Mehr Tote bringen mehr Leben in die Bude

Welche fake und gaye Ödnis allenthalben: Im EL-lite-blog ist man sich wieder mal einig daß DER JUTT und der Engländer die KZ’s erfunden und den deutschen Antlantern ebenso angehängt hätten wie diesen sagenhaften „KLÄUSI-MÄUSI“, buhuhu, voll unfair. Ansonsten belehrt einen FRANKSTEIN darüber, daß die DÄNEN eigentlich NEGER bzw. allesamt Nachkommen EINER Samenschleuder von einem „nilotischen Prinzen“ von vor 2000 Jahren(!) sein sollen, womit er bei der schwarzen We-Wuz-Kangz-Fraktion sicher offene Türen einrennen dürfte, während der völkische Antifaschist unter den Hitler-Nostalgikern, Bibelfisch „Nemo“, die tote Donaldistin und Q-Verstrahlte vom Capitol virtuell mit, ausgerechnet, weißen Rosen beschenkt. „Aufklärmaus“ C. Matthie meint, in Washington sei eigentlich gar nichts passiert, die vier Toten, och, hm, „die hat halt die Polizei erschossen“ aber Gewalt, und da gehöre auch das Stürmen von Capitol oder Reichstag dazu, sei immer und überall verwerflich, denn Gewalt sei nur ein Mittel von Leuten, „die keine Argumente mehr haben“! Oooch, Caro, selbst Du Model müßtest doch von alleine drauf kommen, daß einem „Argumente“ nichts nützen, wenn man sich in der Konsequenz nicht mit Gewalt durchsetzen kann, selbst wenn dies an die „Staatsgewalt“ abgetreten wird. Ach ja, und noch was: Der böse NV von Post Collapse betont gerne mal, wir seien alles Nachkommen von vergewaltigenden Barbaren und deren Opfern – also immer dran denken, wenn Du wieder mal alleine im dunklen Wald deine endlosen Plapperrunden drehst, weil weiissu, Cosplay, Selbstbehauptungs- und -verteidigungskürschen und ein Gaspüpserchen machen einen nicht zu der taffen Superheldin, die Du Neuronenbündel immer deinen treuen Schäfchen vorspielst, aber vielleicht weißt Du das alles ganz genau und legst es drauf an? Bei Gott, möglich wär’s! Ach ja, NV. Der ist wieder mal die einzige Zuflucht angesichts dieser Höhenflüge des „Widerstands“, gibt Trost und erfrischt das Herz, und das (fast) ohne Scheiß jetzt!

*

*

Donnerstag, 7. Januar 2021

Mehr Chaos

Nichts haben Demokratien mehr verdient als dass die gewählten Vertreter sich unter ihren Tischen verkriechen während Verrückte in Tierhäuten marodieren

Gewalt ist das beste Ergebnis was man von Demonstrationen erwarten kann und für die Trump Anhänger ist die einzig verbliebene Wahl nur noch Eskapismus oder Gewalt. Wenn MAGA Grifter ihre eigene Rhetorik glauben würden, wenn alle Youtube Kommentatoren, Dlive Streamer, Superchats laut Vorleser und Kyle Ritatatatanhaus‘ Anwalt Lin Wood ernsthaft ihre eigenen Talkingpoints glauben dass die Wahl manipuliert war und es eine Establishment Verschwörung von einer satanistischen Pädophilen Kabale gegen Donald Trump und seine Politik gibt, dann ist Demokratie und der demokratische Prozess eine Sackgasse.
Und so sehr ich auch die Q Theorie und ihre Anhänger für behindert halte, so ist das eben der Agent of Chaos ist der zur Verfügung steht und der Pool an Entbehrlichen mit dem sich das System beschäftigen kann und über die nächsten Jahre beschäftigen wird.

If you hit the King, you better kill the King

Die wohl schlechteste Idee für jede politische Bewegung, und privilegierte Junker, ist ein halbärschiger Coup. In den letzten vier Jahren hat man überall gesehen wie der harten Rhetorik von populistischen Bewegungen keine Taten folgen und stattdessen die Gegenseite auf diese Rhetorik reagiert weil sie korrekt eine existenzielle Gefahr identifiziert. Wenn bspw. Steve Bannon davon redet die Linke zerstören zu wollen und sie zu behandeln wie eine Insurgentenbewegung, doch darauf keine Handlungen folgen, dann wird das System gegen ihn zurückschlagen, seine Griftereien und Schwindelleien beenden, ihn finanziell ausziehen und gegebenen Falls einsperren. Genauso wie andere alte Boomer Trottel davon reden den Feind jagen zu wollen und sich dann die Hosen klauen lassen. Wenn du das Rahmenwerk der Zivilisation verlässt verabschiedest du dich entweder von dem ganzen Programm, oder du lässt es bleiben und freust dich darüber dass selbst mit fetten, linken Weibern in allen Parlamenten du noch einen Lebensstandard wie der der Sonnenkönig hast während der Abwurf von Zivilisation bedeutet dass Leute nicht länger zivilisiert sind und auf Rhetorik keine Ermittlungen und gelbe Umschläge folgen, sondern Brandsätze und Axthiebe. Nur können viele Leute gut davon leben immer auf der Linie zu treten und sich dabei als die extreme Alternativ präsentieren ohne das sich eben etwas ändert.
Und auch wenn diese Leute am Ende Schwindler und Feiglinge sind, so verblassen sie doch gegenüber denen die die Parlamente füllen. Wenn Parlamente gestürmt werden dann meldet sich auch die pissige Bundesregierung zu Wort und meint die USA über Demokratie und ähnlichen Scheissdreck belehren zu müssen, als wäre die Bundesregierung nicht einfach der Penner der in der amerikanischen NATO Garage lebt und WiFi stiehlt.Man kann den Feind daran identifizieren dass er in existenziellen Konflikten immer zusammenhalten wird und für Politiker ist der gemeinsame, existenzielle Nenner die Demokratie selbst. Das ist ihr Selbsterhalt, ihre monetäre Existenz. Demokratie ist ihr Geldautomat den sie gemeinsam verteidigen werden, auch wenn es nur rhetorisch ist.

Denn eines werden die Leute ganz sicher nicht machen; selbst die Institutionen verteidigen. Sobald die Steine fliegen wird sich verkrochen und evakuiert. Kein einziger Politiker wird sich hinstellen und etwas verkünden wie „Ich bin gewählter Vertreter einer parlamentarischen Demokratie und werde das vitale Organ eben dieser Verteidigen für die Menschen die mich gewählt und mir ihr Vertrauen gegeben haben ihren Willen zu repräsentieren und ich werde nicht weichen!“. lol no.Es sind alles Maden und Feiglinge die genau aus diesem Grund von der Oligarchie auf solche Positionen gelassen werden weil die Oligarchie so ihre eigene Verantwortung abstreiten kann und diese Maden und Feiglinge ihnen keine Probleme bereiten. Eine administrativer Bürokratie die sich aus fetten Weibern und Sodomiten zusammensetzt ist einfach zu managen während er selbst nichts managen kann.

Ich hätte mir natürlich gerne angesehen wie sich ein Zeitportal öffnet und Bronzezeit Bergstämme mit Streitäxten und langen Messern über die Repräsentanten herfallen wie die Tiger, die sterbenden skalpieren, sie mit den eigenen Därmen strangulieren und eine Schädelpyramide anlegen,

doch wie das vergangene Jahr gezeigt hat kriegen wir weder richtige Seuchen oder Race Riots, sondern eben immer nur die Trailer Version mit vier Toten.

Soweit sind nur vier Body Bags gefüllt worden und der Secret Service hat eine Q/MAGA Milf abgeknallt. Auch wenn es keine hohe Zahl ist, ist es genug damit die Gewaltspirale sich weiter dreht und hier ein paar weg genommen werden, da ein paar weg genommen werden und so weiter. Mit mehr Toten kommt auch mehr Leben in die Bude.

***

Ja das rockt und macht Laune. Insbesondere das mit den Bergstämmen, den Gedärmen und der Schädelpyramide und ganz besonders der vom DE gefettete Abschnitt und das letzte Bild!

*

37 Gedanken zu “Mehr Tote bringen mehr Leben in die Bude

  1. Monk

    Korrekter Beitrag, Laibacher.

    Wo sind denn die Bilder, für diejenigen die sie sich nicht selbst auszumalen in der Lage sind?

    Der pornographischen Note halber, wenn du verstehst…
    😀

    Gefällt mir

  2. Mit gingen diese kleinen gelben Mistviecher immer auf den Geist, weshalb ich nicht so firm mit den Simpsons bin. Aber wenn diese Figur tatsächlich so schon mal in einer Simpsons-Episode auftauchte, dann bin ich AT MY WIT’S END!

    Gefällt mir

  3. Volksdeutscher

    7. Januar 2021 13:50
    Es gibt inzwischen auch ein Video auf YouTube, in dem behauptet wird, der „Ansturm“ auf das Weiße Haus sei eine organisierte Aktion von Demokraten und Antifa gewesen, um im Kongressaal stattfindende Sitzung zu unterbrechen. Jetzt wird man wochenlang an den Bildern herumkauen und mehr oder weniger glaubwürdige Theorien bilden. Der globalistische Caravan zieht weiter.

    Wie es auch immer gewesen sein mag, kam es mir schon seit langer Zeit so vor, als wäre das Ganze eine bühnenreife, gut durchorganisierte Seifenoper, in der Trump die Rolle des Guten zu spielen hatte. Er machte auf mich während seiner gesamten Amtszeit nicht den Eindruck, als wollte er im Amt bleiben und bei dieser Wahl siegen. Im Gegenteil, es sah so aus, als wäre alles erdacht, entworfen, gestaltet und verwirklicht von ein und demselben System, dem alle „Präsidenten“ gehorchen müssen, wollen sie nicht das Schicksal J. F. Kennedys erleiden.

    https://sezession.de/63806/sturm-auf-das-kapitol-ein-amerikanischer-maidan

    Hatte ganz genau denselben Eindruck und kann es immer noch nicht richtig fassen, mit welch kindlichem Gemüt selbsterklärte AusKNR ausgestattet, sind, denen man jedes Märchen vorsetzen kann. Na ja, hätte zu der Zeit, als Donald zum NY-Jetset gehörte, seine Biographien nicht mal mit spitzen Fingern angefaßt und habe statt dessen lieber Ellis‘ „American Psycho“ gelesen, in dem der Donald auch einen kurzen Auftritt hatte. Na, das wird seinen Teil dazu beigetragen haben, daß aus mir was RECHTES geworden ist…^^

    Gefällt 1 Person

  4. Erhellendes aus dem verpennten Ziegenstall:

    Brandolf

    8. Januar 2021 17:42
    Der Sturm auf das Kapital war ebenso wie der Sturm auf den Reichstag in Deutschland mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit eine von geheimdienstlichen Agent provocateurs initiierte und durchgeführte False-Flag-Operation, um Donald Trump in der Öffentlichkeit politisch und moralisch zu diskreditieren.

    Der Q-Anon-Schamane heißt übrigens Jake Angeli und ist ein professioneller Schauspieler und Entertainer, der für die Systemmedien sowohl einen rechtsradikalen Trump-Anhänger als auch einen Klimaschutzaktivisten darstellt.

    http://blauerbote.com/2021/01/08/sturm-auf-capitol-schamane-ist-schauspieler/

    Lotta Vorbeck

    8. Januar 2021 18:22
    @Brandolf – 8. Januar 2021 – 05:42 PM

    „Der Q-Anon-Schamane heißt übrigens Jake Angeli und ist ein professioneller Schauspieler und Entertainer, der für die Systemmedien sowohl einen rechtsradikalen Trump-Anhänger als auch einen Klimaschutzaktivisten darstellt.“

    Wenige Tage nach den „Stolen Elections“, am 7. November 2020, trat dieser tattooverunstaltete* Wikinger-Schamame mit Lanze und „Q SENT ME!“-Schild in Arizona auf:

    —> Interview with Yellowstone Wolf—Man Who Stormed the Capitol [EXCLUSIVE]

    Filmed November 7, 2020 @ Phoenix, AZ

    Es existiert des weiteren ein Photo, welches den Wikinger-Schamanen aka Jake Angeli in freundlicher Pose neben dem Son-in-law der Madame Pelosi zeigt.

    Eine andere Frage ist die, wofür der Mr. Pence neben Mrs. Pelosi stehend, am Dreikönigstag, im Senatssaal von einem namentlich nicht bekannten Veranstaltungsteilnehmer vor laufender Kamera, deutlich sichtbar eine Goldmünze in die Hand** gedrückt bekam?

    * die 1:1-Vorlage für all diese Tattoo-Unfälle lieferte eine SIMPSON-Comic-Figur

    ** dieses „Challenge Coin“ ergo „Herausforderungsmünze“ genannte Ritual soll in Militärkreisen üblich sein, um einem „Niederrangigen“ gegenüber den Dank für eine „gut gemachte Arbeit“ auszudrücken

    https://sezession.de/63806/sturm-auf-das-kapitol-ein-amerikanischer-maidan

    Wundert mich ja so alles überhaupt nicht. Tja, werter NV, alles fake und gay, noch nichtmal die „Verrückten in Tierhäuten“ sind wirklich „Verrückte in Tierhäuten“ aber sowas habe ich ja schon befürchtet.

    Gefällt mir

    1. c+

      Wie bei allen Manövern wurde auch hier das Szenario komplett durchgespielt mit allen möglichen Akteuren und Reaktionen und ich gehe davon aus, dass genau dieses „Rate mal mit Rosenthal“ gewünschtes Ergebnis war. Was war er denn jetzt? ANTIFANT, Qtarded, Nützlicher Idiot, FBI-Agent mit wasserdichter Legende??

      Fragen über Fragen und während beim cattle die Neuronen im limbrischen System wie wild funken, werden im Hintergrund die marking points abgearbeitet…

      In den Planspielen wird immer nach festen Schemata gearbeitet, analysiert. Innerhalb eines Spannungsbogens zwischen höchstwahrscheinlicher und least wanted Reaktion werden die möglichen Folgen, keinesfalls in linearer Kausalität, durchgespielt und alle möglichen Aktionsmuster abgeklopft, so dass für jedes Szenarion die bestmögliche Antwort gegeben werden kann.

      Kann mich nur wiederholen, nichts Neues unter der Sonne, das, was der Zottelbart in seinem Exil in London (!) niederschrieb, lässt sich als Projektionsfläche auf Heute übertragen, nur dass die scheinbaren Akteure wechselten. Wer die Produktionsmittel besitzt, bestimmt, was die Kapelle spielt.

      Gefällt mir

  5. Schon faszinierend, wie von allen Seiten die Chaos-Kacke am Köcheln gehalten wird: Aus dem Zusammenhang gerissene Fotos des Büffelmannes bei BLM und hopps ist er „Antifa“, eine Präsenz auf einem Portal für Künstler/Schauspieler, wo sich jeder eintragen kann, macht ihn gleich zum „professionellen Schauspieler“. Dennoch stinkt das alles latürnich von vorne bis hinten .

    Gefällt mir

    1. c+

      Ich habe mich da auch mitreißen lassen, zumal TRUMP schon in meiner Jugend, also Ende der Achtziger, eine Faszination auf mich ausübte, weil er ziemlich unkonventionell war und mich damals schon „DIE ARBEITERFRAGE“ oder so brennend interessierte und er für mich einer war, der eben nicht dem Bild eines dreckigen KapitalistenarXXXlochs entsprach.
      Nun weiß ich aber auch, dass die Mittel eines US-Prädidenten tatsächlich begrenzt sind, der semifette Veganerkoch aus Bärlin posaunt ja dauernd herum, dass es OrangeMan ja nicht mal schaffe, seinen twitteräkaunt zu halten, nun, er braucht dafür die Stimmen des Kongresses um diese Willkür der SM, also social media, zu brechen und wenn der Möchtegernsurvivaltyp mal genauer rechiert hätte, dann wäre ihm aufgefallen, dass seine Gesetzesentwürfe hierzu in den beiden Häusern (Repräsentantenhaus und Senat) keine Mehrheit fanden und er kann nunmal nicht spermanent mit EXECUTIVE ORDERS regieren, was ja auch in der Verfassung gar nicht vorgesehen ist und deswegen er ja auch den Präsidenten mit unklarem Geburtsort scharf kritiserte. Dass er trotzdem während seiner Zeit ziemlich häufig davon Gebrauch machte, ist schlicht der Tatsache geschuldet, dass es anders überhaupt nicht geklappt hätte, etwas zu verändern, aber das bollidische System der US ist eigentlich streng föderal justiert, aber bei dem KROPPZEUG herrscht ja die Meinung vor, ein Präsident könne schalten und walten wie ein dicker Nordkoreaner

      Gefällt mir

      1. „Ich habe mich da auch mitreißen lassen, zumal TRUMP schon in meiner Jugend, also Ende der Achtziger, eine Faszination auf mich ausübte, weil er ziemlich unkonventionell war und mich damals schon „DIE ARBEITERFRAGE“ oder so brennend interessierte und er für mich einer war, der eben nicht dem Bild eines dreckigen KapitalistenarXXXlochs entsprach.“

        Klar, daß man in „Auto“Biographien dann immer das wahrheitsgetreue Bild findet. Auch wenn pöse Zongen behaupten, daß der kleine braune Billigjobber exploited hat ist mir schon klar, daß es einen echten SELFMADEman bracht, um zweimal im Leben Millardär zu werden und nicht etwa beim ersten Mal das entsprechende Erbe und beim zweiten Mal die entsprechenden (((mafiösen))) Freunde!

        Gefällt mir

  6. Monk

    „Was für ein Gesäuge“

    Des Säuglings Traumata werden doch tatsächlich auch im Erwachsenenalter genährt.

    Bist bestimmt als Flaschenkind mit Milupanippeln großgezogen geworden, wenn ich mich nicht irre.

    Gefällt mir

    1. LOL

      Genau. Das muß alles hier abgearbeitet werden. Kann ja nicht jeder so ein Glückskind wie „True Nature Child“ Mr. Mounk sein, der noch weit über das Teeniealter hinaus gestillt wurde. Trotzdem oder gerade deshalb überläßt er den Kampf für Freiheit und Nippel dann lieber doch den Traumatisierten, zumindest ist auf seiner revolutionären To-Do-Liste dafür kein Platz mehr…

      Gefällt mir

      1. Monk

        Nun, daß ich ein Glückskind war ist unbestreitbar. Sorgen hingegen bereiten mir jene, welche sich ihre Portion Zärtlichkeit aus der Retorte einzusaugen scheinen, sich als das Maß einer künstlichen Avantgarde bezeichneten, ohne dabei Bedenken zu haben lustvollen Quatsch zu fabrizieren.

        Wer nicht mehr dazu in der Lage ist seine wahre Seele zu reflektieren, der ist eben dazu verdammt im Morast eines angerzogenen Ichs zu wühlen.

        Das bleibt selbstverständlich jedem so belassen. Als Beobachter will ich nicht missionieren – sondern lediglich feststellen.

        Eine Zu-Tun-Liste brauche ich hierfür bestimmt nicht!

        Gefällt mir

  7. „ohne dabei Bedenken zu haben lustvollen Quatsch zu fabrizieren.“

    Ja das will ich doch schwer hoffen! Wo kämen wir denn ohne lustvollen Quatsch und mit diesbezüglichen Bedenken hin!

    Und wenn Du meinst, bei FRANKSTEINs Fabrikationen mehr Sinn, weniger Quatsch und ECHTE SEELE zu finden, dann sei dir das unbenommen.

    Danke für die Anteilnahme, du SOULMAN! 😀

    Gefällt mir

      1. c+

        Meinereiner hat ein Herz fuer Stehende. Du kommst mir ziemlich moechtegern altklug daher, Betonung liegt auf moechtegern. Vermutlich die Rente nach einem entbehrungsreichen Leben als Bürohengst abgreifend, dir sei es gegoennt.

        Wenn es soweit ist, gehe ich zu den Hippies nach La Gomera oder checke mich auf einem Kreuzfahrtdampfer 365/24/7 ein, gleiche Kosten wie in einem MiSShandlungsheim in Scheussland. Gott bewahre, dass mir noch ein FRANKTEIN den KATHEDER setzen will. *SCHAUDER* Doch soweit denken wir nicht. 《Altersopportun》Gas geben bis die Arschbacken zusammengekniffen werden. Solange FRAU mich fuer einen Mittdreißiger einschaetzt, who cares?!

        Gefällt mir

    1. Monk

      Für mich stellst du kein Steher dar. Du bist ein Wankelmütiger, ein Berufsjugendlicher ohne jeglichen Charakter, ein Heimatloser mit/ohne Vaterlandshintergrund, ein Allerweltsdödel.

      Schäm dich – verpiss dich ebent in das Land deiner Träume…

      … und geselle dich zu Deinesgleichen, Muschi!

      Gefällt mir

      1. c+

        Für mich stellst du kein Steher dar.

        Wie koennte ich auch, wir kennen uns nicht. Ich weiß ja nicht, wie weit Dich in deinem arbeitsreichen Leben als Büroknecht das Schicksal in existentielle Triggerpoints führte, aber glaube mir, jeder bekommt das, was er vertragen kann!

        Berufsjugendlicher
        Nanana, mit den Jugendlichen verbindet mich die gemeinsame Taxonomie und dass wir durch Mund und Nase atmen und Wechselblüter sind…Ich muss mich niemanden anbiedern und mein Lebensstil wäre für die Jugendlichen, wer auch immer das sein mag, ich vermute Du meinst die zwischen 16 und 25, extrem spießig, weil strukturiert, unvoreingenommen offen und frei nach Schnauze. La Musique ist für die „Jugendlichen“ eh ein Fremdwort, die hangeln sich von TikTok zu TikTok und haben längst das Gefühl für eine klassische POP-Komposition von 3:30 Dauer verloren. Vielleicht haben sie dafür etwas Neues gefunden, ich nicht, daher kann ich wohl kaum ein BERUFSJUGENDLICHER sein.
        Dass ich mit meinen 47 für 35 durchgehe, ist halt genetisches Glück, was soll ich machen? Mir Falten einritzen und beige Renter-CASUALS tragen? Grandpa ging mit 97 und wenn mein Vater nicht in den 70ern als nicht ganz Feld-Wald-und-Wiesen-Architekt bei einem Autounfall ums Leben kam, wer weiß, wie alt er heute wäre…
        Entschuldige daher, dass ich gute Gene habe und einen zeitlosen Geschmack für HARMONIE. Wenn das Berufsjugendlickeit bedeutet, dann bin ich ein Teil davon, for sure!!

        Gefällt mir

  8. Monk

    Nicht schlecht gelabert. Etwas anderes hätte ich jetzt auch nicht zu antworten gewusst, wenn ich als antifaschistischer Lustknecht jene Harmonie zu proklamieren hätte.

    Andererseits aber, dennoch sehr ansprechend formuliert.

    Wer du übrigens bist, das weiß ich, im Übrigen, schon längst.

    🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.