FRANKSTEIN und die Verschwörung der PAUSBACKEN-MONGOS

*

Mongoloid, he was a mongoloid
One chromosome, too many
Mongoloid, he was a mongoloid
And it determined what he could see

(Devo)

*

Mongolide leben in einer Welt, wo nur das eigene Ich zählt. Sie sind zu keinerlei differenter Wahrnehmung fähig.

FRANKSTEIN

Bild: HOTlink

*

Im El-lite-Tümpel des letzten der großen Weltfiletierer, Vitzi-Buhuhutzi, will sich der tosende BRAINSTORM überhaupt nicht mehr beruhigen. Das Ding mit dem Gottesbeweis ist dabei noch das dünnste, jedoch keineswegs dümmste Brett, das hier „gebohrt“ wird:

*

*

packistaner sagt:

Nemo sagt: 3. Juni 2021 um 0:53
Auch wenn ich als Agnostiker kühle Distanz zu diesem Thema wahre, falls es überhaupt soetwas wie einen Gottesbeweis oder zumindest ein Indiz dazu gibt, dann wohl in der Existenz der Kunst, insbesondere der Musik, in welcher gelegentlich einige Protagonisten mit einem geradezu überirdischen Talent gesegnet sind – obendrein in äußerst hübscher Verpackung – welches ihnen ermöglicht alle anderen in Grund und Boden zu singen

Ariana Grande covering other celebrities songs😨👑 – YouTube

und sogar Nachtigallen vor Neid erblassen läßt.

Mariah Carey & Ariana Grande doing that harmonized whistle jank for 1 min straight – YouTube

Die Ariana Grande würde dir wohl mit ihrem Song „God is a Women“ antworten. 🙂

Apopos „bohren“ und so. Ihr habt sicher bemerkt, wie SchlauPACKi wieder mal 1) jedes Mittel recht ist, auf diese geile kleine Metze zu sprechen zu kommen, die auf jedem Bild so guckt als hätte sie grade mindestens zwei „drin“, und 2) ob ebenjenes Sachverhaltes, wieder mal, den „kühlen Agnostiker“ mimt, während ob „der hübschen Verpackung“ und der „Talente“ die Säfte in den morschen Knochen brodelnd hochkochen. Derart pubertiererisches Gehechel angesichts „jüdischer Klageweiber“ ruft natürlich Herbergsvater FRANKSTEIN auf den Plan, der angesichts dessen nicht umhin kann, grollend sein Mißfallen auszudrücken – allerdings ohne dabei zu erklären wie er ohne Evolution zu einem Reptiliengehirn gekommen sein soll:

Frankstein sagt:

Packi, Du hast einen skurrilen Humor. Mein Reptiliengehirn verzeichnet bei derartigen Tönen gräßliche Geräusche , die von Pavianen stammen könnten. Merke “ Musik“ wird oft nicht schön empfunden, weil sie mit Geräusch verbunden. Wobei Dudelsack, Lure und Pauken und Trompeten nicht als Musikinstrumente gelten. Grande und Carey erscheinen mir als hysterische Hyänen. Im Gegenteil sind sie der Beweis für die Abwesenheit der Götter, wie auch jüdische Klageweiber und Derwische beweisen.

Allerdings muß ihm der Erzähler in der Sache ein gutes Stück weit beipflichten. Zwar hatte er sich von den beiden von SchlauPACKi verlinkten Videos nur das untere, den Zusammenschnitt eines Auftritts gemeinsam mit der gewaltigen Jaulboje Mariah Carey, gegeben und doch muß er gestehen, daß er ebenjene Töne gerade mal neun Sekunden ertrug wobei sich von Anbeginn an das dringend- drängende Bedürfnis einstellte, den beiden „Nachtigallen“ auf der Stelle die Hälse umzudrehen! Dabei kann er sich nicht erinnern, auf Natur- und Tierlaute jemals so reagiert zu haben, weshalb der Vergleich mit Pavianen und Hyänen ihm nicht als hilfreich dabei erscheint, das Infam-Infernalische dieses Gejaules und den dadurch im soften Nervenkostüm des Erzählers ausgelösten Abscheu auch nur annähernd zu beschreiben! Naja FRANKSTEIN halt, dem zu „Natur“ nur einfällt, Wälder zu sprengen, Feuchtgebiete trockenzulecken, Flüsse umzuleiten und Gebirge zu falten – kurz Mutti Gaia nach Stich und Faden durch- und abzufucken, auf Teufel komm raus. Dem Erzähler indes war derartiges Soul/RnB-Gejaule nicht gänzlich unvertraut und in seiner Penetranz ein Quell steten Eckels – deshalb hier, obwohl grundsätzlich schwarzer und sonstiger „Ethno“mucke nicht grundsätzlich abgeneigt, EIN LOB DER WEIßEN SINGSTIMME! – wobei ebenjene allergene Ekel-Essenz in diesem kurzen Clip wirklich höchstkonzentriert vorliegt! Danke, PACKi!

Derweil versucht sich AUSGERECHNET FRANKSTEINs weinerliches Analgewächs und tiefbraunes Groupie von Volksleerer und Axel Klimper im „Brückenbau“ zum Weltfeind:

Nemo sagt:

packistaner sagt:
4. JUNI 2021 UM 2:44

und für Frankstein, wer hier nicht eine Träne ins Auge bekommt, hat er denn ein 💖?

Die Zahlen sprechen zu diesem Kind eine ganz eigene Sprache:https://www.youtube.com/embed/6_TBMtzeK08?version=3&rel=1&showsearch=0&showinfo=1&iv_load_policy=1&fs=1&hl=de&autohide=2&wmode=transparent

😭😭TRY NOT TO CRY 

TRY NOT TO CRY: Uziya Tzadok Sings Shema Yisrael – עוזיה צדוק שר שמע ישראל – YouTube

Dauer 5:06

Für heute genug Brücken gebaut.
Gute Nacht 🌙⭐🌟🔥

Ja, echt zum Heulen, Nemo-Emo! Mit diesem kleinen Heuler von einem Iodenlömmel könntest du vielleicht grade noch bei Boiluvr LEONARD FORNEUS von den „Ketzerschriften“ punkten, der Erzähler vermag diese „Brücke“ unmöglich zu besteigen, äääh, beschreiten und überhaupt: „THE JEW CRIES WHEN HE BEATS YOU!“ – aber verstehe, du Schlingel von einem Antisemiten willst also heulend zurückschlagen, so wie der Volksleerling mit seinen falschen Zwiebeltränen! Na, da kannst du aber lange warten, bis da von der anderen Seite was über die Brücke kommt und ihr könnt euch ja alle sicher denken, wie eine „Brücke“ für den DE gebaut sein musz, nämlich z.B. SO (Bild: HOTlink):

*

Der bekennende Vierteljutt SchlauPACKi gibt derweil wieder mal den Käptn Obvious:

packistaner sagt:

Nemo – bist du jetzt völlig durchgeknallt? o,O

Ne sag nur wie kommst du denn da drauf? Dachte, das ist eine Mindestanforderung für den EL-lite-Pfuhl, wo das Vitzli-Fischli vom Kopf her stinkt, o,O ?

FRANKSTEIN gibt angesichts des hebräischen Jammers den lässigen Löwen:

Frankstein sagt:

Nemo, Du wirst mich nicht verleiten, das Klagelied zu kommentieren. Ein Kommentar von mir, würde das Jammern nur aufwerten. Und Tränen, hast Du je einen Löwen weinen sehen? Es scheint, der Graben zwischen uns ist viel zu tief, als das wir zueinander kommen könnten.

Also wenn FRANKSTEIN ein Löwe sein soll, dann haben wir tatsächlich schon einen weinen sehen, und zwar beinahe täglich im Duett mit Vitzi-Buhuhutzi, was zu beweisen war!

Angeblich Heulsuse FRANKSTEIN. Bild: Hotlink

*

So gab gerade FRANKSTEIN stets sein Ach und Weh darob kund, daß ihn ständig irgendwelche Gnome, Mißratenen, Behinderten VERGEWALTIGEN würden und er sich nicht zu wehren vermöge – ja, ihr habt richtig gelesen -, und überhaupt tue es ihm so gut, dem weiblichen Pflegepersonal beim Besuch seines siechen Weibes in die Röcke zu rotzen, wie sehr ihm doch die virtuellen Schlachten zusetzen würden! Und jetzt will er anhand der CAUSA ANNALENA nichts geringeres als eine großangelegte Verschwörung bösartiger PAUSBÄCKIGER MONGOS ausgemacht haben! ACHTUNG! Für das Folgende muß eine eindringliche SCHWACHNERVLERWARNUNG ausgesprochen werden!

Frankstein sagt:

Vitz, die Pausbacken der Baerbock weisen auf genetische Degeneration hin ( Mongolismus). Mongolide leben in einer Welt, wo nur das eigene Ich zählt. Sie sind zu keinerlei differenter Wahrnehmung fähig.
Nur Männer mit tiefer Stimme und robustem Auftreten werden als Eindringlinge in ihre Welt wahrgenommen und entsprechend bekämpft. Wobei das zu hysterischem Angriff oder auch zu hysterischem Jammer führt. Man muss sie isolieren, um sie vor sich selbst zu schützen. Das sie überhaupt gewählt und protegiert wird, zeigt das Mongolide die Medien beherrschen. Als seien die Anstalten geöffnet und die Behinderten in die Gesellschaft eingegliedert. Du mußt Dich wappnen, weil unausweichlich Du mit ihnen konfrontriert wirst = beim Einwohnermeldeamt, beim Ordnungsdienst, bei der Verkehrskontrolle oder auch auf politischen Versammlungen.

Wie bitte? Die MONGOS und BEHINDIS haben die Gesellschaft, äh, Volksgemeinschaft unterwandert, Schlüsselstellen in Administration und Verwaltung besetzt und BEHERRSCHEN DIE MEDIEN?!! Na, das schreit aber gewaltig nach Präzisierung! Und schon kommt die „Expertin“ schlechthin angedackelt und stellt klar, wer hier (((behindert))) ist:

Tante Lisa sagt:

Frankstein, letzter Beitrag, zweiter Absatz

Habeck fällt da schon mal per se raus, weswegen Bärbock ihn ja auch als Hühnermelker erkennt. Man wundert sich beinahe, wie die beiden überhaupt Kinder haben können, weil Familie doch bäh ist – zumindest hat das nach deren Gutdünken für Andere zu gelten.

Herr Hildmann stuft im übrigen die Bärbock als intelligent ein, die gefährlich sei. Ihre Position läßt sich mit Dummheit jedenfalls nicht in Einklang bringen.

Die ihre für uns komisch anmutenden Gesichtszüge, die uns vitzli gemäß seiner Aussage ebenfalls unlängst ins Auge gefallen sind, rühren von einem peinlich gepflegten Inzest her, der leider Gottes in Kreisen des ewigen Unsichtbaren gepflegt ward.

Aha, besagte Mongos und Behindis sind also Inzuchtopfer aus „den Kreisen des ewigen Unsichtbaren“! Wer hätte das schon wieder gedacht? Dieser „ewige Unsichtbare“ aka „DER JUTT“ ist einfach phantastisch: komplett entartet und inzestuös degeneriert ist er dennoch allesbeherrschend: Unter- und Übermensch zugleich, und poppt so täglich sogar den gewaltigen FRANKSTEIN nach Herzenslust von hinten! Das muß ihm erst mal einer nachmachen! Wenn er auch beim „Tantchen“, tatsächlich ein Dreizentner-Kerl mit vom „JUTT“ verhextem Mikropenis, zugegebenermaßen etwas schwächelt: Seit Jahren im Schnitt zwei Giftanschläge, sogenannte „Brunnenvergiftungen“, pro Woche, gerne mittels „scheeler Kuchen“, gereicht durch die nette Nachbarin und sonstige Agenten des Weltfeindes, und das Tantchen ist einfach nicht tot zu bekommen – eigenartig. Oder geht es DEM JUTT nur ums Giften und Penis-Behexen und nicht ums Töten? Bei Gott, möglich wär’s, schließlich lautet der Titel eines Klassikers der Fachliteratur zum Thema aus der guten alten Zeit nicht von ungefähr „Der Giftpilz“! Oder sind es vielmehr genau die Richtigen hier, die über Behinderte, Mongoloide und Inzestopfer die dicken Backen aufblähen, was wiederum viel über die Ansprüche des Chefbehinderten Vitzi-Buhuhtzi hinsichtlich seiner „Gesprächspartner“ aussagt?

vitzli sagt:

hi alpha,

wir stellen anscheinend unterschiedliche ansprüche an unsere jeweiligen „gesprächspartner“. ich persönlich hüte mich davor, isoliert einzelteile zu betrachten, ich sehe immer das gesamtpaket. kürzlich sagten Sie, im Schützengraben lerne man den wahren charakter eines menschen kennen. ich antworte: nicht nur da.

ich wäre dankbar, wenn dieser kranke soziopath hier nicht mehr gegenstand sein würde. ich verschwende meine zeit nur ungerne. danke.

cheers.

Äääh, wie war das noch gleich?

Mongolide leben in einer Welt, wo nur das eigene Ich zählt. Sie sind zu keinerlei differenter Wahrnehmung fähig?

Tja, da kann man dem „Gesamtpaket“ nur weiterhin „Gesundheit“ wünschen, ganz ohne Scheiß jetzt! Cheers!

*

„Die Eliten“ kommunizieren ja bekanntermaßen ihre dunklen Pläne unverhohlen über die Populärkultur. Deshalb im Anhang noch die zwei TOP-MONGO-SONGS direkt von der Spielliste eures DE:

-Turbonegro – Bad Mongo-

He’s been waiting for so long
Sing that same old institution song
A humanoid shape in the dense of night
Bad mongo got a very big knife!
Run back home and lock the door
The streets ain’t safe no more
Wild eyes and a dribbling tongue
He likes murder and he likes wrong
(Bad mongo!) Gonna kick you in the face
(Bad mongo!) Gonna stab you in the eye
(Bad mongo!) Gonna make you crawl and beg
(Bad mongo!) Before he makes you die
A „fuck the world“ tattoo on his arm
The iron cross is his lucky charm
From the institution with an axe in his hand
A genetic nightmare
It’s the Bad mongo man!
Run back home and lock the door
The streets ain’t safe no more
Wild eyes and a dribbling tongue
He likes murder and he likes wrong
(Bad mongo!) Gonna kick you in the face
(Bad mongo!) Gonna stab you in the eye
(Bad mongo!) Gonna make you crawl and beg
(Bad mongo!) Before he makes you die
(Bad mongo!) Is gonna stab you in the foot
(Bad mongo!) He’s gonna kill you in the face
(Bad mongo!) Is gonna destroy
(Bad mongo!) The human race
Bad mongo!

*

-RUMMELSNUFF Mongoloid-Ausgezeichnet! Sonst nicht so mein Fall und deshalb eindeutig IMO beschde von Rummelsnuff und besser als das Orjinahl von Devo. Auch eindrucksvoll freakishe Selbstinszenierung, er könnte grad‘ den „Bad Mongo“ von Turbonegro spielen…

Mongoloid, he was a mongoloid
Happier than you and me
Mongoloid, he was a mongoloid
And it determined what he could see

Mongoloid, he was a mongoloid
One chromosome, too many
Mongoloid, he was a mongoloid
And it determined what he could see

And he wore a hat
And he had a job
And he brought home the bacon
So that no one knew


That he was a mongoloid, mongoloid
His friends were unaware
Mongoloid, he was a mongoloid
Nobody even care


Mongoloid, he was a mongoloid
One chromosome, too many
Mongoloid, he was a mongoloid
And it determined what he could see


And he wore a hat
And he had a job
And he brought home the bacon
So that no one knew


He was a mongoloid, mongoloid
Happier than you and me
Mongoloid, he was a mongoloid
And it determined what he could see


Mongoloid, he was a mongoloid
One chromosome, too many
Mongoloid, he was a mongoloid
And it determined what he could see

And he wore a hat
And he had a job
And he brought home the bacon
So that no one knew


Mongoloid, he was a mongoloid

***

2 Gedanken zu “FRANKSTEIN und die Verschwörung der PAUSBACKEN-MONGOS

  1. „Mongolide leben in einer Welt, wo nur das eigene Ich zählt. “

    Natürlich müßte es „MONGOLOIDE“ heißen, denn „Mongolide“ ist ja, wie wir alle wissen, der alte Begriff für eine der Großrassen. Ja, diese kreischende Dummheit.

    Allerdings ist es mir auch jetzt erst aufgefallen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.