Infantil mit Nikolette

Dazu nur Räächtsblog- und Foren-Urgestein „hottie“ aka“ hotspot“ aka „info68“ im Kommentarbereich:

info68 sagt:

An die Fans vom …. :
Wie Heiner Geißler dereinst so schön sagte,
die Berühmtheit mancher Zeitgenossen
hängt mit der Blödheit ihrer Bewunderer zusammen.

Über den Grad der „Berühmtheit“ des Volksleeren läßt es sich sicherlich streiten, zweifelsohne ist er aber schon seit längerem einer der prominentesten Vertreter der rechten „Szene“, auch wenn sein Fanpöbel spermanent darüber wehklagt, daß der Weltfeind ihn wider die „Meinungsfreiheit“ aus Youtube kegle, ihn „mundtot“ mache und seine Bettelkonten sperre.

Na, liegt wohl am „Charisma“ dieser fadenscheinig-feigen, sich ständig windenden Kreatur, dem auch skeptischste und scharfsinnigste Konspirationsanalytikerinnen regelmäßig erliegen:

Nuada 13. Mai 2019 um 11:47

A propos Volkslehrer: Was haltet ihr von dem? Ich bin ja grundsätzlich gegen alles skeptisch, was einen gewissen Bekanntheitsgrad erreicht, aber bei ihm habe ich wirklich nichts Verdächtiges gefunden. Ich finde, er macht alles richtig, und ich mag ihn.

HTTPS://NUADA1111.WORDPRESS.COM/2019/04/22/GESPRAECHSRUNDE/COMMENT-PAGE-1/

Wobei, wenn es sich der DE recht bedenkt, gar nicht so klar ist, welches Idol „hottie“ jetzt gemeint hat! Wirklich den Leeren oder gar den geliebten Föhrer, Adolf Hitler, höchstselbst? Oder womöglich beide? Ja, das ergibt Sinn, denn die Schnittmenge der Anhänger dürfte eine erhebliche sein!

Ach egal , fahrt von mir aus ALLE zur VOLKSHÖLLE! LOL.

***

78 Gedanken zu “Infantil mit Nikolette

  1. Monk

    „Wobei, wenn es sich der DE recht bedenkt, gar nicht so klar ist, welches Idol „hottie“ jetzt gemeint hat! Wirklich den Leeren oder gar den geliebten Föhrer, Adolf Hitler, höchstselbst? Oder womöglich beide? Ja, das ergibt Sinn, denn die Schnittmenge der Anhänger dürfte eine erhebliche sein!“

    Womöglich weiß das wohl nur *Der Jude* am besten?

    Keine Ahnung auch was sonen Israelit heutzutage noch dazu nötigen sollte seine eigens nichtbekundete Bringschuld, ohne Gesichtsverlust, einem breit aufgestellten Publikum, überhaupt jemals verkaufen zu wollen gewillt ist.

    Bei all diesen imaginärinstallierten Nazischweinen freilich ein schwieriges Unterfangen. Eben ein Fall für die sogenannten Zentralratskomission, oder wie dieser Rassismusclan sich zu schimpfen wünscht.

    😀

    Gefällt mir

    1. Was für eine „Bringschuld“ obliegt denn dem Hebräer gegenüber wem? Etwa dem vitzligen und seinen Leckern gegenüber?

      Dachte auch, Mr. Mounk habe kein Judenproblem, weshalb es den Unkundigen schon wieder verwirren könnte, warum er, der ja gerne über die“ Judenauskenner“ herzieht, nun mit „jüdischen Rassismusclans“ und dem WN-Meme vom antirasissistischen Adolf daherkommt.^^

      Gefällt mir

      1. Monk

        „Was für eine „Bringschuld“ obliegt denn dem Hebräer gegenüber wem? Etwa dem vitzligen und seinen Leckern gegenüber?“

        Bin kein Anhänger von vitzligen Leckern. Ich bin eher derjenige, der sich seine eigenen Gedanken ob jenes irrwitzigen „Diskurses“ macht.
        Das mit der sogenannten Bringschuld war lediglich als Spiegelbild dieser unsagbar intelligenten Gesellschaft angedacht, aber du hast es ja mal wieder nicht kapiert…;)
        Außerdem finde ich es sehr interessant wie sich die gutentmenschlichte Politikerkaste für sogenannte Völkerrechte einsetzt und in rassistischer Manier den Juden nebst den *israelischen(**Kicher!) Palästinensern ihren Platz, eben jenes Habitat, zuweisen möchte. Für mich stellt sich daher der Gazastreifen als Fallbeispiel dar, wie wer was und weshalb man etwas für richtig zu heißen hat.

        Die aktuellen Eskalationen HÜBEN wie DRÜBEN zeigen doch sehr deutlich auf wie sich die heraufbeschworene Intelligenz am Nasenring durch die Manege ziehen läßt.
        Diese allübergreifende Agenda besagt doch klapp und klipp, daß es eines Feindbildes bedarf, die eigentliche Sehnsucht der Menschheit in ihren auferlegten Feindbildern gefangen zu halten.
        Die adaptierten Leitbilder jener RECHTS/LINKS -Kindergartenunterhaltungsrunde entsprechen ziemlich genau diesem Denkmuster, jener sich selbst erfüllenden Prophezeiung. Sich ewiglich in dieser Nummer zu suhlen zeigt einwandfrei auf, daß der Plan der Spaltung jener sogenannten Menschheit von ihr geradezu aufgesogen wird. CHECK!

        Das eigentliche Verbrechen besteht doch darin, daß man Völker- und im zweiten Glied Gemeinschaften innerhalb dieser erkrankten Gesellschaft, dazu zwingt sich zu hassen, es als vollkommen normal darzustellen, daß es das alles nicht mehr geben darf, sich mit Respekt und gegenseitiger Toleranz länder-interessenübergreifend zu begegnen.

        Eigentlich wünschte ich mir den Weltfrieden, jene maximale Völkerverständigung, herbei. Eine Heimat in der man würdevoll mit der Heimat der anderen umzugehen pflegt und die natürliche Neigung, sich mit seinesgleichen wohlzufühlen, dabei nicht in Vergessenheit gerät.

        So, jetzt hab ich aber viel er-zählt. Du wirst sicherlich wieder ein Haar in der Suppe entdecken.

        Davon bin ich überzeugt!

        Gefällt mir

      2. Nana, leg ich zur Abwechslung mal ne Imagine-Platte auf, bin ich dann gleich wieder der pöse Globalist:

        Gedankenfragment: „Wie kommt man nur darauf?“

        Bei dem Streß im Nahen Osten frag ich mich nur, ob das jetzt der große Auftakt zur Niederkunft des MOSCHIACH ist, ob jetzt dann endlich die Al-Aqsa-Moschee geschliffen und der Dritte Tempel gebaut wird oder ob es nur das übliche „Rasenmähen“ ist, wie die Israelis das Niederbomben des Gazastreifens alle paar Jahre zynisch oder doch eher sarkastisch zu nennen pflegen. Ist auch ein merkwürdiger Genozid, wo die Betroffenen sich vermehren wie die Karnickel. Auf jeden Fall haben mich die Goldkantigen und Loftpuste über Jahre voll hypnotisiert mit dem Gesäusel vom MOSCHIACH und dem Tempel-Krempel, da würde es so langsam Zeit, nachdem unter dem CHABAD-GOLEM DONALD schon nix passiert ist.

        Gefällt mir

  2. vitzli sagt:
    19. Mai 2021 um 15:19

    unperson

    selbstverständlich brauche ich beweise, bevor ich sowas behaupte. andernfalls sind es vermutungen oder verleumdungen. es wäre mir peinlich, auf nachfrage zu einer diesbezüglichen behauptung, sagen zu müssen, ich kann das nicht belegen, ich behaupte das halt einfach mal. sowas macht in hohem maße unglaubwürdig, und zwar zu recht.

    https://vitzlisneuer.wordpress.com/2021/05/17/genderdeppen-papstinnen-und-papste/#comment-32371

    Aber klar doch.

    Gefällt mir

  3. Zu den vitzligen Geistesüberfliegern:

    Der Klaus sagt:
    19. MAI 2021 UM 20:01
    Laut Unperson muss man uns von einer gegenteiligen Behauptung erst überzeugen. lol

    Der Klaus war wohl übereifrig:
    https://faktencheck.afp.com/dieses-zitat-ueber-die-die-euthanasie-von-alten-und-schwachen-menschen-ist-erfunden

    Nachgereicht zu 19:10
    Damit dies nicht noch einmal passiert, werde ich nur noch Zitate von Frankstein bringen, ihn erkennt man auch gegen den Wind. Haha.

    vitzli sagt:
    19. MAI 2021 UM 20:06
    klaus,

    ja, das hatte ich auch kürzlich hier, weil jemand das zitat gebracht hatte. gut, daß du es auch nochmal überprüft hast. man muß wirklich jeden scheiß überprüfen.

    https://vitzlisneuer.wordpress.com/2021/05/19/corona-sind-gitarristen-etwa-doppelt-bekloppt/#comment-32386

    Dunning-Kruger-Gott Dumm-Vitzli at his best! Aber dann sind erwiesene Fake-Zitate vom Jockelfisch wieder ein untrügliches Zeichen dafür, daß der ein „Unsichtbarer“ ist, obwohl er nie gesagt hat, daß es zum Nutzen der Welt wäre, wenn das Geld der Deutschen völlig sinnfrei verschleudert würde, weil das dann egal wäre ob er das gesagt oder nicht, und das ist nur EIN Beispiel.

    Immerhin kommt zumindest dem „Klaus“ zumindest mal der Hauch einer Ahnung, daß man, wenn man nicht gerade Postcollpase-NV ist, mit „Erkenntnissen“, die das Potential haben, Lynchjustiz und Massenmord auszulösen, vielleicht doch etwas kritischer und vorsichtiger umgeht, auch wenn die gegenwärtigen Machtstrukturen sowas undenkbar erscheinen lassen. Als Akt geistiger Hygiene sozusagen. Derartige Überlegungen sind auch der Grund, warum der DE da gerade etwas ins Grübeln gekommen ist, ohne das hier vertiefen zu wollen.

    Mann, aber die Vitzligen. Der Obervitzli hat ja neulich mal in morgendlicher Besoffenheit allen Ernstes verzapft, daß der DE ja einer wäre, DER SELBST JUDEN IM DRITTEN REICH DENUNZIEREN WÜRDE – muß man sich mal geben, der VITZI-BUTZI mit der „galizischen Liste“ sagt sowas! Leider habe ich mir das nicht abgespeichert und dann nicht mehr gefunden, vielleicht hat der das auch in Katerlaune wieder gelöscht, lol. Na, der Erzähler möchte auch nicht behaupten wollen, daß er ein philosemitischer Weisenknabe ist, aber die Viztigen sind ne Klasse für sich. Und die UNPERSON ist grad komplett von der Rolle: Ein Video wo ein Rabbi in der Synagoge tanzt und dazu angeblich „Corona, Corona!“ frohlockt ist jetzt der schlagende Beweis dafür, daß sich die alle Impf-Placebos geben, während sie den Gojim die Killer-Roßkur reindrücken. Die sind komplett durch und der um Seriosität bemühte Oberindianer ist der Durchste von denen allen. Das hat man ja auch im Scharmützel mit Enkidu wieder aufs Prächtigste gesehen, die ganze beschränkt-verheuchelte Doppel- und Dreifachmoral dieses Gelichters.

    Gefällt mir

    1. Monk

      Tja…

      Was soll ich dazu sagen, außer das mich das alles überhaupt schon lange nicht mehr tangiert was sich *die Leute* so zu sagen haben. Irgendwie habe ich den Eindruck gewonnen, daß sie nurmehr reflektieren, anstatt einen einzigen eigenen *Gedanken* zu fassen.

      Vielleicht bin ich deswegen auch einwenig unwirsch mit meinen achso kryptischen Gedanken unterwegs, mir gerade dadurch meine angeborene *Einfachheit* bewahren zu wollen.

      Vielleicht sollte man sich eher einer *Gemeinsamkeit* bedenklich zeigen, als sich vor Überlegenheit strotzend, seinem Gegenüber sein Signum aufzudrücken.

      Vielleicht bin ich zu naiv – Vielleicht bin ich diesbezüglich garwirklich intellektuell überunterfordert?

      Wer weiß…

      Gefällt mir

  4. Es sieht für mich leider ganz so aus, als wäre der überwiegende Teil von dem, was seit längerem in rääächtsen und Aufwachkreisen an „Erkenntnissen“ kursiert, von ziemlich der selben Güte wie das angebliche Attali-Zitat.

    Gefällt mir

  5. Monk

    „Was ist denn hier der gesunde Menschenverstand? Daß das Zitat doch stimmt auch wenn es der Attali nie gesagt hat?“

    Zitate sind Überlieferungen (von wem auch immer), quasi das Futter für zu Fütternde. Ob dann etwas stimmt, oder nicht, spielt hierbei doch überhaupt keine Rolle.

    Ergo:

    Was dann letztlich stimmt, kann nur derjenige für sich selbst bestätigt wissen, der seinen eigenen Hirnapparat zu Rate zieht, sich anhand von verifizierbaren, eigenen, Erfahrungen ein Bild von der Verstandeskunst jener manipulativen, weil menschgemachten, Absichten macht.

    Logisch, nicht wahr?

    Gefällt mir

    1. BlahBlahBlah!

      Die Querdeppen haben behauptet, der Attali habe in seinem Buch ganz offen eine Blaupause für den „Great Reset“ entworfen, die jetzt umgesetzt würde, was in den entsprechenden Kreisen willig geteilt und gefressen wurde. Nur leider konnte nachgewiesen werden, daß die angeblichen Zitate Fake waren und das Behauptete überhaupt nicht in dem Buch drinsteht.

      Natürlich hält das gewisse bekennende Intelligenzverächter nicht davon ab, ihrerseits einen auf superschlau zu machen, von wegen daß das alles keine Rolle spiele um dann AUSGERECHNET was von „Hirnapparat“ und „Logik“ zu schwallen.

      Nene, spielt alles keine Rolle, ob jetzt Sophie Scholl oder Jana aus Kassel, voll das gleiche!

      Was dann letztlich stimmt, kann nur derjenige für sich selbst bestätigt wissen, der seinen eigenen Hirnapparat zu Rate zieht, sich anhand von verifizierbaren, eigenen, Erfahrungen ein Bild von der Verstandeskunst jener manipulativen, weil menschgemachten, Absichten macht.

      Natürlich. Und man kann dann täglich bei FRANKSTEIN, Herrn Hildmann, Xavier Naidoo und deren Fähnz Bauklötzchen staunen, was da hinten dabei raus kommt. 😀

      Gefällt mir

  6. Sieh an, selbst ein SchlauPACki ist froh, einen Leerer von Format zu haben, der das Übel „recht schnell“ durchschaut:

    packistaner sagt:
    21. MAI 2021 UM 0:47
    Kennt ihr eigentlich den Gunnar Kaiser auf judtube? Der machte viele vor allem philosophische Betrachtungen und Erörterungen in seinen Videos. Ist ein sehr kluger Mann, wenn auch oft etwas weitschweifig. Empfehlenswert aber anspruchsvoll.
    Na jedenfalls durchschaute der die Corona Plandemie recht schnell, kam als Lehrer dadurch natürlich in Nöte, weigerte sich zB. in seinen Klassen Test durchzuführen usw. und jetzt schmeißt er seinen Job und Beamtenstatus endgültig hin. Respekt!
    Wenn es doch nur mehr Menschen von solchem Format gäbe!

    https://vitzlisneuer.wordpress.com/2021/05/20/israel-moskau-warnt-die-juden/#comment-32464

    Na, kein Wunder war es für den auch nie eine Frage, daß die Nikolette „echt“ ist und mit „judtube“ und „Plandemie“ macht man gleich unmißverständlich klar, was man für ein kühner rechtsdrehender Rebell ist, der auch stets „VSA“ statt „USA“ schreibt. Dabei sind Menschen von Format gar nicht so selten, Mr. Mounk findet die sogar bei der BLÖDzeitung.

    Gefällt mir

  7. Der EL-lite-Pfuhl quillt ja gerade wieder förmlich über:

    Tante Lisa sagt:
    20. MAI 2021 UM 19:48
    hildesvin,

    ach ja, passend dazu erinnert Herr Hildmann just an den Gerechtigkeitstag zu Worms des 18. Mai 1096 – so eine kleine Party würde auch heute die Gemüter wieder beruhigen, so dasz Deutsche Menschen aufs Neue beherzt an die Arbeit tehen können – unserer Art getreu! 🤎

    https://vitzlisneuer.wordpress.com/2021/05/20/israel-moskau-warnt-die-juden/#comment-32464

    Höchste Zeit für den Klempner, könnte man meinen. Doch leider bring ich es einfach nicht fertig… 😉

    Btw.: Der Klausi-Mausi braucht sich aber gar nicht so pikieren wegen Pimmeltantchen! Macht er eh nur, weil ihm schon klar ist, daß er in den selben SACK und erschlagen gehört.^^

    Gefällt mir

  8. Monk

    Sich an Anderen andauernd abarbeiten zu müssen hat freilich *System.*

    Frei nach dem Motto: *Ich mach „mein“ Ding*

    Da muß ich dann auch immer in mich hineinschmunzeln und denk mir meins, denk mir, daß jene Meinungsfreiheit mit der Demokratie nichts am Hut haben sollte.

    Gell?!

    Gefällt mir

    1. Sich an Anderen andauernd abarbeiten zu müssen hat freilich *System.*

      Frei nach dem Motto: *Ich mach „mein“ Ding*

      So wie der hier:^^

      Aufruf zum bewaffneten Kampf: Neues Musikvideo mit Xavier Naidoo

      Der Sänger und Verschwörungsideologe Xavier Naidoo hat gemeinsam mit mehreren Rappern ein neues Musikvideo veröffentlicht.

      Darin werden Verschwörungsmythen über die Corona-Pandemie verbreitet und zum bewaffneten Kampf aufgerufen.

      In einer Szene wird sogar ein Terroranschlag auf ein Bremer Impfzentrum inszeniert.

      Felix Huesmann

      21.05.2021, 13:30 Uhr
      https://www.rnd.de/promis/neues-musikvideo-von-xavier-naidoo-aufruf-zum-bewaffneten-kampf-3ZZ244QPBNCZHP3Z5RWF52NHSM.html

      Gefällt mir

      1. Monk

        Oha, das kam ja prompt!

        😀

        Verfolge das Geschehen natürlich auch- und es betrübt mich sehr, daß sich eigentlich intelligente Leute vor den Karren dieser Spaltungspropaganda spannen lassen.

        Übrigens:

        Eine Verschwörung ist eine geheime Absprache, bei der sich die Beteiligten sehr wohl darüber bewusst sind, wer Mitglied dieser Agenda sein möchte- und wer nicht.

        „Meiner unvorgreiflichen Meynung nach wärs wohl Zeit, die Herzgefühle eine Zeitlang ruhen zu lassen, das weinerliche Adagio der Empfindsamkeit zu endigen, und durch die Zauberlatern der Phantasie das ennuyierte Publikum eine Zeitlang mit dem schönen Schattenspiel an der Wand zu unterhalten.“

        -Johann Karl August Musäus-

        😉

        Gefällt mir

  9. Für ISREAL jetzt eine dunkle Jüdin äthiopischer Herkunft – also genau die Untergruppe, die man doch dorten heimlich per „Impfung“ unfruchtbar machen und dadurch genozidal dezimieren wollte…

    Gefällt mir

  10. Aus dem Hungerleiderstaat Moldvien nun ein blondes Oligarchenliebchen (laut Moderation von einem russischen Milliardär gesponsert) im Glitzerkleidchen. „Gimme sum sugar!“
    Brachte den längsten Ton bisher.

    Gefällt mir

  11. Görmoney. Gibt sich schmissig, pfiffig, cartoonig : „I don’t feel hate, I just feel sorry“ – naja, nicht ganz so monoton wie das meiste, der aufdringliche Muntermacherversuch ist aber trotzdem von vorneherein zum Scheitern verurteilt, zumindest beim DE!

    Aha: „Der Wirbelwind gegen Haßbotschaften im Netz“, soso.

    Gefällt mir

  12. Monk

    Meine Nummer EINS war- und ist definitiv:

    ->Albanien: Anxhela Peristeri – „Karma“

    Jenen Italienern sind wohl die Revoluzzer ausgegangen…

    SO geht das!

    Über dieses BRDlergeplätscher möchte ich mich nicht weiter äußern…

    Gefällt mir

    1. Ach, wer wird denn bei dem Eurodingens so strenge Maßstäbe anlegen? Die wild tätowierten Spaghazzos machten halt schon echte Rockmusik und nix Pop-Schlager-Hybrides, würde ich mal sagen, aber auch egal. Nicht so, daß in mir das Stück in irgendeiner Art nachgehallt wäre.

      Insgesamt muß ich aber schon sagen, daß es nicht so eintönig war wie fröher, wo man sich mindestens für die Hälfte der Zeit im Balkan-grill wähnte.

      Gefällt mir

      1. Monk

        „Insgesamt muß ich aber schon sagen, daß es nicht so eintönig war wie fröher, wo man sich mindestens für die Hälfte der Zeit im Balkan-grill wähnte.“

        Eintöniges Englischgeplätscher über alle Grenzen hinweg?

        Wiese meinen, Herr Grillmeister.

        😀

        Gefällt mir

      2. Man beachte die verzerrte Wahrnehmung der patriidiotischen Englischallergiker und -hysteriker! Da war nicht durchgehend Englisch und von den Musikstilen her gab es durchaus eine gewisse Vielfalt, vom traditionellen franz. Chanson über folkiges und divers Hybrides bis zu Rock. Als ob da früher weniger geplätschert worden wäre! Na, wurrscht, hier ist DEINE Heimat:^^

        Gefällt mir

  13. Ja, von mir aus dann eben die ITALO-ROCKER. UKRAINE war gegen Ende bei der Publikumswertung kurz mit einem Riesensprung ganz vorne, wurde aber gleich von den SCHWULEN ISLÄNDER*INNEN auf Platz drei verwiesen und rutschte dann noc ein Stück weiter runter. GREECE/STEFANIA auch irgendwo im respektablen Vorderfeld, GÖRMONEY mit drei Jurypunkten vor den TOMMIES mit genau NULL/ZERO auf dem vorletzten Platz, dabei war das Projekt doch ausgesprochen bemüht, das muß man schon anerkennen, aber das Produkt kam halt nicht an. Naja, für YOUNG-CARITAS-FLÜCHTLINGSORGIEN wirds allemal reichen, höhöh. GÖRMONEY gewann auch durch die Publikumswertung NULL hinzu, es blieb bei DREI Points, so wie bei den Inselaffen bei genau ZERO. Irgendwie komm ich nicht davon weg, daß England für Brexit gestraft werden sollte – wobei der Spruch „Gott strafe England! Er strafe es!“ auch jüdischer Genese sein soll. Ob Deutschlands Schmach von FRANKSTEIN gerächt werden wird? Ach weiß der Geier. STEFANIA ist und bleibt die SUPERSCHÖNE Gewinnerin der Herzen! Und die, ähh, SCHÖNEBERGER wird immer mehr zum Gruselclown mit BASEDOW!

    Gefällt mir

  14. Wunderschöne junge Frau, Schaumgeborene:

    Na, obwohl, unter Mythen-KNRn muß ich nicht erst erklären, was in der Überlieferung da eigentlich mit dem „Schaum“ gemeint ist, ähem. Auf jeden Fall bleibt [aus rasseeugenischer Sicht] zu hoffen, daß sie gesund und in Form bleibt und sich fortpflanzt oder zumindest nicht ihren göttlichen Körper mit Tattoos und sonstigem Blödsinn verunstaltet!

    Gefällt mir

    1. Monk

      Türlich ist die Alte nicht unhübsch. Aber sie hat sich halt ihrem Land gegenüber verunstaltet, sich das Brandmal jener sprachlichen Agenda aufgeschäumt.

      Das dir das gefällt, ist mir schon klar…

      Ihr Eineweltjünger wollt doch in Wirklichkeit keine Diversität.

      Nichtwahr?

      Gefällt mir

      1. „Türlich ist die Alte nicht unhübsch.“

        Unter dem was da sonst noch so auflief, eine GÖTTIN!
        Natürlich bringt der Globalismus viel Ungemach, aber diese Hysterie und Dämonisierung angesichts von DIESEM Beispiel ist unglaublich provinziell und lachhaft, selbst wenn man den Verlust des Volkstümlichen kritisieren kann. Wie soll die junge Frau denn nach deiner Meinung für dieses Verbrechen gestraft werden? Zonge abschneiden? Außerdem war dieser merkelwürdige Bewerb nie als Volksmusikfestival gedacht.

        Schon Hochdeutsch hat zig lokale Dialekte gekillt, zudem gab es immer schon angesagte Sprachen, die als „Lingua Franca“ dienten, so wie Latein oder Französisch, das auch eine geraume Zeit lang unter der feinen Gesellschaft und jenen Größen favorisieret wurde, die von den Patriidioten gerne abgefeiert werden. Dein Deutsch ist auch nur ein Bastard aus Latein, Englisch, Französisch, Italienisch und weißergeier, brauchste ja nur mal in Duden bei den Wortherkünften zu schauen. Und daß deine geliebte Klassik mit ihrer unnatürlichen Harmonielehre nicht nur die ursprüngliche Musiktradition Europas zerstört hat sondern auch als früher Ausdruck von Globalisierung angesehen werden kann, der vergleichbares weltweit anrichtete, war hier schon ausführlich Thema.

        Der Barbar und der Globalist – Alain Daniélou über „Harmonische Aggression“

        Gefällt mir

  15. Monk

    „hier ist DEINE Heimat“

    Jetzt werd hier mal nicht bübchenhaft frech!

    Wenn eine Griechin innerhalb eines musikalischen Europaereignisses ihre Sprache verleugnet, hat sie meine Gunst verspielt.

    Und was meine Heimat betrifft, weiß ich wohl besser darüber bescheid, als du es zu wissen glaubst.

    Und jetzt glotz dir wieder deine vitzligen Dämonen an, wenn du schon nichts anderes auf die Reihe bekommst.

    Gefällt mir

    1. „Wenn eine Griechin innerhalb eines musikalischen Europaereignisses ihre Sprache verleugnet, hat sie meine Gunst verspielt.“

      Man kann das ja mit einiger Berechtigung nicht gut finden, aber leider kann ich „das Europaereignis“ dazu nicht ernst genug nehmen um die junge Schönheit wegen Verrat am Eigenen zu verdammen. Sorry, äääh, Entschuldigung!

      Gefällt mir

  16. Und mich hier zum Fürsprecher der „Globalisierung“ zu machen, ist ungefähr genauso, wie die Sarah Wagenknecht aufgrund ihrer kritischen Aussagen zu Migration und Identitätspolitik zur Nazisse zu erklären!

    Überhaupt dürfte Mr. Mounk nach seinen eigenen strikten Kriterien nicht nur keine „angelsächsische“ sondern überhaupt keine Rockmusik mehr hören, denn wo kommt diese her? Wo liegen deren Wurzeln? In Deutschland zumindest nicht!

    Aber das hatten wir auch schon öfter, hoffnungsloser Fall.. 😛

    Gefällt mir

    1. Monk

      Bin ich dir etwa schon wieder auf deinen pudeligen Schwanz getreten, oder warum mußt du, ausgelutschterweise, deine langweilige Strategie immerfort zur Selbstauskunft bekunden.
      Das ist doch wirklich nicht mehr nötig.

      😀

      Übrigens:

      *Zungeraus*, kann ich auch – ätsch!

      „Aber das hatten wir auch schon öfter, hoffnungsloser Fall…“

      Wer dann auch immer *WIR* sein mag…

      😉

      Gefällt mir

      1. Ich verstehe das mit der Globalisierungskritik ja und halt es auch in dem Fall für nicht völlig unberechtigt. Aber für mich gibt es weißgott ganz andere Aufreger.

        Zudem spielen da doch noch mehr Faktoren mit rein als die Sprache. Es werden ja auch Musikstile regionen- und kulturübergreifend übernommen. Auch das gab es schon immer. Wer mag dann bestimmen, ab wann ein Lied noch als traditionell griechisch oder albanisch durchgeht? Oder wenn die Stefania auf griechisch geträllert hätte, dann wäre das in Ordnung gegangen, auch wenn die Musik mit traditionell griechischer Musik nichts zu tun hatte?

        Übrigens ging Alain Danielou davon aus, das Musik sowas wie eine Sprache darstelle. Die traditionelle indische Musik würde sich für europäische Ohren deshalb großteils wie Gejaule oder „Katzenmusik“ anhören, weil jene einfach diese musikalische Sprache nicht verstünden und nicht zu erfassen vermögen würden, daß diese Musik viel komplexer und reicher sei als die verarmte und starre europäische „Klassik“ mit der Harmonielehre. Ich meine, daß er da richtig lag. Ähnliches gilt auch für die europäischen Musiktraditionen. Wenn bei sowas wie ESC alle rein in ihrer musikalischen Tradition verharrten, hätte es auch den Effekt, daß hier eine Konkurrenz zwischen Dingen hergestellt wird, die sich eigentlich nicht vergleichen lassen. Wenn sich also die Balkanländer gegenseitig die Punkte zuschieben, wäre das auch eine logische Konsequenz daraus. Da das Ding aber verschiedenste europäische Regionen vereint und dazu noch Israel in Europa integriert, ist ein gewisser Fusionseffekt unausweichlich, das führt dann halt öfters zum englischsprachigen Popsong als kleinstem gemeinsamen Nenner. Finde aber, daß durchaus immer wieder die regionalen Traditionen durchschlagen, gerade bei den Osteuropäern.

        Aber wie gesagt, nehme das Thema nicht so ernst.

        Gefällt mir

      2. Wenn wir es im Weltmaßstab nehmen und mongolische Kehlsänger*innen gegen bayerische Jodeldiplomanten*innen und Aborigine-Didgeridoospieler*innen antreten ließen und dann drüber abstimmen, wer der Bessere ist wird die Sinnfrage noch deutlicher.

        Gefällt mir

  17. Monk

    „Wie soll die junge Frau denn nach deiner Meinung für dieses Verbrechen gestraft werden?“

    Du windest dich hier um dein Lieblingsthema herum wie ein lausiger Aal.

    Gestraft gehört nicht diese Göre, bestraft gehören diese populären Verbrechen, welche für Aasfresser herangezüchtet wurden, um ihre Rechthaberei, „mit ihrer unnatürlichen Harmonielehre“, zu befriedigen.

    Gefällt mir

    1. Nur weil du mir nicht folgen kannst, winde ich mich noch lange nicht! Ich nehme den zeitgeistigen Blödsinn halt nicht so bierernst und bin demütig genug, als daß mich die Schönheit von Stefania für alles andere entschädigt. So what’s the problem? 😉

      Btw.: Und bevor du mir Windungen unterstellst, solltest du vielleicht ernsthaft über meine Frage nachdenken, ob du nach deinen eigenen strikten Sprach- und Kulturkriterien überhaupt irgendwelche Rockmusik hören dürftest! Ernsthaft! Oder windet sich da gar einer allzusehr?

      Gefällt mir

      1. Monk

        Spatzl, ich winde mich bezüglich musikalischer Ergüsse schon lange nicht mehr. Vielmehr macht es mir Wundern, daß sich gewisse Interpreten nicht mehr authentisch zu geben gewillt sind.

        Bin eben ein Spielverderber mit Prinzipien. Ein Prinzipienreiter, wie du auch einer bist!

        Die Albanerin, wie ich das jetzt mal so in meinem gebrochenen Deutsch auszudrücken vermag, fand ich eben einfach toller.

        😀

        Gefällt mir

  18. Monk

    Achso, noch mal was ganz Privates:

    Hast du schon mal eine Griechin geleckt, die dir aufgrund deiner Mühe auf Englisch entgegengestöhnt hat?

    Pervers, würde ich mal behaupten wollen!

    😀 😀 😀

    Gefällt mir

      1. Monk

        Tja, das sind dann halt deine Sexualpratiken.

        Die werden dann wohl auch immer auf Englisch abgehalten, weil es sonst dem universalen Glücksmoment nicht zuträglich wäre.

        Meinereiner hat da immer einen kleinen Sexualduden parat, mit dem man die holde Weiblichkeit, in ihrer Landessprache, zu ungeahnten *Kommunikationen* verhelfen könnte.

        Was dann auch immer gern *genommen* wurde!

        😀

        Gefällt mir

  19. Monk

    „Woher weißt du, daß die junge Griechin nicht authentisch war? Vielleicht spricht sie tatsächlich mehr englisch als griechisch und hat mit Pop mehr am Hut als mit griechischer Folklore?“

    Vielleicht weil ich schon einige, eigens geleckte, Griechinnen gepop(p)t habe?

    Gefällt mir

    1. Was begehst du Sittenstrolch hier undeutsche multilinguale Rasseschande, um dann doch wieder plüüümp zu verallgemeinern? Bei den kleinen Schwedinnen ist es ja z.B. durchaus so, daß die mittlerweile Englisch besser draufhaben als ihre komische Landessprache, sogar GRETA, die übrigens laut Postcollapse-NV mit dem „UNABOMBER“ im Austausch stehen soll, was mich natürlich noch GEILER auf sie und ihren kleinen, engen Popöter macht! Die BAERBOCK ist dagegen einfach nur eine dumme Kuh, so dumm und unsympathisch, daß es wirklich nicht mehr feierlich und nur noch ungeil ist. Die kann von mir aus der Fickness-KNR haben, nachdem es ihr sogar schon der kleine dicke DANISCH nach Kräften besorgt hat!

      Gefällt mir

  20. Abschließend möchte ich noch einmal betonen, daß mein Favorit in musikalischer Hinsicht die UKRAINE mit ihrer schrillen und LANDESSPRACHIGEN Tribal-Trance-Disco war, wohingegen die holde STEFANIA meinen inoffiziellen BEAUTY-CONTEST gewonnen hat, weshalb Mr. Mounks Genöle, mit dem er mal wieder auf für ihn keineswegs untypische Weise die Dinge verzerrt voll ins Leere läuft, da es sich hier offensichtlich um zwei Paar Lackstiefel handelt! Denn STEFANIA’S TIMELESS BEAUTY IS FAR BEYOND WORDS! Gut, habe vielleicht dazu beigetragen, als ich sie als „Gewinnerin der Herzen“ bezeichnete, was meinerseits irreführend und wohl auf Verzauberung durch ihre Anmut und Schönheit zurückzuführen war (habe auch schon bei X-Hamster gesucht, aber leider kein sxy Bildmaterial von ihr gefunden, bin aber wenigstens nicht gleich als „Verbrecher“ geblockt worden, so wie in anderem (Greta) Kontext…:-((( ) Also nochmal: Mein musikalischer Favorit war die UKRAINE und nicht das Liedchen von STEFANIA, wobei es an ihrer Schönheit ja nichts ändert, ob sie jetzt englisch oder griechisch trällert! Da sieht man mal wieder, wie einem die Aussagen verdreht und Strohmänner konstruiert werden, von wegen englisch und griechisch, mmmh, eng und „griechisch“… . ..

    Gefällt mir

  21. Anzumerken wäre noch, daß in solchen Diskussionen eben unterschiedliche Empfindlichkeiten zum tragen kommen. Ich habe meinerseits mit der sprachlichen Globalisierung insgesamt aus bereits angeführten Gründen nicht so das große Problem. Schließlich muß ich nicht jeden Blödsinn mitmachen und kann auf die Anglizismen nach Gutdünken verzichten oder eben Jux und Dollerei damit treiben. Daß aber z.B. auf deutschen Unis sich zunehmend ein Englischzwang durchsetzt, gefällt mir auch nicht, aber die Welt ist nunmal nicht so, daß sie jedem gefällt. Insgesamt würde ich aber sagen, daß ich durchaus eine Affinität für die englische Sprache habe und es mir nichts ausmacht, etwa Bücher in englisch zu lesen, vom Internet ganz zu schweigen. Nö, da gibt es ganz andere Aspekte einer angloamerikanischen Globalisierung die mir wesentlich mehr zu schaffen machen als die Sprache. Unter anderem natürlich der unfaßbare weltweite Export des US-Sexualstrafrechts, was so gut wie niemand in seiner wahren Bedeutung auf dem Schirm hat, weshalb sich noch so manche/r dumm umgucken wird, angesichts dessen, was da gerade auf uns zugemonstert kommt. Nein, das findet ja vor allem der Unklar- und Wutburger, so er überhaupt was von mitkriescht voll in Ordnung so, denn schließlich geht es um Ginderbornos und durch den Fleischwolf gedrehte Säuglinge, was die Pädogrünen zum Möhnntschenrecht erklären wollen. Daß jetzt nicht nur bildchentauschende und rumsexelnde Jugendliche „Verbrecher“ in juristischem Sinn sind sondern z.B. auch Eltern, die pornographisches Material (Internetzugang!) nicht kindersicher verriegelt und verwahrt haben, ist kein Thema und die Lügenpresse berichtet nur in Kleingedruckten und großteils unter Auslassung dieser Konsequenzen auf suggestive und irreführende Weise. Und mir kann niemand mehr erzählen, daß für diesen methodischen Wahnsinn, wie überhaupt die US-Barbarei, ausschließlich irgendwelche Juden verantwortlich seien!

    Gefällt mir

  22. Würde mich schon schwer wundern, wenn nicht gerade irgendwelche weißnationalen Nuadaosis die Sexualhölle als überfälligen Kampf gegen die fiesen Pornojuden beklatschten, so wie überhaupt der ganze kackservative und Rächtspöbel. Als Zugeständnis an die Union und die Drecks-AfD wurde die jüngste Reform überhaupt nochmal verschärft: In Zukunft ist schon das Thematisieren von Kinder-und Jugendsexualität prinzipiell strafbar! Also das bloße drüber Reden. Dies kann dann natürlich auch wieder die zu schützende (lol) Klientel selbst betreffen, etwa Jugendliche die sich im Netz über ihre Erfahrungen austauschen, oder auch jeden fachlichen/wissenschaftlichen Diskurs über das Thema! Islamoid hoch hundert! Wir leisten hier aber weiter tapfer destruktiven Widerstand und scheißen auf alles Hitlern oder Piercen…^^

    Gefällt mir

    1. c+

      Halte das dfntv für einen Skandal, da muss endlich gehandelt werden und so kann das nicht weitergehen, dass sich die jungen Elfen die irrsten ALIBIS ausdenken müssen, damit sie mit ihrem Herzblatt (m, ü 30) pneumatisch hydraulischen Anschungsunterricht erleben können, also so RICHTIGE Erlebnispädagogik.

      Gefällt mir

  23. Der ESC-Flopp des erhobenen deutschen Stinkefigers wider Hatespeech war latürnich auch ein gefundenes Fressen für PIPI. Wobei jemand im Kommentarbereich einen Tagesspeichelartikel verlinkt hatte, der in seiner wehleidigen Dumpfdeutschtümelei kaum zu fassen ist:

    https://www.tagesspiegel.de/kultur/nach-dem-esc-debakel-deutschland-sollte-beim-eurovision-song-contest-nicht-mehr-antreten/27217626.html

    Deutschland solle nicht mehr antreten da Undank nun mal der nichtdeutschen Welt Lohn sei und es eh nur jedes Mal mit Hohn, Spott und hinterletzten Platzierungen bedacht würde während sich die anderen fröhlich gegenseitig die Punkte zuschanzten. Was für ein Dreck, wenn man sich überlegt, daß z.B. Frankreich, das diesmal weit vorne lag, seit den 70ern nicht mehr gewonnen hat während Görmoney vor grad mal ein paar Jahren mit Lena den ersten Platz abräumte und dann im Jahr drauf wieder mit ihr immerhin noch auf den 11ten kam. Dazu etliche Plazierungen im Vorderfeld in den letzten Dekaden.

    Unglaublich, da könnt‘ man vollends zum ANTIDEUTSCHEN werden.

    Gefällt mir

  24. Nikolette und die Pubertät der Völker:

    „Ich wünsche allen, eine erbauliche Sonnenwende erlebt zu haben! Ab jetzt werden die Tage kürzer und der Geist wird schärfer!
    Mythologisch steht die Sonnenwende für das Erwachsen-Sein. So wie ein Mensch erwachsen wird, kann auch ein Volk reifen. Das bedeutet, es lässt sich nicht mehr führen, sondern nimmt sein Schicksal selbst in die Hand. Unser Volk steht an der Schwelle zum Erwachsen-Sein. Bald wird die Pubertät und mit ihr die Verwirrung und Ziellosigkeit überwunden sein und wir gehen gemeinsam und zielstrebig in eine großartige Zukunft!“

    Was denn nun, auf einmal ohne Föhrrer und nach 500.000 Jahren, mindestens, germanisch-arischer Hoch,- Höher- und Höchstkultur immer noch minderjährig und ein Pubertär? Haben wir jetzt zwei Kriege etwa umsonst verloren? Immer wenn N.N. versucht, besonders klug zu sein, aber auch sonst, endet es unweigerlich in der Id1otensackgasse.

    https://anonym.to/?https://forum.sonnenstaatland.com/index.php?PHPSESSID=377083563c9f7ad1beb850cd02c617a0&topic=4953.msg352579#new

    Gefällt mir

  25. Lolwitz22. Juni 2021 um 01:52

    Du sitzt in deiner Karre und son betrunkener Dschungelaffe schneidet dich, den Ghettoblaster auf voller Lautstärke denn. Was denkst du dann? Och du verflixter Afroamerikaner. Nein *spit, du denkst Nigger.

    Und genau das hätten die auch über den Chefarzt und jeden anderen Spasten gedacht, die uns verarschen wollen. Aber irgendwie reden sich diese Penner von der Rechten immer ein, dass man nur „die da oben“ umlegen muss und das Volk nur in „artificial Jew“ und „Freund“ einzuteilen, nicht etwa auch in Mundatmer, Spastis, Hemmschuhe, Schwuchteln, Veganer oder Radfahrer mit Helm. Nicht hier bei Postcollapse, meine Homies.

    http://post-collapse.blogspot.com/2021/06/belgischer-nothing-burger.html

    Höhöhöh

    Gefällt mir

  26. Die Nikolette brilliert auch in Mathe:

    N.N. war mal wieder Deppensidekick bei der sog. „Konferenz,“ die sich dem einarmigen Banditen Fiechtner und der Frage, wieso dieser impft, widmete.

    Komplett belangloses Dummgequatsche, N.N. sagt kaum etwas, wenn dann in der gewohnten Qualität „Jetzt sterben Patienten, die Du [Fiechtner] geimpft hast. Und zwar viele, von meinetwegen grad mal 100, die Du geimpft hast, sterben 250. Erst einmal, wie wäre das für Dich, wie würdest Du damit umgehen? Zweitens, könnte unter einem anderen System, dass vielleicht dann kommen würde in zwei, drei oder 10 Jahren, könntest Du dann belangt werden, juristisch, weil Du besseren Wissens einen schädlichen Impfstoff verabreichst hast oder grob fahrlässig, man weiß ja noch nicht konkret […]“ Ab Minute 1:02:11.

    https://anonym.to/?https://forum.sonnenstaatland.com/index.php?topic=4953.13005

    Die Frage, warum Fiechtner impft, beantwortet sich von selbst: Weil das ein fadenscheiniger Abzocker ist, der Quer- und sonstige Deppen hinter die Fiechte führt.

    Gefällt mir

  27. c+

    Die geliebte, persönliche Geschichtsreferentin des verdeckten BAVerfSchutz Außendienstmitarbeiters N.N. hat handfesten Besuch erhalten der WORTMARKE.

    Hätte auch die Uhr danach stellen können, lol

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.