Bestimmende Dominanz auf Hochdeutsch? The LEERER cries when he strikes you!

UFFFFFZZZ, ….auch ein Bestimmer hat’s nicht immer leicht!

Im ELite-Tank wird die Sprechpuppe Nikolai, aka „Der Volksleerer“, wieder einmal wohlwollend goutiert:

alphachamber sagt:

Morgen Vitzli,
das war einer der besten Debatten-Momente des VLs, was meinen Sie?
-https://youtu.be/zzU9Gw4g_Sw
Cheers

Dem kann sich FRANKSTEIN nur anschließen:

Frankstein sagt:

Im Gegensatz zu dem öf-frechtlichen Rapporter spricht der VL bestimmenes Hochdeutsch. Nur die hms muß er sich noch abgewöhnen. Ansonsten beherrscht er die Methode, eine angediente Diskussion sofort zu dominieren. Man könnte denken, diese Dummbratzen sind extra von ihm bestellt.

Ha, auf sowas kann nur ein FRANKSTEIN kommen: „öf-frechtlichen“! Statt „öffentlich rechtlich“ sind die Schranzen also nur frech „öf-FRECHtlich“, welch eine BEWEGLICHE Wortakrobatik! Und überhaupt der VL, ja das ist bestimmende hochdeutsche Dominanz in jeder Lebenslage:

…ICH HABE DAS SO GESAGT WEIL…JEDE KULTUR FÄNGT MIT DEN KINDERN AN…IHR DÜRFT NICHT EXISTIEREN…NICHT JEDES VOLK HAT DAS RECHT AUF ZUKUNFT…MINDERWERTIGE RASSEN SIND ES NÄMLICH, DIE DEN BAZILLUS DES KOMMUNISMUS VERBREITEN…IHR DÜRFT NICHT BESTEHEN…UND DIE MISSION…WIRD ERFÜLLT…HEUTE ODER MORGEN…HEUTE ODER MORGEN… … ….. … .. . . . .

Ah, scheiszdochrein, träumt der D.E. oder was? Voll der falsche Film! HIER ist die echte blonde Bestie in Aktion:

Nichts für Schwachnervler: Spielt meisterlich auf der Klaviatur der Emotionen – der Volksleerer!

Aber, oh weh, statt mit hochdeutsch bestimmender Dominanz in den Fängen von Partisanen, Antifa oder gar ÖFFENTLICH-FRECHTLICHEN Schleimaalen unter Todesverachtung ungebrochen zu sagen, was zu sagen ist, wird beim Gedichtvorlesen nicht nur jenseits aller Schamgrenzen in die Kamera geheult, nein, schon vor der Lesung scheint sich der Leere mit entsprechender Heul-Stimmung befüllt zu haben, wie ja auch der Pornosüchtige oft nicht erst beim Betrachten eines entsprechenden Clips geil wird, sondern sich schon in voll erblühter Triebigkeit „ins Netz“ begibt um sich dort dann vollends zu entladen (ein Thema, mit dem sich der Leerer bekanntermaßen auch sehr gut auskennt, soweit man seinen persönlichen Schilderungen glauben darf, laut denen sein nationaales Erwachen ihn von seiner Pornosucht kuriert hat).

Oh, hier jetzt aber ein Vid, wo der Leerer bestimmend hochdeutsch dominant zwischen den Fronten von Bullen-Bütteln und Antifa zeigt, was ne Teutonen-Harke ist, ah, verd…, schon gelöscht! DER JUTT ist eben noch schneller als der Igel und seine Frau! Aber puuuh, wenigstens gibt es noch ein STAENDERLAND-Protokoll:

N.N. behauptet im neuesten Videounfall, der Zusammenfassung aus Kiel, dass er „verprügelt“ wurde. Das Video ist wie immer von unterirdischer Qualität, technisch -10 Sekunden Blackscreen ohne Kommentar kann man machen, muss man aber nicht- aber auch sonst. Er bringt einen Stinkefinger und ein „F1ck dich!“ zu Anzeige, die aufnehmenden Cops sind arg genervt von Nervlings Gepose und seinen Provokationen („Damit bekomme ich nämlich seinen Namen, das ist auch ganz gut.“), N.N. plappert einfach weiter „Solange solche Subjekte hier ungestört rumrennen können und unschuldige Bürger behelligen können. […] Das ist von öffentlichem Interesse, was hier gerade geschieht, ich muss die Kamera laufen lassen. Ich mach Übersichtsaufnahmen […] BRD 2020 Linke Terroristen behelligen unschuldige Bürger, das ist die BRD 2020 und dann bezeichnen sie Leute wie mich als Faschisten.“ Ansonsten wird N.N. wie so oft getriggert: mal ist es ein farbiger Polizist, ein Team des NDR, mal ein tättowierter Davidstern, aber „insgesamt war die Veranstaltung ganz angenehm. […] Ansonsten war es auch ganz nett, Dr. Schiffmann hat die Antifa gelobt […] und da dachte ich mir, mmh, mein Kopf tut noch ein bisschen weh, nee, es hat sich nicht so angefühlt, als würden sie das gleiche wollen wie ich […].“

Abschließend erinnert er seine Maden daran, doch gefälligst seinen YT-Kanal zu abonnieren, sie sollen aber nicht traurig sein, wenn der Kanal bald wieder verschwunden ist. Danke für den unfriendly reminder.

-https://forum.sonnenstaatland.com/index.php?topic=4953.10875

Hmmm, ein „Fick dich!“ und ein ihm entgegengehaltener „Stinkefinger“ wären also zu verzeichnen, während der auf Hochdeutsch dominant Bestimmende sich an der Bullenlinie entlangdruckste und die Ordnungshüter mit Mimimi a la „Die sind voll gemein!“ zuheulte! Ist das Dominanz? Dominanz durch Mimimi? An was erinnert das nur? Ah, ja:

Werden hier also jüdische Gruppenstrategien angewandt? Hat das aber ein aufrechter Teutone nötig? Oder ist hier der „bewegliche Geist“ am Wirken, wie ihn schon (((Arthur Trebitsch))) in „Deutscher Geist oder Judentum“ beschrieben und damit bereits in der prä-FRANKSTEIN-Ära ein gewisses Zwielicht auf unseren beliebten Denktitanen geworfen hat?

Der Erzähler zumindest zerinnert sich noch sehr gut, wie in gewissen Fachforen und -blogs die arisch-rassebewußten Judaismusexperten*innen gerne betonten, daß die Art und Weise, wie DER JUTT seine Leidensgeschichte hervorkehre, sich quasi in all den Erniedrigungen, Übergriffen und Verfolgungen, denen sein Volk angeblich oder tatsächlich ausgesetzt war und ist, förmlich suhle, um damit Vorteile zu erheischen und the stupid goyim nach Herzenslust zu dominieren, zutiefst unarisch und undeutsch sei, dem Wesen des aufrechten Germanen und überhaupt allem nicht-jüdischen diametral entgegengesetzt, ja, selbst wenn alles stimme, was der JUTT beklage, der „Hohkrux“ etwa, so müßte man sich doch schämen, spermanent in die Öffentlichkeit hinauszutragen, daß man als Volk so dermaßen „gefickt“ (O-Ton) worden wäre! Jeder mit auch nur einem Funken Ehre im Leib müsse da doch förmlich vor Scham zerfließen und DER JUTT wäre somit Anlaß zur Rassefremdscham mit seinem spermanenten Gejammer!

Wenn sich der D.E. aber so umschaut und seine Erlebnisse mit der patriotischen Volks- und Rassefreundefront Revue passieren läßt, scheint es, als feierte gerade da das Opfergeprotze jenseits kühler Analyse fröhliche Urständ‘: Ob #muhdresden, #muhrheinwiesenlager, #muhstinkefinger, #muhfickdich – nichts will man scheinbar lieber sein als Opfer, latürnich im „warmen Mief der Gruppe“ um Anleihen beim extrem antideutschen „Schokoladenonkel“ Wiglaf Droste – Friede seiner Leber – zu nehmen. Und dabei haben wir den Angriff der „Brunnenvergifter“ auf das Gemächt gewisser Tanten von zweifelhaftem Geschlecht noch nicht einmal erwähnt.

Aber halt, ehe wir hier eventuell ein vorschnelles Urteil fällen, schauen wir erst einmal in das von Alphastübchen wie FRANKSTEIN gepriesene Dokument, und das hurtig, ehe es wieder vom JUTT aus der Röhre gefegt wird:

-Berlin – Tag der 𝕱𝖗𝖊𝖎𝖍𝖊𝖎𝖙 – Dreifacher Punktsieg für Nikolai Nerling über „Journalisten“ vom R.B.B.-

Oj wej! Der angeblich mit bestimmendem Hochdeutsch dominierende Leerkörper gibt sich auf ein Weiteres als Kämpfer für die Demokratie und als Opfer des Verschißmus („von links“), den er stets anprangere! Überall würde er Ziel verschißtischer Angriffe und überhaupt halt die Opfer-Rhetorik der dominierenden Betroffenheitskultur einfach rumgedreht und den Öffentlich-Frechen entgegengeschleudert. Ja, kann man zwar mal machen, ist aber als einziges Stilmittel von Seiten jener, die sich ohnehin nur im Opfergeheul suhlen, auch nichts anderes als eben Opfergeheul und im speziellen Fall noch ausgesprochen dümmlich und fadenscheinig von einem, der erwiesenermaßen keine Ahnung hat, was Rechts und Links ist und das unter „Bildung“ verkauft.

Ach ja, Alphastübchen hat der Auftritt vermutlich wegen der leerenden Ausführungen und Vergleiche zu Corona gefallen, so wie „ich suche nach Rothaarigen, überprüfe dabei jedesmal mehr Personen weshalb ich zwangsläufig immer mehr Rothaarige erfasse und behaupte am Ende, die Zahl der Rothaarigen wachse explosiv.“ Leider ist es so, daß man bei Corona nicht so einfach behaupten kann, es läge nur an der Zahl der Tests, da man ja immer auch die Zahl der Negativen mit erfaßt, was man nicht so einfach untern Teppich kehren kann. Etwas Sorgfalt sollte schon sein! „Der beste Debattenbeitrag? Really?

Nun braucht zugegebenermaßen Propaganda und Agitation nicht zwingend fachliche Grundierung und Füllung, kann, je nachdem, auch ausgesprochen dumpf-dumm daherkommen, allerdings war hier bislang eben auch totale Fehlanzeige in Sachen hochdeutsch-bestimmender Dominanz! Gibt es da wirklich nichts? So rein gaar nix? Das ganze ist ja noch trostloser als vitzlis verzweifelt-scheinheilige Suche nach „Klausi-Mausi“ – Kenner wissen, was gemeint ist.

Doch halt! Hier, ja hier zeigt der leere Muster- und Vorzeige-Teutone mal kraftvoll und hodenstrotzend, was BESTIMMENDE hochdeutsche Dominanz gegenüber „Minderwertigen“ ist:

-Martin Lejeune: 28.08.2020 #Volkskunde Unterricht beim #Volkslehrer #Nikolai Nerling-

Wir befinden uns mitten in einem orgiastischen Ritual, in dem der Leere unter dem Etikett „Volkstanz“ den brünftigen Faun und Master of Ceremony über einen Haufen dementer Dumpfhirne gibt, unter denen sich allerdings auch durchaus nagelbares Weibsvolk befindet! Angeblich darf sich hier jeder einreihen, aber etwas Eugenik muß sein. Farbige Mittänzer werden zwar durchaus integriert -man ist ja gegen Verschißmus und kein Nazi und so, außerdem haben die geilen Volksblondinen auch nicht unbedingt was gegen einen strammen „BBC“, der unterm Röckchen ins Allerheiligste dringt, einzuwenden (schließlich unterhalten ja z.B. auch die Macher*innen des US-Heiden-Hitler-Fetischladens und Snake-Oil-Vertriebs „Renegade Tribune“ polyandrische „Beziehungen“ mit Negern und das ist jetzt kein Scherz), aber MISSGESTALTETES wird in der brünftigen Herde nicht geduldet.

So versucht bei Minute 3:30 des Videos die dem Erzähler bislang unbekannte Künstlerin und Schauspielerin Lydia Dickbier, Dickier, äh, Dykier

– über deren, nun ja, „verlebtes Äußeres“ man sich im STAENDERLAND genüßlich ausgelassen hatte, die jedoch der D. E., zumindest hier, recht niedlich findet, was aber nichts zur Sache tut im Gegensatz dazu, daß sie verlautbart haben soll, mit Gestalten wie dem Vollgeleerten nie und nimmer was zu tun haben zu wollen und nun dennoch, wohl der Triebe wegen, im Volksreigen mittanzt-,

einen etwas dunkelhäutigeren Herren mit schiefen Gesichtszügen, somit also dem „gängigen Schönheitsideal“ wie auch dem gesunden Volks- wie Leererempfinden nicht entsprechend, zum Mittanzen zu animieren und in die Gemeinschaft zu integrieren, was von MCLeerer aber sofort unterbunden wird und das auf eine durchaus dominant bestimmende Art und Weise auf Hochdeutsch:

Nein, nein, das geht nicht. Nein. Zuschauen ja, aber Mittanzen nein, nein, das geht nicht!

Und Ruckzuck ist der Mißgestaltete weggedrängt, was aber die ach so integrative Frau Dykier, die ja nie was mit so einem wie dem Leerer zu tun haben wollte, mitnichten und Vettern zum Anlaß nimmt, ihrerseits den sich anbahnenden Ringelreihen zu verlassen und dem Leerer mindestens den Finger zu zeigen. Offensichtlich ist auch sie völlig dem Mojo des MC verfallen, dem ja seine Follower und Möchtegern-Groupies alleine anhand des Geräuschpegels, mit dem er dereinst in seiner wirklich in jeder Hinsicht ekelhaften und widerlichen Reichsbürger-Satire im Thüringer Wald in den Schnee pisste, bescheinigten, er strulle wie ein Gaul und habe wohl auch einen entsprechenden…BWC, ihr wißt schon.

Der Rest der brünftig-dumpfen Tanz- und Schwanzherde hat an der bestimmenden Aktion in dominantem Hochdeutsch natürlich auch nichts einzuwenden und gibt sich weiter dem viehischen Geschwänzel hin. Und das ist auch rein natürlich und natürlich gut so, denn daß der Leitbulle verkrüppeltes und minderwertiges aus der Herde schmeißt bzw. erst gar nicht reinlässt gehört zum angeborenen, naturgegebenen, gesunden Verhalten eines jeden Rindviehs!

Leider scheint das auch ein Gutteil der pussyfizierten Follower im Kommentarbereich des Vids nicht gerafft zu haben, die da beklagen, daß ihr Idol ja so gar nicht nett mit dem häßlichen Mann im roten Pullover umgesprungen wäre.

Aber auch die Gegenseite ist nicht besser aufgestellt: „Seid doch ehrlich, der Mann ist nur rausgeflogen, weil er ein Farbiger war und das ist doch ganz im Sinn von eurer Ideologie!“ worauf die Leerer-Groupies wiederum entgegnen, daß das nicht die Ursache sein könne, da ja mindestens ein Schwatter habe mittanzen dürfen, weshalb die Ursache woanders zu verorten wäre. Ja, richtig, sagt der D.E., eben im deformierten Antlitz des Mannes, und der eugenische Ausschluß von Mißgestalt ist nun mal für den Nationalsozialismus mindestens so elementar wie die Rassenlehre, mag auch der Goebbels mit Wasserkopp und Klumpfuß gesegnet gewesen sein! Aber halt, will der Leere nicht die Demokratie vor dem Verschißmus retten und überhaupt? Jaaa, er ist nicht dies und nicht das sondern beweglich…

Andere wiederum meinen, der Typ wäre wohl einfach nur angetrunken oder bekifft oder anderweitig desorientiert gewesen und der Ausschluß läge in diesen Umständen begründet – ja, das könnte allerdings auch hinkommen, meint der Erzähler. Auf jeden Fall war es Dominanz in bestimmendem Hochdeutsch, da beißt „Klausi Mausi“ kein‘ Faden ab! Doch was sehen des Erzählers müde Äuglein denn hier:

ArV

Re: Der Volksleerer – Nikolai Nerling

« Antwort #11060 am: 2. September 2020, 15:42:54 »@Metamaterie Hatten wir schon und N.N. hat sich schon mit gespielten Tränen dafür entschuldigt, schließlich könnte der Verschmähte ein potentieller Spender sein.

-https://forum.sonnenstaatland.com/index.php?topic=4953.11055

Au Backe! Auf den Volksleerling ist wahrlich Verlaß und Tränen lügen nicht. Nichtsdestotrotz wäre es so langsam an der Zeit, daß ein Antifantenmob mal dem Leerer wirklich den Scheitel so richtig nachzieht und sein unsägliches dumpfes Dumm- und Tanzfolk nicht verschont, aber auf diese degenerierten Soyboys und -girls ist auch nicht zu zählen. Auf jeden Fall gehören all die vitzligen Patriidioten, der ganze rumhitlernde Rassenauswurf, in der jetzt hoffentlich bald heraufdämmernden neuen Mao-Pol Pot-Stalin-N(J)WO mindestens enteignet und jeder, der den VL auch nur ansatzweise für gut befunden hat, den Killing-Fields überantwortet. Es reicht dicke und Mann kann doch nicht ernsthaft davon ausgehen, daß ein Deutschland, in dem derlei Gelichter den Ton angibt, auch nur einen Deut besser wäre als die gegenwärtige „JUTT REPUPE“ (Tante Lisa)!

Aaah….

Gechanneltes Bild der anstehenden GEMAECHTERGREIFUNG des D.E. Selbiger (im Vordergrund) ist sich nicht zu schade, in Barfußlatschen einzumarschieren – lean and mean, durchtrainiert und gnadenlos und immer ein gutes „Argument“ zur Hand.. Bildquelle: Screenshot http://s3.amazonaws.com/

Nachtrag:

Yo Kids, wenn ihr auch so ganz doll falsch und schleimheilig flennen wollt wie Nikolei Nerling, der Volksleerer, dann gibt es hier für euch viele wertvolle Tricks und Kniffe, so wie diese (neben der guten alten Zwiebel bestimmt die favorisierten Methoden des MC Nikolai, wetten dasz?):

Visualisiere dich selbst als hilflos und schwach. Viele Menschen haben tief in sich drinnen eine Angst davor, nicht so stark sein zu können wie sie es gerne wären. Stell dir vor, wie du klein und hilflos vor einer schier unüberwindbaren Aufgabe stehst. Das kann ein intensives Gefühl von Verletzbarkeit auslösen, das dich leicht zum Weinen bringen wird. [7]Wenn du es geschafft hast, dieses Gefühl von Hilflosigkeit zu erzeugen, suhle dich so lange darin, bis du echte Tränen zum Vorschein bringst.
Eine gängige Übung im Schauspielunterricht ist zum Beispiel, dass du dich in ein einsames kleines Kind hineinversetzt, für das sich niemand interessiert. [8]
Wenn du keine Lust auf Traurigkeit hast, weine Freudentränen. Stell dir Dinge vor, die dich vor Glück, Freude und Dankbarkeit weinen lassen – ein ganz besonderes Geschenk, einen großen Erfolg in deinem Leben oder einfach die Liebe, die dir deine Familie und deine Freunde jeden Tag entgegenbringen. [10]Wenn du zu deinen Tränen nicht gerade ein breites Grinsen auf dem Gesicht trägst, wird niemand merken, ob du aus Freude oder Traurigkeit weinst.

16 Gedanken zu “Bestimmende Dominanz auf Hochdeutsch? The LEERER cries when he strikes you!

  1. Monk

    Möntsch Laibacher, das ist ja wie aus dem Leben gegriffen. Das mit dem Lehrer.
    Damals auf der Schulfete haben solche Tüpen auch immer die Weiber mit dieser Masche abgegriffen, während sich Unsereins wunderte warum es einem darob zum Heulen war.

    Tja, diese vermeintlichen Frauenversteher stehen heutzutage ohne Geld da. Die Olle hat nämlich erst geworfen- und sich im Nachgang nen Macho zugelegt, weil der scheinbar pflegeleichter zu halten sei…

    Pussies.

    😀

    Gefällt mir

  2. Notierenswertes aus dem STAENDERLAND über diese erbärmliche VL-Gestalt:

    Vollmond
    General für Menschenrechte
    *****

    Re: Der Volksleerer – Nikolai Nerling
    « Antwort #11119 am: Heute um 12:51 »

    Zumindest sorgt der Bräunling dafür, dass einige Gruppierungen in den Blickwinkel des Verfassungsschutz geraten. Von daher und dass er immer recht glimpflich davonkommt, werden auch immer wieder mal Gerüchte genähert, er selbst sei ein V-Mann.

    Erst brachte er die verf*e „AfD“ in Bedrängnis mit seinem gestellten Interview mit Chupalla. Das war einer der Punkte, mit denen die Einstufung als sog. Verdachtsfall begründet wurde.

    Jetzt werden die Kontakte des Querdenken (4)711-Sprechers Stephan Bergmann zu ihm Anlass für den Verfassungsschutz, sich das Treiben endlich einmal genauer anzuschauen.

    https://www.zvw.de/lokales/rems-murr-kreis/einmal-reichsbürger-immer-reichsbürger-was-querdenken-711-sprecher-stephan-bergmann-mit-den-rechts_arid-238637

    -https://forum.sonnenstaatland.com/index.php?topic=4953.msg310030#new

    Paßt alles bestens ins Bild und zeigt, daß die minderbemittelt-vollgefressene Fan-Klientel , wie sie stellvertretend durch vitzli und Konsorten verkörpert wird, kein Recht auf Zukunft hat sondern wegeugenisiert gehört. HEUTE ODER MORGEN, HEUTE ODER MORGEN…!!!

    Gefällt mir

  3. Der Volleerer wanzt sich offensichtlich an jede „rechte“ systemkritische Initiative ran und bleibt dran kleben wie Scheiße am Schuh. Allein seine Gegenwart, ob eingeladen, geduldet oder aufgedrängt, reicht, um jeder Bewegung den Nahsie- und Hololeugnerstempel aufzudrücken und sie solcherart zu diskreditieren. Man muß schon ziemlich naiv und unterbelichtet sein, um hier eine großartige, massenwirksame revisionistische Initiative zu erkennen zu vermeinen, die Geburtswehen eines großen Erwachens, aber genau das ist es, was der Leere und Konsorten vermitteln. Da steht er dann da vorm Reichstag oder sonstwo und fragt sich lauthals: „Boah, so viele, aber ob das wirklich SECHS MILLIONEN sind? Passen die hier überall rein?“ Sein Bewerben der Altnazi- und Starleugnerszene diente genau dem Zweck, das Bild von sich als Nazi-Sympathisant und Holocaustleugner zu verfestigen, alle dem entgegenstehenden Behauptungen des Leerers sind reine Mache und Verwirrungstaktik. Diese richtet sich aber nicht gegen „das System“ sondern dient der Verarsche und Irreführung der Allerdümmsten und der Kontamination und Diskreditierung jedweder kritischen „APO“. Der SONNENSTAENDER hat hier sehr gut das Wesentliche zusammengefaßt. „VL“ zersetzt oppositionelle Strömungen, Bewegungen, Initiativen und Parteien von „rechtsaußen“ über die „Querdenker“ bis hin zur AfD!
    Wer irgend etwas systemkritisches aufzieht und den VL an sich kleben hat, kann sich ziemlich sicher sein, daß er Probleme bekommt, und das nicht weil der „VL“ so ein aufrechter, gerader Germane ist, sondern im Gegenteil, weil es sein Jopp ist, Leuten ebenjenen Ärger aufzuhalsen!

    Das alles nur so allgemein gesprochen, unter Auslassung jeder Diskussion über Sinn und Unsinn von Geschichtsrevisionismus, wegen mir könnte man zudem diese ganze „APO“ eh in nen Sack stecken und draufhauen oder eben auf den Klilling Fields entsorgen. Dennoch liegt mir zugegebenermaßen einiges dran, dieses unreine nerlingsche Wirken und Werken zu verfolgen und aufzuzeigen. Ist ja irgendwie faszinierend, so wie als Kind Steine rumdrehen und sich wohlig an dem Gewimmel und Geringel gruseln.

    Gefällt mir

    1. saejerlaenner

      Ist ja sehr philanthropisch, dein Ansinnen, in der Sache sicherlich sinnvoll auch. Aber wann haben die Klugen sich je gegen die Hartnäckigen durchgesetzt?
      Das Problem ist scheints der Anthrop, dieses dumpfe Hordenvieh, das immer irgendeinem Spinner hinterherlaufen muß. (Btw, wer dem Nörling hinterherläuft, der muß ja schon ziemlich weit unten in der Hordenliga angesiedelt sein). Seit ca. 10 Jahren hab ich mich immer wieder gefragt, ob es wohl so etwas wie ansteckende Geisteskrankheiten gibt. Der Theorie nach ja nicht, soweit ich weiß, aber wenn man sich so umkuckt… werden es immer mehr… oder waren die schon immer da und werden nur immer lauter?

      Gefällt mir

      1. „Ist ja sehr philanthropisch, dein Ansinnen,“

        Oh weh, dergleichen liegt bestimmt nicht in meinem Ansinnen, eher die Analyse der Antriebe und Reflexe des Dummviehs. Dabei konzentriere ich mich gerne auf so eher kleine, vergleichsweise überschaubare, scheinbar randständige Dinge wie den „VL“ oder vitzli, gerade weil ich der Ansicht bin, daß sich das Umfassendere im Kleinen spiegelt. So bringt das vitzliblog im Kleinen sehr gut die Zerfahrenheit, die inneren Widersprüche und das Dunnig-Kruger-Überheblichkeits und Eliten-Dünkel der „Rechten“ wie auch der „Wahrheitsbewegten“ insgesamt zum Ausdruck und ist dabei irgendwie tatsächlich so vertraut und übersichtlich wie ein Aquarium. Irgendwer hat ja mal die Foren und Blogs in Großraumdiskos (z.B. PI), Wirtshäuser (ehem. Kewil) und kleine Eckkneipen unterteilt. Vitzli ist sowas wie ein Stammtisch in der Eckkneipe. Wobei ja z.B. auf PIPI letzlich auch gefühlt zwei Handvoll Stammpersonal zu Gange sind und bei Mannheimer trotz der Flut an Postings sogar noch weniger an sichtbar Unsichtbaren den Großteil es dort Abgesonderten zu verantworten haben. Im Großen und Ganzen wird überall auch nur dasselbe ewig wiedergekäut und umgewälzt, wobei jetzt eben im Zuge der Corona-Maßnahmen die Brühe verstärkt nach draußen ins „RL“ und die Öffentlichkeit schwuppt. Äh, achso, ja, der Leerer. Bei dem verhält es sich dergestalt, daß ich ja höchstselbst, noch stärker „nahsiefiziert“ als gegenwärtig und dazu traumatisiert von der „Flüchtlingskrise“, den Leerkörper und seine „Appetizer-Auftritte“ erstmal als begrüßenswert und „hilfreich“ empfunden habe, mich aber schon nach den ersten Youtube-Clips ernsthaft fragen mußte, was denn hier für ne skurile, fadenscheinige Nummer läuft, die aber gerade deshalb schon wieder ausgesprochen faszinierend ist.

        Gefällt mir

  4. Monk

    „Ist ja irgendwie faszinierend, so wie als Kind Steine rumdrehen und sich wohlig an dem Gewimmel und Geringel gruseln.“

    Ja, das sagst du etwas sehr Bedeutsames. Andere, hingegen, machen das aber ganz genau so.
    Ist wohl so ein Ritual in jener Menschheitstragödie um die globalisierten Anschauungsansichten besser verkraften zu müssen?

    Hmmm…

    Wenn die konstituierte Demokratie weiterhin den Selbstbestimmungskompass kalibrierte, ist es mit dem gewollten Kinderhort ebent auch nicht mehr weit her, das Vertrauen zu jedweder Gemeinschaft unterwandert.
    Und wenn das dann wirklich alles sein sollte, muß ich mich wohl unweigerlich dem Tribalismus zuwenden müssen, mich der staatlich verordneten Gemeinschaft entziehen und den Meinen zugewandt sein.
    Ob das ein x-beliebiger Erzähler dann für richtig oder falsch hält, hängt mindestens davon ab wie er sich noch sonstso mit seiner Rolle innerhalb dieser, seiner bezahlten, Märchenwelt wohlzufühlen gedenkt.

    Ich schmeiß jetzt mal die Leier an, ist ja eh alles für die Büx…

    Gefällt mir

    1. Ich halt es ja „ein Stück weit“ wie der Jürgen Fritze-Fratze: Die Leute kommen einfach nicht damit klar, daß sie letztlich einem Geschehen ausgeliefert sind und nichts tun können, um es zu beeinflussen. Das treibt dann halt im Verbund mit Dunning-Kruger oft die schillerndsten Blüten. Der Erzähler in seiner Demut möchte sich aber selbst nicht als grundsätzlich über allem stehender, allwissender Überflieger präsentieren, er ist durchaus auch anfällig für allerhand Schmarren.

      Gefällt mir

  5. Räächte Dilemmata im Mikrokosmos des ELiteblogs am Beispiel des Gerempels um Waffelstudent:

    Frankstein sagt:
    8. September 2020 um 8:20

    Die größten Kritiker der Elche sind selber welche. Abgeändeter Spruch der frühen KPD/ SED/ 68er/ GRÜNEN-Aussteiger. Diese Art Selbsterkenntnis trifft auf Waffenstudent nicht zu; wer sich die Methoden des Gegners zueigen macht, unterstützt auch dessen Motive. Der böse Waffenstudent ist nur ein jüdischer Schacherer. Manche nennen Kampf auf Augenhöhe, was nur Krebsgang ist.
    Sie würden auch Geld vom Teufel nehmen, nur um ihm zu schaden.

    https://vitzlisneuer.wordpress.com/2020/09/03/heutige-begegnung/#comment-26514

    Der Waffelstudent ist dem D.E. allerdings von uralten Forensümpfen her als nicht unerheblicher Schelm in Zerinnerung. Auch der KNR dürfte ihn evtl. noch „kennen“, Stichwort „Roggenmuhme“…

    Gefällt mir

      1. Nein. Der hatte auch etwas längere Ausführungen und Gedichte drauf. Gerne irgendwas mit Hitler und Natziehs, nicht nur die kargen Zeilen mit dem „Einvögeln“ und so. Er brachte z.B. abenteuerliche Theorien zum Fall der Richterin Kirsten Heisig, wonach Aaskrähen gemeinhin über Häusern kreisten, in denen sich Leichenteile in Kühlschränken befänden und so Forensikern die Arbeit erleichtern würden und ähnliches, mit dem er das damalige Gerontenpublikum und seine Fangemeinde nach Kräften foppte. Außerdem hat die Waffel dem D.E. gegenüber im Kommentarbereich dieses einen cuckservativen Wirtschaftswunderblogs von „Julius Rabenstein“ ihren Respekt für seine Spürnase bekundet. Der wußte gleich, wovon die Rede ist. Muß aber grade überlegen an was ich den vor längerem erkannt habe, lol, aber er ist das auf jeden Fall.

        Gefällt mir

  6. c+

    Das Buch von diesem Ekelpaket hatte ich mir mal vor zig Jahren angetan. Was für ein Kotzbrocken, und so ungepflegt. Ohne Synchronübersetzung ist dieses Schluchtenshizerexemplar in Übertragung kaum zu verstehen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.