Luftpost zu Christchurch zum Zweiten

Lasse das einfach so stehen:


Luftpost aus dem Siechkobel
 /  März 18, 2019


Worauf sich Johnson eigentlich nur beziehen und mit seinen Worten ventilieren kann, ist das speziell in den USA und von dort aus verbreitete Bild der Nazihorrorpictureshow mit den angeschlossenen Kostümmärschen und pädo/kriminellen, oft jüdischen Anführern.


Immerhin ist die US „Naziszene“ sogar fähig Hitler und Charles Manson als Inspiration ihres vermutlich im Psycholabor erschaffenen Todeskultes, z.B. „Siege“ zu benennen, der die aller miesesten Gestalten ansaugen und durch Netzpräsenz als Muppets für das Gefährdungsszenario bereitstellen soll. Natürlich arbeiten Anglin und Auernheimer im selben Steinbruch. So zu tun als seien diese Psyops was anderes als aus dem Labor freigesetzte Viren ist unehrlich.


Hab den Satz mal auf die Füße gestellt.


„Mit der „Neuen Rechten“ meine ich klassischen Bolschewismus und Nationalbolschewismus und ihre zeitgenössischen Nachahmer, die glauben, daß weißer Nationalismus durch Mittel wie Einparteienpolitik, Terrorismus, Totalitarismus, Imperialismus und Genozid vorangebracht werden kann.“


Das ist nämlich, von hinten durch die kalte Küche kommend „trending“ und absolut den Zielen der NWO angepasst nach denen (((Eurasia))) auf- und die (((USA))) absteigen sollen.


Ich lese CC seit sie damals das große Zelt für den Trump Wahlkampf bastelten nicht mehr und daher weiß ich nicht, wie Johnson zum CocaPepsi Zweiparteienzirkus steht, der so offensichtlich dass es schon weh tut ein Einparteienzirkus mit multiplen Bühnen ist auf den die Massen starren sollen. Diese rechten Truppen, die in den USA zusammengebastelt wurden, erschrecken dann hin und wieder als Neonazis und weiße Nationalisten aufgebrezelt das Publikum, wie z.B. bei der unsäglichen „Unite the Right“ Aktion.


Man kann diesen Müll nicht ernst nehmen, muss ihn aber bekämpfen indem man die Psyops beleuchtet. Neben den etablierten tauchen im Netz ständig mehr Horrorclowns auf, die die Weißen im Rahmen des globalen Perception Management als Monster auf der Bühne geben und den Hintergrund für Ereignisse wie Christchurch bieten.


Die Armbindenaufmärsche, die Johnson wohl als Alte Rechte bezeichnet, sind so fake wie die Zipfelbettlakenaufmärsche von David Duke oder der „White Sharia“ Dreck oder was sonst noch so aus der Petrischale kommt. „Warum wirft man den Weißen die Sklaverei vor?“, fragt Lana Lokteff von Red Ice. „Weil wir es am besten gemacht haben“. Wie bitte?


Diese Darstellerin wird aber wohl zur guten „Neuen Rechten“ gezählt. Pfff.


Das große Zelt der „Neuen Rechten“, mit all den Memkriegen und dem Shitposting und den absurden Auftritten war die Voraussetzung dafür, dass Christchurch so was wie einen „realen“ Hintergrund bekommen konnte, durch den das Bild des weißen Monsters überhaupt von Weißen, gerade auch von „Rechten“ so mühelos geschluckt werden kann.


Ohne das US Spektakel hätte doch kein halbwegs aufgewachter Weißer die kolportierte Aussage des Christchurchmonsters geschluckt, dass es bedauerlich sei, dass es so wenig Frauen erwischt habe. Um genau dieser Botschaft einen Hintergrund zu geben, gibt es Anglin und im Video ist ja auch dem Mord an einer Frau ein Extraplatz eingeräumt worden.


Natürlich haben wir nun auch noch diesen moslemischen Ehemann, der dem Täter vergibt. Das gleiche Drehbuch hatten wir bei dem Storm Roof Ereignis.


Jeder Versuch, psychologische Erklärungen für die Hauptdarsteller der Ereignisse zu suchen, spielt den Perceptionmanagern nur in die Hände.
Von der „Alten Rechten“ zu reden, wenn es um längst aufgeflogene Psyops geht natürlich auch.


Ohne die (((Islamophobenszene))) kein Breivikereignis, nicht mal ein „Eggboy“ Ereignis und ohne den als Muppets Show konstruierten, „weißen Nationalismus“ aus den (((USA))) kein „glaubwürdiges“ Christchurch. Wir mussten das angeklebt bekommen, da rein gezogen werden, um zum Teil der (((Erzählung))) gemacht zu werden.


Es bleibt immer ein kleiner Rest an Zweifel bei diesen Großereignissen, ob nicht doch auch echtes Blut vergossen wurde. Es gibt da keinerlei Hemmungen, wie wir ja auch bei den Gaza Protesten sehen mussten, wo israelische Scharfschützen ihr Taubenschießen veranstalteten, währen Trumps Tochter in ihrem weißen Kostüm und die versammelte Mörderbande sich in Jerusalem als Weltfriedensstifter und moralische Weltherrscher feierten, aber die umgehenden Vergebungsorgien der Unterdrückten und Verfolgten nach den „Exzessen weißer männlicher Gewalt“? Nein Eure (((Hoheit))), das ist zu dick aufgetragen. Und nebenbei sind wir nicht (((ihr))). Nehmt euren Auernheimer, Duke und Spencer und die „Mem Magie“, nehmt den ganzen Plunder und verschwindet.


Rita Katz brachte uns schon so viele echte Videos und nun haben wir einen „life stream“ geschenkt bekommen, sogar mit Hintergrundmucke! Wie Brandon O‘ Connel schreibt ( der ein Arschloch und Lügner ist, auch wenn ich viele Infos von ihm für absolut echt halte – Richtiges im Falschen) , hat der Täter serbische Musik gespielt, die die Chetnics spielten als sie gegen die kroatischen Faschisten kämpften. Wirklich? Wenn das so ist, ich habe keine Ahnung, O’Connel redet soviel Müll, dann wäre das ja noch ein übler, kleiner versteckter Scherz!


Christchurch Massacre – Christmas Eve Massacre. Klingt nicht nur irgendwie ähnlich.


Das Ereignis ist gespickt mit Anspielungen und Signalen und spielt mit unzähligen Ebenen, wie eine gut ausgeklügelte Fernsehserie, die sich über lange Zeiträume entwickelt. Allerdings ist eine Interaktion, ein interaktiver Prozess zwischen der virtuellen und der echten Realität eingeplant die die Handlungen der Schauspieler mit denen der Zuschauer in Austausch bringt.


Ich schaue nur in kleinen Dosierungen rein, weil ich kein Teil davon werden möchte.

https://morgenwacht.wordpress.com/2019/03/15/das-moscheenmassaker-in-neuseeland-verstehen/#comment-7361

Und lest auf MORGENWACHT unbedingt die Antwort von Luzifex, ihr Nazischweine!

Werbeanzeigen

20 Gedanken zu “Luftpost zu Christchurch zum Zweiten

  1. Wenn man sieht, wie das Zielpublikum auf die Show abfährt, spricht das doch sehr für die Hypothesen von LUFTPOST:

    Gelegentlicher Gucker sagt:
    18. März 2019 um 18:18
    Nicht jeder hier ist ein linker, der die was schlechtes will Vitzli.
    Das Video wird gesperrt, weil der weisse Mann darauf kommen kann, dass reden nichts bringt. Die wollen uns eh weg haben. Irgendwann werden die Migranten uns weggemischt haben, oder gewaltsam uns einen Schlussstrich setzen.
    Voraussetzung ist aber, dass die bis zu diesem Zeitpunkt so weitermachen koennen wie bisher. Es braucht noch mehr Migranten um das ueber die Buehne zu bringen. Wachen wir vorher auf, klappt deren Plan nicht. Wenn alles reden nicht funktioniert, was willst du machen um das deinige zu bewahren?
    Deswegen geht den Globalisten der Arsch auf Grundeis vor dem Manifest und dem Video. Zeigt beides doch auf, dass wenn die Migranten sich in unseren Laendern nicht mehr wohl fuehlen (dh nicht integriert werden mit Geld und Geschenken), die das Land wieder verlassen werden.
    DAS ist die grosse Angst der Globalisten/Eliten/Unsichtbaren. Deswegen die Internetzensur.
    Das jene uns entwaffnen wollen ist auch nichts neues.
    Neben dem Manifest kann man auch das hier mal anlesen:
    https://dailystormer.name/if-you-were-unfazed-watching-brenton-tarrant-take-revenge-youre-not-evil-youre-normal/
    Ich rechne damit, dass die das Internet auch von seinem Manifest reinigen werden.

    https://vitzlisneuer.wordpress.com/2019/03/18/der-neuseeland-anschlag-in-christchurch-im-video/#comments

    Vitzlis Dumm-Gucker hat also den „Daily Stormer“ entdeckt und klebt da voll auf dem Leim.

    Liken

    1. Schildbürger

      Es ist wie es ist. Da arbeitet jemand darauf hinaus die Weißen verschwinden zu lassen, unterstützt von Verrätern in den eigenen Reihen.
      Die jede kritische Stimme mit Dreck beschmieren, die da einen Dämonen aufgebaut haben dessen Gräuel so groß waren dass jede andere menschliche Grausamkeit von so vielen die bis jetzt geschehen sind auch nur zu erwähnen eine „Relativierung“ ist und jedliches Bewusstsein ans eigene Volk damit diskreditieren, einschließlich seiner kompletten Geschichte.
      Da rennen ernsthaft Leute rum die versuchen dir weiszumachen dass die deutsche Geschichte zwangsläufig, also quasi in den Genen verankert, einzig und alleine auf H…. und offenkundige historische Tatsachen herausgelaufen ist.
      Und genau das kriegt heutztage jedes Schulkind eingetrichtert.
      Genauso andere weiße Nationen mit Sklaverei, Kolonialismus und so weiter.
      Jedes Volksbewusstsein wird aberzogen oder noch madig geredet.
      Das gibt es aber wohl nicht erst seit gestern. Zitat eines Pfaffen, „die Kirche war schon immer international und glaubt an die Gleichheit aller Menschen“.

      Wenn ich mir dieses noch nicht mal sonderlich vollständige Bild vor die Augen halte, dann hat der gelegentliche Gucker womöglich nicht unrecht.
      Denn, was tun wenn jeder Versuch der gütlichen Beilegung fruchtlos ist, so wie es doch durchaus scheint?
      Hinlegen und aufs Sterben warten ist nunmal nicht.

      Und man sehe auch den Beitrag des hungigen Magyaren darunter.
      So in der Richtung ist mir das ebenfalls im Kopf rumgeschwebt.

      Liken

      1. Ja, aber solche Aktionen helfen gerade den antiweißen Popanz mit seinem genetisch fixierten Schlechtmensch- oder eher schon Böstiertum kräftig aufzupusten, Repressionsschrauben weiter anzuziehen und die offene physische Vernichtung von Weißen, z.B. Farmkillings in SA zu legitimieren. Und wie LUFTPOST zutreffend schreibt, hat erst der ganze groteske Altright-Rummel den Hintergrund dafür geliefert, dass die Massen so eine Figur wie den Christchurch-Shooter abkaufen:

        as große Zelt der „Neuen Rechten“, mit all den Memkriegen und dem Shitposting und den absurden Auftritten war die Voraussetzung dafür, dass Christchurch so was wie einen „realen“ Hintergrund bekommen konnte, durch den das Bild des weißen Monsters überhaupt von Weißen, gerade auch von „Rechten“ so mühelos geschluckt werden kann.

        Ohne das US Spektakel hätte doch kein halbwegs aufgewachter Weißer die kolportierte Aussage des Christchurchmonsters geschluckt, dass es bedauerlich sei, dass es so wenig Frauen erwischt habe. Um genau dieser Botschaft einen Hintergrund zu geben, gibt es Anglin und im Video ist ja auch dem Mord an einer Frau ein Extraplatz eingeräumt worden.

        Ich sehe da das Gesamtpaket. Es heißt ja, es wäre eine unsichtbare Taktik, dem Dummvieh immer mehrere Wege anzubieten, die aber alle verkehrt sind bzw. der herrschenden Machtruktur nützen. Wir haben also auf der einen Seite hohldrehendes Femanzentum und Genderschwachsinn, auf der anderen ruft der Bodensatz der „Alt-Kike“ zu „White Sharia“ auf. Ich habe auch lange den „Daily Stormer“ als deftig-lustig empfunden und gerne bei „Counter Currents“ als der intellektuellen Variante gelesen, zumal es da viele Links zu interessanter Literatur, Musik etc. gab. Das erschien mir als, sagen wir mal, halbwegs gebildeter, mit Resthirn versehener Nicht-Nazi, viel reizvoller als irgendeine piefig-miefige braune oder schwarzweißrote Nostalgiejammertour der üblichen Sorte. Nachdem aber CC und Occidental Observer, wie LUFTPOST völlig zutreffend schreibt, total auf den Trump-Train stiegen und sich für mich, nach kurzer Phase des Trumpens, immer klarer manifestierte, was für eine Art von Golem der dicke Trumpel Donald ist, ging es mir auch so, dass ich mir das nicht mehr antun konnte und spätestens ab „White Sharia“ ist mir das Lachen über den „Daily Stormer“ endgültig vergangen. Klar lässt das Bild, das LUFTPOST entwirft, erst mal wenig bis keinen Raum für Hoffnung geschweige denn Lösungen. Das wäre auch die wesentliche Kritik, die man dem gegenüber aufbringen kann. Wer aber meint, solche Aktionen wie Christchurch wären nicht nur authentisch, sondern unumwnuden zu begrüßen, und das vor dem Hintergrund der weiteren Entrechtung und Entwaffnung der Weißen in ihren eigenen Ländern, der sollte sich wirklich mal mit der RAF beschäftigen und damit, inwieweit sie ihren vorgeblichen Zielen oder vielmehr dem Gegenteil davon genutzt hat. Oder sich auch nur den „NSU“ in Erinnerung rufen. Vielleicht glaubt ja tatsächlich noch irgendwer, die Beate und ihr Doppeluwe waren „an den Rand gedrängte Weiße/Deutsche“ die ein Zeichen setzten und dafür sorgen wollten, das sich „nicht arische“ Dönermänner nirgendwo mehr sicher fühlen. Ziemlich genau so steht das nämlich in den Prozessakten und genau dasselbe unterstellt der keinesfalls undubiose Greg Johnson auf CC dem Christchurch-Shooter!

        In der FAZ von heute steht ein Artikel über Christchurch, die Überschrift lautet: „Wie die Trollszene den Täter von Christchurch erst möglich gemacht hat“ oder so ähnlich. Bin noch nicht zum Lesen gekommen, aber allein die Headline sieht nach einem weiteren Punkt für LUFTPOST aus, werde darauf noch zurückkommen.

        Tja, Hoffung kann ich leider auch keine anbieten, aber GOTTSEIDANK bin ich ja NIHILIST.

        Liken

  2. Schildbürger

    Ist schon richtig.
    Das Problem was ich nur sehe, die Weißen werden grade in die Ecke gedrängt.
    So Geschichten wie „White Shariah“ sind völlig bekloppt.
    Und das politische bzw. mediale Nachspiel von Christchurch ist zweifelsohne politisch nicht wirklich förderlich.

    Aber die forcierte Zuwanderung und Verschärfungen von Waffengesetzen gab es ja auch vorher schon. Bereits vor Chsristchurch wurde ja auch beim Jahrestag von Winnenden mal wieder darüber diskutiert wie man die weitläufige Entwaffnung der Deutschen noch weiter treiben kann.

    Verschärfungen von Waffengesetzen z.B. gab es schon früher.
    Und schleichenden Bevölkerungsaustausch gab es auch vor 2015.
    Der Multikultizoo wird irgendwann eh hochgehen, da bin ich mir aufgrund langjähriger Erfahrungen mit morgenländischen Arbeitskollegen und dem was die ab und an mal in unbedachten Momenten loslassen sicher.

    Liken

    1. „Aber die forcierte Zuwanderung und Verschärfungen von Waffengesetzen gab es ja auch vorher schon. Bereits vor Christchurch wurde ja auch beim Jahrestag von Winnenden mal wieder darüber diskutiert wie man die weitläufige Entwaffnung der Deutschen noch weiter treiben kann.“

      Was die Lage hier betrifft geht´s mir schon gar nicht mal mehr um die Schusswaffen, die sich der, der für den Tag X vorsorgen will, besser eh nicht legal besorgt. Wobei die „Entwaffnung“ sich mittlerweile auf alle Möglichkeiten der Selbstverteidigung erstreckt, dazu die Intensivierung der Zensur und die fortschreitende Entrechtung. Könnte mir vorstellen, dass das jetzt alles einen gewaltigen Schub macht. Der von mir erwähnte FAZ-Artikel lief, nachdem er Tarrant als Produkt der Troll- und Meme-Kultur darstellte, darauf heraus, dass seine Fans besonders loben würden, wie er es geschafft hätte, gegenüber der Allgemeinheit zu verschleiern, dass der eigentliche Adressat der Anschläge die Juden gewesen seien und schließt mit der Aussage irgendeines Fanboys: „Es soll doch einfach jemand noch ein paar Juden umbringen!“ Auf jeden Fall hatte ich bis heute, im Gegensatz zu allerhand über „Rechts“, noch nie was in meiner Lokallügenpresse über „White Nationalsim“, „It´s OK to be white!“ oder „Anti Racism Is A Code Word For Anti White!“ gelesen. Da wollen wir mal sehen, was das zu bedeuten hat. Habe allerlei Interessantes zu dem Fall bei MORGENWACHT, Danisch, Sezession gelesen, allerdings fehlt mir grade der Nerv, das zu bündeln. Müüüde. Jaja, durch ein Erdbeben, bei dem ein Superagent von Mauerwerk erschlagen wurde, ist also in Christ Church vor einpaar Jahren schon mal ein Mossad-Meeting aufgeflogen und mindestens eine der Moscheen, die der Tarrant heimgesucht hatte, war eine Brutstätte für Hardcore-Islamisten mit Verbindugnen zu Al Kaida und wasweissich. Da hätte es ja zumindest nicht die Falschen getroffen und es wundert auch nicht mehr, wer warum von Syrien aus dorthin „flüchtet“. Die Sache erscheint mir aber dennoch überhaupt nicht geheuer, sondern viel zu koscher dafür. Da ist für mich Misstrauen angesagt.

      Liken

      1. Schildbürger

        Ist schon richtig.
        Wollte eigentlich nur darstellen warum ich es durchaus für möglich halte dass der Schütze tatsächlich „echt“ ist und vielleicht Unterstützung und/oder Einflüsterer von interessierter Stelle usw. hatte.

        Lässt sich vieles was einem komisch vorkommen mag auch rational erklären.
        Die schlechte Qualität des Videos könnte z.B. einfach daran liegen dass der Stream nicht wegen Übertragungsproblemen hängt. Das ist ja nicht das Video selbst welches die Kamera aufgezeichnet hat, sondern das was der über Facebook live übertragen hat.

        Das mit der Terrorübung lässt aber wirklich definitiv den Schluss zu dass da wer davon wusste.
        Trotzdem, lupenreine False Flag muss noch nicht mal sein.
        Kann auch sein dass betreffende Stellen die wussten dass was passiert deshalb schonmal die Kavallerie zur Bereitschaft bestellt haben dass der Attentäter nicht zu viele der geliebten Goldstücke oder gar andere Ziele abmurkst.
        Und was erzählt man der Kavallerie? Richtig, ihr macht da ’ne Übung. Wenn die da einfach so gerufen werden und dann ganz plötzlich und aus heiterem Himmel was passiert dann dürfte das wirklich zu viele Fragen aufwerfen.

        Liken

  3. @KNR
    Habe gerade drei oder vier Kommentare von dir im Spam gefunden, nachdem ich sie freigeschaltet hatte, waren sie ganz weg. Das Zeug hier macht eben manchmal, was es will. Jedenfalls hatte ich dich nicht gesperrt und auf Spam geschaltet, sondern nur mal so deine Beleidigungen gegenüber Schildi gelöscht, denn das geht gar nicht, jemand aus dem Off und ohne Begründung als „dumme Sau“ u.ä. zu bezeichnen. Entgegen dem, was man mir so nachsagt, habe ich das nie so gehalten, weshalb meine Bemerkungen zu Penistanten und Franksteins stets einen Sachbezug hatten.

    Also lass den Scheiß, ja?!!

    Btw.: Luftpost luftlos? Weiß ja nicht, wie das beim adipösen CHABAD-GOLEM so aussieht. Irgendwie beleidigt Donald- Anbetung mein Resthirn.

    Liken

  4. @Schildi, 22.03, 20:16

    Also ich bin auch eher der Ansicht, dass da wirklich Hominiden über die Regenbogenbrücke geschickt wurden, aber „man steckt halt nicht drin“. Wenn man sich die Diskussionen mit den Begründungen der „Total-Hoax“-Anhänger so anschaut, dann wende ich mich bei dem darin enthaltenen Schwachsinn mit Grausen ab. Wenn, wie bereits erwähnt, als unwiderlegbarer Beweis für einen Vollhoax der Vergleich des Christchurch-Shootings mit einem BOMBENANSCHLAG durchgeht und höflich und neutral formulierte Zweifel an solcher Beweisführung gar nicht erst freigeschaltet werden, wie mir bei renegadetribune geschehen, ist für mich da Hopfen und Malz verloren. Desgleichen wenn irgendwelche Vitzlis genau zu wissen meinen, wie es denn bei einem Massaker gemeinhin so zuzugehen habe. Das ist das Niveau, auf dem diese Diskussionen ablaufen: Wie die Opfer hätten agieren sollen, wie das MG sich anhören und das Blut hätte spritzen sollen, damit es sich mit den Phantasien dieser Art der Bescheidwisser deckt – „Ich kenne das Leben, ich bin im Kino gewesen…“ (Fehlfarben). Die ganzen Verwirrungs-Details mit irgendwelchen blauen Socken an vorher noch barfüßigen Opferfüßen reißen mich da auch nicht mehr vom Schaukelstuhl. Wer weiß, vielleicht werden solche kleinen Verwirrungen ja von den unsichtbaren Meme-Magicians bewusst unters Vieh gestreut, um für jede Menge fruchtloser Diskussionen und Spaltung zu sorgen? Die größten Bescheidwisser sollen ja auch am leichtesten zu verarschen sein. Ist doch wie bei 09/11, jede Menge Fraktionen (Plane, No-Plane, Sprengung, Mini-Nukes, Energiewaffen usw. usf., solo oder in beliebiger Kombination) die sich in Endlosdiskussionen umeinander drehen. Habe mich zwar auch schon auf sowas eingelassen, aber i.d.R. interessieren mich eher die größeren Zusammenhänge – zurücktreten um das Gemälde zu betrachten, dieses Rumgezettele in Details ist gerade bei diesen Terrorgeschichten extrem nervig. Man sieht ja oft recht deutlich, wem es nutzt, siehe auch meinen jüngsten Reblog. In dem Zusammenhang ist es nämlich ziemlich nebensächlich, ob da jetzt wirklich Zweibeiner ohne Federkleid durchsiebt wurden oder nicht.

    Liken

    1. Schildbürger

      Die Frage nach dem Cui Bono ist wahrscheinlich fix beantwortet.
      Aber zum Verständnis wie das Ganze funktioniert sollte man ein wenig aufdröseln.
      Auch die Globalisten oder wie man sie jetzt nennen mag sind keine einheitliche Front.
      Die Leute die eine Strategie der Spannung verfolgen um Freiheiten zu beschneiden, die gibt es zweifelsohne.
      Aber die sind halt nicht die Einzigen, und wer ernsthaft behauptet es gäbe überhaupt keine Anschläge, das wäre alles nur nachgestellt und die Neubürger alles liebe, nette Leute mit denen man sich zusammenschließen könne um den gemeinsamen Feind zu bekämpfen der redet einfach Unfug.
      Da werden grade Nägel mit Köpfen gemacht, und das muntere Zusammenkippen der unterschiedlichsten Völkerschaften wird früher oder später hochgehen.

      In der Politik (und nebenbei bemerkt, in meinem Berufsleben ebenfalls) gibt es zur Genüge Leute die ernsthaft denken alles müsse exakt auf ihr Kommando hören, artig Danke sagen, nichts dafür verlangen, wo kommen wir denn dahin, und sie wären diejenigen die die Weisheit mit dem Löffel gefressen haben, dass praktisch alle Fäden bei ihnen zusammenlaufen müssen. Inklusive Überwachung, Entwaffnung, „staatliches Gewaltmonopol“, und so weiter.
      Die glauben durch ihre Geistesgröße und supertolle Führung werden z.B. Neubürger zu vollwertigen Mitbürgern.
      Das sind solche Leute die unbedingt alles überwachen, bestimmen und in der Hand haben wollen, auch wenn es im Endeffekt sogar schädlich ist.
      Leute die so fürchterlich von sich selber überzeugt sind und keine Widerworte dulden umgeben sich meiner Beobachtung nach besonders gerne mit Jasagern die ihnen Honig ums Maul schmieren.
      Wenn sich so ein Typus erstmal oben festgefressen hat dann zieht der halt auch welche nach die ihm genehm sind.
      Und in diesen Dunstkreisen hocken dann die Einflüsterer von der Sorte deren ultimatives Vorhaben, wir ja schon öfters mal diskutiert haben, und im Vorfeld helfen die wahrscheinlich auch aktiv mit solche Gestalten nach oben zu bringen.

      Solche Leute denken dass sie über jede Empirie, geschichtliche Fallbeispiele und/oder naturwissenschaftliche Tatsachen vollkommen erhaben sind, und die denken dass sie, und einzig und alleine sie wissen was besser für Andere ist.
      Zwischen KB mit seinen Fantastereien sich ein Volk aus den „Guten“ zusammenstückeln zu wollen, was wenn ich mir so anschaue wie der das mit der Diskussionskultur hält wahrscheinlich genau die die ihm immer brav Ja und Amen sagen und manch einen höheren Politiker der die globalistische Schiene fährt passt da wahrscheinlich kaum ein Blatt Papier auch wenn er es nicht merkt.

      Kann mir schwer vorstellen dass das Politgesockse durch die Bank weg von der Auslöschung der Europäer beseelt ist. Eher so in die Richtung dass die sich so lange schmeicheln und einflüstern lassen dass das bißchen Einwanderung nicht so schlimm ist, und dass sie als größte Anführer das schon hinbekommen und sogar profitieren werden.
      Und der Plebs der ständig nur am maulen ist, so fürchterlich viel verlangt und nicht auf den Knien rutscht um den Politikern, Bankern, Mänätschern,… zu huldigen, sollen die halt mal sehen wo sie bleiben.
      Hintendran reiben sich welche die Hände.

      Liken

      1. Der Lichtmacher stellt dazu interessante Überlegungen an:

        Lucifex / März 23, 2019
        Da haben wir nun also den „Gegenschlag“ des Systems, von dem man aber in den hiesigen Normalmedien (ORF, Zeitungen) bisher nichts mitbekommen hat außer dem Verbot sturmgewehrartiger und halbautomatischer Gewehre in Neuseeland.
        Und diese eifernde, künstliche Hysterie, mit der von den oben zitierten Medien und Personen (bei denen es interessant wäre, die Juden- und Moslemquote zu ermitteln) jetzt ein hartes Vorgehen gegen den als größere Gefahr als der islamische Terrorismus dargestellten weißen Nationalismus gefordert wird, steht in seltsamem Gegensatz dazu, wie schnell die gewöhnlicheren Mainstream-Medien sich wieder von der Christchurch-Sache abgewandt haben und zur Tagesordnung übergehen.
        Für mich bestärkt das den Verdacht, daß die von Robert Hampton geschilderten Äußerungen und Bestrebungen eine vorbereitete „Reaktion“ auf die in der einen oder anderen Weise von (((Systemkräften))) herbeigeführte „Brentin Tarrantino Show“ sind, die nun ausgenützt werden soll, um ein hartes und von bisherigen Gesetzen nicht gedecktes Vorgehen gegen Nationalisten weißer Völker zu rechtfertigen. Tarrants Reiseaktivitäten könnten dann auch den Zweck gehabt haben, die unterstellte Existenz eines globalen Terrorunterstützungsnetzwerks radikaler rechter Weißer plausibler zu machen. Nur sieht es so aus, als hätten die Inszenierer nicht mit dem raschen Abflauen des öffentlichen Interesses an der Sache gerechnet, sodaß sie jetzt schnell noch auszunützen versuchen, was davon noch vorhanden ist, bevor es noch weiter schwindet.

        https://morgenwacht.wordpress.com/2019/03/22/weisse-muessen-sich-nach-christchurch-unterwerfen/#comment-7411

        Allerdings ist meines Erachtens nach „das rasche Abflauen des öffentlichen Interesses“ durchaus etwas, mit dem „die Inszenierer“ hätten rechnen müssen. Ich denke, ich bin nicht der einzige, der seine liebe Mühe hat, sämtliche Terror-Säue, ob jetzt „rechts“, „Islamistisch“ oder sonstwas, die in den letzten Jahren aufgetrieben wurden, auf dem Schirm zu behalten. Von „Charlottesville“ habe ich nur in Erinnerung, dass es ein erbärmlicher Mummenschanz war, in dem die Alt-Kike-Deppen und Frosch-Lutscher eine denkbar klägliche Figur abgaben und die komische Auto-Action von einem, der eine dicke Tussi geplättet hatte um sich dann als durchgeknallter Itzig zu entpuppen, konnte mich auch nicht lange fesseln, während die Dementen ins Netz sabbeln „Kek was strong that day!“ – meine Fresse. Dylan Roof im Gedächtnisloch, beim Synagogenanschlag habe ich lediglich die Schlagzeilen mit einem Auge verfolgt, irgendwie zum Gähnen, das alles. Wenn Deep-Roots Überlegungen aber zuträfen, dann wären die Strippenzieher vom Stamm aber auch keineswegs so prächtig mächtig, wie immer gerne behauptet wird.

        Liken

  5. Schildbürger

    BM am 24.03. um 23:30:

    Der letzte Satz ist genau das was ich schon so lange sage.
    Die sind nicht Gott oder irgendwer mit ’ner Fernsteuerung.
    Du hast in jedem politischen Lager eine gewaltige Palette von Leuten, von dick bis dünn, von klug bis doof.
    Warum z.B. werden eindeutig judäophile Politiker öffentlich so bekämpft, auch als Antisemiten?
    Dass das alles eine große von vorne bis hinten durchgeplante Scharade ist halte ich für sehr unwahrscheinlich.
    Wenn der Todfeind der Weißen so könnte wie er wollte dann wären wir wohl schon lange hinüber.
    Mein Eindruck sit da eher dass jede noch so israelhörige, noch so gekaufte usw. Strömung die nur ansatzweise den Druck auf weiße Nationen verringern würde konsequent bekämpft wird.
    Und auch dabei werden Fehler gemacht.
    Speziell die mediale Ungleichbehandlung von Mailand und Christchurch… das dürfte wohl einige Zweifel hervorgerufen haben.
    Auch die Strippenzieher haben nicht nur fähiges, fehlerfreies Personal.

    Liken

    1. …und dann kommt einer daher und sagt, es sind höchstens Vierzig, die an Bord das Sagen haben und davon stünden höchstens zwei auf der Brücke, weil sonst nicht überall „im Westen“ die gleiche Nummer durchgezgen werden könnte.^^

      Ich finde die Diskussion zwischen dem Lichtmacher und der Luftpost bei MORGENWACHT sehr interessant. Er scheint da schwankend, sie dreht das ganz große Rad, was schon was von dem römischen Augurentum mit Deutung des Vogelflugs usw. hat, das soll jetzt nicht abwertend gemeint sein. Faszinierend.

      Liken

  6. In der Politik (und nebenbei bemerkt, in meinem Berufsleben ebenfalls) gibt es zur Genüge Leute die ernsthaft denken alles müsse exakt auf ihr Kommando hören, artig Danke sagen, nichts dafür verlangen, wo kommen wir denn dahin, und sie wären diejenigen die die Weisheit mit dem Löffel gefressen haben, dass praktisch alle Fäden bei ihnen zusammenlaufen müssen. Inklusive Überwachung, Entwaffnung, „staatliches Gewaltmonopol“, und so weiter.
    Die glauben durch ihre Geistesgröße und supertolle Führung werden z.B. Neubürger zu vollwertigen Mitbürgern.
    Das sind solche Leute die unbedingt alles überwachen, bestimmen und in der Hand haben wollen, auch wenn es im Endeffekt sogar schädlich ist.

    Also mir wird gerne entgegengehalten, dass unser toller Rechtstaat plus Grunzgesetz das Ding schon schaukeln würde. Wer hier herkomme, egal aus welcher Kultur, müsse die entsprechenden Prinzipien eben anerkennen, respektieren und sich danach richten und das klappe auch im Großen und Ganzen, trotz der „Verwerfungen“ hie und da. Wenn ich sage, das System wird auf vielfacher Ebene bis an den Rand und rüber hinaus belastet und das mit Absicht, heißt es, dass „wir das schon noch sehen werden“, sag ich dann, das sieht man ja jetzt schon, wie die Regelungsmechanismen in ihr Gegenteil pervertiert wurden, das Asylrecht war nie für Massenimmigration ausgelegt etc. pp. und so dreht es sich dann im Kreis, das alte Rheinhold-Helge-Spiel…^^

    Liken

    1. Schildbürger

      Man muss aber auch konstatieren dass „unser System“ hochgradig autokratisch ist.
      Was als „Demokratie“ dargestellt (oder „geframet“ ^^) wird heißt im Grunde genommen doch lediglich dass man seine Stimme irgendeiner Organisation gibt, und was die draus machen bestimmen die.
      Die Gestalten die in diesem Prozess das politische Sagen erlangen haben anschließend die Befugnis sowohl z.B. Richter und Polizeichefs zu bestimmen.
      „Unabhängig“ hab ich da schon öfters gehört, ja, auf dem Papier. Die werden sich ihre Pappenheimer ganz bestimmt handverlesen.

      Da ist wieder so eine blinde Gläubigkeit vorhanden, die „freiheitlich-demokratische Grundordnung“ sei über jeden Zweifel erhaben.

      Pervertierung ist ein wirklich guter Stichpunkt.
      Es gibt so Vieles was an sich mal gut gemeint und schlüssig war, und was dann irgendwann völlig ins Verkehrte gedreht wurde.
      Der Gedanke den eigenen Lebensraum zu erhalten wurde zu Ökoterror, Pressefreiheit zum Freifahrtschein durch einen Wust aus Lügen und Verdrehungen die breite Öffentlichkeit zu täuschen, und so weiter.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.