Interner Reblog aus aktuellem Anlaß: Vom Kanalratten-Ersäufen (Update)

Was die Stunde so geschlagen hat.

Chaosfragment

Die ausweglose Umstellung des Menschen ist seit langem vorbereitet, und zwar durch Theorien, die eine logische und lückenlose Welterklärung anstreben und mit der technischen Entwicklung Hand in Hand gehen. Es kommt zunächst zur rationalen, sodann auch zur gesellschaftlichen Umkreisung des Gegners; dem schließt sich zur gegebenen Stunde die Ausrottung an. Es gibt kein hoffnungsloseres Schicksal, als in einen solchen Ablauf zu geraten, in dem das Recht zur Waffe geworden ist.

Ernst Jünger, „Der Waldgang“

Alles im Frame: zivilgesellschaftliche Ungezieferbekämpfung (PEGIDA Frankfurt 2015)

Während das närrische Treiben wieder mal seiner Klimax entgegentaumelt, notiert der Erzähler nüchtern und demütig in seine Kladde:

Jegliche Verkleidung als Nichtweißer sollte unterbunden werden: Baströckchen, Blackfacing, Indianderkostüm und Federschmuck bedienten rassistische Stereotype.

Witze über Frauen, insbesondere über deren Doppelnamen, seien alles andere als witzig, das gleiche gelte für lustig gemeinte Sprüche über „intersexuelle Männer“ – die Gedunsene hätte das Fettnäpfchen, in das die Annegrett getappt sei, elegant…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.208 weitere Wörter

Passionsgedanken zum Karfreitag: Ach, du liebe Augustine…

Ja Kruzitürken, ist denn schon wieder Karfreitag?!!

Chaosfragment

So SURREAL

***

Unter Beistand der Desgranges und der Duclos bringen Curval und der Herzog Augustine nachts in den Keller. Sie peitschen ihren bislang geschonten Hintern zu Fetzen, und beide Brüder ficken ihn abwechselnd, aber sie hüten ihren Schwanzsaft. Der Herzog bringt ihrem Arsch dann achtundfünfzig Wunden bei, in die er siedendes Öl gießt. In Fotze und Arschloch stößt er ihr jeweils ein glühendes Eisen und fickt sie mit einem Kondom aus Seehundshaut, wodurch die wunde Stelle völlig aufgerissen wird.

Dann schaben sie ihr das Fleisch an Armen und Beinen herunter bis auf die Knochen und sägen diese an verschiedenen Stellen an. Daraufhin legen sie ihre Nervenstränge an vier Stellen frei, die ein Kreuz bilden. An jedes Nerven-Ende wird eine Haspel befestigt, die man dreht. So ziehen sie diese empfindlichen Fasern in die Länge, was ihr unermessliche Qualen bereitet. Man sorgt dafür, dass sie sich erholt, um sie noch…

Ursprünglichen Post anzeigen 440 weitere Wörter

RIP Françoise Cactus

Stereo Total: Wir Tanzen im Viereck

*

Tja, Brustkrebs. Danke, für die wunderschöne Schöpfung, lieber Gott. Ob ihr Lichtnahrung geholfen hätte? Oder die geniale Neue Germanische Medizin des irren und total verkommenen Ryke Geerd Hamer? Na, vielleicht war der Konflikt auch einfach zu groß, weil ja laut der Logik bestimmter geistig und seelisch vollkommen verrotteter Individuen der Kranke immer irgendwie selbst schuld ist.

Im übrigen habe ich mir sagen lassen, daß sogar Juden*innen, etwa bei Brustkrebs plus Gehirntumor, zu Stahl, Strahl und Chemo greifen würden, obwohl die doch alle „Bescheid“ wüßten und laut den Bekundungen aus der deutschnationaalen Kopfkrankenfraktion sowieso in Israel wegen der dollen Hamer-Medizin angeblich niemand, also zumindest kein Jude, an Krebs stürbe, echt wahr!

Ja, DER JUTT. Gibt sich ja selbst die Hamer-„Medizin“ und will die Weiße Rasse mit der „guten Chemo“ ausrotten, genauso wie mit dem bösen Covid-Impfstoff, den er sich dann aber selbst reinpfeift, als gäbe es kein Morgen und postfaktisch war eh schon immer.

Na, ist halt auch scary shit. Da geht Frau, so wie etwa auch Corinna Miazga (AfD), z.B. wegen Rückenschmerzen zum Arzt und diagnostiziert wird eine fortgeschrittene Verkrebsung. Kein Wunder, daß sich da manche in irgendeine Dummphantasterei flüchten.

Schon jammerschade:

***

50 Shades of Moral Panic

-Marylin Manson: Down in the Park-
Passables Cover von Gary „mein Asperger ist von Vorteil“ Numan

Oh look there’s a rape machine, i’ll go outside if it looks the other way, you wouldn’t believe the things they do

WE’RE NOT LOVERS WE’RE NOT ROMANTICS WE’RE HERE TO SERVE YOU!

Kapish?!

*

Das Empörium schlägt wieder mal zurück. Jetzt hat es Brian Warner aka „Marylin Manson“ am Wickel:

Weiterlesen „50 Shades of Moral Panic“

Lisa Montgomery

Lisa Montgomery. Erste hingerichtete Frau in den USA seit 1953.

*

Lisa Marie Montgomery (* 27. Februar 1968 in Kansas, † 13. Januar 2021 in Terre HauteIndiana) war eine US-amerikanische Mörderin. Ihre Schuldfähigkeit war umstritten, da ihr psychischer Zustand nach Ansicht ihrer Verteidigung einer geistigen Behinderung gleichkam.

Leben und Tat

Lisa Montgomery war Mutter von vier Kindern. Sie wurde jahrelang sexuell misshandelt.[1]

Lisa Montgomery ermordete am 16. Dezember 2004 die 23-jährige Bobbie Jo Stinnett, die ihr erstes Kind erwartete und im achten Monat schwanger war. Sie besuchte sie unter dem Vorwand, einen Hund aus ihrer Zucht kaufen zu wollen, und schnitt Stinnett den Säugling aus dem Bauch. Am Tag nach der Tat wurde sie in Skidmore im US-Bundesstaat Missouri, rund 250 Kilometer vom Tatort entfernt, festgenommen. Das geraubte Baby überlebte die Tat.[2][3]

Prozess und Todesstrafe

Montgomery gestand die Tat und wurde 2007 zum Tode verurteilt. Psychologinnen diagnostizierten bei Montgomery unter anderem bipolare Störungen. Dazu traten bei ihr posttraumatische Belastungsstörungen, Angstzustände und Depressionen sowie PsychosenDissoziationen und Gedächtnisverlust auf.[1]

Das US-Justizministerium entschied 2020 in ihrem Fall so wie bei zwölf anderen zum Tode verurteilten Häftlingen in US-Bundesgefängnissen, dass die Hinrichtungen vollzogen werden sollen.[4] Die zu diesem Zeitpunkt 52 Jahre alte Montgomery sollte am 12. Januar 2021 hingerichtet werden. Ein Gericht im Bundesstaat Indiana setzte die Vollstreckung aus, weil Montgomery psychisch in einem so schlechten Zustand sei, dass sie den Grund für ein Todesurteil nicht begreifen könne. Die dem Gericht vorliegenden Berichte zeigten laut Vorsitzendem Richter, dass sich die mit einem beschädigten Gehirn geborene Montgomery derzeit mental „weit von der Realität entfernt“ befände.[5] Bei dem Vollzug des Todesurteils an Lisa Montgomery handelte es sich um die erste Hinrichtung einer Frau durch die US-Bundesjustiz seit 1953.[6][7][8][9]

Die Anwälte Montgomerys ersuchten Anfang 2021 den scheidenden US-Präsidenten Donald Trump um Gnade für ihre Mandantin und baten um Umwandlung der Todesstrafe in eine lebenslange Haftstrafe. Die Anwälte argumentierten in ihrem Brief, Montgomery sei zum Tatzeitpunkt im Jahr 2004 psychisch schwer krank gewesen.[5][10]

Am 13. Januar 2021 wurde Montgomery mit der Giftspritze hingerichtet.[11]

—WIKIPEDIA—-

****

Anmerkelung DE:

Eigentlich ist die anhaltende Transformation des von jeher unzivilisierten Shitholes USA sehr zu begrüßen.

Die dortigen Extrem-Hinterlader von Weißen Christen, deren Maiden sich, zwecks Erhalt der Jungfräulichkeit bis zur Ehe, schon in jungen Jahren den Auspuff knotig rammeln lassen, stehen letztlich an Brutalität und Brutalignoranz irgendwelchen negriden Muti-Medizinern kaum nach, sind aber viel weniger bunt und exotisch.

Wann genau wird jetzt eigentlich BIG-BAD-UGLY-WHITEY-DONALD die „Halskrause“ umgelegt?

That’ll be fun!

Sturm aufs Kapitol

Manbearcattlepig? Bild: Screenshot Youtube-Kanal LA-Times

*

In Washington hat wohl ein Häuflein Donaldisten das Kapitol „gestürmt“ um gegen die Bestätigung der dreckigen Fummeltrine im Amt anzunölen. Das markante Mannbärschwein-Rindvieh in der Mitte ist dem Erzähler allerdings in der Zerinnerung geblieben, das war mit bei, als ein infantiler Mob schon mal irgendwas gestürmt hat. Gar nicht so lange her und es ging um den Pizzagate-Dreck bzw. die Forderung, die Ermittlungen wieder aufzunehmen und den satanischen Pädo-Kannibalen und Adrenochrom-Junkies endlich den Prozeß zu machen. Der agitierte Mob skandierte „SAVE THE CHILDREN, SAVE THE CHILDREN!!!!“ – ob sie dabei auch „BURN DEM WITCHES!!!“ grölten, ist dem DE leider entfallen, aber bei Gott, hätte doch gut gepaßt, oder?

Weiterlesen „Sturm aufs Kapitol“

Wheel in the sky keeps on turnin’…

…I don’t know where I’ll be tomorrow…

-Journey – Wheel in the Sky (Official Video – 1978)-

*

…und die da oben machen eben auch nur, was sie wollen…

Bild: Screenshot Youtube, „Fightclub“ (Release:11.11.1999) Ending

*

…da staunt man dann Bauklötzchen und dazu immer dieses doofe Gefühl von „fehlender Selbstwirksamkeit“ an dem nur das Daddeln im Weltnetz, der Konsum von Verstörungsseiten und asoziales Netzwerken schuld sein sollen!

Aber immer daran Denken, alles stets auch eine Frage der Perspektive…

Bild: Hotlink

*

…oder?

Bild: Hotlink

*

Also allen werten Mitlechzern, allen, die mich kennen und/oder können, der ganzen Möhnntschheit, Erde, WELT einen guten Flutsch in den Erdbeerschlund des neuen Seuchenjahres! Und nicht aussterben, bitte!

Bild: Hotlink

*

Hier geht es chaotisch weiter so lange es halt geht – so watch yourself or fuck around and get beside yourself, I know!

-Mystikal: Danger!-

[Intro: Mystikal]
You know what time it is, nigga
And you know who the fuck this is
Danger, danger; get on the floor
The nigga right chea; sing it

[Hook: Nivea (Mystikal)]
Been so long, (sing it)
Since he’s been on, (sing it)
So please, (get on the floor)
Show me, (the nigga right chea)
What it is that you want to see

[Verse 1: Mystikal and Nivea]
Go tell the DJ to put my shit on
I’m keeping you niggas and bitches in jump from the minute I get on
Taking they shirt off, showing they tattoos
Screaming and hollering and all
Got the gift to come up with it
Put it together, deliver it, make them feel it, bitch I been on
Sharp like you pulled me out the pencil sharpener
Bad like that student in the principal office
Put rappers in coffins, they dive like dolphins
I’m the damnedest lyrical marvel you don’t come across often
So watch yourself
Or fuck around and get beside yourself, I know
Go head though, bounce them titties
Shake that ass, drop that pussy but stay in line ho
Fuck I can’t, cause you can can
Cocked up, head down, pussy popping on a handstand
Leave that pussy smoking

If you gon‘ do something then bend over, and bust that pussy open

[Hook: Mystikal]
Been so long, (sing it)
Since he’s been on, (sing it)
So please, (get on the floor)
Show me, (the nigga right chea)
What it is that you want to see

[Hook: Mystikal]
Been so long, (sing it)
Since he’s been on, (sing it)
So please
Show me
What it is that you want to see

[Verse 2: Mystikal and Nivea]
My fucking concert line around the corner
Parking cars, niggas looking for they bitch, nothing on her
You looking good momma; why, pssh what’s up homie
Sirens, limousines, and the club owner ya bitch you
If you late, ain’t no getting in this bitch cause it’s filling up
Inside packed from the floor to the ceiling up
The building ain’t big enough
I’m backstage bouncing, adrenaline building up
The pussy cutter, did I stutter
The heart flutter, make your woman drawers melt like butter
Down like Nelly, I’m hype like Belly
The rhyme-seller, kick ass like Jim Kelly
Stand up, round out, boot up and frown
Tell a nigga if he wanna try it then bitch come on down
No sweat, no blood, no tears
And if I tell you it’s the shit then, bitch that’s what it is

[Hook: Mystikal]
Been so long, (sing it)
Since he’s been on, (sing it)
So please, (get on the floor)
Show me, (the nigga right chea)
What it is that you want to see

[Hook: Mystikal]
Been so long, (sing it)
Since he’s been on, (sing it)
So please, (get on the floor)
Show me, (the nigga right chea)
What it is that you want to see

[Outro: Mystikal and Nivea]
Danger, talking bout
Danger, motherfucker look
Get on the flo‘
The nigga right chea
Danger, motherfucker, watch your back
Danger, look look
Nigga what, look look
Get on the flo‘
The nigga right chea, get ‚em up

[Outro: Mystikal and Nivea]
Danger, talking bout
Danger, motherfucker look
Get on the flo‘
The nigga right chea
Danger, motherfucker, watch your back
Danger, look look
Nigga what, look look
Get on the flo‘
The nigga right chea, get ‚em up

[Verse 3]
I wanna see these fake rappers get off the mic
Gimme my room, you grabbed my space
Look out you all in my life, watch out man
I’m ripping a solo, I jump in the show, the rest are no more
Threw lyrical bolos, head butts and rhyme elbows
Get off me; tip-toe, wild slow, wild softly
Hurry up, you might not be able to do that shortly
Ain’t trying to forget the chea
The whole crowd screaming out danger, danger

[Hook: Mystikal]
Been so long, (sing it)
Since he’s been on, (sing it)
So please, (get on the floor)
Show me, (the nigga right chea)
What it is that you want to see

[Hook: Mystikal]
Been so long, (sing it)
Since he’s been on, (sing it)
So please, (get on the floor)
Show me, (the nigga right chea)
What it is that you want to see

[Outro: Mystikal]
Danger
Danger
Get on the floor
The nigga right here

***

Nachhaltigkeit

Hard and painful to watch at the beginning, oddly satisfying at the end:

-Wildlife Stories: Komodo Dragon Swallow Baby Deer Ripped From Mother Womb & Eat Mom Alive❗️NOT For Sensitive Viewers❗️-

*

Leider zu kurz. Als nämlich gegen Ende der mächtige Oberdrache Kopf und Hals der nunmehr toten und schon halb gefressenen Hirschkuh am Stück runterschlingt aber beim Erreichen des Rumpfes, den Kopf der Beute gemeinsam mit dem zuvor zur Gänze verschlungenen ungeborenen Kälbchen schon in seinen Magensäften badend, gezwungen wird, wieder zum Beißen und Reißen überzugehen und die Echsengenossen am anderen Ende des völlig entleerten und schon fast aufgezehrten Rumpfes dem Echsenkönig gierschlündigst beißend, reißend und schlingend entgegenarbeiten, so daß der Moment schon absehbar ist, wenn der Rest des Kadavers auseinander gerissen wird und der Hals der Hirschkuh, zusammen mit Fetzen des Rumpfes und vielleicht den Vorderbeinen, vollständig und unter wenigen kurzen, kraftvollen Schlingern dem Kopf in das Säurebad des Drachenmagens hinterherrutscht, ist dann plötzlich Schluß. Gerade als sich beim DE ein merkelwürdig wohliges, zufriedenes Gefühl angesichts der Gewißheit einstellte, daß nichts, wirklich nichts übrigbleibt von dem geborenen und dem ungeborenen Beutetier: Kein Fell, keine Knochen, keine Hufe, nichts, nihil. Und natürlich auch nichts von dem Schmerz und dem Leid, das dieser vollständigen Auslöschung voranging, in GOD’s BEAUTIFUL CREATION, WHERE LIFE THRIVES ON PAIN AND DEATH. Alles aufgelöst als wäre hier nie was gewesen. Ausgelöscht. Nichts bleibt zurück. DAS nenne ich mal NACHHALTIGKEIT, die ihren Namen verdient hat! Nicht wahr, ihr saftigen kleinen Wonneproppen? Guckt mal nicht so geil, sonst trieft dem DE noch in langen Fäden der Drachensabber in die Tastatur!

Fun Fact: Komodowarane fressen ihre wegen des durch Bisse injizierten Giftspeichels lethargischen und gleichsam lebendig faulenden Beutetiere am liebsten noch lebend, bzw. halbtot, da deren Körper dann noch voll Blut und Lymphe ist. Da die Echsen auf den über lange Zeiträume recht trockenen Inseln selten trinken, stillen sie einen Großteil ihres Flüssigkeitsbedarfes auf diese Weise.