Der NACKTE Wahnsinn

Immer schön bedeckt halten denn „Facebook löscht lieber einen Nippel zuviel und den ein oder anderen Hasskommentar zu wenig“ – tja, Jess Franco war eben schon von jeher ein VISIONÄR! Bild: Hotlink

*

Neulich hatte sich euer demütiger Erzählknecht mit zager Hoffnung aufgemacht, mittels der Suchfunktion des Wordpest-Readers zu ermitteln, ob es denn da draußen irgendwelche Blocker gäbe, die den hier herrschenden sexualhöllisch-verklemmten „Nutzungsbedingungen“ mit trotziger Todesverachtung Widerstand entgegensetzen. Das Ergebnis war mehr als dürftig, wenn auch nicht unerwartet. Selbst bei der Suche mit „Akt“, Aktfotografie“, „Aktmalerei“ gab es nur ein paar dürftige Ergebnisse wo jemand Bilder von Brüsten samt Nippel eingestellt hatte, allerdings im Rahmen eher trocken-technischer, fachlicher Erörterungen. Resultat: Niederschmetternd und alles andere als inspirierend und ermutigend! Ja, es kam wohl wirklich nicht von ungefähr, daß weiland selbst das kesse TEUTONENFISTERchen KILLERBEE beim Reinstellen des klassischen Gemäldes „Die Freiheit führt das Volk!“ von Delacroix der revolutionären Marianne den kämpferisch entblößten Amazonen-Nippel zuklebte – traurig! Bei Verwendung von „Nude“ oder „Nudity“ kam so gut wie gar nix AUSSER einem Einzelkämpfer und Fürsprecher der Freikörperkultur, der nicht nur eine ziemlich kernige Sprache pflegt sondern es auch wagt, ständig NACKTbilder von sich selbst und seinem holden Weib zu posten, und das mit Penis („eine halbe Erektion ist besser als gar keine“)!, Brüsten, Nippeln, Schamhaar und alles! Kraß Respekt Mann! Bis jetzt ist „loosdigger“ mit seinem Blog „Natürlich nackt – Nude Art und Aktfotografie mit kurzen Essays“ durchgekommen und sein Artikel „Nackt auf verlorenem Posten“ spricht dem DE, obwohl kein Nudist, so dermaßen aus der Seele, daß er nicht umhin kommt, ihn hier wiederzugeben, weil er trefflich den Irrsinn der hier immer wieder thematisierten sexualhöllischen Entwicklungen auf den Punkt bringt. Dieser Blogwart scheint einiges erkannt zu haben, z.B. die USA als Urheber und treibende Kraft der nicht mehr ganz so neuen Prüderie, und ist wohl auch hinsichtlich politkorrekter und femanzipatorischer Grotesken allgemein etwas angeschärft. Allerdings läßt seine Bemerkung, daß „Facebook lieber den einen Nippel zu viel und den einen oder anderen Hasskommentar“ zu wenig lösche, darauf schließen, daß ihm seinerseits selbst der weitgehend entnazifizierte DE noch ein viel zu krasser Haßnazi wäre, aber das sei hier mal ausgeklammert. Zudem die Aussage über Nippel vs. Haß in sich ja stimmig ist, wobei der Autor die Antwort, warum das so ist, gleich mitliefert: Beim Nippelkriterium in seiner Klarheit ist eben jeder Nippel einer zu viel, bei „Haßkommentaren“ ist die Definition wesentlich schwammiger.

*

*

Nackt auf verlorenem Posten

Veröffentlicht am 

Oder auch bei nackt drehen alle am Rad. Bei nackt ist Schluss mit lustig. Nackt ist auf dem absteigenden Ast, und ähnliches. So ist es jedenfalls was die »normale« Nacktheit angeht. Normal? Und nackt? Nee, das geht nicht, dieser Zusammenhang existiert gar nicht mehr.

Selbst Bereiche unsere Lebens, in denen Nacktheit bis jetzt selbstverständlich war, drohen zu kippen. Sei es die selbstverständliche Nacktheit in der Sauna, der wahlweise mit Handtüchern oder sogar Badebekleidung zu Leibe gerückt wird. Oder die natürliche Freude an der eigenen Nackheit planschender Kleinkinder. Wenn ich vierjährige Mädchen mit Bikinioberteil sehe, fasse ich mir doch an den Kopf. Alleine schon, dass so etwas produziert wird! Wofür? Wozu soll das gut sein, wem nützen und dienen, wen wovor schützen?

Vorläufiger und trauriger Höhepunkt ist wohl das Verhüllen nackter Marmorstatuen in Italien, um religiöse Gefühle nicht zu verletzen. Und das, obwohl diese sogar 2000 Jahre Katholizismus ertragen und überlebt haben. Was soll das? Vorauseilender Gehorsam gegenüber einer menschenverachtenden Ideologie oder Religion? Oder sind das gar Forderungen von Leuten, die wir nie gebeten hatten, steinerne Titten anzusehen? Heißt das denn nun auch, dass wir in Italien niemanden mehr oben ohne am Strand liegen sehen?

Egal, soweit muss man gar nicht reisen. Es hat zwar andere Ursachen aber die gleiche Wirkung. Denn auch bei uns sind schrumpfende Nacktbadestrände zu betrauern. Sie sind die traurigen Zeugen einer Pseudokultur aus dem anglo-amerikanischen Raum. Für einen Amerikaner sind unverhüllte Brüste am Strand Provokation und Offerte gleichermaßen. Der Liberalismus endet dort, wo die Nacktheit beginnt.

Über amerikanische Prüderie würde ich mich gar nicht erst groß aufregen, aber leider importieren wir mit Apple, Facebook, Google und Konsorten  auch immer mehr deren schizophrenen Umgang mit nackter Haut. Nein falsch. Nackte Haut ist durchaus willkommen, so lange ein paar entscheidende Quadratzentimeter bedeckt bleiben. Schlimmer geht es eigentlich nicht mehr. So lange die nackte Haut zum Geldverdienen benutzt wird und die entscheidenden Grenzen nicht überschritten werden, darf man alles. Die Grenzen sind dabei ziemlich willkürlich gezogen worden. Brüste darf man zeigen, wenn man nur die Nippel ausspart – klingt logisch: Ist eindeutig, ist leicht einzuklagen, zu verklagen und aus der Ferne (Deutschland) zu beklagen.

Dass ein bekleideter Körper unter Umständen einen viel deutlicheren, offensiveren und damit auch einen aufreizenderen oder abwertenderen Ausdruck annehmen kann, wird geflissentlich ignoriert. Rihannas oder Miley Cyrus’ Bühnenshow sind okay, aber der eine Sekunde zu ahnende Nippel von Janet Jackson (Nippelgate) kostete Viacom dreieinhalb Millionen Dollar. Daran kann man gut sehen, wie verlogen das gesamte System ist. Die offensichtlich auf Sex anspielenden »anzüglichen« Bewegungen von Justin Timberlake und Janet Jackson? Geschenkt! Aber der Nippel! Oh. My. God. Das war natürlich der Untergang des fucking Abendlands.

Apples Tumblr-App erlaubt keine Suche nach expliziten Inhalten, whatever explicit means. Facebook löscht lieber einen Nippel zuviel und den ein oder anderen Hasskommentar zu wenig, beim Stillen in England oder Amerika werden Frauen beleidigt (ekelhaft, widerlich), aber es ist kein Problem, Pornos zu finden, bei denen offensichtliche Vergewaltigungen stattfinden oder Frauen in den Hals gefickt werden, bis sie kotzen. Instagram-Profile werden gesperrt weil man sein Baby stillt, aber nicht, weil man Heroin verkauft. Wollen wir wirklich diese schöne, neue Welt auch bei uns? Anscheinend.

Ich freue mich wie Bolle über jeden TATORT, wo ich ein paar Titten sehen kann. Über jeden französischen, italienischen, spanischen oder skandinavischen Film, in dem Nacktheit nicht als Skandal, sondern als selbstverständlicher Bestandteil des Lebens gezeigt wird.

***

Anmerkelung DE: Schon vor einigen Jahren wunderte sich die „TITANIC“ darüber, daß in den Aufgeilungsnews der Newsportale ständig eskalierend mit „nackten“ oder „halbnackten“ „Promis“ geworben wurde („Justin Bieber NACKT!“) und dann Leute gezeigt wurden, bei denen alle „kritischen“ Stellen wie Intimbereich oder weibliche Brüste, von Kleidung bedeckt waren, etwa Justin Bieber in Badehose oder Boxershorts mit nacktem Oberkörper, entsprechende Grazien mit den üblichen oft gar nicht sooo knappen Bikinis, Röckchen, „Aufreger-Dekolletés“ und dem marktschreierischen Gekreische darum, als bekomme man die Sünde persönlich zu Gesicht. Dieses künstlich aufgegeilte Gehype geht also mit der Ächtung tatsächlicher Nacktheit und zunehmender Reglementierung und Ächtung der Sexualität einher und wird umso schriller, je mehr diese Entwicklungen voranschreiten. Und alles ein US-Zwangsimport wie auch die ganzen Satans-, Pädo-, Satanspädo- und Deepstate-Memes! Alles Dreck und Köder für den hysterisierten Dumpfmob, der sich immer noch wer weiß wie schlau vorkommt, wenn er bei Katy Perry irgendwelche „Pädosymbole“ ausmachen kann, grade als ob die Produzer von so Kram nicht mit dem (implementierten) dummen Aberglauben der „Wahrheitsbewegung“ spielen und die entsprechenden Eier verstecken würden! Apropos Badehose: Nahezu unmerklich, so wie die Ächtung der Nacktheit, die Kriminalisierung der Jugendsexualität und die Dämonisierung des „Sextings“ vom eher harmlosen Teeniespaß hin zum Verbrechen im strafrechtlichen Sinne, hat ja bei den Jungs/Männern Uncle Sams islamoides, knielanges, weites Schlabbermodell die enganliegenden Slips der 70er und 80er abgelöst. Letztere betonten zwar mitunter das Gemächt etwas überdeutlich, andererseits begünstigten sie eben durch Stromlinie und geringen Wasserwiderstand das Schwimmen an sich, waren also zweckmäßig. Tja, die Schlabbershorts sind das allerdings auch, nur in anderer Hinsicht, der des Verhüllens halt. Daß ein entsprechend bekleideter Körper sehr oft aufgeilender ist als ein nackter, der im Vergleich eher natürlich, ja geradezu unschuldig wirkt, ist sowieso klar, da kann man dann auch schon so ungefähr erahnen, wohin die Reise geht.

Es kommt der Tag, an dem die SEXUALHÖLLE ihre Djinn*innen nicht mehr an sich halten kann! Quelle: „Hijabolic“

***

19 Gedanken zu “Der NACKTE Wahnsinn

    1. Ansonsten steht der Umstand, daß man in Schmuddelecken „alles“ findet ja wohl nicht im Gegensatz zu den hier beschriebenen Entwicklungen. In meiner Jugend war im Biologiebuch eine nackte Familie zur Verdeutlichung der primären und sekundären Geschlechtsmerkmale abgebildet, heute wär das wohl auch für 4Chan zu harter Stoff, lol. Ganz zu schweigen davon, daß diese Schweinefallen-Boards von sexualhöllischen und sonstigen Hetzmemes förmlich überlaufen.

      Gefällt mir

  1. Miley Cyrus: Ein Heim voller Sex-Toys

    Bang Showbiz

    Miley Cyrus hat ihr Zuhause mit Sex-Spielzeugen ausstaffiert.

    Die ‚Midnight Sky‘-Hitmacherin ist derzeit Single, nachdem sie sich im Sommer 2020 von Cody Simpson getrennt hatte. Um sich auch alleine gut zu beschäftigen, greift die Sängerin gerne auf Hilfsmittel zurück. „Ich mag Sex-Toys. Ich kaufe sie für mich selbst, aber am Ende benutze ich sie für das Innen-Design. Sex und Innen-Design gehören tatsächlich zusammen“, enthüllt die 28-Jährige. „Wenn ich nach Hause komme kann ich entscheiden, welche Farbe die Couch hat. Aber ich konnte mich nicht entscheiden, also wählte ich alle drei Farben aus. Und das fühlt sich wirklich gut an.“

    Wie Miley im Gespräch mit ‚Barstool Sports‘ hinzufügt, achte sie inzwischen sehr darauf, welche Menschen sie in ihr Leben lässt. „Die einzigen Male, in denen ich das Gefühl hatte, dass ich in meinem Privatleben schauspielerte, war, als Beziehungen nicht länger für mich funktionierten. Deshalb ermutige ich Leute, logisch zu sein – versinke nicht in Emotionen, mach deine verdammte Liste, schau dir an, was jemand zu deinem Leben beiträgt und was er davon abzieht, und fälle dann eine tragende Entscheidung. Wenn du nicht glücklich bist, dann beende das Verhältnis“, so der Ratschlag der Musikerin.

    *

    SEX, SEX und nochmal SEX aber wehe ein Nippel irgendwo. Ganz davon zu schweigen, Jugendliche nehmen das Gelalle ihrer Rollenvorbilder aus der Retorte und die Propaganda der Medienjournallie von wegen sexueller Freiheit und maximal toller-ranziger Gesellschaft auch noch ernst und ihr Recht auf sexuelle Selbstbestimmung wahr…immer wieder faszinierend wie diese Dinge ineinandergreifen.

    Gefällt mir

  2. https://img-s-msn-com.akamaized.net/tenant/amp/entityid/BB1csxcJ.img?h=420&w=799&m=6&q=60&o=f&l=f&x=913&y=206

    Anna Ermakova: Heiße Kurvenshow! Dieses Outfit macht sprachlos
    Bunte.de Redaktion

    Mit den roten Haaren und ihrer Model-Figur ist Anna Ermakova (20) eine attraktive Erscheinung. Und sie weiß, wie sie sich in Szene setzen muss. Mal schmeißt sie sich in ein knappes Glitzer-Kleid oder sie zieht im kurzen Schwarzen alle Blicke auf sich. Mit ihren jüngsten Schnappschüssen liefert die Tochter von Boris Becker (53) mal wieder eine heiße Kurvenshow. Vor allem die roten Lippen und das hautenge Top schlagen Wellen.

    *
    LIEBE und so…

    Gefällt mir

    1. Das ist ja der NACKTE WAHNZINN, aber verzeih bitte, habe mir grade „Lolita am Scheideweg“ bzw. „Eugenie – de historia de una perversion“ bzw. „Erotismo“ mit der unbeschreiblich GÖTTLICHEN 14YO KATJA in der ORIGINALFASSUNG reingezogen, nachdem ich in einer dänischen Raritätenhandlung die DVD ordern konnte, und bin noch ganz benommen von dem SURREALEN TRIP!!! Welchem SPD-Rentner hast jetzt wieder Bildchen geklaut?^^

      Gefällt mir

      1. c+

        habe extra die metadateien drinnengelassen, damit sich jeder ÜBERZEUGEN kann…

        Kann Mann SCHÖNHEIT spammen?

        Gesetern ein paar NATIVES getroffen, war erstmal total baff, daddy rotblond, die LÜTTEN blond wie aus einem ASTRIT LINDGREND Film aus SOEMMERDA. Auf Nachfrage, ja, wir kommen von hier her und unsere Vorfahren ebenso….

        Tja,die blonden Berber aus dem ATLAS…

        Gefällt mir

  3. Halbnackt im Schnee: Sophia Thomalla erstaunt ihre Fans!

    Bei diesem Anblick friert selbst Eiskönigin Elsa: Sophia Thomalla zeigt sich nur in Mini-Rock und Crop-Top bekleidet inmitten einer Schneelandschaft.
    Mehr von gofeminin

    *
    Das alte Loch HALBnackt! Ichspritzab!

    Gefällt mir

  4. Die Stimme des „Grüne-Küche-Wichtels“ aus längst zerinnerter TV-Werbung – war aber damals auch in der TITANIC, „Briefe an die Leser“: „Am besten gefiel uns Ihre Stimme allerdings hier…“

    XD

    Gefällt mir

  5. „Gesetern ein paar NATIVES getroffen, war erstmal total baff, daddy rotblond, die LÜTTEN blond wie aus einem ASTRIT LINDGREND Film aus SOEMMERDA. Auf Nachfrage, ja, wir kommen von hier her und unsere Vorfahren ebenso….“

    5. JANUAR 2021 UM 19:17

    c+
    War heute notgedrungenen in scharfer Montur, großes Besteckm , am Flughafen FFH, soviele billige Krawattentraeger um mich herum, und alle am telefonieren, lol

    3. JANUAR 2021 UM 2:48

    Also es wird jetzt zwischen den Kanaren und Görmoney gependelt? Meine Fresse, ich bin ja von Grund auf stets geneigt, den Leuten erstmal zu glauben. An einem Urlaub auf den Kanaren ist schließlich auch nichts sooo Besonderes. Wenn aber eine gewisse „Dezenz“ überschritten wird, und es ständig Superlative und protzige Töne hagelt, sieht das schon anders aus. Man kennt sich ja. Übrigens ist bei IBB schon wieder nix drin. Überhaupt gibt es genug Strandfotos im Netz, gähn. Stell doch lieber mal was von den geilen israelischen Agenten-Kolleginnen rein, an denen du dich ja mit Vergnügen „abgearbeitet“ haben willst. Hast du zumindest Old Vitzli neulich erzählt, dabei hatte der es doch nur vom Nepp mit den israelischen „Reiher“-Drohnen, MannMann Mann…

    Gefällt mir

  6. Monk

    *Man kennt sich ja*

    Tjanun mein Bester, man kann sich seine verinnerlichte Unzucht nicht so ohne weiteres vom Sabberlatz schütteln. Verständlich auch, wenn der Mundwinkel nie so richtig geputzt zu sein scheint. Ist alles eine Frage der Hygiene…

    Rührend übrigens, wie du dich um Gefallene kümmern tust.

    Schuldkult – Ahoi!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.