Da habt ihr’s: Team Taliban

Höhöhöh Bild: Post Collapse

*

…und das Beste: Die flauschbärtigen Mädchen- und Frauenschwärme dürfen nach Herzenslust twittern und influenzen während der GOD EMPEROR immer noch überall draußen bleiben muß. Derweil ist dem guten Möhnntschenrechtsonkel Joe die Rolle des eiskalten Verräters, der häßlichen Fratze des „Westens“, zugefallen, welche diesem Prachtexemplar einer dreckig-schmierigen Politcharge wie maßgeschneidert sitzt. Hätte ja so manchem vorher auffallen müssen, was mit dem Sache ist, von der fortschreitenden Demenz mal ganz abgesehen. War aber wohl schon zu viel für den üblichen verstrahlten, auf DONALD und Nazis konditionierten Werte-Westler. Dem dämmert allerhöchstens, daß man von einem alten weißen Mann nichts anderes erwarten konnte und fordert als Genugtuung für die Verratenen, daß der räudige, immer noch zu weiße Westen nun endgültig mit Afghanen, Islam, Drittwelt geflutet werde, das sei man schließlich SCHULDIG. Wobei es die ganze Zeit herzlich wenig gejuckt hat, wie es denn in Saudi-Arabien oder den Emiraten mit den Möhnntsch*innenrechten so aussieht, wem dort wegen was was abgehackt wird. Hauptsache, auch Frauen dürfen jetzt Auto fahren. Und daß sich in Quatar all die Jahre das Hauptquartier von hochrangigen Führern der Taliban befand, dürfte den herkömmlichen Regenbogenspießer beim Stauchballspaß kaum aus seinem doppelmoralischen Gleichgewicht bringen. Ach, ja, wäre es jetzt nicht an der Zeit, daß das Indo-Afro-Hybridchick Kamala Harris im Hosenanzug hervortritt und die demente Fummeltrine vom Thron kegelt, wie von einigen prophezeit? Um dann den WELT-BOLSCHEWISMUS auszurufen? Ach, ihr NAZISCHWEINE habt doch auch keine Ahnung!

***

92 Gedanken zu “Da habt ihr’s: Team Taliban

  1. Der NV mal wieder. Sehr guter Artikel:

    http://post-collapse.blogspot.com/2021/08/zustand-der-welt.html#more

    Habe ja mittemang befürchtet, es kippt ins pädohysterisch-sexualhöllische. Was aber die „Päderasten“ angeht, von denen er schreibt, bin ich mit ihm übereins.

    Best Parts:

    Medienhäuser in der Bundesrepublik bewerben seit ein paar Jahren öffentlich Bacha Bazi wie man es sich in Afghanistan nicht getraut hat. Es sind auch dumme Löcher die den Kindesmissbrauch mittragen aus entweder so ordinären Gründen wie dass der neue Stiefvater ja Kohle ranbringt und deswegen über das Kind des vorherigen Partners verfügen kann, oder weil sie neurotisch und dumm gleichzeitig sind und das sind jene Weiber die dich erst nach der Gesundheit fragen und sobald du nur die kleinste Unannehmlichkeit äußerst dir den sehr hilfreichen Ratschlag geben wollen doch zum Arzt zu gehen, weshalb auch ein kleiner Junge zum Arzt geschleift wird und dann Hormontabletten von diesem bekommt. Es gibt in westlichen Medienformaten die kommerzialisierte Folter von Kindern durch Ärzte und Weiber gegen welche der Kopfschuss aus nächster Nähe, vorzugsweise an den Verantwortlichen, die humanere Alternative darstellt. Ich sehe hier klar ein Defizit an Sharia Justiz. Jetzt bin ich mal das Bleichgesicht dass den Taliban den Islam erklärt nachdem wir zuvor von Proleten gehört haben der Halter eines Abschlusses in Islamwissenschaften Commander Bagdadi wäre ja kein richtiger Moslem.

    (…)

    Von daher kann man sich darauf freuen dass die Päderasten und Wamenstudies StudentInnen die jetzt als Kollaborateure der verlorenen Sache in den westlichen Nationen ankommen tatsächlich für eine Vietnam Erfahrung sorgen, indem sie in den Städten für billige Panjshir Pussy Parlor sorgen wo Uzbek Mongolen Mädchen dir einen Cumshot aussaugen als wäre es warmes Yak Blut und nebenan gibt es preiswertes Lammfleisch und Samsa und Ashak und Heroin. Qualitatives Heroin für deutschen Urban Trash und Ostblock Treibgut, chronisch überdosiert. Afghanistans Instagram Nutten können auch morgen in Brüssel sein, übermorgen in Paris und dann wieder in Prag oder Wien oder in London und von da aus die ihre SIMPs melken.

    Das oder mehr dysfunktionale Feiglinge verstopfen den deutschen Wohnungsmarkt und bedrohen die Lebenssituation eben genau jener Soja Sörens welche jetzt soyface die schlimme, schlimme Lage in Afghanistan beheult bedrohen, die sozialen Konflikte verschärfen und Boomer Rentenkohle in Projekte für Inklusivität und Integration umleiten, bis Sören dann mit Chefredakteuren und anderem Geschmeiß am Zaun des Flughafens Ramstein steht und den IQ 90 Amerimutt Troopern dort allerhand sexuelle Gefälligkeiten verspricht um an Bord gelassen zu werden, als Cabinboy.
    Wie ist eigentlich so die ethnische und geschlechtliche Zusammensetzung des in Kabul verbliebenen Militärpersonals. Hat die Bundeswehr auch etwas von der Afghanischen Nationalarmee gelernt darüber dass ethnische Vielfalt eine Stärke sein kann. Mehr dazu in Zukunft.

    Gefällt mir

    1. Ah, ganz besonders DAS hat mir sehr gut gefallen:

      Ich rede hier natürlich von „vielleicht“ weil die heutigen Pressepisser überhaupt keine Erinnerungen haben an irgendwelche Bilder von irgendwann und ihr Publikum es auch nicht hätte wenn sie auf diese Eintagsfliegen hören würden die dir heute etwas von World Affairs erzählen wollen und dann morgen wieder was darüber schreiben wie Leute ihren Cuckold Fetisch ausleben oder Ballsport oder sowas. Diese ungebildeten, mediokren Leute haben kein Konzept von Geschichte oder dem menschlichen Zustand oder irgendsowas und deswegen kriegen sie wahrscheinlich auch existenzielle Ängste wenn sie sehen wenn es ihresgleichen an die Gurgel geht, entweder real oder weil sie darüber fantasieren sie hätten eine Patrone im Briefkasten gefunden.

      Gefällt mir

  2. c+

    „Beloved“ NV sitzt in seinem Campingstuhl mit angegossenem Trtinkbehälter (0,5l Weißblech) und lacht sich einen unter seiner Fettschürze, dem Typen glaube ich nichts mehr execpt when it comes eye-toeye

    Gefällt mir

    1. c+

      Alexander BENESCH, interessant, dass die Überlebenskünstler alle fette Schweine sind?! Wer will schon einem BENESCH oder seinem US-Äquivalent Alex Jones abnehmen, dass die Tiepen drei Tage ohne MEAT und SUGAR durchhalten, wenn die sich eh kaum auf den Beinen halten können?

      Gefällt mir

      1. Laut der Kommunikation von NV mit seinen Leckern kennt man sich da teilweise untereinander. So kam beiläufig immer wieder mal zur Sprache, daß NV Kampfsport, in erster Linie wohl Boxen, betreibe und er darin auch in Youtube-Clips brilliere. Wobei aber auch mal angemerkt wurde, daß er wohl grade etwas trainingsmüde sei oder so.

        Alex Jones ist latürnich THE KING OF SHILLS, lol:

        Gefällt mir

      2. Habe jetzt mal Twitter und HP von „RECENTR“ kurz überflogen. Wo soll er da „Capo“ gewesen sein?

        Erste Aufnahmen unserer IMPERIALEN SPÄHDROHEN aus NVs Hillfort zeigen ihn jedenfalls in guter Form und in Bombenstimmung:

        Gefällt mir

  3. Auf MORGENWACHT gefunden:

    Die Finanzierungspläne der Taliban

    Die radikalislamischen Taliban haben sehr viel Geld. In der Tat ist ihr Reichtum, nachdem US-Truppen das fundamentalistische Regime 2001 in Afghanistan gestürzt hatten, sogar gewachsen. In erster Linie ist es die Opiumproduktion, die die Terrormiliz finanziert. Zwar behauptete ein Taliban-Sprecher zuletzt, dem Drogenschmuggel abzuschwören, doch scheint das zweifelhaft. Die Taliban könnten sonst vor einem Finanzierungsproblem stehen.

    Denn der Internationale Währungsfonds (IWF) setzte den Zugang Afghanistans zu IWF-Ressourcen wegen der unsicheren politischen Lage aus. Für Montag ist eine Zuteilung von Sonderziehungsrechten in Höhe von 650 Milliarden Dollar (560 Mrd. Euro) an alle berechtigten Mitglieder geplant. Die Taliban werden dann voraussichtlich keinen Zugang zum afghanischen Anteil haben, der laut dem ins Ausland geflohenen Chef der afghanischen Zentralbank, Ajmal Akhmady, umgerechnet 340 Millionen Dollar beträgt.

    Auch ein 370 Millionen Dollar schweres Kreditprogramm des IWF, mit dem die Wirtschaft Afghanistans in der Coronavirus-Krise angekurbelt werden sollte, ist damit ausgesetzt. Laut Akhmady belaufen sich die Devisenreserven der afghanischen Zentralbank auf rund neun Milliarden Dollar. Ein Großteil des Geldes befinde sich jedoch im Ausland, erklärte Akhmady. Allein sieben Milliarden Dollar befänden sich bei der US-Zentralbank.

    Stark auf Hilfsgelder angewiesen

    Ein US-Regierungsvertreter hatte diese Woche erklärt: „Zentralbankreserven der afghanischen Regierung, die in den USA liegen, werden den Taliban nicht zur Verfügung gestellt.“ Akhmady teilte zudem mit, dass die Lieferung von US-Dollar in das Land „unterbrochen“ sei. Dollar in Form von Bargeld seien dort kaum noch erhältlich. Der Wert der afghanischen Währung war mit der Übernahme der Islamisten zudem stark gefallen.

    Afghanistan ist als eines der ärmsten Länder der Welt stark auf Hilfsgelder angewiesen. Nach Angaben der Weltbank belief sich das Bruttoinlandsprodukt (BIP) des Landes im Jahr 2020 auf 19,81 Milliarden US-Dollar, davon machten Hilfsgelder fast 43 Prozent aus. Mehrere Länder haben nach der Machtübernahme der Taliban jedoch angekündigt, dass sie die Hilfsgelder einfrieren werden.

    „Organisation, die sich selbst finanziert“

    Doch heißt das nicht, dass die Taliban bald pleitegehen werden, denn sie haben Reserven und zahlreiche Einnahmequellen, die wohl nicht so schnell versiegen werden. Mohammad Yaqoob, der Sohn des verstorbenen geistigen Führers der Taliban, Mohammad Omar, legte 2020 in einem Bericht offen, wie es um die Finanzen der Taliban steht. Demzufolge sollen sie im Geschäftsjahr, das im März 2020 endete, umgerechnet rund 1,6 Mrd. Dollar eingenommen haben. Im Vergleich dazu nahm die afghanische Regierung im selben Zeitraum rund 5,6 Mrd. Dollar ein.

    In Auftrag gegeben wurde der Bericht von der NATO, geschrieben von der Journalistin und Afghanistan-Expertin Lynne O’Donnell, die laut ihrem Twitter-Profil erst am Sonntag von Kabul nach Australien zurückgekehrt ist. O’Donnell warnte schon damals: „Wenn nicht weltweit gehandelt wird, werden die Taliban eine sehr reiche Organisation bleiben, die sich selbst finanziert und von Staaten unterstützt wird.“

    Opium als Treibkraft

    Hanif Sufizada, Analyst für Wirtschaftspolitik am Zentrum für Afghanistan-Studien an der University of Nebraska Omaha, schlüsselte letztes Jahr die Details auf, woher das Geld der Taliban bisher kam. Laut dem Weltdrogenbericht 2020 der UNO entfielen 2005 bis 2020 rund 84 Prozent der weltweiten Opiumproduktion auf Afghanistan. Sufizada zufolge ging ein großer Teil dieser illegalen Drogengewinne an die Taliban, die das Opium in den von ihnen kontrollierten Gebieten verwalten.

    Einer Studie der Afghanistan Research and Evaluation Unit (AREU), einer unabhängigen Forschungsorganisation in Kabul, zufolge erhebt die Terrorgruppe auf jedes Glied der Drogenproduktionskette eine Steuer von zehn Prozent. Dazu gehören afghanische Bauern, die Schlafmohn, den Hauptbestandteil von Opium und Heroin, anbauen, Labors, die die Drogen herstellen, sowie die Händler, die das Endprodukt außer Landes bringen.

    Land der Bodenschätze

    Der Abbau von Eisenerz, Marmor, Kupfer, Gold, Zink und anderen Metallen sowie seltenen Erden im gebirgigen Afghanistan ist für die Taliban ein lukratives Geschäft. Sowohl kleine Bergbaubetriebe als auch große afghanische Bergbauunternehmen werden Sufizada zufolge von den Taliban erpresst. Wenn sie die Betriebe nicht bezahlen, würden die Taliban-Kämpfer die Bergbaustätten blockieren und die Betreiber schlimmstenfalls töten.

    Nach Angaben der Taliban-Kommission für Steine und Minen (Da Dabaro Comisyoon) erwirtschaftete die Gruppe jährlich 400 Mio. Dollar mit erpresstem Geld aus dem Bergbau. Die NATO schätzt diese Zahl jedoch noch höher ein, nämlich auf 464 Mio. Dollar. Laut NATO stieg der Anteil aus dem Bergbau stark, 2016 seien es nur 35 Mio. Dollar gewesen.

    Illegale Besteuerung

    In jenen Gebieten, die die Taliban schon die letzten Jahre über erobert hatten, erhoben sie illegale Steuern. Zu den „besteuerten“ Wirtschaftszweigen gehörten neben dem Bergbau Medien, Telekommunikation und mit internationaler Hilfe finanzierte Entwicklungsprojekte. Autofahrer müssten für die Benützung von Autobahnen in von den Taliban kontrollierten Gebieten Gebühren entrichten, auch einfache Kaufleute müssen „Steuern“ zahlen.

    Die Terrorgruppe erhebt außerdem eine traditionelle islamische Form der Besteuerung namens „Ushr“, eine zehnprozentige Steuer auf die Ernte eines Landwirts, sowie die „Zakat“, eine 2,5-prozentige „Vermögenssteuer“, die ursprünglich dafür verwendet werden sollte, Bedürftigen zu helfen. Nach den Angaben von Yaqoob bringen diese „Steuereinnahmen“ jährlich rund 160 Mio. Dollar. Da allerdings einige der Besteuerten auch Mohnbauern sind, könnte es eine finanzielle Überschneidung zwischen den illegalen Steuereinnahmen und den Drogengewinnen geben.

    Freiwillige, geheime Spenden

    Die Taliban erhalten verdeckte finanzielle Zuwendungen von privaten Spendern und internationalen Institutionen aus aller Welt. Sie stammen etwa von Wohltätigkeitsorganisationen und privaten Stiftungen in den Ländern des Persischen Golfs, einer Region, die seit jeher mit dem islamistischen Aufstand der Taliban sympathisiert. Diese Spenden belaufen sich Sufizadas Schätzungen zufolge auf 150 bis 200 Mio. Dollar pro Jahr.

    Privatpersonen aus Saudi-Arabien, Pakistan, dem Iran und einigen Ländern am Persischen Golf tragen ebenfalls zur Finanzierung der Taliban bei und spenden nach Angaben US-amerikanischer Terrorismusbekämpfungsbehörden jährlich umgerechnet rund 60 Mio. Dollar an das mit den Taliban verbundene Haqqani-Netzwerk.

    Exporte und Immobilien

    Nach Angaben des UNO-Sicherheitsrats importieren und exportieren die Taliban verschiedene Konsumgüter des täglichen Bedarfs, zum Teil auch um illegales Geld zu waschen. Zu bekannten Geschäftspartnern gehört das multinationale Unternehmen Noorzai Brothers Limited, das Autoteile importiert und wieder zusammengebaute Fahrzeuge sowie Ersatzteile verkauft. Das Nettoeinkommen der Taliban aus Exporten wird auf etwa 240 Mio. Dollar pro Jahr geschätzt. Diese Zahl schließt die Ausfuhr von Mohn und geplünderten Mineralien ein, sodass es auch hier zu finanziellen Überschneidungen kommen kann.

    Laut Yaqoob und dem pakistanischen Fernsehsender Samaa besitzen die Taliban Immobilien in Afghanistan, Pakistan und möglicherweise in weiteren Ländern. Yaqoob erklärte gegenüber der NATO, die jährlichen Immobilieneinnahmen beliefen sich auf etwa 80 Mio. Dollar. Nach einem Bericht der BBC schätzte ein als geheim eingestufter CIA-Bericht im Jahr 2008, dass die Taliban rund 105 Mio. Dollar aus ausländischen Quellen, insbesondere aus den Golfstaaten, erhielten. Wie aus internationalen Quellen hervorgeht, finanzieren auch die Regierungen Russlands, Pakistans, des Irans und Saudi-Arabiens die Taliban. Expertinnen und Experten zufolge könnten sich diese Gelder auf bis zu 500 Mio. Dollar pro Jahr belaufen.

    Durch Diebstahl und Spenden aus dem Ausland kommen die Taliban übrigens auch an ihre Waffen. Die afghanische Armee und die Polizei wurden mit Waffen und Ausrüstung von den USA unterstützt und von den Taliban bestohlen. Besonders jetzt, wo die US-Truppen Afghanistan fast zur Gänze verlassen haben, ist davon auszugehen, dass zudem zurückgelassene Waffen an die Taliban fallen. Außerdem kommen Waffen auch direkt aus Ländern bzw. von Gruppen, die mit den Taliban sympathisieren. Die USA beschuldigen unter anderem Russland, das weist der Kreml jedoch zurück.

    https://orf.at/stories/3225316/

    Lucifex dazu:

    Hab‘ ich’s mir doch gedacht, daß (((man))) sicherstellen wird, daß die Taliban diesmal nicht dem Opium-Geschäft abschwören. Nur hatte ich vermutet, daß das in Form von Geheimabsprachen geschehen würde, so in der Art: „Ihr liefert weiterhin Opium, und wir lassen euch die neugewonnene Regierungsmacht genießen, ohne daß ihr euch ständig vor Reaper-Drohnenschlägen oder anderen unangenehmen Überraschungen fürchten müßt.“

    Stattdessen sperrt (((man))) den Taliban einfach den Zugang zu Mitteln, über die eine afghanische Regierung normalerweise verfügen könnte, sodaß sie zur Fortsetzung der Drogenproduktion gezwungen sind. Und (((man))) kann sich dabei auch noch damit brüsten, Sanktionen gegen die bösen Radikalislamisten verhängt zu haben.

    https://morgenwacht.wordpress.com/2017/04/06/drogengeschaefte-v-afghanistan/#comment-13126

    Wenn ich mir nur in Erinnerung rufe, daß 09/11 als Rechtfertigung für den Afghanistan-Krieg der USA zeitlich ziemlich genau mit dem Entschluß der Taliban übereinstimmt, den Opiumanbau als haram zu verbieten, finde ich das immer noch genauso MIND BOGGLING wie den dringenden Verdacht, mit dem letzten Jugo-Kosovo-Krieg habe (((man))) nur den Kosovo als „Umsatzdrehscheibe“ für den Opiumhandel erhalten wollen. Und dann noch SACKLERS, „Opioid-Krise“ usw. Haha, „MIND-BOGGLING“, lostig, daß TAUSENSASSA DANISCH diesen Begriff bis jetzt nicht kannte:

    https://www.danisch.de/blog/2021/08/20/mind-boggling/#more-44825

    Wobei das Zeug, auf das er da zu sprechen kommt, von wegen daß es MIND-BOGGLING wäre, wie sehr die Afghanen doch als Refugees der Vergewaltigung frönten, mir noch in guter Erinnerung ist. Hatte damals schon den Geschmack, als würde hier von der allgemeinen Rape-Kultur der Hereingewunkenen abgelenkt in dem man gezielt auf die Afghanen fokussiert, weil die tatsächlich aus der Masse der importierten Sexualschergen herausragen. Aber immer mit dem Tenor, daß die anderen, insbesondere die edlen Syrer, ja keine nennenswerten Probleme machen würden. Deshalb wurden die Afghanen ja auch stets mit den anderen Flutschis verglichen und die Flutschi-Gesamtbilanz in diesen Delikten gegenüber der der Weißdeutschen außen vor gelassen.

    Gefällt mir

    1. Bei einer „nicht unerheblichen Anzahl von Afghanen“ (Maas), oder gar konkreten „5 Millionen“ (Seehofer) ist allerdings mit einem Gerammel zu rechnen, das so manche/r nicht überleben wird! Also zu den Teddybärchen das Gleitmittel nicht vergessen!

      Gefällt mir

  4. Joe Biden: Nicht Trump zu sein genügt nicht mehr

    Endlich Normalität: So sahen es viele, als Joe Bidens Präsidentschaft begann. Spätestens mit der Krise in Afghanistan ist das vorbei. Biden steht unter Druck wie nie.

    Am Ende seiner wohl bisher längsten Woche als US-Präsident versuchte es Joe Biden dann doch noch einmal mit Empathie. Nach einer Rede am Montag und einem Interview mit dem Fernsehsender ABC am Mittwoch sprach er am Freitag im East Room des Weißen Hauses erneut über Afghanistan. Zunächst wieder über die militärische Stärke und Kompetenz, die eine Operation wie die in Kabul gerade erfordere. Dann aber auch über den Schmerz, den, so sagte es Biden, jeder empfinden müsse, der die Bilder aus Afghanistan sehe. So richtig nahm man es dem Präsidenten allerdings nicht ab. Ein Einschub, mehr nicht. Es war der Versuch, endlich wieder Kontrolle zu erlangen über eine politische Krise, die Biden in Bedrängnis bringt wie nie zuvor seit seiner Amtsübernahme Ende Januar.

    Die katastrophalen Folgen des Truppenabzugs sind Bidens bislang öffentlichster Fehler. Er produziert Bilder, die mit dieser Präsidentschaft verknüpft bleiben werden: von Menschen, die sich an Flugzeuge klammern, die ihre Kinder über Zäune reichen im verzweifelten Versuch, wenigstens sie zu retten und von Militärhubschraubern, die über einer US-Botschaft kreisen.

    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/joe-biden-nicht-trump-zu-sein-gen%C3%BCgt-nicht-mehr/ar-AANyVNu?ocid=msedgntp

    Ist das jetzt das moralerpresserische mediale Hirnzermatschungsgetrommel, das einer nie dagewesenen Völkerflutung vorausgeht? Erreicht mit dem „Verrat des Westens“ der Weißenhaß eine neue Eskalationsstufe?

    Gefällt mir

  5. Mann, ist die scharf! Warum ist das einem Perversen wie mir erst so spät „gekommen“?

    Unmittelbar nach Abschluß der „Genußehe“ (Vorschrift bei TEAM TALIBAN!) vor dieser romantischen Kulisse hart rannehmen um ihr die feinen Unterschiede zwischen „DEFORESTATION“ und „DEFLORATION“ so richtig einzuhämmern!

    Gefällt mir

  6. Ich fand die ja immer, wie hier zur Genüge dokumentiert, voll grauslich aber dann, mit einem Male, nur noch HOT! Tja, zeigt mal wieder, wie nahe Ekel und Lust beieinanderliegen. Kommt wohl daher, wie sehr sie mit Bedeutung aufgeladen und mit Heiligenstatus versehen ist. Dazu dann das durchaus dämonische und wechselbalghafte, da kann Mann als zusehends moralisch verrottendes NAZISCHWEIN schon auf „Gedanken“ kommen. Und ganz legal mit einer achtzehnjährigen Zehnjährigen, das hat schon so seinen ganz besonderen Kitzler, äääh, Kitzel!

    HAPPY BIRTHDAY ANCIENT DEMON CREATURE!

    https://dailystormer.su/greta-thunberg-is-now-17-years-old-and-still-breastless/

    Gefällt mir

      1. Gustav Adolf

        Bekanntgabe der Wiedervereinigung von ABBA. Nach 40 Jahren ein neues Album. Für Toji eine Horrormeldung, ist klar. 😉

        Heute ab 19.00 Uhr: Live-Events in diversen Großstädten.

        Björn und Benny in London auf der Bühne: Die Moderatorin wirft sich den alten, weißen Männern erst mal um den Hals – was diese offensichtlich genießen.
        Soweit normal.

        Schalte nach Stockholm:
        Alte und neue Fans haben sich zusammen gefunden, um Neuigkeiten zu erfahren. Ausgelassene (für schwedische Verhältnisse) Stimmung sympathischer Skandinavier jeden Alters. Tränen in einigen Augen, als das Video eines der neuen Songs auf der Leinwand gezeigt wird.
        Soweit normal.

        In London (Studio) und Stockholm (Open Air) waren kaum Maskierte zu sehen – die Regierungen beider Länder sehen das Tragen einer „Schutzmaske“ (und offensichtlich auch die „Abstandsregeln“) mittlerweile als Individualentscheidung mündiger Bürger.
        Soweit auch normal.

        Schalte nach Berlin (Open Air):
        Zwei (tätowierte und zusätzlich ordentlich bunt gekleidete) magersüchtige Möchtegern-Dragqueens*innen und eine etwas ältere, korpulente männliche Tucke kreischen der Kamera entgegen – alle mit Maulkorb in Regenbogenfarben.

        Erst recht normal.

        Gefällt mir

  7. HOT as a HOLOCAUST:

    Hnhnhn

    Mann kann also nicht einfach sagen, daß sie nichts erreicht hat! Immerhin hat sie (sicher nicht nur) bei eurem devoten Erzählsklaven einen gewaltigen Unterbewußtseinswandel bewirkt!^^

    Gefällt mir

      1. In der Tat ist der Kontrast zwischen dem spätreifen Kinderkörper des dämonischen Wechselbalges Greta und der mitterweile erfreulich feisten und fülligen, verwöhnten Luisa etwas für die Sinne des echten Kenners und Wüstlings!

        Gefällt mir

  8. So, genug geschleudert, back ON TOPIC. THE STORMER setzt Hoffnungen auf KAMALA HARRIS:

    Hated Bitch Kamala More Hated Than Ever as People Expect Her to Take Over

    A Kamala takeover would be the best thing that could happen at this point.

    People really hate this bitch.

    She really has the perfect face for the end of the Evil Empire.

    https://dailystormer.su/hated-bitch-kamala-more-hated-than-ever-as-people-expect-her-to-take-over/

    Gefällt mir

  9. Sieh an, es existiert auch ein Suggestiv-Video von „Trample On Snakes“ (allerdings nicht mehr auf seinem Kanal) zu diesem BENNARSCH und seinem Adjutanten LUKAS RECHTER. Und dieses Bübchen soll uns NV sein?



    Alex Benesch, Lukas Rechter, nuo Viso, Compact, Pdv, KenFM, Recentr, infokrieg, alternative, medien, revolution, freiheit, widerstand, empört euch, occupy, esoterik, neue, welt, erzengel, elohim, androgynie, engel, uriel, gabriel, channeling, galaktische, föderation, pseudowissenschaft, hetze, hetzer, heuchler, doppelstandart, offensichlich, propaganda, scheinheilig, gefährlich, einfallstor, sekten, kulte, dämonen, new, age, liberal, wahrheit, truth, unzensiert, geistiger, aufstieg, geistwesen, lügner, scharlatane, bauernfänger, schlangenöl, abzocke, indoktrinierung, hirnwäsche, infokrieg, gender, gerndermainstreaming, sexualisierung, unterricht, schule, klasse, lila, violett, flamme, 4. dimension, neuer mensch, übermensch, götter, neue rasse, ebenbild, tagung, konferenz, workshop, treffen, stammtisch, interview, souveränität, hijacker, thema, bestezt rechts, konservativ, schein, menschenfänger, disinformation, halbwahrheiten, gezielte, rattenfänger, hameln, leichtgläubig, verzweiflung, ahnungslosigkeit, angst, wut, ausnutzen, nutzniesser, schafspelz, wolf, führungsfigur, licht, schatten, authorität, hoffnung, braune esoterik, boom, hype, hitler, vegan, vegetarier, kaffee, nikotin, rauchen, nichtraucher, zigaretten, fleisch, salz, wirt, wirte, wirtskörper, gefäss, yahwe, satan, hostel, licht, liebe, herz, einheit, augenhöhe, gleichstellung, barrierefrei, barrierefreiheit, inklusion, inklusiv, oneness, vereinheitlichung, agenda21, fashismus, vereinte, nationen,

    Ufffzzz…

    Gefällt mir

  10. Team Taliban hat schon die richtigen „Ortskräfte“ eingespannt:^^

    Taliban: The Sheer Competence of These Lads

    I think many do not understand just how fantastic this offensive by the Taliban actually was.

    If you were to go back and compare it to the late 1990s campaign, you would be shocked at the pure efficiency of these fighters, numbering less than 100,000, moving across the entire country and meeting surrender at every juncture.

    They also managed to hold Shia areas without getting hit from behind, through the entire march. No one wanted to fight them.

    What it shows is the complete failure of the Western feminist and anal project. Even the natural enemies of the Taliban said “well, at least they’re better than the Americans, with that gay shit.”

    Basically, their campaign had won hearts and minds before they ever grabbed their Kalashnikovs and loaded up their Toyotas.

    But they also managed a level of military organization that was so tight you could bounce a dinar off of it.

    Right now, as I type, the entire country is at peace. These men in their towels and sandals are holding down the entire country, and making it look like it’s nothing.

    Imagine that they were telling us for more than a decade that if US troops pulled out, there would be violence and civil war. As it turns out, all of the violence was being created by the Americans themselves. The Taliban are the kings of peacefulness and tranquility.

    https://dailystormer.su/taliban-the-sheer-competence-of-these-lads/

    Gefällt mir

  11. DER SPIEGEL
    Afghanistan: Tausende demonstrieren für Aufnahme in Deutschland

    »Afghanistan: Verantwortung übernehmen« – unter dem Motto gingen deutschlandweit Menschen auf die Straße. Ein afghanischer Redner befindet sich seit mehreren Tagen Hungerstreik.

    In mehreren deutschen Städten ist am Wochenende für die Aufnahme bedrohter Menschen aus Afghanistan demonstriert worden. Im strömenden Regen kamen in Berlin Hunderte Demonstranten vor das Bundeskanzleramt. Redner verlangten unter anderem ein schnelles Ausfliegen von Ortskräften der Bundeswehr, Menschenrechtsaktivisten, Frauenrechtlerinnen, Wissenschaftlerinnen und Sportlerinnen. Die Berliner Polizei sprach von rund 1700 Teilnehmenden. Darunter waren viele junge Leute und Frauen. Sie zogen am Nachmittag mit Regenschirmen durch das Regierungsviertel zum Auswärtigen Amt.

    Aufgerufen zu dem Protest hatte unter dem Motto »Afghanistan: Verantwortung übernehmen – Aufnahme jetzt!« ein Bündnis von Hilfsorganisationen, darunter Seebrücke, Pro Asyl und der Flüchtlingsrat Berlin.

    Ein afghanischer Redner ist nach eigenen Angaben vor fünf Tagen vor dem Auswärtigen Amt in den Hungerstreik getreten. Es sagte, dass sein Bruder in Afghanistan neun Jahre lang für die Bundeswehr gearbeitet habe. Deutschland habe seinen Bruder sowie dessen Frau und Kinder im Stich gelassen. »Die werden geschlachtet.« Auf einem anderen Transparent ist in großen Lettern zu lesen: »Ihr habt versagt«.

    In Hamburg demonstrierten nach Angaben der Flüchtlingsorganisation Seebrücke am Sonntag rund 3000 Menschen, die Polizei sprach von rund 2500 Teilnehmern. In Kiel machten sich mehrere Hundert Menschen dafür stark, gefährdeten Menschen in Afghanistan zügig zu helfen. Bereits am Samstag hatten mehrere Hundert Demonstranten in niedersächsischen Städten sichere Fluchtwege für gefährdete Menschen aus Afghanistan gefordert. Auch in Frankfurt am Main wurde protestiert.

    (SPEIGEL)

    1700 TEILNEHMENDE, die sich nach noch mehr Gewalt und Rapekultur sehnen? Ein Furz im Weltall? Nur zu. Jemand muß ja die ganzen dummen Gören hier zöchtigen! Allerdings müßten die Taliban die ersehnten Millionen erstmal rauslosse. Eine Abschöpfung des Männchenüberschusses dürfte ihren Interessen jedoch nicht grundsätzlich zuwiderlaufen.

    Gefällt mir

  12. „Um das zu erkennen, muss man sich nur einmal die Zahlen anschauen, die schon jetzt in Sachen „afghanische Asylbewerber“ vorliegen: 270.000 Asylbewerber aus Afghanistan leben bereits hier, sie allein sind beispielsweise für 18,1 Prozent der Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung verantwortlich.

    Gleichzeitig entstehen riesige Sozialkosten. 870 Millionen Euro jährlich werden als Hartz IV allein an afghanische Asylbewerber ausgezahlt, von den viel beschworenen „Fachkräften“ fehlt jede Spur.“

    (PIPI)

    Na dann: WOHLAN!^^

    Gefällt mir

  13. Babieca 22. August 2021 at 16:06
    Was hier schon einige schrieben: Im Moment werden die ganzen Afghanen, die von den Amerikanern über Kabul-Doha/Katar ausgeflogen werden, weiter von Doha nach Ramstein gebracht. Übrigens auch die 640 gräßlichen Gestalten aus der C17, diese hier (finde die Frauen – neuerdings wurde die Zahl an Bord dieses Fliegers übrigens auf 823 nach oben korrigiert) …

    … die inzwischen ALLE in Ramstein sind. Dort auf dem US-Stützpunkt wird gerade eine Unterkunft für 5000 Afghanen errichtet (mit Teddybären! Nicht lachen, das ist bitterer Ernst). Und wie geht es für die archaischen Primitivlinge weiter? In Germoney bleiben. Die amerikanische Militärzeitschrift Stars and Stripes ist da gerade DIE Quelle:

    They will remain on the base “temporarily while in transit to more permanent resettlement locations,” the U.S. Embassy in Berlin said in a statement. It was not clear if they would be resettled in Germany or another country.

    Aber natürlich in Deutschland! Wo denn sonst?

    https://www.stripes.com/branches/air_force/2021-08-20/ramstein-air-base-possible-airlifts-afghanistan-evacuees-2613231.html

    Gefällt mir

  14. DU NAZISCHWEIN!

    Germania® (Ortskraft™) 22. August 2021 at 18:35
    Wer es immer noch nicht begriffen hat, die Deutschen sollen als Volk vernichtet werden. Was jetzt läuft ist das Endspiel.
    Und wer noch Zwei und Zwei zusammenzählen kann, der weiß auch wer das Deutsche Volk so haßt.

    Gefällt mir

  15. Scheisze, den zwitschernden Taliban wurde der Schnabel gestopft! UNFAIR! Sie brachten zuletzt schöne Landschaften (alpine Gipfel über tiefen Tälern mit grünen, bewaldeten Hängen statt dröger Geröllwüste!) und äußerten die Hoffnung auf das Schaffen eines Tourismussektors als Wohlstands- und Devisenquelle! Aber nee, sollen schön weiter dazu gezwungen werden, Opium anzubauen während man schonmal die Weichen für die nächste Flut von Primitivkulturellen stellt:

    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/heiko-maas-strebt-zivilen-weiterbetrieb-des-kabuler-flughafens-an/ar-AANDJGr?ocid=msedgntp

    Ja, so ein einigermaßen geregelter ziviler Flughafenbetrieb käme dem Import von 6 Millionen „Ortskräften“ nach Görmoney doch sehr entgegen!

    Gefällt mir

  16. Erfrischend:

    Fínán Mac Cailin21. August 2021 um 15:20
    lol Biden mal wieder based, ich hab immer mehr so das Gefühl der hat eigentlich überhaupt keine Lust auf die Präsidentschaft und bereut es dass er sich dazu hat überhaupt überreden lassen.
    Es war ja CNN welche das Biden sniff meme angefangen haben und als er in Genf dieser dummen, millenial Fotze die Meinung geigte hat man schon gemerkt dass er ihm clownworld genau so zum Hals raushängt wie Trump. Echt, stellt euch mal vor ihr steht morgens auf und müsst mit so einem mysterymeat freak wie Cameltoe Harris arbeiten.

    Anonym23. August 2021 um 08:59
    >Taliban
    >Synonym für die Studentenbewegung aus Koranschülern

    Lustig weil so Studentenbewegungen eben sind. Das sind keine „Weltbürger“, das sind dumme Bauern die nur ein, zwei Werke kennen und ihr eigenes Verhalten damit begründen wollen wenn die kleinen Bauernkinder aus den konservativen Käffern in die große Stadt kommen. Siehe auch „Krawallschwaben“.

    http://post-collapse.blogspot.com/2021/08/zustand-der-welt.html#comment-form

    Da ist reichlich was dran! Gilt auch für „Hipster“, äh, scheisze kann grade den erquicklichen US-Hipster-Hater-Blog nicht mehr finden, dafür lese ich überall, daß die Hipster eh erledigt wären, die grimmige „Generation Woke“, „Generation Krise“ oder gar „Generation Greta“ habe übernommen. Nun, ja, aber ist das nicht #auchschonwiedergeil? Zumindest läßt mich das linke hier kalt, das rechts dagegen…na, ihr wißt schon…TIME FOR DEFLORESTATION!

    https://ga.de/news/kultur-und-medien/die-generation-krise-uebernimmt_aid-56343953

    Gefällt mir

  17. DAMMITT,this HEROLD sounds foken FAMILIAR:

    Herold
    20. August 2021 15:20

    > Sie leiden offenbar unter einer Verblendung, die Ihnen den Blick auf realpolitisches Handeln verstellt. In dem ein Herr Gauland u.a. das Selbstverständliche, das Helfer Hilfe zu erwarten haben, ausdrücken, holen sie sich raus aus der Rassisten-Ecke und bekommen den Spielraum, das Totalversagen der deutschen Politik in Bezug auf Afghanistan glaubwürdig anzuprangern.

    Die Rassisten-Ecke bauen die Anderen auf und wer sich in die Ecke stellen (und sich, for the lulz, die Klamotten beim Baden klauen) lässt, der wird natürlich zurecht in die Rassistenecke gestellt. Alter Mann in Deckung, stinkt nach Schwäche und schwache alte Männer sind Opfer und werden nicht gemocht, weil sie eben Opfer sind. Realpolitik ist genau das, was Meuthen macht um nicht vom VfS beobachtet zu werden – nur um dann postwendend vom VfS beobachtet zu werden. Das ist doch ne Auszeichnung und keine Strafe. Das kann mal irgendwann vorzeigen und sagen: Schaut her, ich war schon bei der Sache bevor es cool war.

    ff.

    Herold
    20. August 2021 15:21

    Einmal möchte ich erleben, dass eine Petry im Interview sagt: Natürlich kann (an der Grenze) geschossen werden. Oder ein Gauland: Natürlich, wir sind Rassisten, wir sind die Alternative für Deutschland und nicht für Globohomoland. Und wenn ihr uns in eine Ecke stellt, dann passt auf, dass in dieser dunklen Ecke nicht etwas gedeiht, was euch jagen wird. Und dann auch wird. Oder ein Meuthen: Wir haben genug Afghanis hier, wir schicken lieber ein paar zurück, immerhin ist der Krieg vorbei und Afghanistan ist nun ein sicheres Land. Godspeed und ich hoffe, ihr kennt den Koran.

    Und wenn das dazu führt, dass man als Rassist beschimpft wird, dann kommt man halt am nächsten Tag in einem Hugo-Boss-Anzug in den Bundestag, auch for teh lulz. Das bringt Prozente bei Leuten, die die Fresse voll haben vom Konfirmanden Spahn, dem Klappergestell Dreyer, Andi B. Scheuert, Luschet, Angela Kazmierczak mit dem Opa in der polnischen blauen Armee, Möchtegerne-Napoleon Maas, der Digitaldomina Bär, Maggus ‚Bierdimpfl‘ Söder usw.

    Herold
    20. August 2021 15:22

    > Die AfD kann euch nicht retten. Das müsst Ihr selbst machen. In dem Ihr euch physisch sammelt, organisiert, vorbereitet. Wieder in der Mehrheit seid, wenigstens in einer Region.

    Amen.

    https://sezession.de/64575/sammelstelle-fuer-gedrucktes-31

    Gefällt mir

  18. Herold
    19. August 2021 18:02

    Schluss mit dem Werteimperialismus – eher Schluß mit hohlen Werten. Imperialismus ist an sich ine gute Sache – ist fürstliche Freude, ist männlich Verlangen – aber wenn der Werteimperialismus aus drag queen story hours besteht, dann sind mir Paschtunen mit einer robusteren Vorstellung von Werten näher als Maas, Baerbock oder der Rest der sog. Zivilgesellschaft.

    ^^

    Gefällt mir

  19. Kinda funny to read sumthin‘ like „Globohomo“ at „Sezession“. Lag ja öfter mal bei sowas daneben, bin mir hier aber zu 99,9% sicher. Oh my gosh, der hat auch noch Kinder:

    Herold
    19. August 2021 21:49

    > War ja klar, dass jetzt ein Einwand dieser Art kommt.

    Und dann antworten Sie mit Schmonzes von anno tobak? Jeder mäßig begabte Linke wird genau so eine Einstellung benutzen um hier noch mehr Fremde reinzudrücken und Sie sitzen derweil mit einem Rotwein zu Hause, lesen Gehlen und merken nicht, dass Tatsachen geschaffen werden. Und ja, da zählen auch ein 10tsd Afghanen, die ihre Familien mitbringen und dann in einer Generation 30tsd Afghanen sind. Ich weiß ja, Corona, aber waren sie kürzlich in irgendeiner deutschen Großstadt und haben mal einen Blick auf Leute geworfen, die man da so sieht?

    Deutschland hatte einen passablen Ruf, weil es überall Danegeld zahlt und den Bevölkerungsdruck aufnimmt, den eine im Schnitt um die 20 Jahre alte Bevölkerung in Afghanistan nunmal ausübt. Ich möchte für meine Kinder ein Deutschland ohne tausende Afghanen mehr und wenn wir dafür bei Ziegenhirten schlecht gelitten sind, geschenkt.

    Ein besserer Text als Ihrer: https://www.poetryloverspage.com/poets/kipling/dane_geld.html

    Gut, er gibt sich mit seinem Deutsch in den hehren Hallen der möchtegern elitären Stauffenberg-Groupies erkennbar mehr Mühe als in seinem eigenen Hillfort, hmmm. Ach, musz das erst mal sucken lassen und in Einklang damit bringen, was er sonst so über Sezessions-Klientel und Artverwandte schreibt. So völkisch-national kenne ich ihn eigentlich nicht, eher gibt er sich sonst ja wie einer, der in einer von multiethnischen Kriegshaufen und Banden beherrschten postkollaptischen Welt gut zurechtzukommen meint und einen solchen Zustand als zumindest erstrebenswertes Durchgangsstadium förmlich herbeisehnt, samt Skalpieren, Ohren abschneiden, sengen und schänden…^^

    Gefällt mir

  20. „Ich möchte für meine Kinder ein Deutschland ohne tausende Afghanen mehr und wenn wir dafür bei Ziegenhirten schlecht gelitten sind, geschenkt.“

    Oh my gosh, ein Boomer-Gejammer wie man es von PIPI-News kennt! LOL! „Wir“!

    Gefällt mir

  21. c+

    TEAM LUFTWAFFE in vollem Saft. 13 Kilometer in 55 Minuten, 35 Kilometer auf dem Rad In 1:15, Gesamtanstieg 10653 Meter, 922 Hoehenmeter aufwaerts. Arbeitspuls 145 (45-190), Schwimmer? A piece of cake…

    47 Lenze

    Was geht, MOPPED-GANG …? ♡

    Gefällt mir

    1. „TEAM LUFTWAFFE in vollem Saft. 13 Kilometer in 55 Minuten, 35 Kilometer auf dem Rad In 1:15, Gesamtanstieg 10653 Meter, 922 Hoehenmeter aufwaerts. Arbeitspuls 145 (45-190), Schwimmer? A piece of cake…“

      = GLOBOHOMO

      Gefällt mir

  22. „Was geht, MOPPED-GANG …?“

    WAIDMANNSHEIL:

    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/153902/umfrage/in-afghanistan-gefallene-bundeswehrsoldaten/

    Heldenhaft krepiert für Deutschland die fette Auslandszulage, lol. Der Rest mutierte von Laufbursch:in des Kolonialwarenhändlers zur ultimativen Witzfigur unter der Fuchtel mißratener Geschlitzter.

    Die lässigen archaischen Kriegertypen auf ihren Toyotas sind für einen großen Teil von sicher nicht nur der mohammedanischen Jugend WELTWEIT schon jetzt MINDESTENS so ikonisch wie weiland der Che für andere Generationen. Das ist DER Kontrapunkt zu Gender und Klimahüpfen unterm Regenbogenlappen. Vom adipösen GOD EMPEROR erst gar nicht zu reden. Taliban goes Pop? Maybe!

    Selbst wenn Afghanistan weiter die Sandbox des Barbarenimperiums bleiben (falls das nicht doch eine gaye COPING-Phantasie darstellt) und über jedem Taliban-Führer die Damoklesdrohne kreisen sollte, bleibt „TEAM LUFTWAFFE“ so gefickt wie der Rest der bunten Wehr, FOR ALL THE WORLD TO SEE – ganz im Gegensatz zu „MOPPED GANG“!

    Gefällt mir

      1. Mit deinem Video wil Youtube Daten per „Age Verification“ sucken! Dabei bin ich mit meinem einen Account schon derart lange, eigentlich von Anfang an, dabei, daß man alleine anhand des Ein-Wort-Nicks sehen kann, daß es sich bei mir um einen Volljährigen handeln muß!

        Btw:. Forget the gym rat life. Sign up for the Taliban fitness plan today! Take to the hills, come back with legs like Doric pillars, learn all the flora and fauna of the woods, take a dip in a mountain lake, purge your lungs of big city gunk, and one day, maybe even overthrow the evil globohomo regime.

        https://counter-currents.com/2021/08/taliban-training/

        Gefällt mir

  23. „Was geht, MOPPED-GANG …?“

    We’re BILLONAIRES now, du GERINGVERDIENER! Nichts ist unmööglich:

    https://img-s-msn-com.akamaized.net/tenant/amp/entityid/AANIkX0.img?h=1080&w=1920&m=6&q=60&o=f&l=f&x=1933&y=486

    Afghanistan: Taliban besitzen jetzt Billionenschatz

    Kabul. In Afghanistan gibt es große Mengen kostbarer Bodenschätze, die sind jetzt in die Hände der Taliban gefallen.

    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/afghanistan-taliban-besitzen-jetzt-billionenschatz/ar-AANIw8s?ocid=msedgntp

    Gefällt mir

  24. c+

    Sign up for the Taliban fitness plan today! Take to the hills, come back with legs like Doric pillars, learn all the flora and fauna of the woods, take a dip in a mountain lake, purge your lungs of big city gunk, and one day, maybe even overthrow the evil globohomo regime.

    Kaunter Kotze wieder mal at its best. Ist der Papst katholisch? ( okai, auch das ist ein Disput wert) Der Himmel vielleicht blau?

    Gefällt mir

    1. Captain John Charity Spring MA
      August 20, 2021 at 4:38 am

      In the paras training unit P Coy the average height lads with a wiry muscle mass and slim frame always outlasted everyone else. This is consistent with the selection for SBS and SAS. Big men need feeding they get injured easy. Taliban are some kind of a light infantry elite. Although I’ve noticed that several of the beardy gunmen have very expensive clothing samples. Posh lads from Pakistan? Yes apparently the Taliban is a selective force drawn from madrasa seminaries 15,000 applicants only 400 matriculate each year to what they call a PhD and can be considered Taliban. Both brains and stamina. Astarte Adeptus.

      https://counter-currents.com/2021/08/taliban-training/

      Gefällt mir

  25. shane
    August 20, 2021 at 11:54 am

    After a hard day’s death to Infidel and after winning a war against the biggest gayest empire in history the T boy’s relax and enjoy the amusement rides. Enjoy the rides T Boy’s 👍

    😛

    Gefällt mir

    1. c+

      Nv wieder mal:

      Ja wäre er mal zu seinem Deutschkurs gegangen dann hätte er hier bei Post Collapse lesen können wie man mechanische, chemische und elektronische Bombenzünder baut und welcher Explosivstoff für Treibladungen und Initial- sowie Sekundärsprengstoffe taugt anstatt auf scheiss Boomergramm so nen faken und gayen Anon zu fragen der einem nichts anbietet außer Risiko und was überhaupt nicht nötig gewesen wäre, weil so Bombenbauzeug in der BRD vollkommen legal ist, im Gegensatz zu anderen Staaten.

      STRIKE
      Genau das lernt Mann beim fetten Benesch, der aus seinem Kinderzmmr die fett krassen Ueberlebenstools verschekelt und Mann nebenbei seinen BEARDNECKBLOG „moderiert“. MY ASS

      Versteckte Ladungen, etc. A piece of cake, aber dafuer muss Mann halt bei den richtigen Profis anheuern, OK, bei nv wird es schwierig, nicht nur FICKNESS sondern auch seine BTM-Sachen, wie er selbst schrub, sind kein Empfehlungsschreiben. ACH WISST IHR WAS?

      F.E.D.I.A

      Gefällt mir

    1. STRIKE
      Genau das lernt Mann beim fetten Benesch, der aus seinem Kinderzmmr die fett krassen Ueberlebenstools verschekelt und Mann nebenbei seinen BEARDNECKBLOG „moderiert“. MY ASS

      *
      Bring mal Belege für diese NV-Benesch-Verbindung. Insgesamt fand ich den Artikel nicht schlecht.

      Gefällt mir

  26. c+

    vhttps://ibb.co/KXb8gpv

    Fullys sind für mich außendisziplinär als Triathlet. Ein ausgezeichnetes bike. Das erste Fully in GER, meines wurde mir 2000 gestohlen. (Wie anderes auch). Da ich so an ihm hing, musste ich mir Ersatz besorgen

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.