Zum Gedenken

hat die Sprechpuppe Nikolai wieder geliefert, und zwar eine Vorlage, die selbst die von der ewigen Giftattacke gepeinigte Prostata der Nazitante Lisa mit prallem Leben er-füllen dürfte, vom Mikropenis ganz zu schweigen. Aber sein Zielpublikum ist ja das SONNENSTÄNDERLAND, bei dessen Insassen man sich nun nicht mehr über Rückenmarksschwund und Blindheit wundern muss – die Gemeinde dürfte jetzt mit HARDCORE-Material für das laufende Jahr bestens versorgt sein. Hier das Transscript – nichts für Schwachnervler, (für zart Besaitete und anspruchsvolle Feingeister und Harfensänger geht´s dagegen hier lang, so muss keiner weinen!^^) :

Der Volksleerer – Nikolai Nerling

Hallo Freunde,
in einigen Tagen ist der 27. Januar, das ist der internationale Holocaustgedenktag, ein Tag der nicht nur für uns Deutsche wichtig ist, sondern für die ganze Welt.
Deswegen gibt es hier auch fast auf der ganzen Welt Holocausterinnerungsstätten. Dieser Tag ist sehr besonders, an diesem Tag finden viele Veranstaltungen statt
und ich möchte euch einen kleinen Vorschlag machen, was man an diesem Tagmachen kann.

Ich werde an dem Tag höchstwahrscheinlich im Harz sein und vielleicht durch den Schnee wandern, aber ich werde auf jeden Fall auch an das Leid denken, was meine Vorfahren auch
den Juden zugefügt haben und ich finde das sollte ihr alle auchtun. Wenn ihr ein besonders deutliches Zeichen setzen wollt, dann geht ihr an dem Tag ins Kino. In vielen Kinos wird Schindlers Liste
erneut gezeigt, aber nur an dem Tag, meine ich jedenfalls, ein Kino hat sogar den AfD-Mitgliedern freien Eintritt versprochen, damit sie eine kleine Nachhilfe in Sachen Holocaust und deutsche Verbrechen
bekommen können. Eine Nachhilfe in Gestalt des Filmes Schindlers Liste, der auf einem 1982 geschriebenen Roman basiert. Das ist Geschichtsunterricht wie man ihn sich wünscht.

Wer das nicht machen möchte, kann ja mal bei sich vor der eigenen Haustür kehren und zwar Stolpersteine putzen. Das ist eine sehr dankbare Aufgabe, denn diese Stolpersteine sind ja immer
wieder unglaublich dreckig, Menschen latschen da Tag für Tag darüber, manchmal ♥♥♥n da auch Hunde drauf, liegen dar Zigarettenkippen drauf und sowas alles, also deswegen, da könnt ihr
etwas gutes tun. Das ist nicht mehr mein Vorschlag, dass auch Vorschlag von Tobias Schulze und Steve Rauhut, sie laden ein zum Stolpersteine putzen. (bei 02:36)

Wen es interessiert kann da ja hingehen, es ist in Moabit, Treffpunkt Bredowstraße 49, also am U-Bahnhof Turmstraße und zwar um 16.30, aber am 28.01. findet das statt und nicht am 27.,
dort sind die beiden wahrscheinlich sich ein KZ angucken. Dass wär auch einmal ein Vorschlag, dazu komme ich gleich noch mal, ich lese mal vor was auf diesen Informationsblatt was in meiner
Nachbarschaft rumhängen so steht:

„Stolpersteine erinnern an Verfolgte des Nationalsozialismus, an ihren letzten frei gewählten Wohnorten. Tobias Schulze, in Klammern Abgeordneter der Linksfraktion Berlin und die Steve Rauhut
laden sie ein, gemeinsam Stolpersteine in Moabit zu putzen und uns an die Menschen zu erinnern, die hier lebten, bevor sie von den Nazis ermordet wurden.“

Wenn ihr also wissen wollt, wie man richtig Schuld empfindet, dann geht doch dahin, schaut euch das an am 28.01., 16.30. Vielleicht komme ich auch und schaue mir das mal an, da kann ich bestimmt auch
noch einiges lernen.
Da ich ja eben auch die Lager ansprach die man besuchen kann: Ja natürlich, geht mal in ein Konzentrationslager, um Berlin herum gibt es Sachsenhausen, um Hamburg Neuengamme,
Erfurt ist Buchenwald nicht weit weg und wer München ist, kann ja nach Neudachau gehen.

In den meisten der eben genannten war ich bereits und habe mich dort informiert, im letztgenannten war ich noch nicht, das schaffe ich aber sicherlich auch noch mal. In Buchenwald war ich vor kurzem,
dort sieht man, was da für grausame Sachen stattfanden, unter anderem so heißt es, wurde wurden dort Lampenschirme aus Menschenhaut angefertigt. Man sieht auch ein Foto, wo so ein Lampenschirm zu
sehen ist und das zeige ich euch jetzt mal. (bei 04:54)

Dieses Foto wurde auch in der süddeutschen Zeitung abgedruckt, im letzten Jahr meine ich war das und mit folgender Unterschrift, schauts euch mal an (bei 05:07). Unglücklicherweise für die süddeutsche
Zeitung, na ja so ein Lapsus passiert halt mal, hat sich herausgestellt, allerdings schon vor einigen Jahren, dass es sich bei diesem Lampenschirm doch nicht um Menschenhaut handelt, aber das ist Lampenschirme aus Menschenhaut gab, das ist bewiesen, durch eidesstattliche Erklärungen von ehemaligen Insassen, aber eben nicht dieser besagte Lampenschirm, der ist ja viel kleiner, es wurde ein viel, viel größerer Lampenschirm gebaut, der ist jetzt in Amerika irgendwo, also war das war einer aus Menschenhaut, das wurde ja beeidigt, der jetzt hier aber allerdings nicht. Das steht auch auf der Internetseite des Lagers Buchenwald, es gibt aber genug andere Dinge dort zu sehen, die einem das Blut in den Adern gefrieren lassen.

Ich sag nur die Haken im Keller, doch das werdet ihr alles erfahren, wenn ihr hingeht, wenn ihr hingeht versäumt bitte auch nicht, auch nicht das sowjetische Speziallager
euch anzuschauen, das befindet sich im unteren Teil des Lagers, dort sind nämlich nach dem Krieg mehrere tausend, deutsche junge Männer, hauptsächlich, ums Leben gekommen, die, obwohl
der Krieg zu Ende war, dann dort eingesperrt waren. Ein Ort des Schreckens.

Wer von diesen drei Vorschlägen nichts hält, der kann ja ein Buch lesen, zum Beispiel. Letztes Jahr habe ich euch ja von Eugen Kogon etwas vorgelesen über, aus dem Buch „Der SS Staat“.
Es wird jetzt für manche vielleicht ein bisschen grausam, deswegen, wer zart besaitet ist, ja halte sich vielleicht die Ohren zu, Achtung:

„Auch eine
Tisch*lampe aus Menschenknochen mit Menschenhaut bespannt, musste kunstvoll angefertigt werden, Müller gab außerdem an, Stöckel und einem anderen Häftling der Pathologie den
Auftrag aus gegerbter Menschenhaut Taschenmesseretuis und ähnliche Gegenstände herzustellen, Lolling verlangte ferner eine schriftliche Darstellung der Präparierung von Schrumpfköpfen.
Die nicht sezierten Leichen und der Rest der wissenschaftlich verarbeiteten kamen dann zur Einäscherung. Zuweilen schlug die unheilige Flamme von Buchenwald Tag und Nacht bis zu einem
Meter hoch aus dem Kamin.“

Das möchte ich jetzt nicht tun, ich möchte ja auch mal ein bisschen weiter. Ich habe jetzt hier ein Buch, das ist nicht verboten, im Gegensatz zu anderen Büchern, also gerade kürzlich habe ich
eine Nachricht erhalten, dass das Buch von Gerard Menuhin „Wahrheit sagen, Teufel jagen“ wieder beschlagnahmt wurde. Es wurde ja schon einmal beschlagnahmt aus dem Verlag der ist vertreibt, also
freie Lehre und Forschung, es sei ein wissenschaftliches Buch, sagt Herr Menuhin, aber das ist wahrscheinlich nur eine Schutzbehauptung von ihm. Ich habe ein anderes Buch, auch vor einem Juden geschrieben, von Norman G. Finkelstein, „Die Holocaustindustrie“, manch einer kennt das möglicherweise, ein Buch mit einem provokanten Titel, fast so provokant wie „Vergesst Auschwitz“ von Henryk M. Broder, auch ein Jude, ja als Jude darf man sowas natürlich schreiben und ihr könnt euch denken, worum es in diesem Buch geht.

Ich möchte jetzt mal ein paar Seiten daraus vorlesen, lehnt euch entspannt zurück, aber nicht zu entspannt, denkt was für ein Tag bevorsteht und hört mal zu, was der Herr Finkelstein über den
Holocaust so schreibt:

„Nur ein Katzensprung trennt die Behauptung, der Holocaust sei einzigartig, von der Behauptung der Holocaust sei rational nicht zu begreifen. Wenn es kein dem Holocaust vergleichbares geschichtliches
Ereignis gibt, dann muss er darüber stehen und kann folglich nicht von der Geschichte erfasst werden. In der Tat, der Holocaust ist einzigartig, weil er unerklärlich ist und er ist unerklärlich, weil er einzigartig ist. Nowigk hat diese Mystifizierung, Heiligsprechung des Holocaust getauft und Elie Wiesel ist ihr erfahrenster Fürsprecher. Für Wiesel ist der Holocaust, wie Nowigk zu recht anmerkt, wirklich ein, eine Mysterienreligion, so intoniert Wiesel, dass der Holocaust in die Finsternis führt, alle Antworten verweigert, außerhalb wenn nicht jenseits der Geschichte liegt, sich dem Wissen wie der
Beschreibung widersetzt, nicht erklärt  oder bildlich vorgestellt werden kann, niemals zu erfassen oder zu vermitteln sei, eine Zerstörung der Geschichte und eine Veränderung im kosmischen Maßstab markiere.“

Das waren alles Zitate von Wiesel, nur der Priesterüberlebende Klammer auf „sprich nur Wiesel“ Klammer zu ist geeignet sein Mysterium zu erahnen und doch ist das Mysterium des Holocaust
wie Wiesel bekennt, Zitat „nicht zu vermitteln“ Zitat „wir können noch nicht einmal darüber sprechen“ Zitat Ende. Folglich trägt Wiesel in seine Reden für das Standardhonorar von 25.000
Dollar in Klammern plus Limousine mit Chauffeur vor, dass „das Geheimnis von Auschwitz Wahrheit im Schweigen liegt“, auch das war wieder ein Zitat, „aus dieser Perspektive läuft ein rationales Verständnis des Holocaust darauf hinaus, ihn zu leugnen, denn eine rationale Annäherung leugnet die Einzigartigkeit und das Mysterium des Holocaust und wer diesen Holocaust mit den Leiden anderer
vergleicht, begeht, für Wiesel absoluten Verrat an der jüdischen Geschichte. Vor einigen Jahren trug die Parodie auf, äh,  die Parodie auf ein New Yorker Sensationsmagazin die Schlagzeile „Michael Jackson
und 60 Millionen andere sterben bei nuklearen Holocaust“. Auf der Leserbriefseite folgte ein wütender Protest Wiesels Zitat „Wie kann es jemand wagen, etwas das sich gestern zugetragen hat, als Holocaust zu bezeichnen? Es gab nur einen einzigen Holocaust.“ Zitat Ende

Zum Beweis dass auch das richtige Leben Parodien bereithält, tadelt Wiesel in seinem neuen Erinnerungsband Shimon Peres dafür, dass er Zitat „nicht zögerte von den beiden Holocausts unseres
Jahrhunderts zu sprechen, Auschwitz und Hiroshima, das hätte er nicht tun dürfen“ Zitat Ende.

„Ein von Wiesel sehr gern benutztes Schlagwort lautet, das Zitat „die Allgemeingültigkeit des Holocaust in seiner Einzigartigkeit liegt“ Zitat Ende Wenn der Holocaust aber unvergleichlichund unbegreiflich einzigartig ist, wie kann er dann eine allgemeingültige Seite besitzen? Die Debatte um die Einzigartigkeit des Holocaust ist unfruchtbar, die Behauptungen der Holocaust sei einzigartig haben mittlerweile in der
tat eine Form von intellektuellem Terrorismus so sagt es jedenfalls Shoman, angenommen, jene die die normalen Vergleichen den Verfahren wissenschaftlicher Untersuchungen anwenden, müssen zunächst tausendundein Vorbehalt voranschicken, um den Vorwurf gar nicht erst aufkommen zu lassen, sie würden den Holocaust trivialisieren“, das will ich auch nicht im übrigen.

„In der Behauptung von der Einzigartigkeit des Holocaust ist auch, in der Behauptung von der Einzigartigkeit des Holocaust ist auch enthalten, dass der Holocaust einzigartig böse gewesen sei, die Leiden
anderer wie schrecklich auch immer sein, damit einfach nicht zu vergleichen. Vertreter der einzigartigkeit des Holocaust weisen diese Implikation immer weit von sich, doch solche Einwände sind unaufrichtig.
Die Behauptungen, dass der Holocaust einzigartig sei, sind intellektuell unfruchtbar und moralisch verwerflich, doch sie bleiben bestehen. Die Frage lautet warum, zunächst verleiht einzigartiges Leid einen einzigartigen Anspruch das unvergleichlich Böse des Holocaust sondern die Juden laut Jakob Neußer nicht nur von den anderen ab, sondern gibt den Juden auch einen Anspruch gegenüber diesen anderen. Für Edward Alexander stellt die Unvergleichlichkeit des Holocaust moralisches Kapital da, Juden müssten die Herrschaft über diesen wertvollen Besitz beanspruchen, die Einzigartigkeit des Holocaust.

Dieser Anspruch gegenüber anderen, dieser wertvolle Besitz, dient Israel in der Tat als vorzügliches Alibi, da das jüdische Leiden so einmalig ist, bringt der Historiker Peter Baldwin vor, erweitert es die moralischen und emotionalen Ansprüche die Israel an andere Länder stellen kann. Sogar Nathan Glatzer zufolge wird der Holocaust indem er auf die besondere Unverwechselbarkeit der Juden verwies, den Juden das Recht sich selbst als besonders bedroht und als aller möglichen zum Überleben notwendigen Anstrengungen besonders würdig anzusehen.

Um ein typisches Beispiel zu zitieren: Jeder Bericht über Israels Entscheidung Nuklearwaffen zu entwickeln, beschwört das Gespenst des Holocaust herauf. Als ob Israel sich sonst nicht auf den Weg zur Nuklearmacht begeben hätte. Es spielt noch ein anderer Faktor mit, die Behauptung der Einzigartigkeit des Holocaust ,ist auch die Behauptung der jüdischen Einzigartigkeit, nicht das leiden der Juden machte den Holocaust so einzigartig, sondern die Tatsache, dass die Juden litten. Oder der Holocaust ist etwas besonderes, weil Juden etwas besonderes sind, Ismar Schorsch, Kanzler des jüdischen theologischen Seminars, kritisiert heftig den Anspruch auf die Einzigartigkeit des Holocaust als Zitat „eine geschmacklose säkularisierte Version der Auserwähltheit“ Zitat Ende.

So vehement Elie Wiesel in Bezug auf die Einzigartigkeit des Holocaust ist, so nachdrücklich vertritt er auch  die These dass die Juden einzigartig seien, Zitat „alles an uns ist anders“ Zitat Ende. Juden sind ontologisch  außergewöhnlich, der Holocaust bezeichnete den Höhepunkt eines 1000-jährigen Hasses der Nichtjuden. Damit bezeugte er nicht nur, das unvergleichliche Leiden der Juden, sondern eben auch ihre Einzigartigkeit. Während und nach dem zweiten Weltkrieg berichtet Novick Zitat „hätte kaum jemand innerhalb der Regierung der USA und auch kaum jemand außerhalb die Worte Verlassenheit der Juden verstanden“ Zitat Ende.

Nach dem Juni 1967 kam es zu einer Wende. Das schweigen der Welt, die Gleichgültigkeit der Welt, die Verlassenheit der Juden, diese Themen wurden zu einer Klammer der Holocaustdiskussion. Mit der Aneignung eines zionistischen Glaubenssatzes wurde Hitlers Endlösung innerhalb der Konstruktion des Holocaust zum Höhepunkt eines 1000-jährigen Judenhasses der Nichtjuden erhoben.
Die Juden kamen um, weil alle Nichtjuden sei es als Täter oder als passive Mittäter ihren Tod wünschten. Laut Wiesel lieferte die freie und zivilisierte Welt die Juden an ihren Henker aus. Da waren die
Vollstrecker, die Mörder und da waren jene die schwiegenein Zitat von Wiesel. Für einen mörderischen Impuls der Nichtjuden in ihrer Gesamtheit gibt es keinen einzigen historischen Beweis.
Daniel Goldhagens nachhaltige Anstrengungen in „Hitlers willige Vollstrecker“. Eine Variante dieser Behauptung zu beweisen ist allenfalls komisch, politisch ist sie jedoch ausgesprochen nützlich.

Man könnte übrigens noch festhalten, dass der ewige Antisemitismus es dem Antisemiten leicht macht. Arendt erklärt im „Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft“ Zitat „das die antisemitische Geschichtsschreibung sich dieser Theorie professionell bemächtigt hat, bedarf keiner Erklärung“. Sie liefert in der Tat das bestmögliche Alibi für eine Gräuel. Wenn es wahr ist, dass die Menschheit
immer darauf bestanden hat Juden zu ermorden, dann ist Judenmord eine normale menschliche Betätigung und Judenhass eine Reaktion, die man noch nicht einmalzu rechtfertigen braucht.“

„Das überraschende und verwirrende an der Hypothese eines ewigen Antisemitismus liegt darin, dass sie von den meisten unvoreingenommen und von nahezu allen jüdischen Historikern geteilt wird“,
das klingt sehr provokant, ist ein Zitat von Hannah Arendt.

„Das Holocaustdogma vom ewigen Judenhass der Nichtjuden hat sowohl dazu gedient, die Notwendigkeit eines jüdischen Staates zu rechtfertigen, als auch dazu, die Feindschaft zu
erklären, die Israel entgegengebracht wurde.
Der Staat der Juden ist der einzige Schutz gegen den nächsten unvermeidlichen Ausbruch eines mörderischen Antisemitismus. Im Gegenzug steckt der mörderische Antisemitismus hinter jedem Angriff auf und hinter jedem Verteidigungsminister Staat die Romanautorin Cynthia Osieck hatte eine Antwort bereit, um die Kritik Israels erklären Zitat „die Welt will die Juden ausrotten, sie hat immer den Wunsch gehabt, die Juden auszurotten“ Zitat Ende  Wenn alle Welt die Juden tot sehen will, ist es wahrhaftig ein Wunder, dass sie immer noch leben und anders als große Teile der
Menschheit, nicht gerade hungern.“

[Ende des Vorleseteils]

Da kann man tatsächlich sagen das ist ein großes Wunder auch wie man immer wieder hört von Überlebenden, die mehrere Todeslager überlebt hätten und mehrere Todesmärsche, all das ist schon wirklich
einzigartig.

So Freunde, ich hoffe ihr wisst jetzt, was ihr am Holocaustgedenktag so machen könnt. Norman Finkelstein „Die Holocaustindustrie“ wäre eine Lektüre die man lesen kann,
aber es gibt ja auch noch viel anderes. Ich wünsche euch ein gesegnetes Wochenende und einen gedankenvollen Gedenktag.

Na dann,
nein,
na dann.

-https://forum.sonnenstaatland.com/index.php?topic=4953.4410

Kann mir keiner erzählen, dass der das allein im stillen Kämmerlein ausbrütet.

13 Gedanken zu “Zum Gedenken

  1. There we go again, Schreckschuss und Airsoft als großer Waffenfund, kritischer Journalismus 404 weil der Journalist ein größeres Interesse an der Fehldarstellung und direkten Lüge hat als daran die Polizei kritisch zu hinterfragen.

    Überhaupt wie Gay isn das in Deutschland einen auf Ku Klux Klan zu machen. Die Südstaaten der USA in der Confederacy waren alle Scotts-Irish geprägt mit dem Andreaskreuz auf der Flagge und das Crossburning selbst ist eine schottische Tradition „Calling of the Clans“. Fake and Gay.

    German police raid far-right group members, find weapons

    Sebastian Reinhold
    Ich glaube ja die legen diese ganzen Softairs und Macheten immer aus, weil das das Zeug von irgendwelchen 13 jährigen Haschdealern und 15 jährigen unter „Amokverdacht“ konfisziert und nicht mehr abgeholt wurde.. Dann noch irgendein Logo von Igendwas schnell am Farbdrucker ausgedruckt oder ne Flagge mit Kartoffelstempel gemacht oder so, und fertig ist ein weiteres „Stilleben zur Verhinderung des 4. Reiches“.

    ———–

    Aus dem Gugelplusaccount von Ex-Postcollapse „Nicht verfügbar“.

    Gefällt mir

    1. altrghtcrsdr

      Sebastian Reinhold
      Ich glaube ja die legen diese ganzen Softairs und Macheten immer aus, weil das das Zeug von irgendwelchen 13 jährigen Haschdealern und 15 jährigen unter „Amokverdacht“ konfisziert und nicht mehr abgeholt wurde.. Dann noch irgendein Logo von Igendwas schnell am Farbdrucker ausgedruckt oder ne Flagge mit Kartoffelstempel gemacht oder so, und fertig ist ein weiteres „Stilleben zur Verhinderung des 4. Reiches“.

      Vielleicht noch ein kleines Manifest auf 1,5 Seiten DinA4 Arial 14 2-zeilig, in dem die GERMAINSCHEN BARDEN bis ins Detail die Machtübernahme planen, so mit drei Luftgewehren und dem Klappmesser, vom Türkenfreund der Schwester. Meine Fresse, da lobe ich mir noch die gute alte ZWEITE GENERATION RAF, ab der Dritten ging es ja abwärts mit operationeller Intelligenz, ist wohl dem post-68er Ausschuss des Institutionenmarsch durch die Schulen geschuldet, von wem sollen es denn die Abiturientente mit SPY (lol) Ausbildung gelernt haben, wenn nicht von turnschuhtragenden, kriegsdienstverweigernden Studienräten.

      Hier noch die „alte“ Schule, das riecht schon drei Meilen gegen den Wind nach FREMDE HEERE OST

      2. Bewaffneter Kampf und Generalstreik
      Gegenwärtig erleben wir in der Bundesrepublik und in Westberlin die Bemühungen zahlreicher Genossen, revolutionäre proletarische Parteien aufzubauen, nach bolschewistischen Prinzipien die Industriearbeiterin ihren Betrieben zu organisieren, in der Arbeiterschaft die sozialistische Revolution zu propagieren.
      Aber wie stellen sie sich diese Revolution vor? Welche revolutionäre Theorie liegt ihren organisatorischen Bemühungen zugrunde? Was sagen sieden Arbeitern über den voraussichtlichen Verlauf der Revolution,über die Gefahr der Verfälschung strategischer und taktischer Prinzipien? Welches ist die Richtung, in die die Arbeiterschaft gehen soll, um den revolutionären Prozeß bewußt zu formen und in der Revolution zu führen?
      Sie sagen den Arbeitern, daß die Herrschaft des Kapitals beseitigt, die Diktatur des Proletariats errichtet und die Produktionsmittel in gesellschaftliche Verfügung genommen werden müssen. Sie propagieren Massenaktionen, eine zentralistisch-demokratische Organisation der Avantgarde des Proletariats, die revolutionäre kommunistische Partei, die Solidarität aller Unterdrückten. Was sagen sie, wenn die Arbeiterfragen, wie die Unterdrückungsapparatur des imperialistischen Staates bezwungen und schließlich zerschlagen werden kann? Wollen sie antworten,daß die Macht des Kapitals allein durch die „machtvollen Manifestationen des Volkswillens“, durch den Generalstreik und die Besetzung der Fabriken durch die Arbeiter gebrochen wird?
      Auch eine im nationalen Maßstab organisierte, in den Massen verankerte,nach bolschewistischen Prinzipien geschulte und erfahrene Arbeiterpartei wird nicht verhindern können, daß die Herrschenden gegen die Demonstrationen und Streiks die Polizei und die Armee einsetzen und ein Blutbad anrichten. Sie wird nicht verhindern können, daß die aktivsten revolutionären Kader zu Tausenden in die faschistischen Konzentrationslager verschleppt oder gleich an Ort und Stelle umgebracht werden. Sie wird nicht verhindern können, daß der Generalstreik am Hunger und der Erschöpfung der Massen zugrunde geht. Diese werden zum soundsovielten Male geschlagen und von ihrer Führung, die sie wehrlos in diese Auseinandersetzung geführt hat, enttäuscht sein.
      Die bürgerliche Staatsmacht wird wohl durch den Aufschwung der revolutionären Massenbewegung geschwächt, aber nicht vernichtend geschlagen. Bricht der Ansturm der Massen erst einmal im Feuer der Konterrevolution zusammen, wird das Kapital zunächst gestärkt aus der Auseinandersetzung hervorgehen, eine faschistische Diktatur errichten und den “ Arbeitsfrieden“ nach dem Diktat der Eigentümer wiederherstellen. Der Generalstreik lähmt zwar die Wirtschaft eines Industrielandes, er löst aber nicht automatisch die Machtfrage. Mit der Desorganisation entzieht er auch dem Proletariat, und diesem in Ermangelung von Reserven sehr viel schneller, die materielle Existenzgrundlage.

      Mai 1971
      http://www.rafinfo.de/archiv/raf/bewaffnetenkampf.php

      Gefällt mir

  2. Latürnich lässt sich der notorische Prozesshansel und Kanackenschreck Vitzibutz als genialer Polittheoretiker und sowieso größter unter den noch lebenden Experten zum Thema das Gedenken nicht entgehen und blökt und stöhnt in gewohnter Manier zu „Muh Holocaust!“ dass es sogar Frankstein abtörnt, der sich lieber auf Donald einen schleudert! Na, wenn das mal der Föhrer merkte, aber können vor Lachen. Der Trump kann doch nix anderes sein als eine Handpuppe der „40“, himmilfix, und jetzt soll ausgerechnet der in Franksteins feuchten Gerontenträumen den COUNTERJEWHAD einleiten? Wenn das mal kein Kratzen am allerheiligsten „About“ ist!

    https://vitzlisneuer.wordpress.com/2019/01/27/man-hat-ihn-eingequetscht-zwischen-zoellnern-und-datenschutz/

    Na egal, wenn schon beim „Schleudern“ zugucken dann doch lieber hier! Da wird auch nichts schändlich gequetscht!

    Gefällt mir

  3. altrghtcrsdr

    Kann mir keiner erzählen, dass der das allein im stillen Kämmerlein ausbrütet.

    So einer wie der Volkslehrer wäre auch gar nicht durch das Referendariat gekommen, weil zuvor schon die Kandidaten gründlichst abgeklopft werden. Auffällige werden zwar nicht ofenkundig gekickt, bei denen klappt es halt nicht mit den Lehrproben, die dann mir Ausreichend oder schlimmer honoriert werden. Referendariat ist Politoffz-Kaderschmiede. Früher hatte man die Kandidaten entsorgt, heute geht es in den bürgerlichen Tod, das gleiche mit der (Dis)Eugenik, wo früher das Messer gewetzt oder das Magazin gefüllt wurde, geht es heute diskret zur Sache.

    KNR lesen auch den STÄNDERBLOG zu seiner Person und wundern sich immer, wie freundschftlich ehrerbietungsvoll dort der Leerer angegangen wird, während Hartzer- R@ichsbürger die volle Breitseide des Niedermachens und persönlicher Diffamierung abbekommen.

    Gefällt mir

    1. „KNR lesen auch den STÄNDERBLOG zu seiner Person und wundern sich immer, wie freundschftlich ehrerbietungsvoll dort der Leerer angegangen wird, während Hartzer- R@ichsbürger die volle Breitseide des Niedermachens und persönlicher Diffamierung abbekommen.“

      Der Eindruck kann daher kommen, dass sich unter den StänderInnen selbst ein paar Leererlein befinden. Ich finde,das mit der „Ehrerbietung“ hält sich sehr in Grenzen, sie gehen da eher auf das Motiv des tief Gefallenen ab, also das Negativ zu Nehrlings Erweckungsthese. Und dann geilen sie sich fortwährend daran auf, wie er scheinbar immer tiefer fällt und fällt bis er das Niveau der übrigen „Klientel“ erreicht hat. Gemeinhin herrscht die Annahme vor, der Nehrling sei der Klügste und Gebildetste unter den Studienobjekten, auch wenn regelmäßig eingestanden wird, dass man sich da wohl getäuscht und nicht gedacht hätte dass er sooo blöd wäre – nur wird dieser Erkenntnisprozess immer auf´s Neue durchlaufen! 😀

      Was mich an der Leerstory fesselt, ist, dass der Nervling in der Tat einen ganz anderen Eindruck abgibt als die übrige Reisbürger, Hololeugner und Altnaziszene. Irgendwie wirken die sonst auf mich einigermaßen authentisch in ihrer oft ausnehmenden Freakishness und Verschrobenheit. Wenn da VS mit bei ist, dann von einer anderen Art als der des Leerers. Der Leerer hingegen wirkt einfach UNECHT, ich kann mir da nicht helfen. Irgendwie eine Mischung aus Moderator und Verkäufer, der selbst nicht von dem überzeugt ist, was er da moderiert und verkauft. Dabei erweitert er sein „Sortiment“ stetig, jetzt hat er unter anderem auch Anti-Evolutionstheorie und Hamer-GNM drin. Das sieht mir aber alles sehr nach „alles dabei – nichts vergessen?“ aus, ich glaube nicht, dass er sich wirklich kritisch mit der Evolutionstheorie beschäftigt hat oder von Hamer überzeugt ist. Er leiert das alles nur runter, um bei der entsprechenden Klientel anzukommen. Wer zu einem 6000-Jahre alten Sonnenobservatorium behauptet, dass „die Germanen“ mit sowas das Christentum bzw. die heilige Messe erfunden hätten, weil da die „heilige“ Sonne „gemessen“ wurde, kann einfach nicht für voll genommen werden! Dazu kommen dann noch die ganzen Patzer bei den Geschichtsdaten, gerade zum Dritten Reich, WWII usw. Oder dass er mit den „Khasaren“ daherkommt. Oder mit SOWAS – „Rechts und Links ERKLÄRT“, was für ein JOKE! Das ist schon die unverhohlene Verarsche!

      Ich halte den auf gar keinen Fall für einen einzelnen, „aufgewachten“ Überzeugungstäter. Manche bemerkten auch skeptisch, dass seine HP in Kanada gehosted ist, was absolut untypisch für den gewöhnlichen Wutbürger sei. Und sein „Blitzstart“ mit den medienwirksamen Auftritten vor Merkel usw., vor dem Aufziehen des Utube-Kanals. Dass er dort seine Ausch-Witze und Holo-Faxen treiben darf während man islamkritische Juden- und Israelfans wie Stürzenberger längst rausgekehrt hat! Da posiert der Leerer immer rum wie man ihn doch zensieren würde, de fakto wird selbst der harmlose MYTHEN-METZGER härter rangenommen, so gut wie alle VL-Vids tauchen nämlich mit der Zeit wieder auf, wahrscheinlich nimmt er sie nur selbst eine zeitlang runter, um die pösen Sanktionen vorzutäuschen.

      Witzig ist, dass die Ständer es selbst durchaus für möglich halten, dass der Leerer gesteuert ist, aber nur von mächtigen, reichen Untergrundnatziehs. VS oder so ist latürnich wieder nur wirre VT.

      Gefällt mir

  4. itsthateasy

    Interessanter Punkt. Fuer mich war das immer nicht nachvollziehbar und ich mutmaszte, dass da irgendeine Gemeinsamkeit zwischen den STAENDERINNEN existierte. Ich habe meine Beobachtung besonders daran festgemacht, als er sich persoenlich an die Schriftleitung wandte und der Ton der STAENDERInnen war in den Antworten ausgesprochen devot. Normalerweise werden die Briefe an die Brigade in einer solchen Form verissen, dass es eine wahre Freude ist. Bei Nerling wurden Sie alle ganz still und hoeflich, das war sehr, sehr ungewoehnlich. Ob da eine Angst mitschwing, einer der IHREN, wie auch immer sich dieses gemeinsame Band darstellen kann, koenne tatsaechlich zur KUNDTSCHAFT abwandern, maybe.
    Naja, zum Amt muss er ja nicht scheinbar. Ich bin nun wirklich kein Fachmann, ob er verbeamtet wurde oder angestellt war, aber eine Kuendigung ist etwas anderes als eine Entfernung aus dem Dienstverhaeltnis, die ja nur unter ganz engen Grenzen erfolgen kann und meines Wissens hat er sich ja nicht strafbar gemacht, er war halt nicht opportun, wenn ich mal seine FAMA weiterspinne. Daher kann es sich n.m.E. nur um eine Kuendigung aus arbeitsrechtlicher Sicht handeln, genauer gesagt / Verhaltensbedingte Kuendigung, die auch mit kurzen Fristen erfolgt. Spaetestens seit dem Urteilsspruch, wenn er rechtswirksam geworden ist und dem Ende der Kuendigungsfrist steht / stuende er ohne Moos da.
    Dafuer hat er immer noch einen ziemlich groszen Aktionsradius und gurkt durch die Weltgeschichte rum und sein Spendenaufruf fuer ein neues Auto oder so wirkte gestellt. Kurzum: Er scheint mir nicht der zu sein / der er vorgibt zu sein, aber immer schoen ins Leererklassenbuch eintragen und Kommentare pinnen lol

    Witzig ist, dass die Ständer es selbst durchaus für möglich halten, dass der Leerer gesteuert ist, aber nur von mächtigen, reichen Untergrundnatziehs. VS oder so ist latürnich wieder nur wirre VT.

    Die STAENDER muessten es nicht unbedingt mitkriegen, wenn ein anderes Buero seine Aktionen, wie auch immer, kanalisiert oder ihn gar fuehrt. Dafuer gibt es hier, im schoensten Staat, der je auf Deutschen Boden existierte, einfach zuviele Clubs mit weitreichenden Befugnissen. Ich gebe stimme, dass der VL einfach zuviele Themen bedienen moechte aber erst dann, als er seine fanbase aufgebaut hat. Das Interview mit Kontraste haette ihm eigentlich das Genick brechen muessen, dass es ueberhaupt zu einem Interview kam ist hochverdaechtig, die Qualitaetsmedien verschweigen sonst jedes alternative oder neue Medium gnadenlos tot.

    Gemeinhin herrscht die Annahme vor, der Nehrling sei der Klügste und Gebildetste unter den Studienobjekten, auch wenn regelmäßig eingestanden wird, dass man sich da wohl getäuscht und nicht gedacht hätte dass er sooo blöd wäre – nur wird dieser Erkenntnisprozess immer auf´s Neue durchlaufen! 😀

    Was mich an der Leerstory fesselt, ist, dass der Nervling in der Tat einen ganz anderen Eindruck abgibt als die übrige Reisbürger, Hololeugner und Altnaziszene. Irgendwie wirken die sonst auf mich einigermaßen authentisch in ihrer oft ausnehmenden Freakishness und Verschrobenheit. Wenn da VS mit bei ist, dann von einer anderen Art als der des Leerers. Der Leerer hingegen wirkt einfach UNECHT, ich kann mir da nicht helfen. Irgendwie eine Mischung aus Moderator und Verkäufer, der selbst nicht von dem überzeugt ist, was er da moderiert und verkauft. Dabei erweitert er sein „Sortiment“ stetig, jetzt hat er unter anderem auch Anti-Evolutionstheorie und Hamer-GNM drin. Das sieht mir aber alles sehr nach „alles dabei – nichts vergessen?“ aus, ich glaube nicht, dass er sich wirklich kritisch mit der Evolutionstheorie beschäftigt hat oder von Hamer überzeugt ist. Er leiert das alles nur runter, um bei der entsprechenden Klientel anzukommen. Wer zu einem 6000-Jahre alten Sonnenobservatorium behauptet, dass „die Germanen“ mit sowas das Christentum bzw. die heilige Messe erfunden hätten, weil da die „heilige“ Sonne „gemessen“ wurde, kann einfach nicht für voll genommen werden! Dazu kommen dann noch die ganzen Patzer bei den Geschichtsdaten, gerade zum Dritten Reich, WWII usw. Oder dass er mit den „Khasaren“ daherkommt. Oder mit SOWAS – „Rechts und Links ERKLÄRT“, was für ein JOKE! Das ist schon die unverhohlene Verarsche!

    Ich halte den auf gar keinen Fall für einen einzelnen, „aufgewachten“ Überzeugungstäter. Manche bemerkten auch skeptisch, dass seine HP in Kanada gehosted ist, was absolut untypisch für den gewöhnlichen Wutbürger sei. Und sein „Blitzstart“ mit den medienwirksamen Auftritten vor Merkel usw., vor dem Aufziehen des Utube-Kanals. Dass er dort seine Ausch-Witze und Holo-Faxen treiben darf während man islamkritische Juden- und Israelfans wie Stürzenberger längst rausgekehrt hat! Da posiert der Leerer immer rum wie man ihn doch zensieren würde, de fakto wird selbst der harmlose MYTHEN-METZGER härter rangenommen, so gut wie alle VL-Vids tauchen nämlich mit der Zeit wieder auf, wahrscheinlich nimmt er sie nur selbst eine zeitlang runter, um die pösen Sanktionen vorzutäuschen.

    Witzig ist, dass die Ständer es selbst durchaus für möglich halten, dass der Leerer gesteuert ist, aber nur von mächtigen, reichen Untergrundnatziehs. VS oder so ist latürnich wieder nur wirre VT.

    Gefällt mir

    1. Quotes wie dies zeigen für mich eindeutig, dass wie es im STÄNDERLAND mit LeererInnen zu tun haben:

      Wildente
      Kommissar Mimimi
      **

      Re: Der Volksleerer – Nikolai Nerling

      Mich erinnert diese Gehabe eher an ein paar meiner weniger kompetenten Kollegen, die sich an der Tafel verschreiben und dann den Schützlingen, die es bemerken, mit der fürchterlich glaubwürdigen Entgegnung kommen: „Ich wollte ja nur sehen, ob ihr das merkt!“

      « Letzte Änderung: 25. Januar 2019, 16:22:03 von Wildente »

      -https://forum.sonnenstaatland.com/index.php?topic=4953.4425

      Sie haben dem Nicki ja sogar einen eigenen Strang zur Kommunikation eingerichtet – „Der Volkslehrer besucht das Sonnenstaatland“, wo sie ihn freundlich darum baten, doch mal seine „Theorien“ näher auszuformulieren, insbesondere das mit dem „Holocaust“ und den „Lügen“ dazu. Er brachte dazu aber nur irgendwas kopiertes, was die Ständer unbefriedigt zurückliess – RUINED ORGASM!

      Gefällt mir

  5. Die STAENDER muessten es nicht unbedingt mitkriegen, wenn ein anderes Buero seine Aktionen, wie auch immer, kanalisiert oder ihn gar fuehrt. Dafuer gibt es hier, im schoensten Staat, der je auf Deutschen Boden existierte, einfach zuviele Clubs mit weitreichenden Befugnissen.

    Ja klar, das ist mir auch bekannt. Und wenn die Ständer als VS-Chargen Bescheid wüssten, wäre es ja entgegen der Agenda, rauszuposaunen, dass der nicht nur ein Leererkollege ist! Das bächtige Nazis oder „rechte Sugardaddies“ ihn sponsern und steuern passt dagegen vollkommen ins Bild der hochgejazzten „rechten Bedrohung“.

    Das Interview mit Kontraste haette ihm eigentlich das Genick brechen muessen, dass es ueberhaupt zu einem Interview kam ist hochverdaechtig, die Qualitaetsmedien verschweigen sonst jedes alternative oder neue Medium gnadenlos tot.

    Aber ABSOLUT! Und ich kann nur wiederholt darauf verweisen, wie er sich auf Utube im großen und Ganzen frei entfalten darf, während völlig harmlose Leute oder Israel-Firster wie Stürzi gegängelt oder abgeschossen werden!

    Gefällt mir

  6. Wonder why it´s called STÄNDERLAND?

    Hier wird ständergemäß über das Ding an sich bzw. am Leerer diskutiert:

    Offline Müll Mann
    Souverän
    *

    Re: Der Volksleerer – Nikolai Nerling

    « Antwort #4472 am: 1. Februar 2019, 08:46:37 »

    Zitat von: Wildente am 31. Januar 2019, 23:58:09

    ope, da gibt es keinen Zusammenhang zwischen Körpergröße und dieser Körperteilsgröße.

    Ich beziehe mich auf diese Meta-Studie, nach der es durchaus Erkenntnise gibt, dass es einen Zusammenhang zwischen der Länge des nicht erigierten, gestreckten Penis und der Körpergröße gibt (S. 982)

    https://onlinelibrary.wiley.com/doi/epdf/10.1111/bju.13010

    Aber wir brauchen das Thema hier nicht vertiefen. Mich würde eher mal eine Studie zum Zusammenhang zwischen Hutbürgertum und Penislänge interessieren.

    Gefällt mir

  7. Brillante STAENDERLAEND – ANAL-YSE:

    Weiß nicht.
    Für einen Nazi halte ich ihn nicht. Also für einen Nazi aus innerer Überzeugung (Achtung: nazimäßige Tautologie!).
    Meinem Gefühl nach tut er nur so.

    Das ist mir alles zu aufgesetzt.
    Allein dieses affektierte und affige „Sehet und höret!“

    Das soll irgendwie nach „aus großer Zeit“ klingen.

    Der weiß aber nur einfach, was seine Fans hören wollen und er bietet es ihnen.
    Der wäre genauso Kommunist oder Pfarrer, wenn er nur die Bühne hätte.

    Er kalkuliert einfach, daß er sein „Talent“ hier anwenden und davon leben kann.
    Siehe die Bettelei „Wenn nur jeder meiner Abonnenten einen €uro …“.

    Im Grunde ist es natürlich völlig wurscht, ob er ein Überzeugungs-Nazi oder ein „aufgesetzter“ Nazi ist! Sobald er Nazimäßiges von sich gibt, den Holocaust leugnet etc., sollte er auf die Mütze kriegen!

    Anzeigen, wenn möglich, aus Vorträgen und Veranstaltungen oder Gedenkstätten schmeißen, mit Anzeigen überziehen, wo es nur geht! Ausgrenzen, um klarzumachen, was Sache ist.

    Durch seine Aktivitäten hat er ja wohl bereits erreicht, daß ihn das Personal aus den Gedenkstätte erkennt und rausschmeißt bzw. anzeigt.

    Das ist doch ein schöner Erfolg für ihn!

    -https://forum.sonnenstaatland.com/index.php?topic=4953.4560

    Also ein echter Nazi ist er nicht, er tut nur so. Ja, den Eindruck habe ich auch, dass er „so tut“. Aber für das „nur so tun“ ohne jede „Überzeugung“ hängt er dann seinen Job an den Nagel, einfach so? Für Jux und Dollerei? Seeeehr überzeugend…^^

    Gefällt mir

  8. altrghtcrsdr

    Mich erinnert diese Gehabe eher an ein paar meiner weniger kompetenten Kollegen, die sich an der Tafel verschreiben und dann den Schützlingen, die es bemerken, mit der fürchterlich glaubwürdigen Entgegnung kommen: „Ich wollte ja nur sehen, ob ihr das merkt!“

    Ob sich da jmd. „verschrieben“ hat oder einfach nur einen Kalauer oxidieren lässt, dem schon der Bart gewachsen ist, who knows…Aus meiner eigenen Erfahrung: Öffentlicher Dienst ist medioker. Der Oberstufenleerer mit Promotion würde sich nicht ins STAENDERLAND verlaufen. Vielleicht der eine oder andere Staatsanwalt, junger Spritzer, oder sonst eine getunte Fachkraft im Höheren Dienst der neuen PolitOffz-Kaste, Sprengel, wenn überhaupt.
    Aber der Median senkt sich und senkt sich und senkt sich. K.A. wie es heute dort aussieht.

    Gefällt mir

    1. Ob sich da jmd. „verschrieben“ hat oder einfach nur einen Kalauer oxidieren lässt, dem schon der Bart gewachsen ist, who knows…

      Ja, genau, das habe ich mir auch gedacht. Soviel zum Humoerverstaendnis der Staender. Und so sehr sie sich auch dauernd über die zweifellos existente Unbildung ihrer „Klientel“ auslassen, so scheint immer wieder durch, wie sehr es an der eigenen Bildung hapert. Da wurde neulich über Evolution diskutiert und die dumme Vettel „Ammaron“ oder so, sicherlich ein Weib, nannte den individuellen Wachstums und Alterungsprozess von der Geburt zum Greis ein Beispiel für „Mikroevolution“ und wollte sich das ums Verecken nicht ausreden lassen, lol. Diese „Wildente“ mit dem Tafelkahlauer ist auch eine ganz besonders dumme Sau.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.