Phantastisch!

DAS nenne ich mal assoziatives Denken und Schreiben!

Und hier noch ein Artikel zum religiösen Hintergrund der Weltordnung. Man beachte den Zirkelschuss: Israel ist das Zentrum der Kriege und dass es das Zentrum der Kriege ist, bestätigt, dass es die Friedensmacht ist. Ganz wichtig ist diese Karte von Europa, Asien und Afrika, die Jerusalem als Zentrum hat. Das ist ja keine geografische Karte, sondern eine, wie soll ich das sagen – energetische. Technologie, Politik, Religion, Ressourcen, einschließlich Humankapital und in diesem natürlich auch das zerstörerische Humankapital, mit dem der Nahe Osten in Form von ISIS und wir in Form der Migration, wie durch Magensaft angedaut werden.

Also hier dieser Artikel :
https://www.ucg.org/beyond-today/beyond-today-magazine/the-center-of-the-world

https://morgenwacht.wordpress.com/2019/03/24/power-aus-dem-sueden/#comment-7443

Heinrich Bünting

26 Gedanken zu “Phantastisch!

  1. altrghtcrsdr

    Schatz, du hörst Dich an wie mein Herzblatt. IYKWIM. Immer nur, „Ich bin verwirrt…“ Nur wenn es ums Ficken ging, da war Feuer frei und dann gab es keine Verständigungsprobleme.

    Es geht um den persönlichen TESTO-Level und SLY ist ein Botschafter, seit Frau ihn in AUS den Zollbeamten zum Fr4aß vorwarf,

    Gefällt mir

    1. Bin kein KNR in Sachen „Sly“. Weiß nur, dass er sich Testo in hohen Dosen spritzt, weil sich dem den Alterungsprozess nicht beugen will. Der Fitness-Strunz schwört da ja auch drauf.

      Überhaupt, diese Testo-Diskussionen. Erinnert mich an unsägliches Blöd-Geblöke in Vitzi-Butzis Alfa-Kammer der Denktitanen. Mein Liebling FRANKSTEIN verstieg sich dabei zu der Behauptung, Soldaten stünden gemeinhin so unter Testosteron, dass sie zu irgendwelchen Travestien und „weibischem“ Verhalten schlichtweg nicht mehr in der Lage wären, weshalb es auch niemals einen „Bananentanz“ auf einem deutschen U-Boot gegeben haben könne, wie er in „Das Boot“ dargestellt worden ist. Dies wäre schlichtweg antideutsche Propaganda des ewigen Unsichtbaren.

      Leider ist „Travestie“ bei allen Armeen der Welt gut belegt und speziell für die Deutsche Wehrmacht gibt es einen ganzen Bildband mit authentischen Fotos:

      https://www.amazon.de/Soldier-Studies-Cross-Dressing-Martin-Dammann/dp/3775744835

      Habe ein Exemplar davon und lasse mir von niemand erzählen, dass das volkskraftzersetzender Fake sein soll. Überhaupt sind derartig „grenzüberschreitende“ Tollereien gerade typisch für Männer, die unter Druck und Drill stehen, das braucht sein Ventil und da schlägt die Stimmung schon mal in das Gegenteil dessen um, was ständig an „Mannhaftigkeit“ gefordert und gepredigt wird, ganz einfach. Wie im Karneval eben. FRANKSTEIN hatte damit wieder ein probates Indiz dafür geliefert, dass er mit einiger Wahrscheinlichkeit nur ein pompöser Schwätzer ohne realen Hintergrund ist.

      Gefällt mir

    1. „Meine Fresse, ich könnte Geschichten erzählen…“

      Von der WEHRMACHT?!! Beim Belenus, da kann ja sogar der Giga-Gigant FRANKSTEIN seinen Kurzen einpacken, du lebendes Fosslil! ^^

      Spässeken, verstehe schon. Eben genau das lässt dich, zumindest ein Stück weit^^, als KNR und FRANKSTEIN als Pompös-Schwätzer erscheinen.

      Wobei das „Cross-Dressing“ trotz insgesamt schwulenfeindlichen Rahmens auch damals nie als Problem gesehen und immer toleriert wurde, was teilweise seine Erklärung in der deutschen Karnevalstradition mit Männerballett etc. findet, was ja mit Schwulitäten auch erstmal nichts zu tun hat, außerdem ist davon auszugehen, dass den zuständigen Stellen die oben beschriebene Funktion des Entlastungsventils durch über-die-Stränge schlagen klar war. Das Buch ist überhaupt ganz interessant, allerdings konnte man es sich latürnich nicht verkneifen, einen Soziologen im Geleitwort hinten raus noch auf plumpeste und unnötigste Weise die bunte Genderlesbenpartei AfD bashen zu lassen: „Das sollten sich die Herren Gauland und co. mit ihrem Herrenmenschentum mal ansehen!“ oder so ähnlich, bin zu faul, nachzuschlagen. Man wird echt nirgendwo verschont.

      Gefällt mir

      1. altrghtcrsdr

        Ach die alten Geschichten halt: „Wir sind nicht solche Schwucken wie die 15. Kompanie“ (Tags zuvor wurden zwei in der Dusche erwischt).
        Interessant, dass die gesamte 15. Kompanie in Geiselhaft genommen wurde, nur weil MenschenrechtlerIn(nnen) ihr Recht auf „Nichtreproduktion“ in einer Nasszelle einforderten.
        Kurzum: Zwei Schwule fickten sich in den Arsch und deswegen mussten das Batallion Runden drehen. So kennen wir es von den perversen.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.