The government has no business at all being in the business of killing people

In 1978, Flynt was shot and paralyzed from the waist down in an assassination attempt by serial killer Joseph Paul Franklin. In a 2013 interview, Franklin told CNN that he was upset after seeing an interracial couple photographed an issue of Hustler.

„It just made me sick. I think whites marry with whites, blacks with blacks, Indians with Indians. Orientals with orientals. I threw the magazine down and thought, I’m gonna kill that guy,“ Franklin said.

Flynt ended up filing a legal motion with the American Civil Liberties Union requesting to stop Franklin’s execution, telling CNN that he was against the death penalty. „The government has no business at all being in the business of killing people,“ he said.

Larry Flynt, founder of Hustler magazine, dies at 78 (cnn.ph)

RIP Larry!

_________________________

Nachdenklich stimmendes zum Flynt-Attentäter Joseph Paul Franklin, einem edlen Kämpfer für die Weiße Rasse:

Joseph Paul Franklin – Wikipedia

Zu den Absonderungen der üblichen Schranzen zum Tod von Larry Flynt bei Reitschuster:

Larry Flynt und die Perversion der Heuchelei – Der Tod des „Hustler“-Gründers – und seine Symbolik

27 Gedanken zu “The government has no business at all being in the business of killing people

  1. B-Mashina

    Zeit seines Lebens soll sich Flynt politisch liberalen Kräften nahe gefühlt haben. Mit Donald Trump verband ihn inniger Hass. Gleichwohl stellt sich die Frage, wie das amerikanische liberale Establishment einen „perversen Schmutzhändler“, wie sich Flynt selbst bezeichnete, tatsächlich ertragen konnte. Und es stellt sich die Frage, ob Flynt dessen bodenlose Prüderie und zutiefst zensorische politische Korrektheit wirklich ertragen konnte.

    https://reitschuster.de/post/larry-flynt-und-die-perversion-der-heuchelei/

    Gefällt mir

  2. B-Mashina

    „So gut gemeint das ungeschriebene Gesetz, nicht schlecht über Tote zu reden, auch sein mag – im Falle Flynts wirkt das Ganze dann doch arg verlogen. Die Nachrufe stauben geradezu von frisch gefressener Kreide. Die Heuchelei wird dann besonders deutlich, wenn man sich vor Augen führt, dass dieselben Medien heute moralisch Amok laufen, wenn irgendwo Gendersternchen fehlen, T-Shirt-Träger rutschen, pseudo-pornografische Fotos gezeigt werden oder Menschen Worte benutzen, die mit F beginnen. Es ist atemberaubend, wie erfolgreich die Schere im Kopf wirkt.“

    Tja, wo fing das an und wann?

    Gefällt mir

  3. B-Mashina

    For much of his life, Franklin was a drifter, roaming the East Coast seeking chances to „cleanse the world“ of people he considered inferior, especially blacks and Jews.[7] His primary source of financial support appears to have been bank robberies. Franklin supplemented his income from criminal acts with paid blood bank donations, which eventually led to his subsequent capture by the FBI.[12]

    Wiki

    Er war also auch so eine Art „Phantom“, das im Untergrund lebte und sich mit Bankraub über Wasser hielt, interessant.

    Bemerkenswert auch die Feindschaft zwischen Flynt und dem evangelikalen Prediger Falwell, die sich zur Freundschaft wandelte. Wahrscheinlich waren sich die beiden nicht unähnlich, nur daß Flynt seinen Hang zum Derben und Obszönen offen auslebte während Falwell eben so eine typisch schmierige Hintenrum-Hnterlader-Predigerfigur abgab. Irgendwie wirken aber beide Erscheinungen auch als Produkte der repressiven US-Sexualmoral.

    Flynt kann man jedenfalls Mut, Charakter und menschliche Größe nicht absprechen, nur was sagt man über Franklin? „…er hat alles richtig gemacht und ich mag ihn“? LOL!

    Gefällt mir

    1. c+

      Wahrscheinlich waren sich die beiden nicht unähnlich, nur daß Flynt seinen Hang zum Derben und Obszönen offen auslebte während Falwell eben so eine typisch schmierige Hintenrum-Hnterlader-Predigerfigur abgab.
      Für solche ausgesprochenen Wahrheiten liebe ich diese Szene hier. Genau dieser Eindruck bleibt bei dem Alpen-Ajathollah hängen, der sich so gegen die fleischliche Sünde in das Zeug legt, dass er und seine Brut (!) tnnennwse Shwnekram produzieren, latürnich nur, um „auszuklären“…

      Gefällt mir

      1. c+

        aufzuklären, und dabei geflissentlich über Anzeigen hinwegsieht, er habe seine Brut gezüchtigt, wo uns doch die Worte PAULUS‘ in den Ohrmuscheln klingeln, wer seine Brut liebe, der züchtige sie. Was für eine verkommene Brut…

        Gefällt mir

  4. c+

    Unvergessen, der gemeinsame Lehrgang mit einem „Hohen Tier“ der phillipinischen Präsidentenleibgarde, der mir morgends ohne Schamesrötete berichtete, dass er sich gestern zur Nachtruhe einge Erwachsenenfilme auf dem hauseigenen Sender anschute, oder der thailändische—, auch ganz oben, der sich ganz erfreut von den Erwachsenenläden in Baltimore zeigte und dessen einziges Thema war…na waswohl…

    Diese verklemmte Kacke scheint mir eh ein modernes Unkraut zu sein, zu den lockeren sitten im K@iserreich hatte ich ja mal was gepinselt und glaubet ja nicht, dass es im März gestrenger vonstatten ging…

    Gefällt mir

    1. c+

      wegn eines Knochenbruchs heute in einem mittelständigen Krankenhaus. Zwei Schwestern, ja, ich wurde zwei mal geimpft, bisher alles vertragen, aber Kolleginnen: Schüttelfrost, Fieber, Koma, Intensiv, Ekzeme an der Einstichstelle, Alter…

      Gefällt mir

  5. c+

    da sie mir wieder bevorsteht gibt es für euch dreckigen Heiden eine kleine Einführung in Kontemplation

    Totaler Nahrungs- und Getränkeverzicht für Sieben Tage. Schneidersitz oder von mir aus Embyonalhaltung. Starker Speichelfluss ist normal .Ausspucken und nicht herunterschlucken. Spucknapf neben der Liege. Totale Abschirmung. Atmen,Atmen, nichts essen oder trinken.

    Gefällt mir

    1. c+

      Wer Gelüste verspürt, soll abbrechen. Nur mit reinem Herzen lassen sich diese sieben Tage ohne Zufuhr erleben. wer noch nicht soweit ist, soll allen Stolz ablegen und es später versuchen.

      Gefällt mir

      1. B-Mashina

        Sag mal, musz das sein, hier Aufmerksamkeit für hirnverbrannt-selbstmörderische Darwin-Award-Qualifikationsversuche zu generieren? Schließlich könnten hier ja psychisch labile Personen und Minderjährige mitlechzen, die wir weder sittlich-moralisch noch anderweitig gefährden wollen, nicht wahr? Wär ja ewig schade drum!

        (ist das jetzt einklich schon ne „unnatürlich geschlechtsbetonte Haltung“ was immer das auch sein mag???)

        Mach doch ne „Challenge“ bei TikTok, da wär ich wenigstens aus dem Schneider…Puuuuhhh!

        Gefällt mir

      2. B-Mashina

        ACHTONG BABY:^^

        Portaltag der Lichternte 🌞 Flutung der 5D-Leyline-Matrix ✨Frequenzerhöhung Herz-Chakra Mutter Erde 💛 Heike Michaelsen (& Folgevideo von Nancy Holten) — esistallesda

        https://geistblog.org/2021/02/18/portaltag-der-lichternte-🌞-flutung-der-5d-leyline-matrix-✨frequenzerhohung-herz-chakra-mutter-erde-💛-heike-michaelsen-folgevideo-von-nancy-holten-esistallesda/

        Zu dieser vertrockneten Mega-Eso-Mumu „HALUISE“ hätt‘ ich auch noch was nachzutragen, die hat mich nämlich gelöscht und gespeert und das letztlich nur, weil ich ihre DERRICK-Sammlung bereichern und ihr auch „drumrum“ ein paar Infos zukommen lassen wollte! :-O

        Aber egal, ich mach die alle eh noch weg!

        Gefällt mir

    2. c+

      Schon wieder? Hassu einklich GLASKNOCHEN? Und was für Impfung? Tetanus aufgefrischt? Mal Haltung, Mann!^^

      Meine Fresse, eure Knochen wollte ich sehen mit meiner punktuellen und chronischen Belastung.

      Und den anderen solltet ihr erstmal sehen, just kiddin‘

      Gefällt mir

    1. c+

      The brown and orange sky holds its breath
      As the sun retreats to the distant horizon
      And our hearts palpitate anxiously as we soon will lay supine
      And wait for sleep to overcome us

      And from somewhere in our black subconscious minds when we’re asleep
      Comes a haunting swelling mass of voices resonating
      It screams of forgotten victims and the cries of innocence
      And the desperate plea for recognition and recompense

      Tiny voices
      Echoes of our heritage, our long and sallow faces turn the other way
      Tiny voices
      Harbored deep within as we outwardly deny that they have something to say
      And if you don’t confront them they will never go away

      The billions of tiny pinhole embers fade into a morning sky
      Filled with poignant morose wonder
      Waking to bear a cosmetic peace that verifies the turmoil
      That we carry deep inside

      And from somewhere in our black subconscious minds when we’re asleep
      Comes a haunting swelling mass of voices resonating
      It screams of forgotten victims and the cries of innocence
      And the desperate plea for recognition and recompense
      Gott, was habe ich sie verehrt…

      Gefällt mir

    1. c+

      Wer soll das nochmal sein? Dieser Sekten-Sasek? Habe was den betrifft nur ganz rudimentäre Zerinnerungen. Hört sich aber #auchschonwiederintressant an…^^

      Wer auch sonst. Der größte Produzent wider Willen, der sogar seine Brut dafür einspannt. Und sie drohen euch alle mit der Hölle, wenn ihr nicht brav euch unterwerft…

      Da hat die SHIIA ein vortreffliches Rezept gefunden: Einfach sich mit der Sündenfrau verheiraten, und danach wieder scheiden lassen. 30 minutes marriage. Das Gewerbe soll angeblich in der MULLAH-HOCHBURG QUM florieren, ähh defloreieren, wo sich zukünftigen MULLAHS indoktrinieren lassen.

      So macht MANN das

      Gefällt mir

      1. B-Mashina

        Ja, „Genußehe“. Habe gehört, das wäre auch in Dubai möglich und zwar sogar mit Zehnjährigen…hmmm

        Der Iran ist wohl tatsächlich eine sittlich-moralisch in jeder Hinsicht zutiefst verrottete Religionsdiktatur, die tatsächlich zur Hölle fahren sollte.

        Gefällt mir

  6. c+

    Sag mal, musz das sein, hier Aufmerksamkeit für hirnverbrannt-selbstmörderische Darwin-Award-Qualifikationsversuche zu generieren?

    Eine fantastische Erfahrung, die nur Menschen reinen Herzens gelingt. Sieben Tage auf dem Trockendock, nix Fressen, Trinken, Onanieren, Ficken. In Meditation, also Schneidersitz oder Embryonalhaltung. das erste mal 2009 in Berlin, meine Mitbewohnerin war etwas erstaunt, lol, wo wir doch vorher intim waren. Was mir über die sieben Tage half war der Gedanke, dass sie mein Erbgut täglich in alle Körperöffnungen massierte, weil ich regelmäßifg in ihre Duschgels onanierte. Da ich es liebe fremde Frauen zu befruchten, hatte ich immer gehofft, sie zu schwängern, da sie ja beim Sex immer so auf Verhütung stand..

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.