Luftpost zu AfD, patriidiotischen und sonstigen Kartons

Wieder mal voll ins Schwarze, meint der Erzähler in aller Demut. Faszinierend.

Luftpost aus dem Siechkobel 21. Mai 2019 um 9:36

Wäre die AfD eine ehrliche Opposition, dann würde sie aufklären und nicht populistische Nebelkerzen werfen wie dieses „Merkel muss weg“. Sie hätten gerade bei der Kampagne zum Migrationspakt die Gelegenheit gehabt, auf die vielen multinationalen Verträge und Erklärungen hin zu weisen, die lange vor und dann unter Merkel unterschrieben und in den Parteiprogrammen aufgenommen wurden um Schritt für Schritt umgesetzt zu werden. Es gibt durchaus Dinge, die man aussprechen kann ohne gleich an die Wand gestellt zu werden. Weshalb erklären sie nicht, wie die Globalisierung funktioniert, wie die ideologisch/moralische Vereinheitlichung durchgesetzt wird, wie die Bankenkrise zustande kam oder die Kriege in Gang gesetzt werden. Nein, sie tun so als hätte Merkel, die mächtigste Frau der Welt, die Zerstörerin Europas die „Flüchtlingskrise“ gemacht und die deutschen Wähler trügen die Verantwortung dafür..

Sie könnten wenigsten versuchen einige Mechanismen zu erklären, die dafür sorgen, dass alle Parteien sich angleichen. Aber statt das Wissen unter ihren Anhängern ein Wenig anzuheben, erzählen sie den Blödsinn von der mächtigen Merkel und den bösen Grünen und noch dümmer und gemeiner, sie tun so als hätte Deutschland die macht sich selbst und alle anderen Länder in den Abgrund zu ziehen, oder nicht und der deutsche Wähler die Macht das Ruder herum zu reißen. Sie wälzen alle Schuld auf die deutschen Wähler ab und so ist die antideutsche Pipifax Maschine eine Folge der Vernebelung der Machtverhältnisse, die die AFD fröhlich betreibt.

Vor der AfD gab es eine Menge Neugier und Leute versuchten heraus zu finden, weshalb alles so läuft wie es läuft. Bei Pi kann man das an der Entwicklung im Kommentarbereich gut erkennen. Eine relative Offenheit bei der Suche nach Antworten ( auch wenn PI selbst ja immer eine kleine Außenstelle der Neokonservativen war) ist in diesen richtig abstoßenden Stolz auf die eigene Ignoranz und diese bösartige Meinungsfestigkeit übergegangen, die sich nur noch an Parolen klammert und das deutsche Wesen zum Kern jeder von den PIlern abgelehnten Entwicklung erhebt.

Dieser „patriotische“ Populismus ist wie ein Karton, den sich die Leute auf den Kopf setzen und in dem sie dann nichts als die Innenseite des Kartons sehen. Und sie fühlen sich wohl darin und erleuchtet und besser als die anderen Leute und hören nur auf das Echo des eigenen Geredes. Ich kenne keinen deutschen Begriff dafür – Politik ist eine „closing minds“ Maschine und die Parteien bieten den Anhängern die passenden Kartons in die sie ihre Köpfe stecken und wenn sie dann auf Kartonträger einer anderen „Seite“ treffen, dann knallen sie die Kartons gegeneinander.

Natürlich gibt es noch Leute außerhalb der Kartons aber für die gibt es kaum noch Angebote im Netz und bei PI wird jeder Versuch die Kartons leicht anzuheben, damit ein bisschen Luft und Licht hinein kommt durch die Zensur unterbunden. Einfach nur zu sehen dass hinter der Pappe die Welt weiter geht ist bei PI schon ein Verdachtsmoment und wird durch stundenlanges Moderieren oder Sperre bestraft.

Dieses „closing minds“ ist ein Gruppenereignis aber es ist auch ein ganz realer individueller physiologischer Prozess im Gehirn, bei dem durch Ausschluss von anderen möglichen Gedankenverbindungen feste und immer festere Gedankenverbindungen hergestellt und bleibend verankert werden. Das kann man sich so vorstellen, wie den Unterschied zwischen einem Auto und einem Fahrzeug auf Schienen.

Weltonline ist ein Meister darin, die PI und Kartonmenschen Fraktion durch Überschriftenmanagement völlig irre zu machen. Da steht dann nebeneinander z.B. „die Deutschen wähnen sich in falscher Sicherheit“, „German Angst zerstört Innovationskraft“ und solcher Quark. Und in den Kommentabereichen toben sich dann die Kartonmenschen aus und erklären, weshalb die Deutschen so selbstgefällig oder so ängstlich, gutmenschlich oder unsolidarisch oder einfach immer so böse sind – es ist das deutsche Wesen und dann zeigen sie auf, wie das alles mit Hitler zusammen hängt.

Um an Madonnas Auftritt in Israel anzuschließen, „Not everyone is learning from the past, not everyone is coming to the future.“ Die Kartonmenschen glauben aber, dass sie gelernt haben und werden zu stolzen Zombies.

Ich kann das gerade nicht mehr ertragen und versuche mich im Netz mit anderen Gedanken und Themen zu befassen, damit ich mich nicht auch in einem Karton lande.Naja – meist kann man ja nur unterschiedliche Kartons ansehen. Selbst wenn man zu PI geht, um anderen Leuten zu helfen, man begibt sich in diese Gedankenwelt und es kann zu viel werden. Ich musste mich da erst mal raus ziehen. Freya und Ihresgleichen sind schon zum Alptraum geworden.

Es gibt doch dieses Bild von Zuckerberg, da geht er durch so eine Halle und läuft unerkannt einen Gang entlang und rechts und links sitzen massenweise Leute auf ihren Stühlen und haben solche Dinger auf dem Kopf und werden mit virtueller Realität versorgt und nur Zuckerberg kann sehen. So kann man sich das alles mit den Kartonleuten vorstellen. Manche bekommen die AfD, andere Leute die anderen Geräte aufgesetzt und sie jubeln oder schimpfen oder fürchten sich, je nach dem was ihnen gerade gezeigt wird. Und immer öfter wird ihnen gezeigt, dass der, der neben ihnen sitzt ein Monster ist und dann prügeln sie aufeinander ein. Hunger Games, Game of Thrones, die Kathedrale brennt, Madonna singt, Endzeitprogrammierung.

Der Bundespräsident hat ja gerade übermittelt, dass jeder überall, allzeit gegen Verschwörungstheoretiker kämpfen muss. Die Spiele können beginnen. Die Halle verwandelt sich in einen Hexenkessel.

4 Gedanken zu “Luftpost zu AfD, patriidiotischen und sonstigen Kartons

  1. altrghtcrsdr

    Luftlogistik:

    Wäre die AfD eine ehrliche Opposition, dann würde sie aufklären und nicht populistische Nebelkerzen werfen wie dieses „Merkel muss weg“. Sie hätten gerade bei der Kampagne zum Migrationspakt die Gelegenheit gehabt, auf die vielen multinationalen Verträge und Erklärungen hin zu weisen, die lange vor und dann unter Merkel unterschrieben und in den Parteiprogrammen aufgenommen wurden um Schritt für Schritt umgesetzt zu werden. Es gibt durchaus Dinge, die man aussprechen kann ohne gleich an die Wand gestellt zu werden. Weshalb erklären sie nicht, wie die Globalisierung funktioniert, wie die ideologisch/moralische Vereinheitlichung durchgesetzt wird, wie die Bankenkrise zustande kam oder die Kriege in Gang gesetzt werden. Nein, sie tun so als hätte Merkel, die mächtigste Frau der Welt, die Zerstörerin Europas die „Flüchtlingskrise“ gemacht und die deutschen Wähler trügen die Verantwortung dafür..

    Ich muss niemandem erzählen, dass die Hütte brennen würde, sollte die AfD die ganz heißen Eisen anpacken. Und dort ist Mann informiert, was so mache fragwürdige völkerrechtliche und staatsrechtliche Legitimation angeht.

    Und die AfD hat tatsächlich auf die „vielen multinationalen Verträge und Erklärungen“ hingewiesen.

    Ihr wollt so gut informiert sein und es ist euch entgangen?

    Was die Grenzen des Sagbaren betrifft:
    Es steht und fällt mit der Strategie einer politischen Partei und ich wage zu behaupten, dass die AfD, irrigerweise, auf das Pferd einer langsamen Konsolidierung der Verhältnisse setzt, wie es bei den GRÜNEN funktionierte.

    Leider verkennen sie, dass dieser Marsch durch die Institutionen nur durch die Planierarbeiten der neo-marxistischen Kulturrevolution gelingen konnte, und diesem Irrtum der Wiederholung sind ja auch Schnellroda und die Schekellner-Sekte aufgesessen.

    Wie sonst konnte es möglich sein, dass trotz „Radikalenerlass“ unter Brandt plötzlich die langhaarigen Bombenleger aus den Leererseminaren auf die Jugend losgelassen wurden, dass in den Redaktionen von Print und Funk Marxisten, SDS-Ho Chi Min-Fans landen konnten, dass in der BW ein „Haarerlass“ als Ausführungsvorschrift in Kraft treten konnte, ohne dass sich die Ministerialbeamten auf Ihrem Schreibstuhl einnässten.

    Ein besonders abstoßendes Beispiel, in aller Hinsicht, stellt sich mir in Persona dieses Phänomens dar, weil hier alles zusammengewachsen ist, was tatsächlich zusammengehörte:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Joscha_Schmierer

    Überdies herrscht bei Vielen immer noch die irrige Annahme vor, die AfD würde sich im R@ichstag einen Lenz machen. Das Gegenteil ist der Fall

    Statistik der Gesetzgebung – 19. Wahlperiode
    Stand der Datenbank: 29.05.2019

    Gesamtzahl der beim Bundesrat bzw. Bundestag eingebrachten
    Gesetzesvorhaben

    Beim Bundestag eingebracht 252
    Regierungsvorlagen 123
    Initiativen des Bundesrates 25
    Initiativen des Bundestages 104

    CDU/CSU, SPD, FDP, Bündnis 90/Grüne 1
    CDU/CSU, SPD 13
    CDU/CSU 1
    SPD 3
    AfD 32
    FDP 14
    DIE LINKE, Bündnis 90/Grüne 1
    DIE LINKE 15
    Bündnis 90/Grüne 24

    Klicke, um auf gesetzgebung_wp19-data.pdf zuzugreifen

    Gefällt mir

  2. altrghtcrsdr

    Die hochverheerte, ähh verhärtete, ähh verehrte Luftpost hat mal wieder einen ganz formidablen Beitrag geschrieben.

    https://nuada1111.wordpress.com/2019/05/07/was-ist-kulturmarxismus/comment-page-1/#comment-1148

    Die vitzlis schleifen alldieweil an ihren Deutschkenntnissen – für die Hauptschulabschlussprüfung – und schlagen auf Viki die Fremdwörter nach.

    Und ich wäre Dir dankbar, könntest Du meinen letzten Beitrag freischalten. Schatz.

    Gefällt mir

  3. altrghtcrsdr

    Beeindruckt bin ich, was die Luftpost zu Corbyn und der britischen Innenpolitik schreibt. Sie hat wirklich Ahnung und ich frage mich selbst immer häufiger, wie das zu einer Teilzeitbeschäftigung in Verschwörungsnahtsie-Watch passt. Sagt jemand, für den die GBR-Innenpolitik annodubbak täglich Brot war.

    Gefällt mir

  4. altrghtcrsdr

    „Als padriodesch noch „ok“ war“. Wer sich auf solche stilistischen Mittel des Feindes einlässt, Danaergeschenke, hat eh verloren.

    „It´s ok to be white“

    Klar ist das okai. Okai ist es auch, einen „Latte Macchiato“ mit Kreditkarte zu zahlen. Okai ist es auch, den Pfandwerklern die leergesoffene Flasche hinzustellen. Okai ist es auch, die Zahnpastatube nicht zuzuschrauben, weil voll Stress und so..

    Ja, ihr seid echt ok.

    https://dai.ly/xfaurd

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.