Bei DANISCH drallt und spannt es

I have a crisis. It’s in my pants! Uhuhuhuh

(Beavis & Butt-Head)

*

Der DANISCH brilliert MAL WIEDER mit einem Schwank aus seinem bewegten Touristenerleben. Diesmal wartet der selbst nicht gänzlich undralle Südpolarforscher mit einem satten Stück saftiger, lebensprall geschriebener BBW-EROTIK auf, das sich sehen lassen kann und hinten raus sogar eine MORAL hat (Fettungen der Dramaturgie wegen vom demütigen Kopisten hinzugefügt):

*

Hadmut 13.10.2021 15:02

An wen mich die Reiseabenteuer gerade erinnerten.

Ich war vor vielen Jahren auf einer harten, beschwerlichen, sehr schönen Reise durch Westaustralien, nur verdorben von den blöden, egoistischen, feministischen Weibern, die in der Gruppe waren. Von der belgischen Bekloppten, die alle wie ihr Puppenhaus behandelte, hatte ich schon erzählt.

Ein besonders Exemplar und eine Ausnahme davon war „Outdoor Barbie“. Den Spitznamen hatte sie sich eingefangen, weil sie von den anderen, besonders jenen Weibern, übelst gemobbt wurde.

Das hing einmal mit ihrem Aussehen zusammen.

Italienerin, lange blonde Haare, dralle Formen und Rundungen, sehr stark auf ihr Äußeres bedacht, ständig am Schminken und Nagellack und weiß der Kuckuck was nicht alles.

Und: Sie war irgendwie gestaucht. Stellt Euch vor, Ihr habt ein Top-Model, mit einer Top-Figur, die einfach super aussieht, und skaliert sie in der z-Achse mit 0,7. Ich habe als Kind mal in einem Cafe gesehen, wie eine Sahnetorte im Lieferkarton aus Hüfthöhe jemandem auf den Boden fiel. Aber: Exakt gerade. Die Torte war völlig exakt rund durch den Aufprall gestaucht, nur noch 2/3 so hoch, dafür etwas in die Breite. So sah die aus. So ein 1,90-Prachtweib auf 1,60 gestaucht. Dass die Nähte es gerade noch so halten.

Dazu kam, dass sie sich halt sehr attraktiv kleidete. So ein bisschen wie Dschungel-Jane, halt in so Outdoor-klamotten wie Daktari (sowas hatte ich ja auch, aber ich wurde von Fremden nicht für Ken, sondern für den Reiseleiter oder den Wildhüter gehalten), und natürlich alles eine Nummer zu klein, damit es überall so spannt und drallt. Also dass sie ihr – überaus pralles – Dekollete weit offen ausstellen konnte, weil die Bluse so gewählt war, dass sie oben einfach nicht zuging. Und natürlich Hot Pants der ganz kurzen Sorte bei üppig gerundetem Arsch. Und sich immer wieder mal selbst fotografierte oder fotografieren ließ.

Alles so prall drall.

Bisschen komisch, alles irgendwie eine Nummer zu dick aufgetragen und zu drall, aber für Männer ein Hingucker. Für die feministischen Weiber ein totales Hassobjekt.

Dann hatte sie sich unbeliebt gemacht, weil sie gar zu oft an irgendwelchen Reiseunterlagen was zu moppern hatte. Da fehle eine Ticketnummer. Das ist zu hoch berechnet. Das ist doppelt gebucht. Da fehle dies, da fehle jenes. Das konnten die schon alle gleich gar nicht ausstehen. Dann ging das Getratsche los, wieso die dumme Kuh sich einbilde, sich mit Reisen besser auszukennen als andere, wieso sie glaube, wo da eine Ticketnummer hingehöre oder warum was falsch gebucht sei und so weiter und so fort. Die wolle sich doch nur wichtig machen mit ihrem Geschwätz.

Dann passierte noch ein Unfall, weil sie sich in ihren Barbie-Sandalen an einem Felsen den Zeh aufgerissen hatte und wir umdrehen mussten um zurück in die nächste Ortschaft mit Krankenhaus zu fahren, und dann noch einen Tag in der Gegend verbringen mussten, bis die ihr dort den Zeh wieder zusammengeflickt hatten.

Dann war sie völlig unten durch, und sie hackten fast alle nur noch auf Outdoor-Barbie herum.

Ich fand sie aber eigentlich ganz nett. Zumal ihr typisches Aussehen und ihre exponierten Rundungen bei mir auf positive Bewertung stießen. Und soviel war klar: Dumm war sie nicht. Im Gegenteil wirkte die sehr viel erwachsener als die anderen, obwohl nicht älter.

Irgendeines Abends war ich zufällig mit der mal im Camp unterwegs, weil wir beide irgendwas suchten, ich glaube, das war der Abend mit dem Waschsalon, und mit der da rumlief und vor der Waschmaschine saß, weil man ja ab und zu mal Klamotten waschen musste. Und bei der Gelegenheit auch ihr Sortiment an Stringtangas begutachten konnte.

Ich habe mich prima mit der unterhalten. Sehr nett, sehr angenehm. Irgendwann kamen wir auf die Sache mit den ganzen Tickets und den Buchungsfehlern, die sie angemoppert hatte und dass die anderen sie für blöd hielten, weil sie das nicht nachvollziehen könnten, woher sie glaubt, das zu wissen.

Sagte sie mir (aber nur mir, den anderen hatte sie das gar nicht gesagt, und ich sollte es denen auch nicht sagen):

Sie hat das Reisegewerbe nicht nur an der Uni studiert, sondern ist auch 50%-Inhaberin und Geschäftsführerin eines Reisebüros in Italien und gerade auf Testreise. Es ist ihr Beruf. Und sie sei dabei, einen Bericht über dieses Reiseangebot zu fertigen, es gehe darum, ob das in einen Katalog aufgenommen werde. Sie wisse, wovon sie rede. Deshalb auch so aufgedonnert für die Fotos. Die seien nicht nur privat.

Outdoor-Barbie

*

Also der sexuell hetero-fluide Erzähler (Devise: #auchschonwiedergeil) ist hier ganz beim sich im Drallen und Prallen geradezu verlierenden DANISCH. Fast hätte er angemerkt, daß so eine Erscheinung, wie von DANISCH hier in aller Lebensprallheit beschrieben, bei ihm in der Pubertät, also spätestens ab Dreizehn, zu SPONTANEJAKULATIONEN RIGHT ON THE SPOT geführt hätte, war sich aber nicht mehr sicher, ob das dann in diesen jetzigen dumpf-dumm-dunklen Gaga-Zeiten schon Jugendpornographie und damit Kinderpornographie dargestellt hätte! Puuuh, ist ihm also grade noch rechtzeitig eingefallen das.

Btw.: Kleines Halb-Spässeken am Rande. Der DANISCH weist ja seine Lechzer*innen gerne darauf hin, daß er ein Blogger zum Anfassen bzw. Antelefonieren wäre, den man also nicht nur per Mail kontaktieren, sondern einfach anrufen könne, so man denn Fragen haben solle oder Critique loswerden wolle. Gleichzeitig erwähnt er stets sein Singledasein und daß er kein Kostverächter sei, überall in den Clubs gerne die Ü-30 „Untervögeldinnen“ massenhaft abgeräumt habe, wovon auf einen DANISCH pro Abend ein gutes Dutzend gekommen wäre. Ist dieser saftige Artikel also auch so was wie Brunstschrei des Informatikers, bei dem nicht zuletzt in der Hose drallt und spannt? Gar ein spekulativ-suggestiver Appell an seine mehrheitlich wohl auch etwas reiferen, eventuell unter Body-Shaming leidenden LeserINNEN, sich einen Schubs zu geben und den Informatiker für gewisse Stunden zu daten? Bei Gott, möglich wär’s! Aber wer möchte es ihm denn schon ernsthaft verdenken?

***

41 Gedanken zu “Bei DANISCH drallt und spannt es

  1. Es ist also noch Hoffnung da:

    Es erklärt, warum die alle so krankhaft stark auf Gleichheit und Gerechtigkeit sind, und warum sie Autorität ablehnen und rumvögeln wie die Bekloppten. Heute wurde doch hier in Berlin diese wilde Linkenkommune von der Polizei gewaltsam geräumt. Durch die Medien gingen Bilder von verhafteten Aktivistinnen – mit Kapuzenpulli mit Aufschrift „Porn Hub“. Und die Jusos wollen freie Versorgung mit Pornos durch ARD und ZDF. Bumsen in der Schwarzwaldklinik und auf dem Traumschiff.

    https://www.danisch.de/blog/2021/10/15/hirndefizite-und-moral/#more-45810

    Das wäre alles als Grundlage einer potentiellen Front für einen Backlash gegen die herrschende Sexualhölle überaus zu begrüßen, auch wenn DANISCH sich hier wieder ereifert!

    Gefällt mir

    1. Hubert

      „Und die Jusos wollen freie Versorgung mit Pornos durch ARD und ZDF.“

      …in denen sich dann -ganz dem Ziel der Volkserziehung entsprechend- tätowierte, getackerte, gender-stotternde Transen mit Pigmentierungs- oder Menstruationshintergrund und andere „attraktive“ Gestalten nackelig präsentieren.

      *würg*

      Gefällt mir

      1. Miesmacher!^^

        Immerhin ist es selbst bei PornHub, das sie in der Fahne führen, noch nicht ganz so weit gekommen. Wenn wir bedenken, daß es unter Beschuß einer Allianz aus Anti-Sex-Femanzen und
        fundamentalistisch-religiotischen US-Furien steht! Außerdem kann ich grün- und blauhaarigen Nerdy-Chicks with Glasses, die sich da ganz südpolfixiert ausleben, durchaus noch was abgewinnen, solange sich Tattoos und Piercings wenigstens in Grenzen halten. Die professionell aufgezogene Pornografie, entsprechend professionell aufgestellte „Amateure“ inbegriffen, ist dagegen nahezu durchgehend tätowiert, synthetisiert, totalrasiert, mit gestutzten Labien und viagragestähltem Gemächt. Dies alles scheint schon eine Art Markenzeichen zu sein oder soll der Konditionierung dienen: Je mehr Piercing und Tattoos, desto schärfer, deshalb muß der Venushügel tätowiert und der Schambereich mit Blech verunstaltet sein. Wohingegen Schamhaare und naturbelassene Labien wiederum das clean-puppenhafte stören und auf die chthonische Natur verweisen,. Muß alles weg. Man erträgt ja auch keinen Knochen am Fleisch mehr.

        Gefällt mir

      2. Hubert

        Die Liste der „Optimierungen“ der „weiblichen“ Optik ist noch lange nicht vollständig, B-Mashina. Weitere Beispiele unterlasse ich aus Jugendschutzgründen besser.
        Die genannten Punkte sind alle in der Tat mehr oder weniger abstoßend; in Führung liegen die grässlichen Malereien und die Genitalverstümmelungen (m/w/d). Es gibt „Tags“ für jeden und alles, wann gibt es endlich „untattooed“, „non-tattooed“ oder „tattoo-free“ (ja, mein Englisch ist „a little bit strange“; vermutlich richtigerweise ohne Bindestrich)?

        Wo „das Thema“ gerade aufgekommen ist (ich frage für einen Freund): Was soll dieses orangene Plastikteil bedeuten, das mittlerweile gefühlt jeder zweiten geschlechtsreifen Person aus dem Unterleib hängt? Ist das der Auslöser für den Fallschirm, C+?

        Gefällt mir

        1. Also wer DAS je gesehen hat, der sollte doch wissen, um was es sich da handelt.^^

          Zumindest hat mir ein Freund meiner Cousine, der sich als Sexologe mit „sowas“ auskennt, mal erzählt, das gehöre zu einem Vibrationsdingens, das sich insbesondere Cam-Grrls in die Vagina stopfen um selbige zu stimulieren. Das, was drin steckt, sei erheblich dicker und ausfüllender. Nicht selten wäre das Ding iwie mit dem Inet verbunden, so daß die User-Simps die Dauer und Stärke der Vibrationen steuern und damit die Actrice in Richtung Orgasmus lenken könnten, aber dafür jedesmal Schekels investieren müßten und eine starke Vibrationswelle entsprechend mehr koste als eine schwache. Also im Prinzip finde ich das ganz in Ordnung, da hier eine echte Stimulation erfolgt und die Mädels angeblich zu nicht unerheblichen Teilen auch echt orgasmieren sollen, und das ist ja schonmal was in einer faken und gayen Welt der schrill kreischenden Künstlichkeit. Allerdings total auf Abzocke angelegt, dabei aber immer noch ethischer und würdiger als Prostitution. Und wenn’s die Simps schon so dicke haben, warum nicht?

          Gefällt mir

        2. Hubert

          Danke für die Info, B-Mashina.

          „Also wer DAS je gesehen hat, der sollte doch wissen, um was es sich da handelt.^^“

          I’m not kidding: Das war mir äääh meinem Freund echt unklar. Selbst diesbezügliche Befragungen von DuckDuckGo blieben ergebnislos. Man ahnt ja nicht einmal, als was man das „Ding“ bezeichnen sollte.

          Den vagen Verdacht (einen unter mehreren) hatte mein Freund bereits; aber ohne die technische Ausstattung dieser Dinger zu vermuten. Also quasi nur einen Stöpsel mit „Sicherheitsband“. Ihn wunderte nur die (gefühlt) explosionsartige Verbreitung (weit über Cam-Filmchen hinaus).
          Eine Steuerung über Bezahlung (je kitzeliger, desto teurer – und zwar für den Spender, nicht die Nutznießerin) – das ist schon etwas „strange“. Aber, stimmt: Die „Innovation“ scheint immer noch ethischer und würdiger als Prostitution.

          Gefällt mir

  2. Musz man sich mal vorstellen: Vitzi-Buhuhutzi, FRANKSTEIN, SchlauPACKi, Pimmeltantchen und Hitlerpimpf haben gewonnen und müssen nun entscheiden, wer JUDE ist. Emofisch zerdrückt dazu zwei oder drei bigotte Tränchen im Knopfloch.

    Gefällt mir

  3. c+

    NV wieder mal 🙂

    Meinst du es hat noch nie einer Geschrei gemacht bevor ich die Scheisse aus ihm rausgekickt oder gewürgt habe du Depperle. Jeder der Lärm macht in einem Kampf hat bereits selbst Moral -75. Warum muss ich darüber informiert werden dass dein Vater ein Schwächling war? Ich team up mit dem Drachenlord und wir zersägen Haider in der Scheune.
    Und was interessiert mich so ein Boomer Verschwörungshansel.

    https://www.youtube.com/watch?v=2SoWNMNKNeM

    qualified for my beloved Corps

    :

    Gefällt mir

    1. Obviously, I am a fan of jiu-jitsu. No. 1: It’s very practical, like I said, for self-defense. And again, the goal of jiu-jitsu in self-defense isn’t to take someone down to the ground — the goal in jiu-jitsu for self-defense is actually to be able to defend yourself on the ground, get up, and get away from an attacker. That’s what the goal is.

      Now, some people might think: “Well, Jocko, I don’t want to run away if somebody wants to fight me. I want to fight them.” Well, let’s think about where that might end up for you. No. 1: You don’t know if this person has a weapon or not. What if they have a knife? What if they have a pistol? What if they’ve got three or four friends? And now you’re getting either shot, stabbed, mutilated, or otherwise maimed and killed. That’s not what you’re looking for on a Friday night as you’re walking down the street.

      OK, so let’s say you’re so tough that the other guy — he doesn’t have a knife, he doesn’t have a gun, he doesn’t have any friends — and you take him out and break his arm, choke him, and put him to sleep. Well now guess what happens? You’re getting arrested. Now you’re getting in a lawsuit. Now you have to pay this person money that you actually wanted to beat up.

      So it’s a lose-lose situation to get in a confrontation on the street. If you can break contact and get away, break contact and get away. That’s what you should learn self-defense for. Obviously, if someone is doing something that they’re attacking someone in your family and you have to step in to defend yourself, well, that’s why you continue training all the time — because that might happen, and you have to be prepared for that. Optimally, you get out of there: You break contact, you get away. If you have to stand and fight, you train yourself so that you’re able to do it.

      Gefällt mir

  4. Auf PC weitere politsoziologische Überlegungen zur Causa „Drachenlord“:

    Johan Drakensson18. Oktober 2021 um 07:47

    Wird nicht passieren. Ruiner ist eigentlich genau das, was die Medien hassen:

    -Weiß
    -Männlich
    -autochthon
    -Unterschicht
    -Landbevölkerung (also nicht städtisches Kleinbauernproletariat, sondern so ein richtiger Bauernspross komplett mit Bauernhof, Fischzucht (oder was das Becken im Garten der Schanze mal war) und Kleintierhaltung, um den kargen Speiseplan der Vor- und Nachkriegs-Winklern mit Proteinen und tierischem Fett zu ergänzen.)

    Er erfüllt eine einzige Vorraussetzung in der umgekehrten Wertehierarchie der Linken: Er ist geistig zurückgeblieben.

    Das reicht aber nicht aus, um aus einem weißen Fettberg mit Kieferfehlstellung (okay, dass hat er mit dem Cracknigger tazächlich gemeinsam, lel) einen Götzen der Sekte zu machen.

    Dazu kommt noch, dass es zu viel Bild und Videomaterial zu Rainer gibt, als das man in ihn gut irgendwelche Klassenkampfdynamiken reinprojizieren könnte. Er ist fett, doof und zu bekannt dafür.

    http://post-collapse.blogspot.com/2021/10/we-have-to-talk-about-rainer.html#comment-form

    Auch die FAZ berichtet über das „Drachen Game“. Da der Lord selber agiere und alles nach Kräften anheize, könne man das ganze nicht einfach unter Internet-Mobbing abheften, vielmehr sei es Ausdruck der „entfesselten Hasskultur im Internet“.:

    „Entfesselte Hasskultur im Internet“

    Für das perfide Spiel der „Drachenlord“-Gegner gibt es Vorbilder: Der amerikanische Comedian Sam Hyde wurde mehrfach Opfer vergleichbarer Falschmeldungen, sogar CNN und BBC News verbreiteten nach einem Amoklauf Fotos von ihm als vermeintlichen Täter. Christian Scherg, Experte für Cybermobbing, nennt den Fall Winkler eine Zuspitzung, die die „entfesselte Hasskultur im Internet“ sichtbar mache.

    Die „Troll-Armeen“ schreckten „vor nichts mehr zurück“. Doch auch Winkler trage dazu bei, dass roten Linien überschritten würden. Wegen dessen Provokationen wäre es zu einfach, ihn als Opfer von Cybermobbing zu bezeichnen. Lars Grässer und Aycha Riffi vom Grimme-Institut haben sich in einer Studie mit dem Fall auseinandergesetzt. Sie kommen zu dem Ergebnis, dass Winkler ein Einzelfall sei, der jedoch die allgemeine Verrohung und den Hass in den sozialen Medien sichtbar mache.

    https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/attentat-in-norwegen-fake-news-ueber-deutschen-youtuber-drachenlord-17587014.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

    Der DE ist, soweit Mann das sagen kann, auf jeden Fall auf Seite des Drachenlords. Allerdings besteht der dumme Mopp, der in dem Kaff vor dessen Hütte aufläuft, zu annähernd 100% aus verbascheuungswürdigen Whiteys.

    Gefällt mir

    1. Mmmmhhh…

      Lolwitz18. Oktober 2021 um 08:52
      Den Bauernhof hat Rudi erst gekauft, Ferd Blu hat der Wongl verhungern lassen, Mama bezeichnet er als dumme Fotze, und die Häider regen sich künstlich auf weil er den Homoclaus als eine nice Sache bezeichnet hat. Wenn du ihn als Germanenkrieger memen willst, dann nicht als Varg, sondern Euronymous, inklusive kackeverschmierten Dildo.

      Und das ist der Grund warum er gehaidet wird, von der eugenischen Linken. Wer die Haiderszene verfolgt hat weiß, dass vor Ruiners Zeit Leute wie Axel Stoll und Dennis Ingo Schulz gehäidet wurden. Später dann Schizos wie der Wutberber, der mal Christ, dann Islam, dann wieder Christ war und die NWO bekämpfen wollte. Die eugenische Linke muss zu ihrer Konsequenz geführt werden und wer linke Bewegungen kennt weiß, dass das russisch Roulette für alle Betroffenen ist.

      Also das mit dem Pferd geht gar nicht. Und überhaupt eh nur Spektakulum für die niederen Stände.

      Axel Stoll hat aber niemand „gehaidert“, der hat alle gefoppt! Hab ich von einer jüdischen a1-Quelle!

      Gefällt mir

  5. Auch bei PIPI gibt es Kenner des Drallen und Prallen, die die Dinge wieder zurechtrücken:

    18_1968 31. Oktober 2021 at 17:01
    @Maria-Bernhardine 31. Oktober 2021 at 16:50

    Bas ist SPD-Frau, damit ist sie zu genüge beschrieben. Aber „fett“ ist sie eben nicht, allenfalls drall. In Mortorradleder sieht die bestimmt ganz geil aus, hoffentlich macht sie bald Bilderstrecke wie seinerzeit die leider etwas dürre Unionslandrätin Pauli.

    Und übrigens: Nie den Hormor vergessen 😉

    https://www.pi-news.net/2021/10/warum-die-pandemie-der-ungeimpften-unwahr-ist/

    Gefällt mir

  6. Hubert

    Alle lieben die Jugend; wir Freunde des WAHREN und SCHÖNEN insbesondere in der Erscheinung junger Mädchen. 🙂

    Natürlich ist der DANISCH, ungeachtet des Plattfußes und der Plauze, kein ganz junger HÜPFER mehr. Aber daß sich der SpätBOOMER jetzt schon aus dem Berufsleben ausklinkt, überrascht schon. Er wurde von Arbeitgebern hinreichend verarscht und wird „privat“ von verschiedenen Seiten (u. a. von sogenannten Antifaschisten) angegangen – soweit bekannt.

    Außerdem sieht sich in seinem moderaten „Alter“ bereits deutlich auf dem absteigenden Ast. Das macht doch etwas betroffen. 😦

    „Ich bin 55 und merke inzwischen doch deutlich, dass ich gesundheitlich und körperlich nicht mehr da bin, wo ich früher mal war. Ich merke, dass ich mich auf dem absteigenden Ast bewege.“

    https://www.danisch.de/blog/2021/11/12/bin-ich-verbittert/

    Gefällt mir

    1. Toji

      Danish bemerkt dinge die richtig und wichtig sind aber manchmal kommt der boomer in ihm hervor so wie er berichtete wie berührt er vom bescheidenen irakischen Pavillon während einer Besichtigung im nahen Osten war

      Gefällt mir

      1. Hubert

        Stimmt TOJI,
        mit zunehmendem Alter wird ein Mann oft einerseits milder und mitleidiger – andererseits aber auch unerbittlicher.

        Ich finde, der DANISCH kommt sympathisch und absolut authentisch rüber.
        Ein Mann mit Hirn und (auch) Herz. 🙂

        Gefällt mir

  7. Wieder mal der DANISCH. Ein echter Blitzmerker!

    Ich hatte ja mal geschrieben, dass mich die Aktfotografie inzwischen nicht nur wegen der politischen Gefahr der Beschuldigung auf Abstand gehen lässt, sondern auch, weil das alles zu Massenware verkommen ist und ich wirklich schon fast jede erdenkliche Pose tausendfach abfotografiert wurde. Es wurde schon alles fotografiert, nur noch nicht von jedem an jeder. Immer wieder derselbe Käse. Rauf und runter.

    Was mich irgendwann auch mal zu der Frage brachte, ob das vielleicht kein Zufall ist, sondern Ergebnis eines Optimierungsprozesses, und die häufigsten und wiederkehrendsten Posen zwar fotografisch manchmal einfach lausig sind, aber vielleicht einfach exakt zu den Mustern im Hirn passen, auf die die männlichen Mustererkenner auslösen.

    Was wieder ziemlich gut zu weiblichen Selbstdarstellungsmustern und Modekonstanten zu passen scheint.

    https://www.danisch.de/blog/2021/11/24/frau-und-t/#more-46504

    Der DANISCH wieder mal auf Erkenntnispfaden, die noch kein Möhnntsch beschritten hat! Das wäre doch glatt einen ASBACH URALT (und ein ABOUT) wert! 💡🧠💡

    Gefällt mir

    1. Hubert

      „Ich hatte ja mal geschrieben, dass mich die Aktfotografie inzwischen nicht nur wegen der politischen Gefahr der Beschuldigung auf Abstand gehen lässt, sondern auch, weil das alles zu Massenware verkommen ist…“

      Politische Gefahr der Beschuldigung 😀

      Der DANISCH hat „große“ Probleme.
      Bei den Aktaufnahmen, die für uns Ästheten interessant sind, besteht eine nicht zu knappe strafrechtliche Gefahr der Beschuldigung.
      Eine „politische Gefahr“ nähmen wir liebend gern in Kauf.

      Gefällt mir

      1. Hubert

        Wenn die Volkshochschule (2031?) wieder EDV-Kurse anbietet, muss Hubert dringendst den Kurs „Internet für Anfänger“ buchen. Dann könnte ihm jemand in Einzelnachhilfe explizit verklickern, wie Mann solche exquisiten Bilderbücher findet (die Suchfunktion in dem russischen Bilderportal verarbeitet nur einen einzelnen Begriff und keine Kombinationen, oder?).

        Gefällt mir

    1. Hauptsache, ER ist wieder da!

      Tante Lisa sagt:
      26. November 2021 um 3:48

      Nemokläuschen,

      es kommt sogar ein ‚Migrant‘ mehr zu uns, nämlich der Volkslehrer, so er in die Heimat findet – das hat er auf seinem Kanal heute angekündigt.

      Und eines ist klar: Migranten machen Migräne, insbesondere obiger, nämlich im göttlichen Kraftschluß mit uns bei der hiesigen Obrigkeit – und das ist gut so! 🗣📢lock

      https://vitzlisneuer.wordpress.com/2021/11/25/corona-sie-loschen-dieses-video-wie-verruckt/#comment-37294

      Gefällt mir

      1. Auch wieder da:

        Polizeibericht
        :
        Berlin: Vermisste Elfjährige ist zurück bei ihren Eltern

        Das Kind verschwand am Mittwoch in Neu-Hohenschönhausen. Es war von Zuhause weggelaufen.

        Berlin – Das vermisste Mädchen aus Neu-Hohenschönhausen ist wohlbehalten zurück bei seinen Eltern. Die Elfjährige konnte ausfindig gemacht werden, eine Zeugin hatte die Mutter des Kindes informiert. „Das Kind meldete sich gestern Abend unversehrt zusammen mit seiner Mutter bei einem Polizeiabschnitt“, sagte eine Polizeisprecherin am Samstag. Die Vermisstenstelle der Berliner Polizei hatte am Donnerstag ein Bild der Schülerin veröffentlicht, um die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche zu bitten.

        Die Elfjährige war nach Informationen der Berliner Zeitung von Zuhause weggelaufen. Jemand hatte sie an der Ahrenshooper Straße zuletzt gesehen. Dann verschwand sie spurlos und war nicht mehr zu erreichen. Da nicht auszuschließen war, dass sie in großer Gefahr sein könnte, wandte sich die Polizei an die Öffentlichkeit.

        https://www.berliner-zeitung.de/news/polizeibericht-berlin/polizei-berlin-sucht-vermisstes-kind-in-hohenschoenhausen-li.195710

        Btw.:

        Ah, YESSS…

        Gefällt mir

              1. c+

                Van deutschem blood

                Gott wie ich sie verehre, meine geliebten Niederländerinnen, eine Luxemburgerin ging aufs Ganze, Gott, ich habe sie sie geliebt…uralte Erinnerungen, scahambehaart, klein und handlich und so attraktiv

                Gefällt mir

                1. C+

                  Mein edles hardcore Gymnasium traegt nun mal nicht unbescheiden den Namen:

                  FUERST JOHANN MORITZ

                  ENTDECKER BRASILIENS Und so

                  UND HANDZELLER DES KRIEGES GEGEN SPANIEN, von der GINSBURG aus

                  Gefällt mir

              2. Hubert

                Not bad at all,
                Mann kann sogar Carpenters-typische Orgelklänge heraushören. 🙂
                Recht hörbar für Dark Rock (?)

                Aber der freundliche Befehl des Kanalinhabers in dem JuttTube geht ja wohl gar nicht:
                „This channel does not support or advocate Nazism. To that end, don’t post Nazi shit in my comments or post anything if you have any variation of 1488 in your username.“

                Hail Hubert!

                Gefällt mir

                1. Hubert

                  B-Mashina, würdest du bitte meinen Kommentar #9956 löschen (oder den dritten Absatz entfernen)?

                  Es war nicht die beste Idee, den 14-wörtigen Satz auf Englisch zu zitieren. In Deutschland steht der Satz definitiv nicht auf dem „Index“. Inhaltlich ist er selbstredend absolut unterstützenswert.

                  Aber ich habe nicht bedacht, daß sich die technische Infrastruktur der Wordpest in den VSA befindet. Im linksrotierenden Kalifornien könnte es tatsächlich sein, daß der Satz inzwischen unsagbar ist und staatlicherseits zu „Maßnahmen“ führt.

                  Gefällt mir

    2. c+

      WAS GEHT, NV?

      UND HIER WIRD NUR DIE PRESSEKONFERENZ BEDIENT…ALLES GELIEBT UND VERHERT, NUR NICHT DAS VERSCHISSENE KLIMA.

      LEHRGANGSVORAUSSETZUNG: STELLUNGNAHME DES DISZIPLINARVORGESETZTEN, EK2 (FÜHRER EINES JAGDKOMMANDOS) GENEHMIGUNG DURCH FUES (Knapp unter Frau Ministerin)

      Gefällt mir

      1. Hubert

        C+, sei gegrüßt von der Heimatfront!

        Ich melde keine besonderen Vorkommnisse.

        Welch altertümliches Gerät hat man dir im Exil zur Verfügung gestellt, überwiegend Großbuchstaben?

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.