Nachklapp zum Weltfrauenpauertag

Ikonische Powerfrau: Rosie, die Niete…, äh, Nieterin BILD

*

Wie der Berliner Kurier berichtete, demonstrierte eine Leererin in Florida, USA, eindrucksvoll ihre „Soft Skills“ – als Boxsack für Vorschuljungens!

*

Sie waren bereits zuvor auffällig gewesen:

Brutal: Zwei Vorschüler (4 und 5) schlagen ihre Lehrerin krankenhausreif!

Die Attacke auf eine Lehrerin in Florida schockt die Bevölkerung. Die Frau wurde von zwei ihrer Schüler mit Faustschlägen und Tritten attackiert und musste per Rettungswagen in die Notaufnahme gebracht werden. Was noch fassungsloser macht: Die „Schläger“ war nur vier und fünf Jahre alt.

Vorschüler warfen mit Stühlen und Tischen nach ihrer Lehrerin

Die beiden Vorschüler an der Pines Lakes Elementary School in Pembroke Pines wurden wegen wiederholter Disziplinlosigkeit aus ihrer Klasse in ein „Abkühlzimmer“ gebracht. Dort warfen sie laut Polizeibericht zuerst mit Stühlen und Tischen auf die anwesende (namentlich nicht genannte) Lehrerin.

Als diese zu Boden ging, soll der Fünfjährige sie geschlagen und getreten haben. Per Walkie-Talkie konnte sie Hilfe anfordern. Als ein Schulpolizist kurz darauf eintraf, fand er die Lehrerin benommen auf dem Klassenzimmerboden.

Ohnmächtige Lehrerin wurde ins Krankenhaus gebracht

Polizeisprecherin Amanda Conwell im „Miami Herald“: „Sie hat angefangen zu husten und zu würgen und bekam dann Atemprobleme. Als der Rettungsdienst eintraf, hatte sie schon das Bewusstsein verloren.“ Die ohnmächtige Lehrerin wurde per Rettungswagen ins Memorial Regional Hospital von Hollywood (Florida) gebracht. Laut Conwell befindet sich das Opfer „wieder im wachen Zustand und hat bereits ihre Aussage gemacht.“

Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung und selbst eine Strafanzeige gegen die beiden Kinder ist nicht ausgeschlossen. Im Bundesstaat Florida gibt es kein Alters-Minimum, um Kinder zu verhaften und vor Gericht zu stellen.

*BRUTAL*

*

…und da kommt Postcollapse-NV immer damit daher, daß „schon ein ZWÖLFJÄHRIGER“ seine Leererin krankenhausreif schlagen kann! Der letzte Absatz wurde latürnich vom DE rot hervorgehoben. Daß es im dortigen Willkürrecht kein Altersminimum für Kinder gibt, ist nicht ganz unüblich in den verunreinigten Staaten. Dafür ist man dort dann bis 17 Kind, also sexuell unmündig und nicht fähig, in sexuelle Handlungen einzuwilligen – ob mit „Gleichaltrigen“ oder Erwachsenen. Im ersten Fall ist es IMMER gegenseitige Vergewaltigung, im zweiten IMMER Vergewaltigung durch den „Sexual-Predator“, wie es im US-Primitivjargon heißt. Man will damit die KINDLICHE OHNSCHOLD schötzen – „INNOCENCE IN DANGER“ (klar „NGO“ und „International“ und mitnichten US-Organ).

Und neh, da kann man meiner Kenntnis nach weder JUTT noch NEGER oder NEGERMUSEL verantwortlich machen für. Diese Rechtskonstrukte zeigen, zu was Weiße von sich aus in der Lage sind, genauso wie die total beknackten Maßeinheiten und Sportarten!

Nachtrag: Und obwohl laut Kenntnis des DE Männer in der Pandemie überproportional von schweren Verläufen und Tod betroffen sind, wurde zum Frauenpauertag überall rausgeblasen, daß die Frauen viel mehr an der Pandemie und dem ganzen Drum und Drin LEIDEN würden! So wie immer eben. Scheisz männliche Privilegien! Z.B. einfach abkratzen, während Frau weiter leiden und alles ertragen muß. Und das untervögelt und mit Migräne!

***

63 Gedanken zu “Nachklapp zum Weltfrauenpauertag

  1. Hubert

    So weit sind wir hier noch nicht ganz. In deutschen „Brennpunktschulen“ bleibt es bisher z. B. beim regelmäßigen Anspucken der Lehrerin – oder auch mal der Ankündigung, sie abzustechen oder zu enthaupten.

    In Berlin haben in den letzten Jahren hunderte von Lehrerinnen in den Sack gehauen. Das Land wirbt jetzt zunehmend ungeeignete „Seiteneinsteiger“ an. Ist aber egal; auch ausgebildete und hochmotivierte Lehrer sind kaum in der Lage, bei einem Migrantenanteil von 40 bis 90% erfolgreich Bildung zu vermitteln.

    Glaubt man der „Interessensvertretung“ der Lehrerinnen, der GEW, kann es gerne noch „bunter“ werden.

    Gefällt mir

    1. B-Mashina

      Das ja eh. Aber hier haben zwei 4 und 5 Jährige eine erwachsene Frau plattgemacht. Zeigt wieder mal, daß einen so gut wie alles erheblich zurichten kann, wenn man nicht in der Lage ist, sich zu wehren.

      Gefällt mir

  2. Schneehase

    In der warmen Gas-beheizten Küche sitzend, auf meinen stets negativen CoronaTest lugend – möchte ich mich kurz zu euren ehrwürdigen MännerGesangsVerein zuschalten.
    Es ist eine wahre Oase in der Propagandaschlacht.

    Türlich können 4bis5 jährige Mädels eine Lehrerein mit Stühlen bewerfen. Das wurde mal wieder verschwiegen.
    Der Hl. St. Putin hat ja auch in seiner Jugend randaliert & andere Jungs verhauen. Echt schlimm!
    Während Annalena höchstens ihrer Puppe die Haare rausgerissen hat.
    Aber „100 Milliarden“ für die Rüstung absegnen und Molotow-Cocktails zulassen weil Putin „lügt“.
    So schnell kann es gehen! Da tauscht Frau ein blaues in ein schwarzes Kleid ein (inklusive Maske & stöckel) und verkündet Krieg: alle ukrainischen Männer zw. 16-60 sind freudig dabei. Frauen und Kinder setzen sich in die kostenlose Bahn.

    Und ich spreche trotzdem weiter mit meinen russischen Kolleginnen über „russische ZupfkuchenRezepte“ statt über irgendwelche Cocktails.

    Dies ein kleiner FrontBeitrag zum WeltFrauInnenTag!

    Gefällt mir

      1. Hubert

        „Außerdem waren es Jungs, die ihre Pauerfrau von Lehrerin niedergemacht haben. 4 und 5 Jahre alt!“

        Bub oder Mädel dürfte in dem zarten Alter (körperlich) noch ohne wesentliche Auswirkung auf die Kampfeskraft sein. Wesentlich kräftiger als gleichaltrige Mädchen werden die Jungs wohl erst unter Dauerbeschuss von Testosteron. Aber die Aggressionsneigung oder der Durchsetzungswille könnte schon bei den kleinen Pimpfen ausgeprägter sein (wenn es sich nicht um kleine Malte-Sörens oder so handelt). 😀

        Kannst du das von deinen Cuties (beiderlei Geschlechts) so bestätigen?

        Gefällt mir

    1. Hubert

      „Und ich spreche trotzdem weiter mit meinen russischen Kolleginnen über „russische ZupfkuchenRezepte“ statt über irgendwelche Cocktails.“

      Das nenne ich (als rechtskonservativer früherer Linker darf ich das vielleicht bewerten) anständig. Ich weiß, Anstand ist eine Tugend und somit „voll Nazi“. Aber „voll links“ sollte eigentlich die Solidarität mit Ausgegrenzten sein, oder?

      Im Saarland hat ein Arbeitgeber seinen russischen Mitarbeiter entlassen mit der Begründung „Ich will in meinem Betrieb keinen Russen haben“. Mit einer solchen Begründung einen Neger oder Moslem rausschmeißen – die zwitschernden Bessermenschinnen befänden sich für Tage im Empörungsrausch. Aber Hass und Hetze gegen „die Richtigen“ gehört bekanntlich unbedingt zur Heuchelei der „anständigen Mehrheit“ dazu.

      Am vergangenen Montag wollte ich, ganz subversiv, meine russischen Spaziergangsbekanntschaften (die Babuschkas, die eigentlich „Stammspaziergänger“ sind) ansprechen und sie etwas aufbauen bzw. ihnen den Rücken stärken. Leider keine Spur von der Mädelsgruppe… 😦

      Gefällt mir

      1. SchneeHase

        Danke, Hubert für deinen subversiven BabuschkaEinsatz. Ich stelle ihn mir lebhaft vor!

        Frage mich hier nur, ob in der heutigen Unkraine nicht so einige ZwangsarbeiterInnen nach dem 2tenWK beschäftigt waren. Damit meine ich wirklich Frauen aus meiner OmaGeneration.
        Evtl. kann mich da einer aufklären…
        Aktuell ist ja jeder Unkrainer ein Hl.; während jeder Russe ein:
        Nosferatu = Dracula = Vlad der Pfähler = Vladimir
        ist.

        Dabei weiß doch hoffentlich jeder halbwegs historisch gebildete, dass der historische Vlad eher das Gegenteil von Bram Stokers Romanfigur war. Für die Rumänen eine FriedensFigur, die damals das Land vor den Türken befreit hat.

        Gefällt mir

    1. Hubert

      „Der ahl Schtescher will doch nur wieder de Grumbler noimache! Also fi…, äääh, fischen“

      Hast du jetzt etwa auch so eine „Autokorrektur-App“ installiert? 😀

      Gefällt mir

      1. B-Mashina

        Nö, des is DIALEKT!

        „Sagte man früher in MANNHEIM „Däm werrisch de Grumbler noimache!“ heißt es heute meist „Der wädd glei gfiggd!“

        Vergl. Hans-Peter Dürr, „Obszönität und Gewalt“

        Gefällt mir

    1. B-Mashina

      Da lächeln sie noch, aber am Ende müssen sie auf Standfahrrädern die Hütte vom LINDEMANN unter Peitschenhieben mit nachhaltigem BIO-STROM versorgen (siehe obiges Dokumentar-Video!)!

      Rammstein hatte sich bereits letzte Woche klar gegen den russischen Angriffskrieg in der Ukraine positioniert. In einem Facebook-Post heißt es: „Die Band Rammstein möchte ihre Unterstützung für das ukrainische Volk zum Ausdruck bringen, das sich gegen den schockierenden Angriff der russischen Regierung wehrt. Vor allem in diesem Moment empfinden wir besondere Trauer über das Leid des ukrainischen Volkes. Jedes Mitglied der Band hat unterschiedliche Erfahrungen mit den beiden Ländern; alle Mitglieder der Band haben Freunde, Kollegen, Partner und Fans in beiden Ländern.“

      Jaja:

      Der Meister der Provokation schlägt wieder zu. Till Lindemann überschreitet mit einem nicht ganz jugendfreien Video zu seinem neuen Song „Platz 1“ erneut Grenzen und stellt damit sogar seine Band Rammstein in den Schatten. Sexorgien, Frauen in Käfigen und blutverschmierte Körper: Das unzensierte Video kann man offiziell nur auf einer Porno-Plattform anschauen. DAS ist darin zu sehen.

      Till Lindemann schockt mit Sex-Video zu „Platz 1“

      Im „Alles oder nichts“-Hotel verdient sich Till Lindemann als Servicekraft, der weibliche Gäste niederschlägt und einsperrt, sein Geld. „Alle Frauen, alles meins“, trällert der Rammstein-Frontmann, während im Video halbnackte Frauen um ihr Leben schreien. Besonders bizarr: In einer Szene liegt nur der Oberkörper von Till Lindemann auf einer Liege. Arme und Beine wurden ihm entfernt. Definitiv nichts für schwache Nerven!

      Blowjobs, Sex und Penis-Alarm! DAS ist im unzensierten Lindemann-Video zu sehen

      Doch es kommt noch härter! Ab der dritten Minute findet sich Till Lindemann in einem Hotelzimmer mit zahlreichen leichtbekleideten Frauen wieder. Ab hier wandelt sich der Clip in ein Porno-Video, bei dem es ordentlich zur Sache geht. Wie die „Bild“-Zeitung schreibt, soll der 57-Jährige dabei vollen Körpereinsatz geleistet haben. Anders als bei Rammstein-Songs habe Lindemann hier kein Körperdouble gehabt.

      Während die Szenen auf YouTube und Co. zensiert sind, gibt es die unzensierte Version vom Lindemann-Video auf der Porno-Plattform „Visit-X“ zu sehen. Wer es sich dort anschauen möchte, muss jedoch löhnen. 1,99 Euro werden fällig. Hat man die gezahlt sieht man vermutlich mehr als so manchem lieb ist. Blowjobs, Sex und den Penis von Till Lindemann!

      https://www.news.de/promis/855824863/till-lindemann-entblaettert-erigierten-penis-in-sex-video-online-rammstein-star-provoziert-mit-unzensiertem-porno-clip-song-platz-1/1/

      😲😨😱

      Gefällt mir

  3. Monk

    — Nachklapp zum Weltfrauenpauertag —

    ***

    Mir gehen Otzen mitoderohne Menstruationshintergrund, welche sich andauernd darüber beschweren nicht respektiert zu werden, auf´n Sack.

    Somal ganz pauschal aus der Hüfte gkloppt – weil redlich verdient!

    Tja.

    Möchtegernweibsbilder und jene feminismusgeschwängertern MännerInnen sind das Erbe, dieser kaputtimplizierten g-Neration – und somit Opfer ihres gegenseitig tolerierbaren Rollenverständnisses geworden.

    Daß so ein hochgenetisch entwickelter Fleischmüll sich dann auch noch fortpflanzen darf, setzt dem Ganzen noch die schöpferische Krone auf.

    Tjanun.

    Der Mensch in seiner angedachten Überlegenheit hat sich gehörig verrechnet.

    Vor allem aber ist diese Spezies wider jeglicher Natur.

    AUSMERZEN und UMPFLÜGEN!!!

    Gefällt mir

  4. B-Mashina

    „Platz eins“

    Lindemanns Hardcore-Video hat Folgen: Darstellerinnen werden bedroht

    Fans von Till Lindemann werden dieser Tage reichlich verwöhnt. Der Rammstein-Sänger brachte in dieser Woche das nächste Video zu seinem Album „F&M“ heraus. Dieses hat nun ernsthafte Konsequenzen.

    Till Lindemann ist mit seinem Soloalbum auf Europa-Tour.
    Zum Song „Platz eins“ veröffentlichte der Rammstein-Sänger ein Video.
    Die Darstellerinnen des Hardcore-Videos werden nun bedroht.

    Update: 21. Februar. Der Meister der gezielten Provokation hatte wieder zugeschlagen. Für seine Single „Platz eins“ veröffentlichte Till Lindemann ein sehr explizites Video, in dem er in einigen Sexszenen zu sehen ist. In dem Clip tauchten auch einige professionelle Erotikdarsteller aus Russland auf. Doch für sie hat das Video des Rammstein-Sängers ernsthafte Konsequenzen.

    Wie das lettische Nachrichtenportal „Meduza“ berichtet, wurde die Identitäten der Frauen, die im Lindemann-Video nur maskiert zu sehen sind, auf Instagram sowie dem russischen Social-Media-Portal „VK“ veröffentlicht. Daraufhin erhielten die Darstellerinnen zahlreiche Bedrohungen und Beleidigungen, nachdem sie im Clip des Rammstein-Sängers in Sexszenen mitwirkten.

    Eine der Betroffenen gab einer russischen Zeitung ein Interview in dem sie erzählte, das auch der Anführer der radikalen russischen Bewegung „Männlicher Staat“, Vladislav Pozdnyakov, öffentlich gegen sie gehetzt hätte. „Diese Leute haben keine Angst, öffentlich zu schreiben, dass sie uns töten werden“, berichtet die Darstellerin aus Till Lindemanns Video gegenüber dem Blatt. So werde mittlerweile auch ihre Familie aufgrund des Videos zu „Platz eins“ vom Rammstein-Sänger bedroht.

    https://www.hallo24.de/promis/lindemanns-hardcore-video-hat-folgen-darstellerinnen-werden-bedroht-1041658

    Gefällt mir

    1. Hubert

      Leider betet unser Sonnenschein hier nur die ausgelutschten Phrasen irgend einer hauptamtlichen Gleichstellungsbeauftragten oder SPD-Quotentussi herunter.

      Das hat Beatrice nicht nötig, da sie FRAUEN-POWER nicht phantasiert, sondern vorlebt.

      Gefällt mir

      1. B-Mashina

        Ich glaub nicht mal, daß sie das auf Insta selber schreibt. Ihr „Alles was du brauchst“ – Video sollte man gesehen haben. Eine wirklich selten freudlos triste Anbiederung an den Zeitgeist, da kommen schon fast der Dragqueen die Tränen…^^

        Gefällt mir

      2. Hubert

        „Ich glaub nicht mal, daß sie das auf Insta selber schreibt.“

        Das Instagram-Statement ist einfach aus zu vielen Phrasen gezimmert; das wird in der Tat irgend eine „Social-Media-Managerin“ verbrochen haben.

        „Ihr „Alles was du brauchst“ – Video sollte man gesehen haben.“

        Habe tapfer die „bunten“ Nebendarsteller im verkrampft „fröhlich“ wirkenden Video zur Kenntnis genommen: Eine adipöse Tänzerin, eine volltätowierte Kampflesbe, die obligatorische Quotennegerin und als krönender Abschluss auch noch eine pseudoschrille Fummeltrine.

        Ist es nicht mehr „korrekt“ (und damit vorzeigbar), wenn ein normales Mädchen großteils „normale“ Freundinnen hat? Sozusagen „Gleich und Gleich gesellt sich gern“?
        Ist Normalität mittlerweile peinlich?

        Gefällt mir

        1. Der ganze Insta-Account von ihr wird wohl professionell gepflegt, einschließlich der Statements.

          Ansonsten: „Normalität“ = „Normativität“ und als solche weniger „peinilich“ als vielmehr gleich rassistisch, sexistisch oder irgendwas mit „-phob“.

          Gefällt mir

        2. Für die, deren Anderssein nicht in die vorgegebenen Rahmen paßt, ändert sich nichts, im Gegenteil. Und da meine ich jetzt nicht nur, äh, ihrwißtschon. Und auch „echte“ „Transmenschen“ sollen es ja vorziehen, lieber unauffällig ihr Ding zu machen, während die Schwulenbewegung von einer lauten Kampflesbenminderheit gekapert worden sein soll.

          Gefällt mir

          1. Hubert

            …während die Schwulenbewegung von einer lauten Kampflesbenminderheit gekapert worden sein soll.

            Der Schriftketzer FORNEUS beschreibt aktuell mit den Vorgängen um das „Schwule“ Museum in Berlin ein Beispiel für den Erfolg der Kampflesben beim Kapern der Schwulenbewegung.

            Die Schwulen sind besiegt, jetzt können sich die Lesben mit den Transen (und diversen [sic] anderen „geschlechtlichen Identitäten“) um die Meinungsführer*innenschaft unter den Perversen streiten… 😀

            Am perversesten sind jedoch die vielen „normalen“ Frauen und Männer, die sich von dem bekloppten Gender-Zirkus vorführen lassen.

            https://ketzerschriften.org/2022/03/wenn-die-wahrheit-zum-verbrechen-wird/

            Gefällt mir

            1. B-Mashina

              Ja, er hatte das mit dem „Lesbenterror“ und dem „Schwulen Museum“ schon öfter und damit viel zu meiner Bildung beigetragen. Ich kann mir ihn grade kaum geben, seine Zustandsbeschreibungen fukken mich einfach zu sehr ab. Mir reicht schon die übliche Presse. Gestern wieder mal eine Heike Schmoll in Uncle Sams Hetzpostille FAZ: Der Staat habe sein Wächteramt für Kinder und Jugendliche gröbstens vernachlässigt. Es gäbe keine Begründung dafür, warum es in Täuschland keine AnzeigePFLICHT bei Mißbrauch von MINDERJÄRIGEN bzw. dem bloßen VERDACHT darauf gebe. §134 StGB sei doch noch ausbaufähig. Auch an den Verjährungsfristen ließe sich sicher noch einiges drehen. Natürlich müsse der Schutz der WENIGEN Unschuldigen gewährt werden.

              Und wenn man sich dann nur vor Augen hält, wer denn überhaupt wegen was abkassiert wird, also großteils die Minderjährigen selbst wegen einvernehmlicher Geschichten usw. usf. – was für eine bösartige Farce.

              Gefällt mir

              1. Hubert

                „Natürlich müsse der Schutz der WENIGEN Unschuldigen gewährt werden.“

                Der staatliche „Schutz“ bei falschem Verdacht sieht konkret so aus:
                Eine -lächerliche- finanzielle „Entschädigung“ für erlittene Untersuchungshaft, ein Schulterzucken für die Zerstörung des beruflichen und privaten Lebens.

                Gefällt mir

            2. Hubert

              Ich kann mir ihn grade kaum geben, seine Zustandsbeschreibungen fukken mich einfach zu sehr ab.

              Ich habe momentan auch einen extrem dicken Hals. Ohne Corona.

              Aktuell werden ja immer wieder -mit allerlei Vermutungen, Unterstellungen und schmierigen Andeutungen- alle alleinstehenden Männer über einen Kamm geschoren, die ihre Bereitschaft erklären, Frauen und Kinder aus der Ukraine in ihrer Wohnung bzw. ihrem Haus aufzunehmen. Darunter auch viele alte Witwer (Kinder seit Jahrzehnten aus dem Haus), die nicht selten geräumige und gut ausgestattete Zimmer in ihrem großen Haus anbieten können. Nix da, „so was“ muß doch seitens der Behörden „aus Sicherheitsgründen“ verhindert werden.

              Irgend ein Weib in Berlin hat heute im Staatsfunk ihr Maul aufgerissen und gefordert, daß diese „verdächtigen Männer“ gefälligst (!) männliche „Flüchtlinge“ aus Vorderasien/Afrika aufnehmen sollen.

              Da lassen die Bessermenschinnen schutzbedürftige Frauen und Kinder „sicherheitshalber“ lieber gemeinsam mit jungen Männern unbekannter Identität und oft krimineller Vergangenheit unter anderem in ehemaligen Kasernen oder Großzelten unterbringen. Wenn sie nicht gleich irgendwo im Bahnhof oder unter freiem Himmel schlafen dürfen…

              Gefällt mir

        3. Das Video kam bei etlichen Fans gar nicht so gut an. Aus genannten „überkorrekten“ Gründen und der verkrampften, tristen Freudlosigkeit wegen. Das wäre alles nicht mehr das wahre Ding. Verantwortlich sei wohl ein Managementwechsel ..

          Gefällt mir

          1. Hubert

            Dann hat die Beatrice wohl das Management von Marianne (((Rosenberg))) angeheuert. Die transt und negert sich inzwischen auch durch eine anscheinend zu spießige, schwul-weiße „Community“.

            Gefällt mir

                  1. B-Mashina

                    „Hebephilie“ ist auch ein Kunstbegriff, der der Fluidität der Sexualität nicht gerecht wird und der Pathologisierung und Kriminalisierung dient. Die wenigsten sind fix auf ein bestimmtes Alter festgelegt, jeder ist irgendwie pädo- und erst recht hebephil.

                    Gefällt mir

                  1. B-Mashina

                    Voll goldig – das Kleine links von Spidey scheint wohl den Mund zu voll genommen zu haben und will es wieder loswerden!^^

                    Außerdem sieht es ganz so aus, als gehe das in IZREAL von statten, da musz man sich führwahr nicht wundern!

                    Gefällt mir

      1. Noch lange danach galten alleinstehende Frauen als nicht in der Lage, KInder ANSTÄNDIG großzuziehen. Wenn der Vater durch eine Krankheit oder einen Unfall starb, wurden der Mutter die Kinder weggenommen und in irgendwelche Bauernsippen gesteckt, wo Ausbeutung jeglicher Art ihrer harrte. Schon bisi unheimlich, die Schweizer.

        Gefällt mir

  5. B-Mashina

    Na, hauptsache der Lagebericht gegendert:

    Anne Spiegel in Erklärungsnot

    In den vergangenen Tagen sind SMS aufgetaucht, die Anne Spiegel geschickt und bekommen hat, und keine der Nachrichten wirft ein gutes Licht auf sie. Sie legen nahe, dass Spiegel sich nach der Flutkatastrophe an der Ahr 2021 – damals war sie Umweltministerin in Mainz – vor allem um ihr Ansehen sorgte. „Das Blame-Game könnte sofort losgehen, wir brauchen ein Wording, dass wir rechtzeitig gewarnt haben“, schrieb sie am Tag nach der Flut an ihren Pressesprecher.

    Am späten Freitagabend wurde die heutige Bundesfamilienministerin (Grüne) nun vor dem Untersuchungsausschuss des Mainzer Landtags gehört und natürlich versuchte sie, sich zu verteidigen. Aber das gelang ihr nur bedingt.

    In den Tagen nach der Flut, sagte Spiegel, habe sie eine Vielzahl an Mails, Threema-Nachrichten, SMS geschrieben, die zitierten „stellten nur einen Ausschnitt“ dar. Das ist sicher richtig – aber es macht sie nicht weniger unglücklich. Zumal ihr kurze Zeit später ein Mitarbeiter schrieb: „Was wir jetzt brauchen, ist wirklich ein Wording.“ Und weiter: „Haben wir alles getan, haben wir rechtzeitig gewarnt? Das muss Eindruck machen, um Angriffe abzuwehren.“ Mit jedem Satz wird der Ausschnitt ein kleines bisschen größer.

    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/flutkatastrophe-anne-spiegel-in-erkl%C3%A4rungsnot/ar-AAUYhgf?ocid=msedgntp

    Wording? Echt gezz?

    Gefällt mir

    1. Hubert

      „Anne Spiegel in Erklärungsnot“

      Wenn es noch Anstand in der Politik und den Systemmedien gäbe:
      Auch der Olaf in Erklärungsnot. Warum er das verkommene Subjekt nicht durch ein anderes Grünenweib ersetzt.

      „Das Blame-Game könnte sofort losgehen, wir brauchen ein Wording, dass wir rechtzeitig gewarnt haben“

      Das in deutscher Sprache geschrieben hätte die Verkommen- und Verlogenheit des Laberweibes wesentlich deutlicher offenbart.

      Gefällt mir

    2. Hubert

      Über 100 Tote? Der Ministerin relativ egal.

      Hauptsache, die geschädigten Campingplatzbetreiber i n n e n (falls es die dort überhaupt gab) werden explizit in der Pressmitteilung erwähnt.

      -bei DANISCH gelesen-

      Gefällt mir

      1. B-Mashina

        Meine ich ja. Da legte sie Wert drauf, daß das im Lagebericht zur Wetterlage noch gegendert wird, bevor sie sich ins Wochenende vertschüßte und nicht verfügbar war.

        Gefällt mir

  6. WIEDER MAL ist die MISOGYNIE des kleinen dicken PLATTFUß-DANISCH unerträglich!

    Bill Gates hat neulich gefaselt, dass er der Meinung ist, dass jegliche Kommunikation von KI-Systemen darauf geprüft werden müsse, dass sie nicht gegen Recht verstößt. Also so kein Terror, keine Kinderpornographie, keine politisch unkorrekte Sprache. Wehe, man redet vertraulich über einen Dritten und gendert ihn falsch.

    Und so einem Laden wollt Ihr Eure Kommunikation anvertrauen?

    Aber wie schon gesagt: Feminisierung und Microsoftisierung gehen Hand in Hand. Denn auch hier gilt das Ursula-von-der-Leyen-Prinzip: Je quotenfrauiger der Laden, desto höher der Druck, die Aufgaben an externe Berater und Dienstleister auszulagern. Es ist das, was ich schon zum sozialistischen Luftschloss beschrieben habe. Uns gaukelt man einen Sozialstaat vor, mit Krankenversorgung, Arbeitslosengeld, Mindestlohn, tatsächlich aber hat man immer größere Teile unserer Gesellschaft in Form der Arbeit in Billiglohnländer wie China, Kambodscha, Bangladesh, Myanmar ausgelagert ohne Sozialsysteme, dafür mit Kinder- und Sklavenarbeit ausgelagert. Und genauso gaukelt man uns eine „gerechte, diverse“ Welt mit arbeitsintegrierten Frauen vor, aber hinter den Kulissen machen wieder Männer die Arbeit, weil man das alles in Beratungsfirmen und auf Dienstleister auslagert, um den Frauenanschein zu wahren. Und die stellen sich dann so ein paar Zier- und Quotenfrauen ins Schaufenster, damit es dort so aussieht, als ob. Die Frauenquote in deutschen Firmen und Behörden ist soviel wert wie unser Mindestlohn und unsere Sozialversicherung in Myanmar. Aber vielleicht kommt ja nach dem „Lieferkettengesetz“ bald auch das „Frauenkettengesetz“.

    Wird Zeit, dass Deutschland zusammenfällt.

    https://www.danisch.de/blog/2022/06/21/wie-man-fuehrungskraft-bei-microsoft-wird/#more-50268

    Vor allem, was er über die KINDERGARTENTANTE als Dingsbumms-HEAD bei Winzigweich vom Stapel läßt! Eckelhaft und widderlisch!!!

    Gefällt mir

  7. c+

    Glaubt ja nicht, dass es mit den GESCHLITZtInnen besser ausgeht. serpentya hatte ich mal vor ein paar JAHREN auf dem Schirm, meddlerwahle ist er in die faschistoiden Verunreinigten Staaten abgewandert, seinen BEITRAG zu ZUMA und den BASISDEMOKRATISCHEN GRASWURZELBEWEGUNGEN in SA will ich gar nicht verlinken. Klar, dass er von vorne bis hinten gepudert wurde, IYKNWIM, aber seine GEDANKEN Zum MATING in SCHLITZAUGENLAND kann ich nur bestaetigen…

    Gefällt mir

    1. Die Warnung wäre bei KUSCHELHASE FRANKSTEIN angebrachter CUZZ I AM NOT INTO YELLOW FEVER, IYKWIM. ^^Kannte^^ nur unter anderem mal eine mit einem DETSEN verheiratete Schineserin, die mit Anfang 30 noch VWL (not kidding) zu studieren angefangen hat und die war slightly chubby, saftig und verfckt. Dazu unter der Woche im Studentenwohnheim geparkt, weitab von ihrem „Alten“… was will Mann mehr? Na, obwohl, mir würde da doch so EINIGES einfallen, IYK…, aber lassen wir das.

      Btw.:

      Welcher Depp glaubt, nach Putins Abgang werde alles besser?

      Von KEWIL | Was für ein Schafskopf muss man sein, was für ein Strohhirn muss man haben, um zu glauben, nach Putins Abgang werde für den Westen alles besser? Wladimir Putin ist 69 und regiert Russland seit 22 Jahren eigentlich sehr erfolgreich, wenn man bedenkt, was für ein riesiges Schlamassel er übernommen hat. Keiner der unfähigen Einfaltspinsel in der Ampel könnte ihm auch nur im Ansatz das Wasser reichen.

      Nun weiß niemand im Westen, auf wen sich Putin alles stützt. Die letzte Wahl gewann Putin mit 76,6 Prozent der Stimmen und wurde im Mai 2018 für seine vierte Amtszeit vereidigt. Selbst wenn zehn Prozent der Stimmen manipuliert gewesen wären, hätte er immer noch eine absolute Mehrheit errungen.

      Aber wer steht hinter Putin, wer sind seine größten und mächtigsten Freunde, und wer in Russland will ihn schnellstens weghaben und an seine Stelle treten? Das weiß im Westen niemand, weder die CIA, noch Sleepy-Joe, noch der Relotius-Spiegel oder sonst ein Schmierblatt, noch die grüne Baerbock oder die EU-Flintenuschi.

      Trotzdem wünschen alle ukrainischen und westlichen Politiker einen Umsturz in Russland – gerne auch gewalttätig – und die Beseitigung Putins. Und unsere schmierigen Lügenmedien träumen von einem tödlichen Krebs des Kremlführers im Endstadium. Dabei weiß heute auch absolut niemand, wer Putin nachfolgen wird.

      Unsere geistesgestörten Deppen im Westen glauben offensichtlich, irgendein Russe sehne innigst die Präsidentschaft herbei, um dem Westen untertänigst in den Hintern kriechen zu dürfen, um stolz die totale Kapitulation unterschreiben und vor allem die Billionen teuren Reparationen anerkennen und abzahlen zu dürfen.

      Ist es nicht sonnenklar, dass sich wieder ein Typ wie Putin durchsetzt? Und es kommt wieder ein starker Mann und vielleicht sogar ein solcher, der auch mal auf den Atomknopf drückt? Putin war bei Licht betrachtet immer sehr vorsichtig und hat sich vom Westen viel gefallen lassen.

      Der Neue wird sicher kein Schwächling sein und auf Knien nach einem zweiten „Versailles“ rutschen, um den Ruin Russlands zu besiegeln! Da werden sich noch viele wundern.

      https://www.pi-news.net/2022/06/welcher-depp-glaubt-nach-putins-abgang-werde-alles-besser/

      Ja, wer wohl…??^^

      Gefällt mir

      1. c+

        PUTLER kann in wenigen Wochen, eigentich Tagen, wenn ich von einer verkuerzten Vorbereitung ausgehe, Geschichte sein. Haette es laengst sein koennen. Sein Umfeld und Verwandtschaft, soweit Mann davon reden kann, ist on target, seine sog. Routinen, alles. Es gibt 13, die fuer einen Suizidalangriff bereitstehen. Und sie wissen, wie Mann vorgeht…
        Nur einen Grund, warum er nicht laengst in sein shithol, woher er kam, katapultiert wurde. Die Frage der Nachfolge…

        Gefällt mir

        1. Das sind überhaupt Details, wie sie nur ein KNR wix…, äääh, wissen kann, ganz ohne jeden Zweifel.
          Aber etwas mehr Dankbarkeit dafür, daß dir PIPI, KEWIL und DE eine Begründung geliefert haben,
          WARUM „Putler“ noch nicht weisZ, daß er mausetot ist, dürfte schon sein.

          Gefällt mir

      2. Vielleicht wird er noch gebraucht, damit „der Westen“ „sich“ so richtig runterfickt mit seinen größten Super-Sanktionen aller Zeiten und dabei auch noch die eine oder andere Atombombe kassiert? Wär ja möglich?

        Oh, nur „13“ Superduperagenten und Doppelnullen? Wär jetzt von „23“ ausgegangen…

        Gefällt mir

      1. Büschen Bomben und Verwundete in Vietnam mit bei, they cant’t BEAR this nowadays…

        -This Bear Attacked and Ate Patrick Madura While He Slept In His Tent-

        Bären sind übrigens auch ziemlich scheisze. Warum nicht einfach ausrotten? Oder nur in Gefangenschaft zum Essen für UNS züchten? Oder für Bärengalle? Yum!

        Gefällt mir

      2. Hubert

        Tanzmusik steht unter strengstem Jugendschutz und die im Kinderzimmer produzierten Gymnastik- und Yoga-Filme minderjähriger Maiden nicht? (Kopfschüttelsmiley)

        Gefällt mir

  8. Patrick Lancaster embedded in Blauweißrot. Zuerst Blahblah mit nettem blondem WEISSEM Jungsoldaten: „We don’t want to harm peaceful civilians, they are our people, we want to save them“ aber dann fahren die Raketenwerfer-Trucks vor mit cooler schwarzer „Piratenflagge“ und Russenflagge und dann WHAMWHAMWHAM YEAH YEAH YEAH

    Shit. Das gibt noch was hin.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.