Des Informatikers PÄDO-Phantasien

Der unvermeidliche DANISCH läßt seinen Phantasien freien Lauf ist mal wieder am „konsequent weiterdenken“ (Emphasis added):

Pädifornien

Hadmut 8.9.2020 13:32

Das zukünftige Geschäftsmodell Kaliforniens nach Wegzug von Industrie und Mittelschicht.

Bislang galt Kalifornien ja immer als der (IT-)Industriemotor der USA. Ich glaube, Kalifornien allein wäre, wenn es ein eigener Staat wäre, irgendwo unter den ersten zehn oder irgendsowas der größten Volkswirtschaften der Welt. Genau weiß ich es nicht mehr, aber irgendsowas in der Art.

Das zerbröselt ja nun gerade. Neulich hat mir schon einer geschrieben, dass sie jetzt jeden, der aus Kalifornien wegzieht (vor allem wegen der hohen Steuern dort), noch zehn Jahre nachbesteuern wollen.

Der hier meint mit plausibler Begründung, dass den Sozialisten zwar einerseits überall das Geld rapide ausgehe, sie aber andererseits überall den Sex mit Minderjährigen legalisieren wollen.

Er hegt die Vermutung, dass Kalifornien nach dem Umbau in eine sozialisitische was-auch-immer vermutlich eine Pädophilenindustrie aufbauen werde.

Da kommen einem dann Namen wie Marc Dutroux oder Jeffrey Epstein in den Sinn. Letzter hatte ja schon eine Jungfraueninsel.

Wenn man das weiterdenkt … Frischfleisch haben sie ja auch genug.

Es ging vor einiger Zeit durch die Presse, dass die da nebenan in Nevada – und Nevada lebt ja ganz gut davon, Glücksspiel und Prostitution gestattet zu haben – ein Angebot haben, allerdings aus rechtlichen Gründen dann doch nur als Anreiseflughafen und Abflugsort eines Helikopters, der einen dann irgendwohin nach Mittelamerika brachte, all-inclusive-Angebote zu machen, so eine Art All-you-can-fuck. Man zahlt so um die 7000 Dollar pauschal, und ist dann komplett alles drin. Für 50 Teilnehmer gibt es 100 Huren, jeder bekommt zwei dauerhaft zugeteilt, tauschen erlaubt, und dann kann man vier Tage lang … solange man eben kann. Damit man länger kann, sind alle Drogen, die man sich ausdenken kann, schon im Preis mit inbegriffen und werden dann gratis gereicht. Und wenn man dann doch mal nicht mehr kann oder will, kann man mit seinen zwei Huren auch Quadbike-Ausflüge machen, Segeln oder Reiten gehen, alles mit drin. Die Huren immer dabei, immer am Mann, falls man doch spontan wieder … Die Huren übrigens alle aus Mittelamerika, in allen Größen und Breiten, für jeden was dabei.

Denkt man das jetzt konsequent weiter, ist es eine Frage der Zeit, bis man das dann in Kalifornien für Pädophile anbietet. „Personal” hat man ja dann genug.

Selbstverständlich gemäß den Vorgaben Epsteins mit voller Multimediatechnik in 4K und HDR, damit es dann in der Wertschöpfungskette weiter an die Erpressungsabteilung der Mafia geht. Der Sozialismus muss ja von was leben.

****

Ja, Hadmut, da bleiben wir mal an den Bällchen, Uncle Sam’s Sexualhölle ist ja bekanntermaßen das Land der unbegrenzten irren Gleichzeitigkeiten. Bei dieser konsequenten Weiterdenkerei warten wir allerdings immer noch auf den Niederschlag in irgendeiner Realität:

Black Hebrew Israelites”? Hört sich an wie eine Kreuzung aus einem Gospel-Chor und einer Basketball-Mannschaft. Die Erklärung dazu fällt aber bizarr aus: Die halten sich selbst für die echten Juden als Nachkömmlinge eines der zwölf Stämme und die anderen Juden irgendwie so für Hochstapler oder sowas. Müsste man nochmal vertieft betrachten.

Jedenfalls scheint sich da eine ganz üble Achse aufzutun, in deren Mitte die amerikanische Linke sitzt, auf der einen Seite die Schwarzen, auf der anderen Seite die Muslime. Und weil sich das alles so versammelt und man gleichzeitig stets das Lied singt, dass Antisemitismus deckungsgleich mit Rechten wäre, und man auch die Presse im Sack hat, baut sich da so eine – unterschiedlich motivierte – Front gegen Juden auf, genauer gesagt, gegen weiße Juden, die man nicht zur Kenntnis genommen hat.

Denkt man das konsequent weiter, sind dann nach den weißen Juden die anderen Weißen dran.

Jaja, Hadmut, der Konsequentdenker und große Hoffnungsträger der Wutnickel.

Zur „Californication“ wurde dem D.E. nur neulich mal ein Video über diverse Entschärfungen des US-Sexualhöllenrechts empfohlen. Demnach habe dort irgendein Homo-Lobbyist namens WIENER(!) Reformen in die Wege geleitet, wonach HOMO-PÄDOS deutliche Abmilderungen (kein öffentlicher Pranger, kein Eintrag ins Register, evtl. Straffreiheit – weißnichmehrgenau) durchgesetzt, falls die Altersdifferenz zu dem Minderjährigen nicht mehr als zehn Jahre betrage. Für HETERO-„““PÄDOS“““ gelte das ausdrücklich NICHT!

-Memology101: The Worst Just Happened-

Was für eine Wurst! Whatt a worst! Wutt a WIENER!

Voll unfair!!!

6 Gedanken zu “Des Informatikers PÄDO-Phantasien

    1. Naja, war meinerseits eher so zu verstehen, als daß man unter Aufgewachten, Patrioten, Rechten immer wieder auf ihn verwiesen wird, dazu noch seine Rolle als bächtiger Influenzer und Hoffnungsträger dieser Klientel, so von wegen „wenn er doch bloß mal aufwachen würde…“

      Gefällt mir

  1. vitzli sagt:
    17. September 2020 um 0:05

    danisch leuchtet im zusammenhang mit corona als biowaffe eine erste kerze auf:

    „Wenn man sich schon auf solche Hypothesen und Gedankenspiele einlässt, dann sollte man aber auch fragen, ob das nur ein Element ist und ob Migration, Gender, Klimakrämpfe, BLM, Antifa und so weiter nicht Bestandteile eines großen Zersetzungskonzerts sind, dass das alles zusammen wirkt.“

    wer könnte wohl der böse verursacher sein …?

    da wird er noch lange knabbern.

    https://vitzlisneuer.wordpress.com/2020/09/16/kostlich/#comment-26575

    Dabei wurde ihm doch ABOUT zugesandt! :-((((

    Naja, habe dem FLIRTGIGANTEN PLATTFUß-WAMPE auch vorzeiten mal Kevin MacDonald verlinkt und so Blödsinn…^^

    Gefällt mir

  2. Monk

    -Von den Kleidern-

    „Und der Weber sagte: Sprich uns von den Kleidern. Und er antwortete: Eure Kleider verbergen viel von eurer Schönheit, doch verstecken sie nicht das Unschöne. Und obwohl ihr in Gewändern die Freiheit des Persönlichen sucht, könnt ihr darin einen Zügel und eine Kette finden. Könntet ihr der Sonne und dem Wind mit mehr Haut und weniger Kleidung begegnen! Denn der Atem des Lebens ist im Sonnenlicht, und die Hand des Lebens ist im Wind. Einige von euch sagen: «Der Nordwind hat die Kleider gewebt, die wir tragen.» Und ich sage: Ja, es war der Nordwind. Aber Scham war sein Webstuhl, und Schlaffheit sein Faden.
    Und als seine Arbeit getan war, lachte er im Wald. Vergeßt nicht, daß Züchtigkeit ein Schild gegen die Augen der Unreinen ist. Und wenn die Unreinen nicht mehr sind, was ist Züchtigkeit dann anderes als eine Fessel und eine Trübung des Geistes? Und vergeßt nicht, daß es die Erde freut, eure nackten Füße zu spüren und daß die Winde sich danach sehnen, mit eurem Haar zu spielen.“

    -Khalil Gibran-

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.