Frauen und Kinder zuerst!

Kindswohlgefährdung? (Schwerster) Kindesmißbrauch? Die DW suggeriert erwartungsgemäß anderes, spielregelkonformen GEBRAUCH nämlich. Bild: Screenshot MSN

Zumindest in moralerpresserischer Mission bei Farbenrevolution und Migrationswaffeneinsatz stellt man besagte vulnerable Gruppen bevorzugt in die erste Frontlinie.

Die DW am 23. September des laufenden Seuchenjahres über MSN:

Belarus: Mit Kindern zum Massenprotest

Tatyana Nevedomskaya (mo)

Die belarussischen Behörden drohen Demonstranten, die ihre Kinder zu Protestkundgebungen mitnehmen, mit dem Entzug des Sorgerechts. Aber nicht alle lassen sich davon abhalten. Eltern erzählen der DW ihre Geschichten.

„Die Teilnahme von Kindern an Kundgebungen wird einer rechtlichen Bewertung unterzogen“, kündigte jüngst der belarussische Vizepremierminister Igor Petrischenko an, der auch für die Einhaltung der Rechte von Kindern zuständig ist. Inzwischen drohen die belarussischen Behörden Personen, die gegen die Regierung von Alexander Lukaschenko demonstrieren, nicht nur mit Geldstrafen, sondern auch mit der Überprüfung ihrer familiären Verhältnisse – mit anderen Worten: mit dem Entzug des Sorgerechts für ihre Kinder.

Tatsächlich hat die Staatsanwaltschaft in Minsk schon 140 Verwarnungen verschickt. Doch viele Menschen lassen sich davon nicht einschüchtern. Mehrere Familien haben der DW über ihre Teilnahme an Protestkundgebungen mit ihren Kindern berichtet.Veronika, Journalistin: Was wir nicht erreichen, müssen die Kinder schaffen

„Wenn man eine Familie unter Druck setzen will, findet sich ein Weg“, sagt Veronika. Selbst wenn man nichts verbrochen habe, könne man angesichts der totalen Willkür Besuch von den Behörden bekommen, betont die dreifache Mutter. Sie will, dass ihre Kinder in einem freien Land leben: „Wenn wir nicht jetzt Demokratie, Gleichheit und Rechtsstaatlichkeit erreichen, werden sie dies erreichen müssen“, so die Journalistin.

*************

Ganz in diesem, dem Kindereinsatz durchaus wohlwollenden, Tenor geht es dann weiter, zwar läßt man größtenteils Betroffene selbst reden, aber Auswahl und Arrangement zeugen von geistiger Kumpanei und stellen die Regierung von Lukaschenka (Weißrussisch) bzw. -ko (Russisch) durchweg als dunkles Willkür- und Terrorregime dar, dem nun, von Frauen und Kindern in die Enge getrieben, wirklich alles zuzutrauen ist, sogar Sorgerechtsentzug beim Mißbrauch von Kindern als menschliche Schutzschilde. Für manche Anhänger von „Demokratie“, „Gleichheit“ und Rechtsstaatlichkeit“ ist das aber wohl noch viel zu lax und man leckt sich heimlich die Finger nach Bildern von unter Stiefeln zertrampelten oder von Panzerketten zermalmten Kinderleibern. Also irgendwie sowas im bewährten Stil:

Irgendwie pornös? Nein, timeless Classic: Die Szene mit dem Kinderwagen auf den Treppen von Odessa aus „Panzerkreuzer Potemkin“ von (((Sergej Eisenstein)))

Man merkele sich: „Demokratie, Gleichheit und Rechtsstaatlichkeit“ lohnen stets auch den Gang über Kinderleichen, oft führt der Weg zwangsläufig darüber! Man frage nur (((Madeleine Jana Korbel Albright))), die öffentlich bestätigt hat, daß 500 000 krepierte Kinder als Folge des Irak Embargos nach dem ersten Golfkrieg die Sache wert waren! Wer mag das zu bezweifeln wagen, wenn man sich den Irak heute anschaut?

Und wer vermag den unermeßlichen Dienst erfassen, den der kleine Aylan Kurdi „Demokratie, Gleichheit und Rechtsstaatlichkeit“ erwiesen hat, als er im Mittelmeer ersoffen ist, nur weil sich sein Erzeuger, bequem in der Türkei siedelnd, sich in Görmoney die Beißer sanieren lassen wollte und an Schwimmwesten für den Nachwuchs (besser kann man Männer- , äh, Männchenüberschuß kaum illustrieren) sparte? Ist der kleine Aylan, nicht zuletzt als Namensgeber eines Schleuserschiffes, wenn auch von der kultursensiblen Schleuserlobby zu „Alan“ europäisiert, am Bug desselben verewigt, nicht unsterblich geworden? Zumindest „ein Stück weit“?

Und die Kleinen, die nun, laut PIPI-News, auf dem Mittelmeer in einem orientierungslos treibenden Boot verdursteten weil ihre Erzeuger dem Lockruf des Guten (#wirhabenplatz) folgten, werden bestimmt auch nicht umsonst gestorben sein, wenn auch von denen, die solcherartige Lockrufe aussenden, zu erwarten bliebe, daß man sie beim Wort nehmen kann und sie die geköderten Jungmänner samt Familiennachzug in ihrem kleinen Moralspießerhäuschen unterbrächten und evtl. die zwangsweise anfallenden Kadaver in ihren Gärtchen bestatteten.

Erstaunlich übrigens, kaum jemand redet mehr von Corona im Bezug auf Weißrußland, wo Lukaschenka/ko Wodka und Zwiebeln als Medizin empfahl und man auf sämtliche „Maßnahmen“ weitgehend verzichtet haben soll! Alles nur Frauen, Kinder, Farbenrevolution. Und war es nicht die „Deutsche Welle“, über die vor fünf Jahren die freudige Botschaft in die arabische Welt getragen wurde, daß man in Görmoney Häuser für den muslimischen Männerüberschuß errichte? Nun, wenigstens damit hätten sie nicht gelogen gehabt.

Hach Kinder, zum guten Schluß fällt dem Erzähler noch einer seiner peinlichsten Duschsongs ein, jaja, was Delfine oder Endorfine oder wie der Kram heißt so anrichten können! Pssst, nicht weitersagen, laßt das unser kleines Geheimnis bleiben! Aber findet ihr nicht auch, daß solcherart genau die „Lyrics“ sind, mit denen uns die „N(J)WO“ seit Dekaden nach Kräften verarscht und ihre dunklen, bösen Kriegsmaschinen in Regenbogenfarben hüllt?

-White Lion – When the Children Cry-

Little child
Dry your crying eyes
How can I explain
The fear you feel inside
‚Cause you were born
Into this evil world
Where man is killing man
And no one knows just why

What have we become
Just look what we have done
All that we destroyed
You must build again

When the children cry
Let them know we tried
‚Cause when the children sing
Then the new world begins

Little child
You must show the way
To a better day
For all the young
‚Cause you were born
For the world to see
That we all can live
With love and peace

No more presidents
And all the wars will end
One united world
Under God

When the children cry
Let them know we tried
‚Cause when the children sing
Then the new world begins

What have we become
Just look what we have done
All that we destroyed
You must build again

No more presidents
And all the wars will end
One united world
Under God

When the children cry
Let them know we tried
‚Cause when the children fight
Let them know it ain’t right
When the children pray
Let them know the way
‚Cause when the children sing
Then the new world begins


***

80 Gedanken zu “Frauen und Kinder zuerst!

  1. c+

    …stellen die Regierung von Lukaschenka (Weißrussisch) bzw. -ko (Russisch) durchweg als dunkles Willkür- und Terrorregime dar, dem nun, von Frauen und Kindern in die Enge getrieben, wirklich alles zuzutrauen ist, sogar Sorgerechtsentzug beim Mißbrauch von Kindern als menschliche Schutzschilde….

    Eschendwie is er schon bizarr, der Herr Lukaschonkaow aus Belarus Weißrussland.
    Jetzt ist der Autor fürwahr kein Freund irgendwelcher autoritärer Regime, aber aus der Ferne betrachtet war Weißrussland die einzige SSR der UdSSR, die auf die scheinbar NEUE NORMALITÄT des Ergaunerns, Betrügens, Kappens sämtlicher Sozialtransfers, Ausbeutens des Volkes verzichtete, bevor sich dann ein „Wohlstand“ einstellte, der aber immer noch nicht in der Lage ist, das Versprechen eines sog. Staates zu erfüllen, eben FÜR das Gewusel, ähh, den Souverän, zu arbeiten. Kurzum: Von einer Autokratie in die nächste. Nun weiß jeder Mitlechzer, dass sich der Sozialismus sehr unterschiedlich darstellte und von dem Völki, dem er aufgestülpt wurde, ich meine, dem er die Befreiung brachte, seine eigene Prägung erfuhr. Während auf Kuba eben die Sache eher easy going angegangen wurde, herrschten in berüchtigten Unionsrepubliken, zu denen auch die weißrussische SSR gehörte, ganz andere Sitten…
    Für ein Binnenstaat stand Weißrussland in den letzten Jahren nicht schlecht da,: Makroökonomische Daten waren erstaunlich gut, und daher sollte es doch wundern, wenn jetzt plötzlich gut ausgebildete, polyglotte, IT-affine junge Leute das Regime stürzen wollen. Selbst unsere hassgeliebte Frontfigur kann mit seinen offenen GeSeilschaften nicht so viele in das Land geschleust haben, dass sich da plötzlich eine Hundertschaft vor die Mikrofone der ÖR drängeln…
    In den letzten Monaten gab es sogar Liberalisierungen in der Tourismussbrangsche. Visa-Formalitäten wurden gelockert, die Bewegungsfreiheit für Touristen zaghaft erweitert, und spätestens als der berühmt berüchtigte Bald and Bankrupt Zwischenstation in Weissrussland machen konnte, deuchte mir, dass hier was passiert…
    (Die beiden sehr charmanten Damen, mit denen er essen ging, waren btw. 100% von der „Firma“)

    Gefällt mir

    1. Lange, sehr lange war jedenfalls Ruhe auf dem einstigen Abenteuerspielplatz des „braven Schwaben“ (H.Himmler) Oskar Dirlewanger. Man machte sich allenfalls verdient um die Vermehrung und Auswilderung des Wisent (der als Schwesterart des ausgestorbenen Auerochsen übrigens mit dem amerikanischen Bison nach neuen molekulargenetischen Untersuchungen nicht allzuviel gemein hat):

      Und auf einmal mischen die FURIES von EL SATURN alles auf:

      Was bin ich froh, daß TRAMPLE ON SNAKES (TOS) wieder back on the track ist, LUV his suggestive Vids…^^

      Gefällt mir

    2. c+

      Sein MEISTERSTÜCK legte der von mir verehrtgeliebte BALDANDBANKRUPT ab, als er mit einer blonden Bikinishönheit durch Mauretanien hitchhikte. 2019 oder 2020.

      L.m.a.A.

      k.A. ob das noch online ist.

      Da kuckt ihr blöd, ihr Harfensänger

      Gefällt mir

  2. c+

    Die CRNS-ZEUGEN FAMA scheint mir btw. gekauft, wer so auf die Kacke haut, ist schlicht erpressbar, insb. wenn sein Lebensgang durch so vorbildlich räächtsstaatliche „Staaten“ wie ex-UdSSR SSRs oder den Maghreb geht, just my 50 AGRT.

    Die „Firma“ ist immer dabei…

    Gefällt mir

    1. c+

      Fremdzitiert im Geiste:

      „Das dreckige Patriachat hat mir nicht die Zitzen geleckt, daher lasse ich mir nun die Titten abschneiden, um ein Mann zu werden, so einfach ist das. Ich hoffe, das geht in eure dreckige FASCHO-SCHAEDEL rein.“

      Gefällt mir

      1. Erschreckend! Itzo habe ich mir das mal angetan und dabei festgestellt, daß ich schon begonnen hatte, mit dem Fuß im Takt zu wippen, mit den Fingern beschwingt auf der Tischplatte zu trommeln, mit dem Paleochair zu kreisen – ihr kennt das Spiel! Nein, das geht doch gar nicht! Scheiszdpchrein! Unverzüglich muß ich mir da, im Namen des Guten, Schönen, Wahren, ein Gegenmittel reintun:

        Da habt ihrs! Auch hier geile Weiber am Kreuz und so. Ja gut, Ghaal ist gay, was solls…:-/

        Gefällt mir

  3. c+

    Früher war ich Gefangener einer faschistoiden patriachalichen Clique. Heute bin ich frei und lass mir die Titten wegoperieren um endlich männlich zu sein.

    Was ich sagen will: Es gab mal ein Video dieser unglaublichen HintergrundsängerInnen. So etwas hat Mann noch nicht gesehen. Irgendwie scheint jemandIn den Daumen drauf zu halten, nicht mehr verfügbar…

    Nur noch zu ahnen. Nicht nur aber auch deswegen meine Zuneigung…

    Gefällt mir

      1. c+

        Unverzüglich muß ich mir da, im Namen des Guten, Schönen, Wahren, ein Gegenmittel reintun:

        Worauf Du einen lassen kannst…

        Auch nicht schlecht sind die HochspringerInnen aus dem Land, wo die Zitronen blühen…

        shzndrck, meine ganze DVB-Aufzeichnungen von Olympia 2008 und 2012 sind in den Fritten. Tonnenweise Tttn und knackige Ä….

        Gefällt mir

  4. Monk

    *Und war es nicht die „Deutsche Welle“, über die vor fünf Jahren die freudige Botschaft in die arabische Welt getragen wurde, daß man in Görmoney Häuser für den muslimischen Männerüberschuß errichte? Nun, wenigstens damit hätten sie nicht gelogen gehabt.*

    Ich sags mal so: Mit weitem Beinkleid läßt sich gut stänkern wenn sich der eigene Gestank flux verdünnisierte, es sich bewahrheitet, daß der Eigengroll zum ethnischen Vielerlei verkommt.
    Wer in sich keinerlei Zugehörigkeit verspürt, der ist eben ein erbärmlicher, wellenreitender Sörfer ohne Wahrheitsgefühl.

    Gefällt mir

    1. Monk

      Auch nicht ohne:

      https://taz.de/Meinungsfreiheit-in-Belarus/!5716587/

      Wie auch immer sich jenes Flintenweiberspektakel noch entwickeln sollte, es interessierte mich nicht sonderlich.

      *Hugin und Munin müßen jeden Tag
      Über die Erde fliegen.
      Ich fürchte, daß Hugin nicht nach Hause kehrt;
      Doch sorg ich mehr um Munin.*

      Die Erinnerung an Gedanken eines entarteten Gesellschaftskonstrukts verschwendend, ist die eigene Selbstachtung zu einer Randnotiz jenes Zeitgeistes verkommen.

      Memmen statt Männer – Femen statt Frauen!

      -LÄUFT-

      Gefällt mir

    1. Kann grad nicht mehr. Was soll Mann noch sagen? Die (Sexual-)Hölle in ihrem Lauf hält weder Ox noch Esel auf: In Kambodscha zwei Säcke Reis umgefallen, im Transzendenzparadies Indien eine, höhö, UNBERÜHRBARE (sic!) von Höherkastigen kreuzlahm (im Wortsinne!) und ins Nirvana gfckt worden, ehrlich, alles was mir grade so einfällt erscheint mir nur mehr wohlfeil und platt. UND OHNE DIE MEDIEN WÜSSTEN WIR DAVON (UND VON CORONA) REIN GARNIXX (frei nach einem vitzligen ELite-Kommentator).

      Wir pfeifffen auch auf DODOKAY und seine FAKE-NEWS, weil wir wissat doch älle, daß dr Berlusconi koi schwäbisch schwätzt ond überhaupt koi Thema mehr ond des Filmmaterial URALT ischt:

      Gefällt mir

  5. „Die Erinnerung an Gedanken eines entarteten Gesellschaftskonstrukts verschwendend,“

    Oh Mann, ist es dennoch gestattet, demütig die Frage zu stellen, ob beloved DONALD jetzt über die Regenbogenbrücke geht?

    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/other/nach-corona-erkrankung-trump-geht-es-offensichtlich-immer-schlechter/ar-BB19FQzQ?ocid=msedgdhp

    Mir dünkt es zunehmend, Geschichte wird gerade von Hollywood-Perversen und den super(w)itzigen US-Sitcom-Autoren gescripted! Und das finde ich keineswegs zum Lachen!

    Gefällt mir

    1. Monk

      „Oh Mann, ist es dennoch gestattet, demütig die Frage zu stellen, ob beloved DONALD jetzt über die Regenbogenbrücke geht?“

      Aber natürlich! Tu dir doch bitteschön keinen Zwang an.
      Die Regenbogenpresse interessiert sich doch auch für einen solchen, aus dem Situationskomödienstadel heraus instruierten, Plumperquatsch!

      *ZUSAMMEN* werden *WIR* diesen Scheißdreck schon zu verwerten wissen, wenn ich mich nicht irre…

      Was häf jelacht!

      Gefällt mir

  6. …also den zunehmenden, schon fast wahnhaft sich färbenden Eindruck, dasz das Zeitgeschehen alles von Medienjuden als eine einzige Farce gescriptet ist! Auszerdem frage ich ich immer noch, was an den Tanzmäusen von DJ PoPo so exzeptionell sein soll. Geile Weiber sind doch so selten nicht. Wer fckt die einklich alle?!! Aus meinen Empfehlungen: Diese gestäbten Spanierinnen – PERFECTION!

    Bobymickzouskins – hypixel skywars and pvp
    3 days ago

    „I see the algorithm has brought us fine men back together.“

    Turrican60
    3 days ago

    „There’s so much to see thanks to the algorithm, I’m beginning to worry about my blood pressure“

    nicholas cuss
    3 days ago

    „I’m not convinced this cameraman is official.“

    cesar leon
    1 day ago

    „is a man of culture, like all of us here in the comment section.“

    waterbug85
    1 day ago

    „He does like that close up shot, after the jump.“

    TheRealist 811
    3 days ago

    „I’m here because I love the sport of pole vaulting, no other reason.“

    Goldie
    1 day ago

    „No one:
    301K people in 2 days: hmmm interesting..“

    …. … ….^^

    Gefällt mir

    1. c+

      Auf der prnogrphschen website DANISCH.DE finden sich ja reichlich Reisetipps für finanz- und bauchfettstarke angehende Lehrbeauftragte der Informationstechnologie, aber bei den Russinen sollte unser Geliebter DANISCH mal ganz vorsichtig sein, und da kann er sich noch so oft reinreden, dass die ja nur auf seinen ADONIS-Körper scharf seien, wenn das Opfer erst mal im Netz ist, wird abgezockt und die Düsseldorfer Tabelle gilt auch für RUS, mein kleines dickes Pummelchen, und was die Sache noch grimmiger macht, für RUS gibt es keine einheitliche Tabelle zur Absenkung des Unterhalts wegen niedrigerer Lebenshaltungskosten. Da darf der dumme, dicke Weiße Mann den vollen Satz löhnen. es sei denn, er ist so Justitiaerfahren wie Danisch, der auch gerne seine gesamten Ersparnisse einsetzt und sich gerne von der Russenmafia in den dicken Wanst treten lässt, denn schließlich und trotz alledem, er hat Gott und die Welt „verklagt“

      Gefällt mir

  7. Monk

    „UND OHNE DIE MEDIEN WÜSSTEN WIR DAVON (UND VON CORONA) REIN GARNIXX“

    Und dann?

    Müssten wir jenes Wissen dann -mehr oder weniger- aus dem globalvernetzten Zwischennachrichtenbüro erfahren wollen, oder besser gleich eine Murmel, im selbst eingetretenen Erdreich beobachtend, bei der Geschicklichkeit jener Kugel als Tatsache betrachten?
    Naja, was kümmerte das einen Abstecher, der sich augenscheinlich um andere Dinge zu kümmern scheint, wenn es darum geht „das Gescriptete an sich…“ abzuhandeln.

    *Oh Mann!*

    Ganz genau.

    Gefällt mir

    1. Gray Braica
      3 weeks ago

      „Turns out I’m a huge fan of women’s Long jump, triple jump and pole vault“

      Leonard Washington
      3 weeks ago

      „It’s like everyday now, I’m getting more and more into women’s pole vaulting and long jump. Thanks YouTube algorithm!“

      Andrew Holub
      3 weeks ago

      „This video has caused many poles to increase in size at an exponential rate.“

      DE: Yes, especially 8:13 – ~9:10! ^^

      Gefällt mir

  8. H2oRiz
    1 year ago

    „These girls are so much prettier and have better bodies than ’super models‘.“

    Auf jeden Fall! Sehr schön anzuschauen. Das mußte einfach mal ohne Flax konstatiert werden. DAS ist einfach die Situation hier!

    Gefällt mir

    1. Monk

      Dazu bemerkte ein Hendrik Ahlers, so vortrefflich, folgendes:

      „Damals war der Sport ein ästhetisches Meisterwerk, eine Art Edelporno. Heute ist der Sport nur noch Porno, ohne Ästhetik. –“

      DAS, mein Lieber, ist doch die Situation hier!

      Gefällt mir

      1. Du meinst also, beim Adolf und der fischkalten Föhrerbraut war es noch „erotisch“ und jetzt wäre es „nur“ noch pornografisch?

        Nun, weißt du überhaupt, was unter „Pornographie“ zu verstehen ist? Der Begriff ist in seiner gummihaften Wesenheit nicht unumstritten aber grundsätzlich bezieht er sich immer noch auf die drastische Darstellung sexueller Handlungen mit dem Ziel der Anstachelung des Geschlechtstriebs oder so (bzw. was sich die jeweiligen Großinquisitoren, Sittenwächter, Sexualhöllenhunde drunter ausmalen). Wo bitte werden in den Videos sexuelle Handlungen gezeigt?

        Im Wortlaut bedeutet „Porno-Graphie“ das „Zeigen von Huren“ wobei sich „Porno“ von „Porneia“ ableitet, dies waren im antiken Griechenland die im Status niedrigsten, billigsten, de fakto rechtlosen Prostituierten, die der Freier bei Nichtgefallen einfach totschlagen durfte (Vergl. Andrea Dworkin, „Pornographie – Männer beherrschen Frauen“). Wer will ernsthaft die jungen Athletinnen damit vergleichen?

        Allerdings ist es durchaus so, daß jedesmal, wenn sich der DE bei der Recherche zu Frauen- und Transrechten, Gendermathematik und Mösenmalen AUS VERSEHEN(!) zu XXL-Hamster und Artgenossen verirrt, er stets völlig benommen ist von der unglaublichen Ödnis und Monotonie, die an solchen Orten dargeboten wird. Insofern ist jeder der Sport-Clips tatsächlich stimulierender als mindestens 99% des Inhalts von XXL-Hamster! Tatsächlich könnten rohe Primitivlinge das deswegen als „Porno pur“ abqualifizieren, aber wir sind ja hier alles Ästheten und Men of Culture, die sich an der Bewegung und den Formen junger weiblicher Körper bei Sport und Spiel (was von jeher die Künstler und Poeten in Extase versetzt hat) erfreuen und verwehren uns dagegen, mit Banausen, die sich zum stumpfsinnig-mechanischem Rumgerammel irgendwelcher verschnippelten, aufgespritzten Plastikwracks und viagragedopter Berufsrammler tatsächlich euphorisch einen keulen können, gleichgesetzt zu werden! DAS ist die Situation hier!

        Gefällt mir

  9. Toji

    Feminismus? Pornographie? Durch die asozialen Medien und only Fans usw hat die ei eine Hälfte der Bevölkerung so leichtes Spiel wie selten in der Geschichte, vor allem im Westen

    Gefällt mir

    1. Hie und da ist hier Ironie im Spiel.

      Habe überhaupt noch mal nachgesehen, angeblich bedeutete „Porneia“ im alten Griechenland auch Prostitution von Seiten beiderlei Geschlechts, Unzucht und Schweinigelei im allgemeinen. Ich bleib aber latürnich bei Andrea Dworkin…^^

      Mit „Onlyfans“ können sich auch die privilegierten Schönen ruinieren…

      Gefällt mir

      1. c+

        Passend dazu heult eine der schlimmsten „Modelle“ auf twitter, die wirklich nichts ausgelassen hat und alle erdenklichen Körperportale sich hat füllen lassen, dass die pneumatischen cineatischen Kostbarkeiten ihr Leben ruiniert hätten. Mia Kah dingens, der DE weiß, von wem ich schreibe…
        Roosh meinte passenderweise, dass die postmoderne exaltierende Kunst mit all ihren Abscheulichkeiten (wer hier Moderne liest hat keine Ahnung von Kulturevoution) nur den Zweck verfolgt, die sheeples zu demütigen. Und das Schönste ist, sie machen es freiwilig und verlangen Nachschlag.
        Und keiner nimmt Notiz davon, dass die Puppenspieler ein solch verschissen konservatives Leben führen und bei Ihnen jede Art von Abart schwerstens sanktioniert wird. Alles weitere nur in einem geschlossenen Raum, heutzutage wird ja alles automatisert gerastert daher versuche ich, so weit es geht, alle möglichen Operatoren zu vermeiden. Jaja, die übermächtige KI, lol. (KI ist ein buzz word, damit das sheeple in Ohnmacht versinkt, ob der übermenschlichen „Macht“, aber es sind immer noch dumme Maschinen…)

        Gefällt mir

  10. „Mia Kah dingens“

    Ja, das ist die, die vorgegeben hat, daß sie der IS, ihres unislamischen Treibens als Muslima wegen, auf die Todesliste gesetzt habe. Dabei hat mir Post-Collapse-NV (anscheinend auch ein KNR) verraten, daß sie sich mit dem auf den Hintern tättowierten Logo einer christlichen MiIiz schmücke, lol.

    Im Grunde steht der DE ja auf derart orientalides, aber die FAKE-MÖPSE werden für immer zwischen uns stehen! :-/

    Gefällt mir

  11. „Und keiner nimmt Notiz davon, dass die Puppenspieler ein solch verschissen konservatives Leben führen und bei Ihnen jede Art von Abart schwerstens sanktioniert wird.“

    Echt keine Exzesse und maskierte Orgien auf ADRENOCHROM?!!! :-/

    Gefällt mir

      1. Mit Sicherheit! Man muß nicht mal in die Ferne schweifen, findet Mann auch in Buntland. Und selbst in Britistan hat die Hybridisierung der hässlichen Inselaffen mit Pakis durch die Power des „Hybrid Vigour“ für bemerkenswerte Exemplare gesorgt, die Mann sich sogar NACKT anschauen kann:

        „We’re not just look at them, Beavis. We’re look at them NAKED! Uhuhuhuh“

        But beware: der Sprung von der In- zur Outbreeding-Depression ist heutzutage kein allzulanger mehr, wobei erfahrene Züchter darauf schwören, daß man die prallsten Maiskolben, Euter, Schweine durch das Kreuzen zweier Inzuchtstämme bekommt…^^

        Gefällt mir

  12. Gut, Kerry Marie ist auch schon retro. Oder war es vintage? Wir sind wieder in der schönen neuen Realität:

    Meet female twitch steamer (e-girl). The person who taunted nerdy culture in high school. A person who spent every free moment outdoors wondering how you can sit more than 2 hours in front of a computer. Now she has „finished“ the university and is not sure if the knowledge she gained by attending only easy classes will be useful in her life. Now she is sitting in front of her computer streaming for twitch, pretending to always love video games. She lie to others that people watch her fo her content and not for looks, despite that she always sits on her chair in kinky way. She sits all day at home and watch YouTube for her reaction videos, she built a multimillion-dollar property for herself, despite this, she always complains that women have more difficult life. Her wallet is thick and her skin is thin. She doesn’t like being said badly about her. She doesn’t like when people coments about her 3 tier subs. Each drama, each photo without makeup reduces ammount of her subscribers and self-esteem.

    Gefällt mir

    1. Toji

      Unter all dem Plastik und schminke scheint sich doch so etwas wie ein Herz zu verbergen und die aufstrebende sportkommentatorin hat ein paar Dollar für ihre Heimat locker gemacht

      Gefällt mir

  13. Monk

    „Du meinst also, beim Adolf und der fischkalten Föhrerbraut war es noch „erotisch“ und jetzt wäre es „nur“ noch pornografisch?“

    Was ICH meine, weißt du sehr genau. Genausowenig scheint es mir aber den Anschein zu haben, daß jene bebilderte „Erotik“ nichts mit dir zu tun haben scheint, da man als verwestlichter Ostzonaler doch jene Wärme in den Allerwertesten geblasen bekommen hatte, vor der mich eben graut.

    Mir schon klar, daß man dies als *Neigschmeckter* nicht zuzugeben in der Lage sein kann.

    Übrigens:

    Dein Adolfsyndrom geht mir auf den Zeiger.

    Und:

    Ein Fisch schmeckt auch kalt.

    Du *Orschlöchle*!

    😀

    Gefällt mir

    1. „als verwestlichter Ostzonaler“

      Ich habe mit der Ostzone nichts am Hut sondern bin, wie bereits angemerkt, mitten im Ländle geborener Sproß aus „rucksackdeutschem“ Elternhaus. Vertriebene ungleich Ossis! Möhnntsch alles muß man dir erklären und dann wird einfach dumpf weitergemounkt!

      Btw.: Der Verweis darauf, daß es schon seit längerem nicht mehr so origininell und spritzig ist, mit der langweiligen Leni-Hochglanzästhetik daherzukommen, die letztlich doch auch nur die Hochglanzwerbung vorweggenommen hat, ist noch lange kein „Adolfsyndrom“ (was immer das auch sein mag), vor allem, wenn einer, der sich hier schon wiederholt als großer Sportverächter hervorgetan hat, damit ankommt und meint, er könne auf diese Weise irgendwas aussagen.

      Gefällt mir

  14. Waren halt auch große Gewinner des Strukturwandels. Bayern und BW galten ja meiner Kenntnis nach bis in die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg als rückständige Entwicklungsländer, profitierten aber vom Niedergang bzw. der Auslandsverlagerung der Schwerindustrie und der produzierenden Gewerbe im Norden und insbesondere in NRW. Alles fließt und wie man sieht, zeichnen sich auch bei den Cleverles und Gewinnlern die Spuren der Erosion mittlerweile nur allzudeutlich ab.

    Vom Industriemoloch zum Fun-Park:

    Könnte man auch einiges ssu sagen, für mich aber auf jeden Fall einer der großartigsten (Doku-)Filme überhaupt, allein von der Mache her.

    „Unsere Arbeit ist der Tod selbst“

    Gefällt mir

  15. Was auch noch anzumerkeln wäre ist, daß die Schwaben dereinst als ausgesprochen FAUL galten und die KEHRWOCHE auch nicht einem imaginierten schwäbischen Drang nach Ordung und Sauberkeit entsprang, sondern, im Gegenteil, vom Landesherrn angeordnet wurde, um die Schweinigel und Schmutzfinken zur Räsong zu bringen!

    Kann mir gut vorstellen, dasz „Lokal Hero“ Mr. Mounk, der Heimatfan und -knr, davon auch keine Ahnung hat!^^

    Gefällt mir

    1. Monk

      Da isser ja wieder, jener Erzähler wie wir ihn schätzen und lieben gelernt haben!

      Und endlich läßt er uns, als sportives Mitglied unserer Glaubensgemeinde an seiner ambitionierten, ahnungsvollverheißenden Hochspring-Agrobatik, wieder teilhaben.

      Gut so – finde ich jedenfalls. Als Kehrwochenbeauftragter mitohne Hintergrund macht er seinen blitzblanken Dschobb ohne sich jegliche Blöße eingestehen zu wollen und läßt selbst die Rulamänner nicht außer Acht, um mit Hintergrundwissen unsereins -geschmeidigerweise- eine Botschaft zuteil werden zu lassen, die da heißt:

      Alder, ich kann dich schon irgendwie…

      …leiden?!

      Gefällt mir

  16. c+

    Vom Industriepark zum Fun-Moloch und Ekel-Caro mittendrin, hat sich mit Omis Polyester-Trenchcoat richtig schön rausgeputzt, räsoniert über die schönen alten Zeiten, als Frau sich abends noch ungeniert was Warmes in den Bauch schieben konnte, Ekel-Döner, und geht justameng -live- in Moloch-City auf den Str..den Straßenrandstreifen und nimmt uns alle live mit.

    am Abgrund? Am Arsch…

    Gefällt mir

    1. JAAHAAA, ALLLLLLBERN!!!! IS DOCH NE ALLBERNE SAU, STINKESAUUU!!! DU BLÖDE KUH!!! DU SCHNEIDER DU!!! MISTFINK!!!

      Wenn soll das noch interessieren, wenn der gewaltige plattfußwamperte DANISCH sich mal das BERGHAIN von innen angesehen hat! Von wegen „sowas von straight“… …. ….!!!

      Gefällt mir

      1. SchneeHase

        Zum Thema Caro muss ich dem KNR in seiner Beschreibung beipflichten, auch wenn es der D.E. gar nicht gern lesen mag!
        Dabei gibt es doch noch Sarah Silverman: ich sah sie gerade in der Rolle einer „fast“ trockenen Alkoholikerin im ARTE-Film „Take This Waltz“; ach ja: es singt und spielt Leonhard Cohen.
        Das wird dem D.E. wohl auch was sagen…. Obwohl sie eher nicht dem KNR-Geschmack trifft.
        Die eigentliche Hauptdarstellerin im Film ist Michelle Williams. Die dürfte wohl eher sein Geschmack treffen.
        Monk spielt sich im Film selbst (Seth Rogen) und bereitet dauernd Hähnchen zu, in allen Variationen. Mit der Kocherei ist er erfolgreich, nur halt nicht so bei den Frauen…. Deswegen leidet er am Ende so stark, dass der Zuschauer schier Mitleid kriegt.

        Gefällt mir

      2. c+

        WHUTT?? DANISCH IM BERGHAIN? Beweise bitte, wie hat DER die Tür geschafft? Hmm, lass mich überlegen…(Ok, ich hab’s. Montag 14:00 im Berghain. Gerade werden die Spermaflecken und andere Körpersekrete in den Darkrooms weggewienert, die grelle Arbeitsbeleuchtung offenbart jede moralische Verwerfung von Drogenkonsum und sexueller Entladung, leise wimmert slow dubstep, damit der Adrenalinpegel des staff sinkt, den die Resterampe muss ran, Sven Marquardt, handteller große Augenringe, zum STAFF: „Lasst mal den dicken Bongo durch, der muss die Kabel patchen, damit wir wieder hart feiern können. Gebt dem nen Kaffee und dann soll er wegrollen, so einer versaut hier nur die vibes“)

        Gefällt mir

  17. c+

    Die GELIEBTE hat eben Geschmack, in jeder Hinsicht, das kann sich der Erzähler ja mal ganz fett hinter die Ohren schreiben. Und was das CINEMA angeht, nun, den Film kenne ich nicht, allein S.Silver. ist ein Grund, mir diesen Film nicht anzusehen, aber er scheint dennoch interesseant zu sein. Nun wurde mir ja meine ausgesuchte cineastische Sammlung von RäuberInnenhand gestohlen, und je länger ich ohne diese Filme leben muss, desto stärker verblassen die Erinnerungen, denn es waren da ja wirkliche KOSTBARKEITEN drunter, eine LOUIS MALLE Edition etwa, Ingmar BERGMAN und richtig schöner Schweinekram, also Erotisches, das die GEFÄSZE warmhielt, SANDRINE BONNAIRE, EMMANUELLE SEIGNER, etc., womit ich auch der Geliebten beipflichten muss, was meine AFFINITÄTEN betrifft, in D gibt es eigentlich nur eine Schauspielerin, die da mithalten kann, KATJA FLINT, die auch mal richtig derbe werden kann, wenn es um BINARY MATTERS geht….

    Gefällt mir

  18. SchneeHase

    ….fast hätte ich es vergessen: etwa in der Mitte des Filmes (die exakte Minute habe ich mir nicht gemerkt) ist Sarah Silverman NACKT in einer Duschszene zu sehen.

    Sandrine Bonnaire kenne ich fast in all ihren Rollen – würd ich mal behaupten. Katja Flint ist mir zwar auch präsent, aber nicht mehr so aktuell grade.

    Deine Cineastische- u.a. Pretiosen-Sammlung muss wohl von sagenhaftem Ausmaß gewesen sein. Waren die Filme denn auf DVD oder noch auf Video-Kasetten?

    Gefällt mir

  19. c+

    Naja, sie war schon sehr umfangreich, leider habe ich kein Register geführt, es müssen knapp 400 Filme gewesen sein…
    Angefangen hatte es Ende der Achtziger, als abends auf ZDF „Das Montagsfernsehspiel“ oder so, habe den exakten Namen vergessen (animierte Damenpumps gehen zu einer Kinokasse, Zeichentrick, heute sicher völlig inakzeptabel da „frauenfeindlich“), lief, da wurden dann meist ältere Filme der „zweiten Reihe“ gezeigt, viele französische Sachen, Michel Piccoli etwa oder auch US B-Ware, da hatte ich dann die ersten VHS-Kassetten gesammelt. In den Neunzigern wuchs die, bis dann DVDs kamen und ich redundante Ware auf VHS aussortierte, bis auf die Dinge, die auch niemals auf DVD erschienen, wie etwa die deutsche Synchronfassung von „Zwei Kamele auf einem Pferd“ mit Pierre Richard, da kam doch tatsächlich das N-Wort vor und auf Kosten der rosa Fraktion wurden derbe Witze gerissen, es gibt davon keine deutsche DVD-Ausgaben, auf DVD gibt es nur die französische Ausgabe, die aber auch sehenswert ist. Das gleiche Schicksal ereilten die alten BURT REYNOLDS Filme, auch die sind nicht erhältlich, synchronisiert.
    Ab den Neunzigern habe ich mich dann auf CD- und DVD-Messen eingedeckt. Später dann im Internetfachhandel…

    Es gab für mich kein besonderes Genre, genauso, wie es grauenhafte Massenpublikumsfilme gibt, gibt es grottige ARTHAUS-Filme, habe die Auswahl immer an der schauspielerischen und, besonders, der Drehbuch- und Regisseurqualität festgemacht.
    Großen Nutzen konnte ich aus den Audiokommentaren ziehen, da sprechen dann die Regisseure und Schauspieler über den Dreh und die Intention des Filmes, hier hatte sich ganz besonders PAUL SCHRADER hervorgetan, dessen Kommentare zu seinen Filmen fantastisch sind..(„DER GEJAGTE“, nichts für Schwachnervler)

    Es ist tatsächlich so, dass etwas in mir verlorengegangen ist und je länger ich darüber nachdenke, desto schwerer wiegt der Verlust, ich werde aber die Sammlung nicht nachkaufen, da werden auch ganz viele Erinnerungen wach, so lese ich zur Zeit DOSTOJEWSKIJS SCHULD UND SÜHNE und selbst dieses alte Buch, unverdächtig jeder plakativen Gewalt oder postmoderner Schockeffekte, nimmt mich mit, so dass ich nur wenige Seiten lesen kann, da ist zum Beispiel die Traumszene der Hauptfigur, die mit der Wirtshausszene, die mich innerlich erschüttert und mir wein Weiterlesen erschwert, das muss Mann erstmal verdauen…
    Neben den Regisseuren sind natürlich die Schauspieler für mich ewige, lebenslange Inspiration, ich kann da auch keine Rangfolge aufstellen, aber ein GENE HACKMAN, MICHEL PICCOLI oder MAURICE RONET usw. usw. werden mich mein LEBEN LANG beschäftigen..

    SANDRINE BONNAIREist wirklich eine Besondere, alle Filme habe ich nicht gesehen, Ihre Hauptrolle in JOHANNA war wirklich außerordentlich (auch dieser Film lief in diesem genannten Montagsprogramm und auch die YT-university hat ihn mittlerweile in das Vorlesungsverzeichnis aufgenommen).

    erster Teil: https://youtu.be/ebT6FW11kFU

    Gefällt mir

  20. Alles muß man euch hinterhertragen:

    „Auf einen Besuch im Berghain

    Hadmut 13.10.2020 20:59

    Oh je, oh je.

    Ich habe gerade – nach Kamelreiten in der Wüste vor 20 Jahren – wieder etwas von der Sorte getan, was man so einmal im Leben macht, und was dann völlig reicht.

    Ich war im Berghain.

    Das Berghain, muss man wissen, ist ein Ort, an – besser: in – den mich normalerweise keine 50 Pferde bringen würden, und das beruht zweifellos auf Gegenseitigkeit, denn deren berüchtigter Türsteher würde mich wohl auch kaum reinlassen, gesetzt den ausgeschlossenen Fall, ich wollte da rein.

    Das Berghain, muss man wissen, gilt als angesagter, bekannter Club, und viele sagen, es sei der bekannteste und angesagteste Club der Welt. Manche sagen, er sei es gewesen, aber Berlin wäre gerade so abgesagt.

    Das Berghain, muss man wissen, ist eine drogenfreundliche Techno-Schwulen-Bumsarena gigantischen Ausmaßes.

    So weit zu den Gründen, warum ich da nie und nimmer reingehen würde, und ebenso für die Gegenseitigkeit dieser Auffassung.“

    Das ganze Elend

    Im Berghain wird ja wg. Corinna kein Regelbumsbetrieb gefahren, stattdessen gibt es gaye und queere Kunst zu sehen während die Toiletten als Teil des Arrangements, wie DANISCH vermerkt, immer noch nach Pinkel und Pestilenz stinken.

    ABER HAT NICHT EIN KNR HIER ERZÄHLT, „DAS BERGHAIN IST SOWAS VON STRAIGHT“ ???!!!

    Gefällt mir

    1. c+

      Selektive Wahrnehmung, solange mich keiner anpackt, fokussiere ich die wichtigen Dinge…die Reizüberflutung in solchen Clubs verhindert ja, dass Du Dich vollkommen auf alle Reize einlässt. Wie es sich für eine gute location gehört, wurde da nicht das HOHE LIED der MENSCHEITSFAMILIE gesungen (lol, der musste sein, siehe Querfurzbewegung), sondern jede Gruppe macht da ihr Ding. Als sich Ekel-Caro gestern auf den Str.. den Straßenseitenstreifen begab und die TouriFhrrrIn gab und zudem in jedem zweiten Satz von leichten Damen, illegalen STRCHS, BMSCLBS und den VGLZGEN der Bordsteinschwalben dozierte, (war schon ziemlich auffällig) hat sie meines Wissens auch die HMO-Meile in der WARSCHAUER UND DANZIGER gestreift, da bin ich auch mal (unbeabsichtigt) gelandet und wunderte mich (nicht lange) über den ofensichtlichen Herrenüberschuss, um genau zu sein, nur der Service war (in Gestalt einer) weiblich, bis es auch mir schwante, dass hier nur mit Hinterladerbüchsen geschossen wurde und ich mich empfahl, die Szenen können halt (gottlob=) auch ziemlich intolerant sein, sag mal einem Mitteleuropäer EDM sei Techno, der geht dir an den Hals…

      Gefällt mir

    2. c+

      Muss für die „Tür“ ziemlich erniedrigend sein: I.d.V. tonnenweise CHICAS „abgefertigt“ und à la NERO entschieden, wer seinen Poppes reinschieben darf und wer abdackeln muss, und nun kommt Korinna und der ganze äquatorlastige Pöbel, für den Mann nur Verachtung übrig hat, will endlich mal schauen, wie das DA so ist, wo Mann sonst allenfalls beim Reinemachen die Gläser spülen durfte.
      Und dann steht da ein Prachtexemplar wie DANISCH vor Dir und Mann wähnt sich fast in einer < DUANE HANSON-Ausstellung muss aber sein Ding durchziehen, wegen Fixkosten und so…Und der Danisch würde selbst seine Oma verhökern, wenn er doch nur einmal da „Party machen“ könnte und insofern ist sein Gelaber von wegen „Das Berghain, muss man wissen, ist ein Ort, an – besser: in – den mich normalerweise keine 50 Pferde bringen würden, und das beruht zweifellos auf Gegenseitigkeit,… ridiculous

      Gefällt mir

      1. „Muss für die „Tür“ ziemlich erniedrigend sein“

        Das wäre „der Tür“ voll und ganz zu gönnen! Das sind so die hellen Seiten von Corinna, daß unter anderem das ganze Scheiß „Nachtleben“ weitgehend lahmgelegt ist. Kein Mensch, der diese Bezeichnung verdient hat, braucht diese Bunker und die ganzen Club- und Tanzkasper sollen mal schön cucken, wo sie bleiben oder am besten gleich ins Messer laufen Vor allem die, die da meinen, sie wären irgendwie elitär, weil man sie in den Schwuchtelbunker „Berghain“ rein läßt, dabei ist ja, wie man sieht, noch nicht mal dem Club-knr aufgefallen, daß der Bau seit Monaten geschlossen ist, während der hellwache DANISCH schon längst die trostlose Lage sondiert hat. Überhaupt braucht RESTEFCKR-KÖNIG DANISCH keinen ghypten Schwulen- und Drogenpuff, er kommt da auf seine Kosten, wo wirklich die STRAIGHTE SEX-POST mit MILFS und COUGARS abgeht:

        Die interesssanten Fake-News daran sind ja, von Männern zu reden, die keine Frau abbekommen hätten. Was zahlenmäßig schon fraglich ist, weil es ja etwas mehr als 50% Frauen gibt, die sind geringfügig in der Überzahl, also schon deshalb mehr Frauen als Männer da sind, sie aber trotzdem immer versuchen, sich als unterdrückte Minderheit auszugeben. Dazu kommt, dass es mehr Schwule als Lesben gibt, also mehr heterosexuelle Frauen als Männer auf dem Markt sind. Und das war ja auch schon Thema im Blog, dass die Feministinnen zwar immer schimpfen, die Frau würde als sexuell verfügbar angesehen, man sich aber nur ins Berliner Nachtleben stürzen muss, um die sexuelle Verfügbarkeit direkt zu ergreifen. Da muss man nur in irgendeinen der ausschweifenden Berliner Clubs, da wird man schier überfallen, wenn man auch welche über 30 akzeptiert. Die muss man nicht mal anmachen, die kommen direkt zur Sache. Berlin ist voll von Untervögeldinnen. In München war’s auch nicht anders.

        Das ist echt Fake News mit den Incels.

        https://www.danisch.de/blog/2020/10/02/kommt-jetzt-die-zwangsfrau/#more-38338

        Gefällt mir

  21. Die nackige Silverman ist well known. Sarah SilverMAN übrigens, weil sie ist ja in Wirklichkeit ein Mann und Teil der Transgenderagenda von (((denen)))! Wie lange glauben (((die))) eigentlich noch, „the stupid goyim“ verarschen zu können…???

    DEMONIC CELEBRITIES HAVE A PARTY TO CELEBRATE THEIR ABORTIONS!

    Gefällt mir

    1. c+

      Nö, das ist mir keinesfalls entgangen, Schatz, allerdings hätte ich kleines dickes DANISCH nun wirklich nicht die CHUPZE zugetraut, den Besuch einer erzwungenen Umwidmung des Berghains als CLUBBESUCH zu labeln. Das ist schon schwerstes Clickbaiting, wobei das da

      Da muss man nur in irgendeinen der ausschweifenden Berliner Clubs, da wird man schier überfallen, wenn man auch welche über 30 akzeptiert. Die muss man nicht mal anmachen, die kommen direkt zur Sache. Berlin ist voll von Untervögeldinnen. In München war’s auch nicht anders.

      dem Fass nun wirklich den Boden ausschlägt und ich nunmehr davon ausgehe, dass Danisch einen ganz besonderen Sinn für Humor hat und ich unter diesen Voraussetzungen alles anders beurteilen muss, ich meinen Hut ziehe.

      Habe die Ehre. Kommt gut durch. Aus

      Gefällt mir

      1. Oh, ist da wieder einer brueskiert oder gar ob des MOJOs des gewaltigen MILF-Hunters MILF-MAGNETEN DANISCH vom SEXUALNEID befallen?

        Ich meine da nur, dasz es jetzt allerhöchste Eisenbahn ist für ein Aufeinandertreffen von zwei SEX-KORYPHÄEN wie sie gegensätzlicher nicht sein könnten, nämlich MICHEL HOUELLEBECQ und HADMUT DANISCH! Ist DANISCH ein Einzelphall oder hat er den eingefleischten Sexualpessimisten HOUELLEBECQ des groben Unfugs überführt?

        Here we are now, entertain us!

        Gefällt mir

  22. Monk

    @SchneeHase

    -Take This Waltz-

    Am besten finde ich die letzten Minuten dieses wirklich sehr beindruckenden Films.
    Wenn man sich jener Thematik, „sich unwohlfühlen zwischen zwei Sachen“, erst bewusst geworden ist, dann ist das ganz großes Kopfkino und man könnte sich, wenn man auch dazu in der Lage ist, überlegen welche Werte im Leben wirklich zählen.

    @Der Erzähler

    „Pfeifffe auf eure Geschmäcklereien! GEILHEIT zählt und alles wesentliche steht eh in den „120 Tagen“! “

    Dies sei dir frei-(l)-ich unbenommen, werter Freigeist. Frei nach dem Motto: „Loch ist Loch sprach der Koch – und fickt das Huhn bevor er`s kocht“

    Wünsche Gute Besserung.

    🙂

    Gefällt mir

    1. SchneeHase

      Wobei ich sagen muss: habe den Film gerne geschaut OBWOHL darin dauernd Hähnchen & Huhn & Hahn zubereitet wurden. So eine Beziehung würde bei mir keinen einzigen Tag halten!

      Ja, der D.E.: macht hier mal wieder „klar Schiff“ mit seinen Vorlieben. Dabei hat er sicherlich ein gigantisches Film-Oevre. mindestens von der Größe der sagenhaften KNR-Sammlung, in sich reingeschaufelt. „Black Robe“, das auch gerade in der arte-Mediathek zu sehen ist, ist sicherlich mehr nach seinem Geschmack.

      Wobei Dostojewskis „Schuld & Sühne“ mich gerade überfordern würde. Lieber KNR: liest du es auch „von vorne bis hinten“? Ich habe mal als Teenie darin gelesen, auf dem Dachboden zwischen den Spinnweben. Mein Großvater war gefühlter Kommunist und dachte er müsste sich gewisse Literatur anschaffen, hat dem Alkohol dann aber den Vorzug gegeben.

      Hilary Mantels Trilogie über Cromwell kommt da schon pfiffiger daher… Der dritte Teil steht bei mir noch aus. Solange ich noch Corona „negativ“ getestet bin, wird es halt noch dauern.
      Der „Stab“ wird einem ja aktuell in beide Nasenlöcher PLUS Rachen eingeführt. Also dreifach…

      Gefällt mir

      1. c+

        Ohne Frage von „vorne bis hinten“, gibt es so gar „für lau“ bei kindle und die Hörbuchfassung für wenige Taler dazu. (2,50). Die Übersetzung ist allerdings antiquiert, vermutlich Werner Bergengruen 1925, die E-Klasse Deklinationen des Dativ werden im Hörbuch weggelassen, was den etwas sperrigen, geschriebenen Text harmonischer wirken lässt. (Bspl. dem Tage)

        Gefällt mir

  23. „Black Robe“, das auch gerade in der arte-Mediathek zu sehen ist, ist sicherlich mehr nach seinem Geschmack.“

    It sure is! Around the one-hour-mark, true EPICNESS unfolds and the end teaches us something:

    „Fifteen years later, the Hurons having accepted christianity were routed and killed by their enemies, the Iroquois. The Jesuit mission to the Hurons was abandoned and the Jesuits returned to Quebec.“

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.