Der Volksleerer und die Vorsehung

Ein bisschen Spasz musz sein! – Humorquelle: STÄNDERLAND

Hier noch das „triefende Elaborat“ des berüchtigten TEUTONENFISTERS „Killerbee“, „Der Volkslehrer und die Vorsehung“, welches in meinem Artikel „Der Leerer trifft den Hänge-Peters auf Atlantis“ kurze Erwähnung fand. Dem Erzähler ist es, nach erneuter Recherche gelungen, doch noch eine Quelle zu finden, in der dieses Ausnahmebeispiel eines zutiefst abtoßenden, dümmlich-primitiven, speichelleckerischen Personenkultes nicht nur verlinkt, sondern komplett wiedergeben wurde und möchte es als solches seiner Elite-Leserschaft nicht vorenthalten, schließlich taugt jeder irgendwas, und sei es auch nur als schlechtes Beispiel. Der Artikel ist vom Text her vollständig, das Fehlen von Bildern und Videos liegt darin begründet, dass diese mit dem Fetisch-Studio des Fisters verlinkt waren und folglich mit demselben abgesoffen sind. Nun aber ab zu dieser hochgeistigen Dummphantasterei zu den Heilsbringern Adolf und Nikolai, ihren Widersachern, den „christlichen Faschisten“ und eben der Vorsehung…

Der Volkslehrer und die Vorsehung (Fiction, Fantasy)

.

Als Einleitung: dieser Artikel verwendet zwar reale Vorkommnisse/Personen, aber die Schlußfolgerungen daraus sind einfach Phantasie.

Seht diesen Artikel also einfach als „der Unterhaltung dienend“; er hat absolut keinen Wahrheitsanspruch, sondern ist lediglich ein „metaphysisches Gedankenspiel“.

.

Beginnen wir mit dem Begriff „Vorsehung“.

Adolf Hitler hat ihn oft benutzt, weil er durch bestimmte Ereignisse in seinem Glauben bestärkt wurde, daß ihn „irgendwer“ oder „irgendetwas“ für eine bestimmte Aufgabe vorgesehen hat,

weshalb er quasi von einer „schützenden Hand“ oder „Hülle“ umgeben war, die Unheil von ihm fernhielt.

Was manche Leute einfach als „Glück“ oder „Pech“ beschreiben, kann man mit einer bestimmten Geisteshaltung auch als Resultat einer „Vorsehung“ verstehen.

Wenn man tatsächlich annimmt, daß wir nicht „einfach so“ auf der Erde sind, sondern eine bestimmte Aufgabe zu erfüllen haben, so ist das „Glück“ einer bestimmten Person eben dadurch zu erklären, daß sie ihre Aufgabe noch nicht erfüllt hat.

Um zu Hitler zurückzukommen:

es ist doch außerordentlich, wie viele Attentate er wegen kurzfristiger „Umplanungen“ oder Absagen oder anderweitiger Zufälle überlebte.

Ich meine mich auch daran zu erinnern, daß er im ersten Weltkrieg einen Granattreffer, der ansonsten mit Sicherheit tödlich gewesen wäre, durch einen glücklichen Zufall überlebte (finde den Artikel nicht mehr im Internet).

.

Kommen wir nun zum „Volkslehrer“, denn mit dem Gedanken im Hinterkopf, daß es so etwas wie eine „Vorsehung“ geben könnte, ist er ein sehr aussichtsreicher „Kandidat“.

(Kann natürlich auch sein, daß er vom Verfassungsschutz gezielt als „honey-pot“ aufgebaut wurde, aber vernachlässigen wir mal diese These)

Die Auffälligkeiten um seine Person beginnen bereits bei seinem Namen.

Ich bin durch vielerlei Erfahrungen zu der Überzeugung gekommen, daß der Name einer Person auch einen Einfluss auf ihre Eigenschaften hat; vielleicht genauso viel oder noch mehr als sein Geburtsort oder die Zeit seiner Geburt (Sternzeichen, Jahreszeit, etc.).

Man wird ja täglich mehrere dutzend Male von seiner Umgebung mit seinem Namen angesprochen und da macht es natürlich einen Unterschied, ob dieser Leonardo, Detlev, Kevin oder „Bitchmaster“ ist.

In jedem Namen schwingt etwas mit, was vielleicht Auswirkungen auf den Namensträger hat und ihn in eine gewisse Richtung beeinflusst.

„Nikolai“ ist ein Name mit einer außergewöhnlich schönen Bedeutung:

„Sieg des Volkes“ oder „Sieger des Volkes“

.

Eigentlich ist bereits der Name des Volkslehrers die Medizin, die Deutschland zum Gesunden braucht:

da die ganze Misere hier ausschließlich darauf beruht, daß eine kleine Clique von vielleicht 1% christlicher Faschisten mit Gewalt und vielerlei hinterhältigen Tricks eine Mehrheit von 99% manipuliert, knechtet und ausbeutet,

wird sofort eine Änderung zum Besseren eintreten, wenn die Masse des Volkes siegt und den 1% ihre Macht nimmt, indem es ihnen den Gehorsam verweigert.

.

Das Volk hat zwar die Masse, aber es braucht einen Kondensationspunkt und eine Richtung, um wirkungsvoll zu sein.

Die Eliten wiederum verstehen es seit Jahrhunderten, vielleicht sogar seit Jahrtausenden, das Volk in viele kleine Einheiten zu spalten, die ihre Energie immer nur gegeneinander richten, so daß die Elite als lachende Dritte unangetastet bleibt.

(Linke gegen Rechte, Männer gegen Frauen, Ausländer gegen Einheimische, etc. „Teile und Herrsche“)

.

Weiter geht es mit dem Datum, an dem der „Volkslehrer“ seinen youtube-Kanal eröffnete und an dem er sein erstes Video hochgeladen hat:

Beitritt am 22. September 2017, erstes Video am 23. September 2017.

Um dieses Datum gab es in „astrologischen Kreisen“ sehr viel Wirbel, weil die Planeten-/Sternenkonstellation mit ein wenig Phantasie genau dem entspricht, was in der Bibel beschrieben wurde:

Und es erschien ein großes Zeichen im Himmel: ein Weib, mit der Sonne bekleidet, und der Mond unter ihren Füßen und auf ihrem Haupt eine Krone mit zwölf goldenen Sternen.

Und sie war schwanger und schrie in Kindesnöten und hatte große Qual zur Geburt.

Genau am 23. September 2017 trat der Fall ein, daß die Sonne das Sternzeichen Jungfrau „bekleidet“, über dem Kopf der Frau 12 „Sterne“ sind, unter ihren Füßen der Mond und daß Jupiter nach 9 Monaten quasi als „Kind“ aus ihrem „Becken“ austritt.

.

Ich bin kein Astrologe und interpretieren kann man viel.

Nehmt es also einfach als „Denkanstoß“, der gesamte Artikel hier ist wie gesagt „fiktional“.

Was mich beim Volkslehrer am meisten beeindruckt, ist seine „Aura“.

Er ist einfach objektiv ein schöner Mensch.

Ihr könnt z.B. mit diesem Foto hier durch die Welt gehen und Leute fragen, welche Person darauf denn eine besondere Ausstrahlung habe:

[Bild nicht mehr vorhanden, da Verlinkung mit Killerbees versenktem Blog]

.

Und natürlich werden fast alle Leute auf Nikolai zeigen, weil er erstmal alle um mindestens einen Kopf überragt, er ansprechend gekleidet ist, seine Köperhaltung/Körpersprache sehr selbstbewusst ist und weil er auch einfach besser aussieht als die gedrungenen und fast schon aufgequollenen Typen, die ihn belagern und mit ihren Fragen zum Holocaust in die Ecke drängen wollten.

Er hat außerdem auch eine angenehme Stimme, der man gerne zuhört, was ihn schon einmal ganz erheblich von den ganzen V-Leuten in der rechten Szene unterscheidet, die immer versuchen, wie Hitler oder Goebbels auf Amphetamin zu wirken, indem sie mit schneller, sich überschlagender Stimme ihre vorgegebenen Parolen in das Mikrofon brüllen.

.

Bis hierher kann jeder noch abwinken:

Wir haben einen körperlich großen Mann, der rhetorisch begabt ist, dessen Name eine schöne Bedeutung hat und der sein erstes youtube-Video an einem Zeitpunkt hochlud, den manche Astrologen für etwas besonderes halten.

Doch eine Sache gibt es, die selbst mich als ausgesprochenen Rationalisten ins Grübeln gebracht hat.

Und zwar geht es um dieses Video:

[Video nicht mehr vorhanden, da verlinkt mit Killerbees versenktem Blog]

.

Bei dieser Veranstaltung wurden von den christlichen Faschisten mal wieder die altbekannten Lügen verbreitet, daß Osama bin Laden und seine barfüssigen Kameltreiber mit Microsoft Flight-Simulator-Erfahrung 9/11 verursacht haben sollen, weshalb sich ja die ganze Welt seitdem im „globalen und immerwährenden Krieg gegen den Terrorismus“ befindet.

Der Volkslehrer war auch da und hat während der Veranstaltung versucht, ein paar Zweifel zu säen, was jedoch mMn auf keinen fruchtbaren Boden fiel.

Natürlich wissen de Maiziere, sämtliche Mitglieder des Bundestages, die Geheimdienste, etc., daß die offizielle Version von 9/11 eine Lüge ist.

Aber sie leben von dieser Lüge, sie sind Vasallen der USA.

Und sie werden nicht davon abrücken, nur weil jemand die Wahrheit kennt oder sagt.

Von daher kann Aufklärung bei einem Lügner nichts erreichen, weil er gar nicht aufgeklärt werden muss.

.

Interessant ist jedoch die Frau, die diese Veranstaltung moderierte: Sylke Tempel.

.

Offensichtlich erfreute sie sich zum Zeitpunkt des Videos im September 2017 noch bester Gesundheit, doch nur wenige Tage später, am 5. Oktober 2017, wurde sie ein Opfer des Sturmtiefs „Xaver“, der einen Baum umriss, von welchem sie in ihrem Auto erschlagen wurde.

Sie hinterließ ihre Lebensgefährtin.

wikipedia

.

Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, daß ausgerechnet eine relativ einflussreiche Person wie Sylke Tempel während eines Sturms von einem Baum erschlagen wird?

Laut wikipedia hat „Xaver“ in Deutschland 7 Todesopfer verursacht.

Aber daß ausgerechnet jemand wie Sylke Tempel darunter ist, die noch wenige Tage zuvor ihre Lügen gegen den Volkslehrer vorgebracht hat, das ist einfach bemerkenswert.

.

Ob ihr an Vorsehung glaubt oder nicht, das ist eure Sache.

Aber ist nicht der Gedanke erbaulich, daß es sich beim Volkslehrer um eine Person handeln könnte, die unter dem besonderen Schutz einer höheren Macht steht, die zugleich auch dafür sorgt, daß seine Feinde und Widersacher von umstürzenden Bäumen erschlagen werden?

Wie heißt es doch?

„Wo Gefahr ist, da wächst das Rettende auch“

und

„Wenn die Not am größten, ist die Rettung am nächsten“.

.

Zeit würde es!

Ob der Volkslehrer also jemand ist, der von der „Vorsehung“ geschickt ist, kann wohl niemand beantworten.

Aber eines weiß ich:

Ob er (und somit letztlich auch wir) Erfolg haben, das hängt in erster Linie von der Unterstützung ab, die wir ihm angedeihen lassen.

Der „Sieger des Volkes“ bzw. „Sieger für das Volk“ kann nur siegen, wenn das Volk hinter ihm steht.

Jeder kann seinen Beitrag dazu leisten; sei es in Form von Geldspenden, Sachspenden, verlinken seiner Videos oder Verbreiten der Wahrheit im eigenen Bekanntenkreis.

Selbst wenn sich eine als wahr geglaubte These im Nachhinein als falsch herausstellen sollte, so hat man die Menschen doch wenigstens dazu gebracht, mal selbständig von ihrem Verstand Gebrauch zu machen, statt wie ein Papagei die Phrasen der gestrigen Nachrichtensendung nachzuplappern, was schon eine Leistung in sich ist.

.

LG, killerbee

32 Gedanken zu “Der Volksleerer und die Vorsehung

  1. c+

    Tja, gäbe es solche Typen wie den Volksleerer nicht, Mann müsste sie erfinden, damit das tumbe Vieh auch mal „anonym“, lol, richtig vom Leder ziehen kann. Somit hat Mann seine Kandidaten brav eingehegt und kann dann bei dieser Gelegenheit die Querverbindungen recherchieren. Solche Einpeitscher sind halt Gold wert, selbst die SONNENSTÄNDER arbeiten sich mittlerweile auf über 600 (!) Seiten an ihm ab.
    Was Mann von den intellektuellen Fähigkeiten des Leeres zu halten hat, wurde dann sichtbar, als er von der geilen LANA von RED ICE TV interviewt wurde und er in einem gestammelten Denglisch eine solch prächtige Vistenkarte zum Bildungsstand des Leerkörpers in der BRD ablieferte, dass es mir die Schamesröte in das Gesicht zauberte. Und solche ein Freak hat Englisch unterrichtet!

    Gefällt mir

    1. Immerhin muss er wohl heller als seine Follower sein, wobei nicht selten auch Leute, die eigentlich nicht ganz blöde sind, auf sowas reinfallen.

      Der Umfang seiner „Akte“ ist bei den STÄNDERN nichts ungewöhnliches, sie verfolgen ihre Klientel halt meistens von Beginn an ziemlich minutiös,dokumentieren jeden Pups, was wie gesagt ja ganz praktisch ist. Der räudige Rüdi dürfte da um einiges vor dem Leerer liegen.

      Laut Tuntchen kann er übrigens auch gut blasen, wer hätt’s gedacht:

      Tante Lisa sagt:

      2. März 2020 um 23:17

      Der Volkslehrer bläst erneut zu den Volkskraftwochen (26. Februar 2020 bis 11. April 2020).
      Schön anzuschauen, wie er sich seines Körpers erfreut, erfreuen darf – mir hat der ewige Unsichtbare derart zugesetzt mit seiner mir zugeführeten hc-Kaskade, dasz es noch etwas Zeit und einer gehörigen Anzahl Leibesübungen bedarf, um da auch nur annähernd wieder hinzukommen. Aber wo ein Wille, da auch ein Weg.

      https://vitzlisneuer.wordpress.com/2020/02/23/zu-den-neuen-blogregeln/#comment-21611

      *
      Das einzig wahre Holocaust-Opfer, die dumme Sau!

      Gefällt mir

      1. c+

        Immerhin muss er wohl heller als seine Follower sein, wobei nicht selten auch Leute, die eigentlich nicht ganz blöde sind, auf sowas reinfallen.

        Er hat eben alles, wonach sich die Eumel sehnen: vom System schikaniert und in die Existenzvernichtung geklagt, groß, blond, jmd. für die Frauenwelt, und immer das Herz auf dem richtigen Fleck, wenn es um die „unterdrückte Wahrheit“ geht..Und da spielt Intelligenz nicht die Hauptrolle, warum er eine solche Faszination erfährt, sondern das Unbewusste, die Sehnsucht, etc…keine Zeit das weiter auszuführen, lässt sich auch wissenschaftlich belegen

        Dass da von Anfang an richtig professionelle Technik bei seinen „Auftritten“ am Start war und immer jmd. die Kamera hielt, der aber in seinen Monologen niemals Erwähnung fand, kam den goyschen Köppe nicht in den Sinn, wie ich ja mal anmerkte…

        Rüdi ist auch schon etwas länger unterwegs, es hat schon seine Bedeutung, warum nur ganz wenige Spezialisten ihre besondere Aufmerksamkeit erfahren..

        Gute Nacht, melde mich erstmal ab

        Gefällt mir

  2. „Er hat eben alles, wonach sich die Eumel sehnen: vom System schikaniert und in die Existenzvernichtung geklagt, groß, blond, jmd. für die Frauenwelt, und immer das Herz auf dem richtigen Fleck, wenn es um die „unterdrückte Wahrheit“ geht..Und da spielt Intelligenz nicht die Hauptrolle, warum er eine solche Faszination erfährt, sondern das Unbewusste, die Sehnsucht, etc…keine Zeit das weiter auszuführen, lässt sich auch wissenschaftlich belegen“

    Yepp. Sehe ich im Grunde genauso. Mechanismen, wie sie in der Werbung schon lange genutzt werden. Meine aber trotzdem, dass er nicht sooo blöde sein kann, wie er sich in den Clips gibt.

    Btw.: In unserem offenen Bereich unserer Einrichtung der öffentlichen Jud…, äh, Jugendhilfe muss sich doch niemand an- oder abmelden! Bin grad auch fertig mit der Welt, pffft.Und da meinen irgendwelche Schweinchen, die wirklich zu blöd fürs Internet sind, ich fake so nebenher noch die Unperson und wasweißich noch alles!

    Gefällt mir

  3. c+

    Meine aber trotzdem, dass er nicht sooo blöde sein kann, wie er sich in den Clips gibt.

    Ganz offen: Ich habe den Freak nicht so intensiv verfolgt, weil es einfach kein dienstliches..äh, weil er einfach nichts hatte, das es zu beobachten lohnte, das trifft überhaupt auf 95% der „Bewegung“ hier zu; was die Qualität im Vergleich zum US-Raum angeht, ist das hier tatsächlich ein shithole. Dass das jetzt daran liegt, dass die Amis die Szene schon seit Jahrzehnten beackern, kann ich nicht bestätigen. Auch in den Bereichen, die nun wirklich nahtlos an die etablierte Wissenschaft heranreichen (Komparatistik, Kulturtheorie, Philosophie, Soziologie, Naturwissenschaften, etc.) sind die Amis den Schwachköpfen hier, mit wenigen Ausnahmen, ganze Zeitalter voraus, wobei ich Zweifel hege, ob der Bodensatz hier überhaupt jemals solches Niveau erreichen wird. Soviel zum Thema „ungebildete Amis“…

    Bleiben wir mal kurz bei der Annahme, er spielte sich absichtlich herunter, sagen wir mal, um
    die Meute „da abzuholen, wo sie gerade steht“, um wieder einmal eine unsägliche Phrase zu gebrauchen…

    Keiner solcher liefert ein solch peinliches Interview im englischsprachigen Raum ab (RED ICE TV, LANA). Ein solches Gestammel sollte Mann mal den angebl. Intelligenten unter seinen Anhängern präsentieren. Hätte er den Stiefel durchgezogen, geschauspielerter Hillbilly, dann hätte er gerne den scharfen deutschen Akzent beibehalten können und hätte auch sein Vokabular eingeschränkt.
    So etwas kommt sogar richtig gut, füttert so etwas ja das Bild eines typischen Deutschen, der eine Sprache grundehrlich gelernt hat, aber eben aufgrund nat. Stolzes sich eben nicht herablässt, seine eigene Herkunft zu verleugnen und noch nicht in die Feinheiten der Präpositionalwendungen eingedrungen ist.

    Stattdessen liefert er ein unglaubliches Gestammel ab, syntaktisch und grammatikalisch eine Katastrophe, mit Germanismen und „false friends“ durchzogen, das macht jeder 5. klässiger Austauschschüler nach drei Monaten Aufenthalt in den Staaten besser. Jeder internationale Gast machte das in den Shows besser. Sogar eine Italienerin, die mal von Lana interviewt wurde, legte dazu im Vergleich eine Glanzpartie hin, wo doch die Spaghettifresser nicht für Ihre Fremdsprachenkenntnisse berühmt sind und die Dame lebte sogar in Deutschland und wurde zur „Flüchtlingskrise“ in der BRD befragt..

    Nene, so wird es sicherlich nicht sein.

    Gefällt mir

    1. Oh Man, why that wave??

      Wir unteren Dienstgrade müssen uns halt um die Honks kümmern, so watt? It´a a dirty and boring jopp but someone has to do do it! Was soll da erst der Kollege sagen, der seit gefühlten Jahrzehnten versucht, als Tunte Lisa dem wackeren Vitzli ofensichtlichen 130er-Stoff unterzujubeln? Und wenn ers geschafft hat, passiert nix, kein ZUGRIFF never, weil es einfach zuwenig Kommunikation zwischen den Stellen gibt und jetzt ist da schon so viel Mißtrauen, dass das kaum mehr möglich ist! Und das alles auf des Steuerzahlers Kosten, während Vitzli weiter hochbrisanten Stuff über die fabulous Forty raushaut! FUCK!!

      Ja, latürnich sind die JSA Weltspitze! Nach Afrika kommt Santa Claus und vor Paris steht Mickey Mouse, we are living in Amerika, Amerika ist wunderbar, we are living in Amerika, Coca-Cola. WONDERBRRAAAHHH….!!!

      Neben Isreal ist nämlich JVSA föhrend in GER-MANISCHER NEUER MEDIZIN und BELOVED DONALD geht in Punkto PRANISMUS mit leuchtendem Bleistift voran!!!

      Gefällt mir

  4. Sebastian Knoth

    “ Na, ihr alternaiven wahrheitsbewegten Anti-NWO-Klosterschüler und Satans-Pädo-Jäger“

    Ja sehr witzig….solange man nicht selbst davon betroffen ist.

    Ich sag nur: Ritualmorde

    Gefällt mir

  5. Aber sach ma, Basti, du hast doch immer irgendwo die Geschichte von dem Mord an dem Jungen bei Frankfurt/Main(?) gebracht, der als Stricher unterwegs war, irgendwann von der Schule abgefangen und in einem Tunnel regelrecht geschlachtet wurde, um ein Mini-Handy mit verräterischen Daten aus dem Rektum zu entfernen, das da festsaß, nachdem es im Verlauf sexueller Handlungen mit honoriger Kundschaft eingeführt worden war? Zumindest deutete alles auf ein solches „Verfahren“ hin, während die Polizei und die Behörden das irgendwie übergingen und unter den Teppich kehrten?*

    Habe das nicht mehr zur Gänze parat, aber halte eben DAS NICHT für Mindfuck-Shize! Komisch nur, dass man darüber auch nicht allzu viel fand, und das bei Pädo-Hetze aller Orten – allerdings immer noch mehr als etwa zum Montessori-Prozess, wenn ich mich recht entsinne…

    *ja genau, die Täter hatten der frischtoten Leiche irgendwelche wirren Stiche und Schnitte versetzt um so das fachmännisch-chirurgische Vorgehen zur Entfernung des Handys aus dem schwer zugänglichen Beckenbereich zu verdecken und die Tat als die eines irren unkoordinierten Freaks erscheinen zu lassen – crazy Shit und ein Beispiel für reale Machenschaften.

    Gefällt mir

    1. H&K G3A4

      In meine Pennäler-Zeit hatten Sportlehrer Dingens-Bummens mit OberstufenschülerInnen und as far as I know, voll geschäftsfähig waren die(w) noch nicht. Also 16+. Und keinerIn hat sich darüber aufgeregt. Keine Eltern (I+II), keine KollegInnen(d), keine MitschülerInnen(d). Und sogar geheiratet wurde einmal.

      Also den Schmuddelfilm bis zum Ende angeschaut. 🙂

      Auch wenn es mir schwerfällt, ich muss leider dem dE zustimmen.

      Gefällt mir

      1. Sebastian Knoth

        Aber mich interessiert wo du das her hast. Also das Tristan „ein Stricher“ war.

        Erinnert ein bisschen an den Fall Mary Phagan wo die Judenpresse auch versucht hat sie als „Schlampe“ hinzustellen.

        Für so Leute wie Polanski, Weinstein und Epstein kann keine Strafe hoch genug sein. Naja zumindest der Weinstein wird wohl seine gerechte Strafe bekommen.

        Zu den 23 Jahren kommt noch was obendrauf.

        Gefällt mir

        1. Ach Basti, ich habe vor längerer Zeit, irgendwann in den Nullerjahren, auf irgendeiner Seite/Blog, wo man mehr zu bieten hatte als unkommntiert halbgare „Judenpresse“-Videos reinzustellen, diese von mir in der besagten Weise skizzierte Rekonstruktion des Falles Tristan Brübach gelesen. Also dass der Junge höchstwahrscheinlich im Strichermilieu unterwegs war, dass er da auch in „besseren Kreisen“ rumgereicht wurde, dass es da zu Spielchen gekommen sei, wonach ein Mini-Handy ins Rektum des Jungen eingeführt worden wäre – von wegen neckischer Vibrationsalarm und so. Irgendwie sei aber das Handy steckengeblieben und Tristan hätte sich aus dem Staub gemacht, bevor der Besitzer/seine Mitwüstlinge da irgendwas tun konnten. Vom Tag seiner Ermordung berichtete ein Elternteil, dass Tristan über Unwohlsein und Unterleibsschmerzen klagte, sich überlegte zum Arzt zu gehen, nicht in die Schule wollte. Aber auch, dass irgendwer anrief der wollte, dass Tristan unbedingt zur Schule gehen solle oder so, weissnichmehrgenau, aber anscheinend auf jeden Fall verhindern wollte, dass Tristan zum Arzt ging. Tristan ging auf jeden Fall dann raus, zu oder in die Nähe der Schule, wo er von einem Mann abgepasst wurde, mit dem er eine Zeitlang auf einer Bank saß und dann wegging, wie Zeugen berichteten. Laut dieser Rekonstruktion wurde Tristan im weiteren Verlauf zu diesem Tunnel gebracht, wo er, wie der Autopsiebericht vermerkt, ziemlich schnell mit einem Kehlschnitt geschlachtet wurde. Anschließend habe man in einem chirurgischen Vorgehen den Gesäßmuskel auf einer Seite völlig abgetrennt und umgeklappt, um sich Zugang zum inneren Beckenbereich und damit dem Handy mit den sensiblen Nutzerdaten zu verschaffen. Nachdem dies gelungen war, habe man dem Körper noch einige wirre Schnitte beigebracht, sowie den Gesäßmuskel und die Hoden (als mutmaßliche „Trophäen“) entfernt, um die Tat als die eines wirren, irren Sado-Killers erscheinen zu lassen und das zielgerichtete chirurgische Vorgehen zu kaschieren – mit Erfolg, wie das Spiegel-TV auf dem BastiMaxi-„Blog“ von 2013 zeigt. Aber immerhin sagt der Bulle auch da, dass das Bild, das Tristans Leiche bietet, in seiner Kombination von Verletzungen WELTWEIT EINMALIG sei und das will doch was heißen. Der Rekonstrukteur konnte seine These mit vielen Quellen und Links untermauern, recherchierte etwa in Schmuddelforen, dass gewisse Lüstlinge über die Möglichkeiten des quasi punktgenau zur Ermordung Tristans herausgekommenen Super-Mini-Handys angeregt diskutierten usw. usf. Da ich aber nicht obsessed von derlei Stuff bin, habe ich diese Sache seither nicht weiter verfolgt. Falls dich das wirklich interessiert, Basti, was ich stark bezweifle, da du dich lieber in deiner kleinen Phantasiewelt tummelst, wo alles schon feststeht, du zudem geistig eher schlicht gestrickt scheinst, kannst du ja gugeln oder bingen. Ist ganz einfach, wirklich, habe es grade auch kurz gemacht und bin dabei auf diese ziemlich umfangreiche Seite gestoßen:

          https://mordfall-tristan-bruebach.com/

          Das könnte tatsächlich die von damals sein, zumindest ist da von dem Handy die Rede. Alles eh nur für die Protokolle, ich führte den Fall ja nur als Beispiel dafür an, dass es tatsächlich unglaublich perverse mörderische Bastarde mit guten Drähten nach oben gibt, dass es aber beim von oben implementierten KINDERSCHÄNDERWAHN um eben dies überhaupt nicht geht, sondern zum Beispiel darum, natürliche einvernehmliche Handlungen, selbst unter Gleichaltrigen, die niemandem schaden, mit solchen Kalibern auf eine Stufe zu stellen!

          Grade an Basti kann man schön sehen, wie kinderfeindlich letztlich der Begriff „Kinderschänder“ ist, wonach das durch einvernehmliche oder gewaltsame Erfahrungen „geschändete“ (oder gar von einem Perversen ermordete) Kind nun mit Schande befleckt, also im Wert gemindert sei. Deshalb darf es ja auf keinen Fall sein, dass der Tristan tatsächlich was mit dem Strichermilieu zu tun gehabt haben könnte, denn dann hätte er ja deutlich weniger Empathie und Mitleid verdient, nicht wahr? Kinder müssen immer die weiße Unschuld repräsentieren, ansonsten sind sie nach Bastimaxi- und Kinderschänder-Wahnlogik, nichts wert! Bäh, wie mich das ankotzt, ihr schleimheiligen Wichser!

          Btw.: Den oder vielmehr die, die das mit dem Tristan gemacht haben, könnte man von mir aus RÄDERN! Hail Jean Chastel!

          Gefällt mir

            1. Sebastian Knoth

              Ich bin echt dumm wie Brot.

              Sorry aber mehr Schwachsinn kann ich mir kaum noch ausdenken.

              Er hatte nie etwas mit Strichermillieu am Hut, das hab ich gechannelt!

              Mir persönlich wäre es auch egal. Aber der Junge ist tot und ich lasse nicht zu das verjudete Penner wie du meine geilen Wixxxphantasien von der geschändeten Ohnschold zerstören!

              Dreckiger Bastard.

              Gefällt mir

              1. Sebastian Knoth

                Ich kenne die Seite…genauso ein Schwachkopf wie du. Raffst du es echt nicht???

                Da lutsch ich doch lieber Judenschwänze in der Sexualhölle.

                Mmmmmhhh, LECKER!

                Gefällt mir

          1. Sebastian Knoth

            Kinder müssen immer die weiße Unschuld repräsentieren, ansonsten sind sie nach Bastimaxi- und Kinderschänder-Wahnlogik, nichts wert! Bäh, wie mich das ankotzt,

            Legen mir nie wieder solche Sachen in den Mund ich dreckiger verlauster ohnmächtiger Spasti kann nämlich überhaupt kein so gutes Deutsch und habe mich hier sowieso nur als Illustrationsobjekt für die Aussagen und Schlussfolgerungen des demütigen Erzählers über rotgepillte, schwerstvernagelte, hochgradigst gestörte Wahrheitsfreaks zur Verfügung gestellt, denen man verschwörungstechnisch nixxx vormachen kann, auch wenn sie auf dem Klo den Lichtschalter nicht finden und zum Hose zumachen Hilfe benötigen! Ja, wasis? Ihr könnt mich auch ficken, ich kenn‘ keine Tabus!

            Gefällt mir

            1. Sebastian Knoth

              Natürlich.. .bin ich selbst ein kleiner KiFI.

              Hab mir schon oft vorgestellt, ich selbst hätte das mit dem Tristan angestellt..

              Abschaum wie ich bleibt eben Abschaum.

              Gefällt mir

            2. Sebastian Knoth

              Ich dreckiger Witzbold habe meinen Kommenear verfälscht ich Sohn einer jütlaendischen Hure. Ich wollte nichts mehr schreiben und blicke ueberhaupt nicht mehr klar durch, oj wej!

              Gefällt mir

        1. Sebastian Knoth

          Es gab kein „Tristan im Strichermillieu“. Zum x ten mal. ICH MUSS DAS WISSEN, SCHLIESSLICH KEULE ICH MIR SEIT JAHREN EINEN DRAUF: Der ohnscholdige kleine Tristan in den Fängen der eierfressenden KIFI-BESTIE, AAAAHHHH, GEIL! Das lassich mir nicht putt machen!

          Bin halt ein wenig dumm was? 😉

          Gefällt mir

        2. Sebastian Knoth

          Pass mal auf Junge. Ich werde hiernach auch nichts mehr schreiben.

          Du hältst dich ja für so superschlau und aufgeklärt und huhu blabla…

          Hätten die Täter ihm ein Handy in den Arsch gesteckt und es nicht mehr heraus bekommen, dann hätten sie den Jungen wohl kaum noch gehen lassen.

          Die Gefahr wäre zu gross gewesen. Sie hätten ihn gleich dort umgebracht wo sie ihn missbrauchten und nicht zugelassen das er zum Arzt oder zum Vater geht und die Sache auffliegt.

          Das hat sogar der Typ gerafft der die Theorie aufgestellt hat das da ein Denkfehler drin steckt.

          Geht das in mein verkrüppeltes Judenhirn, dass des öfteren auch eine an sich schlüssige These nicht ganz ohne (vermeintliche) Widersprüche auskommt?? Dass etwa, je nachdem, wie sich die Szenerie gestaltete, man den Jungen nicht „gehen ließ“, er sich aber davon machen konnte? Und dass man ihn dann doch wieder „ködern“ („komm einfach, wir regeln das“)konnte, weil die Geschichte auch für ihn vor den Eltern und überhaupt eine Riesenpeinlichkeit darstellte?

          Ich denke nicht, bin leider dumm geboren, hab nixxx dazugelernt.

          Gefällt mir

  6. Ah, ja, auf Bastis Webpräsenz isses noch:

    Der 13-jährige Tristan wurde am helllichten Tag in Frankfurt-Höchst getötet, seine Leiche geschändet. 15 Jahre später ist der Täter noch immer unbekannt. Nun gibt es neue Erkenntnisse, die SPIEGEL TV vorliegen. Die Polizei verfolgte in dem Fall mehr als 20.000 Spuren, aber bis heute blieb die Fahndung erfolglos. Nun wird der Fall wieder aufgerollt. Grundlage ist ein neues Täterprofil, erstellt von zwei Profilern aus München.

    *

    DAS ist mal keine Shize sondern ganz realer HORROR! Der abstruse von oben kreierte und implementierte Kinderschänderwahn wird ab und an mit solchen Fällen gerechtfertigt, als ob die Geängelung, Pathologisierung und Kriminalisierung des Sexualverhaltens von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen geeignet dazu sei und überhaupt beabsichtige, etwas gegen solche Perversen aus geschützten Kreisen auszurichten! Dazu wird so getan, als wäre sowas ein Massenphänomen, um das Sexualstrafrecht zu einem inquisitorischen Willkürrecht nach US-Vorbild zu gestalten.

    DAS ist wiederum typischer MINDFUCK-DRECK nach MacMartin-Preescool-Muster:

    Kann gut sein, dass die Kinder, die derartigen Suggestivbefragungen ausgesetzt waren, den Irrsinn weiterspinnen wobei dieser sowieso ein Eigenleben entwickelte, nachdem er sich erst mal im kollektiven Bestusstsein festgesetzt hatte. Man höre sich nur mal das hohle Geleier der Kopfkranken an, deren Hirn höchstwahrscheinlich von zartbitteren Wildwasser-Femanzen weichgekocht wurde.

    Fuckt ist, dass der durchschnittliche Matrixgucker und Wahrheitsbewegte doch gar nicht mehr zwischen den beiden Videos differenzieren kann und beides in sein von aussen suggeriertes Wahnsystem einbaut! Viele dürften zu jung sein, um sich zu erinnern, wie das damals angefangen hat, zudem damals wie heute kaum kritisch darüber berichtet wurde, während das Kinderschänderdingens gehyped wurde ohne Ende. Und jetzt sind halt Kevin und Angelique beim Bildchentausch Opfer und Täter in Personalunion und außer den Betroffenen kriegt kaum wer mit, was hier mittlerweile Masse ist, aber alle blicken ganz doll durch die Matrix und haben die Wahrheit für sich gepachtet, nach der Hillary Kinder als Pizzabelag frisst.

    Gefällt mir

  7. HK G3A4

    Dreckschweine, Psychopathen und irre GeschlitztInnen haste überall. Du kannst davon ausgehen, dass 2% einfach unverbesserlich sind und eigentlich aus dem Gen-Pool entfernt gehören. Mir kommt da noch den Fall einer sog. RECHTSANWÄLTIN aus der DDR in den Sinn, latürnich mit Kontakten zu den wichtigen Stellen, die ihr Stiefkind so misshandelt hat, dass es mit 12 Selbstmord beginn, nicht ohne einen Abschiedsbrief zu hinterlassen.
    Irgendwie kam das alles nach der „Wende“ raus…

    Frauen sind überhaupt der Totengräber unserer Kultur, überall diese Runzelfotzen, Krähenfüße, Gesichtssärge, würde mich nicht wundern, wenn diese unperson auch so eineIn ist. Die blöde Sau, das mit dem Subjekt ist noch nicht ausgegessen, du Runzelarsch. Dich komm ich besuchen…

    Gefällt mir

  8. Sebastian Knoth

    Ich bin wirklich dumm wie Brot. Viel zu dumm für einen Juden. Deshalb kann man’s mit mir stupid Goyim ja machen, buhuhu!

    *

    Sehr fein Bastimaxi! Einsicht ist der erste Weg zur Besserung! Da kann man auch mal seinen eigenen Beitrag liken! Dickes Daumenhoch von mir!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.