Geierkapitalismus ist jüdischer Kapitalismus

Eine Entschuldigung bei den Geiern wäre eigentlich fällig, ansonsten überaus aufschlussreicher Artikel!

MORGENWACHT

Von Dr. Andrew Joyce, übersetzt von Lucifex. Das Original Vulture Capitalism is Jewish Capitalism erschien am 18. Dezember 2019 auf The Occidental Observer.

„If man will strike, strike through the mask!”
Ahab,
Moby Dick

Es war sehr befriedigend, Tucker Carlsons jüngste Attacke auf die Aktivitäten von Paul Singers Geierfonds Elliot Associates zu sehen, einer Gruppe, der ich erstmals vor vier Jahren einen Artikel widmete. In vieler Hinsicht ist es wahrhaft bemerkenswert, daß Geierfonds wie der von Singer davor größerer Medienaufmerksamkeit entgingen, besonders wenn man bedenkt, wie außerordentlich schädlich und ausbeuterisch sie sind. Viele Länder sind jetzt in sehr bedeutendem Maß bei Gruppen wie Elliot Associates verschuldet, und wie Tuckers Beitrag sehr schonungslos veranschaulichte, hat ihre Reichweite sich nun bis in das kleinstädtische Amerika ausgedehnt. Es ist sehr willkommen, wenn die Ausbreitung dieses Virus beleuchtet wird. Ich glaube jedoch sehr, daß das Problem, das diese Umtriebe ausbeuterischer Finanziers…

Ursprünglichen Post anzeigen 4.000 weitere Wörter

Ein Gedanke zu “Geierkapitalismus ist jüdischer Kapitalismus

  1. Vorzüglicher und in vielerlei Weise richtiger und wichtiger Artikel. Natürlich kommt in mir geradezu wollüstige Häme hoch, wenn ich sowas lesen darf:

    Feinberg ist auch mit Massendelogierungen in Spanien in Verbindung gebracht worden, was dazu führte, daß ein Kollektiv von Anarchisten in Barcelona ihn als „jüdischen Megaparasiten“ bezeichnete, der den „übelsten Geierfonds der Welt“ leitet. Im Mai 2018 machte Trump Feinberg zum Vorsitzenden seines Intelligence Advisory Board, und einer der Gründe für Trumps trägen Abzug aus Afghanistan ist die Tatsache gewesen, daß Feinbergs DynCorp jahrelang lukrative Regierungsverträge für die Ausbildung der afghanischen Polizei und für Hilfsdienste für das Militär genossen hat.
    Aber Trumps Verbindung mit jüdischen Geiern gehen weit über Feinberg hinaus.(…)

    Haha. Ja, „Anarchisten“. Und dann schaue man die ganzen Partriidioten, Idiotären, kosher Rechten, Cuck- und Kackservativen, Spackosphären-Gruselclowns und, VOR ALLEM, diejenigen FREISTIL-FASCHOS an, die immer noch nicht von ihrem BELOVED DONALD lassen können! Mit euch ist doch Hopfen und Malz verloren, geht endlich aussterben!

    Btw.: Geier (als Federvieh) sind schon faszinierend und leider durch das Schmerzmittel Diclofenac in weiten Teilen der Welt an den Rand der Ausrottung gedrängt worden – Indien hat 90% seiner Geier verloren, weil die heiligen Rindviecher dort mit dem Schmerzmittel behandelt werden, das sich dann auch in den Kadavern findet und dabei leider für die Geier tödlich ist! Für Freunde des Naturfilms hier noch eine interessante Aufnahme einer Konfrontation zwischen Steinadler und Mönchsgeier an einem Kadaver. Obwohl man ja meinen könnte, dass der Adler, obzwar kleiner und leichter doch mehr für das Killen geschaffen, zudem agiler und besser bewaffnet (Fänge!), im Vorteil sei, erweist sich das schnell als Fehlannahme: Der edle Aar hat gegen den gewaltigen Mönchsgeier mit der ulkigen Frisur keine Chance, wird geplättet und muss sich geschlagen vom Acker machen:

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.