Post-Collapse: Läuft, aber Kannibalismus vielleicht doch nicht so lecker

Vom Sinn und Zweck des Baer-Bocks zum angemessenen Umgang mit Journallie und Furry-Fetischisten

*

In Zohkonft nur OHNE Hunde-Features! #Entartet #Gemachtergreifung #schöngutwahr

*

Uns Post-Collapse-NV zur Causa Anal-Lena:

Ich bin mir immer noch nicht sicher von welcher Art von Schule sie kommt, wahrscheinlich weiß sie es selbst nicht ob Sport oder Völkerrecht, doch sicher kommt sie nicht von den Power Brokern der Atlantikbrücke oder des CFR mit derartig miserablen Englischkenntnissen.

https://post-collapse.blogspot.com/2021/12/baerbaiting-ii.html

Soll das etwa heiszen, daß Dummheit, Hochstapelei und mieses Englisch Ausschlußkriterien für die überaus nahe liegende Vermutung darstellen, daß das Dummlenchen von ebenjenen transatlantischen Strategen gefördert und in ihre gegenwärtige Position gehievt worden wäre? Und daß sie exakt MORGENTHAU- und Eskalationspolitik in deren Sinne betreibt sei also nur Zufall und dem Unvermögen und der Tollpatschigkeit geschuldet, so wie auch das Schönschreiben durch die Propagandapresse ausschließlich dem „Voyeurismus“ der Journallie entspringe und tatsächlich gar hinterfotzigen Schmäh darstelle? Und das alles dann ein erfreuliches Zeichen für den erhofften Systemkollaps, so ganz aus sich heraus und im spenglerschen Sinne?

Also der langsam vergreisende kindsköpfige Ageist und Millennial NV kann sich eine transatlantische Werkzeugratte nur als abgefeimte, mit allen Wassern abgebrühte und natürlich polyglotte Drachenlady vorstellen, indes doch Schnatterinchen täglich zeigt, daß sie genau die richtige Sockenpuppe für den gegenwärtigen Kurs ist! Als ob eine Sockenpuppe unbedingt überragende Intelligenz und Fertigkeiten mit sich bringen müßte und sowas nicht in dieser Funktion sogar eher hinderlich wäre! Und als ob es nicht genug Belege dafür gäbe, daß geeignete Junggrüne schon lange von der Uni weg von den entsprechenden Lobbys und Diensten umworben und geschmiert würden, die Grünen die US-hörigste Lobbypartei überhaupt darstellten.

Wie auch immer, für NV läufts prächtig, denn nur die Schädel für den Schädelthron zählen und genau dafür hat er ja grün gewählt:

Das wäre meine Idealvorstellung. Kein Strom, keine Wärme, kriegerische Auseinandersetzungen zwischen versprengten Fraktionen mit ständig wechselnden Allianzen, eine Bevölkerung die ständig durch die härteren Anforderungen des täglichen Lebens und der epidemischen Seuchenlage um ihre Ballastexistenzen erleichtert wird, ein Durchschnittsalter von vielleicht 20 Jahren und eine maximale Lebenserwartung von 50, Kannibalismus der nur so lange cool klingt bis du die fette, diabetische Herde fressen musst. Ein permanenter 30 Jähriger Krieg Zustand für die Bundesrepublik in deren Ruinen alle dummen Phantasien von grünen Politikern genau so zertrümmert wurden wie die Vorstellung von Heiko Maas von einer afghanischen Zivilgemeinschaft. Ist mir auch völlig egal auf welcher Seite ich dann stehen werden, was zählt sind Schädel für den Schädelthron.

Ob die Vorstellung in der Realität für einen Möchtegern-Barbarenkrieger immer noch so ideal wäre, kann getrost bezweifelt werden, wenn man sich daran erinnert, daß es jüngst anläßlich von Friday-Aufläufen von Seiten NVs und seiner Crew gerade mal dazu gereicht hat, als „Spaßguerilla“ mehr oder weniger unbeachtet maue Witzchen zu reißen um letztlich getreu den Anweisungen der Polizei zu folgen und sich vom Platz verweisen zu lassen. Das kackt ja sogar gegen die „Babysteps“ (NV, gönnerhaft) der die Polizeiketten und -kessel durchbrechenden Corona-Wutboomer aufs erbärmlichste ab, für die man als ewig junger Barbarenkrieger ansonsten nur Verachtung übrig hat. Denn schließlich will ebenjener ja wegen Gründung einer TERRORISTISCHEN Vereinigung geraume Zeit im Café Viereck meditiert haben, und wer dazu nicht bereit sei, der wäre eh nur nichtswürdiger Abschaum.

Und dazu noch das:

Ich würde das vielleicht anders formulieren wenn Journalisten nicht genau so eine Sorte von abartigen Subhumanoiden wären die eine Gesellschaft besser so behandelt wie Furry Fetischisten und Lolita Enthusiasten und an den Rand der Gesellschaft drängt, denn dann würde uns vielleicht die Vulgarität anderer Grausamkeiten wie das Kopfabschneiden erspart bleiben.

Als Lolita-Enthusiast fällt dem DE dazu nur ein, daß die ganzen von NV verherrlichten Barbarenkulturen ebenfalls ausgesprochen „Lolita-enthusiastisch“ sind, wobei man die Art und Weise als (immer noch) halbwegs zivilisierter und kultivierter Mitteleuropäer nicht unbedingt gutheißen muß. Und „Furry-Fetischisten“ sind in unserer Regenbogenspießergesellschaft keineswegs an den Rand gestellt sondern schon Teil des bunten Mainstreams. Bei Gott, der DE als Connaisseur verschiedenster Richtungen der erotischen Kunst und Literatur könnte jedesmal ins Essen kotzen, wenn er in der Welt zeitgenössischer Comic-Art und Hentai auf dorten mittlerweile ubiquitäre Werke mit durchaus ansprechend dargestellten weiblichen Formen trifft, die aber allesamt tierischen Mischwesen mit Pelz, Klauen, Schwanz („Hinten-Schwanz“ nicht „Fick-Schwanz“), Schnauze, Schlappohren usw. zugehörig sind! Das gleiche gilt für Darstellungen herrlich üppiger BBW-Weiber, allerdings mit langen und fetten Cocks versehen. Keine Ahnung grade, wie man diesen Scheisz nennt, aber auf jeden Fall UFFHENGE! Schädel für den Schädelthron. Und Klein-NV soll erst mal seine Hausaufgaben machen.

***

30 Gedanken zu “Post-Collapse: Läuft, aber Kannibalismus vielleicht doch nicht so lecker

  1. #auhcschonwiederlostig:

    https://blogger.googleusercontent.com/img/a/AVvXsEifszmSq-yswx8sTOQ3UFVNQpPJtacsG9-62iHsGsi6oifoh7KEimoAzhPH7m3PAiT0uJAy0ZaYXPY1n_O6lshKwaTzWPE1U2l7oggwgxEX9vqsJp3w5tCzqx-ynZTiW5lf4BhytQDWv0M10iu-jhUFhSezn-SNndplrYoBNCKF5WB5NVQAi-aikNDU=s736

    *
    Beeindruckend:

    *

    Alles aus dem Kommentarbereich zum besprochenen und verlinkten Artikel bei PC.

    Gefällt mir

  2. Wie schnell doch die Dinge zerrinnern…


    https://de.rt.com/inland/89675-annalena-baerbock-merkels-zitteranfalle-sind/

    29 Juni 2019

    Grünen-Chefin Baerbock hat die gesundheitlichen Probleme von Kanzlerin Merkel mit dem Klimawandel erklärt. Bei der Kanzlerin werde deutlich, dass der „Klimasommer“ gesundheitliche Auswirkungen habe. Mittlerweile hat Baerbock ihre Äußerung zurückgenommen.

    Auf eine Erklärung des Begriffs „Klimasommer“ verzichtete die Grünen-Vorsitzende.

    Auf der Pressekonferenz stellte Baerbock gemeinsam mit dem Fraktionsvorsitzenden Anton Hofreiter und dem baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann das grüne „Sofortprogramm für Klimaschutz“ vor.

    Baerbock erklärte, sie sei gerade im Irak gewesen, wo es 48 Grad heiß gewesen sei. Wenn in deutschen Städten solche Temperaturen herrschten, würde sich die Arbeits- und Wirtschaftsweise für alle komplett ändern, weil es hier im es anders als im Irak in Büros keine Klimaanlagen gebe.

    Dann wird jeder, wenn er eine Stunde in dieser prallen Sonne steht, zitterig werden.

    Am Samstag distanzierte sich Baerbock von ihren Aussagen vom Vortag und bat die Kanzlerin um Entschuldigung. Auf Twitter schrieb sie:

    Ich habe unbedacht einen Zusammenhang hergestellt, den es nicht gibt. Hintergrund meiner Aussage war die Frage eines Journalisten, ob der Gesundheitszustand der Kanzlerin Neuwahlen noch drängender mache. Diese Frage habe ich deutlich verneinen und auf die Hitze verweisen wollen. Das ist gründlich schiefgegangen.

    Gefällt mir

  3. Monk

    Sinn und Zweck jener Unterhaltungsmechanismen ist doch vom Wesentlichen abzulenken, davon abzulenken sich nicht für ein unterhaltungshungriges Mitglied dieser abgafeimten Inszenierung zu halten.
    Je eher dieser ganze Abschaum auf- vor- und hinter der Bühne das zeitliche segnet, umso besser für das kleine Häufchen Nachdenkender.

    Dieser dreckige, nach Aberglaube stinkende Menschenzoo gehört tatsächlich -verdientermaßen- ausgerottet.

    HEIL DIR, mein g*nius!

    Gefällt mir

    1. Unglaublich, da moint oinr auf PIPI, dr Kretsche, des wär gar koi Schwob!

      kategorischer imperativ 25. Dezember 2021 at 10:29
      kretschmann und palmer die zwei obergrünen radikalinkis. ob da die räumliche nähe eine rolle spielt? stuttgart tübingen 20km. ach übrigens…der kretschmann ist kein schwabe.. der andere schon, ist aber wohl erblich vorbelastet, der vater war als „remstal rebell“ bekannt. der hatte auch immer so krude ideen und war immer kurz davor in winnenden in die psychiatrie eingewiesen zu werden. ich denke da ist bei dem bub was hängen geblieben…..
      https://www.pi-news.net/2021/12/die-vielzitierten-lehren-aus-der-geschichte-sind-nichts-als-phrasen/

      Jetzt han I guckt ond tatsächlich, der isch zwar im Ländle geboren, aber Eltern: RUCKSACKDEUTSCHE!

      Da wondert oin au nix meh!

      Gefällt mir

      1. Monk

        Tjanun,

        jener Schwabe, im linguistisch angedeuteten Federkleid, ist sich eben seiner Herkunft nicht bewusst- wie es scheint. Tüppisch für solche Bauernfänger mit geduldetem Mitmacherhintergrund.
        Gleiches gilt übrigens für eingeschwäbelte Kümmeltürken, welche sich politrickreich, in ihrer gegönnten Scheinwelt, damit brüsten, sich für Bestandteil meiner Gemeinschaft zu halten.

        „Da wondert oin au nix meh!“

        Awa!

        D: D: D:

        Gefällt mir

        1. Ach, irgendwie hörte sich dieser „kategorische imperativ“ auf PIPI für mich doch sehr nach einem MONKschen Imperativ an. Wär ja möglich, nachdem der Zecken-Alibaba der Mottenkiste anvertraut wurde.^^

          Btw.: Der werte LUCIFEX hat einen bemerkenswerten Abgesang verfaßt:

          Aristokratiefetischisten vergraulen mit ihrem Elitismus Leute, Nazis tun auf ihre Weise dasselbe, deutsche Nationalisten können von ihrem Angelsachsen-, Franzosen-, Slawen- und Rom-Bashing nicht lassen, Leute wie Jack Donovan oder die Postcollapser freuen sich auf ein Barbarotopia, das natürlich nicht wieder in wohlgeordnete Verhältnisse übergehen darf. Und von Severus Niflson gab es einmal einen Artikel unter dem Motto (vielleicht sogar Titel, das weiß ich nicht mehr) „Es kann nur einen geben“, in dem argumentiert wurde, daß verschiedene rechte Bewegungen innerhalb eines Landes irgendwann gegeneinander um die Führung kämpfen müssen.

          Und das bei all dem, was die Gegenseite an Macht aufbieten kann.

          Die Rechte wird nicht gewinnen, weil sie sich selbst eines ihrer größten Probleme ist, und eingedenk dessen, wozu rechte Herrschaften führen, und daß sie letztendlich sowieso wieder eine Neuauflage des Judensystems ermöglichen werden wie schon die europäische Feudalaristokratie vor ihnen, ist das eigentlich auch ganz gut so.

          https://morgenwacht.wordpress.com/2021/09/17/tavernenrunde-2021-2022-last-saloon-on-earth/#comment-13554

          “ deutsche Nationalisten können von ihrem Angelsachsen-, Franzosen-, Slawen- und Rom-Bashing nicht lassen,“ – der Mann hat echt Nerven, denn das wäre ja noch gar nix dagegen, daß von erklärten Patriidioten, die noch nicht mal der Kriegsgeneration angehören, die Nachkommen von heimatvertriebenen Volksdeutschen auf eine Stufe mit schwäbelnden Türken, bzw. Tscherkessen, gestellt werden! Vom Ösi-Bashing nicht zu reden!

          Also mir als Nachkomme von Vertriebenen kam hier auch schon mal ein (mutmaßlicher) Nachkomme von Urschwaben ERNSTHAFT damit, daß ich als ein solcher Ausländer hier gar nichts zu bekritteln habe, sondern mich vielmehr in Demut und Dankbarkeit ihm und artverwandten Schwäbischstämmigen gegenüber üben solle! 🤪 Tja, Volksgenossen, mit so einem kleinstaaterischen Hinterwäldlertum wird das nie was mit eurem DEUTSCHLAND und vielleicht ist das auch ganz gut so… 😛

          Was bin ich froh, dasz ich kein Rääächtser bin, denn Räächtssein ist ne Quälerei…

          Gefällt mir

  4. Eigenzitat:

    Als ob eine Sockenpuppe unbedingt überragende Intelligenz und Fertigkeiten mit sich bringen müßte und sowas nicht in dieser Funktion sogar eher hinderlich wäre!

    Q.E.D.:

    „Ein Anrufer hat US-Präsident Joe Biden an Heiligabend live im Fernsehen mit den Worten „Let’s go Brandon“ beleidigt. Biden reagiert ungerührt auf den unter Donald-Trump-Anhängern weit verbreiteten Slogan – dabei ist unklar, ob er die Anspielung verstanden hat. © AFP, DPA“

    Mario YT

    Biden agreeing to „Let’s go Brandon“. that must be the unity he is always preaching 😀

    🤡🤪

    Erklärung für nicht auf dem Laufen seiende:

    Phönix fighter
    hintergrund story von „lets go brandon“:
    bei einem nascar rennen hat eine reporterin die rufe von „fuck joe biden“ in „Lets go Brandon“ interpretiert (Der fahrer den sie interwiet hies Brandon) das internet fands lustig und hat angefangen „lets go brandon“ zu sagen

    original video mit der reporterin.
    https://www.youtube.com/watch?v=zLCzrkqxUzc

    cherubin7th
    vor 1 Tag
    Putin: Give me America
    Biden: I agree, I give you America

    😆

    Gefällt mir

  5. Wenn man die Grünen auf „seiner Seite hat“, dann ist ja alles gebongt:

    Karlfried 28. Dezember 2021 at 06:59
    Welche Auswirkungen wird ein türkischstämmiger Landwirtschaftsminister, Mitglied der Partei der Grünen, auf die deutsche Landwirtschaft haben?

    Ich denke, daß er sehr gute Erfolge bringen wird. Der Mann ist „Realo“, er hat Lebenserfahrung, er ist 56 Jahre alt, im allerbesten Schaffensalter. Er hat sich jahrelang bei den Grünen oben gehalten und jetzt sogar ein Ministeramt erobert, gegen parteiinterne Wettbewerber.

    Die Aussage mit dem Hanfanbau ist eine Spielerei, sie zeigt, daß der Mann genau weiß, wie man in die Nachrichten hineinkommt und dann darin bleibt. Politik ist Schauspielerei und dieser Mann kann das.

    So einen Mann brauchen wir Landwirte. Für uns ist es wichtig, daß wir in den Nachrichten bleiben, daß es bekannt wird, daß wir für die Nahrung, für die Landbewirtschaftung, wichtig sind.

    Die Landwirtschaftspolitik der anderen Parteien hat über die Jahrzehnte hinweg katastrophale Ergebnisse geliefert, für die Bauern wie auch für die Natur.

    Nebenbei: Gerade die Grünen sind, was Ausländer angeht, äußerst hellhörig und wachsam. Stichwort: Welche Schulen besuchen die Kinder der Grünen! Innerlich stehen die allermeisten Grünen bei diesen Fragen schon lange auf unserer Seite, sie sagen es aber nicht. Aber auch dieses Lügengebilde wird allgemein und mittlerweile auch von ihnen selbst als lächerlich empfunden. Die inneren Lebensvorstellungen der Meisten sind viel näher am Natürlichen und Richtigen als es die Werbung mit ihrer Dauer-Multikulti-Verherrlichung den Zuschauern weismachen will.

    https://www.pi-news.net/2021/12/landwirtschaftsminister-oezdemir-will-weniger-rind-und-mehr-marihuana/#comments

    Wobei er mit ein paar Sachen schon richtig liegt. Aber was hat er dann überhaupt mit den Ausländern, wenn er schon kein Problem darin sieht, daß sie zunehmend Ministerpöstchen einnehmen. Bauer Karlfried, auch so ein alter Bekannter aus der virtuellen WN-Szene.^^

    Gefällt mir

    1. Noch so einer:

      Vielfaltspinsel 28. Dezember 2021 at 21:30
      @ 8_1968 28. Dezember 2021 at 21:12

      „Dagegen ist Hallervorden trotz Bedenken ein Lichtblick.“

      Ach nöö, wenn mal irgendwo ein linker Antideutscher wie Hallervorden auftaucht, bei dem noch sechs oder sieben Gehirnzellen intakt geblieben sind, verweigere ich mich grundsätzlich den allgemeinen Jubelstürmen.

      Ist übrigens die beste Methode der Nepper, Schlepper und Bauernfänger, ständig gegen nur scheinbare Tabus zu verstoßen, um damit die tatsächlichen Tabus in unserer BUNTEN Republik noch besser zu beschützen.

      Vielfaltspinsel 28. Dezember 2021 at 21:33
      @WahrerSozialDemokrat 28. Dezember 2021 at 21:23

      „Vergesst die Alt-68er oder sonstigen Ex-(National-)Sozialisten, denkt frei, neu und einfach normal („ACHTUNG“) deutsch“

      Finde ich sehr mutig, daß Sie hier zivilcouragierten Widerstand gegen den Nationalsozialismus leisten. Der Nationalsozialismus ist die größte Gefahr, der unserer freiheitlichen Demokratie droht. Weiter so!

      https://www.pi-news.net/2021/12/didi-hallervorden-spricht-klartext-gendern-ist-betreutes-sprechen/#comments

      😀😁😂🤣😃😄😅😆😘

      Gefällt mir

  6. Monk

    „Was bin ich froh, dasz ich kein Rääächtser bin, denn Räächtssein ist ne Quälerei…“

    HiHIHI — Das bringt mich jetzt wirklich zum Schmönzeln, werte Lebberwörscht!

    Ichselbst bin da doch lieber ein lechtsradikaler Quörbörger mit rinker Gesinnungsattitüde. Eben ein Täuscher, ein Rastermöntsch mit ohne Locken.

    Das Phantom dieser, eurer kackservativen Mutmaßungen…

    😀

    Gefällt mir

  7. Unterm Schädelthron mal wieder, lel:

    http://post-collapse.blogspot.com/2021/12/weihnachtsfrieden.html

    Aber Weißentum/Weißer Nationalismus ist auch fake und gay, sagen sie.

    Auf jeden Fall erzählt mir eine Verstrahlte immer ganz hingerissen, when it comes to race-mixing, wie sie mal an der Supermarktkasse in der Schlange auf eine weiße Muttersau mit zwei Hybridferkeln getroffen und vor deren „Schönheit“ total hin und weggerissen gewesen wäre, weil die zwar Negerwolle auf dem Kopf gehabt hätten aber sonst weiß gewesen wären, mit RIESIGEN BLAUEN AUGEN: „HAMMER!“ So daß sie das Muttervieh ansprechen mußte und das ihr daraufhin entgegnete, daß der Beschäler total kohlrabenschwarz wäre! Woah! Voll toll und superschön! *WÜRG!* – allein die Kombination Wolle und blaue Riesenaugen, am besten noch kombiniert mit breiter Nase und Dicklippen – the horror!

    Gefällt mir

          1. Hubert

            Die Fans der forcierten Rassendurchmischung argumentieren gerne mit erbgesünderer Brut, wenn negride Gene in die angeblich „inzestöse“ kaukasische Rasse eingestreut werden…

            Gefällt mir

            1. Im Zusammenhang mit der „Inzucht“ wird aber gerne weggelassen, daß neben der zu nahen auch die zu ferne genetische Distanz ihre Risiken hat, die Mischung also in einem solchen Fall eher suboptimal ist, daß es neben dem „Inbreeding“ auch ein „Outbreeding“ gibt. Ist ja auch logisch. Angeblich liegt das Optimum sogar im entfernten Verwandtschaftsbereich, aber da müßte ich nochmal nachlesen. Das mit der zu großen genetischen Distanz und dem „Outbreeding“ ist außerhalb von Fachkreisen kaum Thema und wer das in einer Talkshow oder so erwähnt, darf mit Sicherheit mindestens den Sarrazin machen. Ist halt gegen die Buntheitsagenda und fällt unter die Rassismuskriterien.

              Es gibt übrigens auch noch die These, daß die gesamte Menschheit genetisch verarmt sei, da sie in jüngerer Vorzeit einen oder mehrere genetische „Flaschenhälse“ passiert hätte und dabei fast ausgelöscht worden wäre. Das könnte man schon daran erkennen, daß die Menschenaffen als unsere nächsten Verwandten eine weitaus höhere genetische Varianz aufwiesen, und das obwohl es von ihnen viel weniger gibt als Homo sapiens und sie sich innerhalb einer Art phänotypisch viel ähnlicher sind als Menschen. Deshalb soll sich die Menschheit nach Möglichkeit aufs bunteste vermischen und die größte genetische Vielfalt gäbe es nun mal in Afrika, hmmm.

              Gefällt mir

              1. Hubert

                „Das mit der zu großen genetischen Distanz und dem „Outbreeding“ ist außerhalb von Fachkreisen kaum Thema und wer das in einer Talkshow oder so erwähnt, darf mit Sicherheit mindestens den Sarrazin machen. Ist halt gegen die Buntheitsagenda und fällt unter die Rassismuskriterien.“

                Stimmt, jetzt wo du es ansprichst. Mann hat da mal was gehört, aber in der öffentlichen Diskussion ist dazu nichts zu vernehmen…

                Unter die „Rassismuskriterien“ fallen so einige unbekanntere Tatsachen.
                Der tendenziell rasseabhängige IQ zum Beispiel. Bei Erwähnung lenken die Buntheitsanbeter sofort ab und verweisen auf schlechtere Arbeits- und Lebensbedingungen, soziale Benachteiligung, „Diskriminierung“ etc.

                Ich habe mal gelesen, in welchem Alter sich Kleinstkinder im Spiegel selber als eigenständiges Lebewesen erkennen. Da waren negride Kinder, auch aus guten wirtschaftlichen/sozialen Verhältnissen, dramatisch später dran als weiße. Wenn ich mich recht erinnere, konnten Raben (?) und ein paar Säugetiere diesbezüglich zum Teil gut kleinen Negern „mithalten“.

                Wer hat dem Mumm, unangenehme Tatsachen öffentlich anzusprechen, wenn gebetsmühlenartig phantasiert wird: „Wir (schon aufschlussreich, daß hier ein verbindendes „wir“ genutzt wird) sind, bei optimalen Verhältnissen und optimaler Förderung, alle gleich“?

                (Disclaimer: Wenn ich Mist schreibe – habe Bio seinerzeit abgewählt.)

                Gefällt mir

                1. Wenn ich mich recht erinnere, konnten Raben (?) und ein paar Säugetiere diesbezüglich zum Teil gut kleinen Negern „mithalten“.

                  Hmm, also inwieweit Tiere Negerkindern in der Ich-Erkenntnis bei Spiegelexperimenten überlegen sind, dazu kann ich nichts sagen. Es ist aber wohl so, daß sich intelligente Tiere, wie etwa Primaten, ab der Geburt bezüglich „Intelligenz“ erstmal schneller entwickeln als Hominide allgemein, die dann aber so ab drei Jahren dramatisch auf und überholen während das Viehzeug stagniert.

                  IQ ist ja auch schon rasseintern bzw. ohne Rassebezug ein heikles Thema. Mittlerweile akzeptiert man aber auch zunehmend im Mainstream, daß die Intelligenz in erster Linie von der Genetik abhängt. Die FAZ berichtete z.B. vor kürzerem mal darüber, daß sich diese Erkenntnis gerade allgemein durchsetze, gerade auch in den USA. Hintergrund war auch der deutlich sinkende Welt-IQ. Allerdings läuft es nach dem Artikel gleich wieder darauf hinaus, wie man das kompensieren und die Dümmeren entsprechend fördern könne. Keine Rede davon, daß das Absinken des IQs in einzelnen Ländern, Regionen oder gar global etwas damit zu tun haben könnte, daß sich aufgrund gewisser Gegebenheiten die Dümmeren stärker vermehren als die Intelligenten und daß das eine Gefahr für den Fortbestand der Zivilisation und ihrer Errungenschaften darstellt. Wobei das ja eine logische Konsequenz aus a) genetischer Bedingtheit und Erblichkeit der Intelligenz und b) übermäßiger Vermehrung der Dummen ist. Statt dessen nur a) ja, Intelligenz hängt in erster Linie von den Genen ab und läßt sich durch Erziehung kaum beeinflussen, aber wir müssen trotzdem schauen, wie wir da b) sozialpädagogisch helfen können während die Möglichkeit c) die Vermehrung der Dummen zu begrenzen, nicht mal erwähnt wird.

                  Nach allen Datenlagen liegt die Intelligenz der Schwarzen deutlich unter der der Weißen und Asiaten, die mir allerdings wiederum deutlich überbewertet scheinen. Andererseits sind die Durchschnitts-IQs in den afrikanischen Ländern, so wie man sie auch auf Wiki findet, derart niedrig, daß da was nicht stimmen kann. Diese Leute müßten demnach praktisch menschliches Gemüse und kaum lebensfähig sein, was offensichtlich nicht der Fall ist. In den USA liegt der IQ der Schwarzen eine Standardabweichung unter dem der Weißen, wobei man hier berücksichtigen muß, daß die alle mehr oder weniger mit Weißen vermischt, also hybrid sind, und das den IQ angehoben hat. Dagegen senkt eine Verpaarung einer oder eines Weißen mit einem/einer Schwarzen den IQ des Kindes gemeinhin unter den weißen Durchschnitt. Auch das ist was, was man besser nicht erwähnen sollte, da Vermischung nach geltender Doktrin immer nur gut zu sein hat und alles was da nicht reinpaßt vom (strukturellen) Rassismus verursacht wird. Deshalb dann das ganze Gedöns mit Affirmative Action, wo ein Schwarzer in der Schule, Uni, Bewerbung bei gleicher oder sogar minderer Leistung/Qualifikation gegenüber dem Weißen mit seinem „White Privilege“ bevorzugt werden musz. Aber das ist ja weithin bekannt.

                  Hier was zum Thema Intelligenz mit Literaturempfehlung:

                  Mit der Weisheit am Ende

                  Gefällt mir

                  1. Hubert

                    Artikel „Mit der Weisheit am Ende“

                    Schwerverdauliche Kost.

                    Die konsequente Berücksichtigung gewisser (von dir gut lesbar und nachvollziehbar in Zusammenhänge gebrachten) Erkenntnisse dürfte von interessierten Kreisen, zum Beispiel der aufgeblähten „Helferindustrie“, wohl als „Sozialdarwinismus“ bekämpft werden.

                    Nicht wirklich überraschend (für mich) war der beiläufig erwähnte Hinweis, auch der demütige Erzähler sei in seinem früheren Leben links unterwegs gewesen.

                    Mich wundert bei mir nur, wie unglaublich lange ich Widersprüche bis hin zu offensichtlichen Unwahrheiten ignorieren, verdrängen und sogar leugnen konnte, nur damit das linke, „gerechte“ und „humane“ Kartenhaus nicht in sich zusammen fällt.

                    *

                    Das Buch (sehkraftbedingt E-Buch bzw. notfalls Hörbuch) von Dutton/Woodley steht ganz oben auf dem Wunschzettel.

                    Gefällt mir

                  2. Also ich schau bei interessanten Büchern alleine schon aus Platzgründen zuerst immer noch einer Kindle-Version. Allerdings kommen da bei den Abbildungen, Grafiken, Schaubildern auch Adleraugen schnell an ihre Grenzen.

                    Die Quintessenz von „At Our Wits End“ gibt es auch hier (sehenswert und lostig):^^

                    Son Gohan
                    vor 1 Jahr
                    I am crying inside because of the fact that this comedy has somehow transformed itself into a documentary.

                    😆👍

                    Hier ein Vortrag von DUTTON:

                    -Lecture by Edward Dutton at ASBIRO University on the decline of intelligence-

                    Im Kommentarbereich dann die übliche Diskussion:

                    rh001YT
                    vor 1 Jahr
                    Here in Los Angeles about 8 years ago I was talking with 3 teachers from the public school system whose students were mostly Latinos and largely born of illegal immigrants. They told me that the children don’t really pay much attention and rarely do any homework. The parents of the children consider school to be free daycare.

                    STRIPPED BACK
                    vor 11 Monaten
                    EXAMPLE: When you treat pets, animals with care, attention, a comfortable, stable environment, balanced diet etc you get an affectionate , responsive animal that is connected and peaceful in it’s environment. Children that come from a stable environment tend to thrive at school. Poverty, environment, poor housing, bad diet leads to sullen, disruptive , illiterate children. It’s environmental factors NOT genetic make-up.

                    Emily Jones
                    vor 8 Monaten
                    @STRIPPED BACK And cats are genetically different than humans and less intelligent. Yes, genetics do matter.

                    usw.usf.

                    Dem PRANA-KNR ist aber mit einem Blick sofort klar: Die WEIZENWAMPE des Dozenten zeugt von dessen Disziplinlosigkeit, was wiederum negativ mit g korreliert ist! Der soll erstmal aufs LAUFBAND… 😆

                    Btw: Danke für den Tip:

                    John Glenn
                    vor 4 Monaten
                    Fun find: look up videos on „teaching black children“…

                    😘

                    Gefällt mir

    1. Der musz noch:

      Shlemil Rosenblatt28. Dezember 2021 um 04:33
      Wohne in der Nähe eines Stützpunktes, und die Bastarde sind immer Mulatten und keine Goblins. Die Weiber ziehen dann auch relativ schnell weg weil sie mit so einem braunen Viech im ländlichen Bayern keinen Stich mehr machen.
      Man erkennt auch die Weißen immer sofort im Supermarkt, alleine an der Kleidung. Und die Töchter laufen oft barfuß durch den Laden und ziehen sich auch mit 10 schon an wie Schlampen.

      Was sind denn hier bitte „Goblins“ und wo liegt der Unterschied zu Mulatten?! Scheisz Millennial-Kindersprache! Das mit den Töchtern und der Schlampenmode finde ich aber #auschonwiedergeil, ziemlich genau das richtige Alter, um damit anzufangen. Und für triebige Mischviecher geziemt sich ja nichts anderes. Habe aber gehört, die wären in ihrer Reproduktionsfähigkeit eingeschränkt, bzw. mit den Generationen immer steriler. Ist mir wieder eingefallen, als ich vernahm, daß das verkommene und degenerierte Hybrid-Model CRISSY TAIGEN, das tatsächlich Interesse an Baby- und Toddlersex sowie Kannibalismus bekundete und dann 10 000 Tweets oder so löschte, als das die Runde machte, ne Totgeburt abgeliefert hatte.

      https://www.msn.com/de-de/unterhaltung/other/chrissy-teigen-die-asche-ihres-babys-ist-immer-dabei/ar-AAPYctM

      Gefällt mir

    2. Ja, gut, mehr als nur ein bißchen PIZZAGATE-Hysterie hier, aber PERVERS ist die auf jeden Fall. Probate Anstandsdame.

      Gefällt mir

  8. Hahaa, DER FIK DU DEN, CZECH:

    Silvesternacht

    Asylbewerber aus Deutschland soll Frauen in Karlsbad vergewaltigt und niedergestochen haben

    03. Januar 2022

    JF

    KARLSBAD. Die tschechischen Behörden haben einen afghanischen Asylbewerber aus Deutschland wegen mutmaßlicher Attacken auf zwei Frauen verhaftet. Der 20 Jahre alte Migrant soll in der Silvesternacht in Karlsbad auf eine 37jährige eingestochen und ein 19jähriges Mädchen vergewaltigt haben, wie das tschechische Nachrichtenportal Novinky berichtete.

    Der Einwanderer lebe eigentlich in Deutschland, sei anläßlich einer Neujahrsfeier aber am Samstag nach Karlsbad gereist. Dort habe er in der Nacht eine 37 Jahre alte Tschechin kennengelernt. Bei einem Waldstück in der Nähe eines Restaurants soll er unvermittelt auf sie eingestochen haben.

    „Der Angreifer, der die Frau wohl töten wollte, hat ihr schwere Stichwunden in der Brust zugefügt und ist anschließend vom Tatort geflüchtet“, zitiert das Nachrichtenportal einen Polizeisprecher. Die Frau habe sich nach der Attacke zu dem Restaurant geschleppt und sei dort bewußtlos geworden. Sie befinde sich derzeit weiter in Lebensgefahr.

    Migrant soll Frau bedroht und vergewaltigt haben

    Kurz nach der Tat soll der Asylbewerber ein paar Straßen weiter eine 19 Jahre alte Frau vergewaltigt haben. Bei ihrem Versuch, Widerstand zu leisten, habe er sie mit einem Messer bedroht.

    Laut dem Polizeisprecher nahmen die Sicherheitskräfte den Verdächtigen kurz nach der zweiten Tat fest. Er befinde sich nun in Untersuchungshaft. Im Falle einer Verurteilung droht dem Migranten eine Gefängnisstrafe von zehn bis 18 Jahren. (zit)

    Na, Spasz beiseite. Was für ein Viehzeug! Das müßte sich doch langsam wirklich allgemein rumgesprochen haben, so daß auch dem Normalo das Messer in der Tasche aufgeht, wenn ihm Annalena und die Maulfotzenfront weiter eintrichtern, daß wir so viele wie möglich von denen reinholen müssen wegen der Humanität und so…

    Gefällt mir

  9. Hubert

    „Im Falle einer Verurteilung droht dem Migranten eine Gefängnisstrafe von zehn bis 18 Jahren.“

    Nix da mit Kuscheljustiz der BRD: „Jugend“strafrecht, dritte (+) Bewährungstrafe, Fürsorge durch Sozialarbeiter, Drogenhilfe etc.

    Hoffentlich verkneifen sich hiesige Flüchtlingsaktivisten die üblichen Forderungen, den (vermeintlichen) Parasiten „aus humanitären Gründen“ nach Germoney abzuschieben.

    Gefällt mir

    1. Mannheim steht nicht dabei? Na, das kann nur heiszen, dasz es da bächtig im Untergrund brodelt und man wohlweißlich auf Eintrag in irgendwelche Register verzichtet! Lang kann’s nicht mehr dauern:


      You know the Mongols, right?
      Biggest empire in the history.
      Anyway, the Mongols, they came riding out of the plains like Demons.
      Pillaging whole cities.
      Now the Chinese, they need to understand their enemy, right?
      So the Emperor sends his scouts out to the Mongolian plains, and they get out there, and in the distance, they see this white mountain rising up where no mountain should be.
      They get closer to this mountain, and do you know what they find?

      Bones.

      An entire mountain of bones.

      Hundreds of thousands of skeletons

      just rotting on a fucking pile.

      That’s when they understood
      who they were dealing with…
      who you’re dealing with.

      http://post-collapse.blogspot.com/2022/01/weier-berg.html#more

      😱😱😱

      Gefällt mir

  10. Wer es aber übertreibt mit dem Änglisch, so wie uns NV mal wieder, der es an anderer Stelle wagt, RUDEL (also nicht Wolfsrudel, sondern NAZI RUDEL) in Besatzersprache zu zitieren, der musz sich schon auf Maulschellen gefaßt machen:

    Anonym 8. Januar 2022 um 06:00

    Was schreibst denn in der Sprache des Feindes? Zu dumm um in deiner Sprache Wörter zu finden. Deshalb traut man dir auch nichts zu. Und dann in einem Wohnghetto auf H4 mit Kanacken hausen, du Vollspast.

    Post Collapse8. Januar 2022 um 11:53
    إعطائها لك

    😅

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.