Poor little Akif: Triumph of the SCHWILL

Auf PIPI-News blieb der Erzähler bei einer aktuellen Wasserstandsmeldung des „kleinen Akif“ hängen:

*

Akif Prinçci: Der Knast ruft

Von AKIF PIRINCCI* | Heute, am 21. Oktober 2021, wurde ich im Bonner Landgericht unter dem vorsitzenden Richter Schwill zu vier Monaten Haft auf drei Jahre Bewährung verurteilt. Ich muß mich in dieser Zeit sogar bei einem Bewährungshelfer melden, der mir vermutlich das “richtige Schreiben” beibringen soll bzw. “Am besten gar nicht mehr schreiben”.

Ich habe da nicht so den großen Überblick, aber ich habe gleichzeitig das Gefühl, daß so manch ein Gast in unserem Lande, der vergewaltigt und ein bißchen “gemessert” hat, juristisch sehr viel milder behandelt wird, wenn überhaupt.

Allerdings habe ich aus der Sicht des Staatsanwalts und des Richters ein viel schlimmeres Verbrechen begangen, ein so unvorstellbares Verbrechen, das sogar die Abschlachtungen und Köpfungen auf offener Straße in den Schatten stellt.

In einem Facebook-Post vor fast zwei Jahren, dem ein Foto von der Klimasektenanführerin Luisa Neubauer vorangestellt war, schrieb ich in einem nicht ernstzunehmenden Kommentar:

“Würde ich sofort (erotisches Wort), auch wenn ich mir später ihr ganzes Klima-Gedöns anhören muß.”

So etwas reicht in Deutschland inzwischen aus, um in den Knast zu wandern. Richter Schwill fügte noch genüßlich hinzu, daß ich sofort “in die Kiste” kommen würde, sollte ich auch nur geringfügig gegen die Bewährungsauflagen verstoßen. Ferner meinte er, ich sei altersgeil, was vermutlich als Kompliment gemeint war.

Bezugnehmend auf meine früheren Untaten, als da wären deftige Satire-Beiträge, die bei Pirinçci stets Verbrechen undenkbaren Ausmaßes sind, übertraf sich der Staatsanwalt ebenfalls in seiner Kunst der edlen Juristerei. Durch die Blume legte er mir nahe, nicht mehr zu schreiben, jedenfalls nichts mehr zu veröffentlichen.

Somit legt sich ab heute ein weiteres Leichentuch über die deutsche Meinungsfreiheit. Allerdings auf keinen Fall und nie und nimmer und keinesfalls über die veröffentlichte Meinung, Satire und Spott, wenn diese wie beim Böhmermann-Gedicht, Mordaufrufe gegen konservative Politiker und Schmähungen der schmutzigsten Art wie gegenwärtig gegen junge Mitarbeiterinnen des Springer-Verlages betreffen. Praktisch soll die veröffentlichte Meinung aus der konservativen Ecke bzw. des gesunden Menschenverstandes ausgemerzt werden.

Dieses Urteil heute ist eine Zäsur, die Masken der gespielten Toleranz und der Meinungs- und Kunstfreiheit fallen je klarer es wird, welche Art von Leuten und welche Art von Gesinnung die folgende Bundesregierung stellen werden. Die Samthandschuhe, die ich offengesagt auch früher nicht viel gespürt habe, werden nun endgültig ausgezogen und dem politischen oder gesellschaftskritischen Feind wird so gezeigt, wo er dann bei mißliebiger Meinung künftig sein Essen aus dem Blechnapf zu sich nehmen kann.

Und wer da meint, daß jemand wie ich, der hart austeilt, auch einstecken müsse, der hat nix von Verhältnismäßigkeit gehört. Denn wäre dies noch vor 76 Jahren passiert, wäre ich dann vielleicht zu einem Kurzaufenthalt in einem speziellen Raum des Gefängnisses verurteilt worden, in dem ein Strick von der Decke baumelt.

Liebe Freundinnen und Freunde, das alles ist traurig und zum Fremdschämen für Deutschland genug. Das Zerstörerische dabei ist jedoch, daß dieser ganze Horrorzirkus mich mit Anwalts- und Gerichtskosten und Geldstrafen zehntausende von Euro kostet. Deshalb bitte ich euch, mir zu spenden, was ihr entbehrend könnt. Denn ich allein kann diese Kosten nicht mehr stemmen und muß dann für immer verstummen. Damit hätten SIE ihr Ziel erreicht!

Ich danke Euch allen im voraus und grüße Euch recht herzlich!

Akif Pirinçci

P.S. Alternativ könnt ihr auch meine Neuerscheinung ODETTE bestellen, obwohl ich davon nur eine geringe prozentuelle Beteiligung bekomme.


*Zuerst auf der-kleine-akif.de veröffentlicht.

*

Bäh, wer derart über die Visionärin Luisa spricht, schreibt und schrubbt, der schreckt bestimmt auch nicht davor zurück, der ohnscholdigen kleinen GRETA schmotziges anzudichten oder gar anzutun! Solche Kreaturen sagen auch ANALlena oder wissen sogar, was eine MILF ist! Pfui!

Allerdings kann der DE immer weniger glauben, daß der „kleine Akif“ ein subversiver „Dönmeh“ sein soll, der hier seiner Zersetzungsarbeit nachgeht, indem er den deutschen Recken die Eier damit weich- und wegquatscht, was für Schwächlinge sie doch wären. Oder der das hehre, edle patriotisch-weißnationalistische Lager mittels „Gossensprache“ zu beschmotzen und unmöglich zu machen trachtet.

Selbst wenn er hier gleich wieder eine Verbindung zum Nazireich knüpft.

Vielleicht auch nur eine Phantasie allzu empfindsamer, weißnationalistischer Vegan-Rassehäschen, die ein Problem mit derber Sprache haben und meinen, daß ein „Kuffnuck“ eh die Schnauze zu halten habe, während sie auf einen ach so sauberen Mustergermanen wie den Volksnerling reinfallen?

Ist also „der kleine Akif“ letztlich nur ein Mihigru, den der Zeitgeist ganz ehrlich ankotzt? Bei Gott, möglich wärs!

Wobei der „kleine Akif“ ja dereinst damit tönte, daß er unbeugsam sei, da finanziell derart aufgestellt, jedes Verfahren durchzustehen. Ja, er rechnete sich zu der schmalen Klasse echter Leistungsträger und produktiv Arbeitender in diesem Gemeinwesen, im Gegensatz zu den mindestens 75% Prozent von Schmarotzern unter der Bevölkerung – die „Working Poor“ etwa arbeiteten letztlich nicht wirklich, sie schmarotzten ebent.

Anders er, der Katzenbuchautor und Zotendrescher.

Wohl nicht so ganz his proudest FAP, als ihn die pennälerhaften Titanic-Schnösel gehörig aufs Kreuz legten:

*

-Mitschnitt: Akif Pirinçci am TITANIC-Telefon-

„Ich wichse gerade auf Ihre Praktikantinnen!“

*

Daß Herr Pirinçci aber tatsächlich vollkommen irre ist, konnte TITANIC im Sommer nach einem Telefonat diagnostizieren, das die Redaktion als BAFF (Bundesamt für Flüchtlingsfragen) mit dem populärsten Troll Deutschlands führte. Lauschen Sie hier dem illegalen Mitschnitt:

https://www.titanic-magazin.de/news/illegaler-mitschnitt-akif-pirincci-am-titanic-telefon-7636/

*

Aber wer wurde nicht auch schon mal auf dem falschen Fuß erwischt?

***

Oj wej

Eigentlich war dem Erzähler in seiner Demut die Sache mit dem Ofarim zu minder in jeder Hinsicht, um sich ihrer anzunehmen. Eher was für die niederen Ständer im EL-lite-Blog, die erwartungsgemäß steil drauf abgehen. Allen voran der exilierte Schwabe „EBBER“, hier COPY-EBBER genannt. Mit schleimheiligstem Gefrömmel von der Sorte, wir seien doch alle Kinder Isreals und überall finde man sone und sone weshalb man den Ofarim auch nicht gemein verallgemeinern dürfe, braucht ihm AUSGERECHNET der ansonsten reichlich hitlernostalgische und als FRANKSTEINs Analparasit nach Kräften deutsch-herrenmenschelnde Emofisch erst gaar nicht zu kommen:

*

Ebber sagt:

Nemo sagt:

18. Oktober 2021 um 14:29

Was für ein Quatsch. Es gibt in jedem Volk und in jeder Religionsgemeinschaft und Personenansammlung … Idioten und gute Leute!

*

So ein QUATSCH !
Das ist das hinterfotzigste, betrügerischste Volk, das auf dieser Erde existiert.
Und dieser (((Drecksack))) liefert just das Paradebeispiel…LOL

*

Um sich dann ein paar Posts weiter und 48 Minuten später auf die „Judenachse“ von und mit Henryk M. Broder und anderen sichtbaren „Unsichtbaren“ kopierenderweise zu berufen und diese aktiv zu verlinken:

*

Ebber sagt:

Sterben Coronapatienten auch an falscher Beatmungstechnik?

Es gibt Hinweise, dass auf den Intensivabteilungen Coronapatienten auch an einer Überdruckbeatmung sterben. Insbesondere dann, wenn die Patienten zuvor intubiert wurden. Dabei wird ein Schlauch, wie bei den meisten Operationen, durch den Kehlkopf in die Luftröhre gelegt. Dies ermöglich bessere Kontrolle und auch höhere Beatmungsdrücke. Doch genau dies führe, laut den Lungenärzten, bei an Viruspneumonie-Erkrankten (virale Lungenentzündung) oft zu einem akuten, tödlichen Lungenversagen (ARDS).

-https://www.achgut.com/artikel/sterben_coronapatienten_auch_an_falscher_beatmungstechnik

Also doch nicht hinterfotzig und betrügerisch genug, um nicht ohne jede weitere Erläuterung per Copy-Paste als Kronzeugen herangezogen zu werden. Reflexhaftes Kopieren ohne Resthirnbeteiligung. Oj wej.

***

Pandämonie der Ungeimpften

Auf PIPI-News gefunden und mal ins Notizblog geheftet:

*

Nachteule 

Ich möchte Sie über den genauen Wortlaut der „Verordnung zur Regelung von Erleichterungen und Ausnahmen von Schutzmaßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19 (COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung – SchAusnahmV)“


https://www.gesetze-im-internet.de/schausnahmv/BJNR612800021.html


informieren. Daraus geht nämlich in „§ 2 Begriffsbestimmungen“ hervor, dass als doppelt oder gar dreifach Geimpftem oder Genesenen oder mit dem Einmalwirkstoff geimpft nur derjenige zählt, der keine Symptome zeigt.§2 Nr. 2 – SchAusnahmV:

„Im Sinne dieser Verordnung ist eine geimpfte Person eine asymptomatische Person, die im Besitz eines auf sie ausgestellten Impfnachweises ist,“

Das bedeutet:


Geimpfte Personen mit Symptomen sind per Definition ungeimpfte Personen. Deshalb können Geimpfte auch nicht als krank gemeldet werden. Es können in Deutschland auch keine Geimpften wegen Corona ins Krankenhaus kommen. Erkrankte Geimpfte zählen laut Verordnung nämlich als Ungeimpfte.

Als Symptome werden in der Verordnung genannt: Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust.

In der Verordnung wird nicht berücksichtigt, dass es bei nicht geimpften, bei vollständig geimpften und bei genesenen Menschen Infektion geben kann, die sich nicht in Symptomen bemerkbar machen. Es sind nämlich alle drei unerkannt und unerkrankt zur Virusverbreitung fähig.

Es gibt nämlich bei Corona keine sog. „sterile Immunität“.

https://correctiv.org/faktencheck/2021/08/30/nein-corona-ist-nicht-die-erste-krankheit-die-man-an-geimpfte-uebertragen-kann/

Und zwar im selben Maße, denn Symptome zeigen sich -wenn überhaupt erst ab der Aktivität der Abwehr körpereigener Schutzsysteme.

Die Infektion ohne Aktivität der körpereigenen Schutzsysteme zu erkennen gilt ja gerade das Bemühen durch die Massentests mit Mund-, Rachen-, Nasenabstrich.

Die durch Papier oder App als vollständig geimpft oder genesen dokumentierten Personen können gleichwohl weiterhin Überträger sein, können also andere Personen infizieren. Aber sie sind als real mögliche, erneute Überträger unerkannt, weil sie keine Symptome haben und deswegen auch nicht erneut getestet werden, denn sie belegen ihren vermeintlichen Austritt aus der „Pandemie“ ja durch eine Appeintragung oder einen papiernen Impfausweis.

Symptomlos Infizierte zu erkennen ist ja genau einer der Gründe für die Tests, die aber auf die vermeintlich Coronafreien garnicht mehr angewendet werden. Sie sind zu < 100% durch Aktivität körpereigener Systeme vor eigener Erkrankung geschützt, können aber trotzdem Viren weitergeben, die sie kurz zuvor aufgenommen hatten, die vom körpereigenen Bekämpfungssystem aber noch nicht vernichtet wurden.

Nur sofern sie sich extra testen lassen und – unter Berücksichtigung der Unwägbarkeit von falsch negativ- oder falsch positiv Ergebnisfehlerquote des jeweiligen Testkits und der Art der Testdurchführung – können sie dann als symptomlos und trotzdem infiziert erkannt werden.

Der jetzige Testbedarf richtet sich aber nur noch auf die ungeimpften oder einmalig von zwei vorgesehenen geimpften.

Weil die Symptome mit denen des grippalen Infekts gleich oder ähnlich sind, oder eben auch gar keine Symptome auftreten und der Betreffende trotzdem Coronavirusträger ist und andere anstecken kann, ist bezüglich der Ansteckungsgefahr die Unterscheidung in x mal geimpft oder genesen bezüglich der Virusübertragung sinnlos, auch wenn uns das von Medien und Regierung falsch dargestellt wird.

https://www.pi-news.net/2021/10/warum-die-impflobby-jetzt-wieder-dringend-die-grippe-braucht/

*

Äääh, ein echter Kaugummi fürs Resthirn, das. Pfffttt.

***

Bei DANISCH drallt und spannt es

I have a crisis. It’s in my pants! Uhuhuhuh

(Beavis & Butt-Head)

*

Der DANISCH brilliert MAL WIEDER mit einem Schwank aus seinem bewegten Touristenerleben. Diesmal wartet der selbst nicht gänzlich undralle Südpolarforscher mit einem satten Stück saftiger, lebensprall geschriebener BBW-EROTIK auf, das sich sehen lassen kann und hinten raus sogar eine MORAL hat (Fettungen der Dramaturgie wegen vom demütigen Kopisten hinzugefügt):

*

Hadmut 13.10.2021 15:02

An wen mich die Reiseabenteuer gerade erinnerten.

Ich war vor vielen Jahren auf einer harten, beschwerlichen, sehr schönen Reise durch Westaustralien, nur verdorben von den blöden, egoistischen, feministischen Weibern, die in der Gruppe waren. Von der belgischen Bekloppten, die alle wie ihr Puppenhaus behandelte, hatte ich schon erzählt.

Ein besonders Exemplar und eine Ausnahme davon war „Outdoor Barbie“. Den Spitznamen hatte sie sich eingefangen, weil sie von den anderen, besonders jenen Weibern, übelst gemobbt wurde.

Das hing einmal mit ihrem Aussehen zusammen.

Italienerin, lange blonde Haare, dralle Formen und Rundungen, sehr stark auf ihr Äußeres bedacht, ständig am Schminken und Nagellack und weiß der Kuckuck was nicht alles.

Und: Sie war irgendwie gestaucht. Stellt Euch vor, Ihr habt ein Top-Model, mit einer Top-Figur, die einfach super aussieht, und skaliert sie in der z-Achse mit 0,7. Ich habe als Kind mal in einem Cafe gesehen, wie eine Sahnetorte im Lieferkarton aus Hüfthöhe jemandem auf den Boden fiel. Aber: Exakt gerade. Die Torte war völlig exakt rund durch den Aufprall gestaucht, nur noch 2/3 so hoch, dafür etwas in die Breite. So sah die aus. So ein 1,90-Prachtweib auf 1,60 gestaucht. Dass die Nähte es gerade noch so halten.

Dazu kam, dass sie sich halt sehr attraktiv kleidete. So ein bisschen wie Dschungel-Jane, halt in so Outdoor-klamotten wie Daktari (sowas hatte ich ja auch, aber ich wurde von Fremden nicht für Ken, sondern für den Reiseleiter oder den Wildhüter gehalten), und natürlich alles eine Nummer zu klein, damit es überall so spannt und drallt. Also dass sie ihr – überaus pralles – Dekollete weit offen ausstellen konnte, weil die Bluse so gewählt war, dass sie oben einfach nicht zuging. Und natürlich Hot Pants der ganz kurzen Sorte bei üppig gerundetem Arsch. Und sich immer wieder mal selbst fotografierte oder fotografieren ließ.

Alles so prall drall.

Bisschen komisch, alles irgendwie eine Nummer zu dick aufgetragen und zu drall, aber für Männer ein Hingucker. Für die feministischen Weiber ein totales Hassobjekt.

Dann hatte sie sich unbeliebt gemacht, weil sie gar zu oft an irgendwelchen Reiseunterlagen was zu moppern hatte. Da fehle eine Ticketnummer. Das ist zu hoch berechnet. Das ist doppelt gebucht. Da fehle dies, da fehle jenes. Das konnten die schon alle gleich gar nicht ausstehen. Dann ging das Getratsche los, wieso die dumme Kuh sich einbilde, sich mit Reisen besser auszukennen als andere, wieso sie glaube, wo da eine Ticketnummer hingehöre oder warum was falsch gebucht sei und so weiter und so fort. Die wolle sich doch nur wichtig machen mit ihrem Geschwätz.

Dann passierte noch ein Unfall, weil sie sich in ihren Barbie-Sandalen an einem Felsen den Zeh aufgerissen hatte und wir umdrehen mussten um zurück in die nächste Ortschaft mit Krankenhaus zu fahren, und dann noch einen Tag in der Gegend verbringen mussten, bis die ihr dort den Zeh wieder zusammengeflickt hatten.

Dann war sie völlig unten durch, und sie hackten fast alle nur noch auf Outdoor-Barbie herum.

Ich fand sie aber eigentlich ganz nett. Zumal ihr typisches Aussehen und ihre exponierten Rundungen bei mir auf positive Bewertung stießen. Und soviel war klar: Dumm war sie nicht. Im Gegenteil wirkte die sehr viel erwachsener als die anderen, obwohl nicht älter.

Irgendeines Abends war ich zufällig mit der mal im Camp unterwegs, weil wir beide irgendwas suchten, ich glaube, das war der Abend mit dem Waschsalon, und mit der da rumlief und vor der Waschmaschine saß, weil man ja ab und zu mal Klamotten waschen musste. Und bei der Gelegenheit auch ihr Sortiment an Stringtangas begutachten konnte.

Ich habe mich prima mit der unterhalten. Sehr nett, sehr angenehm. Irgendwann kamen wir auf die Sache mit den ganzen Tickets und den Buchungsfehlern, die sie angemoppert hatte und dass die anderen sie für blöd hielten, weil sie das nicht nachvollziehen könnten, woher sie glaubt, das zu wissen.

Sagte sie mir (aber nur mir, den anderen hatte sie das gar nicht gesagt, und ich sollte es denen auch nicht sagen):

Sie hat das Reisegewerbe nicht nur an der Uni studiert, sondern ist auch 50%-Inhaberin und Geschäftsführerin eines Reisebüros in Italien und gerade auf Testreise. Es ist ihr Beruf. Und sie sei dabei, einen Bericht über dieses Reiseangebot zu fertigen, es gehe darum, ob das in einen Katalog aufgenommen werde. Sie wisse, wovon sie rede. Deshalb auch so aufgedonnert für die Fotos. Die seien nicht nur privat.

Outdoor-Barbie

*

Also der sexuell hetero-fluide Erzähler (Devise: #auchschonwiedergeil) ist hier ganz beim sich im Drallen und Prallen geradezu verlierenden DANISCH. Fast hätte er angemerkt, daß so eine Erscheinung, wie von DANISCH hier in aller Lebensprallheit beschrieben, bei ihm in der Pubertät, also spätestens ab Dreizehn, zu SPONTANEJAKULATIONEN RIGHT ON THE SPOT geführt hätte, war sich aber nicht mehr sicher, ob das dann in diesen jetzigen dumpf-dumm-dunklen Gaga-Zeiten schon Jugendpornographie und damit Kinderpornographie dargestellt hätte! Puuuh, ist ihm also grade noch rechtzeitig eingefallen das.

Btw.: Kleines Halb-Spässeken am Rande. Der DANISCH weist ja seine Lechzer*innen gerne darauf hin, daß er ein Blogger zum Anfassen bzw. Antelefonieren wäre, den man also nicht nur per Mail kontaktieren, sondern einfach anrufen könne, so man denn Fragen haben solle oder Critique loswerden wolle. Gleichzeitig erwähnt er stets sein Singledasein und daß er kein Kostverächter sei, überall in den Clubs gerne die Ü-30 „Untervögeldinnen“ massenhaft abgeräumt habe, wovon auf einen DANISCH pro Abend ein gutes Dutzend gekommen wäre. Ist dieser saftige Artikel also auch so was wie Brunstschrei des Informatikers, bei dem nicht zuletzt in der Hose drallt und spannt? Gar ein spekulativ-suggestiver Appell an seine mehrheitlich wohl auch etwas reiferen, eventuell unter Body-Shaming leidenden LeserINNEN, sich einen Schubs zu geben und den Informatiker für gewisse Stunden zu daten? Bei Gott, möglich wär’s! Aber wer möchte es ihm denn schon ernsthaft verdenken?

***

Frauenknast

DANISCH notiert und verlinkt:

Neulich im Frauenknast

11.10.2021 0:18

In britischen Frauengefängnissen bekommen die Insassinnen nun extra-Knast aufgebrummt, wenn sie Männer als Trans-Frauen im Frauenknast mit „he“ oder „him“ pronomifizieren.

*

Wie bitte? Und das nach dem tollen, räächtsen BrEXIT? Der DE dachte ja immer, kein Volk sei so blöde, gehirngewaschen und lasse sich so viel gefallen wie der deutsche Doofmichel oder doofe Deutschmichel. Man fällt echt immer wieder um!

But not really. Just kid-ding, folks!

Dem DE ist zu der Meldung nur das Credo der üblichen Räächten, Patriidioten, selbsterklärten „Volksfreunde“ und sonstigen üblichen Knallchargen eingefallen. So rein zufällig, latürnich.

***

Nicki gibt nen Scheiß drauf

Der zivilreligiöse Ungeist dieser Tage in vollendeter Pose. Bei diesem Anblick steigt selbst im DE eine gelinde Lost zu Burn, Loot and Murder (BLM) zum Statuettenkippen und -zertrümmern hoch. Bild: Hotlink Post-Collapse

*

Ich finde negroide Religiosität hat einen gewissen Charm dadurch dass sie so anthropologisch fundamentalistisch ist und der Negroid durch seine geringere Intelligenz und höhere Impulsivität geschützt ist vor den faken und gayen Abstraktionen der bleichgesichtigen Halfwits die was von I love Science erzählen und den Legionen der anal-retentiven Karens die eine gesellschaftlichen Norm durchsetzen wollen einfach nur weil es eine Norm ist. Auf der anderen Seite hat man dann solche Sachen wie Lynchmorde in der Fußgängerzone weil sich bei den Negroiden das Gerücht verbreitet, dass Zauberer in der Menge rumgehen die sich an Männern reiben und ihnen so die Benise stehlen und sowas, doch ist mir sowas allemal lieber als diese Covid Scheisse. Der Imperator schützt den Verstand der zu klein für Zweifel ist, und zu klein für die existenziellen Ängste vor Covid, oder Diabetes. 

Die Negroiden sind allgemein nicht wirklich in der Lage größere Verbände aus ihresgleichen zu organisieren und Figuren wie Chaka Zulu sind wenige. Das hindert sie auch daran organisierte Religionen zu erschaffen abseits vom Aberglauben opportunistischer Hexendoktoren und den modernen Schlangenölverkäufern. 

Es gibt Religionskritiker die behaupten dass die Abwesenheit von organisierter Religion, wie z.b. bei den Chinesen, das geringere Übel ist, da solche Kulturen ihren regionalen, lokalen Aberglauben haben, doch nicht komplexe Systeme von Inquisition und religiösem Dogma aufsetzen könnten. Das stimmt nicht ganz, wie halt alles was atheistische Fedoratipper erzählen, denn ohne Institutionen konzentriert sich Kult und Religion immer um eine starke Führungspersönlichkeit wie eben einen Big Man, oder wie in diesem Fall, eine Big Mama. Und diese Big Mama hat die Faszination der matriarchalisch afrikanischen Psyche gefangen mit ihrer Tendenz zur Verehrung großer Ärsche und macht von dieser Macht auch gebrauch in genau der Art wozu Macht gebraucht werden sollte; eine Gruppe von Leuten auf eine andere hetzen.

(Post-Collapse-„NV“, „Big Mama“)

*

Eine lostige kleine Geschichte um Urban Legends, Immunität gegenüber Moralpanik, interrassische Loyalität, Ghetto-Ethik und den Stinkefinger fürs System

Demütig übersetzt von eurem devoten Erzählsklaven. Das Original Is Nicki Minaj Super Bass-ed? von Trevis LeBlanc erschien am 17. September 2021 auf Counter-Currents – North Americas New Right

*

Ist Nicki-Minaj Super-BASS-iert?

Es kann unglaublich nervig sein, wenn berühmte Schwarze „basierte“ Dinge tun. Einerseits kann ich den Wert erkennen, wenn Schwarze politisch gespalten werden, und es macht Spaß, zu sehen, wie weiße Gutmenschen zur Schadensbegrenzung übergehen und erklären, warum so eine Person ein Verräter an ihrer eigenen Rasse ist. Andererseits sind solche Vorfälle Katzenminze, „Hoffnungsporno“ für blaugepillte Normalo-Konservative, die ihnen falsche Hoffnungen machen, daß vielleicht der Multikulturalismus letzten Endes doch noch funktionieren kann.

Aber manchmal tut eine schwarze Person etwas, das so basiert ist, daß es weit über das hinausgeht, wohin Normalo-Konservative noch bereit sind zu folgen. Gewöhnlich sind das die Schwarzen der Nation of Islam. Ich denke daran, als Ice Cube begann, über den Schwarzen Kubus des Saturn zu reden, oder als Nick Cannon Professor Griff von Public Enemy interviewte und sie begannen, über die Khazarentheorie zu reden.

Diese Woche hat Rap-Star Nicki Minaj Weiße Nationalisten verteidigt. Das hat durchaus ein bißchen mehr Würze, als sich nur einen MAGA-Hut aufzusetzen.

Die Geschichte begann am dreizehnten August. Nicki Minaj ist anscheinend eine entschiedene Covid-Skeptikerin und hartnäckige Impfgegnerin. Sie sagte ihren 22 Millionen Twitter-Followern, daß sie wegen der Anforderung der Veranstaltung, daß alle Teilnehmer geimpft sind, nicht der Met-Gala beiwohnen würde.

Nachdem sie etwas Gegenwind von Impfbefürwortern bekommen hatte, tweetete Minaj dieses Juwel:

Mein Cousin in Trinidad bekommt nicht den Impfstoff weil sein Freund ihn bekommen hat & impotent wurde. Seine Hoden schwollen an. Sein Freund war Wochen vor der Eheschließung, jetzt hat das Mädchen die Hochzeit abgesagt. Also bete einfach darauf & stelle sicher, daß du dich mit deiner Entscheidung wohlfühlt und nicht gemobbt wirst.

Ist diese Geschichte wahr? Weiß nicht. Ich habe selbst Bedenken wegen des Impfstoffs, aber ich bin skeptisch gegenüber dem „Freund meines Cousins“-Zeug. Es klingt wie eine Urban Legend.

Als ich heranwuchs, gab es ein Möbel-Outlet in meiner Heimatstadt, das von zwei Brüdern betrieben wurde. Die Brüder traten in Werbespots auf, die 24 Stunden / 7Tage im Lokalfernsehen liefen – mindestens einmal die Stunde auf allen lokalen Netzwerken. Da gab es diese örtliche Legende, daß einer der Brüder gay wäre und einmal ins Krankenhaus gebracht werden mußte, um sich eine mongolische Wüstenrennmaus aus dem Rektum entfernen zu lassen. Jeder in meiner Heimatstadt hat diese Geschichte gehört. Sicherlich kannte jedes Kind an meiner Schule diese Geschichte. Ein Menge Witze über diesen Typ machte die Runde.

Es hat sich herausgestellt, daß das eine Urban Legend war, die landesweit zu finden ist, aber in jedem Ort und in jeder Stadt ist eine andere zufällige lokale Berühmtheit das Ziel. In einigen Städten mag es ein Nachrichtensprecher sein. In anderen der Präsident des nahegelegenen College. In meiner passierte es einem lokalen Möbelverkäufer.

Nichtsdestotrotz habe ich eine Menge Leute getroffen, die beim Leben ihrer Mutter schworen, daß sie jemanden kannten, der jemanden kannte, der in dem Krankenhaus war als der Möbel-Typ mit dem Rennmaus-Problem reinkam. Die Schwester der Mitbewohnerin ihres Bruders war eine Krankenschwester in dem Hospital, oder die Ex-Freundin ihres Cousins hat den Arzt gedated, der persönlich die Rennmaus -Enfernungs-Notoperation durchführte, oder ihr Freund hat mit einem Kerl zusammengearbeitet, der sich den Arm gebrochen hatte und im Wartezimmer des Krankenhauses war, als der Möbelmann hereingewatschelt kam.

Also ja, ich bin ein bißchen skeptisch was Nickis „Cousins Freund“-Geschichte betrifft. Meine Vermutung ist, daß sie es entweder erfunden hat, oder, eher wahrscheinlich, sie wiederholt eine Geschichte, die sie gehört hat und schreibt sie jemandem zu, zu dem sie eine indirekte Verbindung hat, um der Geschichte mehr Relevanz zu geben. Ich hege einige Sympathie für die Impfgegner, aber mein siebter Sinn sagt mir, daß das hier eine Märchengeschichte ist.

Unerschrocken hat Nicki noch einen auf die Story draufgesetzt und behauptet, daß der Freund ihres Cousins mit ihr sprechen wollte:

Kurz nach diesem Tweet behauptete Nicki Minaj gegenüber ihren 157 Millionen Instagram-Followern, daß Twitter ihren Account wegen „Verbreitung von Mißinformationen“ zeitweilig gesperrt habe. Twitter  bestritt, daß sie jemals ihren Account gesperrt hätten, aber die Anschuldigung an sich verursachte jede Menge Streit.

Erstaunlich, Minaj behauptet nun, daß die Biden-Administration sie ins Weiße Haus geladen hat:
Oder vielleicht ist es gar nicht so erstaunlich.

Im selben Ausmaß, wie das Gutmenschen-Establishment den Eindruck erwecken möchte, daß Impfgegner alle ein Haufen von MAGA-Kappen tragenden Hinterwäldlern sind, sind die Schwarzen tatsächlich im Bezug auf die Impfung die zögerlichste von allen demographischen Gruppen. Also ruiniert Nicki Minaj zum einen dessen Narrativ. Zum zweiten ist das schlecht für die Biden-Administration, da sie Impfmandate implementieren wollen und das so machen, daß du die Impfung haben mußt, um ein „normales“ Leben zu führen.

Aber wenn diese neuen Gesetze den Eindruck erwecken, daß sie überproportional Schwarzen schaden, ist das nicht gut für die. Wenn eine Schwarze, so berühmt wie Nicki Minaj, damit beginnt, Impfgegner-Propaganda zu posten, ist das ein Problem. Sie ist zu beliebt bei den Schwarzen und sie bringt zu vielen Juden zu viel Geld ein, um sie zu zensieren, weshalb es mich nicht überraschen würde, wenn sie der Präsident tatsächlich ins Weiße Haus einladen würde um zu versuchen, sie auf die dunkle Seite zu ziehen.

Die Gutmensch-Medien machten viel Frohsinn aus Minajs Geschichte vom Freund des Cousins, viele stellten ihre Glaubwürdigkeit in Frage. Zwischen Nicki Minaj und Joy Reid, der Minaj gescholten hatte, „Mißinformationen zu verbreiten“, brach eine Fehde aus. Minaj schlug zurück, indem sie Joy Reid einen „Uncle Tomasia“ nannte und beschuldigte, homophob zu sein.

Jedoch nahm eine Person, von der man es nicht erwartet hätte, Minajs Geschichte ernst: Tucker Carlson.

Tucker Carlson brachte einen Beitrag über die Geschichte, in dem er den Rückschlag gegen Minaj thematisierte. Dann tweetete Minaj einen Clip von Tucker, wie er sie verteidigte, zusammen mit einem Bullseye-Emoji, andeutend, daß Tucker ins Schwarze getroffen hat. Da wurden die Dinge wirklich interessant.

Der millionenschwere kommunistische Twitch-Streamer Hasan Piker erwiderte Minajs Tucker-Tweet mit „du weißt, daß er ein Weißer Nationalist ist, richtig?“ Was Minaj darauf entgegnete ist ziemlich außergewöhnlich:

Richtig. Ich kann nicht mit jemanden aus einer bestimmten politischen Partei reden, mit ihm einverstanden sein, ihn auch nur ansehen. Die Leute sind nicht mehr menschlich. Wenn du schwarz bist & ein Demokrat sagt dir, daß du dir Murmeln in den Arsch schieben sollst, hast du es einfach zu tun. Wenn eine andere Partei dir sagt, du sollst auf den Bus aufpassen, dann bleib stehen und werde überfahren.

Sie hätte Pikers Tweet einfach ignorieren können. Sie hätte nicht auf die Weißer-Nationalist- Behauptung antworten müssen. Wenn sie sich dazu gedrängt fühlte, hätte sie einfach verneinen können, daß er ein Weißer Nationalist ist (was ein Normalo-Konservativer getan hätte), oder sie hätte den Haftungsausschluß machen „Ich bin nicht mit allem einverstanden was Tucker sagt, aber…“ und dann was über kaputte Uhren erzählen können (was ein Normalo-Linker getan hätte). Statt dessen schlug Minaj eine andere Route ein und sagte, daß es ihr egal sei, ob er ein Weißer Nationalist ist. Das ist etwas, das du nicht jeden Tag siehst.

Im allgemeinen scheinen Schwarze nicht besonders beunruhigt wegen Leuten zu sein, die offensichtliche Rassisten sind. Vielmehr sind Schwarze von der Idee besessen, daß das System rassistisch ist. Schwarze sorgen sich wegen gutmenschlicher „Karens“ [Link d. Ü.] mehr als sie es wegen Stahlhelm tragenden Weißen Nationalisten tun, weil „Karen“ die Macht des Establishments gegen Schwarze nutzt (die Polizei rufen, sich bei Vorgesetzten beschweren etc.) wohingegen ein offener Weißer Nationalist nicht diese Art von Zugang zur Macht des Establishments hat. Die meisten Schwarzen haben wahrscheinlich noch nie einen Weißen Nationalisten getroffen, aber sie haben eine „Karen“ getroffen.

Als die Hitze weiter hochgedreht wurde, fuhr Minaj damit fort, immer noch einen drauf zu setzen. In einen Tweet erklärte sie,

Ihr wißt wie viele US-Präsidenten weiße Suprematisten waren? Ach bitte. Bleibt einfach beim Thema. Das schafft ihr alle nicht. Das Thema ist: Fragen zu stellen ist OK. Aber laßt uns das Thema aufmachen: Nicki spricht mit weißen Rassisten, so daß ihr alle heute Abend besser schlafen könnt. Dummies

Leute beschwören immer den Rassismus vergangener Präsidenten um Weiße ebenso als Ganzes zu verunglimpfen wie Amerikas Vergangenheit, aber es ist eine Weile her, daß ich gesehen habe, wie jemand den Rassismus vergangener Präsidenten beschworen hat, um Rassisten zu verteidigen. Das ist üblicherweise etwas, das Anhänger der dissidenten Rechten tun, um gegen Normalo-Konservative zu gewinnen. Nicht sicher, ob ich jemals eine schwarze Person gesehen habe, die das tat.

Meine Lesart der Kontroverse ist, daß es sich dabei um einen Fall schwarzer Dickköpfigkeit und der Bereitschaft von Ghetto-Schwarzen handelt, auf dem albernsten aller Hügel zu sterben. Minaj hat eine Märchengeschichte erzählt und sie bleibt dabei. Sie ist so an ihre Geschichte gebunden, daß sie eher dazu bereit ist, White Supremacy zu verteidigen als einen Rückzieher zu machen. Dazu ist es Teil ihres öffentlichen Image, eine Bad Bitch aus der Hood zu sein, der es scheißegal ist, was man über sie redet und die sich nicht von anderen sagen läßt, was sie zu tun hat. Zum Teil mag auch eine Ghetto-Ethik der alten Schule mit hineinspielen, nach der du loyal zu Leuten bist, die loyal zu dir waren. Tucker hat Minaj verteidigt, als alle anderen sie lächerlich machten, also verteidigt sie Tucker.


Ich sage nicht, daß Nicki Minaj auf unserer Seite ist oder daß wir sie zur Führerin der Weißen Rasse ernennen sollten, aber es ist erfrischend, eine berühmte Schwarze als scheinbar immun gegenüber der Moralpanik über White Supremacy zu sehen. Das ist nur eine spaßige Geschichte. Ob sie einen Einfluß auf das Overton-Fenster hat, bleibt abzuwarten.

***

WOKE FRANKSTEIN goes QUANTENPHYSIK!

Adam Riese war JUDE, Unwissenheit ist Stärke und 3×3 nicht immer Neune!

Eines muß man Vitzi-Buhuhutzis Ringelreihen tanzenden Kretins zugestehen: Seit der Erzähler neulich mal nebenbei bemerkte, daß sie an Unterhaltungswert doch schwer nachgelassen hätten, legen sie sich wieder prächtigst ins Zeug, um dessen Aufmerksamkeit zu gewinnen und unter Beweis zu stellen, daß ihr Ruf als DIE Ausnahme-Vollhonks ein nur allzu berechtigter ist. Und natürlich hat kein geringerer als der unübertroffene, so pompöse wie poröse Schwell- und Schwammkopf FRANKSTEIN wieder mal mit einem dünstenden Haufen vorgelegt, der seinesgleichen sucht!

Die simple Feststellung von Freund hildesvin (der allerdings, was seinen Judenkoller anbelangt, schon länger mit dem Tantchen mithalten kann, bleibt nur zu hoffen, daß „untenrum“ noch alles in Ordnung bei ihm ist), daß wenn „das Tier“ (also euer devoter Erzählsklave) sage, daß drei mal drei Neun ergebe, daran nun mal nicht zu deuteln sei, öffnete beim Gewaltigen wieder sämtliche Schleusen:

Frankstein sagt:

Zwei mal drei macht vier, widewidewitt und drei macht neune, ich mach mir die Welt, widewide wie sie mir gefällt.
Hildes sagt = 3mal 3 ist neun.
Warum auch Hochbegabte Schwierigkeiten beim Lernen haben. Weil sie vor dem Gymnasium und vor dem Studium unterfordert sind.* Sie sind ungeübt, abstraktes Lerngut wiederzukauen, oder gar runterzuschlucken. Denn jedes Ergebnis von 3mal3 ist zuerst eine Sache der Beobachtung und dann eine Sache des Diskurs. Eins ist mal zwei ( Doppelspalt-Experiment) und dann auch wieder eins. 3 Wiesel und 3 Elefanten sind was ? 9 Nilpferde, oder wie ? 3 Deutsche und 3 Neger sind ? Mathematik ist formelhaft, begrenzt und beschnitten. Adam Riese war Jude und “ seine Exempel waren so künstlich und sinnreich, daß man damals den für den vollkommensten Rechner hielt, der alles auflösen konnte, was in Adam Riesens Buch stand.“ Seit 1550 gelten Auswendig-Lerner als hochbegabt, wenn sie auflösen können, was in Adam Riesens Buch steht !
Dennoch sind die Grundrechenarten hilfreich = 1 Pfund Rindfleisch und 1 Liter Wasser ergeben eine gute Suppe.
Pippi Langstrumpf ist eine schwedische Erfindung und logischer Weise vergibt Schweden Preise jährlich an Hochbegabte. Der deutsche Physiker Hasselmann ist diesjähriger Preisträger, weil er Formeln entwickelt hat, die den Einfluss des Menschen auf das Klima beweisen. Die Formeln beweisen die jüdische Kausalitäts-Lehre, das Gesetz von Ursache und Wirkung. So ist auch der Sündenfall bewiesen und das jämmerliche Leben haben die Menschen sich selbst zuzuschreiben. Und auch die Gnade erfährt ihre Berechtigung = tue Buße und dir wird verziehen ( Ursache und Wirkung ).
Mädels , Minderbegabte können erfolgreich sein, wenn sie viel auswendig lernen. Insbesondere an vielen Quellen schlürfen ( da drängt sich mir ein Bild auf, womit schlürfen die denn, wenn der Kopf im Arsch der Leviten steckt?) .
Künstlich und sinnreich ! Scheint belesen zu sein und kann sicher Wertvolles beitragen !
Das ist der Stoff, aus dem Legenden gemacht werden.

*

Hierzu muß man zunächst mal festhalten, daß die EL-lite-Kretins schlichtweg zu nichts anderem fähig sind, als sich aus dem üblichen Scheißdreck die Brocken rauszupicken und an die Wand zu schmieren, die ihnen am besten munden: Hier ein büschen Hitler, da ein Tatsch von Spengler, dazu dann noch die übliche zeitgenössische Dünnpfiffkaltschale a la Reichsrüde, Volksleerer, Axel Pimper, Tim K. und was man sich sonst wieder als Aufwachweltmeister beim „Binge-Watching“ im Alphastzustand ins degenerierte Resthirn geschaufelt hat.

Das, was dann aber hinten raus kommt, ist in seiner Konsistenz durchaus eine Mischung aus fifty Shades of Stooopid, die ihresgleichen sucht. Zumindest wenn die kleinen Kacker in Form sind. So ist es ja eher das Weltnetz-Übliche, wenn enthirnte, sich aber als wissend und erleuchtet wähnende Schwafelheinis und viertklassige Eso-Möchtegern-Gurus irgendwann mal bei den Quanten landen, um auch noch den hinterletzten Hirneiter zu rechtfertigen und sich überhaupt auf diese abgeschmackte Art als Denktitan zu gerieren. Womit hier aber der monumentale Ohrenarsch FRANKSTEIN seine exzepitionelle Stellung auf ein Weiteres unterstreicht, ist, daß es ihm gelingt, den „linken“ (DANISCH) Zeitgeist exakt zu spiegeln bzw. auf dem „rechten“ Schleichwege zum selben woken Ergebnis zu gelangen!

So ist ja nicht nur bei DANISCH zur Genüge dokumentiert, wie sich an den westlichen Unversitäten die Wissenschaft unter dem Diktum der „Geschwätzwissenschaftler“ zu einem antiwissenschaftlichen Irrationalitätskult verkehrt. Dieser ist mittlerweile so weit gediehen, daß selbst den „harten“ Wissenschaften wie Mathematik und Physik ihre Berechtigung abgesprochen wird. Alles das Werk alter, weißer Männer. Logik, Exaktheit und Präzision beim Rechnen und in Wort und Schrift seien per se rassistisch, da damit weißes Denken anderen (PoC, Frauen im allgemeinen) aufgezwungen werde, die in einer anderen Realtität lebten, wo Drei mal Drei eben nicht zwingend neun ergäbe! Müßig zu erwähnen, daß, sollte es sich tatsächlich so verhalten bzw. sich derartiges durchsetzen, die Zivilisation in ihren Grundfesten gefährdet wäre!

FRANKSTEIN, der sich ansonsten stets als Ahnherr der westlichen, d.h. „deutschen“ Zivilisation gebiert, der Straßen- , Städte-, Dämme- und Brückenbauer schlechthin, der unermüdliche Sümpfe-Trockenlecker, der Wälder mit Sprengstoff bewirtschaftet, eben jener Schöpfergeist ist auf einmal sowas von WOKE und erklärt Mathematik und Physik mitsamt Formeln und alles, ohne das man man keine moderne Technik gewuppt bekommt, als HARAM! Nur eben nicht der alten weißen Männer, sondern der jüdischen Urheberschaft wegen! Angefangen bei Adam Riese. Dazu mutiert der vorgebliche deutsche Recke und direkte Nachfahre der ersten Weltraumgermanen, die im All-Gäu („Gau der Menschen aus dem All“) herniederkamen, mit einem Male zum Heimchen am Herd, das der Mathematik allenfalls in Gestalt der Grundrechenarten beim Suppenkochen einen begrenzten Wert beimißt! Und dazu das Liedchen der, nach FRANKSTEINs ureigener Ethnologie, schwedischen NILOTIN Pippi Langstrumpf trällert!

Und zur Rechtfertigung beruft er sich AUSGERECHNET auf die JÜDISCHE QUANTENPHYSIK, der man ihre genuin hebräische Unseriosität schon an so schlüpfrigen Bezeichnungen wie „Doppelspalt-Experiment“ und „Schrödingers Pussy“ anmerkt!

Wikipedia schreibt:

Die sogenannte Deutsche Physik, auch arische Physik, war eine nationalsozialistisch geprägte Lehre, die einige deutsche Physiker in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts vertraten und die die Physik mit rassistischen Ansichten vermischte.

(…)

Insbesondere sprachen sie sich gegen die von Albert Einstein entwickelte Relativitätstheorie und die Quantenmechanik aus und verwarfen deren Aussagen als zu wenig anschaulich und zu wenig intuitiv (so z. B. Unschärferelation und Welle-Teilchen-Dualismus in der Quantenmechanik bzw. Raum-Zeit-Kontinuum und nichteuklidische Raumgeometrie der Relativitätstheorie). Die Deutsche Physik war geprägt von dem antisemitischen Gedankengut, das in der aufgeheizten politischen Stimmung der 1920er Jahre nach dem verlorenen Weltkrieg in der politisch instabilen Weimarer Republik weit verbreitet war. Hinzu kam, dass viele führende theoretische Physiker und Vertreter der neuen Theorien jüdischer Abstammung waren.

Deutsche Physik ist auch der Titel eines vierbändigen Lehrbuches (1936) von Philipp Lenard, das die Entwicklungen der modernen Physik auf der Basis der klassischen Physik etwa mit Hilfe der Äthertheorie zu erklären versucht.

https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Physik

*

Aber gottseidank ist auf Wikipedia eh alles glatt gelogen und FRANKSTEINs „Foll-Lover“ (FRANKSTEIN-Englisch) unter den vier Sichtbaren in Buhuhutzis Deppentreff sind sowieso komplett schmerzfrei:

Tante Lisa sagt:

Bravo – vollumfängliche Zustimmung, werter Frankstein!

Vollumfängliche Zustimmung vom Hitlertantchen also für einen, der neulich erst SA, SS und Reichspolizei als Iodentruppe bezeichnet hat! Na, wenn das von einem kommt, der danebenstand, als sein Freikorps-Pappi die huckebeinige Unglücksräbin ROSA LUXEMBURG mitsamt der gayen IODENSCHWUCHTEL KARL LIEBKNECHT nach Kräften nudelte und totfolterte, also ebenjener Pappi, der selbst dem geliebten Föhrer wegen dessen weichem Rumgeeier mit den Engländern und dem Franzmann gehörig in den Hintern trat, dann kann das ja nur stimmen!

Ach, apopos „Pappi“:

Tante Lisa sagt:

Ich lasse auf meine Väter nichts kommen.

Das Tuntchen hatte also mehrere Väter? Wie das? Was war das für ein Lebensborn oder WOLFENSTEIN-Labor, in dem gleich mehrere arische Hengste auf die selbe Amöbe in der Petrischale ejakulierten? Na, irgendwie müssen solche Ausnahmemutanten ja zustande kommen!

-Beavis and Butthead meet their fathers-
Meet of Beavis, Butthead and their fathers and story about their beginning.

Möhnntsch, hieß es nicht am Anfang, sie hätten beide den selben Vater (Mike Judge)?

*

***

_________________________________________________________________

*Bezüglich der Lernschwierigkeiten von Hochbegabten hat FRANKSTEIN wahrscheinlich die selben aktuellen Berichte über neue Erkenntnisse diesbezüglich gelesen wie der DE, aber im Gegensatz zu diesem mal wieder rein gar nix kapiert. Oder er hat allenfalls die Überschriften gelesen, diese mit der im hohlen Brägen schwappenden Gülle in Einklang gebracht und gefolgert, er wisse schon Bescheid. Wobei „weil sie vor dem Gymnasium und vor dem Studium unterfordert sind“ auch keine Aussage, noch nicht mal richtiges Deutsch ist. Sind die Hochbegabten jetzt VOR dem Gymnasium oder Studium überfordert? Also etwa in der Grund- oder gar VORschule? Und manche kommen noch im Gymnasium klar, haben dann aber beim Studium Probleme, weil sie den Judenstoff nicht schlucken können? Oder will der Brummschädel uns vielmehr in seinem beschränkten Pidgin-Deutsch etwa sagen, die Hochbegabten wären DURCH das Gymnasium und/oder Studium unterfordert, wie es in diesem Fall richtig lauten müßte? Tatsächlich ist es aber nach neueren Erkenntnissen angeblich so, daß Hochbegabte auf dem Gymnasium oder beim Studium keine Probleme bekommen, weil sie unterfordert sind. Vielmehr verhalte es sich dergestalt, daß sie hier häufig zum ersten Mal in ihrer schulischen Laufbahn tatsächlich ÜBERfordert würden. Dies käme dadurch zustande, daß auch sie hier durch Komplexität des Stoffes und die Anforderungen insgesamt an ihre Grenzen gerieten, ohne jedoch, wie die Durchschnittsintelligenten, Bewältigungs- und Lernstrategien entwickeln zu können, da sie derartiges bislang nie nötig gehabt und folglich nicht gelernt hätten. Dem extrem unterbegabten Hirni FRANKSTEIN haben allerdings sämtliche Lernstrategien (z.B. stundenlange hageldichte Schläge auf den Hinterkopf, ausgeführt vom Freikorps-Pappi mit dem Klappspaten) auf dem Brettergymnasium auch nicht weitergeholfen. Dafür darf er jetzt im EL-lite-Blog des Vitzi-Buhuhutzi in all seiner behämmerten Pracht glänzen.

***

FRANKSTEIN und der Platz DEUTSCHLANDS in der Welt (der ANTIKE)

Im El-lite-Blog zitiert der vollkommen enthirnte Clownfisch ehrfurchtsvoll den gewaltigen FRANKSTEIN, natürlich nicht ohne seinerseits Bedeutsames dazu zu raunen, und das auch noch kursiv:

Nemo sagt:

Noch in der Antike war Deutschland gleichbedeutend mit Europa.

Wie wenigen ist dies heute noch bewusst. 😯

*

Also nicht einmal „schon“, sondern „NOCH“! Na, ist das euch noch bewußt, ihr NAZISCHWEINE? Hätte so fast von einem fetten Pfälzer und Fan vom Jünger Ernstl kommen können, der auch schon immer mit dem Arsch gedacht hat.

***

FRANKSTEIN totalrasiert! ALPHAstübchens Rache?

Jeder Mensch macht zwar Fehler – das ist völlig normal – aber Sie existieren allem Anschein nach, in einer Art „Paralleluniversum“, in dem der „Allwissende und Allmächtige, DER Frankenstein“ seine Duftmarken ausbringt und das, wo er doch eigentlich dafür völlig „unqualifiziert“ ist.

hanlonsrazor1

*

-Austra – „Lose It“ | Music 2011 | SXSW-
DE is total losing it about Hanlon and stoopid FRANKSTEIN and celebrates it with a bunch of JEWESSES, „HEBREW WHORES“, LESBIANS and GENDER-FREAKS directly out of FRANKSTEINs PURGATORY!

Antikontella
10 years ago

-Constant hair touching: check
-Eyes looking into nothingness: check
-„Oh i’m so light and feathery“ movement : check
Conclusion : high as fuck on MDMA
Despite that they performed awesome though

*

Erkenntnixtheoretiker FRANKSTEIN und seine Army of Foll-Lovers

Der Erzähler hat in seiner Demut das El-lite-Blog des unwiderlegbaren Dunning-Kruger-Lords Vitzibuhuhutzi schon länger etwas außen vor gelassen. So schien der wissenschaftliche Nährwert, den man aus dieser Petrischale ziehen konnte, sich zunehmend zu verringern. Ganz so, als ob dieses Mikrobiotop nicht mehr das Große und Ganze im ganz Kleinen abzubilden vermochte. Als wäre der Spiegel erblindet und den Studienobjekten angesichts der zeitungeistigen Wahn-Wogen jede Exzeptionalität verloren gegangen. Einfach nur noch ein Häufchen von zurückgelassenen Verlierern, das nicht mehr hinterherkommt, ohne dabei noch zu allegorisch-assoziativer Inspiration zu taugen.

Die vitzligen Kreaturen, mitsamt all ihrer Schmarren zur Genüge analysiert, erschienen nur mehr tatsächlich als primitive, hirnlose Organismen, gegen die ein Haufen Wegschnecken nach einem warmen Sommerregen noch ein Faszinosum darstellt, tagaus tagein den gleichen Stereotypien frönend. Etwa dem monoton-impotenten Klagegeheul über das tägliche Unbill, ohne dies benennen oder erklären zu können und es demzufolge, wenn nicht dem JUTT im allgemeinen, in einer Art von rudimentärer Proto-Religion irgendwelchen zwei von insgesamt vierzig fiesen jüdischen Geldsäcken aus dem heiligen ABOUT des Vitzligen zuzuschreiben, das dieser für unwiderlegbar erklärt hatte. Dazu kam noch die übliche Huldigung des FRANKSTEIN als größtem noch lebenden Welterklärer, von den vier Sichtbaren gar als noch bedeutender gehandelt als der unwiderlegbare Blogwart selbst, wobei allerdings auch hier schon der Funke am verglimmen war und es nur noch ab und an für ein mattes „Zustimmung, werter FRANKSTEIN!“, meist von Seiten des Pimmeltantchens, reichte.

Ursächlich für diesen Jammer mögen die Verheerungen sein, die Angriffe dunkler Kräfte wie JUGGERNAUT oder ENKIDU hinterlassen hatten, durch welche die Glaubwürdigkeit und Integrität des Vitzligen höchstselbst schwer in Mitleidenschaft gezogen worden waren. Ganz zu schweigen von ALPHAstübchen, jenem philosophischen*, im schönen Land der Khmer ansässigen Exildeutschen, der, obzwar Vitzi- und ABOUT-Anhänger, die dummen Anwürfe des Pöbels unter Duldung durch den Blogwart dicke hatte und das inferiore Kackvolk nach Kräften derart auflaufen ließ, daß es eine helle Freude war.

Mit „hanlonsrazor1“ ist nun im El-lite-Blog ein Neuzugang zu verzeichnen, der speziell den allgewaltigen FRANKSTEIN wortgewaltig nackig macht und abwatscht, daß es bis in die hehren Hallen des demütig vor sich hin sinnenden Erzählers hallte und schallte so daß dieser schließlich doch nicht umhin kam, die Götterdämmerung für die Nachwelt zu dokumentieren. Zudem trägt Hanlon, und damit ist NICHT sein Avatar gemeint, irgendwie die unverkennbaren Züge ALPHASTÜBCHENs. Seinem Trugnamen macht Hanlon jedenfalls alle Ehre, bezeichnet „Hanlons Razor“ doch eine Art der Ursachenzuschreibung, wonach man nicht von Bösartigkeit ausgehen sollte, wenn Dummheit für die Erklärung von menschlichem Fehlverhalten hinreichend ist. Und Hanlon führt uns FRANKSTEIN in seiner ganzen Dummheit aufs Prächtigste vor. Anbei also, sozusagen als Kostprobe, „ein Text von Hanlon“, der Rest ist für den interessierten Lechzer, der dem Diskurs zur Gänze folgen möchte, über den Link leicht zu finden. Enjoy!

____________________________________________

*Kein persönlicher Affront, aber es muß einfach mal gesagt werden, daß AYN RAND als Idol und Ideal von ALPHAstübchen vom philosophischen Standpunkt aus vierte Wahl ist, da sich ihre „Philosophie“ stets nur damit befaßt, WIE die Welt ist und dabei die große philosophische Grundfrage, WARUM sie „IST“ außen vor läßt! Reichlich vulgär und trivial, oder? Daher: Ayn Rand=FAIL! Wobei die Vitzligen eh zu blöd sind, auf dieser Ebene mitzuhalten.

Weiterlesen „FRANKSTEIN totalrasiert! ALPHAstübchens Rache?“

Alternaive für Deutschland

Aus Post-Collapse:

Zeig mir mal die Deutschen in der Alternative für Deutschland

Sich irgendwie mit dem Wahlprogramm von Parteien beschäftigen ist eh daneben da diese Leute ihre Ideen ändern je nachdem wer sie danach fragt. Umso peinlicher ist es dann wenn die AfD die Symbolpolitik der Afrikapartei kopiert und damit auch noch auf die Schnauze fliegt. 

„AfD-Spitzenkandidat Tino Chrupalla hat in einem Interview zur Schulpolitik seiner Partei erklärt, dass wieder mehr deutsche Gedichte im Unterricht auswendig gelernt werden sollten. Doch auf eine Nachfrage fand er keine überzeugende Antwort.“

Toller deutscher Name „Tino Chrupalla“ mal sehen ob er eine überzeugende Antwort dazu findet wo das her ist. 

„….„Wir möchten, dass wieder mehr deutsche Volkslieder gelernt werden, dass wieder mehr deutsche Gedichte gelernt werden, dass wir unsere deutschen Dichter und Denker wieder mehr an den Schulen würdigen“, sagte Chrupalla.“


Wow, zumindest hab ich noch meine deutschen Volkslieder in meiner 99% landfremde Belegschaft Schule mit Anwesenheitspflicht unter einer mental abgefuckten Leerkraft*innen mit Maske und Luftfilter. 


Und ich weiß dass es kleinlich und nebensächlich wirkt sich auf solche Gotcha Momente zu totalen Randthemen zu stürzen, doch solche Momente zeigen dass diese Leute keinerlei echtes Weltbild oder Ideologie oder irgendwas haben. Das sind dumme symbolische Forderungen bei denen man nichts gewinnen und nur verlieren kann. Das ist genau so dämlich wie als der Bierzeltmungo in Bayern in die Amtsstuben die Kreuze gehängt hat damit dann jeder mit diesen ätzenden Behörden mit geistlichen Beistand zu tun haben kann.

Politik ist fake und gay

Spätestens bei „Dichter und Denker“ ist dem DE hierzu aber vor allem das hier eingefallen:

– „Idiocracy“ -opening Scene-

***