POST-PROLLAPSE-Virus-Ticker: Hoffnungsträger „CORONA-CHAN“ jetzt „FAKE UND GAY“?

Während von der allseits ersehnten Abflachung der Corona-Kurve hierzulande noch nicht ansatzweise die Rede sein kann, im Gegenteil, ist dies bei der jene zunächst geradezu rasant übersteilenden Erregungskurve des POST-PROLLAPSE Masterminds „Nicht Verfügbar“ ziemlich eindeutig der Fall: „Corona-Chan“ und das Epidemie-Dingens seien „fake und gay“ meint „NV“ nun, nachdem man sich erst in wonnigster Verzückung den Schmekel blutig rubbelte (Chaosfragment berichtete) – hat wohl in seinem Bau hinter Nato-Stacheldraht und Panzerglas nicht nur wie gewohnt die vermalmedeiten „Boomer“ virtuell ins Massengrab geschaufelt und ultrabrutale Games gezockt, sondern sich auch das eine oder andere Verstörungs- und Virus-Leugner-Video reingetan, der Kleine. Machtabernix. Immerhin, so sein Trost, seien die Konsequenzen aus dem ganzen Theater real, und die wären nicht von schlechten Eltern und träfen genau die richtigen, während er, „NV“, sich dazu total „comfy“ auf seinem Logenplatz lümmeln und gewohnt schwerstens „wordy“ und „edgy“ seine halbgaren Ergüsse in brüchigem Deutsch dazu abfeuern darf. Wobei, manchmal, aber nur manchmal, ist er dabei doch recht originell und witzig, vor allem, wenn man sich gewisse, hier nicht näher genannte Weltnetzposer und EL-lite-Denker aber auch die wahrheitsbewegte Saubande in ihrer grunzenden Gesamtheit vor Augen führt, wenn ihr spürt, was der Erzähler in seiner Demut denkt.

Mittwoch, 18. März 2020

Reale Konsequenzen

The shadow of sickness and disease has cast itself upon our hamlet, and with it – panic.


So fake und gay wie die Viruswelle durch Corona auch ist, die Panik und die Konsequenzen die dadurch entstehen sind real. Diese treffen in erster Linie allerdings auch die Risikogruppen die durch das Virus gefährdet wären und es sind auch diese Gruppen von denen die Panik ausgeht.

Boomer und Übergewichtige bilden Schlangen um die Supermärkte weil Survivalism für Kooks und Weirdos ist. Diese Szene erinnert mich daran als sie im Bundesstaat Bayern das Rauchverbot in Bars durchgesetzt haben und Leute eben nachts bei Kälte und Regen vor der Bar geraucht haben und krank wurden. Die Fehlzeiten dürften am Ende mehr gekostet haben als eine überschaubare Anzahl von Lungenkrebserkrankungen. Mit solchen Konsequenzen rechnet man gar nicht, weil die Leute die Gesetze machen ja eigentlich alle so super schlau sind.
Genau so wird es mit diesen Leuten sein die sich eher eine Lungenentzündung dabei holen im Regen auf Toilettenpapier zu warten.

Die Konsequenzen die durch die Virus Panik entstehen bieten alle große Chancen.

Schulen dicht
Eines der besten Features bei der Seuchenwelle sind die geschlossenen Schulen. Die Kids sollten dort eh nicht ihre Zeit verschwenden und die Lehrer kann man entlassen und Flaschen sammeln lassen. Wenn sich Eltern die beide Berufstätig sind jetzt darüber beschweren was sie mit dem Nachwuchs tun sollen wenn er nicht in der Schule abgestellt werden kann, dann kann man gleich danach fragen wieso diese Leute überhaupt Kinder gekriegt haben wenn es nur darum geht Globo Homo mit frischer Biomasse an Konsumenten und Webcam Thots zu versorgen. Fuck diese Eltern. Sollen die Kids halt Banden bilden und Boomer Prepper raiden gehen.


Clubs dicht
Das Nachtleben in den meisten Städten ist nur eine Quelle für Ärger und belegte Krankenhausplätze für das Magenauspumpen. Kann weg und die Hedonisten können dann zuhause Drogen nehmen oder die Leute bilden organische Strukturen wo sie nicht das fünffache für einen Drink ausgeben um bei lauter Musik das eigene Wort nicht zu verstehen. Das gesamte Konzept der Nachtclubs ist eins zu eins aus der Schwulenszene übernommen worden und Leute dazu zu bringen für ihre eigene Degradierung zu bezahlen.


Homeoffice
Wenn Leute jetzt von Zuhause aus arbeiten können weil das Großraumbüro dicht bleibt dann werden die sich nach der Viruswelle fragen wieso sie jetzt wieder stundenlang Commuten sollen wenn sie den gleichen Scheiss von ihrem Wohnzimmer aus machen können und dabei Zeit mit der Familie verbringen können. Anders ist die Methode der Büroarbeit nicht zu reformieren als durch eine fette Krise, denn es hängen zu viele Profitinteressen daran Leute unnötig im Stau oder der S-Bahn stehen zu lassen was sich über eine Lebenszeit auf Jahre summiert. Fuck diesen Scheiss.

Seperationslager für Alte und Spastis
Die Regierungen ermahnen jetzt dazu zuhause zu bleiben doch das ist nichts anderes als wenn dich die Bullen fragen „können wir mal kurz reinkommen“. Das ist keine rechtskräftige Angelegenheit und in beiden Fällen sagt man der Regierung verpisst euch und kommt nicht wieder. Trotzdem ist es zu begrüßen wenn das öffentliche Bild vor Risikogruppen bereinigt, wie TikTok sein Onlineportal bereinigt.

TikTok ‚tried to filter out videos from ugly, poor or disabled users

Documents from the Incercept show social media app put pressure on moderators

Users with an “abnormal body shape (not limited to: dwarf, acromegaly),” who are “chubby … obese or too thin” or who have “ugly facial looks or facial deformities” should be removed, one document says, since “if the character’s appearance is not good, the video will be much less attractive, not worthing [sic] to be recommended to new users.”

The Guardian

Die meisten Menschen sind lediglich froh darüber selbst nicht von Fehlbildung betroffen zu sein, doch dann gibt es jene die solche bemitleidenswerten Existenzen erhalten wollen aus Profitinteresse, oder weil sie ihnen als Totem für religiösen Ablass dienen können, so wie Juden einen Schnorrer haben dem sie Almosen geben um Abgabe an die Armen praktizieren zu können. Und wenn nicht genug Behindis geboren werden weil keiner Kinder hat dann importiert man die einfach.

Nur sind die Menschen im Westen damit kulturell, historisch und global ziemlich alleine und ansonsten war Infantizid die meist verbreitete Form der Abtreibung. Wenn jetzt eine junge Generation in der Presse von Boomern und auf Twitter von #HighRiskCorona19 konfrontiert wird damit sie soll sich in ihren besten Jahren einschränken damit Piers Morgan noch einmal in die Bettpfanne scheissen und Diabetis Wamen sich noch mal eine Spritze in den Bauch stecken kann, dann wird dies nicht mit Empathie erwidert, sondern allenfalls mit einem resignierten „ok Boomer“, oder der ausdrücklichen Vorfreude auf deren Ableben.

Selbstgerechter Boomer Piers Morgan projiziert wieder mit einem „ja wenn XY der XY passieren würde ja dann wäre ja“, weil er es wenn Alte und Behinderte sterben irgendwie für Äquivalent hält dazu wenn die nächste Generation stirbt. Es ist mehr Anspruchsdenken,/Entitlement und impotenter Zorn. Wir werden sowas die nächsten Jahre sehr intensiviert erleben und für einen Vorgeschmack dazu seht euch die Präsidentschaftskampagne von Joe Biden an.

Sollte es doch irgendwann rechtskräftig durchgesetzt werden dass der Notstand verhängt und eine Ausgangssperre von der Polizei durchgesetzt wird, dann sind nur noch Bullen und Regelbrecher inklusive Raidergangs auf der Straße. Und das wird super. Also wenn dieses Land nicht nur noch aus irgendwelchen Pussies besteht die was von bürgerlicher Revolution labern wollen und sich dann bei 1000 Euro Geldstrafe im Keller verstecken. Wenn ein Vakuum entsteht muss das gefüllt werden.  Diese Vorsehung kennt keinen leeren Raum, sie kennt auch keinen Stillstand, sie ist nicht barmherzig, sondern sie ist entschlossen und sie ist damit doch ewig weise. Sie proklamiert, dass die Erde nur dem gehören soll, der sie verdient, der tapfer ist, der mutig ist, und dass der Andere zu gehen hat.

Chaos auf der Insel
Ich freue mich darauf dass England mindestens so hart von Corona Chan Stacheldraht-Strapon gefickt wird wie scheiss Italien. Deren National Health Service ist bereits vorher am zusammenbrechen gewesen und der Mangel an Land lässt es nicht mal zu dass sie Krankenhäuser aus dem Boden stampfen, sondern hier gibt es nur mobile Leichenhallen.

Das ist nur einen Schritt über den Massengräbern, oder den Burnpits aus der BSE Zeit.
Währenddessen appelliert der britische Premierminister der unter falschen Namen und mit falschen Haaren für die cuckservative Partei in die Downingstreet gezogen ist wo er als erster Mann jemals mit einem Weib lebt mit dem er nicht verheiratet ist, dass die Briten die Mentalität aus dem zweiten Weltkrieg anlegen sollten, weil irgendwelche von seinen Beratern wohl echt glauben der Film „Darkest Hour“ wäre die Realität gewesen und Winston Churchill wäre mit den einfachen Leuten U-Bahn gefahren wo Windfall Nigger dann Shakespear zitiert hätten. HAHAHAHAHA. Das ist eine Gesellschaft die hält so sehr zusammen dass die Polizei und Presse den sexuellen Missbrauch eines Teiles der Gesellschaft durch einen anderen Teil der Gesellschaft vertuscht hat als wäre das alles ein Lars von Trier Film. Viel Glück damit ihr Viehzeug.

„The Picture that shames selfish Britain“ titelt die Daily Mail als wäre sie irgendeine Vorkriegsregierung nach der atomaren Vernichtung die irgendwie noch nach draußen funkt und da ist überhaupt keiner mehr da für den diese Nachrichten wäre. Das Bild das Britannien beschämen soll zeigt für Pakis, Street Shitter und Nigs nur einen alten weißen Mann aus einer Generation die voll Kolonialismus und Rassimsus und so war. Das ist eine Gesellschaft die entfernt Kipling aus ihren Universitäten weil er nicht politisch korrekt ist. Würde Winston Churchill also das heutige London sehen, dann würde er nicht zu Durchhalteparolen aufrufen, sondern wohl eher Arthur Harris anordnen nicht deutsche Städte sondern London selbst mit Brandbomben einzudecken. Nur das wollen wir ja nicht, denn wir wollen ja nicht scheiss England retten sondern verrecken sehen. Panikkäufe verschlimmern die Lage.


Ölpreis down
Der Ölpreis ist down weil weniger in der Produktion gebraucht wird und in China das öffentliche Leben stillgelegt wurde. Das ist halt scheisse für die pissigen Regime auf der Welt die nix haben außer Bodenschätze und trotzdem ihr Maul aufmachen wollen als wären sie irgendwie auf einer Stufe.


Seuchenwelle im Iran
Im Iran bringen sie bei jeder Grippewelle die Seuchentoten raus und für die haben sie nicht mal Leichensäcke, sondern die Werden in Meterwaren Folie gewickelt.

Jetzt gibt in der Third World Bewegung wieder Anklagen gegen den Westen wieso der Iran unter Sanktionen steht und kein medizinisches Gerät und Medikamente importieren darf, doch da sollte man sich vielleicht fragen wieso ein Land von der Größe und den Ressourcen sowas selbst nicht hinkriegt. Der Iran ist ein gutes Beispiel dafür was für eine Verschwendung das Gerede davon ist die dritte Welt müsse ihre eigenen Bodenschätze kontrollieren dürfen, als ob die damit irgendwas damit anfangen könnten. Alles was sie damit tun ist ihre dysfunktionalen Regime und Gesellschaften subventionieren und Jihad exportieren. Die Iraner sind eine chronisch kränkliche und geschwächte Bevölkerung in der Drogenabhängigkeit, Geschlechtskrankheiten und Mangelernährung grassiert. Die Zahl der iranischen Freiwilligen für den Syrien Krieg demonstriert dass diese Leute nix besseres haben als suizidalen Jihad. Ich will nicht dass die ihr Regime stürzen und irgendwie so gay liberal werden und dann ihre Pathologien offen ausleben können, ich will dass die sich tot husten.


Seuche in Frankreich
Vergleichen mit der BRD, wo über 12.000 Fälle und nur 28 Todesfälle sowie 105 Gesundete angegeben werden, hat Frankreich von 9.000 Fällen bereits 148 Tote und nur 12 Gesundete.
Fuck yeah.
Frankreich ist durch seinen Zentralismus und der Megacity Paris damit genau so gefickt wie Großbritannien mit seiner Megacity London. Das sind richtig gute Seuchenherde auf denen Nurgles Kessel richtig kochen soll. Deutsche Clickbait Outlets schreiben davon „jetzt haben wir nicht mal mehr Paris“ als ob Paris seit Corona eine scheiss Müllhalde wäre.
Der französische Präsident, ein homosexueller Nog Knutscher in einer Tarnehe mit einer Oma die fast zu Staub zerfällt, spricht jetzt davon die Nation sei im Krieg mit dem Corona Virus, wobei sich jeder an den Kopf fassen kann. Jihadisten zerschießen Redaktionsräume und massakrieren Hipster wie die Apachen – i sleep. Ein Grippevirus killt weniger Leute als in den erwähnten Terrorattacken starben – Hoh hoh hoh hoh, le grande natio-hn ist jetzt le guerre mit le corona chan hoh hoh hooooh. Was für ein behinderter Huso. Die Nation ist also im Krieg, ja? Wie isn das so gelaufen für die Franzosen die letzten 100 Jahre? Wie isn Krieg so gelaufen für die? Was für eine scheiss Nation. Auch hier hoffe ich auf weitere Eskalation, großes Chaos und viele, viele Tote.

Horter Crackdown
Es gab so ein paar Leute die haben zu Beginn der Medien Panikmache alles an Desinfektionsmittel und Mundschutzmasken aufgekauft was sie in die Finger kriegen konnten mit dem Plan es dann für das teilweise 20 Fache zu verkaufen. Wucher ist zwar ein wichtiger Marktmechanismus um zu zeigen wo extreme Nachfrage an Waren besteht, nur ist der kleine Raffer der den Einzelhandel leer kauft um damit wucher zu betreiben kein Teil davon. Der ist ein überflüssiger Mittelsmann.

Coronavirus: US man who stockpiled hand sanitiser probed for price gouging 

A man who stockpiled 17,700 bottles of hand sanitiser to sell on Amazon is being investigated for price gouging.
Matt Colvin, from Chattanooga in Tennessee, told the New York Times he had faced a „huge amount of whiplash“.

– BBC

Der Typ sollte tatsächliche Peitschenhiebe kassieren. Ich bin ja auch ein großer Befürworter von Körperstrafen wie der Bäckertaufe.

Amazon cracks down on Canadian coronavirus price-gouging couple 

Amazon has cracked down on a Canadian couple who bragged about cashing in on the coronavirus endemic with inflated prices for coveted cleaning items.
The Vancouver couple, real estate developers Manny Ranga and his wife Violeta Perez, were purchasing from Costco and then reselling Lysol wipes and liquid cleaners on Amazon at exorbitant prices, the Toronto Star reported.

– Fox News

Ich finde es ganz nice wie solche Ernstfälle den beschissenen Charakter vieler Leute aus der Tarnung locken. Ich bin auch ein großer Befürworter von inszenierten Szenarios und Real Life Tutorials um den Charakter von Leute zu testen und herauszufinden wer ein schmieriger Feigling ist bevor es wirklich ernst wird. Ich hoffe natürlich sie bleiben auf der gerafften Ware sitzen, oder sie wird beschlagnahmt von den Bullen und diese Leute verlieren alles. Ich finde es zwar richtig Idioten von ihrem Geld zu trennen, und Leute die Handdesinfektionsmittel benutzen sind Idioten, verweichlichte Idioten, doch das heißt nicht dass der kleine Schwindler davonkommt. Genau genommen hat er noch Glück dass Behörden und Amazon ihnen einen Riegel vorschieben, denn wäre die Lage so ernst derartige Preisanhebungen zu rechtfertigen, dann würden Biker in russischen Gasmasken einfach die Garage leer Räumen und irgendwelchen Fremden wie „Ranga“ und „Perez“ die Beine brechen.
Übrigens ist normale, auf Fett basierende Kernseife völlig ausreichend die auf Fett basierende Doppellipidschicht eines Virus zu zerstören. Solche Sachen wie Ph Werte, Fettstrukturen, ihre Zerlegung in Glycerin durch Natronlauge, lernt mal halt wenn man Themen ernsthaft behandelt und angeht und nicht was von bürgerlicher Revolution mit schmutzigem Papier labert und denkt die Drecksarbeit machen andere für einen.


Grenzen dicht
Ach ja, so schnell geht das. Wenn da der Industrie Menschen geschenkt werden als Fresser und Konsumenten für Produkt dann ist das alles Super, wenn der Virus dann die Wählerschicht bedroht die das politische Pendel nach Rechts blockiert dann muss man die Grenzen dicht machen. Weil dann kann man ja die Grenzen dicht machen und Asylsuchende abweisen.

Fake News Crackdown
Typisch für eine Schwuchtel kündigt der Gesundheitsminister an man werde gegen Fake News vorgehen, was nicht im Aufgabenbereich des Gesundheitsministeriums liegt, doch ihn als geschwätzige Schwuchtel ganz besonders interessiert wenn neben dem Seuchenkessel die Gerüchteküche brodelt und er hier das letzte Wort haben will. Spahn hätte Hair Stylist werden sollen da kann er dann bei Gerüchten mitschwatzen.
Gleichzeitig ist das politisch eine gute Gelegenheit gegen die Pressefreiheit Gerüchte zu verbreiten und Panik zu schüren loszuschlagen und Journalismus als Institution weiter zu zerstören. Solche Gesetze interessieren Bots auf Twitter nicht genau so wenig wie Groyper Avatare. Es gibt zugegeben ein Problem mit Falschmeldungen und mangelnder Recherche in diesen Micro Blogging Formaten. Ich sehe hier keinen Unterschied zwischen den Linken und angeblich politisch Rechten denn beide Seiten sind Midwits die glauben was sie wollen. Doch macht es eben einen Unterschied ob man hier jemanden hat der von Twitter gekickt wird und sich am nächsten Tag sofort wieder einen Groyper Account macht, oder einer größeren Zeitung die eine Adresse hat und wo Leute mit Namen und Gesichtern arbeiten. Diese verbreiten ständig Bullshit Meldungen weil sie einfach Füllmaterial brauchen also wieso nicht sowas zum Anlass nehmen ein paar Türen einzutreten.


Wer hier also nur ein bisschen seinen Kopf benutzt kann nur gewinnen.

-https://post-collapse.blogspot.com/2020/03/reale-konsequenzen.html

***

Nun, der Erzähler muss demütig konstatieren, dass er hier mehrfach „a good laugh“ hatte. Allein das Statement über Wert und Sinn des „Nachtlebens“ lohnt schon den ganzen Artikel. Oder das hier:

„Der französische Präsident, ein homosexueller Nog Knutscher in einer Tarnehe mit einer Oma die fast zu Staub zerfällt,“

Und erst das:

„Typisch für eine Schwuchtel kündigt der Gesundheitsminister an man werde gegen Fake News vorgehen, was nicht im Aufgabenbereich des Gesundheitsministeriums liegt, doch ihn als geschwätzige Schwuchtel ganz besonders interessiert wenn neben dem Seuchenkessel die Gerüchteküche brodelt und er hier das letzte Wort haben will.“

Ja, von der Humor-Critique her kann „NV“ beim demütigen Kritikerpapst durchaus einige Punkte gut machen. Dennoch bleibt alles in seiner Gesamtheit halbgar, viertelgebildet und irgendwie „Generation-Doof“.

Allein das hier:

„Ach ja, so schnell geht das. Wenn da der Industrie Menschen geschenkt werden als Fresser und Konsumenten für Produkt dann ist das alles Super, wenn der Virus dann die Wählerschicht bedroht die das politische Pendel nach Rechts blockiert dann muss man die Grenzen dicht machen. Weil dann kann man ja die Grenzen dicht machen und Asylsuchende abweisen.“

Es sollte sich selbst zu „NV“ herumgesprochen haben, dass die Grenzen für „Asylsuchende“ mitnichten „dicht“ sind! Überhaupt hat „NV“ mehr mit den FFF-Klimahopsern und ihren Agitatoren*innen gemein, als ihm bewusst und lieb sein dürfte, er könnte grad‘ im WDR-Kinderchor „Oma ist ne alte Umweltsau“ mitsingen. Oder ist es ihm vielleicht allzusehr bewusst? Der werte Lucifex hat ja mal auf MORGENWACHT dem „NV“ anhand seines Gebrauchs der deutschen Sprache mit einigen für das Deutsche unüblichen, im Englischen aber gebräuchlichen Redewendungen, sehr überzeugend nachgewiesen, dass es es sich bei ihm nicht um einen deutschen Muttersprachler handelt, und daraus, im Verbund mit den asozialen und hetzerischen Äusserungen des verehrten Collapsers, insbesondere gegen Frauen, auf einen ätzenden Zersetzer des berüchtigten Stammes „Nimm“ geschlossen. In der Tat könnte man auch hier meinen, dass da einer auf seinem Posten sitzt um, ganz so, wie die alttestamentarische Weisung lautet, alle und jeden der Gojim gegeneinander zu hetzen: Männer gegen Frauen, Alte gegen Junge, Millennials gegen Boomer. Na, der Erzähler ist Generation-X und kann sich angesichts von jemandem, der in den Millennials die Barbarenhorden der Zukunft sieht, eines müden Lächelns nicht erwehren. Wenn aber „NV“ ein „Unsichtbarer“ auf seinem Posten ist, dann muss er das ja auch nicht wirklich glauben sondern nur hetzen und zersetzen. Da stört es dann auch nicht weiter, dass man über Schwuchteln herzieht und gleichzeitig das überaus schwühle Steroidopfer „Jack Donovan“, der es wahrscheinlich regelmäßig in the deep dark woods der Counter-Currents-Tante Greg Johnson, dem White-Nationalist-Pink-Pony, nach Kräften, je nachdem, was das geschrumpfte Gemächt so hergibt, besorgt oder das zumindest versucht, als Guru und Leitbild nimmt – der ganze Scheiß über Männlichkeit, Barbarentum usw., der eine essentielle Grundlage bei „Post-Collapse“ darstellt, stammt von diesem aufgepusteten perversen Hinterlader „Donovan“, ein Pseudonym übrigens. Aber wie der Erzähler nie müde wird zu betonen: Im Internet kann alles möglich sein, muss es aber nicht. Und so weiß man halt wieder nichts genaues, wobei „NV“ von sich aus gerne mal durchklingen lässt, dass er wohl über familiäre und sonstige Bindungen zu den USA, wohl auch mit militärischem Hintergrund, verfügt und überhaupt ganz Transatlantiker ist – The „West“ is the best und an der Flüchtlingskrise ™ und sonstigem Ungemach ist der ewige Russe schuld.

Aus dem Counter-Currents-Multiperversum: Hat hier wer FAKE UND GAY gesagt?

Nachtrag: Besagter Jack Donovan dürfte mittlerweile um die 45 Lenze alt sein, gehört also nach der Millennial-Barbarenethik von „NV“ längst selbst zum halbtoten Fleisch ohne Lebensberechtigung. Ein Haufen degenerierten, anabolikaverseuchten Biomülls sozusagen. Abgesehen davon ist ausgesprochen fraglich, was so ein Subjekt je produktives geleistet hat außer fragwürdig-weltfremdes Gesudel, Gay-Pride und Rumsauen mit seinen „Wolves of Vinland“, Latrino-Zwergen und Tante Greg, latürnich. Der fik du den, „NV“!


22 Gedanken zu “POST-PROLLAPSE-Virus-Ticker: Hoffnungsträger „CORONA-CHAN“ jetzt „FAKE UND GAY“?

  1. Gegen „NV“ kann höchstens noch UNPERSON anstinken. Manchmal, aber nur manchmal wirklich sehr W ITZIG, da kommt in unserem frankistischen Sabatäer-Synagögchen schnell Stimmung auf:^^

    Unperson sagt:

    20. März 2020 um 12:02

    Allein der Versuch „Zusammenkünfte in Synagogen“ zu verbieten, käme nem Stich in ein Hornissennest gleich. Wenn die lieben jüdischen Mietbürger sich nicht damit zufrieden geben, bloß „Antisemit!“ in Richtung Büttel zu kreischen, sondern sich gar handfest widersetzen … 😆
    Treiben die se dann mit Tränengas und Wasserwerfern auseinander?
    Gibbet dann „Kristallnacht 2.0“, oder was? Oy Vey, Oy Vey! 😆
    Die Büttel sind doch sowieso stets anwesend, wenn Itzig seine satanischen Riten zelebriert, um ihn vor den Nahtziehterroristen zu schützen. Einen Dreck werden die tun! Was die Junta auf dem Papier verkündet, ist die reine Verarsche, sonst nichts. Kastensystem eben.

    https://vitzlisneuer.wordpress.com/2020/03/17/corona-clopapier-ist-menschenrecht/#comment-22287

    *
    Oh Mähn… XD

    Gefällt mir

  2. Dialoge unter Bekloppten:

    Zentao sagt:

    20. März 2020 um 12:35

    Unperson sagt
    :
    20. März 2020 um 11:29

    *Aber Trump schüttelt nem Infizierten das Händchen und kriegt es nicht? Schwachsinn!!!*

    Natürlich nicht, der weiß doch bescheid und hat daher keine psychosomatischen Symptome. Außerdem könnte man auch annehmen, dass das Virus/ die Virenstämme absichtlich freigesetzt wurde(n) und wer würde das schon machen, wenn er noch kein Gegenmittel hat?
    Ist aber eigentlich völlig egal, ob das nun natürlich oder künstlich ist, den ganz entscheidenden Anteil hat die Propaganda.
    *Aber das darf ich ja gar nicht, also lass ich’s lieber.*
    Je … Nee, jetzt ist größer, weil noch nie soviele Menschen gleichzeitig manipuliert wurden ujnd hier sehen wir den unschlagbaren Vorteil derer, die schon vor 2000 Jahren und länger im Schreiben von Büchern Propaganda geübt haben, jetzt haben sie das inet, die Bildzeitung von heute.

    https://vitzlisneuer.wordpress.com/2020/03/19/corona-lebensmittel-werden-knapp/#comment-22285

    *

    Ist das geil. Und dieser „Zentao“ ist vorgeblich Biologe! Besser als Beavis&Butt-Head oder „Last Exit Sossenheim“ von Clodwig Poth, wo zwei Kevins folgenden Dialog hielten:

    „Ey, weissu was Sado-Maso iss‘?“

    „Na klaa, tierisch säuisch!“

    „Ah, des weissisch aa, du Debi!“

    „Zentao“, vormals „Mackarenus“, „Odin“ etc. hat im Zusammenspiel mit Blindfisch „Nemo“ und Tuntenliesel (FRANKSTEIN läuft singulär-monolithisch außer Konkurrenz) den vitzliblog zum absoluten Narrenkarussell gemacht, aber irgendwie ist das ja auch gut und lostig so..muss man sich mal geben, dieses wahnhafte Subjekt und FRANKSTEIN-REKTALPARASIT hat von sich behauptet, knallhart naturwissenschaftlicher Denktitan zu sein und mich als „Geschwätzwissenschaftler“ und damit des „Hadmuts größter Feind“ tituliert… XD…!!!

    Gefällt mir

    1. Jaja, ROBERT-Koch-Institut, nicht ROLAND!^^

      Auch lustig, dass sich die „libertäre“ FDP-FanIN (obwohl ja in er AfD aktiv) Caro über das Kaputtsparen der Krankenhäuser beklagt. Trotzdem ist sie hier SMART und stellt durchaus die richtigen Fragen. Und goldig sowieso…^^

      Gefällt mir

      1. B-Mashina

        Sometimes, youre pretty SMART too, vitzli, uhuhuhuh – nee, for real! DAS meinte ich mit Grundintelligenz:

        vitzli sagt:
        22. März 2020 um 4:30
        man kann das sicher genauer berechnen, aber wenn auf rund 22.000 infizierte 85 tote kommen, ist das schon nicht wenig. beträgt die dunkelziffer aber das vierfache, dann sind wir bei rund 100.000 infizierten. dann käme nicht mal 1 toter auf 1000 infizierte (überwiegend hochbetagte vorerkrankte). bei den toten braucht man wohl nicht von einer dunkelziffer auszugehen. da werden eher noch ein paar kunstfehler dazugepackt.
        wenn DAS seuchentechnisch gerechnet nicht ganz falsch ist, wären die getroffenen maßnahmen in der tat höchst fragwürdig.
        meine zweifel steigen. schon wegen der gigantischen durchgehenden volks-verarschung seit über 70 jahren.
        da läuft wohl gerade wieder eine drecksnummer.
        ——————————————————–
        bei tichy:
        „Alle anderen Länder liefern zumindest über große Teile der Zeit weitgehend unbrauchbare Daten. In Spanien sind mehr Personen gestorben, als vorher getestet wurden, was zeigt, wie sehr die Teststrategie hinterherhinkt. In den USA, UK und Italien liegt das Verhältnis bei rund 50 Prozent.
        Es ist völlig unverständlich, warum in Deutschland bis heute keine systematischen repräsentativen Corona-Tests durchgeführt werden.“
        https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/covid-19-warum-die-aktuelle-sterberate-wenig-aussagt/
        in spanien läge damit die sterberate bei 120% oder sowas. weia.
        in der tat eine richtungsweisende frage,warum in der brd nicht repräsentative tests zur durchseuchungsrate durchgeführt werden. dafür gibt es interessante erklärungsmöglichkeiten.

        https://vitzlisneuer.wordpress.com/2020/03/22/corona-die-gefaehrlichkeit-liegt-in-der-dunkelziffer/#comments

        ****

        Sehe ich genauso.

        Gefällt mir

  3. der lenz ist da

    Wenn ein Vakuum entsteht muss das gefüllt werden. Diese Vorsehung kennt keinen leeren Raum, sie kennt auch keinen Stillstand, sie ist nicht barmherzig, sondern sie ist entschlossen und sie ist damit doch ewig weise. Sie proklamiert, dass die Erde nur dem gehören soll, der sie verdient, der tapfer ist, der mutig ist, und dass der Andere zu gehen hat.

    Eines muss Mann dem Krawallbruder lassen, bei all dem heiligen Zorn, den er versprüht und der sächerlech den/die/das einen(e) oder andere(n) baff Staunende(n) vergrätzt: Hier hat er einen wichtigen Punkt auf die Leinwand gepinselt: In Schina haben sich nach dem lockdown ganze Vögelscharen in den Städten niedergelassen. Aber das waren keine niedlichen Piepmatze sondern bös krakeelende Rabenvögel. Und wenn dann noch etwas Sand die Sanduhr herabgerieselt wäre, sicherlich hätte so mach ein anderer Zivilisationsfolger dort die Reviere markiert und ich rede jetzt nicht von putzigen Eichhörnchen…

    Tatsächlich, so ist die Natur, jedes Terrain wird besiedelt, wenn eine Spezies, die zuvor dort lebte, hinweggerafft oder sonstwie nicht mehr existent ist. Und die, „die noch nicht so lange dort sind“, verlosen nicht die Tickets…
    Die Natur kennt tatsächlich keine Schwäche, Nachsicht oder Mitgefühl, und was dieser Hype noch für Selektionskriterien und Selektionsmechanismen ausrollen wird, tja, das kann sich jeder ausmalen.

    Wie bereits gesagt, es gibt zwei Wege durch das Leben: Den Weg der Natur oder den Weg der Gnade.

    Daher finde ich diese polare Diskussion, was die Betagten angeht, keinesfalls widersprüchlich: Hier wird zu beiden Seiten das Overtone-Fenster geöffnet…

    Gefällt mir

    1. der lenz ist da

      Wie bereits gesagt, es gibt zwei Wege durch das Leben: Den Weg der Natur oder den Weg der Gnade.

      Ergänzen möchte ich, dass dieser Weg der Gnade ein Merkmal des Menschen ist, der sich eben dadurch u.a. von der Natur differenziert, emanzipiert hat. So soll es ja auch schon bei neolithischen Kulturen, nicht allen, eine Kultur der Altenverehrung gegeben haben, oder sagen wir, des Versorgens jener Alten, und es hätte sicherlich einige Gründe gegeben, die „Alten“ sanft aber bestimmt zum Sterben auf den nächsten Hügel zu überreden, wie es wohl bei einigen Indianerstämmern üblich war, hier lasse ich mich aber gerne verbessern.

      Infantizid war tatsächlich ein Merkmal vieler antiker Kulturen, wenngleich auch wieder einige wenige Historiker dies insofern in Abrede stellen, als dass die „Gezeichneten“ auch heimlich aufgezogen wurden, bzw. das Leben einer „Volksbelustigung“ leben durften, das wiegt aber die überwiegende Zahl der direkt nach der Geburt an die Wand Geschlagenen, im See Ersäuften keinesfalls auf.

      So, und JETZT fällt doch auf, dass Selektionsfragen wieder auf das Tapet kommen, siehe die Frage, wer einen Platz auf der „Intensiv“ bekommt, aber klar, das hat sich natürlich kein Arzt leichtgemacht, aber wir befinden uns ja nun einmal „im Krieg“ und als nach der Schlacht das Morphium knapp wurde und es zu viele Verwundete und zu wenige Stabsärzte gab, jo mei, da musste Mann halt eine Entscheidung treffen…

      Ein Mißfelder wurde 2007 noch streng zurückgepfiffen, als er nach der Sinnhaftigkeit von teuren Hüft-OPs für die Alten fragte, heute dürfen Twitterbots unbehelligt T4-like „gesundheitspolitische“ Themen in die Welt rotzen, während der zur Krake heranwachsende 1984-Übervater säuselt, er würde „niemanden zurücklassen“. Tja, das sagte eine U.v.d.L. auch, als sie 2010 für das Ressort „Arbeit und Soziales“ verantwortlich zeichnete und solche „Reformen“ beschloss, dass alsbald die Alten zu Pfandwerker/Innen weitergeschult wurden…

      Gefällt mir

      1. Ein Mißfelder wurde 2007 noch streng zurückgepfiffen —

        Nicht, daß ich wüßte. Jedenfalls wurde er nicht „offiziell“ „zurückgepfiffen“, allerdings wandelt er jetzt im Reich der Hel, Kharma is a bitch. Tel Aviv – so ist das Leben. Vergebung für diesen Kalauer, mit dem ich allerdings eine welsche Germanistikstudentin aus Mongpälljäh Anfang der Neunziger quieken gemacht habe,

        Gefällt mir

  4. Wir werden ja wohl nicht mehr so richtig einander hold, sei es halt drum, aber Zentao schreibt: „Ins Boxhorn jagen“. — In the clearing stands a bockser, and a fighter by his trade …
    Anderes zur Angelegenheit bei Christoph Meckel und Frank Beyer.

    Gefällt mir

  5. Schildbürger

    Mir ging es da grade beim Lesen ganz, ganz ähnlich.
    Ein paar bittere Lacher und dabei dann eine gewisse Fassungslosigkeit.

    Das Geätze zwischen den Generationen ist was was mir völlig gegen den Zeiger geht. Teilweise sicher nicht unbegründet, die Oma die Union wählt „weil man das halt so macht“ und den Enkel der Coronaparty macht gibt es schon.

    Will mal die Fresse von so manch einem Großmaul sehen wenn es seine Eltern im Garten verscharren darf. Sei das jetzt wegen Seuche oder Nahrungsmangel.

    Gefällt mir

  6. der Lenz ist da

    Zum Thema Fremdsprachler bzgl. des Heißsporns: Auffällig, dass seine Kommasetzung katastrophal ist, ohne Punkt und Komma, und wie wir Pastorentöchter ja wissen, gehen die Yankees et.al. sehr spärlich damit um. Doch wir alle wissen weiterhin, dass das Abwrackprogramm in den Piltungsinstituuten derzeit reichlich Ernte einfährt. Wenn selbst schon die Deutschen minus 25 keine Kommata setzen können, dann ist das Delta zu den Fremdsprachlern kaum nachprüfbar.

    Sein Style ist heavy, kommt gut an und er scheint mir kein „Durchgeschleifter“ der Verblödungs- , Entmenschlichungs-, Zersetzungs- und Demütigungsindustrie, genannt Schulpflicht, zu sein.

    Bei genauerem Blick ist sein geschriebenes Wort tatsächlich katastrophal, beim Überfliegen achtet Mann nicht so sehr auf die Feinheiten und lässt sich vom „sound“ treiben, ich werde das im Auge behalten und übermorgen meine geile, promovierte Germanistin aus der Brigade, ähhhh… dem Team, im engen, grauen Kostüm einen Blick darauf werfen lassen. lol, just kiddin.

    Also nicht ich im Kostüm, sondern sie…

    Gefällt mir

  7. Seuchenherd:

    David Vance: Viele Italiener in Norditalien verkauften ihre Lederwaren- und Textilunternehmen nach China. Italien erlaubte dann 100.000 Chinesen aus Wuhan / Wenzhou, mit direkten Wuhan-Flügen nach Italien zu ziehen, um in diesen Fabriken zu arbeiten. Ergebnis: Norditalien ist Europas Hotspot für Wuhan Coronavirus

    https://twitter.com/DVATW/status/1238073137813749762

    War ja klar, dass sowas von sowas kommt, von wegen „andere Genetik“ oder „mehr Raucher“ wie die von mir hier an anderer Stelle eingebettete „Top-Virologin“ mutmaßte!

    Gefällt mir

  8. Ja, so ergibt das Sinn. Mein lieber Scholli, was für ein Dreck das alles:

    (David Vance) Offene Grenzen und eine Pest aus China eroberten Italien
    In der Toskana hat die Stadt Prato die größte Konzentration von Chinesen in Europa, einige legal, viele nicht. Da das China Coronavirus Italien vernichtet, untersuchen wir weiter, WARUM dies geschieht.
    Zum Zeitpunkt des Schreibens beträgt die Zahl der Todesopfer durch das chinesische Coronavirus in Italien 2503 Personen, weitere 31.500 sind infiziert. Dies macht Italien zum schlimmsten Hotspot für Coronavirus-Infektionen außerhalb Chinas, wo die Zahl der Todesopfer angeblich 3226 beträgt. (Glaubt jemand den Zahlen des kommunistischen Staates?). Vor einigen Tagen hat ALTNEWSMEDIA eine exklusive Geschichte veröffentlicht, die enthüllt, WARUM Italien zu einem riesigen Todesfeld für Coronavirus geworden ist. Dies wurde von etablierten Medien mit Gleichgültigkeit wahrgenommen, obwohl es in den sozialen Medien große Aufmerksamkeit erregt hat.
    Ich kann Ihnen jetzt einige weitere Details geben, die klar stellen, warum Italien in einer solchen Gefahr ist.
    Betrachten Sie diese krasse Tatsache. Als chinesische Studenten am 4. Januar 2020 nach Großbritannien zurückkehrten, war das China Coronavirus noch neu, nur wenige hatten es. Die britische chinesische Gemeinde hat wenig Verbindung zu China (z. B. kommen viele aus Singapur / Hongkong). Vergleichen Sie das jetzt mit Italien, wo 300.000 Chinesen (Festlandchina) am 25. Januar zu Neujahrsfeiern nach Hause gingen und zurückkehrten. Wie viele dieser riesigen Zahl trugen die Infektion? Betrachten Sie die italienische Stadt Prato.
    Viele der chinesischen Bevölkerung waren Ende Januar zum chinesischen Neujahr nach Hause gereist. Der erste Tod durch das chinesische Virus wurde am 21. Februar in der Stadt Lombardei gemeldet. Seitdem sind die Dinge außer Kontrolle geraten, und dennoch scheinen die Mainstream Medien mystifiziert zu sein, unfähig (oder nicht bereit), die offensichtlichen Schlussfolgerungen daraus zu ziehen. Italienische Politiker scheinen auch nicht zu viel über die verheerende Situation zu sagen, die sie geleitet haben.
    In den letzten Jahrzehnten haben die Chinesen die Kontrolle über weite Teile Norditaliens übernommen. Es wurde kommerziell erobert. Und jetzt leidet es ungeheuerlich. War es das wert?

    https://www.altnewsmedia.net/news/open-borders-and-plague-in-chinese-conquered-italy/

    Gefällt mir

  9. Grenzschliessungen wegen Corona – Wieso hat die Regierung so spät reagiert?
    Fakt ist: Hochrangige Mitglieder der Bundesregierung verurteilten die von den USA verhängten Einreiseverbote für Chinesen (Ende Januar) und Europäer (März) empört als populistisch.
    Tatsächlich gilt die US-Seuchenschutzbehörde CBC aber als eine der besten und strengsten der Welt – sie hatte das frühe Einreiseverbot für China angeordnet.
    Kanzlerin Angela Merkel und Gesundheitsminister Jens Spahn (beide CDU) sprachen sich sogar noch am 11. März in einem gemeinsamen Auftritt mit dem Präsidenten des Robert-Koch-Instiuts (RKI), Lothar Wieler, gegen Grenzschließungen aus.
    „Grenzschließungen halten den Virus nur temporär auf, später kommt er wieder“, argumentierte Spahn. Keine Überraschung: Der Chef-Berater der Regierung, RKI-Präsident Wieler, stützte diese These auf derselben Pressekonferenz: „Es ist naiv, wenn man meint, das abriegeln zu können.“
    Wenige Tage später, am 16. März, schloss Deutschland dann seine Grenzen zu Frankreich, Österreich und der Schweiz. EU-Ausländer (Ausnahme: Pendler) durften seit 8.00 Uhr nicht mehr einreisen.
    Dabei sah das Bundesgesundheitsministerium die Corona-Gefahr für Deutschland noch Ende Januar als „sehr gering“ an. Deshalb kam es seinerzeit auch nicht wie in den USA zu Einreiseverbote für Chinesen – und noch nicht mal Untersuchungen an Flughäfen.
    Auf diese Untersuchungen wolle man verzichten, da sie unverhältnismäßig seien, sagte ein Sprecher der Ministeriums am 21. Januar. Mögliche Maßnahmen würden in Abstimmung mit internationalen Partnern und abhängig vom „aktuellen Sachstand“ diskutiert.
    Jetzt macht der „aktuelle“ Sachstand ein Reiseverbot in ganz Europa nötig.

    https://www.bild.de/politik/2020/politik/grenzschliessungen-wegen-corona-wieso-hat-die-regierung-so-spaet-reagiert-69499718.bild.html

    Irgendwie verbrecherisch, oder?

    Gefällt mir

  10. der lenz ist da

    Heute mit der Trecking-Schlampe seit langer Zeit wieder in angemessener Geschwindigkeit in einem Mittelzentrum unterwegs gewesen. Die Rekonvaleszenz hat mich spürbar zurückgeworfen, die Metadaten stimmen, aber ich fühle mich geschwächt. Ein Gefühl, das ich mir nicht zugestehen will. Es gibt immer nur einen Weg, vorwärts. Es ist ganz wichtig, seinen Körper nicht mit irgendwelchen Hilfsmitteln, gleich welcher Art, zu entlasten. Die Natur hat es so eingerichtet, dass dein Körper, deine Seele und dein Geist degenerieren, wenn Du deine Anteile nicht mit RHYTHMUS (heute sagt Mann ja Routine) und BELASTUNG zähmst. Der Mensch hat seine Freiheit mit dem Danaergeschenk der möglichen Entwurzelung, Verwahrlosung, eingetauscht.

    Tiere sind von ihren Instinkten, Trieben, einer Bedürfnisbefriedigung geleitet, der Mensch hat die Freiheit sich von diesen unteren (nicht pejorativ verstandenen) Impulsen zu befreien, was nicht heißen soll, dass leider 95% der Geschöpfe auf zwei Beinen eben sich auf solchem Niveau bewegen. WIR haben die Möglichkeit, das hinter uns zu lassen. Wer weiß schon um ein solches Gottesgeschenk?

    Irgendwie gespenstisch leer alles, es scheint, als ob sie ihre letzten Stunden noch einmal genießen wollen. Jogger, Spaziergänger und sie scheinen eingeschüchtert. Sie haben Schiss, die Hosen gestrichen voll, weil sie sich von der LÜGENPRESSE, die sie alle insgeheim verachten, wieder haben einlullen lassen. Wie Todeskandidaten nehmen sie zum letzten Mahl Platz.

    Ich habe es mir immer gewünscht die Angst in den Augen jener zu sehen, die meinen, dass die Welt sich gefälligst nach ihren Wünschen richten solle. Die in himmelschreiender Undankbarkeit das entgegennahmen, wovon andere gar nicht erst zu bitten wagten. Die niemals durch Schicksalsschläge, todesnahe Verletzungen, Schmerzen, an jenen Punkt gelangt sind, dass sie für das, was sie bisher empfingen, so etwas wie Dankbarkeit empfanden.

    Kurzum: Ich hasse das Bürgertum-.

    „In the hood“:
    Keine, „die schon länger hier sind“ als Fußgänger unterwegs, wenige Autos, noch weniger ÖPNV und diese Virenmutterschiffe so leer wie die Lumpensammlertouren nachts um halb zwei werktags. Etwas von dem in der Moderne abgeschliffenem Abschaum ließ in seinen geleasten oder 1/10 finanzierten A6-en die Räder quietschen, ja Freunde, freut euch noch ein letztes mal, bald kommt der Kuckucksheini und lässt ihn abschleppen, und vielleicht lässt die Karre sich für ein Fünftel des DAG-Preises verscherbeln, Jauchzet und frohlocket, dass ihr damit ein Drittel eures Saldos getilgt haben werdet, na gut, sagen wir ein 25%, denn die Zwangsversteigerung geht ja auch noch auf eure Kosten, denn wer die Musik bestellt hat, der ZAHLT.

    Drahtige, toptrainierte Studentinnen auf Skatern, mit Sturmhaube und Halbschalenhelm, geiler Anblick, ja auch ihr, ziehet noch die letzten Runden, noch gibt es eine scheinbare Sicherheit, vor dem lächerlichen Virus wollt ihr euch schützen, vielleicht müsst ihr bald um eure verkackte Existenz kämpfen. Auch wenn ich keine Ahnung von Preisfindung auf Schwarzmärkten habe, eure miesen Rollerskates werdet ihr mit viel Glück für ein halbleers Feuerzeug eintauschen können. Statt sich im Twilight mit diesem sportwissenschaftlich völlig unnützen Zeugs die Zeit zu vertreiben, hätten sie stattdessen NIETZSCHE lesen sollen, GUSTAVE LE BON, aus kritischer Perspektive meinetwegen Adi H., das kennt ja noch der gemeine Pürger, mit richtiger Literatur will ich ja gar nicht vorstellig werden, und wenn es für die Aufmerksamkeitsspanne nicht reicht, „APOCALYPSE NOW“ hätte es auch getan, DAS hätte dem kleinen verschissenen Leben noch etwas Sinn gegeben.

    In meinen Gefilden gibt es ein „ZUSAMMENROTTUNGSVERBOT“, ähhh…, was rede ich, Versammlungsverbot für PERSONENANSAMMLUNGEN >2.
    Das hindert aber unsere Mitbürger, „die erst seit kurzem hier sind“ nicht, in Rotten umherzuziehen mit angemessener Lautstärke, also was in ihren Herkunftsländern angemessen ist.

    Die Natur kennt keine leeren Räume. Und wer wird wohl als erster dieses Vakuum auffüllen? Gestern war Gnade, morgen wird Natur sein.

    Und seit Langem habe ich mich frei gefühlt, ich weiß, hier wird etwas Neues entstehen, unser Miteinander wird nicht nur täglich, sondern stündlich neu ausgehandelt werden.

    Gefällt mir

  11. der lenz ist da

    Fiki:

    Reinhard Alfred Furrer (* 25. November 1940 in Wörgl, Tirol; † 9. September 1995 in Berlin) war ein deutscher Wissenschaftsastronaut.

    Nach dem Zweiten Weltkrieg musste die Familie nach Deutschland umsiedeln und fand in Kempten (Allgäu) eine neue Heimat. Dort machte Furrer sein Abitur an der naturwissenschaftlichen Oberrealschule Kempten.

    Zum Physikstudium ging Furrer zunächst an die Universität Kiel, wo er 1960 der Alten Königsberger Burschenschaft Alemannia in Kiel beitrat, und anschließend an die FU Berlin. Während seiner Studienzeit beteiligte er sich auch an Fluchthilfeaktionen im damals geteilten Berlin, so auch am Tunnel 57, bei der am 5. Oktober 1964 der DDR-Grenzsoldat Egon Schultz von einem anderen Grenzsoldaten versehentlich erschossen wurde. Nach Angaben des Mauermuseums Berlin ist der beim Tunnelbau benutzte und dort ausgestellte Erdtransportwagen Furrer zu verdanken.
    1969 machte Furrer in Berlin sein Diplom, 1972 erreichte er dort den Doktorgrad mit einer Arbeit über Optische Doppelresonanz in einkristallinen Festkörpern. 1974 wurde er Assistenzprofessor in Stuttgart. 1979 habilitierte er sich. Er verbrachte zwei Jahre in den USA, an der University of Chicago sowie am Argonne National Laboratory.
    .
    .
    Furrer starb am 9. September 1995 bei einem Flugzeugabsturz während einer Flugshow auf dem Flugplatz Johannisthal in Berlin, bei der er Ehrengast war. Nach Ende des offiziellen Programms wollte er am Rundflug mit einer historischen Messerschmitt Bf 108 teilnehmen. Nach einer in zu geringer Höhe ausgeführten Kunstflugfigur (Rolle) stürzte die Maschine ab, Pilot Gerd Kahdemann und Reinhard Furrer waren sofort tot. Es konnte nicht geklärt werden, wer die Maschine geflogen hatte, weil die Maschine ein Doppelsteuer hatte.

    Furrers Urne wurde neben denen seiner Eltern auf dem Evangelischen Friedhof in Kempten (Allgäu) bestattet.

    Vor und während der D1-Mission nahm Furrer fortlaufend Kommentare auf einem kleinen Diktiergerät auf. In seinem Helm war ein Mikrofon eingebaut, so dass Aufzeichnungen auch während der Startphase möglich waren. Dieses Material verarbeiteten Furrer und der Fernseh- und Hörfunk-Journalist Wolfgang Rathgeber zum Hörspiel „Wenn das, was von der Erde übrig geblieben ist, nur noch die Stimmen im Ohr sind – Reportage aus dem All“, das vom WDR und RIAS Berlin produziert und 1987 veröffentlicht wurde. In das Hörspiel eingebettete Nachrichten wurden von Egon Hoegen gesprochen Furrer spricht im Hörspiel auch darüber, warum er an dieser Mission teilnehmen wollte:

    „Ich kann mir nicht vorstellen, daß es irgendjemanden gibt, dem die Möglichkeit eröffnet wird, die Erde zu verlassen, den Kopf rauszustrecken in die Welt, daß der nicht spontan sagen würde: ja!“

    das Hörspiel Spaceman ’85 wurde 2005 im Auftrag des WDR von Andreas Ammer und Console (Martin Gretschmann) produziert. Auch hierfür wurde auf die Live-Aufzeichnungen des inzwischen verstorbenen Astronauten zurückgegriffen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.