand, so etwas im Jahr 2021 noch erleben zu dürfen ausgesprochen bizarr ist.

            Tja, für solche Patriidioten ist der (((Lindenberg))) trotz alledem und alledem halt immer noch deutscher als eine Helene Fischer und überhaupt Möööp! Mööp! im Kreisverkehr…^^

            Gefällt mir

            1. Hubert

              „Mohrenkopfwecken“

              Es darf heute wohl nicht mehr ausgesprochen werden:
              Ich habe noch unzählige NEGERkussbrötchen vertilgt.

              only kiddin‘ – die waren mir viel zu süüüß 🙂

              Gefällt mir

          2. Monk

            Definiere mir doch bittemal dieses unsägliche Geschwurbel: *Deutscher als Deutsch*!

            Wenn dir das glaubhaft gelingt, verstehe ich vielleicht warum sich jene ZUGEHÖRIGKEITSMÖNTSCHEN alles in jener WESTLICHEN-WERTE-GESELLSCHAFT gefallen lassen, um janichtwieder ihren Gehirnapparat einschalten zu müssen.

            Diese Deutscheralsdeutschdeutschen, die ich kenne, lassen sich jedenfalls lieber den sogenannten Pieks geben, als sich von ihrem versprochenen Gehedirektüberlosweg abbringen zu lassen.

            Käufliche Apparatschiks vom Allerfeinsten – Eben Deutscher als Deutsch!

            Nichtwahr?

            🙂

            Gefällt mir

            1. Hubert

              „Definiere mir doch bitte mal dieses unsägliche Geschwurbel: *Deutscher als Deutsch*!“

              Pardon MONK, ich war echt davon ausgegangen, daß sich unter der Redewendung „eine Gruppe ist deutscher als deutsch“ jeder etwas passendes vorstellen kann.

              Es gibt eine Reihe positiver (heute gerne als spießig, reaktionär etc. abgewerter) und eine Reihe negativer Eigenschaften und Einstellungen, die „man“ „dem“ (bzw. „den“) Deutschen zuschreibt.

              Über das, was „man“ uns Bio-Deutschen im einzelnen zuschreibt, kann z. B. -extern- ein Ausländer (gerne aus einem europäischen Nachbarland) oder -intern- jemand, der schon länger hier lebt (bevorzugt ein Bio-Deutscher älteren Semesters mit eher konservativer Gesinnung), Auskunft geben.

              Wer im Rahmen einer Selbstgeißelung eine „politisch korrekte“ Liste und Deutung der den Deutschen zuzuschreibenden Eigenschaften und Einstellungen bevorzugt, befrage eher eine junge, urbane, es „bunt“ liebende Deutsche mit eher rotgrüner Gesinnung (gerne Lesbe, Halbnegerin o. ä.) .

              Mit „deutsch sein“ meine ich in dem Zusammenhang:
              gehäuft (deutlich häufiger als andere Völker) bestimmte Eigenschaften, Einstellungen und Verhaltensweisen besitzen
              Mit „deutscher als deutsch sein“ war also gemeint:
              diese Eigenschaften/Einstellungen/Verhaltensweisen noch häufiger oder noch ausgeprägter besitzen

              Interessant übrigens die unterschiedliche Wertschätzung deutscher Tugenden durch SPD-Politiker:
              Der eine (ehemalige) Sozialdemokrat, Oskar Lafontaine, sah mit deutschen Tugenden vor allem den Betrieb von Konzentrationslagern sichergestellt; der andere Sozialdemokrat, Helmut Schmidt, hielt deutsche Tugenden für unabdingbar, um ein zivilisiertes Zusammenleben und ein funktionierendes demokratisches Staatswesen zu organisieren (beide Aussagen aus den 1990er Jahren).
              Esken, Kühnert, Faeser und all die anderen vaterlandslosen Gesellinnen der aktuellen SPD werden vermutlich bestreiten, daß deutsche Tugenden überhaupt existieren…

              Gefällt mir

              1. Monk

                „Pardon MONK, ich war echt davon ausgegangen, daß sich unter der Redewendung „eine Gruppe ist deutscher als deutsch“ jeder etwas passendes vorstellen kann.“

                Nichtdafür, Hubert.

                Nicht Dafür!

                Wenn innerhalb einer Gruppe sich jeder etwas passendes vorstellen möge, ist doch alles bestens.

                🙂

                Gefällt mir

            2. Hubert

              „Diese Deutscheralsdeutschdeutschen, die ich kenne, lassen sich jedenfalls lieber den sogenannten Pieks geben, als sich von ihrem versprochenen Gehedirektüberlosweg abbringen zu lassen. Käufliche Apparatschiks vom Allerfeinsten – Eben Deutscher als Deutsch!“

              „Käuflich“ trifft IMO nicht zu.
              Eher obrigkeitsgläubig, diszipliniert und aufopferungswillig. Drei alte deutsche Eigenschaften, deren stärkere Ausprägung im Falle eines Impfdrucks zum geringeren Widerstand gegen das „Pieksen“ führen kann.

              Gefällt mir

              1. Monk

                „Eher obrigkeitsgläubig, diszipliniert und aufopferungswillig. Drei alte deutsche Eigenschaften, deren stärkere Ausprägung im Falle eines Impfdrucks zum geringeren Widerstand gegen das „Pieksen“ führen kann.“

                Hmmm…

                Also wenn DAS deutsche Tugenden sein sollten, wenn das wirklich alles sein sollte, dann bin ich in tiefer Sorge.

                Gefällt mir

    2. c+

      So ziemlich das Letzte, dieser Lindenberg, was für ein Name BTW😵‍💫
      Da ist mir der Westernhagen noch lieber, auch ein Knecht, der sich was auch immer spritzen lässt zur ewigen Verschwulung, aber als rowdie kiddie war der klasse

      Gefällt mir

  5. Uiuiui, da kenn sich mal einer aus:

    An eine Übergangsfrist hat niemand gedacht

    Konkret galt man bisher 180 Tage lang als genesen und auch als vollständig geimpft, wenn man nur eine Dosis Johnson & Johnson erhalten hatte. Am Freitag halbierte das RKI per Onlineveröffentlichung die Geltungsdauer auf 90 Tage, das PEI machte über Nacht Johnson-Geimpfte zu nicht vollständig Geimpften. Möglich ist das, weil Bundestag und Bundesrat in der verabschiedeten Verordnung die Details nicht festschrieben, sondern nur einen Weblink hineinkopierten, der auf die Websites der Institute verweist. Besonders pikant: Die entsprechende Website des RKI ging überhaupt erst Freitagnachmittag online, also nach den Abstimmungen in Bundestag und Bundesrat, wie eine Sprecherin auf Nachfrage bestätigt. Ob die beiden Parlamentskammern die konkreten Folgen ihres Beschlusses kannten, ist offen. Details dazu enthält keines der einsehbaren Beschlussdokumente.

    Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) hatte am Rednerpult des Bundesrates noch versichert, dass die Institute frei von politischem Einfluss streng wissenschaftlich entscheiden. Das mag stimmen. Doch in der Pandemie wurden wissenschaftliche Erkenntnisse bisher stets politisch bewertet, wie auch die SPD-Politikerin Behrens bestätigt. Wessen Rechte wie stark eingeschränkt werden, was schließen muss, was offen bleiben darf, das war stets eine politische Entscheidung, keine allein aufgrund wissenschaftlicher Kriterien. So wurden im Lockdown etwa Museen und Theater geschlossen, obwohl das Ansteckungsrisiko in Schulbussen oder Straßenbahnen viel höher ist.

    Nun verlieren durch Behördenbeschluss derzeit täglich Zehntausende ihren Genesenenstatus. Auch durch eine sofortige Impfung können sie ihre Lage nicht bessern, denn der Impfschutz wirkt erst nach Wochen. Ähnlich stehen Geimpfte da, die keine mRNA-Zweitimpfung haben. An eine Karenzzeit hat niemand gedacht, räumt auch die SPD-Gesundheitspolitikerin Behrens ein und regt eine schnelle Korrektur an: „Die Gesundheitsministerkonferenz und die Ministerpräsidentenkonferenz sollten darüber beraten, ob man für Genesene oder Geimpfte eine Übergangsfrist schaffen sollte, sodass sie nicht plötzlich ohne Status dastehen.“

    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/coronavirus/corona-regeln-%C3%BCberst%C3%BCrzt-verk%C3%BCrzt/ar-AAT0tBz?ocid=msedgntp

    Viel mehr würde mich allerdings so langsam das mit der signifikanten Übersterblichkeit hier seit September letzten Jahres interessieren, die mit der Impfkampagne und den Boosterungen korreliert. Diese ganze Wurstelei mag davon ablenken, hat aber das Potential die Wut im im Bevölkerungskörper Richtung Schädelpyramide anzuheizen. Wichtig scheint mir, daß es der Obrigkeit und ihren Sudelorganen nicht mehr gelingt, diese auf die „Ungeimpften“ als Sündenböcke umzulenken sondern daß genau dieser Schuß nach hinten losgeht.

    Gefällt mir

    1. c+

      Denke, dass ich der einzige ungeimpfte Offizier bin und bisher immer schön unter dem Radar geflogen, einmal gelernt, oder so.
      Wenn meine Chefs in meine Personalkte schauen, dann gibt es meist Redebedarf, vielleicht liegt es auch daran. Jedenfalls könnte SRB sich mal erkenntlich zeigen und mir diesen verschissenen Stempel verschaffen, für all das, was ich für das Lang getan habe, Jovovic IYKWIM

      Gefällt mir

      1. Hubert

        „Denke, dass ich der einzige ungeimpfte Offizier bin“

        Nicht mehr lange – eine detaillierte Meldung an die liebe Omi Christine ist raus. 😉

        „Jedenfalls könnte SRB sich mal erkenntlich zeigen und mir diesen verschissenen Stempel verschaffen, für all das, was ich für das Lang getan habe“

        Dankbarkeit brauchst du von DIESEM Land nicht erwarten.

        „Jovovic IYKWIM“

        Leider nicht; wieder mal mein Brett vorm Kopf.

        Gefällt mir

      2. Was jetzt. dachte das wär alles lange gebongt, von wegen „Ich habe BEISCHLAF mit meiner Ärtztin und wir drehen da was…“ und überhaupt kriegen KNR-Offiziere nur harmlose Placebos und nicht die „Todesspritze“ und und und… 🤣

        Gefällt mir

    2. Wobei die Kommentare jedesmal wenn ich reingehe von einer anderen Güte sind. Diesmal z.B. mehr so alternaivmedizinisch minderbemittelt ODER pro-impfe. Vorher war mehr substantiellere Critique.

      Aber das hier ist so ein interessantes Standard-Dingens der Pimpffraktion:

      vor 3 Stunden
      Meine Güte, hier ist ja wirklich Haarsträubendes zu lesen…
      Ein Blick ins Biologie-Buch verrät:

      1. mRNA wurde nicht erfunden, sie ist ein Molekül, das in jedem Organismus dieser Erde gebildet wird.
      2. mRNA besteht, wie der Name schon sagt, aus RNA, nicht aus DNA. Sie ist nicht Teil des Genoms und dient lediglich der Übertragung der in den Genen gespeicherten Informationen vom Zellkern (der die DNA enthält) in das Zellplasma (wo anhand des „Bauplans“ der mRNA Proteine hergestellt werden). Ein Transport der mRNA in den Zellkern hinein findet hingegen nicht statt, dort besteht ohnehin keine Möglichkeit der Proteinproduktion.

      Schlussfolgerung: Ein mRNA-Impfstoff ist keine Gentherapie, da er keinerlei Einfluss auf die genetische Ausstattung der Zelle hat. Er stellt lediglich den Bauplan für die Proteine zur Verfügung, die mit einer Infektion oder einem Totimpfstoff sowieso in den Körper gelangen. Die werden durch den Körper zusammengebaut, vom Immunsystem erkannt und entsprechende Antikörper gebildet.
      Alles kein Hexenwerk…

      Ja, eben DAS ist doch die Crux bei der Sache! Oder ist das etwa normal und schon immer so gewesen, daß Virus-DNA „vom Körper zusammengebaut“ wird? Kann es nicht sein, daß dadurch das Immunsystem gegen den Körper scharfgemacht wird? Nene, voll abwegig das…

      Gefällt mir

    3. Hubert

      Unglaublich, daß der SPEIGEL solch ein Geschmiere veröffentlicht. Der Artikel trieft vor Hass und Verachtung.
      Der Autor pöbelt über Verschwörungstheorien und reiht eine phantasiereiche medizinische Halb- und Viertelwahrheit an die nächste…

      Gefällt mir

  6. „Die gleiche Wissenschaft“, lol…


    vor 4 Stunden
    sämtliche seriöse wissenschaftlichen Quellen sagen das aus. Die gleiche Wissenschaft auf denen unser modernes Leben und fusst und die voraussagt, dass Flugzeuge mit einer bestimmten Konstruktion auch tatsächlich fliegen.

    vor 49 Minuten
    Wer nix kapiert hat, sind Sie. Es ist krankhaft! Die eigenen Zellen werden gezwungen, körperfremde Schadstoffe zu produzieren, die dann wiederum von der eigenen Immunabwehr angegriffen werden. Ich nenne das absichtlich herbeigeführte Autoimmunerkrankung.

    Gefällt mir

  7. Hubert

    Wolf Reiser, bisher Mitglied des Deutschen Journalistenverbandes, rechnet mit dem verkommenen Verband (und mit seinen Berufskollegen und der korrupten Presse im Allgemeinen) ab.

    „Die „Vierte Gewalt“ — ist sie heute überhaupt noch mehr als der Steigbügelhalter der ersten? Etablierte Journalisten gebärden sich derzeit wie eine Mischung aus inoffiziellen Regierungssprechern, Impf-Verkündigern und Volkserziehern.“

    „Was in Minsk, Caracas, Moskau, Istanbul oder Damaskus als volkserhebendes Fanal der Humanität und Freiheit hochgejazzt wird, gilt den flaumbärtigen Berichterstattern im eigenen Land als bösartiger Naziaufmarsch und blutige Hass&Hetz-Jagd.“

    „Stattdessen betten sich arrivierte BertelsmännerInnen wie Dunja Hayali, Anne Will, Giovanni di Lorenzo, Josef Joffe, Maybrit Illner, Marietta Slomka, Tina Hassel, Carmen Miosga, Sandra Maischberger, Claas Relotius, Frank Plasberg und in den Warteschleifen Tausende sneakertragende Wahrheitsvermittler in das große Machtgeflecht zwischen Davos, Brüssel, London, Washington, Valley und Wallstreet ein und haben die Rolle der vierten Gewalt mit jener der fünften Kolonne getauscht.“

    „Ganz im Sinne der Überall‘schen Transformation des Journalismus in keimfreien PR-Service werden jenseits der alternativen Szene am Fließband Gefälligkeitsartikel, Junkskripte, Haltungskitsch, NGO-Content und Wir-schaffen-das-Lobbypopulismus zur neuen Normalität umdekoriert.“

    https://www.rubikon.news/artikel/dramatische-verrottung

    UFFHENGE, den elenden NESTBESCHMUTZER! 😉

    Gefällt mir

  8. Hubert

    Ganz unaufgeregt freut sich NV über das „Überall nur Nazis“- Geplärre:

    „Ich sehe solche Äußerungen von Politikern und Bürokraten dass die größte Gefahr in Deutschland der Rechtsextremismus ist und dass die Querdenker Staatsfeinde sind als etwas sehr positives, denn objektiv betrachtet stimmt das sogar und die Powers that be machen damit wieder bessere Propaganda für die Rechten als die Rechten selbst mit ihrem, mittlerweile auch ziemlich selten gewordenen, „mein Opa war kein Mörder/Verbrecher“ Quatsch.“

    http://post-collapse.blogspot.com/2022/01/beschwichtigungsvermeidung.html

    Hoffentlich liest Faeser nicht mit und stellt jetzt ihr Dauergezwitscher für Rechtsaußen ein.

    Gefällt mir

  9. Ah, so:

    Nach den tödlichen Schüssen auf Studierende in einem Hörsaal der Heidelberger Universität gibt es eine Spur ins rechtsextreme Spektrum. Der mutmaßliche Täter, der am Montag eine 23-jährige Studentin erschoss und drei weitere Studierende verletzte, hatte als Jugendlicher offenbar einen Bezug zur Neonazipartei Der Dritte Weg. Das erfuhr ZEIT ONLINE aus Sicherheitskreisen. Demnach sollen Ermittler den Namen des 18-Jährigen auf einer älteren internen Liste der Partei gefunden haben.

    https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2022-01/heidelberg-angriff-taeter-neonazi-dritter-weg?utm_referrer=https%3A%2F%2Fwww.startpage.com%2F

    Und er soll vor der Tat zu seinem Vater gesagt haben, daß es jetzt an der Zeit wäre, „daß Leute bestraft werden“.

    Sehr schelmisch. Offensichtlich will man mit Meldungen in diesem Tenor den Zulauf zu den „Spaziergängen“ austrocknen, weil man dort gemeinsam mit Neonazis und Rechtsradikalen marschiere. Sowas hat eigentlich immer recht gut geklappt. Wäre zu hoffen, daß NV da mehr als ein Stück weit recht behält und sowas der Mehrheit zunehmend scheißegal ist.

    Gefällt mir

    1. Hubert

      Auf einer älteren „Liste“? War er da 13 oder 14 Jahre alt?

      Bei der Negerin (Bundesvorsitzende der Grünenjugend) wurden uns ihre rassistischen Verfehlungen in dem Alter als irrelevante Kinder-/Jugendsünden verkauft…

      Gefällt mir

      1. Und sicherlich war er nicht „psychisch krank“ genug um nicht ganz genau zu wissen was er tat. Oder aber das Hate-Speech im Internet hat ihn zum willenlosen Hass-Terminator-Zombie programmiert. Schwerstens islamisierte somalische Import-Kaufhausschlächter werden dagegen einfach unter dem Etikett „psychisch krank“ in Luxussanatorien a la „Zauberberg“ verbracht und hernach der Mantel des Schweigens darüber gebreitet.

        Gefällt mir

    2. Hubert

      „Und er soll vor der Tat zu seinem Vater gesagt haben, daß es jetzt an der Zeit wäre, daß Leute bestraft werden“.

      Wo er recht hat, hat er recht.
      Aber bitte etwas zivilisierter: So in der Art Nürnberg 2.0.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.