Wahnsinnspolly und die „ABOUT-Thematik“

Als einer der völlig zu Unrecht unbeachtetsten unter den größten heute noch lebenden Politik- und Gesellschaftsanalisten aus der EL-lite-Schule der autodidaktisch-monokausalen Geradeausdenker fühlt sich der wackere vitzli (der Erzähler wird ihn ab nun konsequent kleinschreiben, so wie er sich demütigerweise selbst auch) in seinem genial-singulären ABOUT wieder einmal vollends bestätigt: Seine EL-lite-Denktitanen n+ (aka Blindfisch „Nemo“) und die nicht ganz unpfiffige, sich aber in letzter Konsequenz zunehmend als Quasselstrippe des blühenden Unsinns und höheren Blödsinns entpuppende „Unperson“ haben ihm nämlich ein quietschebuntes WAHRHEITS-EI ins Nestchen gelegt, dabei ist noch nichtmal Ostern:

Nebenaspekte zu Corona

*

Natürlich sind es in Wirklichkeit Hauptaspekte:

-Amazing Polly – deutsch – Die globale Pandemie Event 201-

Danke für den Hinweis, N+ und Unperson (ohne dessen Hinweis ich mir das Video wohl nicht angesehen hätte!

Das Video fügt sich nahtlos in die „ABOUT-Thematik“ ein. Vor allem zeigt es (((ihre))) Methoden!

https://vitzlisneuer.wordpress.com/2020/03/15/nebenaspekte-zu-corona/

***

„Ihre Methoden“? Waren die nicht gestern noch, wie vom bedeutenden DANISCH gemutmaßt, dass man einem gefährlichen Virus freie Bahn lässt, um die alten Weißen Männer zu erledigen? Und jetzt gibt es gar kein oder gar kein sooo schlimmes Virus, alles nur Show, um die NWO durchzuziehen? Nun, offenbar ist selbst bei einem mächtigen Champion in unwidersprüchlichem STRAIGHT-FORWARD-THINK-TANKING wie vitzli der Kopf rund, damit das „Denken“ die Richtung ändern kann.

Aber ach herrjeh, immer diese Verstörungstheorien! Auch der Erzähler ist nicht gänzlich unverstört, wie er demüterweise einräumen muss. So sind zunächst mal Wahrheitsvideos mit von einer Männerstimme synchronisierten Blondinen grundsätzlich etwas surreal (und wer hier meint, „Surrealismus“ sei irgendwie harmlos, der sollte sich mal eingehend mit dieser Szene und dem Black-Dahlia-Mord beschäftigen). Dazu kommt, dass das, was die Lady da alles aus ihrem Körbchen kramt, durchaus nicht völlig von der Hand zu weisen ist, gingen doch auch die Gedanken des Erzählers immer wieder in die genannte Richtung, dass es nämlich bei dieser ganzen unappetitlichen Sache in nicht unerheblichem Maße um Hominidendressur geht.

Und POTZBLITZ – laut der letzten Prä-Notstandsregelungen sind aktuell in KALERGI-CITY, neben den sonstigen Einschränkungen des öffentlichen Lebens, alle Veranstaltungen/Menschenansammlungen auf MAXIMAL 50, FÜNFZIG, Personen begrenzt worden! Was impliziert, dass sich hier die 40, VIERZIG, Weltlenkeschweine aus dem alles Wesentliche enthüllenden ABOUT weiter ungehindert treffen können, um ihre finsteren Pläne ihrem Ziel, der absoluten WELTMACHT entgenzuführen, während alles um sie herum schon in die staatlich verordnete SCHOCKSTARRE gefallen ist! Ja, genau, scheißdochrein, „Event 201“ – WTF?!!

Aber was sieht des Erzählers demütiges Adlerauge denn da? Lugt nicht, aus der Sicht des Betrachters, links neben der „Polly“ der kecke Buchstabe „Q“ übergroß hervor? Ja, genau, dieses Online-Phantom „Q“, selbst allem Anschein und jeder Ratio nach eine Psy-Op und Kreation ebenjener tiefstaatlichen Hexenküchen, gegen die die rotgepillte „Wahrheitsbewegung“ schon seit Jahren vergeblich anthruthet! „Q“, dieses Märchenwesen wie aus dem Marvel-Universum für die ganz Blöden, dieser vermeintliche Superagent, der mit seinen Leuten rund um den guten Präsidenten, POTUS DONALD, gegen den „Deep State“ und seine PIZZAGATE-KANNIBALEN und SATANISTEN kämpft, und das so effizient, dass die Fans und Follower überhaupt nichts zu tun bräuchten als sich zurückzulehnen und die Show zu genießen („Enjoy The Show!“) – außer vielleicht die frohe Wahrheits-Botschaft bächtig zu kopieren und mit der Welt zu teilen. Aber warum meint Polly nun, „wir“ sollten nicht auf die Virus-Angst-Propaganda reinfallen, weil „sie“ dann ihr Ziel ereicht hätten, wenn „unser“ Tun eh keinen Einfluss habe und „wir“ nur die Show genießen sollten? Und das Ziel wäre …,äääh, ah, ja, die Wiederwahl des Gottkaisers und Erlösers, POTUS DONALD, zu verhindern – „Die Welt“ so Wahnsinnspolly in ihrem Fazit, „kann es sich nicht leisten, dass Donald Trump die nächste Wahl verliert!“ Das erklärt natürlich alles.

Also nochmal danke, Unperson, nemo+, vitzli und Wahnsinnspolly für diese fulminante Illustration der ABOUT-THEMATIK hinsichtlich ihrer Haupt- und Nebenaspekte! Daran wird sich der Erzähler, der demütig einräumt, sich bisher allzuoft im Buchstabenwald verlaufen zu haben, in Zukunft messen lassen!

30 Gedanken zu “Wahnsinnspolly und die „ABOUT-Thematik“

  1. Höhöhö, nicht ganz schlecht:

    Unperson sagt:
    15. März 2020 um 8:26

    Jetzt sind im Entartungs-Epizentrum Bürlün und bei den anderen Bolschewikensäuen in Thüringen also Veranstaltungen mit mehr als 50 Teilnehmern wegen der Seuche verboten.
    Achtung Sarkasmus: Das wäre jetzt doch genau der richdiche Zeitpunkt für all die pöhsen Nahtziehs, ihre schröcklichen „Aufmärsche“ und Kundgebungen anzumelden! 😀
    Denn laut Qual-itätsmedien finden da ja sowieso immer nur eine Handvoll Nahtziehschweine zusammen, während die Gegendemos ja immer aus vielen tausend servilgaragierten Zecken … ääh – Bürgern zu bestehen haben. Also müßten genau DIE dann zwangsläufig gewaltsam unterbunden, bzw. aufgelöst werden. Aber wahrscheinlich würde das Miniwahr dann halt einfach mal eben feststellen, daß die Nahtziehs plötzliglich auf wundersame Weise sehr viel mehr Anhänger mobilisieren konnten. 😆
    In Krankreich kann man jetz also nich mal mehr in die Kneipe gehen. So langsam eskaliert die Scheiße abber so richdich. Das is wie beim Pokern. Die bluffen bis zum Gehtnichtmehr. Aber ich geh gnadenlos mit!!! 😛

    https://vitzlisneuer.wordpress.com/2020/03/13/rechter-hass-und-hetze-und-warum-der-coronavirus-faktisch-nicht-rechtsextrem-ist/#comment-22035

    Gefällt mir

  2. Was ist DAS für ein Gewimmer vom gewaltigen FRANKSTEIN? War der nicht stets mit seinem im Wald versteckten Wohnmobil für sämtliche Zombie-Apokalypsen gewappnet, konnte als Eliteeinzelkämpfer in Höhlen und in der alpinen Todeszone überleben? Und jetzt heult er ohnmächtig rum wegen der Möglichkeit von Zwangsmaßnahmen, die nur die gemeinen Plebs beträfen?

    Frankstein sagt:

    15. März 2020 um 11:54
    “ Aber ich geh gnadenlos mit!!! 😛“

    Richtig so, aufs Pferd, aufs Pferd, ins Feld und die Freiheit gezogen.
    Wenn du jetzt einen Angehörigen im Krankenhaus hast und das Krankenhaus verbietet dir den Zugang, stürmst du das Empfangsportal. Wenn die Tafel den Zugang nur mit ärztlichem Attest gewährt, holst du deine Nahrung aus der Mülltonne. Wenn der Arzt dir Behandlung verweigert, der Apotheke die Medikamente ausgehen, legst du Zwiebelwickel auf. Oder stampfst gnadenlos im Kreis, wenn Ausgehsperre angeordnet wird. Bisher ist das Spiel, als einziges Land hat die USA den nationalen Notstand verkündet; alle anderen sind nur alarmiert. Wenn Deutschland den Notstand ausruft- die Wahrscheinlichkeit liegt über 50%- wird deine Gnadenlosigkeit gekesselt, gefesselt und interniert.

    Dein Fahrzeug wird konfisziert, deine Bewegungsfreiheit geknebelt, deine Versorgung reduziert und du selber auf deine erbärmliche nackte Existenz zurückgeworfen. Veganes Leben gewinnt dann eine ganz neue Bedeutung. Aber spiele ruhig weiter den Gnadenlosen. Das Ziel des Ganzen ist, die widerspenstigen Gnadenlosen auszumerzen.

    https://vitzlisneuer.wordpress.com/2020/03/13/rechter-hass-und-hetze-und-warum-der-coronavirus-faktisch-nicht-rechtsextrem-ist/#comment-22035

    Gefällt mir

  3. Unperson sagt:

    16. März 2020 um 4:40

    @Nemo 1700

    Der kranke Salbader dieses widerwärtigen Spätzlefressers ist genau nach dem Geschmack des tierischen „Pornokraten“. Jede Wette, er holt sich gerade genau darauf einen runter! 😀
    Die BDM-Mädel wurden schriftlich offiziell in „Handreichungen“ zur Promiskuität aufgefordert? Dürfen wir diese Handreichungen vielleicht mal sehen? Ja nee, is klar.
    Das ist im Grunde der gleiche Dreck, wie das mit den Lebensbornheimen als „Arier-Zuchtanstalten“ und daß der Reichsheini die Jungs in schwarz dazu angestachelt habe, möglichst viel arische Frauen zu schwängern. Vor zwanzig Jahren oder so kam diese Scheiße mal im TV bei Guido, einschließlich dem Gebrabbel eines (vorgeblichen) ehemaligen SS-Mannes und Klosterbruders, der dort erzählte, wie „erschüttert“ er damals über diesen „Befehl“ gewesen sei.
    Dann ham die Hirnfolterknechte vom Zett Dee Eff (soll heißen: „Zions Degenerierte Fickmatratzen“) allerdings den saublöden Fehler gemacht, diesen Schriebs mal ganz kurz einzublenden, ohne dabei zu bedenken, daß es ja Videorekorder und Standbildtasten gibt: Darin wurde nämlich bloß verlautbart, daß die SS-Männer, falls sie im Kriege fallen sollten, sich keine Sorgen um ihre (arischen) Kinder machen müßten, selbst wenn diese „unehelich“ wären. Der Führer würde für ihren Unterhalt aufkommen, usw.
    Das selbe geht ja auch aus einem Brief hervor, den Rudolf Heß an eine verzweifelte ledige Mutter schrieb, deren Verlobter gefallen war, und die ihn 1939, oder 1940 um Hilfe ersuchte (Ich müßte den erst mal wieder im Netz suchen, denn ich hab ihn leider weder abgespeichert noch als Verweis parat).
    Aber es geht latürnich immer noch ein Stück weit abartiger: Ständverselbstlich waren die Nahtziehs in Wahrheit Familien-feindlich und haben Familien in der Tat als „jüdische Erfindung“ bezeichnet! Ja leck mich am Arsch! 😯
    Der Beweis? „Vereinahmung der Kinder durch den Staat“ mittels HJ und BDM.
    Jouu – Wurde uns auch alles schon vom Tier aufgetischt.
    Es ist einfach nur ekelhaft, daß dieses Geschmeiß dauernd die immer gleichen Lügen heraufwürgt und leider von niemandem zum Schweigen gebracht wird. 👿
    Lieber ein Geschwür am After, als diese „Geschichtswissenschaftler“! (Gigi)

    *
    Also bei dieser überragenden Critique muss ich mir den heiSSen Stei…, äääh, Streifen doch tatsächlich bei Gelegenheit mal anschauen! Gemeint war wohl das hier:

    Oder auch nicht. Obwohl der Verweis auf Boccacios „Decamerone“ hat schon was.

    „Der Corona-Virus ist der Star der internationalen Berichterstattung. Doch wir halten es diesmal mehr mit Boccaccio, dem italienischen Schriftsteller des 14. Jahrhunderts und einem Zeitzeugen der Großen Pest von 1348. Er verlegte die Handlung seines Buches „Decamerone“ in ein Landhaus unweit des damals pestverseuchten Florenz. Zehn junge Menschen, die aus der Stadt aufs Land geflüchtet waren, erzählen sich gegenseitig heitere und vor allem erotische Geschichten, um sich die düsteren Gedanken zu vertreiben.“

    Dem Erzähler ging es neulich durch den Sinn, was zum „Decamerone“ oder Sades genialen „Die 120 Tage von Sodom“ zu machen, wobei man ja letzteres als vom ersteren inspirierte Pervertierung sehen kann, zudem beim Decamerone das Seuchenmotiv und bei beiden das Motiv der totalen Abschottung einer kleinen Gemeinschaft gegeben ist. Also sowas wie „Literarischer Bug Out: Decamerone vs. 120 Tage“, wobei schon klar ist, dass das, was grade über uns kommt, weder in zehn noch 120 Tagen erledigt sein wird.

    Gefällt mir

  4. „Der kranke Salbader dieses widerwärtigen Spätzlefressers ist genau nach dem Geschmack des tierischen „Pornokraten“. Jede Wette, er holt sich gerade genau darauf einen runter! 😀“

    Hehe, der göttliche Marquis schreibt ja in seiner Einleitung zu den 120 Tagen, dass der demütige Leser das meiste, was ihm darin kredenzt würde, verabscheuen werde, was bekannt sei, er aber dennoch unausweichlich Bilder und Phantasien darin finde, die ihm DEN SAMEN KOSTEN würden. Gut, beim abgeklärten Erzähler hat er es noch nicht geschafft, allerdings muss hier konstatiert werden, dass im Gegensatz zu den üblichen entschärften und kastrierten Klosterschüler-Fassungen diese hier (Die 120 Tage von Sodom 2.0: Neu übersetzt von Curt Moreck*. Mit einer Einleitung von Lydia Benecke.) auch „diesbezüglich“ nicht ganz „ohne“ ist, wie allein diese Kostprobe verdeutlicht:

    Hier sah der Herzog sich genötigt, sie zu unterbrechen. Besonders aufgegeilt durch das Wichs-Training, dem er am Morgen gedient hatte, rief er die entzückende Augustine herbei, deren schelmische Augen ein verderbtes Temperament verhießen, damit sie ihn von seinem Ficksaft befreie, der ihn allzusehr beunruhigte. Sie war Mitglied seiner Vierergruppe, und er fand sie passend. Außerdem war sie ihm zur Defloration bestimmt. Sie stak heute in der charmanten Vermummung eines Murmeltieres. Die Anstandsdame hob ihr die Röcke hoch und brachte sie in die beschriebene Stellung. Der Herzog bemächtigte sich sich zunächst ihrer Hinterbacken, bohrte den Finger ins Arschloch und erfasste saugend den Kitzler, der schon sehr ausgebildet war. Mädchen aus dem Languedoc sind leidenschaftlich! Das bewies Augustine. Ihre süßen Augen beseelten sich, sie seufzte, ihre Schenkel zuckten, und der Herzog genoss das Glück, ihren jungen Saft zu kosten, der sicher zum ersten Mal floss. Doch der zweite Glücksfall wollte nicht dem ersten folgen. In Lastern geübte Wüstlinge zeigen oft die Eigentümlichkeit, dass sie die Erregung nicht teilen, die sie hervorrufen und dass sie unbeeindruckt bleiben. Unser treuer Herzog gehörte zu diesen. Er trank den Saft dieses Mädchens, ohne dass der seine fließen wollte. Man sah voraus, dass er die kleine Unglückliche beschuldigen werde, die vom ersten Erleben der Natur verwirrt, ihr Gesichtchen in den Händen versteckte und an ihren Platz zurückflüchten wollte. „Eine andere her!“, brüllte der Herzog mit wütenden Blicken auf Augustine, „eher müssen alle dran, als dass ich unbefriedigt bliebe!“

    Wow! Ziemlich lebensnahe Schilderung, würde ich mal zu sagen wagen. Allerdings ist der Erzähler selbst viel zu sehr geübter Wüstling, als dass er sich da gleich „entladen“ würde. Überdies scheint dies die werkgetreueste deutsche Ausgabe zu sein, wenngleich man sich so Modernismen wie „Wichs-Training“ oder, an anderer Stelle, gar „Bankster“ besser enthalten hätte.

    Unvergessen auf jeden Fall, wie der Übersetzer der ersten vollständigen Ausgabe von Sades „Justine und Juliette“ (insgesamt zehn Bände mit mehreren tausend Seiten), Rainer Zweifel, ein Schweizer, in irgendeinem literarischem Quartett oder Terzett im Fähnzee auf die Frage hin, was denn die Lektüre pesönlich mit ihm angestellt habe, mit deutlich hörbarem Schweizer Idiom antwortete, „NATÜRLICH HABE ICH DABEI GEWICHST! WAS WÄRE ICH DENN AUCH SONST FÜR EIN TRAUUURIGER GENOSSE?!!“ – Ja, das ist genau die richtige Haltung, ihr rotgepillten, prüden Narkoseschafe!

    *“Neu übersetzt“ ist gut. Wie in dem Buch auch angemerkt, stammt Morecks Übersetzung aus den Dreißigern, war im dritten Klosterschüler-Reich verboten und wurde in besagter Ausgabe mit ein paar unnötigen Modernismen gepeppt.

    Gefällt mir

  5. Was ist hier los? Zustimmung!

    Frankstein sagt:
    16. März 2020 um 23:43
    Ich bin bisher nur auf verständnisvolle Menschen getroffen; es herrscht die Auffassung, dass der Spuk in zwei/drei Wochen vorbei ist. Nach dieser Zeit wird sich Unruhe verbreiten. Das heißt, innerhalb von drei Wochen wird der nationale Notstand ausgerufen und Ausgangssperren werden angeordnet.
    Achtet darauf! Hinweise geben auch die Wachstumsraten der Viren-Betroffenen. Nach den Verlautbarungen steckt ein Virenträger 1,5 bis 3,9 andere an. Im besten Falle verdoppeln sich die Befallenen alle 6 Tage. Wenn die mitgeteilten Zahlen der positiv getesteten 10.000 übersteigt, wird die Klappe zugemacht. 20.000 Intensivbetten mit kompletter Gerätemedizin stehen zur Verfügung, weitere 10.000 werden aktuell gewidmet. Von den 20.000 sind 80% aktuell belegt. Ich habe ja schon ausgeführt, dass Tests sinnlos sind, bei einer Trefferquote von 30 bis 50%. Der Manipulation sind alle Türen geöffnet, die Testlabore sind Hochsicherheitsbereiche; sie könnten potemkische Dörfer sein.
    Niemand kann Fallzahlen und Übertragungsraten kontrollieren. Die Ansteckungsquoten von 1,5 bis 3,9
    ergeben nach 10 Durchläufen zwischen 40.000 und 1,2 Millionen Verdachtsfälle. Wenn der Hahn kräht auf dem Mist, enthält mehr Wahrscheinlichkeit als alle Prognosen zum epidemischen Verlauf. Wir sind in der Hand von Psychopathen, die Dämme errichten, weil einer an die Vaterhaus-Linde gepinkelt hat.

    ***

    (a.a.O.)

    Gefällt mir

  6. Monk

    Als bekennender Beobachter werden mir meine, stets aufmerksamen, Äuglein immer müder:

    Man unterhält sich sehr gern über jenes „ÜBER“-Thema.

    Dem Kreissaal des Stuhlkkreises wird wohl solange -unentwegt- frohlockt, bis er irgendwann einmal ein Rundeck wird.

    3,141-Neuigkeiten am laufenden Band – Wie Interessant.

    Musik:

    Alles andere ist doch schon längst gesagt.

    Gefällt mir

    1. Weiah, Exploited, was ne furchtbare Dumpfbackenkapelle, insbesondere die pseudo-metalloiden Sachen. Das einzig gute Ding von denen ist das hier, das dafür aber ein ALL-TIME-EPIC:

      Apropos „Alternative“: Wie sieht denn die des unkonformistischen Nichtkonformanden und monkishen Beobachters aus? Muss ja überragend sein, so wie er sich dünkelhaft über „uns“ „Piepnasen“ zu erheben meint!

      Gefällt mir

      1. der lenz ist da

        WTF!? Du und THE EXPLOITED?

        Tatsechlech nix anders als ne Schrammelcombo, zu meiner Zeit hatten das nicht mal die richtigen PNKX gehört. Irgendwie lebten die von einem FAME, den die nie erreichten, allet vom Hörensagen und auf den Kutten prankte alles Mögliche, aber nichts von THE EXPLOITED.

        Bevor der ganze VEGAN-SHZE „hier“ so richtig Fahrt aufnahm, gab es ja „straight edge“.
        Aber ich will euch Achtziger-Neunziger-Nuller Hosenshzer nicht damit belästigen..

        I’m sorry
        For something that I didn’t do
        Lynched somebody
        But I don’t know who
        You blame me for slavery
        A hundred years before I was born

        [Chorus]
        Guilty of being white

        Oh, I’m sorry
        For something that I didn’t do
        Lynched somebody
        But I don’t know who
        You blame me for slavery
        A hundred years before I was born

        [Chorus]
        Guilty of being white

        Gefällt mir

  7. Monk

    Was ich denn so beobachtete?

    Einen Grabenkrieg zwischen lauteren und unlauteren Vollidioten, die nichts besseres im Sinn haben als sich auseinanderzudividieren, nicht in der Lage sind sich zusammenzuraufen.

    Eitelkeit schadet jener erwünschten Gemeinschaft.

    Das wird so nichts – und neben einer linken Titte hängt immer auch die rechte Titte am Saugnapf eines erntenden Systems.

    Ihr Piepnasen begebt euch auf konformes Konfirmandenniveau, wie ich beobachtete.

    Monk

    Gefällt mir

  8. Ich fühl mich noch leidlich gut unterhalten, und das liegt nach wie vor vor allem an FRANKSTEIN. Faszinierend, wie der gewaltige Recke von einst, als Eliteeinzelkämper laut Selbstdarstellung dazu tauglich, Atomkriegen ebenso wie Einschlägen von Killerasteroiden, Systemcrashs sowieso, mit seinem im Wald versteckten Wohnmobil locker zu trotzen, lediglich das lästige Aufräumen hinterher bereite ihm gelinden Kummer, jetzt, wo sich entsprechende Szenarien zusammenbrauen und die Machtstruktur sämtliche Register zieht, immer demütiger wird, ja, einen geradezu verhuschten Eindruck hinterlässt – man sieht ihn förmlich schrumpfen!

    „Ihr Piepnasen“

    Gut, habe beschlossen, mich erstmal nicht angesprochen zu fühlen.

    Gefällt mir

  9. ACH DU SHEISZE!!! ROFLMAO!!!

    Tante Lisa sagt:
    17. März 2020 um 0:26
    Ebber sagt am 16. März 2020 um 22.25 Uhr:
    „…
    Adelinde ist möglicherweise gesperrt?
    Hätte ich nie für möglich gehalten!
    …“
    Ebber,
    der letzte Artikel von Adelinde konnte von den 40 nicht hingenommen werden – grundsätzlich dürfen wir da ruhig mal Maß nehmen, was unsere Aufklärungsarbeit so alles bewirkt, welche Reichweite wir haben. 🙂

    (a.a.O.)

    *

    Das kann nicht echt echt sein, oder?! Jetzt aber ab zu den ernsthaften Themen!

    Gefällt mir

  10. Der muss noch:

    Heute wollte ich meine kleinen bescheidenen Bestände (für etwa 6 Wochen – wegen dem anstehenden Blackout im Stromsektor schon vor einigen Monaten angelegt) im Supermarkt um lächerliche weitere 10 Rollen für 3 Euro (1 Paket) aufstocken.
    ALLES WEG!
    Mein Nachbar meinte, daß man früher halt Zeitungspapier genommen hat. Ja früher! Wer zum Teufel hat denn heute noch eine Papierzeitung? Ich habe ein Wochenblatt! Soll ich mir heute den Hintern ersatzweise von Freitag bis Mittwoch mit Bits und Bytes abwischen??? :-((((((

    https://vitzlisneuer.wordpress.com/2020/03/17/corona-clopapier-ist-menschenrecht/

    Ooooh! Poor vitzli! Der demütige Erzähler kann hingegen immer noch zwischen der ehrwürdigen FAZ und dem Lokalschmierblatt wählen, und das nur wegen seines besseren Dreiviertels! Heil Dir, meine Allerteuerste!!!

    Gefällt mir

  11. saejerlaenner

    Mein „lieber Chaver“ B-Mashina: Man liest gar nix mehr von dir. Hast du die Schreibtätigkeiten eingestellt? Wo doch gerade in Zeiten physischer, noch dazu von oben verordneter Abundanzen, nichts so sehr hilft, wie eine warmherzige, wenn auch digitale, seelsorgerische Präsenz.
    Was solln sie denn nun machen. all die Schäfchen und Kälbchen? Se schreien alle mäh und muh, wie se das nu mal tun, und fürchten sich vorm Weltuntergang. Oder sehnen ihn herbei, ganz unpersönlich.
    Ich hoffe, du hast ausreichend Clopapier eingelagert, das hilft immens. Ansonsten bei ebay-Kleinanzeigen kucken, da kriegt mans, aber da muß mans schon mit Ka schreiben, die sind da alle so geistlos.
    So, genug geschwallt, ich geh jetzt mal auf Patnerbörses kucken, ob sich da was tut – bessere Zeiten, um mit der Bahn von A nach B zu kommen, hats noch nie gegeben 😉

    Gefällt mir

    1. Schalom, Siegerländer! Naja, es kann ja nicht immer neue Artikelchen geben, mitunter empfiehlt es sich auch, die vorhandenen mit Lach- und Sachkommentaren zu versehen und dazu Fanpost geduldig und langmütig zu beantworten. In der Tat ist es aber so, dass dem angesichts der sich überstürzenden Ereignisse momentan grassierenden Irrsinn auf allen Ebenen kaum noch hinterherzuhecheln und der Erzähler tatsächlich schon ganz MESCHUGGE im Gulliver ist – ständig sich ums Clopapier prügeln zu müssen geht nicht spurlos an einem zivilisierten mitteleuropäischen Gentlemen vorbei, und das nur, weil irgendein Schwachmat als ultimativen Survivaltipp ins Internet geschmiert hat „…und nicht vergessen: Klopapier! Daran denken die wenigsten!“ – und jetzt haben wir die Bescherung, verdammte Scheisze! Und wenn man schon an den KLIMMZUGSTANGEN am Spielplatz, wo einst die kleinen und auch etwas größeren TÜRKENMÄDCHEN ganz große und feuchte, äh, Augen angesichts der Outdoor-Performances des Erzählers bekamen (habe ich schon mal erzählt, dass ich MANCHE kleinen Türkinnen ausgesprochen REIZEND finde? Ja, DA guckt ihr wieder blöd!) zu frühestmorgendlicher Stunde erst mal das störende rot-weiße FLATTERBAND zur Seite schieben muss (welches anzeigt, dass die Gerätschaften nun GESPERRT seien), um seine LEIBESÜBUNGEN zu verrichten und sich dann auch noch von irgendeinem alten, grenzdebilen INZÜCHTLER, der, bei allgemeiner LICHTVERSCHMOTZUNG, mit kleinem LEUCHTHUND und TASCHENSCHLAMPE um die Ecke kommt um einen dumpffrech, während man gerade einen Satz im OBERGRIFF runterreißt, anzuleuchten, als wäre er schon schinesicher Nachbarschaftswächter in Wuhan mit Zertifikat der HUST-UNIVERSITY, und man ihm, noch in Ausführung der Übung begriffen, scharf entgegenzischt „Na, wassis?!!!“ anstatt, was im Nachinein als angemessener erschien: „Mach das noch mal und ich drehe dir deinen alten, stinkenden Hals um!“, aah, scheiszdochrein, kommt alles noch oder wär schon gekommen wenn sich der GERONT nicht eh samt seiner Töle getrollt hätte – go Corona Chan, mach sowas weg, bitte! Aber versteh überhaupt einer die Gojim – der gewaltige FRANKSTEIN, diese EIN-RENTNER-ARMEE, der, laut eigener Aussage, nicht nur über ein SAHARA- wie POLARTAUGLICHES WOHNMOBIL sowie eine ganze Wehrsportgruppe verfügt, dem, sobald er die Straße betritt, sowohl der lokale MIRI-CLAN als auch die örtliche HIZBULLAH-MILIZ kniiend ihre Referenz erwiesen, weshalb sich FRANKSTEIN überlegte, aus ebjenen wehrkräftigen Leuten eine Befreiungsmiliz zu rekrutieren, überdies sei er ja mit sämtliche EX-ELITEKÄMPFERN in ganz Deutschland und Europa vernetzt und gemeinsam werde man, worauf alle mehr als einen lassen könnten, die Gunst der Stunde schon zu nutzen verstehen und die verkomemnen Cities, wo der Abschaum haust und der Mob tobt, vom Lebensnerv abtrennen und brennend untergehen lassen, ja dieser allgewaltige TEUTONEN-GIGANT-FRANKSTEIN, vorgeblich autark und festungsgleich abgeriegelt auf dem Lande residierend und, stets dem Weg des VARNA folgend, alles giftige Gezücht dabei zertretend, der RECKE, der selbstredend über Jahre in Höhlen und der alpinen Todeszone überdauern kann, gibt nun bekannt, ER HABE grade mal boomermäßig FÜR SIEBEN TAGE GEHAMSTERT, weil wenn in dieser Frist niemand für Ordnung sorge, könne man es eh vergessen – MEINE FRESSE, WER SOLL DENN SONST FÜR ORDNUNG UND GERECHTIGKEIT SORGEN WENN NICHT FRANKSTEIN UND SEINE REICHSNEGER-, MIRI- und HIZBULLAH-ARMEE!!! Und dazu soll einem noch was einfallen? OY VEY und LAILA-TOV!

      Gefällt mir

      1. Nachtrag: Hinzu kommt noch, dass, um bei Jo Conrad zu bleiben, jede Menge im Hintergrund geht um den Griff der „40“ nach WELTMACHT und die endgültige Vernichtung des Deutschen Volkes absolut sicherzustellen. So sind ja mindestens dreiviertel der Häufchen dieser „Unperson“ tatsächlich von mir, und das so „pfiffig“ und „raffiniert“, dass nicht mal die „echte“ Unperson das merkt sondern denkt, die blöde Scheisze wär tatsächlich von ihr selber! Ich mein, wer behauptet denn schon ernsthaft, dass Corona nur ein Vorwand wäre, um so Lichtgestalten wie DONALD oder BOLSANARO entsorgen zu können? HA, einen solchen blühenden Unsinn kann sich eben nur ein subversiver Geist wie der meine ausdenken, und da ist nix mit Schulung, stupid Goyim, das sind schon die Gene, eheheh. Scheisze nur, dass mir dieses Trüffeljudenschweinchen HILDESVIN immer in die Quere kommt und mich autet: „Oiiink!“, „Oiiiink!“ – dem seinem geschärften Spürnäschen kann man wirklich nichts vormachen, da soll keiner glauben, dass das nur so ein wabbelig-speckig-grobstofflicher Suffkopp mit Nikolaustrauma ist! Scheisze Mann! THE GOYIM KNOW, SHOOT, äääh, SHUT IT DOWN!

        Gefällt mir

  12. der lenz ist da

    ah geh, „the amazing polly“, me and myself war wohl nicht der einzige, dem ihr debiles Grinsen auf dem Sack geht und ich mich frage, welche Linie die Dame eigentlich fährt. FEAR PORN oder doch nur simples Haschen nach Wind, äh Aufmerksamkeit.

    Da gab es mal vor Monaten einen Beitrag von ihr, als sie eine räumliche Nähe von „Planned Parenthood“ und einer Verwurstungsanlage ostentativ diskret porträtierte und dann in jedem Satz den disclaimer nachschob, dass Mann da nicht auf doofe Gedanken kommen dürfe, sie sage das ja nur..

    Dieselbe Strategie des Hauptschülers und Taxlers CONRAD, der sich nicht entblödete eine Sciente Fiction Kurzgeschichte vorzutragen, die als „Geheimbericht eines hohen Chinesischen Offiziers des Militärischen Geheimdienstes“ betiteltt wurde, scheinbar hat der Taxler das nicht kapiert, lol, nur crap

    Gefällt mir

    1. Also der Conrad ist völlig indiskutabel, das Beste, was man noch über den sagen könnte ist, dass selbst er es kapiert hat und auch darlegen kann, dass die Erde nicht flach ist. Allerdings habe ich mir ne Zeitlang, angeregt durch, höhö, OSIMANDIA, die episch langen „TAGESENERGIEN“ angeschaut, wo er das staunende Gegenüber des schlauen Bauernfängers WAGANDT abgab – war nicht schlecht gemacht so als unterhaltsames Geplauder und, wie ich zu meiner Schande gestehen muss, vermeinte ich da auch bedeutsames herauszuhören, bis sich mir das alles als die übliche Nepper-, Schlepper- und Bauernfängerei offenbarte, die es ist: Der WAGANDT versuchte eben auf diese Weise zahlungskräftige Jünger für seine Seminare, genannt „Zusammensein“, lol, zu ködern, auf denen er diesen Plebs für ihre sauer erworbenen Shekels u.a. was von der flachen Erde verzapfte, „der Jo“ (Pattaya Tom) versprach sich Quote für seinen Bestusst-TV-Kanal +Ramschladen. Das Beste ist, dass das Gespann auseinanderflog, weil der gerissene WAGANDT der Bitte des Jo nicht nachgekommen sein soll, doch wegen der prekären Lage seines Kanals diesen finanziell zu unterstützen da er ja immerhin auch für sein „Zusammensein“ werben könne, worauf man in Streit geriet.

      Zu den Zeiten in denen ich mir sowas noch zumindest im Halb- oder Viertelernst reinpfiff, war ich ja sogar noch dergestelt gestimmt, PIZZAGATE und ähnlichen Müll, entgegen ursprünglicher, weitaus rationalerer Grundhaltungen plus eigener Erfahrungen und Präferenzen für REAL zu halten und ein Stück weit die PÄDOPANIK zu verinnerlichen – ganz klar ein Zeichen dafür, wie weit man sich durch die ganze Tuthscheiße selbst intellektuell und kognitiv downgraden kann – es ist ja nicht so, wertes Puplikum, dass ich bei meiner oft herben Schelte der „Wahrheitsbewegten“ nur mit dem erigierten Stinkefinger auf andere zeige, im Gegenteil, ich gebe demütig und offen zu, selbst des öfteren kecke Beute der Wahrheits- und Aufwachverblödung geworden zu sein, und das bei zumindest teilweise ziemlich hohem Ausgangslevel, ich weisz also durchaus, von was ich da rede! Äh, wie war das nochmal, ich schriebe nichts mehr?^^

      Btw.: Warst du zwischenzeitlich einklich mal im Freischeiß-Forum? Wie geht es wohl unserer geliebten AIWAZZ, dem „hippiesken Ogerweibchen“ (Aaron Gefillte)? Ob ihre Kampfhundezucht mittlerweile läuft? Ob ihr angesichts der gegenwärtigen Akopalyze (Ofenbahrung) auch einer nach dem andern abgeht beim Deagelliste-Kopieren? Wollte mir ja schon länger mal wieder nen Account anlegen und ein büschen reinschnuppern, aber man KOMMT JA ZU NIXX!

      Gefällt mir

      1. der lenz ist da

        Freigeistforum…herrje, in dem orange getünchten Puff war ich schon seit Monaten nicht mehr, habe doch glatt die URL dissoziativ verworfen, geistig-frei.com? freigeistforum.com? taxlerjosbematschenzoo.com? Mir will sie irgendwie nicht mehr in den Sinn…irgendwann war dann doch meine Frustrationstoleranz erreicht, was den Hirnquark-, Trockenpflaumen-, Hybris-, Dunner-Kruger-level anging.

        Aiwass? Im Ständerland hatten die mal was von einem SEK-Einsatz geflötet, war aber sicherlich nur ein Einschüchterungsversuch, und wie ich Thelema-Aischwatz kenne, hat die sich nicht davon beeindrucken lassen, aber so zwischendurch hatte die ja mal ein „Erweckungserlebnis“ und salbaderte schlimmer als jeder Sieben-Tage-Adventisten Pfaffe, kann sich auch wieder gelegt haben…

        Unvergessen ihr „PARENTAL ADVISORY“-Pic, darauf kam ja die passende Antwort, wenn ich nicht irre, sogar von Dir ^^

        Gefällt mir

  13. Hier noch ein paar erdrückende Indizien dafür, dass es sich bei Tuntenliesel mit hoher Wahrscheinlichkeit nur um einen Mit-Sayanim handeln kann, z.B. hier zynische (und keineswegs mehr „nur“ sarkastische!) Kommentare zur Versorgungslage:

    Tante Lisa sagt:
    19. März 2020 um 13:12
    Seien wir doch mal ehrlich beieinander, ein paar Kilogrämmchen hat docz beinahe jedermann zu viel am Leibe behaftet, so dasz die jüd. Erscheinung unserer Gegenwart dazu genutzt werden dürfte, wenigstens ein kleeeiiin wenig auf das wohlbefindlich Masz quasi zu schmelzen – zurück zur Natur sozusagen ☠

    Oder erst das hier:

    .

    Tante Lisa sagt:

    19. März 2020 um 17:35

    Werter vitzli,
    das finanzielle, und damit existenzielle, Problem des Volkslehrers ist sicherlich nicht nur auf der Seite der Einnahmen begründet, sondern überdies im wesentlichen auf der Seite der Ausgaben. Denn das ‚Gerichts’urteil zeigt Folgen, wo er jüngst mit einer Strafe in Höhe von rund 12.000 EUR, zuzüglich Gerichtskosten und Anwaltskosten, belegt wurde. Hinzu kommen bestimmt noch ein großer Haufen Strafanzeigen, gegen die er juristischen beistand hinzuziehen muß, der ja bekanntlich kostenpflichtig ist.
    Ich kann seine Situation durchaus nachfühlen. Wenn man sich anschaut, welch Unterstützung denn geleistet wurde und wird, dann stellt sich irgendwann die Sinnfrage – unsere Landsleute sitzen auf Geldsäcken und sind freiwillig zu keinerlei milden Gaben geschweige denn Opfer bereit. Und Risiken wollen sie selbstredend ebenfalls nicht tragen und auf Bequemlichkeiten schon gar nicht verzichten – das ist traurig, aber wahr.

    Wenn das kein freudscher Versprecher war! Die ausgeplünderten DEUTSCHEN, die allerärmsten in der EU, SITZEN ALSO AUF GELDSÄCKEN?! Na, wir wissen schon, welche Pfeffersäcke tatsächlich auf Geldsäcken thronen und angesichts dieses Sachverhaltes ist es an Zynismus kaum zu toppen, die bis auf’s Mark ausgesaugten Landsleute nicht nur dergestalt zu verhöhnen, sondern auch noch dazu aufzufordern, einem ausgewiesenen Desinformanten und astreinem Verräter Geld in den Drecksrachen zu stopfen! Auch wenn big vitzli die Vorlage geliefert hat:

    vitzli sagt:

    19. März 2020 um 16:36

    (…)

    dem volkslehrer scheint das geld auszugehen. im neuesten video bettelt er doch gar eindringlich/aufdringlich um spenden. insofern muß man den rausschmiß bei judtupp auch als existenzzerstörend bewerten. eine dimension, die mir bis jetzt nicht so klar war.

    Um Pimmels willen! Hat er sich der Leere etwa wieder Zwiebeln in die Äuglein gerieben, buhuhu? Nee, vitzli, das meinte ich nicht mit „Grundintelligenz“. Aber sowas sollte man eh nicht überbewerten, schließlich kann ich auch anerkennen, dass z.B. Hühner nicht blöd sind und, nach aktueller Forschung, Intelligenzmäßig ohne weiteres an Delphine oder Primaten heranreichen können. Der Möhnntsch ist aber immer schlauer, zudem schmecken sie lecker und sind vielseitig verwendbar, als Kapparot z.B….^^

    Das ganze Elend:

    https://vitzlisneuer.wordpress.com/2020/03/19/corona-lebensmittel-werden-knapp/#comments

    Ah, ja, Tuntenlisa bemerkt ja auch zu so Fällen, wo beispielsweise ein Afghane einen Iraker vor den Zug „geschubst“ hatte gerne mal: „Hoffentlich war der LANDSMANN gleich tot, eher aber wurde er notdürftig zusammengeflickt und blickt nun einem Leben voller Qualen entgegen“ oder so. „LANDSMANN“, meine Fresse, was für eine blanke Verhöhnung des Deutschen Volkes! Gegen den jüdischen Geist dieser tuntig-sabbelnden Infamie ist der Erzähler ein Waisenchorknabe!

    Gefällt mir

  14. Der muss noch:

    vitzli sagt:

    19. März 2020 um 16:25

    ich bin wirklich gespannt, wie der kram weitergeht, insbesondere, ob es eine ausgangssperre geben wird. (joggen soll dabei erlaubt bleiben, aber spazierengehen nicht?). die psychischen belastungen werden die materiellen versorgungsprobleme noch übersteigen.

    *

    NA HOFFENTLICH! Weg mit dem fauligen Gammelfleisch von Straßen und Wegen! Im Grunde wäre es nur fair, wenn ICH alleine Ausgang hätte – plus eine sehr enge Auswahl geiler Weiber jeden Alters (also von x- ähh.., pffttl) mit geilem Hintern zum Draufgucken! Selbst in Italien, wo sie ja sterben wie die Fliegen, ist das „Joggen“ (immer noch „Läufer“!) und sportliche Radfahren noch erlaubt und das SPORTMINISTERIUM forderte erst die Tage nachdrücklich, beides endlich zu verbieten: „Es gibt zu viele Jogger!“ Ja, der Jogger, Rennradler oder Mountainbiker, der alleine im urbanen Umfeld, der Pampa, den Singletrails im Mickergebirge seine Runde macht, der befeuert die Pandämonie, ganz gewiss, kein Zeifel daran.

    Dazu noch Aktualisierung der in obigem Artikel genannten Daten:

    „Und POTZBLITZ – laut der letzten Prä-Notstandsregelungen sind aktuell in KALERGI-CITY, neben den sonstigen Einschränkungen des öffentlichen Lebens, alle Veranstaltungen/Menschenansammlungen auf MAXIMAL 50, FÜNFZIG, Personen begrenzt worden!“

    Man ist jetzt bei ZEHN! Gut, reicht für die föhrenden ZWEI Köpfe der „vierzig“ plus eine Handvoll Satrapen…^^

    Gefällt mir

  15. der lenz ist da

    Seine EL-lite-Denktitanen n+ (aka Blindfisch „Nemo“) und die nicht ganz unpfiffige, sich aber in letzter Konsequenz zunehmend als Quasselstrippe des blühenden Unsinns und höheren Blödsinns entpuppende „Unperson“ haben ihm nämlich ein quietschebuntes WAHRHEITS-EI ins Nestchen gelegt, dabei ist noch nichtmal Ostern:

    So passt halt jedes Deckelchen auf sein Töpfchen, oder wie es die GELIEBTE LUFTPOST schrieb, dass die „Alternaiven“ brav ihrem individuell gebasteltem Guru nachfolgen, und da macht es keinen Unterschied, dass die Spannbreite von „gibbet net“ bis: „sie wollen uns alle GRILLEN“ reicht.

    Nur Verschwörungsnahtzies kommen auf den Gedanken, dass mit dieser Wagner-Aufführung nicht ausschließlich, aber sicher pointiert ein Keil in die Alternaive-Szene getrieben wurde.

    Mann wird ja ganz kirre, welche variierenden Klärungsmuster die Spacken anbieten.

    Lasst euch schön kirre machen.

    Na gut, ich habe gut reden, da ich priorisiert bin.

    Aber der Laden fährt zur Zeit ökonomisch an die Wand, und ihr schlagt euch die Schädel ein, wegen gescripteter Meldungen der Lügenpresse.

    Ihr habt nichts kapiert. To whom it may concern:

    Gegen jede Art von Infektionen helfen hochdosierte, ich meine richtig hochdosierte Gaben von Vitamin C. Drei Gramm ist mein min. daily regiment. Häufige kleine Gaben. Ich praktiziere dreimal ein Gramm. Begleitend min. 5-facher Wert der DEG- Empfehlung an Vitaminkomplex B, Vitamin D einmal wöchentlich, Diastorol z.B.

    Aber von mir aus könnt ihr euch auch zu Tode fürchten. Und wieder einmal euch von eurer gehassten Lügenpresse fckn lassen.

    Gefällt mir

    1. „Gegen jede Art von Infektionen helfen hochdosierte, ich meine richtig hochdosierte Gaben von Vitamin C. Drei Gramm ist mein min. daily regiment. Häufige kleine Gaben. Ich praktiziere dreimal ein Gramm. Begleitend min. 5-facher Wert der DEG- Empfehlung an Vitaminkomplex B, Vitamin D einmal wöchentlich, Diastorol z.B.“

      Meine Rede mit der Einschränkung, dass das natürlich keinen absoluten Schutz darstellt. Aber was redest DU da überhaupt von „Infektionen“? Müssen das bei dir nicht alles Heilungsphasen von Konflikten sein, bei denen uns unsere Freunde, die Viren und Mikroben, helfen?

      Gefällt mir

      1. der lenz ist da

        Eine Anormalie kann verschiedene Ursachen haben. Wenn das Bild schief hängt, kann es ein Erdbeben, der Wind, oder auch nur die unachtsame Putzfrau gewesen sein.

        Jetzt kommt es auf die Wahrscheinlichkeit an..

        Gefällt mir

  16. B-Mashina

    „Nur Verschwörungsnahtzies kommen auf den Gedanken, dass mit dieser Wagner-Aufführung nicht ausschließlich, aber sicher pointiert ein Keil in die Alternaive-Szene getrieben wurde.“

    Ach komm, als ob DAS noch nötig gewesen wäre!

    Gefällt mir

  17. der lenz ist da

    „Eine Anormalie kann verschiedene Ursachen haben.“

    *

    Ja klar. Nur kennt die reine Hamer-Leere bei ALLEN Krankheiten eben nur EINE Ursache. Und VOR ALLEM: bei Hamer gibt es KEINE INFEKTIONEN und krankmachenden Keime, das ist alles Heilung psycho-biologischer Konfikte durch körpereigene Prozesse oder Symbionten!

    Aber ein typisches Phänomen, dass auch den härtesten Hamer-Anhängern die hamersche Ödnis am Ende nie reicht und man sich aus der ganzen Palette von Alternativ- Alternaivmedizin bedient und sich das jeweils passende zusammenstellt…^^

    Gefällt mir

    1. der lenz ist da

      Klar hat Hamer über das Ziel hinausgeschossen. Alleine seine Abneigung gegen die HOMÖOPATHIE ist absurd, da er sich ja gar nicht auf die Fundamente dergleichen herablies sondern sie einfach in Bausch und Bogen verdammte, ebenso die anthroposophische Medizin, für ihn nur Freimaurergekröse eines..ach, lassen wir das..

      Schatz, wenn Du Dich darauf einließest, ich würde Dir mal Literatur zukommen lassen. Alles was es braucht, ist etwas weniger Beton..

      Wer in ihn den Quacksalber sehen möchte, soll sich vielleicht bei den Alternaiven umschauen, Hamer war Mediziner und Theologe, also studiert mit Hut und so, irgendwie kann er nicht ganz falsch gelegen haben, zumal sein Hypothesen auch von anderen seines Fachs mittlerweile geteilt werden, latürnich ohne Referenz, aber was solls…

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.