Prioritäten

I DON’T LIKE EM PUTTING CHEMICALS IN THE WATER THAT TURN THE FRIGGIN FROGS GAY!
Immer aufgewacht bleiben, Leute! Alex Jones ließ sich schließlich auch noch nie mit dunklen Plänen hinters Licht föhren.

*

Nachdem PIPI-News stets am Biontech-Impfstoff des Türkenpärchens aus der Goldgrube in Mainz ebensowenig ein gutes Haar gelassen hat wie an den Impfbestrebungen generell und damit bei all jenen Kreuz- und Querdenktitanen auf Zustimmung stieß, die eh den leibhaftigen Welt- und Möhnntschheitsfeind hinter derlei Bestrebungen sehen, der das Virus frei erfunden, eh, im Labor gebaut oder, eh, scheiszdochrein, auf jeden Fall auf die Möhnntschheit losgelassen hat um diese in ihrer Gesamtheit, eh, das heißt, nur die Alten udn Kranken, eh, ja, auszurotten und nebenbei mit sinnlosem Morgenthau-Shutdown die, bezw. „unsere“ Wirtschaft zu ruinieren und insgesamt so oder so eine PLANDEMIC (Alex Jones) zu inszenieren, echauffiert man sich nun unter Impf-Ranking: „Flüchtlinge“ zuerst bächtig über „Frau Spahn“ und daß auf der Prioritätenliste des spahnschen „Impf-Rankings“ „Geflüchtete“ in Gruppe zwei einsortiert wurden und somit eine privilegierte Stellung einnehmen würden:

Auffällig ist zum Beispiel, dass „Flüchtlinge“ durch das Ministerium stark privilegiert werden. Selbst Polizisten, Feuerwehrleute, Lehrer, Erzieherinnen sowie Krebs- und COPD-Patienten müssen sich zugunsten der „Geflüchteten“ hinten anstellen. Und für mindestens 45 Millionen Bürger gibt es bisher offensichtlich gar keine Impf-Pläne.

https://anonym.to/?http://www.pi-news.net/2020/12/impf-ranking-fluechtlinge-zuerst/

Ja was denn nun? Sollen denn jetzt die goldwerten Gevögelten, äh, Geflügelten, äh, Geflöchteten mit dem Teufelszeug ausgerottet werden, die man doch wegen der Umvolkung erst massenhaft hier reingeschleust hat? Mit dem fiesen Nano-Cocktail, von dem es schon einer Besatzer-Nurse ganz schwindelig geworden ist, so daß angesichts dessen selbst der hartgesottene ELite-Blogger vitzli von plötzlichem, akutem Grauen überwältigt wurde:

Corona: Erste geimpfte Krankenschwester bricht zusammen. Ja, das schafft Vertrauen!
Da wird noch viel nachkommen. Diese unausgegorene Impfbrühe ist des Teufels.

Corona: Erste geimpfte Krankenschwester bricht zusammen. – Vitzlis Neuer (wordpress.com)

*

Und jetzt fühlt man sich wieder als zwar mitnichten demütiger, doch eben gedemütigter kleiner gewöhnlicher Michel, der jaulend beklagt, daß es für ihn in der Masse noch nicht mal einen Plan in der PLANdemie gäbe und der sich ausrottungstechnisch sogar noch hinter den „Merkelgästen“ anstellen muß!

Aber naja, der Erzähler in seiner Demut, der sich so eben beim „Querdenken“ ertappt hat, hält es für ziemlich wahrscheinlich, daß die bei PIPI geschürten Gefühle von zu kurz kommen, Unterprivilegiertheit und stiefväterlicher Behandlung durch eben jenes System, zu dem man ja eigentlich gehören und von dem man im Grunde zutieftst liebgewonnen werden möchte, ebenso Teil des Plans ist wie die Einteilung der Goldstücke in die zweite Klasse.

Das Ganze läßt doch sogleich an die List des alten Fritz denken, mit der der Fuchs dem Bauernpöbel, der ja sprichwörtlich nichts ißt, was er nicht kennt, die fremdländische Kartoffel schmackhaft machte: Er ließ die Kartoffeln einzäunen und von Soldaten bewachen, um so dem Landvolk glaubhaft zu machen, daß es sich bei den Knollen um was Wertvolles und Begehrenswertes handele, das man dem gemeinen Volke vorenthalte! Die Wachsoldaten sollten sich schlafend stellen und den Bauern ermöglichen, die Erdäpfel zu entwenden. Eine erfolgreiche Finte, auch wenn das überseeische Nachtschattengewächs ja mitnichten ohne Risiko ist und es in der Zeit der Einführung manch Unkundigen umgehauen haben soll, der nicht wußte, daß alle grünen, überirdischen Teile der Pflanze stark giftig sind und nichtsahnend in das grüne Kraut gebissen oder sich lecker Salat daraus bereitet hatte! Und so wie der alte Fritz die Bauern wollen sich nun „die Frau Spahn“ und „das System“ den kleinen, vor lauter Kreuz- und Querdenken schon komplett kopfscheuen und störrischen Doofmichel krallen, indem sie ihm durch Privilegierung der Neubürger suggerieren, es müsse sich doch um einen wertvollen, tatsächlich lebensrettenden Stoff handeln, wenn wie üblich die Goldstücke bei der Behandlung vorgezogen werden und das Dummvieh wie gewohnt in die Röhre schauen darf! Allerdings würde es den DE schon wundern, wenn nicht zumindest ein paar der üblichen Verdächtigen aus der der Angewandte-Konspirationsanalyse-Szene ebenjenen scheelen Braten nicht auch schon längst gerochen hätten!

Fun-Fact: Der Erzähler hält die Corona-Impfung selbst für nicht ganz ohne. Nicht zuletzt deshalb, weil alle vorhergehenden Versuche einen Impfstoff gegen Corona- und einige andere Viren zu finden, an den klinischen Tests scheiterten. Es wurden nämlich etliche Kätzchen, Frettchen, Kaninchen dabei über die Regenbogenbrücke geschickt, und zwar nicht in Folge einer direkten Reaktion unmittelbar auf die Impfung, sondern bei Kontakt der geimpften Individuen mit Wildviren. In diesen Fällen kam es nämlich bevorzugt zu einer überschießenden Immunreaktion, sogenanntes Antibody-Disease-Enhancement, bei der eine massenhafte Produktion unspezifischer Antikörper dem Virus das Entern der Wirtszellen erleichterte und einen schweren Krankheitsverlauf mit tödlichem Ausgang, gelinde gesagt, begünstigte. Und das vor allem bei Versuchstieren, die vor der Impfung keinen Kontakt zu Corona-Viren hatten. Bei all jenen, bei denen es schon zu einem Kontakt gekommen war oder die gar milde Verläufe der Krankheit durchgemacht hatten, gestaltete es sich nicht so verheerend. Letztendlich war aber eben dieses Phänomen der Grund, weshalb es nie zu einem marktreifen Impfstoff gegen Sars1, andere Coronaviren oder auch das Dengue-Fieber gekommen ist.

Es spricht schon für sich, daß in den Qualitätsmedien recht wenig, genaugenommen so gut wie nichts, darüber berichtet wird, statt dessen geradezu marktschreierisch völlig abgehobene Erfolgsquoten rausposaunt und Vorschußlorbeeren verteilt werden. Und nein, der Erzähler in seiner Demut will ansonsten den üblichen Verguerdenkern keinesfalls das Wort reden.

33 Gedanken zu “Prioritäten

  1. Na siehste:

    Eddie Kaye 19. Dezember 2020 at 19:45
    Nur eine weiterer Versuch der Massen-Manipulation: künstliche Verknappung von Produkten führt zur gesteigerten Nachfrage ebendieser Güter, weil ein ungenügendes Angebot für gewöhnlich mit Exklusivität verbunden wird – sogar relativ unabhängig von der Qualität. Man wird also eher dran bleiben, wird vielleicht weder Kosten noch Mühen scheuen und versuchen, irgendwie der Ware doch noch habhaft zu werden … funktionieren wird diese Marketing-Strategie bedauerlicherweise auch in diesem Fall, denn mit Erhalt des Produkts ist gleichzeitig das gesellschaftliche Prestige angehoben: schließlich wird die Elite den Geimpften wohl mehr Möglichkeiten zugestehen, als den Ungeimpften …

    Gefällt mir

  2. Auf dich habe ich gewartet, Schätzchen:

    Nuada 19. Dezember 2020 at 19:55
    @ Eurabier 19. Dezember 2020 at 19:20

    Was macht jetzt ein Merkel-höriger Coronapaniker, der gleichzeitig Refugees gewellcomed hat?

    Der steckt doch jetzt in einer Zwickmühle, wo ihm die ach so errettende Spritze weggenommen wird, oder?

    Ich glaube, der hat damit keine Probleme. Der ist ein „vernünftiger, solidarischer Mensch, der einsieht, dass die Ansteckungsgefahr in Massenunterkünften besonders hoch ist.“ Vielleicht schämt er sich ein bisschen, dass er das unverdiente „white privilege“ einer eigenen Wohnung hat, aber ansonsten bewahrt er Ruhe und wartet geduldig ab, bis er an der Reihe ist.

    Mir scheint, in eine Zwickmühle bringt das eher (unerfahrene!) politisch inkorrekte Leute. „Flüchtlinge zuerst???“ Da kommt gleich der Reflex „Unverschämtheit!“ Aber halt, eigentlich ist das Impfserum ja nichts Gutes, das man unbedingt haben will, besser man wartet ab, ob andere tot umfallen. Aber irgendwie ist es trotzdem eine Unverschämtheit.“

    Ich könnte mein Tafelsilber verwetten, dass die Bildzeitung das aufgreift und ein bisschen zu Empörung aufstachelt. So bringen sie ein paar Leute dazu, den Impfstoff unbedingt haben zu wollen. („Wenn sie ihre heilige Goldstücken so schnell impfen, dann ist das vielleicht doch gut.“)

    Ich kann nur jedem raten, die Entscheidung selber zu treffen, und sich von dem Schmierentheater, das da öffentlich aufgeführt wird, überhaupt nicht beeinflussen zu lassen.

    Gefällt mir

  3. Monk

    Prioritäten gibts, die gips nicht. Aber nen Schutzmann aus Gips gibts, pflegte meine geliebte Großmutter immer zu sagen.

    „Ich kann nur jedem raten, die Entscheidung selber zu treffen, und sich von dem Schmierentheater, das da öffentlich aufgeführt wird, überhaupt nicht beeinflussen zu lassen.“

    Da geh ich steil, da mach ich mit. Das ist doch völlig klar.

    Übrigens, Weihnachten steht uns ja auch noch bevor:

    😉

    Gefällt mir

    1. SchneeHase

      Dein Beitrag erinnert mich daran wie gut die Hirsch-Wurst sich im Eintopf gemacht hat.
      Ja, wir dürfen gespahnt sein was die Impfung bringt. Hauptsache die Beatmungsplätze bleiben SAFE, der eine oder andere Umfaller taugt nicht dazu die große Mission zu hinterfragen.

      Gefällt mir

      1. Monk

        Freut mich wenn der Topf des Glücks gezündet hat. Ist auch immer wieder einer meiner Lieblingsgerichte, wenn es darum geht sich jenseits des Wahnsinns wieder gut genährt zu wissen.

        Und ja, Beatmungsplätze sind ein Grundbedürfnis eines jeden noch Atmenden. Da geb ich dir durchaus recht.

        Jene Mission hingegen, dieser Plan zu Gulasch gemacht zu werden, halte ich für ziemlich unwahrscheinlich. Derweil das gemeine Proletentum schon dafür sorgen wird, daß die Feuerstelle gesichert bleibt.

        Guten Appetit.

        Gefällt mir

      2. Ja, wie meine Oma schon immer gesagt hat: Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen!

        Und seien wir mal ehrlich: kaum sind die Akteure pelzig, ist es doch schon viel erträglicher als auf die echsige Tour, oder nicht?‘

        Btw.: Natürlich wieder fehlerhafte Taxonomie: Das ist kein Fuchs, sondern offensichtlich ein Asiatischer Rothund (Cuon alpinus) auch „Dhole“ genannt. Eines der erfolgreichsten Raubtiere überhaupt. Da ist der SCHRANK immer voll…

        Gefällt mir

  4. c+

    Geliebte,als mündige BürgerInn hast du ein Recht darauf zu wissen, was sie dir in die Venen jagen.ALs Systemrelevanter weiß ich, dass sie mir nicht den Teufel reinspritzen werden, wäre ökonomisch ziemlich irre, obwohl, was das angeht, haben wir ja eh jedes Maß verlassen.
    Kann mich da nur noch an Steiner festkrallen, der meinte, wer eine okkulte Schulung durchlaufen habe, müsse sich nicht ob einer Impfung fürchten, oder so

    Gefällt mir

    1. Monk

      „…als mündige BürgerInn hast du ein Recht darauf zu wissen, was sie dir in die Venen jagen…“

      … behauptete ein systemrelevantverwanzter Stricher, welcher sich Mächten bedient, die er doch selbst gerufen…

      Jenes *ODERSO* lässt auf den klassischen Fall eines kitzlerlosen Grenzgängers mit labilem Demutshintergrund schließen, der sich seiner nichtverinnerlichten Herrschaft gebeugt hat, liebkosendes Werkzeug ist – UND sich darüber lustig macht.

      Bist du eigentlich vom anderen Ufer, oder nur ein Liebhaber ob deiner Geliebtenprotokolle?

      Gefällt mir

    2. „ALs Systemrelevanter weiß ich“

      Du bist mit Sicherheit alles andere als „systemrelevant“ und an deinem Wissens- und Bildungstand sind ohnehin erhebliche Zweifel angebracht. Was soll man auch von jemandem halten, der davon fabuliert, daß Lichtnahrung funktioniert und der Bilder von der Privatseite eines alten Ehepaars klaut, um damit zu zeigen, daß er grad auf den Kanaren Urlaub macht?

      Die gröbsten Bären versuchst du scheinbar eh, dem vitzli aufzubinden, so auch von wegen dasz man dir als „Systemrelevanten“ verklickert habe, dir nicht den echten „gefährlichen“ Impfstoff, sondern irgendein Placebo zu injizieren, weil der Zehplus ja zu wertvoll für dieses Risiko wäre. Als vitzli dann wohl im Scherz entgegnete, daß man gerade dich als Systemrelevanten einlullen wollte um dann eben doch den Teufelsstoff zu impfen, meinte der KNR: „Ich habe Beischlaf mit meiner Ärztin, wir drehen dann zusammen was.“ – oh du heilige Scheisze!

      Statt Beischlaf mit der Ärztin hast du mit ziemlicher Sicherheit ne ärztliche Diagnose, echt! „Systemrelevant“ sind Leute wie die Krankenschwester oben und nicht irgendwelche Phantasie-Super-Duper-Agenten die da meinen, irgendwen mit herbeifantasierten Kanaren-Urlauben beeindrucken zu können? Wie wird man so?

      Gefällt mir

  5. c+

    Wartet wartet nur ein Weilchen, denkt ihr etwa, ich stelle Bilder RT online?

    ÜBERLEGE WIRKLICH die Numero de Identificacion de Extranjero zu beantragen und ganz auf die Insel zu ziehen. Meine Aktiengeschäfte laufen gut und wenn Mann sich am Riemen reißt, lässt es sich von sehr wenig leben und mehr will ich nicht.

    Gefällt mir

    1. „Wartet wartet nur ein Weilchen, denkt ihr etwa, ich stelle Bilder RT online?“

      Nein, die Uber-KNR klauen natürlich lieber Bilder aus den Privatarchiven von Hans und Marlis! Natürlich gibt es von den Statuen der Guanchen-Könige auf Fuerteventura überreichlich Bilder im Netz, Uber-KNR klauen aber mit Bedacht ein kleines Bildchen, auf dem eine aus der Entfernung nicht genau zu erkennende männliche Person am Fuß der Stauen posiert, um zu suggerieren, daß sie selbst da grade an Ort und Stelle seien indem sie hinzufügen, daß ihre einzige Sorge darin bestünde, wie sie die Dinger mit nach Hause nehmen könnten, lol.

      Ansonsten posten KNR allerhöchstens Bilder aus ihrer kuschligen Bude mit den tollen Wandbehängen und dem kuscheligen Bettchen, weil sie allen ernstes denken, hier Weibsvolk ködern zu können, in dem sie ihr mediokres Interieur eine Zeitlang in ihrer Dropbox ausstellen, oh my goodness. Beim Kanarenurlaub geht das latürnich nicht, das ist viel zu heikel für den Super-Duper-Doppelnullagenten.

      „Meine Aktiengeschäfte laufen gut und wenn Mann sich am Riemen reißt, läßt es sich von sehr wenig leben und mehr will ich nicht.“

      Ja, ne als „Millionär“ auf Lichtnahrung, da braucht es in der Tat nicht viel. Außer natürlich vor fremden Leuten im Internet damit anzugeben wie der kleine Bub, der er einfach ist, und der ohne das ja gar nichts davon hätte.^^ Ansonsten begnügt „Mann“ sich natürlich mit sich selbst und seiner „Spiritualität“.

      Gefällt mir

  6. c+

    Überdies: Was von den Guanchen überliefert wurde ist tatsächlich sonderbar. Allein die Tatsache, dass sie erst im 15. Jahrhundert als eigene Gruppe verschwanden, ausgingen in das neue Volk, und danach in Vergessenheit gerieten, ist ein Mysterium, ihre Geschichte wurde sogar bis in das 19. Jahrhundert verschwiegen und es kursierten die seltsamsten Gerüchte, selbst die wissenschaftliche Diskurse verstiegen sich bis in das 20. Jahrhudert in die abenteuerlichsten Sagen: Nachkommen der Atlanten, eingeschleppte Berbervölker, Expatriierte Nordafrikaner im Zuge von Strafexpeditionen, Phönizier, etc.
    Zwei Dinge sind interessant: Ihre helle Haut und die blonden Haare der EDLEN, Das lässt sich durch die Königsgräber nicht verleugnen. Dann wiederum die Behauptung durch frühneuzeitliche Kastilien, dass es zwei Volksgruppen gab: primitive neolithische Völker und sesshafte Kultivierte mit Tanz und Gesang und liebreizender Sprache und so…

    …und so attraktiv die Frauen, wenn Mann der Rekonstruktion Glauben schenken kann

    https://www.dundee.ac.uk/news/2018/student-reveals-the-face-of-ancient-canary-islander.php

    Gefällt mir

  7. Monk

    Guanchen?

    Ich denk du willst auf Sardinien glücklich werden.

    War ich übrigens zuletzt in den Neunzigern mit meinem Kumpel, mit dem Moped gewesen.

    Er: Zeitsoldat in Nagold, Fallschirmjäger. Ich: Langhaariger Lebemann, der das System verachtete mit obskuren Ideen im Kopf.

    Sie nannten mich dort Attila, ihn hingegen einfach nur Soldat, weil er seine Hundemarke, selbst im Urlaub, spazieren trug.

    Leider habe ich meinen Freund an den Krebs verloren.

    Laber besser hier nicht soviel herum – Mach es einfach!

    Gefällt mir

  8. Monk

    Eines gebe ich dir dann aber doch noch mit auf den Weg, auf deiner Reise nach Sardinien und jener eventuellen Triebhaftigkeit bezüglich deines Geschlechtsorgans:

    Die Sarden sind ein stolzes Volk und die Frauen dort, dir Haushoch überlegen!

    Gefällt mir

  9. c+

    Sardinien hatte ich in den Neunzigern besucht. Kann ich nur jedem empfehlen, damals waren die Sitten noch locker und wir waren jung und unbedarft. Noch kaum etwas postfaktisch abgeschliffen, aber die INSELN sind schon reizvoll. Werde mal alles nun sortieren und einstellen, nur für ausgewähltes Publikum. Allein der Neid, dass Mann die Frechheit besaß, den bunten Strauß seiner Phantastereien und Lügen damit zu bereichern, in ein Niedrigrisikoland zu urlauben ( 10 v. 118.000 „infiziert“) hat mir den Rest gegeben. Hätte nicht gedacht daß mich das so schafft. Aber ich bin halt nun mal mediokrer Eso-Abschaum, was will Mann da von mir auch anderes erwarten…?

    Gefällt mir

    1. Ach weissu, gegenüber einem, der anonym gegenüber Fremden im Internet erzählt, er sei Super-Duper-Geheimdienst-Agent und Spezialkräfte-Soldat mit sündhaft teurer Elite-Topausbildung, als solcher Top-Szenekenner mit tiefsten Einblicken in die politischen und dienstlichen Netzwerke in Deutschland, Europa und den USA, von denen der Fanboy-KNR zu berichten wußte, daß da unter beloved thick Donni „kein Stein auf dem anderen“ bliebe, allerdings Außenstehende das überhaupt nicht beurteilen könnten, einem, der angeblich nicht nur von beischlafwilligen Frauen überrannt wird, kaum daß er auf die Straße tritt sondern dem seine 20-Jährigge Supergranate von Tochter in inzestuöser Begierde ständig in den EINGRIFF zu fassen versucht, einem, dem als systemrelevanten Spezialagenten (nicht etwa popelig mediokrer Arzt oder gar plebejischer Krankenpfleger) natürlich nicht der gefährliche Gift-Impfstoff sondern nur ein harmloses Substitut gespritzt wird und wenn nicht dann wegen „Beischlaf mit seiner Leibärztin“ gemeinsam mit dieser immer noch „was drehen“ kann, überhaupt sämtliche attraktiven Agentenkolleginnen bespringt und dabei gerade die aus Israel nur in den höchsten Tönen preisen kann, der als freier Scientologe auch in Magie und Todesflüchen bewandert ist, und der, last but NOT least, am eigenen Astralleib bewiesen haben will, daß „Lichtnahrung“, NAHRUNGSLOS LEBEN, funktioniert, also, kurz gefaßt, einem solchen Heroen gegenüber, gegen den FRANKSTEIN und selbst CHUCK NORRIS blaß aussehen, hält sich der Neid dann doch in sehr engen Grenzen, echt wahr, weil im Grunde weißt du es doch selber ganz genau, was Mann allgemein von solchen Figuren hält, nicht wahr?^^

      Btw.: Als Super-Duper-Agent wär’s doch en leichtes für dich, z.B. meine Mailadresse rauszufinden, unter der dieser Blog hier gemeldet ist, oder? Komm‘ machma! Aber ich weiß, mit sowas hat weilland schon uns „el comandante“ das KNRle ganz naggisch gemacht…^^

      Gefällt mir

      1. Monk

        Jetzt mal RUHIG BLUT !

        Wenn es jemand darauf abgesehen hat unsere Identitäten fix zu machen, hat er es eh schon getan. Warum, steht auf einem ganz anderen „Blatt Papier“.

        Meinereiner ist zum Beispiel immer mit offenem Visier unterwegs und du wirst sicher wissen wer ich bin.

        Wozu dann diese ganze Hysterie?

        Nackt sind wir geboren – Nackt werden wir gehen.

        Ich finde wir sollten viel natürlicher miteinander umgehen. Dieses Intranetz kann darob überhaupt kein Ersatz sein, sich seiner vermeintlichen Herkunft zu bezeugen.

        Gefällt mir

  10. Na, unser KNRle ist ja eher sein eigener Cult-Leader, oder folgt dem tatsächlich irgendjemand?

    you know it reminds me very much of when I was a kid and our car broke down off the side of the highway one time. my mom’s truck was always breaking down and this guy pulled over to give us a ride which you know it was the highway so we actually really needed the ride. but he goes „come on, get in, you can trust me!“ and something about the way he said that we were like „no thank’s, we rather walk!“ because there was nothing about saying „you can trust me“ made him thrustworthy in fact it sounded completely disingenuous the way he said it like „why you know shouldn’t that just be a given that we should be able to trust you? why you gotta say it like that?“ It was really creepy and it was kinda like that they’ll constantly refer to themselves as a hero: „I’m the hero, I’m the biggest hero in the room! I got a hero-degree on the wall! My t-shirt says „Hero!“ there’s a star on it!“ I mean you know that kind of thing: If you have to constantly talk about what a good person you are, something is not right okay because if you’re a good person, people will just know that, they don’t need you to tell them that all the time. they don’t need you to say „I’m a hero! I’m a hero! I’m a hero!“ If that guy’s a hero, people will know they’re a hero, they won’t need to say it all the time. and that leads to the next point which is that this people can’t do anything wrong. You’re not allowed to criticize them. This cult leader people, like it doesn’t matter how valid your points might be or your concerns or like „hey wait a minute, you said this but your actions aren#t really matching up with the things you said, that’s not allowed. Critcism of any kind is not tolerated. These people will deflect the criticism and then they’ll argue on top of that, that anyone who cirticize them, is actually persecuting them.

    *
    Passt auch gut zu so Schmalspur-Sektierer*innen wie Nuadamandia und ihre „schwäbischen Diskussionen“, in denen man sich nur zustimmen soll. Gilt wohl vor allem für den Teil des Ländles um Stuttgart und die Filderkrautzone herum, wo die ganzen christlichen Sektierer hocken., Ah, hab ich das ganze PACK dicke, mit meinem letzten Pesthauch werde ich die alle vernichten, einäschern in ihren arischen Bettchen!

    Gefällt mir

    1. Monk

      Junge, mach doch was du willst. Es sei dir doch vergönnt.

      Fress deinen ganzen Gram nicht so in dich rein. Ich hab das schon hinter mir und weiß was das an Lebensenergie bedeuten kann.

      Unglaublich…

      Gefällt mir

  11. Monk
    Jetzt mal RUHIG BLUT !

    Wenn es jemand darauf abgesehen hat unsere Identitäten fix zu machen, hat er es eh schon getan. Warum, steht auf einem ganz anderen „Blatt Papier“.

    Meinereiner ist zum Beispiel immer mit offenem Visier unterwegs und du wirst sicher wissen wer ich bin.

    Wozu dann diese ganze Hysterie?

    Nackt sind wir geboren – Nackt werden wir gehen.

    Ich finde wir sollten viel natürlicher miteinander umgehen. Dieses Intranetz kann darob überhaupt kein Ersatz sein, sich seiner vermeintlichen Herkunft zu bezeugen.

    *
    Ach mein werter Mr. Monk, darum geht’s doch nicht. Ich habe doch vor KNRle keine Angst oder fühle mich gestalkt und überhaupt Thema verfehlt. Wir kennen uns nur rein virtuell schon recht lange und manchmal bringen halt seine dreisten Poser- und Phantastereien mein Fäßchen zum überlaufen. Um Letzteres geht es nämlich und um nichts anders, oder glaubst du ich halte zehplus tatsächlich für nen Elite-Agenten? Zu was schrubich die ganze Zeit?

    Ja, ich weiß, daß deine Mailadresse Namensangaben enthält. Bin denen aber nie gefolgt und weiß deshalb eben nicht genau wer du bist. Mein Stalkinginstinkt regt sich eher bei „Nagelbarem“ oder Leuten, die sich etwas extremer aus dem Fenster lehnen und z.B. irgendwelche goldkantigen Sektierereien betreiben. Aber auch da lege ich kein Register an oder speichere irgendwas, behalte mir nur manche Sachen im Hinterkopf. Das mit der Mailadresse hat dich mir nur recht sympathisch erscheinen lassen, da ich irgendwie keinen Zweifel an der Authentizität hatte. Habe nur gedacht, ah, der Monk, doch ne ährliche Haut. Allerdings sollte man nie vergessen, daß im Netz alles doppelten Boden haben kann. Bin daher eher vorsichtig und meine, allein in den Artikeln doch hin und wieder zu viel Persönliches einfließen zu lassen, aber ganz ohne das wär es dann auch wieder gar zu öde.

    Gefällt mir

  12. Monk

    „Ey, die fummeligen Tätscheleinheiten sind absolut unangebracht! Hier ist nix mit stummer Schrei nach Liebe und so! Geh von mir aus mit dem KNRle Lichtnahrung fressen, aber komm mir nicht auf DIE Tour!“

    Reg dich ab und mach nen Waldlauf.

    Gefällt mir

  13. „Wozu dann diese ganze Hysterie?

    Nackt sind wir geboren – Nackt werden wir gehen.

    Ich finde wir sollten viel natürlicher miteinander umgehen. Dieses Intranetz kann darob überhaupt kein Ersatz sein, sich seiner vermeintlichen Herkunft zu bezeugen.“

    Nachdem sich Mr. Monk quasi selbst geoutet hat, kann der DE nicht umhin, ihn in seiner ganzen Pracht dem Auditorium vorzuführen:

    Ab 1:20^^

    Gefällt mir

  14. Interessante Perspektive:

    Rheinlaenderin 26. Dezember 2020 at 20:59
    Es wird in der Regel immer nur von Biontech und Pfizer gesprochen, wenn es um die Entwicklung der Impfbrühe von Biontech geht. Die Chinesen hängen da doch auch mit drin.
    (Vielleicht wird die Impfbrühe von dem Vorzeige-Türken Ugur Sahin in Wirklichkeit nur abgefüllt und geforscht und entwickelt haben diese Brühe ganz andere Firmen.)
    .
    Biontech bildet mit Fosun Pharma strategische Allianz für COVID-19-Impfstoffe in China
    Fosun Pharma wird den Impfstoff nach der Zulassung in China vermarkten
    17.03.2020
    .
    Biontech und Shanghai Fosun Pharmaceutical gaben heute eine strategische Entwicklungs- und Vermarktungskooperation bekannt, um Biontechs mRNA-Impfstoffkandidat BNT162 in China zur Prävention von COVID-19-Infektionen voranzubringen.
    .
    Im Rahmen der Vereinbarung werden die beiden Unternehmen gemeinsam an der Entwicklung von BNT162 in China arbeiten. Die Unternehmen werden bei der Durchführung klinischer Studien in China zusammenarbeiten und dabei die umfangreichen klinischen Entwicklungs-, regulatorischen und kommerziellen Kapazitäten von Fosun Pharma in diesem Land nutzen. Im Rahmen der Vereinbarung hat sich Fosun Pharma bereit erklärt, eine Kapitalinvestition in Höhe von 50 Mio. USD (44 Mio. EUR) für 1.580.777 Stammaktien von Biontech zu tätigen, vorbehaltlich des Abschlusses der Zeichnungsunterlagen und der Genehmigung durch die Aufsichtsbehörden in China.
    […]
    https://www.chemanager-online.com/news-opinions/nachrichten/biontech-bildet-mit-fosun-pharma-strategische-allianz-fuer-covid-19-impfst

    INGRES 26. Dezember 2020 at 21:39
    Rheinlaenderin 26. Dezember 2020 at 20:59

    Natürlich ist das ein abgekartetes Spiel zwischen China und Kreisen im Westen (es dürften die selben sein die auch die US-Wahl gefälscht haben.

    Die Schrottfirma Biontech ist vermutlich extra für den Zweck als Strohfirma ausgesucht.
    Ich kann mir aber immer noch nicht vorstellen, dass sie viele Todesfälle durch die Impfung riskieren werden und können. Aber das können sie wiederum nur durch Placebos vermeiden.

    -http://www.pi-news.net/2020/12/die-corona-impfung-aus-der-sicht-eines-zynischen-egoisten/

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.