DANISCH im STAENDERLAND

Der Ansichten-Informatiker und Hoffnungsträger aller dauerfrustrierten Wutwürger hat es geschafft! Das Dämokratiewächterportal „Sonnenstaatland“, von den Fans auch liebevoll „Sonnenständerland“ genannt, hat ihn in seine Ruhmeshallen aufgenommen! Und das in der Rubrik „Die sich von der BRD Lossager“ – gleich neben dem staatendoofen Reichsrüden, dem Volksleerer und Xavier Naidoo:

Gelehrsamer

Kommissar Mimimi

Ist „Hadmut Danisch“ (schreibt der sich wirklich so?) Schon bekannt. Ich gönne ihm mal einen eigenen Eintrag. Zwar ist er noch nicht im Reichsdeppenlager angekommen. Die paranoiden Ausfallerscheinungen signalisieren aber, dass er es nicht mehr weit hat. Jetzt ist schon das Bundesverfassungsgericht in Form der Richterin Susanne Baer fest in der Hand von Soros und damit der „jüdischen Weltverschwörung“ …

Zitat

Denn nach Lage der Dinge finanziert hier Soros nicht nur die Organisation auf Beschwerdeführerseite, mindestens die Richterin Susanne Baer auf der Richterbank ist auch mit Soros verbandelt, wie man in ihrem Lebenslauf lesen kann:

https://www.danisch.de/blog/2020/05/20/die-schmierenkomoedie-bundesverfassungsgericht/

(Sie ist schon mal in Ungarn gewesen ….)

Und die Gesellschaft für Freiheitsrechte ist natürlich da auch nur ein Handlanger, und der CCC und netzpolitk.org. und die SPD …

Zitat

Nun formt sich ein Bild.

So richtig sicher bin ich mir da nur oder zumindest vor allem in einem Punkt: Dass wir hier nach Strich und Faden verarscht und getäuscht werden und das alles eine üble inszenierte Schmierenkomödie, eine Show war.

Nun formt sich ein Bild: Da hat einer mal wieder seine Tabletten nicht genommen. 

-https://forum.sonnenstaatland.com/index.php?topic=6928.0

Na gottseidank nehmen unsere wackeren Ständerchen immer fein ihr Viagra, sonst hätten wir sicher schon längst weimarer Verhältnisse! Mindestens! So aber lässt man sich, anders als etwa vitzli und seine Entourage, die DANISCH gleichsam als großen schlafenden Gott verehren und flehentlich sein „Erwachen“ heraufbeschwören, nicht von DANISCH und seinen desinformatorischen Ansichten TÄUSCHEN:

lordescobar

Kommissar für Menschenrechte

Ach, der Danisch.

Den bin ich ja bis vor kurzen sehr lange gefolgt. Bei ihm hat man schön über die Zeit den Absturz in Verschwörungstheorien verfolgen können. Noch gehört er meiner Meinung nach noch nicht zur Kundschaft, aber das ist nur eine Frage der Zeit, bis auch er mit „die BRD ist eine Firma“ oder ähnlichen Blödsinn anfängt.

Sein Blog ist ja mit „Ansichten eines Informatikers“ übertitelt und früher war das tatsächlich der Inhalt. Ursprünglich habe ich seinen Blog aus fachlichen Interesse gelesen, da er aufgrund seines Berufsalltags einige interessante Einblicke hatte. Die Informatikthemen wurden aber im Laufe der Zeit immer weniger, seine Rants auf Feminismus, Gender-Studies und verwandte Themen immer mehr. Waren seine Links früher aussschließlich auf seriöse Seiten, hat er irgendwann begonnen, Links auf Seiten des Kopp-Verlags und andere „Wahrheitsmedien“ zu setzen (zuerst noch mit merklichen Skrupel, die aber mit der Zeit immer weniger wurden). Mittlerweile stimmt der Titel seines Blogs einfach nicht mehr, da Informatikthemen praktisch nicht mehr vorkommen.

Auch sein Publikum hat sich im Laufe der Zeit geändert. Waren früher noch viele Fachkollegen im Kommentarbereich unterwegs, wurden diese im Laufe der Zeit immer weniger und die „Wutbürger“ und mit ihnen die strafrechtlich relevanten Kommentare immer mehr. Das hat dann irgendwann dazu geführt, dass er den Kommentarbereich komplett geschlossen hat um rechtlich keine Probleme zu bekommen.

Er war ja bekanntlich kurz vor der Promotion, daraus wurde aber nichts und davon hat er sich scheinbar nie erholt. Schwer zu sagen wie berechtigt es war, ihn nicht promovieren zu lassen. Aber in einem Blog macht er den Eindruck eines eher schwierigen Menschen, der gerne streitet, immer alles besser weiß und im Besitz der einzigen Wahrheit ist, egal ob er sich im jeweiligen Thema auskennt (Danisch scheint einer der letzten Univeralgelehrten zu sein). Wenn er früher schon diese Charaktereigenschaften hatte, dann ist es nicht verwunderlich, dass er sich mit seinem Doktorvater zerstritten hatte, da stellt sich nur die Frage, wieso erst kurz vor seiner Promotion und nicht früher.

Er sieht sich immer noch als Wissenschaftler, was aber mit seinem derzeitigen Gebahren und seinen Denkmuster nicht in Einklang zu bringen ist. Er ist alles andere als kritikfähig, wittert hinter allem und jedem eine feministische Verschwörung, weiß alles besser und verallgemeinert furchtbar. Echte wissenschaftliche Vorgehenweisen wie neutrale Betrachtung aller Fakten, Zulassen und Einnehmen von anderen Sichtweisen und eine differenzierte Betrachtung der Sache sind ihm komplett fremd. Bei ihm findet man nur pseudowissenschaftliche Vorgehensweisen und Wichtigtuerei. Da er aber früher als wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig war, kennt er die wissenschaftlichen Werkzeuge ganz gut (nur richtig anwenden kann er sie eben nicht), und kann damit sein Publikum sehr gut täuschen.

(a.a.O. Hervorhebungen durch den Zitierer.

Diese Charakterisierung des Herrn findet der Erzähler in aller Demut nicht ganz verkehrt, sie ist zudem überaus typisch für so ziemlich die ganze „Spackosphären“ und „rechte“ Dissidenten-Szene, allerdings muss hier entschieden darauf verwiesen werden, dass es nur einen UNIVERSALGELEERTEN gibt und das ist immer noch uns FRANKSTEIN und nur ein UNIVERSALERKLÄRUNGSWERK und das ist VITZLIs Jahrtausendwerk „ABOUT“, ein Geschenk an FRANKSTEINs Blog, das sogar Onkel Adolfs „MEIN KAMPF“ auf seine ESSENZ eindampft! Nein, vitzli ist kein Schwätzer und gibt sich für einen Welterklärer dieses Kalibers überaus bescheiden („bin ja doof aber was ich weiß, das weiß ich“) um sich, wenn er charmanten Besuch vom bedeutenden FIELOSOPHEN ALPHASTÜBCHEN, dem einzigen, der „ABOUT“ virklich verstanden hat, erhält, nacktschneckengleichen und auch ebenso fruchtbaren bzw. befruchtenden PAARUNGSRITUALEN hinzugeben, der ahl Geniesser.

Was einem dazu noch an dieser Ständerland-Vivisektion des Großinformatikers ins Auge springt ist etwas, das wiederum für all diese humanistischen Dämokratiebeschützer, Aufklärer, Skeptiker und selbsterklärte Rationalisten charakteristisch ist: Da ziehen sie tagaus tagein über die Unwissenschaftlichkeit, gar Wissenschaftsfeindlichkeit ihrer Klientel her, deren irrationale Pipi-Langstrumpf Weltbilder, haben aber mit Femanzentum und Genderstudies offenbar kein Problem, im Gegenteil, die daraus entspringende hirnerweichende Irrationalität und Wissenschaftsfeindlichkeit ist bei den Ständern nie Thema, DANISCHs kritische, mit teils deftiger Polemik vertretene Haltung hierzu dient als Argument, ihn als Nazi- und Reichsbürger-Aspiranten einzusortieren! Und wie zu erwarten ergab eine kurze Recherche des Erzählers, dass auch PSIRAM keine Artikel zu „Gender Studies“ hat und die dortige Suchfunktion nur zwei zu Kritikern dieser wie „ScienceFiles“ und der zugegebenermaßen unsäglichen Eva Hermann zu Tage fördert! Da ist der Erzähler ja mal beruhigt, dass von Gender-Studies, Gender-Mainstreaming und Feminismus laut derartiger Kaliber von dämokratischen Sturmgeschützen und Wächterinstanzen keinerlei Gefahr für Wissenschaft und rationales Weltbild ausgehen, puuuh, dabei hatte er sich da schon Sorgen gemacht!

Aber wie gesagt, die Ständer liegen bei ihrer Einschätzung von DANISCH nicht völlig daneben, der Erzähler findet seinen Eindruck, dass der Informatiker, der nach eigener Aussage das deutsche Internet maßgeblich mit aufgebaut hat, ein großteils deutlich überschätzter Blender ist, durchaus bestätigt:

lobotomized.monkey

Personalausweisler

So, ich habe mal die Version seiner Diss quergelesen und bin zum der Einschätzung gelangt, dass diese hauptsächlich deskriptiv aufgebaut ist und kaum weitergehende analytische/bewertende Bestandteile hat. Für eine mittelmäßige Masterarbeit könnte es reichen, ich würde diese jedenfalls in der vorliegenden Version und Ausführung als Masterarbeit nicht akzeptieren.


In Kapitel 6 beschreibt er, was er angeblich getan hat (Einordnung). Das habe ich so beim Querlesen nicht gesehen. Die gesamte Arbeit wirkt auf den ersten Blick schwammig und ziellos. Eine übergeordnete Fragestellung kann ich so nicht nachvollziehen, auch in Kapitel 1.1 gibt er keinen echten Hinweis auf sein Ziel; ab 1.2 geht es mit dem deskriptiven Teil los.
Die Gutachten habe ich noch nicht gelesen.

Nochmals der Hinweis: Ich habe die Arbeit nur überflogen, maße mir aber an, dass ich nicht ganz falsch liege.

Edit: Aus Neugier die Gutachten überflogen: Sie haben die Schwächen (bzw. die Unzulänglichkeiten) der Arbeit klar und nachvollziehbar benannt. Mein erster Eindruck hat sich bestätigt, diese Arbeit ist auf keinen Fall promotionswürdig. Der Kandidat hat sich aus dem technischen Teil herausgehalten (erstes Gutachten) und das wäre genau der Ansatz gewesen, dass man etwas neues hätte erforschen können.
Die Gutachten sind stimmig und gehen auf die Arbeit ein. Daran gibt es nichts auszusetzen, die Beurteilung ist nachvollziehbar und auch hinreichend korrekt.

(a.a.O)

Das kann der Erzähler durchaus nachvollziehen und ist seinerseits beruhigt, dass im Gegensatz dazu die wissenschaftlichen Arbeiten, die unsere Schlossherren und Anstandsdamen auf Schloss Selliny vorgelegt haben, stets ihren Ersteller*innen würdig waren und sind und dass die Fachressorts immer mit kompetenten Personen besetzt werden, die voll Ahnung haben, z.B. vom Militärwesen oder etwa der Landwirtschaft! Wo kämen wir hin, wenn da Individuen sitzen würden, die keine Ahnung hätten vom TUTEN und BLASEN, von BIENCHEN und BLÜMCHEN! Zum Glick haben wir etwa eine Bundesministerin, die in ihrem Ressort schon Erfahrungen als WEINKÖNIGIN machen durfte und deshalb genau darüber im Bilde ist, welche wichtige, durch nichts zu ersetzende, systemrelevante Rolle die fleißigen Bienchen bei der Bestäubung von Weizen und Wein einnehmen:

-Pressekonferenz zum #Weltbienentag 2020 mit Bundesministerin Julia Klöckner-

Ja, nicht umsonst genießen unsere führenden Politiker*bienen, äh, *immen, ach scheiszdochrein: *innen auch international höchstes „Ansehen“:

Hayley McChubby

Newbie

Julia Klöckner – Unfortunately she slimmed down… The good ‚old times

https://curvage.org/forum/index.php?/forums/topic/27367-curvy-politician/&page=2

oder:

BigBoobs80

Rounded Posts

Julia Klöckner looked really marvellous, when she was fat. But I think, she will get heavier again some day.

(a.a.O)

In der Tat führt die ganze Abnehmeritis doch oft zu einer ausgesprochenen Verschlimmbesserung, vor allem bei Weibern, die eher füllig-üppig gedacht sind!

Wobei, wow, die anglosäxischen Kollegen*innen können sich auch sehen lassen, ach du heilige Scheisze, DAYYUMMM:

chaser247: Here’s a GIF of busty Angela Rayner from the video posted above. (a.a.O.)

Möhnntsch, da könnte Mann ja, wenn Mann nicht so abgeklärt wie demütig wäre, sich glatt den prächtigsten WONNENSTÄNDER wachsen lassen, denn wie ein altes Bienensprichwort sagt: „Ne Nacht mit zwei Roten erweckt einen Toten und dieses Prachtexemplar ist so gut wie zwei und reicht für mindestens zwei, hach, da werden demütige, unschuldige Kindheitszerinnerungen wach, doch BACK ON TOPIC von wegen SONNENSTÄNDER und DANISCH, sonst meint der vitzli wieder, hier würde nur müßig rumgeschwätzt!

So wie es aussieht, zeichnet sich leider ab, dass die Ständer der Ansicht sind, dass zum Informatiker schon alles gesagt ist, jedenfalls macht seine Akte nicht den Eindruck, als könne sie jemals an die Fülle vom Staatendoofen oder dem Volksleerer ranreichen, der sich in kürzester Zeit zu der Ständer liebsten Wichsvorlage gemausert hat! Respekt! Offenbar hat man dort noch nichts von DANISCHs steilster Verstörungstheorie mitbekommen, die seinen Marktwert als als crazy Reisburger eventuell erheblich steigern könnte:

Black Hebrew Israelites”? Hört sich an wie eine Kreuzung aus einem Gospel-Chor und einer Basketball-Mannschaft. Die Erklärung dazu fällt aber bizarr aus: Die halten sich selbst für die echten Juden als Nachkömmlinge eines der zwölf Stämme und die anderen Juden irgendwie so für Hochstapler oder sowas. Müsste man nochmal vertieft betrachten.

Jedenfalls scheint sich da eine ganz üble Achse aufzutun, in deren Mitte die amerikanische Linke sitzt, auf der einen Seite die Schwarzen, auf der anderen Seite die Muslime. Und weil sich das alles so versammelt und man gleichzeitig stets das Lied singt, dass Antisemitismus deckungsgleich mit Rechten wäre, und man auch die Presse im Sack hat, baut sich da so eine – unterschiedlich motivierte – Front gegen Juden auf, genauer gesagt, gegen weiße Juden, die man nicht zur Kenntnis genommen hat.

Denkt man das konsequent weiter, sind dann nach den weißen Juden die anderen Weißen dran.

https://chaosfragment.wordpress.com/2020/01/04/mit-der-white-supremacy-ist-es-weit-gekommen-ist-danisch-nicht-nur-ein-fachidiot/

Ja, für derart konsequentes Weiterdenken braucht es schon den Erfinder des deutschen Internets, den größten der alten weisen wie weißen Männer, und derartig DANISCHes Blendwerk wäre sicherlich ganz nach der Ständer Geschmack, geht man da doch auf alles mit Juden so was von steil und das ist schon Stoff, da muss einer erstmal drauf kommen, so „ein Bild zu formen“, um es auf DANISCH-DEUTSCH auszudrücken. Aber neh, warum denen nen Gefallen tun und DIE überhaupt auf irgendwas aufmerksam machen? Das ist den Spasz nicht wert und Mann hat dann doch, anders als die alle sagen, Skrupel, schließlich ist Mann kein UnTIER.

37 Gedanken zu “DANISCH im STAENDERLAND

  1. knr

    Nun ja, wir alle wissen, welch ein gestandenes Mannsbild unser GELIEBTER DANISCH ist. Geschaetzte 110 Kilo reine Manneskraft, auch wenn der Schwerpunkt insgesamt bei ihm sehr niedrig ist, was ja nicht nur mich mit der Sorge umtrieb, er schaffte es nicht mehr in sein wunnebares Wohnmobil. Ueberhaupt, Wohnmobile, auf der Skale der verachtenswertesten Fortbewegungsmittel ganz knapp hinter TRIKES rangierend. kotzsmiley.

    Umso erbaulicher, wenn er seinem ver(h)e(e)hrten Publikum von einem seiner vielen Hobbys berichtet, neben Fernreisen, in Mikrohotelzimmern seine Plauze rotieren lassen und das Angequatschtwerden auf DUBAI INTERNATIONAL, ob er denn kein Interesse habe, eine Suite zu kaufen, wissen wir ja nun, dass er ein Faible fuer NACKTFOTOGRAFIEN hat, und, ganz Profi, nun ja gar nicht mehr weisz, welchen Flecken weiblichen Lustmotives er noch NICHT abgebildet hat.

    Jaja, da entfaltet sich wirklich ein Bild fantastischer Maennlichkeit, insofern herzlichen Glueckwunsch, geliebter Danisch, fuer die Aufnahme in die STAENDERHALL OF FAME

    Gefällt mir

    1. In der Tat ist dem Informatiker mittlerweile so gut wie jedes Mittel recht, um dem müßigen Betrachter seine Nacktfotografiererei unter die Glotzböppel zu reiben, wie sich die Weiber unaufgefordert vor ihm gleich nackig machen und so dann im Hausflur Schlange stehen während er natürlich STONECOLD semiprofessionell und völlig unbeteiligt und so…^^

      Gefällt mir

  2. Geschichtskäpsele Volksleerer:

    Hier ereifert er sich drüber, dass die von den Hygienedemos „Nicht ohne uns!“ ihn und andere „Nazis“ nicht dabeihaben wollen. Da behaupten die doch tatsächlich (ab 16:00) dass der VL gemeinsam mit den Anhängern des „Kriegsverbrechers“ Ludendorff den Adolf heraufbeschwören möchte und der Leerer weist zunächst völlig korrekt drauf hin, dass Ludendorffer und Hitlerianer zwei Paar Stiefel seien, sich Ludendorff schon frühzeitig von Hitler abgewandt habe. Dann kommt er aber nicht umhin, dem wieder einen seiner berühmten Verpeiler anzuhängen: Es wäre ihm nicht bekannt, dass Ludendorff in Nürnberg vor Gericht gestanden hätte! Na, offenbar ist ihm auch nicht bekannt, dass Ludendorff schon 1937 das Zeitliche gesegnet hatte und sich „Kriegsverbrecher“ auf den Ersten Weltkrieg bezogen haben muss, wenn überhaupt. Also für einen, „der sich total mit Geschichte beschäftigt hat“, wie ihm sein geskriptetes Groupie bescheinigte, schon etwas enttäuschend…

    Gefällt mir

  3. Der Staatendoofe erzählt derweil Allegorisches über kulturfremde US-amerikanische Hybridwaschbären. Zwar könne man grundsätzlich Waschbären hierzulande tolerieren, die Waschbären, mit denen man es aber zu tun habe, stammten ursprünglich aus Pelztierfarmen, deshalb wären sie schwer gestört und verhielten sich nicht normal. Es sei zum Beispiel nicht hinzunehmen, dass sie Vogelnester plünderten. Ein normaler Waschbär würde sowas nicht machen.

    Gefällt mir

      1. knr

        1:28:50

        Ja, ähnlich ging es 1995 auf dem ZILLO-FESTIVAL aka (später) M’era Luna ab.
        Vermutlich kann unter den MitlechzerInnen nur die geliebte LUFTPOST da mitreden.

        Gefällt mir

  4. Jetzt geht’s lohooos:

    DegenHeART
    8 hours ago

    Eine wichtige Begegnung. Auf Sachebene werden wir Berge versetzen!

    Hebbet Husten
    8 hours ago

    Endlich ist zusammen gekommen was zusammen gehört
    Respekt für die gute Arbeit ans Team Staatenlosinfo und dem Volkslehrer der nur aufklärt fürs Deutsche Volk. 💜👌👍❤️😊
    SUPERRRRR

    Ja, da lacht der Leerer! Also ohne Scheisz! Als er die Rede an Rüdi übergibt, meint er, dass sich manches ja schon absurd anhöre und muss dabei fast prusten…^^

    Gefällt mir

    1. knr

      Interessant, dass in den Spiegeldokus über Aluhüte und sonstiges verirrtes cattle der VL gerne die „Rechts-draußen“-Position einnehmen darf und mann sich auch freundlich grüßt. Nicht dass ich hier einen willentlichen Missbrauch unterstellte, aber so ein knackiger Volksleerer Arsch macht schon was her und heizt die Angst vor einer „intellektuellen“ Rechts-APO richtig auf, was auch immer die Stammglotzer von SPEIGELTV so als intellektuell bezeichnen mögen.

      Es wird immer irrer…

      Gefällt mir

    1. knr

      Ach ja, die Gnade der späten Geburt 🙂 1998 hatte ich auf dem m’era luna eine Amazone kennen und lieben gelernt, barfuß, mit schmutzigen Füßen und langen blonden RASTAS machte sie die Nacht zum Tag, oder umgekehrt. Ohne doppelten Boden eingecheck, ohne Anhang, ohne Zelt, einfach drei Tage Vollgas. Klar, dass ein junger KNR da nicht widerstehen konnte, es waren fantastische Wochen danach, bei mir in der Junggesellenbutze eingecheckt, tagsüber brav dingens, nachmitags ging die Post ab…eine der wenigen Frauen, für die ich wirklich tiefe Liebe empfand. Und jetzt köönt ihr alle abkotzen…

      Gefällt mir

  5. „How the two guys in the last pic are staring at he boobs“

    Indeed:

    Was für ein Prachtstück! Was mich wieder zu meinen mittlerweile grob skizzierten Plänen für Sexualrechtsreformen nach der Machtergreifung zurückführt. BEI MIR soll jeder Teenager nach dem ersten Samenerguss jede Chance nutzen dürfen (Prinzip der liberalen CHANCENgleichheit, keine kommunistische Zwangswirtschaft!) auf so einem reifen Vollweib das Reiten zu lernen, genau wie es einem solchen gestattet sein MUSS, seine etwaigen Bedürfnisse nach sexuell reifen und potenten Jünglingen zu stillen OHNE deswegen als „Kindermörderin“ zu gelten – SOLANGE KEINE GEWALT IM SPIEL IST, sehr richtig, Frau Kynaxt, sie tüppisch grün-verheuchelte Wendehälsin! Weshalb irgendwelche Gestalten, die in irgendwelchen Gartenlauben kleine Jungens „foltern“ und quälen, auch BEI MIR nichts zu Lachen hätten. Überhaupt müsste noch ausgearbeitet werden, wie mit BOYLOVERN generell zu verfahren sein wird. Auf jeden Fall sei ihnen zugestanden, sich an animierter Pornographie, Mangas und Anime, das ihre Abortigkeiten bedient, nach Belieben zu erfreuen ohne sich dabei eines Verbrechens schuldig zu machen, was allerdings die Realität betrifft, äääh, naja, gut, ich bin ja auch nicht unbedingt „so“, selbst Transen dürften bei mir weiterleben, am Rande der Gesellschaft, wo sie hingehören latürnich und weg von Kindern. Kommen wir nun zum Schutzalter der Mädchen, also spätestens ab der ersten Menarche sollte zumindest grundsätzlich…,äääh, later dude…auf jeden Fall kein Heiratszwang unter „White Sharia“ wie bei dem Weirdo A. Anglin, wobei schon in einem gewissen Rahmen geordnete Verhältnisse geschaffen werden müssen – widernatürliche „Buntheit“ wird einerseits stramm zurückgestutzt, auf der anderen Seite werden nicht zuletzt dadurch Freiräume für ECHTE Sinnlichkeit und überhaupt Top-Lebensquali geschaffen. Ja, so irgendwie. Die werden noch alle blöd „kucken“ höhöhö…

    Gefällt mir

    1. Monk

      Da hat er mir wieder mal ein Grinsen abgequatscht, der Laibacher.

      Dennoch:

      In jener vermilften Verfotzung kann das Ständerland allenfalls abtauchen, ins vermeintliche Reich einer vergewohltätigenden Reise. In den Schlund jener Spaßattitüde, welche sich letztlich als Sackgasse herausstellen sollte, wenn man denn dazu in der Lage ist seinen Lebenswillen nicht zu versenken, derweil sonst irgendwann dieses gefühlsbewichste Land als abgebrannt betrachtet würde.

      ***

      @knr

      Heute schon den Vögeln frisches Wasser gereicht?

      🙂

      Gefällt mir

  6. Wer sagt’s denn: „DER JUTT GEHT UNS ALLE AN!“ (Aunty Entity)

    Anger over anti-trolling video featuring Jewish cartoon character

    A number of Jewish social media users responded angrily to the video

    In the video featuring Angela Rayner, left, a clip is shown depicting a Jewish South Park character trolling a woman online (credit: YouTube, Double Down News)

    A video about online trolling featuring a prominent Labour politician has been criticised for including a depiction of a Jewish troll wearing a skullcap.
    Angela Rayner, the Shadow Education Secretary, appeared in the three-minute video produced by Double Down News, a YouTube video channel which describes itself as “serving the people, not the power”.
    Mrs Rayner talks about her experiences of having been the target of online abuse.
    She says: “It’s probably about five angry – usually men – in a room that literally have a load of pseudonyms and a load of anonymous accounts… those that send me an email at half seven at night on a Sunday to tell me that I’m an embarrassment to the Labour party in the way that I speak – and I think, ‘gosh, haven’t you got something better to do?’”
    As Mrs Rayner makes the comment, a clip from the South Park TV cartoon is shown, depicting an episode where a Jewish character wearing a skullcap (Gerald Broflovski, the father of Kyle Broflovski, a key character in the show) is trolling a woman online. However, for those who have never seen South Park, it appears to suggest that the MP is being trolled by Jews.
    A number of Jewish social media users responded angrily to the video.
    “Of all illustrations available they choose a character who is clearly identifiable as Jewish”, one user said.
    “Very few will realise who or what the character is. At the very least someone involved might have expressed reservations… ‘Zionist’ troll subjecting left wing politician to online abuse is the conscious or subconscious thinking here. Either that or Jews are seen as enemies of the project and therefore fair game”.
    Another asked “Why is the troll depicted wearing a kippah?
    “He would only be illustrated in that way if the cartoonist has in mind that he is a Zionist troll, accusing her of antisemitism.
    “Remember, it is the accusation of antisemitism, not the antisemitism itself, which is considered abusive”.
    In the responses to the Facebook version of the video, a number of people commented on the depiction of the Jewish troll.
    One said. “Regardless of the plot within South Park, could you not have found an image that was not of a comedy Jew? Are you even remotely serious?”
    Another person sarcastically wrote: “Portraying the troll in the clip as identifiably kippah wearing Jew is not stereotyping or bullying of course. Shame on you!!”
    Mrs Rayner told the JC that she was not responsible for the use of the image.
    She said: “My interview was a feature on a video produced by Double Down News and I was not privy to or responsible for the final edit of the whole piece.
    “I have passed on the concerns that you raise as the last thing I want is for any offence to be caused.
    Responding to comments on social media, Double Down News said it wanted to “allay fears”.
    In a statement, the company said: “We use archive footage from popular culture in all our videos.
    “The clip you refer to is from the South Park episode on trolling. We are big fans of South Park and used it because it fit perfectly with what Angela was saying: the troll in question is trolling at night… and the women being trolled looks like Angela.
    “The troll in question is Kyle’s dad, who coincidentally always wears a kippah. The fact that he is Jewish is irrespective to his trolling, both in the South Park episode and in this video. One of the makers of South Park is Jewish and so is one of the founders of DDN who worked on this edit.
    “DDN will not tolerate racism in any form. We are here to serve the people, not the power. That means everyone: Jew, Muslim, Christian, atheist, black, white, LGBT etc.”
    However, one of the complainants responded by saying that the “totally ingenuous explanation really annoyed and upset me.
    “Of all the medias, new and old, and all the billions of potential clips and GIFs you could use from the bottomless well of popular culture, the hate figure – which rightly, a troll is – happens to be an identifiable Jew. What an amazing coincidence.
    “If the right GIF happened to be African American? Or identifiably Muslim, you would have been JUST as happy to show that, right? Not”.
    A spokesperson for Double Down said: “Out of one million people reached, 390,000 video views and over 515 comments we identified three comments that raised concern with the use of the South Park trolling episode.”
    The company called one complainant’s use of the word “kapo” to describe its Jewish co-founder “insulting”.
    The spokesperson added: “We here at DDN welcome all feedback as a chance to learn and grow., including complaints of which we take very seriously. We will be looking at our current use of archived popular culture to make sure we minimise any future risk of misinterpretation.“

    -https://www.thejc.com/news/uk-news/anger-over-anti-trolling-video-featuring-jewish-cartoon-character-1.441575

    Gefällt mir

    1. Mrs Rayner talks about her experiences of having been the target of online abuse.
      She says: “It’s probably about five angry – usually men – in a room that literally have a load of pseudonyms and a load of anonymous accounts… those that send me an email at half seven at night on a Sunday to tell me that I’m an embarrassment to the Labour party in the way that I speak – and I think, ‘gosh, haven’t you got something better to do?’”

      *

      Fürwahr unerhörter ONLINE-ABUSE! Ich würde ihr da ganz andere Zeilen texten, auf dass sie sich mit schwellenden Brüsten und rosig behauchten Wangen rollig durch den Sonntagabend rolle! BEIM SACK DES ALLMÄCHTIGEN!

      Gefällt mir

    1. Kann fast nur noch Schwarzmetall und nochmal Schwarzmetall hören, da fühle ich mich von guten Mächten wunderbar geborgen…^^

      …gibt auch massig guten Stoff heute. War früher regelrecht armselig…

      Gefällt mir

      1. Monk

        Kann fast nur noch Schwarzmetall und nochmal Schwarzmetall hören, da fühle ich mich von guten Mächten wunderbar geborgen…^^

        ***

        Geht mir übrigens ganz genauso.

        Hoffe geholfen zu haben.

        Gefällt mir

  7. OLG: Volksverhetzungsparagraf schützt auch vor Pauschalverunglimpfung von Frauen

    Der Volksverhetzungsparagraf im Strafgesetzbuch gilt laut einer Entscheidung des Oberlandesgerichts (OLG) Köln auch bei einer pauschalen Verunglimpfung von Frauen. Zwar sei sein Hauptanwendungsbereich der Schutz von Minderheiten, heißt es in dem am Montag veröffentlichten Urteil. Das Gesetz erfasse aber nach Wortlaut, Sinn und Zweck auch Angriffe auf die Menschenwürde von Frauen. (Az. III-1RVs 77/20)

    Das Kölner OLG hob damit den Freispruch eines Manns auf, der auf einer von ihm betriebenen Homepage Frauen unter anderem „Menschen zweiter Klasse“, „minderwertige Menschen“ und „den Tieren näherstehend“ bezeichnet hatte.
    Das Landgericht Bonn hatte den Freispruch damit begründet, dass der Volksverhetzungsparagraf nur Gruppen schütze, die durch ihre politische oder weltanschauliche Überzeugung, ihre sozialen oder wirtschaftlichen Verhältnisse, ihren Beruf oder ihre soziale Funktion definiert seien. Eine geschlechtsspezifische Bestimmung nehme der Paragraf dagegen nicht vor.
    Auf Revision der Staatsanwaltschaft verwies der OLG-Senat die Strafsache nun zur erneuten Entscheidung an eine andere Strafkammer des Landgerichts Bonn zurück. Zur Begründung erklärten die Kölner Richter, aus dem Wortlaut des Gesetzes, der Auslegungshistorie und aus dem Zweck der Vorschrift ergebe sich, dass zu den im Volksverhetzungsparagraf geschützten „Teilen der Bevölkerung“ auch Frauen zählen.
    Zwar werde die Vorschrift offenkundig in der Praxis meist bei rechtsradikaler Hetze gegen Minderheiten angewendet. Unter den Paragrafen fielen aber auch diskriminierende Äußerungen gegen Frauen. Da der Angeklagte mit seinen Äußerungen Frauen unter Missachtung des Gleichheitssatzes als unterwertig dargestellt und ihre Menschenwürde angegriffen habe, sei davon auszugehen, dass er den Tatbestand der Volksverhetzung erfüllt habe.

    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/olg-volksverhetzungsparagraf-schützt-auch-vor-pauschalverunglimpfung-von-frauen/ar-BB15ufqr?ocid=spartan-dhp-feeds

    Wer das wohl war? Kennen wir den?^^

    Gefällt mir

  8. Aber Peace, Bruh:

    BOOM BOOM BOOM ist the sound of a gun
    BOOM BOOM BOOM but where is my fun?

    Wobei ich hinzufügen muss, die Buster, die hätteste mir schon immer vorn Bauch binden können – NOCH NICHT MAL PORNOGRAPHISCH!

    Gefällt mir

  9. „Aber in einem Blog macht er den Eindruck eines eher schwierigen Menschen, der gerne streitet, immer alles besser weiß und im Besitz der einzigen Wahrheit ist, egal ob er sich im jeweiligen Thema auskennt (Danisch scheint einer der letzten Univeralgelehrten zu sein). “

    (Sonnenständer)

    „Diese Charakterisierung des Herrn findet der Erzähler in aller Demut nicht ganz verkehrt, sie ist zudem überaus typisch für so ziemlich die ganze „Spackosphären“ und „rechte“ Dissidenten-Szene,“

    (Der D.E.)

    Ein ausgezeichnetes Beispiel dafür ist z.B. auch gerade der PACKistaner aus dem Vitzli-Blog. Es ist in der Tat so, dass dieser einen mit tiefergehendem Teilwissen in schmalen Fachbereichen, meist im Zusammenhang mit Physik, leicht zu blenden im Stande ist, was auch darin bedingt sein mag, dass diese Materie der Mehrheit der demütigen Mitlechzerschaft eher weniger zugänglich ist, was es dieser allerdings auch erschwert, zu beurteilen, wie stichhaltig das packistanische Wortgeklingel tatsächlich ist. Verlässt „Packi“ aber seine Auskenner-Komfortzone, wird er auf jeden Fall schnell Dunning-Krugers kecke Beute, was wiederholt zu beweisen war. Dazu ein unerträgliches Posertum im Verbund mit ausgesprochen unsachlicher und unwissenschaftlicher Denke. Kann mich erinnern, dass er wiederholt vom „Tier“ dahingehend vorgeführt wurde, wenn es etwa um Genetik, überhaupt um Biologie oder um Dinge wie den Ursprung und die gültige Definition von Begriffen wie „Naturrecht“, „Menschenrechte“ usw. ging. Da konnte man immer sehr schön beobachten, wie Schlaupacki rechthaberisch weiter am Rad dreht während er sich schon längst jeden Boden unter den Füßen weggequatscht hat. Hier gibt es nun mal wieder eine längere Diskussion um 09/11, bei der Packi von vitzli und der „unperson“ vorgeführt wird dass es eine wahre Pracht ist. Eindrucksvoll, auf welches Niveau er dabei absinkt, indem er etwa offensichtlich ironisch zu verstehende Aussagen von Unperson aufgreift um daraus Widersprüche und Verwirrtheit in der Argumentation von Unperson zu konstruieren und überhaupt offensichtlich unreflektiert irgendwelchen Truth-Tuter-Müll mit ausgeschaltetem Resthirn runterzubeten. Ziemlich amüsant das:

    https://vitzlisneuer.wordpress.com/2020/06/10/rassismus-i-voltaire/#comment-25452

    09/11-Diskussion fängt so ab hier an:

    Packstaner sagt:
    15. Juni 2020 um 4:03

    Will jetzt nicht sagen, dass ich mit Unperson oder vitzli völlig übereinstimme, aber darum geht es nicht, sondern ebendrum wie diese allein von der Argumtationsweise und dem Diskussionsstil her Schlaupacki in die Tasche stecken, das muss der Neid lassen:

    Unperson sagt:

    17. Juni 2020 um 19:26

    „WTC 7 ist ohne Einschlag ebenfalls eingestürzt – huch, wie kam denn das? Da ist doch gar kein Superterrorist reingeflogen.“

    Hä? Was spielt das denn bitte für ne Rolle? Wär doch eh wurscht, wenn da ebenfalls ne 767 reingedonnert wäre. Denn nach altbekannter Truupher-Logik KÖNNEN Hochhäuser ja GAR NICHT einstürzen, ganz gleich, was mit ihnen passiert – es sei denn, man sprengt sie mit Nanotermiten oder so was. Und es ist ja auch völlig egal, ob da riesige brennende Teile eines über 400 Meter hohen Kolosses, der direkt daneben kollabierte, ein Riesen-Loch in die Südfassade gerissen hatten, was eine Anzahl tragender Elemente in Mitleidenschaft gezogen haben soll, daß man jederzeit Aufnahmen dieses riesigen Lochs in der Fassade auch im Netz finden kann, nur eben halt nicht in den Videos dieser schlauen Truupher, ob danach sämtliche beteiligten, ranghohen Katastrophenhelfer und Feuerwehrleute das Gebäude als höchst einsturzgefährdet einschätzten und das den Medienvertretern mitteilten und ob sich diese vielleicht dadurch etwa zu den verfrühten Einsturz-Meldungen verleiten ließen …
    Pfffft – Alles völlig belanglos! Die suupischlauen Truupher wissen genauestens bescheid:
    In dem WTC 7 waren lauter hochbrisante CIA-Dokumente drinne, und weil der Reißwolf gerade kaputt war, mußte man die beseitigen, indem man halt gleich den ganzen Laden schredderte. Da gibbet dann abber widder so Nörgler, die meinen, das wäre doch sinnvoller gewesen, man hätte einfach gewartet, bis das Feuerchen die brisanten Dokumente verzehrt hat, statt zu riskieren, daß sie bei der Trümmerräumung wieder auftauchen und noch lesbar sind … Aber diese dauernörgelnden Besserwisser verstehen sie halt einfach nicht – die tiefe und unergründliche Logik der Rabu… ääh … Wahrheitsfindung.
    Man könnte das ja schon irgendwie als ein Armutszeugnis betrachten, daß RÄÄCHZ sich seit geraumer Zeit nicht zu schade ist, die Theorien LINKER Vollpfosten nachzuplappern.
    Mal sind es die sechs gefälschten Mondlandungen, mal Chemtrails, mal künstlich erzeugte Erdbeben, mal gefälschte Flugzeuge, …
    Na ja – immer noch besser, als sich ständig eigenen Schwachsinn ausdenken zu müssen.

    Lol, der war gut!

    Gefällt mir

  10. knr

    „Aber in einem Blog macht er den Eindruck eines eher schwierigen Menschen, der gerne streitet, immer alles besser weiß und im Besitz der einzigen Wahrheit ist, egal ob er sich im jeweiligen Thema auskennt (Danisch scheint einer der letzten Univeralgelehrten zu sein). “

    (Sonnenständer)

    DANISCH ist halt die ALTE GARDE, als seine Kollegen noch in Pizzakartons aschten, in im Schritt befleckter(!) Jogginghose aufm 486/dx c+ ^^ hämmerten und deren Wohnklos aussahen wie eine Ausstellung zeitgenössischer Rampage-Art-Künstler, wahllweise die Hinterlassenschaft eines nach 5 Wochen aufgefundenen und am plötzlichen Herztod dahingeschiedenen classic-Messie.
    Nun, die Kleidung hat sich etwas gentrifiziert, statt Jogginghose casual-CHINOS, aber das klassische Grobkarohemd („Karohemd und Samenstau, ich studier‘ Maschinenbau“) blieb und darüber, als Zeichen eines wirklichen Großstadtjägers und stolzem Wohnmobilbesitzers im fortgeschrittenen Alter, die khakifarbene Outdoorweste, die sich leicht über ein, mittlerweile nicht mehr so kleines Bäuchlein wölbt.

    Wo sind sie nur hin, unsere alten Kämpfer an der IT-Front?

    Aus meiner Zeit als Consultant weiß ich zu berichten, dass einige wenige als SUPER-NERDS es in die CALLCENTER des third-level supports schafften, dort, wo sie an virtuellen Maschinen nichts kaputtfrickeln konnten und nie in Verlegenheit kamen, einen Kundenkontakt zu pflegen, was sehr wohl auch im Umkehrschluss zutraf.
    Einige wenige ließen sich einen feschen Zopf wachsen, trugen schwarz und umgaben sich mit der Aura eines ungepflegten GURUS, der GOTH hört und auf jeder MIDDLE AGE CONVENTION zu finden war.
    Andere pflegten ihre eigene BIOGRAFIE gemäß der Tochter STALINS, dass es ein wunderbares Leben sei, einmal ganz oben UND ganz unten zu sein, ganz oben packten sie zwar nicht, dafür aber das Endere Ende der Latte, was rede ich, der Messlatte, und finanzierten ihren Lebensunterhalt mit Arbeitslosenhilfe, später übernommen in das STAATS-Beamtenverhältnis eines ALG2 Empfängers.

    Ganz wenige haben sich dann doch mal tatsächlich neu erfunden, speckten ab, trainierten, zwängten sich in CALVIN KLEIN Anzüge, fuhren A3 und waren fortan im Außendienst tätig.
    Unser GELIEBTER DANISCH passt da irgendwo nirgends rein, daher ist der auch etwas ganz besonderes ^^

    Gefällt mir

  11. knr

    Ähh, wie lautete noch einmal der Titelfred, irgendwas mit Sonnenschirmen oder so…

    Es gibt halt SOLCHE und SOLCHE GESCHWAETZWISSENSCHAFTLERINNEN.

    Beloved SANDRA kriegt wohl grad‘ Feuer aus allen ROHREN, dass sogar die krypto-konservative FAZ sich zu einem HEADER im Feuilleton bemühen muss, jo mei, da hat wohl der übliche mediokre Abschaum mal wieder „auf den Fluren“ geflüstert, ich würde sie alle rausschmeißen …

    Meine Geliebte, heil Dir…

    Gefällt mir

  12. c+

    ER hat es wieder getan

    danisch.de/blog/2020/09/13/vom-flirten-unter-erschwerten-bedingungen/

    Irgendwie kann ich den Artikel nicht einordnen. Hat unser GRÖInfaZ die Spiegel aus seinem mobilen Wohnklo rausgerissen?

    Gefällt mir

  13. c+

    UHHHH, der GRÖInfaZ war als SACHverSTAENDigER im Säggsischen Landdag. Meine Fresse, ich erstarre. Hat er auch sein 700seitiges Pamphlet vorgetragem? Ach so, ich vergaß, 1ß minutes und die hatte unser eloquenter Nacktmulch ach nicht im Griff, ohne Frage, wenn Mann/Frau/Es ihn einlädt, dann geht nix unter 180 minutes, so lange, wie ein Photoshooting mit Vor- und Nachbereitung in seinem fahrenden Shizehouse dauert. Gott, was für eine Shissbudenfigur..

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.