FCK AfD – go wild, go GREEN!

The King of the Knives! The King of the Knives! This is the song of the King of the Knives! He sleeps in the woods and he hunts in the hives!

The King of the Knives! The King of the Knives! He dies where he doesn’t and lives where he thrives!

The King of the Knives! The King of the Knives! He cuts all the husbands and preys on the wives!

The King of the Knives! The King of the Knives! His voice is as loud as a battleship’s drives!

The King of the Knives! The King of the Knives! He comes in the darkness and he takes all our lives!

The King of the Knives! The King of the Knives! This is the song of the King of the Knives!

– Children’s skipping chant, Tanith (PC-NVs Nachtliedchen) –

*

*

Sieh an: für Brutalprepper „Nicht verfügbar“ von „Post Collapse“ hat sich die AfD auch erledigt. Dies wiederum erstaunt den DE allerdings lediglich insoweit, als daß dieser Verein für den Top-Nihilisten überhaupt einen kompletten Artikel wert ist. Dieser ist allerdings wieder mal ausgesprochen „catchy“ und nagelt ganz wesentliche Dinge auf den Kopf. Zwar klingt zumindest die Unterzeile noch irgendwie nach der üblichen Wahlverwurstung der unvermeidlichen Hanswurste von PIPI-News bis zu Kubitschels Ziegenstall:

Keiner braucht die AfD

Ergebnisse der beiden Landtagswahlen zeigen verpasste Chancen 

Dann geht es jedoch schnell ans Eingemachte:

*

*

Ergebnisse der beiden Landtagswahlen vom Sonntag in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz zeigen Verluste welche die Partei ihre Double Digits gekostet hat.

Post Collapse: Keiner braucht die AfD (post-collapse.blogspot.com)
Bild: Post Collapse

*

Ich denke das liegt daran dass diese Partei, gerade die West AfD, ein großes leeres Loch ist und eigentlich keine Inhalte bietet außer Reaktion zu dem was die Linken machen. Die einzige Propaganda die man von denen sieht sind diese dummen Airbrush Bilder von deren Politkaspern mit irgendwelchen dummen Sprüchen weil sie denken sie können endlos am „Endlich sogts mo oiner“ Facebook Boomer kapitalisieren. Die Werbespots die ich gesehen habe sind auch immer so ein versnobtes „Tja wenn sie weiterhin Lockdown und Migranten wollen dann wählen sie ruhig weiter Altparteien püpüpüpüüü“. Das sind alles keine Inhalte und verlangt von mir schon mich dumm zu stellen als ob ich diese Altparteien wählen würde, und gleichzeitig so zu tun als wäre die AfD nicht selbst eine Sammlung aus den zweiten, dritten Reihen der Altparteien.

Post Collapse: Keiner braucht die AfD (post-collapse.blogspot.com)
„Krebs Alter“ meint „NV“ zu diesem Anblick. Man kann schwer widersprechen.

*

Das hat „NV“ wirklich sehr schön gesagt! Die AfD ist weniger „Überdruckventil“ als ein Sammelbecken des Ausschusses der „Altparteien“, ohne nennenswerte Inhalte. Allein dieses Wort „Altparteien“ – Krebs, Alter!

Daß die AfD die im Schnitt jüngsten Wähler haben soll, ist dem DE irgendwie entglitten, daß sie jeden Vorteil ins Gegenteil ummünzt und jede Vorlage wie auf Ansage versemmelt ist dagegen schon fast sprichwörtlich:

Und mit dem einzigen Trumpf den die AfD hat macht sie nichts, nämlich die am Altersdurchschnitt gemessen jüngsten Wähler. Diese Leute haben ein Interesse daran dass hier nicht irgendeine beschissene Kohl Ära Nostalgie zurück gebracht wird, sondern dass dieses jetzige System einen ordentlichen Schlag in seine Vitalorgane kassiert und Chaos und Neuordnung wieder Raum schlagen, Freiräume öffnen und Positionen frei machen.

Für den DE gibts an der „Kohl-Ära“ nicht viel Nostalgisches, außer daß sie noch von den Ausläufern besserer Zeiten geprägt war und dies durch eine gewisse Stagnation zumindest in in Teilen quasi konserviert wurde. Ansonsten spricht aus „NV“ der Furor der Jugend, durchaus „catchy“ im Vergleich zu dem ohnmächtigen vollgefressenen Kastratengeröchel der AfD-Deutschlandretterfraktion und ihren Artverwandten.

Und VOR ALLEM:

Gleichzeitig demonstriert sie das man ihre Leute ungestraft angreifen kann, greift ihre eigenen Leute an, doch für Verräter gibt es keine Konsequenzen. Damit meine ich jene gescheiterten Leute die sich noch mal für die AfD Aufstellen lassen um in irgendeinen Landtag oder Bürgerschaft zu kommen, treten dann aus der Partei aus, distanzieren sich, reden was davon dass sie die rechtsextremen Tendenzen ja nicht sehen wollten und nehmen eben Diäten mit ohne dass es Konsequenzen von Seiten der Partei gibt. Und damit meine ich nicht mal Sack über den Kopf, sondern Lawfare solche Leute mit Klagen zu überziehen und finanziell auszuziehen und alles wegzunehmen was sie sich erschlichen haben.


Kurzum es ist ein Sauhaufen und mich interessieren keine Videos von irgendwelchen Balkan Typen, Hugenotten und Polen in der AfD die mal irgendwo was schlaues gesagt haben sollen.

Besser kann man es nicht sagen. Alles wie bei den „Altparteien“, nur in kleinerem Rahmen, wie unter einem Brennglas. Low Life Scum, der sich selbst als Opfer markiert. Und dann besehe man sich mal all das hochtrabende Gesülze über die AfD als politische Kraft und Hoffnungsträger in kackservativen Zirkeln, wie etwa bei Kubitschek, dem schneidigen Ziegenhirten, der uns ja schon die Pegida-Spaziergänge beschert hat und mit Stauffenberg als Gallionsfigur unter der Wirmser-Flagge aufwartet.

Das Fazit von „NV“ hat einen erstaunlich resignativen, larmoyanten Tonfall, was etwas irritiert, da es so scheint, als habe ausgerechnet dieser harte Hund dann doch mehr von der AfD erwartet als der weiche Spätboomer DE, der ja im Grunde damit zufrieden ist, nichts als ein sarkastischer Gen-X-er zu sein:

Ich habe vor einem Jahr überlegt ob ich nicht etwas dazu schreiben soll ob es nicht sinnvoll wäre in diese Partei einzutreten, oder zumindest deren Treffen zu besuchen, um mal etwas besseres in die Wege zu leiten. Es wird viel geschrieben über die Cringe Boomer und die Bullshit Artisten die das Bild der AfD bestimmen, doch wenn die da eben hingehen und präsent sind, dann geben die eben das Bild und nicht bessere Leute. Ich hab das verworfen da diese Partei um bessere Leute überhaupt nicht wirbt sondern eben um die Bevölkerung die du in Deutschland nun mal hast und denen sie auch keine Alternative anbietet, sondern versucht, wie eigentlich alle Parteien, deren Impulse zu bedienen. Wer um Wähler wirbt mit kurzlebigen, emotionalen Impulsen, der bekommt eben Wähler mit kurzlebigen, emotionalen Impulsen die von einer Wahl auf die Nächste schon wieder neue Impulse haben können und dann entweder wieder anders wählen, oder gar nicht. Die Partei hat bessere, stabilere Zielgruppen aufgegeben für eine personifizierte Gesellschaftstheorie vom Liberalkonservativen der in Einzeilern denkt und die nicht wirklich existiert und wer nicht existiert der kann einen auch nicht wählen.

Was aber wirklich verfängt ist seine Schlußbemerkung:

Geht zur Grünen Jugend. Da gibts hübschere Weiber und mit Petti Linkola Rhetorik und einen stabilen Workout Routine könnt ihr da was reißen. 

Wow, just wow! Das eröffnet erfrischende Perspektiven und zumindest die Jüngerschaft von „NV“ scheint darauf nur gewartet zu haben, wie der Kommentarbereich zeigt:

Lolwitz16. März 2021 um 07:29

Bis man genug Vertrauen gewonnen hat, dann kann man das große Zerwürfnis planen wie halt damals Mussolini. Was kann schon schiefgehen. Weizenfeld-Trad-Roasties gibt’s da auch, Negerkind-Adoption wird verboten, weil man keine white masters als Eltern duldet, fette Diabetiker kriegen die Ceausescu-Diät, Sören kriegt Wehrsportprogramm von Green Piss und Ökokommune Dachau, motorisiert droschkieren darf nur der Kaise… ähh der große Steuermann, der Rest geht zu Fuß. Was kann die AfD schon bieten? Karierte Hosen und Schiebermützen Made in Britain.

Oder fett krass ultrakonkret:

Anonym16. März 2021 um 10:04

Bei den Linken lernt man auch wie man Proteste, Untergrundorganisationen und Aufstände organisiert, der Antifa Kommisar fliegt mit dem Privatjet wo in die Revolution gerade braucht während er sich im fünf Sterne Hotel zukokst und teeny Nutten fickt. Und wenn was ist dann hauen dich kommunistische Anwälte raus und du wirst für deine Treue von der Partei versorgt, alles auf Kosten des Steuercucks.
Das ist Welten entfernt von den soyboys in den Burschenschaften die irgendwelche Evropa Fantasien larpen in der Freizeit wenn sie nicht gerade für ihren wagecuck Job studieren.

Faschistischer Führer könnt ihr danach immer noch werden.

Jamann, das wär doch was! Da möchte Mann wieder jung, gar „Millennial“ sein! Ist zwar nicht so ganz das easy Ding, das einem mal vorschwebte, also von wegen sozialer Ausgleich, Wohlstand, Bildung und sexuelle Freizügigkeit und Toleranz, die diesen Namen tatsächlich verdient, aber was soll’s, die Zeiten werden härter, wie unlängst der umstrittene Gesellschaftsanalytiker vitzli zu konstatieren gezwungen war, da gilt es fluide zu sein und sich darauf einzustellen!

Der DE dachte es sich ja schon vor geraumer Zeit, als er sich noch vor der Greta grauste während der indoktrinierte FFF-Schülermob auf den Straßen tobte und mit der Umweltsau-Oma die Killing-Fields düngen wollte, daß Brutalprepper und Ageist „Nicht Verfügbar“ mit seinen Post-Collapsern mit ihrem Haß auf die zukunftklauenden „Boomer“ eigentlich ganz gut dazu passen würde, so rein ideo-logisch. Und, voila!, wo ist er jetzt? Jungs identifizieren sich nun mal mit dem Aggressor und nicht mit dem Opfer, und alles womit das komplette „rechte“ und „Anti-NWO“-Spektrum brilliert ist eine spermanente Opfer-Attitüde, und zwar komplett vom Urschula-Haberbeck-Fanclub und NPD über den Ziegenstall von Schnellroda, PIPI und „Koscher-Rechts“ bis zu den Querdeppen mit ihren Judenstern-Masken! Offensiv, aggressiv, raidend und raubend sind „die Linksgrünen“, deren extreme Gruppierungen so konsequnet und brutal handeln wie es den Post-Collapsern in ihren heißen Träumen vorschwebt. Gut, noch nicht in allerletzter Konsequenz aber so, daß man schon sehr nahe an die Zone von Colonel Kurtz in „Apocalypse Now“ herangeführt wird, der Logik des Krieges, in der DAS GRAUEN und der MORALISCHE TERROR deine Freunde sind, man sich DAS GRAUEN zum Freund machen muß, denn wenn das nicht so ist, sind dies deine schlimmsten Feinde, DEINE WIRKLICHEN Feinde! Die „Antifa“ agiert, „Rääächts“ reagiert, und das vorwiegend in Form von Opfergeheul und Beschwörung des Grundgesetzes. Wenn etwa ein Trupp „Antifas“ einen NPD-Funktionär und Kopf der „Jungen Nationalisten“ in dessen eigenen vier Wänden heimsucht, bzw. dieser sich von von fünf-sechs Leuten in Polizeiuniformen aufs plumpste überwältigen läßt, da anscheinend auf solches ebenso vorbereitet wie die Greisin, die falsche Handwerker und Polizisten arglos in die Wohnung bittet, und diese ihm beide Sprunggelenke zertrümmern, dann ist genau das nichts als moralischer Terror in seiner ureigenen Form.

Natürlich könnte man nun einwenden, daß die „Antifa“ eben an der langen Leine gehalten wird um ebenjenen Terror zur Einschüchterung aller außerhalb der gesetzten Grenzen Denkenden und Handelnden wirken zu lassen. Und da Terror, bei dem die Intensitäts-Latte stets ein Stück höher gehängt wird, eben nun mal wirkt, verhalten sich die betroffenen Gruppen eben mehr und mehr wie Opferlämmer. Daß es sich dabei in hohem Maße um „Low Life Scum“ handelt, der schon in Opfergeheul ausbricht, wenn ihm im Freibad die Badehose geklaut wird, wie etwa „Vogelschiß“-Gauland, der doch die Kanzlerin jagen wollte, ist bezeichnend. Und die Neurechten und die Querdeppen-„Bewegung“, die es unter Stauffenberg-, Anne Frank-, und Sophie-Scholl-Vergleichen schon gar nicht mehr machen, bestätigen damit immer wieder auf’s neue, daß sie nichts anderes sind und sein wollen als eben Opfas auf der Schlachtbank, die nach dem guten Hirten blöken, der nie kommt! „NV“ stellte in diesem Zusammenhang kürzlich erst die berechtigte Frage, warum keiner dieser Widerstandshelden sich auf Georg Elser berufe, der als einfacher Handwerker, weder Junker noch Studentenschnösel, einfach für sich zu dem Schluß kam, daß der Hitler weg müsse, zur Tat schritt und nur durch Zufall oder „die Vorsehung“ sehr, sehr knapp scheiterte, weil Hitler seinen Terminplan nicht einhielt.

Gut, der Erzähler hat ja höchstselbst vor noch nicht allzulanger Zeit auf eine durchaus als larmoyant zu bezeichnende Weise die „Entmenschlichung“ als Vorstufe zur physischen Vernichtung des Gegners geprangert, sich vor der gruseligen Greta und ihren Armeen der Fünsternüß gegraust und prognostiziert, daß es nicht mehr lange dauern würde, bis sämtliche Umweltsau-Omas die Killing-Fields düngen würden. Aber wie einer der großen deutschsprachigen Dichter und Denker einmal vermeinte: Zeiten ändern dich! Und tatsächlich fragt sich der Erzähler mittlerweile, warum er sich früher bei gewissen „Phanatasien“ auf die kurvige Luisa beschränkte, anstatt sich gleich die geile kleine heilige Jungfrau Greta über die Lanze zu ziehen? Und ja, der Gedanke hat was, daß junge zornige Malitschiks mit Lust auf Ultra-Brutale und Horrorshow die „linksgrüne“ Jugend „unterwandern“ und „drehen“ und dazu verwenden, ihre Art von tribalistischem Nihilismus und „Warlordism“ oder wasauchimmer auszuleben! Wenn dort ohnehin wieder der Mensch verstärkt als Schädling auf der Agenda steht, dann sollte man es als intelligenter, Chad-Like-Charismatiker doch hinbekommen, daran anzuknüpfen und eine ansehnliche Schar von Anhänger*innen für „Tiefenökologie“ und Radikalgurus wie Petti Linkola, Arne Naes oder gar „Papa Varg“ und den Unabomber zu begeistern! Wo ist das Problem, wenn, wie „NV“ stets theoretisierte, wir alle von „vergewaltigenden Barbaren und ihren Opfern“ abstammen, von den Frauen immer die willigen überlebten und diese Eigenschaften weitergaben? Junge saft- und kraftstrotzende Post-Collapse-Chads dürften also auf auf dem junggrünen Affenfelsen jede Menge paarungsbereiter Weibchen treffen (und ja, es sind viele hübscher als der Schnitt der Nationalfrustrierten und selbst die Fetten und Blauhaarigen haben ihre Qualitäten, das könnt ihr glauben, aber jeder darf nach eigenem Ermessen „picky“ sein) und Zulauf von Gefolgsmännern bekommen und aus dem ganzen eine, der Klientel entsprechend sogar überwiegend weiße, Horde formen, die MINDESTENS so angeschärft und killgeil ist, wie die „Jäger“ zum Finale vom „Herr der Fliegen“! Und dann werden die wahren „Soyboys“ und Wutrentner-Wracks der Sezessionisten, Idiotären, PIPI-Fanten, Räächtsblogger, Klarburger und Querdeppen schön dumm gucken, wenn die derart in Schwung gebrachte Grünjugend über sie kommt wie ein bronzezeitlicher Bergstamm oder Comanche-Kriegstrupp! Bevor sie geraped, skalpiert, aufgeschlitzt und mit den eigenen Gedärmen erdrosselt werden, ganz so, wie es „NV“ stets predigte, verdient hätten sie es ja allemal.

Ja, das hat was. Aber was muß der sich in bluttriefenden Traum-Delirien ergehende Erzähler im weiteren Verlauf der Diskussion erleben? Verflachung und resignatives Gequatsche über Parteipolitik und Mädels und Beziehungen und daß die Grünjugend doch ein allzu anstrengendes und unerquickliches Biotop darstelle! Lame! Fast könnte man meinen, diese Möchtegern-Warlords wären mehr Boomer-like als es ihnen lieb ist. Werden halt auch nicht jünger. Nun denn, vielleicht tun sie nur so und machen sich derweil schon konspirativ ans Werk – hoffen wir mal das Beste! Allein wie „NV“ versucht, die Fegebank häßlich zu zeichnen eignet schon wieder was, äh, stimulierendes, was zeigt, daß jedes Medium so viele Botschaften wie Empfänger hat:

Post Collapse17. März 2021 um 11:45

Grade mal „Fegebank“ gegoogelt lol was für ein Slampig. Den fetten Rundschädel kannst du selbst auf der Bank fegen wie so ein 3/4 gefüllte Wasserbettmatratze bis er Butter laktiert.

Obwohl, vielleicht ist das ja seine Art, Sinnlichkeit auszudrücken. Besagtes Weib mit den Proportionen einer jungsteinzeitlichen Fruchtbarkeitsgöttin ist in der Tat nichts für die hohe und zarte Minne, der Gedanke, mit ihr die Bank zu fegen bis zur Butterlaktation aus dem ölig glänzenden, großprächtig wabernden und schaukelnden Gesäuge allerdings #auchschonwiedergeil und dabei nicht einmal allzu weit hergeholt..

***

Ein Gedanke zu “FCK AfD – go wild, go GREEN!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.