Billy Six

Gerade kurz zum aktuellen propagandajournalistischen Neujahrs-Aufreger, „Deutscher Wutfrührentner und Ausländerhasser macht möhntschenverachtenden Autoanschlag“ oder so, quergelesen, da ist mir irgendwie der Billy Six dazu eingefallen, der momentan angeblich denque-fiebernd im venezolanischen Geheimdienstknast verludert ohne dass das die hiesige Journallie plus Politbagage, denen der erklärt deutschlandhassende „deutsche Patriot“ (S. Gabriel) Siff-Yüksel ja so am Herzen lag, irgendwie jucken würde, und ich musste mal nachsehen, ob wenigstens die musterdemokratischen Spür- und Wachhunde von PSIRAM seinen Wiki-Eintrag dahingehend aktualisiert haben. Aber latürnich war nicht mal das der Fall, obwohl die da ja meiner Erinnerung nach sonst recht fix sind.

Aber wenigstens konnte ich mal wieder gelinde schmunzeln:

Billy Six (geb. 24. Dezember 1986 im damaligen Ost-Berlin) ist ein deutscher Journalist, YouTube-Videoblogger und Sachbuchautor aus dem Brandenburgischen Neuenhagen. Ab 2011 war Six als Journalist für die rechtskonservative Wochenzeitung „Junge Freiheit“ sowie für JF-TV tätig. Er bereiste als JF-Journalist Kriegs- und Konfliktgebiete in Ägypten, Libyen, Libanon, Südafrika und der Ukraine. Eine journalistische Ausbildung hat Six nicht absolviert.

https://www.psiram.com/de/index.php/Billy_Six

Gut, was wahr ist ist wahr. Und bestimmt hat er auch keinen Nannen- oder Scholl-Latour-Preis oder ward als Juror in eine dieser erlauchten Gremien geladen, wo von erlesenen Experten über die Vergabe derartiger Auszeichnungen an Glanzlicher wie Claas Clever, äh, Relotius entschieden wird.

Dafür kann er anderes vorweisen:

Six war für die rechtskonservative Junge Freiheit, Raum & Zeit (2008[3], Globetrotter, Jüdische Allgemeine und die Preußische Allgemeine tätig.

Ebd.

Hm, irgendwie eigen. War mir bis jetzt gar nicht aufgefallen.