Wer den Impfschaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen

Paul Unehrlich-Institut? Eine Gegenüberstellung.

DIE WELT online, 23. 01. 2022:

Bayern erkennt vier Impfschäden an

Mehr als ein Jahr nach Impfstart gegen das Coronavirus ist ein dauerhafter impfbedingter Gesundheitsschaden bisher bei vier Menschen in Bayern anerkannt worden. Drei weitere Anträge seien abgelehnt, zwei zurückgenommen worden. 263 Anträge würden noch bearbeitet (Stichtag: 17. Januar), teilte das zuständige Zentrum Bayern Familie und Soziales (ZBFS) in Bayreuth mit. Zuvor hatten mehrere Medien darüber berichtet. Seit dem Start der Impfkampagne im Freistaat sind nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) fast 25 Millionen Impfdosen gegen Covid-19 verabreicht worden.

Welche Impfschäden die vier Betroffenen erlitten haben, konnte die Behörde aus Datenschutzgründen nicht mitteilen. Ein Impfschaden ist laut Infektionsschutzgesetz „die gesundheitliche und wirtschaftliche Folge einer über das übliche Ausmaß einer Impfreaktion hinausgehenden gesundheitlichen Schädigung durch die Schutzimpfung“ (§2). „Ein zufälliger zeitlicher Zusammenhang zwischen einer Impfung und einer Erkrankung reicht nicht aus“, erklärt ZBFS-Sprecher Benjamin Vrban.

Das für die Sicherheit von Impfstoffen zuständige Paul-Ehrlich-Institut (PEI) verweist darauf, dass unerwünschte Reaktionen im zeitlichen, nicht aber unbedingt im ursächlichen Zusammenhang mit einer Impfung gemeldet würden. Ob eine Reaktion tatsächlich eine Folge der Impfung ist, könnten nur Studien beweisen. „Nach derzeitigem Kenntnisstand sind schwerwiegende Nebenwirkungen sehr selten und ändern nicht das positive Nutzen-Risiko-Verhältnis der Impfstoffe.“

(…)

DIE WELT: Bayern erkennt vier Impfschäden an

*

Aus der Analyse von Prof. Dr. Christof Kuhbandner über den Zusammenhang von Impfkampagne und Übersterblichkeit (Aktueller Stand der Analysen: 21.01.2022):

*

7. Methodische Probleme bei der Überwachung der Nebenwirkungen

Die beschriebenen Befunde legen nahe, dass die beobachtete Übersterblichkeit im Zusammenhang mit den Impfungen stehen könnte. Eine solche Interpretation steht im Kontrast dazu, was laut der Überwachung der Nebenwirkungen zu den COVID-Impfungen der Fall sein sollte. Dort wird auf den ersten Blick ein geringeres Ausmaß an Nebenwirkungen berichtet, als es die obigen Analysen nahelegen. Allerdings weisen die Erfassung und Analyse der Nebenwirkungen gravierende methodische Mängel auf.

In Deutschland werden die Nebenwirkungen der Impfungen vom Paul-Ehrlich-Institut (PEI) gesammelt und analysiert. Ein erstes grundlegendes Problem zeigt eine genauere Betrachtung der dort verwendeten Methoden. Die Analysen des PEI sind so angelegt sind, dass sich selbst bei äußerst extremen Nebenwirkungen kein Sicherheitssignal zeigen kann.

Das PEI verwendet eine sogenannte Observed-versus-Expected-Analyse, bei der die Anzahl der gemeldeten Verdachts-Todesfälle mit der Anzahl der angesichts der Zusammensetzung der geimpften Personengruppe statistisch zu erwartenden Anzahl an Todesfällen verglichen wird. Allerdings macht eine solche Analyse nur dann Sinn, wenn alle im zeitlichen Zusammenhang mit den Impfungen auftretenden Todesfälle gemeldet werden würden, unabhängig davon, ob ein Zusammenhang mit der Impfung vermutet wird. Ansonsten liegt die Anzahl der gemeldeten Todesfälle praktisch immer unter der Anzahl der rein statistisch erwarteten Todesfälle.

Das ist aber bei der Erfassung der Verdachtsfälle durch das PEI nicht der Fall, da dem PEI nur die Todesfälle gemeldet werden, bei denen ein Zusammenhang mit der Impfung vermutet wird. Das erklärt, warum die starken statistischen Zusammenhänge zwischen den Impfungen und der Übersterblichkeit bisher vom PEI nicht detektiert wurden. Man kann dieses Problem beispielhaft anhand der Analyse des PEI im Sicherheitsbericht vom 19.8.2021 illustrieren. Demnach gab es in Bezug auf den Pfizer/BioNTech-Impfstoff bis zum damaligen Zeitpunkt 926 gemeldete Verdachts-Todesfälle. Bezogen auf die Gruppe der bis zu diesem Zeitpunkt geimpften Personen schätzt das PEI, dass rein statistisch 75.284 Todesfälle im zeitlichen Zusammenhang mit den Impfungen zu erwarten sind. Aus der Tatsache, dass die Anzahl der gemeldeten Verdachts-Todesfälle in Höhe von 926 unter dem statistisch erwarteten Wert von 75.284 liegt, schließt das PEI dann, dass es kein Sicherheitsproblem geben würde. Konkret heißt es im
Sicherheitsbericht:

„Basierend auf Daten des Statistischen Bundesamts (abgerufen am 04.08.2021) mit 982.453 Sterbefällen im Jahr 2020 bei Personen im Alter von 12 und älter bezogen auf 73.918.151 Einwohner in dieser Altersgruppe (12 Jahre und älter) in Deutschland, ergibt sich in der Observed-versus-Expected-Analyse kein Signal für eine insgesamt erhöhte Sterblichkeit nach COVID-19-Impfstoff-Gabe.“ Es ist intuitiv einsichtig, dass mit einer solchen Art der Analyse selbst bei extremen Nebenwirkungen kein Sicherheitssignal entdeckt werden kann. Ein Sicherheitssignal wäre erst dann zu beobachten, wenn dem PEI zum damaligen Zeitpunkt mehr als 75.284 Verdachts-Todesfälle gemeldet worden wären. Hinzu kommt, dass es Grund zur Annahme gibt, dass es eine sehr starke Untererfassung der Nebenwirkungen gibt. Laut den vor der COVID-Impfung existierenden Daten werden nach einer Meta-Analyse im Schnitt nur sechs Prozent der tatsächlichen Nebenwirkungen gemeldet (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/16689555/), in einem Bericht des PEI zur Meldung von Verdachtsfällen nach Impfkomplikationen aus dem Jahr 2002 wird vermutet, dass womöglich sogar nur fünf Prozent gemeldet werden.

(https://www.pei.de/SharedDocs/Downloads/wiss-publikationen-25volltext/bundesgesundheitsblatt/2002/2002-auswertung-impfkomplikationeninfektionsschutzgesetz.pdf).

*

-Prof. Dr. Christof Kuhbandner: Der Anstieg der Übersterblichkeit im zeitlichen Zusammenhang mit den COVID-Impfungen

*

Und vor diesem Hintergrund wird der Impfzwang eingeführt.

Nett, oder?

Sagt mal schön Danke, ihr Opferschäfchen!

https://chaosfragment.wordpress.com/2022/01/06/von-wolfen-und-menschen-xii/

***

65 Gedanken zu “Wer den Impfschaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen

  1. Impfschaden eher fraglich aber Mann hälts im Kopf nicht aus:

    #rubymay #chiari #brainsurgery
    I’m getting BRAIN SURGERY (Story time)

    And it’s no joke! It really SUKS, SXY RUBY! 😰

    Scheisz Planet, scheisz Schröpfung! Piss und Scheiszgott!

    Gefällt mir

  2. Hubert

    „Ungeimpfte Politikerin an Covid erkrankt“

    https://www.news.de/promis/856100786/sahra-wagenknecht-hat-covid-19-politikerin-mit-coronavirus-infiziert-nicht-gegen-corona-geimpft-twitter-spott-aber-auch-genesungswuensche/1/

    „Ich merke bis jetzt nichts. Entweder kommt es noch, oder ich habe es schon hinter mir, sagte Wagenknecht der Deutschen Presse-Agentur.“

    „Wagenknecht ist „an Covid erkrankt“ aber merkt nichts davon?
    Auch der Verfasser der news.de-Überschrift merkt nichts (mehr).

    Gefällt mir

    1. Hubert

      Frage aus journalistischem (investigativem) Interesse:
      Wo existiert ein Schwarzmarkt für gefälschte Impfpässe? Muß man für eine Recherche in dieses alternative Neuland („Darknet“) abtauchen?

      Gefällt mir

      1. Hubert

        Danke für die Informationen.
        Manche rechtstreuen Menschen sollen, so hört man von Dritten, die Verwendung derartiger Urkundenfälschungen bei einer bestehenden Impfpflicht als legitime Ausübung eines Notwehrrechts ansehen.

        Gefällt mir

  3. Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies hat Corona
    Niedersachsens Umweltminister ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Olaf Lies (SPD) ist in Quarantäne. Der SPD-Politiker habe nur leichte Symptome.

    Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Es gebe zwei positive PCR-Tests, der SPD-Politiker sei in Quarantäne und habe nur leichte Symptome, sagte ein Ministeriumssprecher am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur in Hannover.

    https://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Umweltminister-Olaf-Lies-hat-Corona

    Leichte Symptome? Haaa, unsere Sahra hat GARNIX! 😛

    Na, kein Wunder daß ich aus der Hundehütte des WOLFSANWALTS hämisches Gekicher darob vernehme, daß es mit diesem schäbbigen LOMP von einem WOLFSTÖTUNGSMINISTER genau den Richtigen erwischt hat:


    -Der Wolfstötungsminister aus Niedersachsen Olaf Lies von der SPD hat wieder zu schlagen lassen-

    Am 8.1.2022 wurde eine junge Wölfin im Revier von Amts Neuhaus getötet. Die Tötungserlaubnis galt für beide Elterntiere! Ich frage mich, haben die anderen Bundesländer keine „bösen“ Wölfe? Warum werden sie nur bei uns getötet auf Anordnung von Olaf Lies?

    So, wie ihr hier sehen könnt, wird es etwaigen Familienmitgliedern gehen. Sie rufen nach ihrer Tochter, Schwester oder Partnerin und bekommen keine Antwort!

    „Elterntiere“! „Tochter“! „Schwester“! „Partnerin“! 😱😭

    Gefällt mir

  4. JESUSFUCKINGCHRIST!!!

    der mit dem irren blick wieder:

    „Seit zwei Jahren nehmen wir große Rücksicht auf die Ungeimpften und bringen als Gesellschaft – allen voran die Kinder – extrem große Opfer.“

    im zusammenhang:

    „In einem Interview mit der „Rheinischen Post“ vom 19. Januar war ihm offenbar die Geschichte des Corona-Impfstoffs und die Impfhistorie in Deutschland entfallen. Möglicherweise hat der Politiker das Zeitgefühl auch völlig verloren. In dem Interview versucht er zu begründen, warum er die Impfung für so wichtig hält, dass er eine Impfpflicht einführen will: eine angebliche Überlastung des Gesundheitssystems im Februar, die zwar seit 2020 immer wieder für den jeweils nächsten Zeitpunkt vorausgesagt wurde, tatsächlich aber nie eintrat.
    „Das bereitet mir große Sorgen“, so Lauterbach: „Deswegen werbe ich ja so vehement für die Impfung. Diese Gefahr wäre mit mehr Einsicht der Ungeimpften vermeidbar gewesen. Seit zwei Jahren nehmen wir große Rücksicht auf die Ungeimpften und bringen als Gesellschaft – allen voran die Kinder – extrem große Opfer. Das geht nicht länger so weiter.““

    Tichy

    Der durchgeknallte typ weiß anscheinend überhaupt nicht mehr, was er daherredet.

    https://vitzlisneuer.wordpress.com/2022/01/27/corona-demokratie-als-herrschaft-der-dummen/#comments

    ZUSTIMMMUNG! Es bleibt wirklich nichts anderes übrig… :-/

    Mann faßt es einfach nicht.

    Gefällt mir

  5. Ha, issklar wo die Verstörungstheoretiker hocken:

    Da ich mit Pandemiebeginn ins Amt gekommen bin, habe ich unter den Kollegen und Kolleginnen wenig freundschaftliche Bande. Wir arbeiten ja auch nicht als Team. Was mir aber wirklich Bauchschmerzen macht, ist, dass etwa die Hälfte meiner Kollegen ungeimpft ist. Viele haben Sorgen vor etwaigen Langzeitfolgen der Impfung. Und das sind genau die Kollegen, die rauchen und die sich in der Mittagspause von Fast Food aus der Mikrowelle ernähren.

    Es kursieren auch diverse Verschwörungserzählungen im Sozialamt. Aber ich versuche da, den Rückzug anzutreten, sobald das Thema aufkommt. Ein Teil der Kollegen soll auch an den Montagsdemonstrationen teilnehmen, um gegen die „Corona-Diktatur“ zu protestieren, wie sie es nennen.

    Das ist doch eine Riesenschweinerei, wenn man im öffentlichen Dienst arbeitet. Sie werden als Sozialarbeiter bezahlt, tragen die Verantwortung für Menschen und behaupten, die lebten in einer Diktatur. Das finde ich unmöglich. Und das geht ja noch weiter.

    Wenn sie die Maßnahmen nicht ernst nehmen, richten sie sich ja auch nicht danach. Wenn also jemand im Pflegeheim besucht wird oder jemand eingeladen wird in die Behörde, muss ja alles desinfiziert werden und die Mitarbeiter müssen sich gründlich testen. Doch ich bezweifle, dass das alles so stattfindet bei meinen Kollegen. Die ungeimpften Mitarbeiter testen sich auf der Arbeit in ihrem Büro – hinter verschlossener Tür. Niemand ist dabei. Man weiß also nicht, ob und wie gründlich sie sich testen. Da geht es ja um nichts Geringeres als die Unversehrtheit unserer Schutzbefohlenen.

    WAHAAHAAAA

    Das ist alles schlecht auszuhalten – und trotzdem will ich nicht hinschmeißen. Denn die Arbeit selbst macht mir sehr viel Spaß. Auch weil meine Klienten so unterschiedlich sind. Außerdem übernehme ich gerne Verantwortung – und das ist eine verantwortungsvolle Aufgabe.

    Ich würde es gut finden, wenn eine Impfpflicht käme für Sozialberufe im öffentlichen Dienst. Außerdem würde ich mir wirklich ein bisschen mehr Vernunft von meinen Kollegen wünschen. Ihr Verhalten sagt ja doch einiges über ihr Verständnis von solidarischem Zusammenleben aus.

    https://www.rbb24.de/panorama/thema/2020/coronavirus/wie-geht-es-uns-/berlin-sozialpaedagogin-sozialamt-ungeimpfte-kollegen.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

    Na denn man to, blöde Kuh! Wirst schon sehen, wie das „Zusammenleben“ dann aussieht! Aber wieso dürfen die sich hinter verschlossener Tür selbst testen, während der DE täglich zum Zapfenstreicheln im Testzentrum antreten musz, um dann die Belege seinem ungeliebten „Chef“ zu senden??! Bestimmt wieder so ein tüppisches Zonen-Geklüngel in PACKstan! ^^

    Gefällt mir

  6. Hubert

    Quarantäne-Schock!

    Wer bringt RICARDA ein paar McDonald’s Jumbo-Familientüten LANG?

    Gefällt mir

  7. Auch ohne „Impfung“ kann mancher jede Menge Dachschaden vorweisen:

    pol. Emik-Wurst, Hans sagt:
    28. JANUAR 2022 UM 6:24
    Der eingeschlagene pragmatische Corona-Weg ist zwar eine Täuschung, doch das Ergebnis zählt. All die Seelenlosen und Herzlosen, die einem „Paradies“ im Wege stehen – was auch immer das sein mag – verlassen die Menschheit vorzeitig. Irgendwann sind die Ungespritzten in der Mehrheit.

    Rund 130 Corona-Artikel seit dem 24. Januar 2020 haben mein Bewusstsein erweitert, weil ich mich im gleichen Zeitraum so intensiv wie noch nie zuvor der Germanischen Heilkunde gewidmet habe. Im „Ernst der Lage“ bevorzuge ich Humor und habe deshalb einen Kurzfilm eingebunden, der die Betrachter innerlich auflockert:
    Karl Knall, der Corona-Ritter von der lächerlichen Gestalt
    https://www.kolnet.de/aggregator/sources/4

    https://vitzlisneuer.wordpress.com/2022/01/27/corona-demokratie-als-herrschaft-der-dummen/#comment-38665

    Auf dem seinen Seiten gibt es neben den ADRENOCHROM-Artikeln tatsächlich Anzeigen/Werbelinks für SYNTHETISCHES ADRENOCHROM (also ohne Tier-, ääh, Kinderleid) – weil irgendwas musz an dieser geilen Elite-Shize doch dran sein! Da kann man sich schon denken, was dieses Aufgewachten-Prekariat sonst noch so aufgeilt.

    Oj wej, germanische Heilkundler und 3G- geküsst-geliebt-geschmust – BLÜMCHENsex-PRANIER- da reißt es das Impfabo schadenstechnisch auch nicht mehr raus. Unmittelbar nach meiner GEMAECHTERGREIFUNG werde ich das Pack ohnehin WEGspritzen lassen, ABgespritzt wird dagegen woanders!

    Gefällt mir

  8. S‘ Spötterle:

    Mit mildem Spott blick Harald Schmidt unterdessen auf die Protagonisten der neuen Regierungskoalition in Berlin. „Wenn ich das Kabinett sehe, habe ich wirklich das Gefühl, es sind Schauspieler aus einer Soap“, übte der langjährige Gastgeber der „Harald Schmidt Show“ Stilkritik. „Man wartet immer noch darauf, dass Frau Merkel kommt und sagt: ‚Genug, jetzt lasst mal gut sein!“ An Gesundheitsminister Karl Lauterbach lobte er „die Erfüllung einer alten Peter-Zadek-Forderung: Er will die Rolle nicht spielen. Er meint es ernst.“

    Ein Fan des stetig mahnenden Pandemie-Erklärers von der SPD scheint Schmidt jedoch nicht zu sein: „Ich kann mir eine Situation vorstellen, in der alle Deutschen längst am Strand sind und man das Wort Corona nicht mal mehr im Wörterbuch finden kann. Karl Lauterbach aber kommt noch einmal um die Ecke und sagt: ‚Ich hab eine neue Metastudie, da hinten kommt die Wand.‘ Ich höre nicht mehr hin, weil mir dieser rheinische Jammersound lästig wird. Aber ich glaube, er hat mit allem recht.“

    https://www.msn.com/de-de/unterhaltung/tv/harald-schmidt-%C3%BCber-seinen-impfstatus-und-karl-lauterbach-ich-h%C3%B6re-nicht-mehr-hin/ar-AATeRe9?ocid=msedgntp

    „Ein Cleverle, kein Weiser.“

    (Wiglaf Droste)

    Gefällt mir

    1. c+

      Meine Fresse, damals alles noch über MAIL ORDER KAISER per DIREKTIMPORT kaufen müssen, das letzte Geld ging da drauf, was hätten wir uns noch schöne SIGURD COMICS kaufen können, heute ein Vermögen wert!1

      Gefällt mir

  9. HAT RICARDA LANG DEN BUNDESTAG VERSEUCHT?

    Und weil Lang ja als vorbildlich „Immunisierte“ in der Zwei-Klassen-Gesellschaft des Bundestages zu den unbedenklichen, harmlosen „Guten“ gehört, die regulär im Plenum Platz nehmen dürfen (und nicht, wie die ungeimpften Abgeordneten, auf die Tribüne verbannt sind), steckte sie während ihrer gestrigen Rede – ironischerweise also mit jedem Wort, das sie für die Impfpflicht verlor – ihre geimpften Mitparlamentarier fraktionsübergreifend und mutmaßlich reihenweise gründlich an. Denn Langs gestern Abend positiv beschiedener PCR-Test beweist, dass sie zum Zeitpunkt ihres Redebeitrags jedenfalls schon infiziert gewesen sein muss.

    https://ansage.org/hat-ricarda-lang-den-bundestag-verseucht/

    Gefällt mir

    1. Aha, bei einer, wo FAT SHAMING mal angebracht wäre da wenigstens nicht voll daneben und überhaupt alle Mittel erlaubt, ist der Herr sich „unsicher“ und billigt Qualitäten zu. Eins steht fest: DIE kommt mit Sicherheit nicht aufs MATTERHORN!

      Werde ihr natürlich trotzdem BALLS DEEP einen SATTEN ORAL-CREAMPIE verpassen und sie dazu links und rechts ungebremst abwatschen daß es nur so schallt und wabert, schließlich soll auch alles runterrutschen. DRECKSAU, fette!

      Gefällt mir

  10. Mert Can
    vor 2 Tagen
    Die häufigsten Omikron Symptome !

    1. Laufende Nase (73,01%)
    2. Kopfschmerzen (67,51%)
    3. Müdigkeit (63,5%)
    4. Niesen (60,24%)
    5. Trockener Hals (59,66%)
    6. Husten (43.56%)
    7. Heiserkeit (35,75%)

    Jegliche Diskussion für eine allgemeine impfpflicht sollte damit hinfällig sein !
    Das Argument das eine Allgemeine Impfpflicht her muss für eine bisher nicht existierende Mutante im Herbst ,mit ungewisser Wirkung der Impfung auf eine solche ist absurd !

    Gefällt mir

    1. Hubert

      „46 Seuchentote in fünf Wochen…“

      Davon ziehe noch 1/2 bis 2/3 ab. Das sind die, die nur aufgrund der -medizinisch falschen- Statistikvorgaben angeblich AN (und nicht wahrheitsgemäß MIT) Covid-19 verstorben sind.

      „SEUCHE“

      Gefällt mir

      1. B-Mashina

        Von 46 in fünf Wochen auf 182/172 in 24 Stunden!

        Update vom 05. Februar: Erschreckende Aussagen – Gesundheitsämter am Limit
        Das Robert Koch-Institut (RKI) hat einen weiteren Anstieg der bundesweiten Sieben-Tage-Inzidenz gemeldet und damit erneut einen Höchstwert. Das RKI gab den Wert der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner und Woche am Samstagmorgen mit 1388,0 an.

        Zum Vergleich: Am Vortag hatte der Wert bei 1349,5 gelegen. Vor einer Woche lag die bundesweite Inzidenz bei 1127,7 (Vormonat: 258,6). Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI binnen eines Tages 217 815 Corona-Neuinfektionen. Das geht aus Zahlen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 04.57 Uhr wiedergeben. Vor einer Woche waren es 189 166 Ansteckungen.

        Experten gehen von einer hohen und weiter steigenden Zahl von Fällen aus, die in den RKI-Daten nicht erfasst sind, unter anderem, weil Testkapazitäten und Gesundheitsämter vielerorts am Limit sind. Zudem melden einige Städte und Kreise seit Tagen Probleme bei der Übermittlung der Corona-Fallzahlen.

        Deutschlandweit wurden nach den neuen Angaben binnen 24 Stunden 172 Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es 182 Todesfälle. Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 10 889 417 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden.

        Die Zahl der in Kliniken gekommenen Corona-infizierten Patienten je 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen gab das RKI am Freitag mit 5,45 an (Donnerstag: 5,00). Darunter können auch Menschen mit positivem Corona-Test sein, die eine andere Haupterkrankung haben. Die Zahl der Genesenen gab das RKI am Samstag mit 8 016 000 an. Die Zahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, stieg auf 118 676.

        https://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/corona-aktuell-dramatische-zahlen-gesundheits%C3%A4mter-am-limit/ar-AATgqFw?ocid=msedgntp

        Habe ich da was falsch verstanden mit den fünf Wochen? Das Schaubild sagt mir zumindest nichts anderes…

        Gefällt mir

      2. B-Mashina

        Gut, Fälle mit unbekanntem Impfstatus oder unvollständiger Impfserie wurden hier ausgeschlossen. Dazu kam die Datenlücke um die Weihnachtszeit. Trotzdem seltsam.

        Gefällt mir

  11. Zum Leid der „sehr Seltenen“ und der „überwältigenden Mehrheit“:

    Unterstützung erfahren die Betroffenen unter anderem von der Leiterin eines dieser Labore, Frau K. (Name der Redaktion bekannt), die Blutwerte auf Autoimmun-Antikörper untersucht. Einer ihrer ersten Sätze am Telefon ist: „Ach, ich möchte die Impfung nicht in Frage stellen, denn sie hilft.“ Dann sagt sie: „Aber was die Betroffenen sagen, stimmt, die sind zum Teil richtig krank und fühlen sich in extremer Not, weil ihnen keiner helfen kann.“ Damit müsse man umgehen, jedenfalls dürfe es nicht ignoriert werden. Sie stehe als Wissenschaftlerin im Kontakt mit Kollegen auf der ganzen Welt. Noch gebe es zu viele Fragen, um das in der Öffentlichkeit zu thematisieren. Die Frage müsse lauten: „Warum greift sie bei sehr wenigen das eigene Immunsystem an, während die Impfung für die überwältigende Mehrheit das Immunsystem stärkt?“

    (…)

    Der kalifornische Immunologe William Murphy sagt im Magazin Science: Anstatt zu behaupten, „alles ist sicher“, solle man den Menschen versichern, dass die Forschung alles tue, um die Impfstoffe immer besser zu verstehen. Er bleibe dabei: Die Impfung sei ein wirksames Mittel gegen die Pandemie.

    https://www.berliner-zeitung.de/wochenende/die-wenigen-mit-impfschaden-nach-der-impfung-wollte-sie-ihr-testament-schreiben-li.208566

    Es bleibt dabei: hier wird wird gelogen beschönigt und vertuscht daß sich die Balken biegen. Man soll jetzt also nicht mehr sagen, die „Impfstoffe“ seien „sicher“, sondern daß man sich drum bemühe, „sie zu verstehen“? Aber warum das denn, wenn doch Komplikationen so selten sind wie bei jeder anderen Impfung auch? -logen jeglicher Coleur sollten den Pöbel nicht für ganz blöde halten!

    Auch der DE weiß von einem Fall einer passageren halbseitigen Lähmung (Arzt: „Wenn das morgen nicht besser ist müssen wir mal nachschauen!“) und einer vollständigen Lähmung bei einer älteren Frau zu künden, die damit über Tage in ihrem Bett im Dreck lag und sich dabei eine Sepsis einfing.

    Gefällt mir

    1. B-Mashina

      Na sicher, Hauptsache die Quertreiber pathologisieren. Same old song. Siehe auch „Gaslichtern“.

      Die Goldkantige hat mal wieder ihre nicht ganz unklugen Schlüsse gezogen:

      Nuada 3. Februar 2022 at 20:49
      Die Anmerkungen von Martin Müller-Mertens zu Novavax sind bedenkenswert. Ich mag den sowieso sehr.

      Es deutet wirklich sehr vieles daraufhin, dass das eigentliche Ziel der Corona-Inszenierung die Akzeptanz von mRNA-Behandlungen ist. Die Einführung eines globalen Ausweisdokuments ist ein weiteres Ziel, das sich schon früh abgezeichnet hat. Aber dafür ist die eigentliche Impfung nicht von Bedeutung, dieses Ziel wäre auch erreicht, wenn die Leute sich im Darknet Impfnachweise kaufen und sie dann hochoffiziell digitalisieren lassen. Ein solches Vorgehen würde lediglich verhindern, dass Ungläubige ausgegrenzt werden (denn Darknet-Käufer sind Ungläubige), aber es würde die Totalüberwachung nicht behindern.

      Aber es zeichnet sich ab, dass das nicht alles ist. Es besteht ein sehr großer Druck, mRNA-Technologie in Menschen einzubringen. Jemand aus meinem Bekanntenkreis hat sich mit Johnson&Johnson impfen lassen, einzig aus dem Grund, weil das nur eine Dosis war statt zwei und er es sowieso unter Druck und ganz bestimmt nicht aus Überzeugung getan hat. Der ist wie viele andere jetzt schlagartig wieder ungeimpft. Genau das passiert voraussichtlich auch denen, die sich für den „Quasi-Totimpfstoff“ (Zitat Bundesgesundheitsminister) als kleineres Übel entscheiden.

      Vielleicht ist es ein kleineres Übel, vielleicht hat es aber auch Tücken, die wir noch nicht kennen, auf jeden Fall sieht es aber so aus, als ob die Drittimpfung dann mit mRNA sein muss. Die Gründe dafür sind offensichtlich an den Haaren herbeigezogene Kaffeesatzleserei, die nur sehr dürftig mit einem „wissenschaftlichen“ Mäntelchen kaschiert ist.

      Eine Einstiegsdroge wie Johnson&Johnson und vermutlich auch AstraZenaca. So wie auch die Impfung gegen eine vermeintlich gefährliche Infektionskrankheit ein Einstieg in die Akzeptanz der mRNA-Technologie war, die ohne Paniik-Narrativ nie akzeptiert worden wäre, schon gar nicht von der Klientel, die Angst vor Genmais hat – was unsinnig ist. DNA wird komplett verdaut. Gentechnologie in der Landwirtschaft ist lediglich fürs Ökosystem bedenklich, nicht aber für die Gesundheit. Bei der Spritze ist das anders.

      https://www.pi-news.net/2022/02/compact-der-tag-novavax-die-naechste-luege/

      Gefällt mir

  12. B-Mashina

    Verdammte Shize:

    ellasagt:

    24. Januar 2022 um 11:15
    Guten Morgen Henning,

    Sie, und viele der anderen hier, kennen sicherlich schon das Video, wo jemand per Animation graphisch darstellt, dass das Wort Pfizer ein Anagramm ist, welches, wenn man das ‚P‘ von Pfizer auseinandernimmt und daraus ‚ I u ‚ macht, und die restlichen Buchstaben entsprechend sortiert und der Reihenfolge nach neu anordnet, aus Pfizer dann das Wort ‚Iuzifer‘ wird. Und da auch Moderna so eine weitere Bedeutung verbirgt, nämlich ‚Mode-RNA‘ sprich ‚Verändern von RNA‘ ( engl. mode
    heisst übersetzt ja verändern bzw. modellieren) habe ich mir mal
    die seltsame Bezeichnung des Pfizer sog. „Impfstoffes“, sprich
    das Wort ‚Comirnaty‘, so heisst der Pfizerstoff ja offiziell, gesondert angeschaut.

    Mir fiel auf, dass auch hier wieder, und zwar in der Mitte, das Wort ‚RNA‘ verborgen ist. Daher wusste ich, das auch ComiRNAty wieder irgend so ein mieses Satanisten-Anagramm sein muss.

    Nach langem Überlegen und Buchstaben-Verschieben kam ich dann zur Lösung. Das Anagramm Comirnaty ergibt das Wort Goyim-RNA.

    Und zwar wenn Sie das ‚C‘ und das ‚t‘ von Comirnaty zusammenfügen,
    das ergibt dann nämlich ein großes ‚G‘ und wenn man dann die verbleibenden Buchstaben entsprechend sortiert und der Reihenfolge
    nach neu anordnet, dann haben Sie es:

    Goyim RNA – was soviel bedeutet wie Menschenrinder/Untermenschen
    RNA. Also an alle die mit dem Gedanken spielen sich die Luzifer-Plörre spritzen zu lassen. Ihr entmenschlicht euch selbst, mit diesem künstlichen Giftzeugs, dieser, wörtlich: Menschenrinder/Untermenschen-RNA.
    Siehe auch: “ Kerethoth 6b Seite 78, Jabmuth 61a “
    (Goyim = Menschenrinder, Einzahl “Goy” )

    Und die Satanisten lachen sich scheckig, dass die Mehrheit es nicht rafft.

    Interessant diesbzgl. sind auch Vorträge und Werke wie:
    Der Kult des ultimativ Bösen, von dem Ex-Satanisten Mark Passio

    Wird auch sehr gut im kleinen *Taktiken-Buch von Vladimir Stepin erklärt,
    findet ihr auf archive.org, wenn ihr dort im weißen Suchfeld die beiden Wörter: “ Stepin Goyim “ zusammen eintippt.

    Ein weiterer guter Augenöffner wie weit der Irrsinn schon gediehen
    ist, wurde vor einiger Zeit von uncut-news.ch veröffentlicht.
    https://uncutnews.ch/tv-skandal-gez-fernsehen-zdf-macht-werbung-fuer-satanismus/

    Ob Novavax nun wieder soetwas ist ? Ich schlage vor von der ganzen
    Impf-Giftplörre Abstand zu halten, egal wie die das Zeug nennen.

    https://corona-blog.net/2022/01/23/ueberblick-ueber-den-novavax-impfstoff-wenn-gen-auf-nanotechnologie-trifft/

    Gefällt mir

    1. Monk

      PUUHHH, du gräbst ja mal wieder ganz dolle Dinger aus!

      Die Ella halt.

      Und die Antwort vom Roland macht mich auch Lachen.

      Sudoku für Aufgewachte.

      Sehr unterhaltsam.

      Übrigens, heute ist der vierte Februar Zweitausendzweiundzwanzig.

      Macht in der Quersumme: ZÖWÖLF…

      …und eine Woche besteht bekanntlich aus SIEBIBEN Tagen.

      Die Sieben und die Zwölf also.

      HEILIGE SCHEISZE, da sind die Neunzehn g*bote damit gemeint. oder gips jetz sieben Tage die Woche, zwölf Monate im Jahr eins auffe Glocke?

      Aber warum Neunzehn, ich *glaubte* es wären Zeh-en.

      Zehplus, warsch du deees???

      A-A-A!

      😀

      Gefällt mir

      1. B-Mashina

        Eher nicht, da viel zu logisch, rational und bodenständig. Ein biertrinkender „PRANIER“ der es sich herausnimmt, über „kranke“ Vegetarier und Veganer herzuziehen, ist nicht so leicht zu toppen.

        Gefällt mir

        1. Monk

          Ich weiß, ich weiß.

          Meine zuweilen etwas kryptische *A*usdrucksweise ist j*a* nichtso jederm*a*nns S*a*che – und „N*a*men“ gibt es im Netz, wie wir doch *a*lle wissen, zuh*a*uf.

          So als *A*ugenöffner* *a*ngemerkt.

          K*a*piert?

          😉

          Gefällt mir

            1. Monk

              Herrjeh, was soll ich sagen.

              Ich liebe halt Raetsel.

              Hier mal was für Anfänger:

              Wie kann man die Zahl 666 um die Hälfte vergrößern, ohne sie durch eine Rechenoperation zu verändern?

              Na?!

              Gefällt mir

              1. Monk

                Bin ich etwa Investigator Google?

                🙂

                Ausserdem möchte ich noch auf UNS Laibacher warten, was er denn für so Ideen dazu hätte.

                Denn DEN halte ich -diesbezüglich- für sehr kreativ.

                Gefällt mir

          1. B-Mashina

            Der LAIBACHER musz da leider passen. K.*A*. – LM*AA*!

            Aber checkt das mal ab, ihr Rätselfüchse:

            https://www.mat76.com/-zum-nachdenken/themaunglaublicheereignisse

            Lassen Sie sich von einem Geschichtslehrer dieses erklären – wenn man das

            überhaupt kann.

            Abraham Lincoln wurde 1846 in den Kongress gewählt.

            John F. Kennedy wurde 1946 in den Kongress gewählt.

            Abraham Lincoln wurde 1860 zum Präsidenten gewählt.

            John F. Kennedy wurde 1960 zum Präsidenten gewählt.

            Beide beschäftigten sich besonders mit bürgerlichen Rechten.

            Beide Ehefrauen verloren ihre Kinder, als sie im Weißen Haus lebten.

            Beide Präsidenten wurden an einem Freitag erschossen.

            Beiden Präsidenten wurde in den Kopf geschossen.

            Jetzt wird es wirklich unheimlich!

            Lincoln’s Sekretärin hieß mit Nachnamen Kennedy.

            Kennedys Sekretärin hieß mit Nachnamen Lincoln.

            Beide Präsidenten wurden von Südstaatlern ermordet.

            Beide Präsidenten wurden von Südstaatlern mit dem Namen Johnson zum

            Erfolg geführt.

            Andrew Johnson, der Lincoln zum Erfolg führte, wurde 1808 geboren.

            Lyndon Johnson, der Kennedy zum Erfolg führte, wurde 1908 geboren…

            😲😨😱

            Gefällt mir

            1. Hubert

              Vermutlich ein Fall von „Suche Übereinstimmungen in den Lebensläufen zweier oder mehrerer Menschen – und du wirst fündig“.

              Was mir gerade auffällt:
              Die Wahrscheinlichkeit, wenn man erschossen wird, gerade an einem FREITAG erschossen zu werden, liegt bei 1:6.
              Eins plus sechs ergibt (((SIEBEN)))!!! Und eine Woche hat genau (((SIEBEN))) Tage!!!
              😮 😮 😮 😮 😮 😮 😮

              Gefällt mir

  13. Monk

    Für Fortgeschrittene:

    Um einen runden Tisch herum sitzt eine Gruppe von Leuten. Einige dieser Leute sagen immer die Wahrheit, die anderen lügen immer. Jeder am Tisch behauptet, dass sein linker Sitznachbar ein Lügner sei. Und jeder behauptet zusätzlich, dass sein rechter Sitznachbar ebenfalls ein Lügner sei.
    B-Mashina spricht in die Runde: „An diesem Tisch sitzen 15 Personen.“
    Darauf erhebt sich Monk und protestiert lautstark: „Du lügst ja. Hier sitzen im Moment genau 13 Personen.“
    Wer von den Beiden hat recht?

    Na?!

    Gefällt mir

    1. Monk

      Nicht ganz nach meiner Zufriedenheit erklärt, mein Lieber!

      Es spielt überhaupt keine Rolle wer nach dem aufgestanden Monk noch so am Tisch sitzt.

      Man beachte:

      „Jeder am Tisch behauptet, dass sein linker Sitznachbar ein Lügner sei. Und jeder behauptet zusätzlich, dass sein rechter Sitznachbar ebenfalls ein Lügner sei.“

      Ergo, sind es insgesamt DREIZEHN Leute um die es am runden Tisch geht!

      Soweit verstanden?

      Wenn ich dir dann noch meine Botschaft mit jener *A-Orgie* verklickern sollte , bist du höchstwahrscheinlich überfordert.

      *Wir* üben besser noch.

      😉

      Gefällt mir

  14. Neue Daten zu Biotech-Impfung: Geringer Infektionsschutz bei jungen Kindern

    Wer unter 12 Jahre alt ist, erkrankt mit ‚Comirnaty‘ fast so oft wie ungeimpfte Gleichaltrige. Nun wird über Dosis, Abstand und Booster diskutiert.

    (Tagesspeichel)

    Ja, nur „fast“, so kann auch niemand sagen, daß wir es etwa mit nichtsnutzigem und gefährlichem BION-DRECK zu tun haben, nein, es wird über „Dosis“, „Abstand“, „Booster“ diskutiert. *WÜRG*

    Gefällt mir

  15. Der Makake kann Menschen betreffend keine Schlüsse ziehen, will sich aber am Plustern festhalten:

    Am Boostern festhalten

    Trotz der bereits erfolgenden Anpassung der Impfstoffe auf Omikron bekräftigte Drosten seinen Appell, sich zunächst mit den schon vorhandenen Impfstoffen impfen und boostern zu lassen. Eine US-Studie mit Makaken habe etwa gezeigt, dass die Booster-Wirkung einer dritten Impfung mit dem Moderna-Vakzin gegen Omikron gleich gut wie die mit einem für Omikron angepassten Impfstoff sei. Zwar ließen sich daraus für Menschen noch keine konkreten Schlüsse ziehen. Drosten riet aber klar: «Man soll nicht warten, man soll die dritte Dosis ruhig mit dem alten Impfstoff nehmen. Auffrischen kann man immer noch.»

    Unterdessen lässt das Impftempo in Deutschland weiter nach. Am Dienstag wurden laut RKI 104 000 Dosen verabreicht, rund ein Drittel weniger als eine Woche zuvor. Mittlerweile haben 75,5 Prozent der Bevölkerung (mindestens 62,8 Millionen Menschen) einen Grundschutz erhalten, für den meist zwei Spritzen nötig sind. 57,1 Prozent (47,5 Millionen) haben zusätzlich eine Auffrischungsimpfung bekommen. Mindestens einmal geimpft sind 76,3 Prozent (63,5 Millionen).

    https://www.msn.com/de-de/gesundheit/medizinisch/drosten-glaubt-nicht-an-infektionsfreien-sommer/ar-AAUtMFD?ocid=msedgdhp&pc=U531

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.