80 Prozent

Hach, was für ein Wasserschwall nicht nur auf die Mühlen des ungeimpft-quertreibenden Erzählers:

„80 % der schweren COVID-Fälle sind vollständig geimpft“, sagt der Direktor des Ichilov-Krankenhauses
»Der Impfstoff hat „keine Bedeutung für schwere Erkrankungen“, sagt Prof. Yaakov Jerris.

Sind israelische Krankenhäuser wirklich mit ungeimpften COVID-Patienten überlastet? Laut Prof. Yaakov Jerris, Leiter der Coronavirus-Station des Ichilov-Krankenhauses, ist die Situation genau umgekehrt.

„Im Moment sind die meisten unserer schweren Fälle geimpft“, so Jerris gegenüber Channel 13 News. „Sie haben mindestens drei Injektionen erhalten. Zwischen siebzig und achtzig Prozent der schweren Fälle sind geimpft. Der Impfstoff hat also keine Bedeutung für schwere Erkrankungen, weshalb nur zwanzig bis fünfundzwanzig Prozent unserer Patienten ungeimpft sind.“

Jerris deckte auch einige der Verwirrungen bei der Meldung von Fällen auf. Auf einer Kabinettssitzung am Sonntag sagte er den Ministern: „Die Definition eines schweren Patienten ist problematisch. Ein Patient mit einer chronischen Lungenerkrankung hatte zum Beispiel immer einen niedrigen Sauerstoffgehalt, aber jetzt hat er ein positives Coronavirus-Testergebnis, was ihn technisch gesehen zu einem ’schweren Coronavirus-Patienten‘ macht, aber das ist nicht korrekt. Der Patient befindet sich nur deshalb in einem schwierigen Zustand, weil er eine schwere Grunderkrankung hat.“«
israelnationalnews.com (3.2.)

https://www.corodok.de/covid-faelle-direktor/

Allerdings überkam den Erzähler, als er dieses bombastische Statement in sämtlichen Querburger- und Wahrheitsportalen kritiklos angepinnt vorfand, das Gefühl, daß es sich dabei um Propaganda handelt, die es mit den Fakten nicht so genau nimmt. Zumal als Quelle stets israelnationalnews angegeben wurde, ein Portal, das offensichtlich von ORTHODOXEN israelischen Rechtsflüglern betrieben wird! Und Propaganda bleibt eben Propaganda, auch wenn sie trefflich ins eigene Weltbild paßt. Der Erzähler bingt sich also kurz durchs Netz und stößt dabei auf eine Quelle, die die Bomben-Meldung mit den 80 Prozent dahinsiechender israelischer Gepimpfter nachvollziehbar auseinandernimmt. Die Realität erscheint als eine etwas ernüchternde. Kurz: Schlecht übersetzt (absichtlich?), aus dem Zusammenhang gerissen, „Ichilov-Krankenhaus“ wäre der alte Name des heutigen „Tel Aviv-Souraski Medical Center“, auch gäbe es keinen „Prof. Yaakov Jerris“, gemeint sei wohl Prof. Jacob Giris, der Leiter der dortigen Abteilung für innere Medizin, dessen Worte, ursprünglich in Hebräisch, aus dem Zusammenhang gerissen worden seien. So habe er niemals behauptet, Impfstoffe wären irrelevant und würden in der Pandemie nichts bringen. Vielmehr habe er sich differenziert ausgedrückt und dabei auf die spezielle Situation in seiner Klinik bezogen: Für seine schwer vorerkrankten Patienten hätte die Impfung keine vorrangige Bedeutung, zumal sich durch Omikron die Situation gewandelt hätte.

Hier eine durch den Facktentschekker korrigierte Version einer Aussage von Giris, in der dieser schon eine Woche vor der kolportierten 80-Prozent-Aussage verlautbarte, daß Covid-Patienten kaum noch an der Krankheit sterben würden:

Hi, this is Prof. Jacob Giris, the Director of Internal Medicine Department and COVID-19. My team and I have been on the frontline of the fight against COVID-19 since the second wave.

I read the news about the mortality reports, hospital wards that are full of patients and expert alerts to postpone the cancellation of isolation for children and I would like to give you a snapshot of the situation in my department here in Ichilov.

This wave is different from the previous waves. The patients that arrive are coming in because of other diseases and not because of the Omicron variant. The rate of turnover in the ward is like that of a movie – every day ten patients are admitted and discharged on average.

Most of them come to get treatment for some other disease. The mortality rate is very low, and even when it happens, the Omicron variant is not the cause of death.

In fact, I remember much more turbulent times, where we suffered especially violent outcomes like 4 waves ago. This wave, what’s different for me is that I treat a wider variety of internal diseases and we are all suffering from isolation.

I felt compelled to give you the real picture of the situation in the field, give the public confidence and prevent unnecessary fear. We should not only strengthen internal medicine measures during difficult times, or when there is an epidemic, but as part of a national plan.

Until then, have fun with the children who need to see the spectacular sights of snow and breathe the fresh air outside in our beautiful country. Have a peaceful, white weekend.

https://www.techarp.com/science/yaakov-jerris-vaccine-covid-19/

Hier das Resümee des Checkers zu den 80 Prozent:

Fact #5 : It Was Likely A Bad Translation

The viral news report called him Professor Yaakov Jerris, and the quotes attributed to him are grammatically odd.

After using Google Translate and Bing Translate to translate his Hebrew post (see Fact #3), I realised that the viral news report was most likely mistranslated from Hebrew.

With that in mind, and based on what he said a week earlier, this was my interpretation of what he said :

He believes that the reporting of severe cases is wrongly labelling serious COVID-19 patients, when they have a different serious condition and only happen to have COVID-19.

Between 70% and 80% of his severe cases are vaccinated with at least three shots.

Vaccination status has no significance, because these patients are seriously sick from their admitting condition.

This would match what he said a week earlier, about many patients coming into his department with other diseases, and incidentally discovered to have COVID-19.

And this was confirmed by the Hebrew translator who watched the video. See Fact #3.

Ebd.

Also nochmal zum Mitmeißeln: Der Prof. hat angeblich auf seiner Abteilung überwiegend schwer kranke/vorbelastete Patienten, die zum Großteil als solche schon ihre mindestens drei Spritzen abbekommen hätten. Das wäre der Hintergrund von den 80 Prozent Geimpften unter den schweren Fällen. Die Leute wären auch ohne Corona schwere Fälle und seien eben nun schwere Fälle mit Corona. Wobei mit Omikron die Erkrankung, im Gegensatz zu „vier Wellen früher“, in der Regel mild verlaufe und Todesfälle selten seien. Die allermeisten stürben nicht an Corona, sondern an ihren schweren Grunderkrankungen. Ansonsten bestehe kein Grund zur Panik wegen Omikron.

Neben dem jüdischen Portal „HAOLAM“, das den zweifelhaften Artikel unbesehen teilt, scheint allerdings auch die „Jüdische Allgemeine“ beim Faktencheck etwas hinterher zu hinken:

»Wir sind in den zwei Jahren der Pandemie nie zusammengebrochen. Der Kollaps war eher psychisch als physisch. Sind wir in Bezug auf die Patientenüberlastung zusammengebrochen?«, fragte der Leiter der Covid-Station im Tel Aviver Ichilow-Krankenhaus, Professor Yaakov Jerris, in die Runde. »Nein, ich kann mich nicht erinnern, dass das passiert ist.«

Also auch hier heißt die Klinik noch „Ichilov-Krankenhaus“ und Yaakov Jerris leitet wieder die „Covid-Station“! Wer ist denn nun hier der falsche Jacob, äääh, Yaakov? Und nun sterben in Israel auch die „Ungeimpften“ ü60:

In Israel sterben jetzt die Ungeimpften Ü60.

https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/corona-omikron-schwere-krankheit-israel-100.html#xtor=CS5-281

Ungefährlich ist es eben nur für Geimpfte. Für jüngere Umgeimpfte ist es zwar nur selten tödlich, aber über Langzeitfolgen von Omikron weiß man noch nichts.

Und Ungeimpfte Ü60 haben wir leider auch viel zu viele.

Tja, da kann Mann sich dann in einem schwachen Moment schon fragen, wer einklich auf dem falschen Dampfer ist.

***

20 Gedanken zu “80 Prozent

  1. B-Mashina

    In „felix“ Austria sind Krebspatienten angeblich von der Impfpflicht ausgenommen:

    Gehören denn gerade die nicht zu jenen, denen man bis dato eine Impfung dringend nahegelegt hat?!!

    Gefällt mir

  2. Monk

    Nix für ungut Laibacher!

    Unsereins sollte besser weniger *Nachrichten* konsumieren, sondern sich mehr auf das Gefühl seinerselbst verlassen können dürfen.

    Überlegte mir übrigens schon zu meiner Schulzeit, weshalb ICH dieses inszenierte WIR-Theater, vom Schlage jener Erörterung: „Gehören denn gerade die nicht zu jenen, denen man bis dato eine Impfung dringend nahegelegt hat?!!“, überhaupt ernst nehmen sollte.

    Tjanun, manche können vor lauter Intelligenz leider nichtmalmehr von ihrer angelernten Überzeugung Abstand nehmen. Wahrscheinlich weil nicht sein kann, was nicht sein darf.

    Wie gesagt: Die *Impfung* ist IMMER und ÜBERALL.

    Hoffe mich freundlich und deutlich artikumuliert zu haben.

    Gefällt mir

    1. B-Mashina

      Also wenn man die Krebspatienten, die man bei der „Impfung“ stets priorisiert hat, plötzlich aus der „Impf“pflicht rausnimmt, entspricht das im Verbund mit den hartnäckigen und scheinbar nicht unbegründeten Verdächten einer das Tumorwachstum beschleunigenden Wirkung der „Impfung“ durchaus dem gewssen „Gefühl“ bei der Sache. Darum gehts doch!? Echt ein Hammer!

      Gefällt mir

      1. Monk

        Seis drum.

        Fakt ist doch, dass diese ganzen *Informationsschekeleien* eigens dazu dienten, sich nicht mehr um DAS, um WAS es eigentlich geht, zu konzentrieren, als sichselbst gewahr zu werden was diese gefickt eingeschädelte *Psychostrategie* mit jener Meinungsbildung so anzustellen vermag.

        Meine Meinung.

        Gefällt mir

        1. Da will ich doch gar nicht widersprechen. Aber sämtliche Infos einfach zu negieren kanns ja auch nicht sein, da man die ja sowieso auch mitnimmt, bewußt oder unbewußt. Daß die Ratio generell stark überbewertet wird, habe ich ja stets betont.

          Gefällt mir

          1. Monk

            „Aber sämtliche Infos einfach zu negieren kanns ja auch nicht sein, da man die ja sowieso auch mitnimmt, bewußt oder unbewußt.“

            Aber natürlich!

            Und meinereiner wäre ein schlechter Leugner, würde er dieses Faszinosum sichselbst nicht auch eingestehen.
            Mir geht es in meiner Argumentation eher darum, Wege aus diesem inszenierten Dilemma aufzuzeigen, einen Nachdenkvorschlag anzustossen- und sich darüber im Klaren zu werden, dass alles was in diesem Kontext an Informationen verfüttert wird, einzig und allein dazu dient Unsicherheit hervorzurufen nicht mehr Herr *seiner* Kontrolle zu sein.

            Diese sehr intelligent abgezogene psychologische Kriegsführung ändert nichts an der Tatsache, dass sich Instinkte genüber einer erlernten Ratio immer durchsetzen werden.

            Im Guten, sowie im *Schlechten*.

            Das Tier in uns ist eben bei vielen Möntschenkindern arg verschütt gegangen, die Begrifflichkeiten, Intelligenz und Ratio, sind daher Bestandteil unseres eigentlich jämmerlichen Daseins geworden.

            Oder ist dir etwa ein Wolf in freier Wildbahn bekannt, der sich freiwillig belehrern lassen wollte, sich gar zu einem Gesinnungspieks überreden ließe?

            *Köterrasse*, sag ich nur…

            😉

            Gefällt mir

    2. Hubert

      „…sondern sich mehr auf das Gefühl seinerselbst verlassen können dürfen“

      Darauf läuft es letztendlich, bei der schieren Masse an nicht selten widersprüchlichen Informationen, hinaus.

      Gefällt mir

      1. Monk

        Sowieso!

        Aber erschwerend kommt noch hinzu, dass das *Könnendürfen* nicht geduldet wird.

        Denn das ist doch der eigentliche *Kasusknaxus*.

        Was nützt es also sich in sogenannten *Kausalitäten* zu verstricken, wenn diese Bestandteil jener betreuten *Meinungsbildung* sind?

        Gefällt mir

        1. Egal! Ich kann es einfach nicht ignorieren, zumal man ihre reifen, prallen Hänger unter dem Pulli wunderbar erahnen kann:

          Beatrice Egli: Jetzt kommt ihre schlechteste Eigenschaft ans Licht

          Ehrliches Geständnis von Beatrice Egli (33): Die Schlagersängerin verrät ihren Fans auf Instagram ihre schlechteste Eigenschaft – und bittet sie um Hilfe.

          Die 33-jährige Blondine ist eine echte Powerfrau. Gute Laune und Motivation sind bei Beatrice eigentlich immer mit dabei – doch an manchen Tagen hat auch sie mit kleinen Problemen zu kämpfen.

          Beatrice Egli überrascht mit ehrlichem Geständnis auf Instagram
          „Aufschieberitis – wer kennt es genauso gut wie ich? Manchmal stecke ich richtig in der Prokrastination fest. Ich müsste so viele Dinge erledigen, doch ich schiebe sie immer weiter vor mir her“, offenbart die Musikerin unter einem aktuellen Beitrag auf ihrem Instagram-Kanal.

          Gefällt mir

        2. Hubert

          „Aber erschwerend kommt noch hinzu, dass das *Könnendürfen* nicht geduldet wird.“

          So ist es.
          Viele Menschen reagieren geradezu aggressiv, wenn man auf die Frage „Wie kommst du darauf“ ehrlich antwortet „Das sagt mir mein Bauchgefühl“.
          Intuition, Lebenserfahrung, Menschenkenntnis, die Fähigkeit, zwischen den Zeilen zu lesen, werden gering geschätzt – es werden „Beweise“ verlangt. Diese kann man manchmal aber nicht präsentieren. Viele Menschen merken aber ziemlich zuverlässig, ohne erst „Fakten“ zusammenzutragen, daß eine Sache faul ist.

          Daß in einer Sache mit falschen Karten gespielt wird, trifft oft gerade dann zu, wenn mit Nachdruck verlangt wird, sich nicht vom Gefühl leiten zu lassen.

          Ohne es nach Abwägung aller Teilinformationen mit 100%iger Sicherheit wissenschaftlich begründen zu können sagt mir als „letzte Instanz“ MEIN BAUCH, dass ich keine „Impfung“ will. Und dem vertraue ich mehr als vielen Menschen, die behaupten zu wissen, was gut für mich (oder gar die Menschheit) ist.

          Gefällt mir

          1. Monk

            Isso!

            „…es werden „Beweise“ verlangt.“

            „…wenn mit Nachdruck verlangt wird…“

            „…die behaupten zu wissen, was gut für mich (oder gar die Menschheit) ist.“

            Das sind die drei wichtigsten Erkennungsmerkmale wie Suggestion funktioniert – und man sollte daher dieses Schema weiterhin aufmerksam beobachten.

            Nurmalso:

            Jene wölfische Anna-Logie, welche B-Mashina hierzu zur Sprache gebracht hat, gehört eigentlich als erweiterungswürdig erachtet.

            https://www.butenunbinnen.de/videos/wolf-schafe-gerissen-massnahmen-100.html

            Niwoah?

            🙂

            Gefällt mir

  3. Vor allem die Älteren scheinen in Israel von der ansteigenden Zahl an schweren Erkrankungen betroffen zu sein. Fast die Hälfte (43 Prozent) der Todesfälle von Menschen über 60 betreffen ungeimpfte oder nur teilweise geimpfte Patientinnen oder Patienten. In ebendieser Altersgruppe sind zwölf Prozent der Menschen ungeimpft oder nur teilweise geimpft.

    https://www.n-tv.de/panorama/Warum-in-Israel-so-viele-Menschen-schwer-erkranken-article23113523.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

    Ah, und mehr als die Hälfte sind dann die drei- und vierfach Gepimpften?

    Gefällt mir

  4. B-Mashina

    In diesem Fall muß ich bestätigen, was correctiv.org dazu sagt: „Nein, dieses Bild zeigt keine Corona-Proteste in Kanada – es entstand in der UdSSR“. Unabhängig von deren „Faktencheckern“ komme ich zu dem Schluß, daß es sich bei der gezeigten Szene um eine Demonstration von „mehr als 100.000 Menschen“ am 10.3.1991 handelt:

    (…)

    Zwei „AFP-Faktenchecks“ beweisen, daß das Foto auch mehrfach in „sozialen Medien“ als Beleg für Massenproteste in Österreich oder Frankreich herhalten mußte (faktencheck.afp.com und faktencheck.afp.com).

    Wer auch immer hinter solchen Fälschungen stehen mag, sie sollten zeigen, daß eine kritische Distanz auch bei Darstellungen der (vermeintlich?) eigenen Leute nötig ist.

    https://www.corodok.de/warum-berichten-kanada/#more-31272

    Gefällt mir

  5. B-Mashina

    Also angeblich Jacob Giris und NICHT Yaakov Jerris,“ Tel Aviv-Souraski Medical Center“ und NICHT „Ichilov Hospital“, aber im Zitat des Faktencheckers spricht der richtige Doktor Giris immer noch vom „Ichilov“:

    „I would like to give you a snapshot of the situation in my department here in Ichilov.“

    https://www.techarp.com/science/yaakov-jerris-vaccine-covid-19/

    Wird Mann echt bescheuert von. Kann aber sein, daß sich der alte Name „Ichilov“ immer noch unter den Tel Avivern gehalten hat und man deshalb einfach vom „Ichilov“ spricht, zudem der neuere Name auch um einiges sperriger ist.

    Gefällt mir

  6. B-Mashina

    Hey, NUADAMANDIA, gucksch du:

    Israel will have its own Freedom Convoy inspired by Canadian truckers. The convoy will take place on Monday, February 14. The convoy will begin in the central region and make its way to Jerusalem towards the afternoon.

    The official poster of the historical event features trucks driving through the Red Sea, symbolizing a modern-day ‘Exodus’ to freedom. The message is clear: Just as Moses led the Jewish people out of slavery in Egypt to freedom in Israel, so too will this convoy to Jerusalem lead the people of Israel to freedom from some of the world’s strictest Covid mandates.

    OFFICIAL POSTER OF ISRAEL’S FREEDOM CONVOY: TRUCKS DRIVING THROUGH RED SEA SPLIT

    Bockstark, wa?

    Gefällt mir

  7. Hubert

    Bärenstark!

    Wie ticken eigentlich die deutschen Fernfahrer? Die hätten ziemliche Macht. Wenn die Jungs in großer Zahl ihre LKWs abstellen, spüren die Wirtschaft und die verwöhnte Wohlstandsgesellschaft das nach spätestens zwei Tagen.

    Gefällt mir

    1. B-Mashina

      Naja, war jetzt auch bisi Spasz meinerseits. Der VOLKSLEHRER zeige ja die NASIGEN Verbindungen hinter dem ganzen Gebrumme auf – kurz nachdem er erstmal unseren geliebten Führer, Adolf Hitler, denkbar schlecht redete!!! Wem kann Mann da noch trauen?

      Die deutschen Fernfahrer arbeiten halt alle für irgendwelche Speditionen. Wenn die einen auf „Convoy“ machen, wären sie wohl bald ihren Jopp los.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.