Das Tantje bändelt mit der (((Antje))) zur Stunde der Patriidioten

Wie zu erwarten war, schlägt angesichts der momentanen weltbolliddischen Ereignisse im Zusammenhang mit der Vaporisierung eines iranischen Generals, äh, „Terroristen“ durch BELOVED DONALD (der wohl in die Fußstapfen seines Vorgängers treten und auch mal einen Friedensnobelpreis abgreifen möchte) im befreundeten Eliteblog die Stunde der Patrioten und großen Strategen, unablässig donnern dort nun die FRANKSTEINschläge dumpf zu Tale, während das versammelte putzige PACK dazu seine Politfürzchen und -rülpserchen in einem Maße absondert, dass es schon an das Konzert von vor reichschem ORGON strotzenden blauen Moorfröschen zur Laichzeit erinnert. Oder auch daran, dass schon das kleine Jünger-Ernstl im Stahlgewitter notierte, dass sich die Singvögelchen ja so gar nicht vom tobenden Geschützdonner beeindrucken ließen, sondern, im Gegenteil, durch diesen anscheinend erst recht zu Gesang, Balz und Paarung aufgestachelt würden!

Dies erinnert wiederum daran, dass in Tornado-Aufnahmen, bei voller Präsenz der brüllenden Luftsäulen, nicht selten auch ein Geräuschteppich von angeregtem Gevögel und Gezwitscher zu vernehmen ist, was zum einen auch darin begründet sein mag, dass auf der nördlichen Hemisphäre, und vor allen in den tornadoträchtigen USA, der Schwerpunkt der Tornadosaison im Frühjahr liegt und somit mit der Balz- und Paarungszeit vieler Vögel zusammenfällt, zum anderen aber durchaus an die jüngerschen Beobachtungen erinnert. Und sind auch Tornados letztlich nichts anderes als frühlingshafte atmosphärische Turbulenzen, mittels derer Lord Shiva sein blaues Band flattern lässt, was wiederum das Federvieh mit munterem Herumgevögel quittiert? Liegen im ganzen FRANKSTEINigen Gedonner und Gedröhne nicht auch schon Winke zu Vögeln und Gevögel verborgen, die dem Kundigen schwerlich entgehen können?

So poltert FRANKSTEIN grimmig in die geistbehauchte Alfakammer:

Frankstein sagt: 6. Januar 2020 um 8:26

Wer lesen kann, ist im Vorteil. Gerade um Langatmigkeit zu vermeiden, müssen kurze Skizzen reichen.
Habe dann aber noch mal im Nachsatz die Nutzlosigkeit von Flugzeugträgern beschrieben. Bin mir bewußt, dass Militärstrategie nicht mein Fach ist. Nur was ist von Seminaristen zu halten, die Hitler als Oberbefehlshaber der Wehrmacht und Trump als Oberbefehlshaber der US-Truppen leichtfertig kritisieren? Die sind noch weit über jeden General angesiedelt. Jeder, der Spiegeleier in die Pfanne haut, fühlt sich berufen, das Hühnerhaus zu kritisieren; ich war zumindest zeitweise in der Nähe.
All-out-war ist eines Militärstrategen nicht würdig, allenfalls Drehbuchautoren für Krieg der Sterne.
Irgendwie scheint mir, hat Hollywood die Gehirne der willigen Zuschauer verwirrt.

Eier, Pfanne, ein ominöses „Hühnerhaus“, hinsichtlich dessen sogar der gewaltige FRANKSTEIN einen Eindruck von demütigem Dank dafür hinterlässt, dass er wenigstens „zeitweise in dessen Nähe“ verweilen durfte? Bei Gott auf den ich scheiße, es wird doch nicht etwa das von Bodil Joensen gewesen sein? Oder gar Professor Hirsels megageile Küken-Farm? An erotisch-libidonöser Symbolik herrscht jedenfalls kein Mangel, daneben fällt zunächst einmal wieder die schon höhnische Nichtbeachtung von Vitzlis in Sachen Weltlenkung alles erklärendem Jahrtausendwerk „ABOUT“ ins Auge, also nochmal:

Nur was ist von Seminaristen zu halten, die Hitler als Oberbefehlshaber der Wehrmacht und Trump als Oberbefehlshaber der US-Truppen leichtfertig kritisieren?

Nein, nicht nur wir Nihilisten hier sind der Ansicht, dass „Trump“ im Grunde nichts anderes als ein „Twitteraccount mit frechen Sprüchen“ (LUFTPOST) ist, auch Denkkoloss Vitzli kam ja nach jahrzehntelangem Blindbloggen „gegen Islam und linke Charakterschweine“ – und sogar erst geraume Zeit NACH seiner „About-Erleuchtung“ – auf den Trichter, dass nicht nur die US-Army tatsächlich gar nicht „amerikanischen“ Interessen dienen und der Präsident nur eine Sockenpuppe darstellen könnte, sondern sogar der geliebte Föhrer ein Werkzeug der (damaligen) unsichtbaren 40 Weltlenke-Geldjuden war! Und nun stellt FRANKSTEIN das Weltgeschehen wieder als von großen Heroen bestimmt dar, als gäbe es keine verborgenen „Lenkeschweine“ (Vitzli), als wäre ABOUT nie geschrieben worden! Und das lässt der Schwimmmeister in seinem ureigenen Wohn-, äh, Kinder-, äh, Kinderschlafzimmer einfach so geschehen? Wie soll man angesichts dessen noch hoffen können, dass der gewaltigste aller Schläfer, Plattfußwampe DANISCH, endlich erwacht und der Wahrheit die entscheidende Bresche schlägt?

Auch Superhirn SchlauPACKi zeigt wieder auf nur allzu vertraute Manier, dass es eher voll mit halbgarem Truther- bzw. Truth-Tuter-Quatsch a la „Alles Schall und Rauch“ steckt, als dass es mit echtem Verschwörungsnazitum punkten könnte, jaja, „Trumps Idee“, als gäbe es keine „40“, keinen Vitzli und kein ABOUT! Ja, Vitzlis Natzieherz muss doch vor Wonne hüpfen: Der eine plappert was von dummen Ideen Trumps, der andere verbittet sich unqualifizierte Kritik am großen Föhrer: ABOUT? Nie gehört!

Packstaner sagt: 5. Januar 2020 um 5:14

Die amerikanische Botschaft in Bagdad stürmen zu wollen, war auch keine wirklich clevere Idee.
Die Reaktion Trumps allerdings auch nicht.

Nun, wie wir Bildungsbürger, die Jurassic Park gesehen und verstanden haben, wissen: Das Leben findet seinen Weg! So auch im Eliteblog, wo Pimmeltante Lisa, heftigst auf ihren ungelegten Eiern brütend, trotz oder eben gerade wegen dem FRANKSTEINigen Gedonner offensichtlich gelindes Frühlingserwachen und Paarungsdrang im geschrumpften Gemächte verspürt! Und das sogar im Bezug auf „Unsichtbare“, die „ihr“ doch den Pillermann verhext haben!

Tantenschwarm (((Antje))). Ihre Augen sind allerdings nicht nur braun sondern hier auch dergestalt aufgerissen, dass das Weiße zwischen dem oberen Rand der Iris und den Oberlidern zu erkennen ist, was ein Merkmal für psychische Störungen und Anomalien darstellen kann!
Bildquelle: Biggest Goy Grovel Of All TIME

Tante Lisa sagt: 5. Januar 2020 um 23:34

@vitzli, den 5. Januar 2020 um 4.07 Uhr

Werter vitzli,

im Reich, von wo aus die Orks noch immer verortet werden, ist Frau Antje aus Holland – nein, aus Raubrael (?) – eigens ein Artikel gewidmet worden, wo sie im übrigen groß porträtiert wird.

Madrasa of TIME notiert unter dem Portrait von Frau Antje:

Von Antje Schippmann können Sie einen bemerkenswerten Kommentar bei der „Welt“ lesen

Der Artikel ist vom heutigen Tage und ist zu finden unter:

wewewe.madrasaoftime.usw.bravo-antje

Tantchens Fazit.

Wie soll ein arischer Mann beispielsweise diese jüdische Frau anhand biometrischer Merkmale selektieren können bei seiner Partnerwahl?

Braune Augen – sprichwörtlich allein gesehen – können doch nicht als spezifisches Merkmal oder gar als das spezifische Merkmal einer Jüdin angesehen werden oder?

Die Selektion kann dann meines Erachtens nur von Frau Antje aus vonstatten gehen, denn zumindest ich würde sie nicht von der Bettkante stoßen, wollte sie mich zum Beischlaf verführen; das heißt, würde sie sich verstellen und JAHWE mal zur Abwechslung aus den Gemächern bandieren und sich demzufolge nicht ständig derart aufführen wie die Sarah Silbermann, so täte ich sie bestimmt als Arierin erachten und es geschehen lassen.

Wir arischen Männer sind demnach schuldlos an der heutigen Situation, die ihre Ursachen im Zustrom der Juden nach Europa vor über 2000 Jahren begründet. An Frau Antje ist zu erkennen, daß sie zwar genetisch arisiert, also europäisiert wurde, aber sich immer noch als Jüdin definiert.

Hmm, schwierig, schwierig das ganze; hoffentlich kommen wenigstens ihre Kinder irgendwann mal bei uns an in unseren heiligen Gestaden unseres altehrwürdigen Kontinents.

Wenn das mal Tantchens geliebter Föhrer, Adolf Hitler, wüsste! Was würde der wohl dazu sagen? Dem Erzähler bleibt jedenfalls nichts anderes übrig, als auch Hitler-Tantchen letztlich zu den ganzen erbärmlich-weinerlichen inkonsistenten „rechten“ Antirassisten hinzuzurechnen, die mit ihrem Knoten im kümmerlichen Resthirn keinen graden Gedanken zu Wege bringen. Auf Adolfs noch leitplankenlosen Autobahnen hätten sie unmöglich die Spur halten können.

Obwohl, die Frage bleibt bestehen, ob der gewaltige FRANKSTEIN mit seiner Ablehnung des Rassebegriffs beim Menschen, die Abqualifizierung dieses Terminus als „unedel“, unter Rückgriff auf den Proto-Gutmenschen Herder im Verein mit seinem grundlegenden Standpunkt, es gäbe keine Menschenrassen, da DER MENSCH per se DEUTSCH und alles andere eben nicht-menschlich, bestenfalls „menschenähnlich“ sei, wirklich Antirassist ist oder vielmehr den ultimativen Rassisten schlechthin darstellt. „Ethnien“, „Rassen“, „Subspezies“? Stoff für Weicheier! Aua, aua, aua, was dröhnt und pulsiert des Erzählers goishe Kop da schon wieder! Vielleicht sollte er, so wie es auch Bademeister Vitzli zuweilen androht, einen auf Katzenblog machen. Oder doch lieber Interracial-Porn? Ach, am besten beides! Biddeschöön:

Hot white poosey get’s BLACKENED! Bildquelle: Internet

10 Gedanken zu “Das Tantje bändelt mit der (((Antje))) zur Stunde der Patriidioten

  1. Frankstein sagt:
    5. Januar 2020 um 9:30

    Seit Beginn des 19.Jahrhunderts sind nachweislich alle Kriege Handelskriege. Die vorherigen waren Glaubenskämpfe.

    *
    FRANKSTEIN, der Gewaltige, den Schlappen des einstigen Schwurbelgottes SPENGLER längst entwachsen…^^

    Btw.: Aus meinen demütigen Empfehlungen. Auch nett anzusehen, irgendwie:

    One needs bit of an idea of how the battle went before watching this, nice effort though for those with some knowledge of it.

    Gefällt mir

  2. Frankstein sagt:

    6. Januar 2020 um 21:20

    Packi, ich denke nicht, das Trump sich in das eigene Knie geschossen hat. Sieht eher nach einem Knieschuss beim Industriellen Komplex aus.
    “ Der Angriff proiranischer Milizen auf die US-Botschaft im Irak illustriert das Scheitern der laschen Politik gegenüber dem Iran bzw. den Drahtziehern des Tiefen Staates, die Trump-Vorgänger Obama in den USA eingeleitet hat. General Soleimani war sogar höchstpersönlich Gast im Weißen Haus bei Barack Obama. Damals war er noch Transportminister der irakischen Regierung unter Premierminister Nuri al-Maliki.“ ( watergate.tv/warum-es-keinen-krieg-mit-dem-iran-geben-wird/)
    Schon Khomenei wurde 1979 auf Betreiben des Deep Staates von den Franzosen in den Iran abkommandiert, Sadam Hussein war Waffenbruder der USA, wie Osama Bin Laden und Gadhafi wurde mit Unterstützung der Itaker Herrscher über Karthago. Alles Schachfiguren und Trump hat jetzt eine vom Brett genommen. Es ist eine Warnung, dass Trumpf Einmischung in seine Politik nicht duldet. Bedrohst du meinen Turm, schlage ich deinen Springer. Außerdem signalisiert der Drohnenangriff seine Verachtung der menschengemachten Klimawende-Ideologie. Vermutlich wird auch das 3-monatige NATO-Manöver in Polen und im Baltikum mehr Schaden verüben, als die Hinrichtung Soleimanis. Der übrigens ständig mit einer derartigen Wende rechnen mußte. Es ist ein Dogma der Saboteure, dass sie im eigenen Land nichts gelten. Ich bin gespannt, wann eine Drohne das Kanzleramt angreift.

    „dass Trumpf Einmischung in SEINE Politik nicht duldet.“

    Welch FREVEL, welch BLASPHEMIE gegenüber dem HEILIGEN ABOUT!!!

    Nur gut, dass wir hie ihm weiter die Stange halten und seine Verbreitung fördern!

    Btw.: Wir Erinnern uns, dass Autoritätskrüppel FRANKSTEIN schon 09/11 als Angriff der weißen, bzw. „deutschen“ Elemente im US-Apparat gegen die jüdische Macht interpretierte, weil angeblich so viel von jüdischem Vermögen zerstört worden wäre aber VOR ALLEM wegen der für SO EINEN geilen Leckereien wie „Partiot Act“, Überwachungs und Polizeimaßnahmen, Folter und Quantanamo usw. usf. Und da wird man von der Seite angemacht, warum man nicht mit FRANKSTEIN gegen den „gemeinsamen“ Feind kämpfen wolle. Ach ja, FRANKSTEIN phantasierte und delirierte ja auch schon von den deutschen Bullen-Bütteln als „Wachunde, die bald ihre Maulkörbe durchbeissen“ würde“ – AUSGERECHNET!

    Gefällt mir

  3. Aha:

    Und auf die Revanche-Drohungen der Ajatollahs für die Eliminierung General Soleimans, drohte Trump auch mit der Zerstörung wichtiger iranischer Kulturgüter (some at a very high level & important to Iran & the Iranian culture, and those targets, and Iran itself, WILL BE HIT VERY FAST AND VERY HARD), was allgemein als Kriegsverbrechen gilt.

    http://www.pi-news.net/2020/01/trump-benimmt-sich-wie-ein-halbstarker/

    Womit wieder genug zu Fischlis Elite und den Donald-Luvrn im allgemeinen gesagt wäre. Die PiPi-Comments latürnich wie zu erwarten auch sehr ausschuss- wie aufschlussreich!

    Gefällt mir

  4. Aber hallo:

    Nalanda 6. Januar 2020 at 18:16

    ghazawat 6. Januar 2020 at 16:56

    Die Liquidierung dieses Top Terroristen war längst überflüssig und das einzige Zeichen, was Iran versteht. Und in meiner Wahrnehmung haben sie verstanden.

    Top Terrorist? Er war kein Terrorist!
    Sämtlicher antiwestlicher Terrorismus geht von Sunniten aus. Nicht von Schiiten und schon gar nicht vom Iran. Die Saudis sollten bombadiert werden!
    Im Gegenteil: Soleimani hat dafür gesorgt, dass der IS im Irak bekämpft wurde. Wirklich bekämpft und nicht mit Samthandschuhen angefasst wie von den Kurden in Syrien wo jetzt zehntausende ISIS Mörder auf ihre Rückkehr nach Europa warten. Im Irak wurde der IS mit Stumpf und Stiel ausgemerzt. Danke dafür!

    http://www.pi-news.net/2020/01/trump-benimmt-sich-wie-ein-halbstarker/

    Diese vollgefressene, schmierige, perverse Golem-Fistpuppe Trump!

    Gefällt mir

  5. Guvern 6. Januar 2020 at 20:28
    Genauso wie Mechthild schreibt, so ist es. Israel wird von Gott beschützt. Also keine Angst, Israel wird immer siegen. Die haben den höchsten General auf ihrer Seite. Der General aller Generelle und König aller Könige, Jesus Christus.

    *

    Soso.

    Gefällt mir

  6. saejerlaenner

    Vermutlich haben (((sie))) vitzliputzlis Blog längst gekapert und (((Tante Lisa))), (((Frankstein))) und (((Co.))) sind nur einige (((ihrer))) Sockenpuppen, die dort wie die Karikaturen ihrer selbst agieren. Da passt es auch ins Bild, daß man vitzli (im Gegensatz zu anderen) weiterhin über google findet, schließlich soll er ja gelesen werden, von den doofen Nahtziehs zur Selbstbestätigung, von anderen zu ihrem Amusement 😉

    Gefällt mir

    1. Beim Belenus! Hat nicht der Schwimmeister erst vor kürzerem höchstselbst bezüglich seiner Besucherzahlen verlautbart, dass seiner Interpretation der Wordpest-Statistiken zufolge bei ihm täglich 40, also vierzig, genau: V-I-E-R-Z-I-G Personen lesen und kommentieren würden? Das Ganze wird ja immer unheimlicher!

      Gefällt mir

  7. FROSCH.
    Vill ingen dricka? Ingen skratta?
    Ni hänger läpp – är‘ ni besatta?
    Förr eld i sky, nu bara kvalm,
    som om ni vore rutten halm.
    BRANDER.
    Ditt fel; vi väntat av dig, vi,
    en dumhet om igen, ett svineri.

    Ärkesvin!

    Gefällt mir

  8. Ich muß dich nun vor allen Dingen
    In lustige Gesellschaft bringen,
    Damit du siehst, wie leicht sichs leben läßt.
    Dem Volke hier wird jeder Tag ein Fest.
    Mit wenig Witz und viel Behagen
    Dreht jeder sich im engen Zirkeltanz,
    Wie junge Katzen mit dem Schwanz.
    Wenn sie nicht über Kopfweh klagen,
    So lang der Wirt nur weiter borgt,
    Sind sie vergnügt und unbesorgt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.