Pechschwarze Pädagogik II: SPARTA? Das ist WAHNSINN!

Uns identitärer Maddin vor Spartaner-Lambda. Ob er die AGOGE überlebt hätte? Vielleicht, aber mit Sicherheit noch rektalverletzter als ohnehin schon. Bild: Pinterest

*

Und brutalstmöglicher Dumpfsinn. Das Grauen, das Grauen. Doch der Reihe nach. Aller unterschiedlichen Standpunkte sowie tatsächlichen und imaginierten Miß- und Mistverständnissen zom Trotze, bleibt LUCIFEX von MORGENWACHT für den DE jemand, der nicht nur kreuz- und quer- sondern tatsächlich auch ein gutes Stück weit geradeaus denken und dabei tatsächlich „über den Tellerand“ der üblichen rechtsdrehenden Kopiermaschinen hinausdenken kann. Allerdings hatte er in letzter Zeit hauptsächlich mehr oder weniger sattsam bekannte Reblogs vom Stapel gelassen, was keine Critique sein soll, schließlich ist vieles schon gesagt und manch scheinbar Abgehangenes dann doch wieder von frappierender Aktualität. Um so überraschter war der DE, als er bei müßiger Durchsicht des WP-Readers auf diese Übersetzung eines ausgesprochen interessanten Artikels über die populärkulturell befeuerten Mythen und Idealisierungen bezüglich Sparta und der Spartaner stieß. Das Original,  This. Isn’t. Sparta. Part I: Spartan School,  findet sich auf dem Blog von  Bret Devereaux A Collection of Unmitigated Pedantry. Der Artikel selbst ist der Erste einer mehrteiligen Reihe, in welcher Stück für Stück am Beispiel der verschiedenen gesellschaftlichen Instanzen Spartas die so hartnäckigen wie teilweise überaus verlogenen Mythen über die tapferen und edlen Spartaner detailliert auseinandergenommen werden.

Interessant ist das vor allem auch hinsichtlich der von der Propagandaindustrie in nicht nur rechtsdrehende Köpfe projizierte Vorstellungen von Männlichkeit und Kriegertum, Hierarchie und Elite, Moral, Sitte und Anstand etc., die im Kontrast zur historischen Realität nur noch grotesk wirken, wie auch im Hinblick auf die Hominidendressur allgemein. Insgesamt ist das alles zwar für den DE nicht unbedingt etwas Neues, dem die grausliche Realität von Sparta eigentlich im Geschichtsunterricht recht deutlich vermittelt worden ist, und der insbesondere bei den Anfangssequenzen von „300“ doch ein ausgesprochen unangenehmes Gefühl nicht unterdrücken konnte, indem er sich einredete ach geh, ist doch alles nur Trash- und Popkornkino, ENJOY. Wie sehr jedoch etwa die spartanischen Erziehungs-„Methoden“ nach dem gleichen Prinzip organisiert waren wie die Dressur von Kindersoldaten in der Gegenwart, das ist hier schon ein echter Augenöffner, dabei aber keineswegs der Einzige. Hier nun der demütig von LUCIFEX geklaute Artikel mit weiteren Anmerkelungen des DE am Ende.

Weiterlesen „Pechschwarze Pädagogik II: SPARTA? Das ist WAHNSINN!“

Wenn PIPIs träumen

„Man kann es sich nicht ausdenken!“ (N. Nerling, „Der Volksleerer“)

Biff 

Ich freue mich darauf, eines Tages gemeinsam mit ehrenwerten Patrioten in Berlin vom Martin-Sellner-Platz mit der Siegessäule über die Björn-Höcke-Allee zu schlendern und durch das Tor-der-Freiheit-Deutschlands (ex Brandenburger Tor) zu schreiten auf den Platz-der-deutschen-Patrioten.

Anschließend werden wir gemeinsam das Holocaust Denkmal beehren.

Für unser deutsches Volk.
Für unser deutsches lieb Vaterland.
Für unsere deutsche Nation.

-http://www.pi-news.net/2020/08/literarisches-trio-mit-martin-sellner/#comments

Die Realität in Dystopia ist aber auch der reinste HORROR (Achtung! Schwachnervlerwarnung! Der D.E. hat sich fast in seine fleckige, verbeulte Jogginghose gemacht, und das nicht wegen der Tür mit AIDS!) :

-Erynith: When you accidentally find a real life dark souls boss-

Zur Beruhigung:

-Ella Fitzgerald & Louis Armstrong: Dream A Little Dream Of Me-

Wenn es sich der D.E. aber recht bedenkt, war der PIPI-Traum irgendwie gruseliger, der Horror ist nur „subtiler“…^^