SCHOCK auf MORGENWACHT: Aaargh – der auch!

„Game of Thrones“-Schöpfer George R. R. Martin entdeckt auf „Finding Your Roots“, daß er zu nahezu einem Viertel Jude ist

„Game of Thrones“-Schöpfer George R. R. Martin entdeckt auf „Finding Your Roots“, daß er zu nahezu einem Viertel Jude ist | MORGENWACHT

Von Curt Schleier, übersetzt von Lucifex. Das Original ‘Game of Thrones’ creator George R.R. Martin discovers he’s nearly a quarter Jewish on ‘Finding Your Roots’ erschien am 4. Januar 2019 auf „Jewish Telegraphic Agency“. (In dieser Übersetzung ist nur die erste Hälfte des Artikels wiedergegeben, die GRRM betrifft; den Rest über die jüdische Abstammung von Andy Samberg aus „Saturday Night Live“ und „Brooklyn Nine-Nine“ habe ich weggelassen.)

https://morgenwacht.wordpress.com/2019/01/17/game-of-thrones-schoepfer-george-r-r-martin-entdeckt-auf-finding-your-roots-dass-er-zu-nahezu-einem-viertel-jude-ist/

Ja, da ist der wackere Luzifix jetzt voll von den Socken! Aber kann so jemand, der schon so aussieht wie ein feister BOLSCHEWIKEN-RABBI, überhaupt Arier sein? Wie naiv seid ihr eigentlich? Meine Fresse, selbst (((Tyrion))) konnte sich euer Elend kaum noch mit ansehen:

Immerhin ist Luzifix beim verzweiflungsgetriebenen Denken nicht völlig unkreativ:

An einer anderen Stelle, die ich jetzt auf die Schnelle nicht finde, schreibt Martin über diese Urgroßmutter Jones: „…sie war eine Gasmann“, und da hat es mir einen kleinen Stich des Argwohns versetzt. Dem Artikel zufolge wird sein jüdischer Abstammungsanteil allerdings als Folge eines Seitensprungs seiner Großmutter Grace mit einem Juden vermutet.Im Lichte dieser Information könnte man sich vorstellen, daß die so erstaunlichen Parallelen zwischen der parasitären Kollektivintelligenz, dem „Schwamm“ in „Greywater“ und dem (((„Stamm“))) vielleicht auf einem instinktiven Gespür George R. R. Martins für diesen Teil seiner Abstammung beruht. Und man denkt dabei unangenehm berührt an diese Zeilen von Goethe, die Osimandia in dem von mir oben wiedergegebenen Kommentar aus dem AdS-Originalstrang zitiert hat: Es ist ein jeglicher in deinem Land
auf eine oder andere Art mit Israel verwandt.

https://morgenwacht.wordpress.com/2017/07/29/die-maenner-der-station-greywater/#comment-6736

Währenddessen fläzt sich der dummdetsche Vitzibutz vorm Dschungelkämp auf dem Sofa und verurteilt, während er sich überlegt, ob die Implantate von der Rauch bald wieder platzen oder nicht, „das deutsche Volk“ weiter zum Volkstod, weil niemand das geniale „About“ liest, wo alles drin steht, was man wissen muss, und nen Hitlerputsch gegen die vierzig Weltlenkemilliardäre startet, während (((wir))) ihm als „FRANKSTEIN“ das Elite-Blog weiter dick mit Nonsense vollkacken, damit das auch schön so bleibt, chehehe.

32 Gedanken zu “SCHOCK auf MORGENWACHT: Aaargh – der auch!

    1. Ich schon: „The world is built by killers, so you better get used to looking at them!“

      Aber eh Blödsinn, so ein mannslanges Schwert auf dem Rücken. Das kann man so rein physikalisch gar nicht ziehen! Pffft, alles am Juden ist einfach nur Betrug! >>:-(

      Gefällt mir

  1. altrghtcrsdr

    Zentrismus und Deitschland ist eine unappeTITliche Suppe.
    Ich treibe mich eh (fast 😉 nur auf native AE Blogs rum und von den radegebrochenen „Übersetzungen“ Deitscher Blogs krieg ich Sodbrennen. Nicht zu glauben, sollte ein stood wie „Hagen Grell“ sich an Übersetzungen vergreifen. Der Typ soll ein BA in Informatik haben….

    Was ich empfehlen kann, sind die Übersetzungen von Mark Passio auf „alpha vuk“. Nicht, dass Passio den Gral gefunden hätte, aber die Übersetzungen sind so schön auf „alpha vuk“, da wird es mir ganz war ums Herz. Interessant, dass der Übersetzer auch den ganzen „Flache Erde“ mem übersetzt und die Hartnäckigkeit, Ausdauer und vor allem Qualität nötigt mir allen Respekt ab. Heil Dir, mein Geliebter.

    Ins Herz geschlossen habe ich aber „the amazing polly“

    Lebt wohl in Kanadistan, also die Schulterfront zur BRD

    Gefällt mir

  2. altrghtcrsdr

    SRy, etwas offtopic, aber „Udo Pollmer“ und „Strunz“ ist wie „Game of Thrones“ und „Deutsches Kettensägenmassaker“.
    Zum Paleo-hype ist das Meiste gesagt worden: Etwa, dass unsere heutigen Zuchtformen Füllhorner im Vergleich zu den neolithischen Erträgen sind:

    Wenn es aber um die Essgewohnheiten der Innuit geht oder um das waidgerechte „Stellen“ und „Aufbrechen“ der Bisons, da muss Onkel Udo mal die Vegano-Helden und Spargeltarzane in den Schwitzkasten nehmen:

    Neues aus der Altsteinzeit:

    Was er über die Stammzellenburger schreibt, ist der Aufbaukurs zu Amazing Polly, s.o.

    Link folgt

    Kurzum: Nichts ist so, wie es scheint

    Gefällt mir

    1. Ja, der Pollmer, guter Polemiker, hat mit vielem Recht und dann auch wieder nicht. Netter Vortrag hier, einige Lacher meinerseits waren zu verzeichnen. Dachte ja, es läuft wieder auf sowas raus wie Buttercremetorte schlägt Salat ANY SINGLE TIME, aber stattdessen ein vernünftiges Statement, wonach man sagen könnte, dass schon einiges für eine Ernährung nach „Paläo“-Manier spräche, man dazu aber keine Ideologie brauche. Da bin ich dann ganz bei ihm.

      Gefällt mir

  3. altrghtcrsdr

    Vom Regime gesperrt. Einbinden geht weltweit nicht. Bei solchen Hassverbrechen, die hier in diesem Gröhlpunk ausgerotzt werden,auch nachvollziehbar. Meine Fresse, in Eurer Haut will ich nicht stecken wollen und ich dachte bereits, ich hätte mich in euren Diensten schon bis an die Grenze der Menschenwürde verhökert…

    Das Bardenstück ist zwanzig Jahre alt und ich gebe dem Regime nicht mehr die Hälfte.

    Einbinden geht geht nicht wegen Dingens und so

    Wenn Du mich fragst, was wird geschehen in dem Land wo wir zuhaus‘,
    wo unsere Kinder zur Schule gehen, wo unsere Heimat, unser zuhaus‘?

    Wenn Du mich fragst, wie wird es kommen, wenn die Zeit die Angst uns bringt,
    wenn die Zukunft uns wird genommen und die Sorge tief in uns dringt?

    Wenn Du mich fragst, was werd ich sagen, wenn der Abschaum ganz oben schwimmt?
    Geduld, mein Freund, schon deine Fragen die Antwort darauf mit sich bringt!

    Wenn Du mich fragst
    Wenn Du mich fragst,

    wird dann die Freiheit in jenen Tagen ein leeres Wort,
    und das Recht das dir Geborgenheit, nichts mehr gilt am Heimatort?

    Wenn Du mich fragst, wo bleibt die Liebe, bleibt der Mut, ein ehrlich Sinn‘,
    ist alles dann verschmutzt im Triebe, verlogen strebt alles zum Geldgewinn?

    Wenn Du mich fragst, sind wir dann einsam, friert jeder im Geist der neuen Zeit?
    Geduld, mein Freund, du bist doch unbeugsam, stellst noch Fragen – mach dich bereit!

    Wenn Du mich fragst
    Wenn Du mich fragst,

    wird es Krieg geben, wenn die Menschen in Haß und Neid –
    Lohnt es sich wirklich dann noch zu leben, in einer Welt der Schlechtigkeit?

    Wenn Du mich fragst, wie wird der Tod kommen, im Straßenkampf oder nuklear –
    Sieht man den Feind dann nur ganz verschwommen oder ist ständig erkennbar die Gefahr?

    Wenn Du mich fragst, wieviel ist noch Zeit, ist es wirklich schon so schlimm?
    Wach‘ auf mein Freund, es ist lang so weit, erkenn‘ die Wahrheit und vernimm!

    Wenn Du mich fragst
    Wenn Du mich fragst,

    wird dich das Fremde zum Heimatlosen machen im eig’nen Land,
    und Volksvertreter wie ungehemmte Diebe Dich verkaufen unter der Hand?

    Wenn Du mich fragst, wird dann ein Wohlstand im Konsum von Ramsch erdrückt –
    Und der Raum in unserem Land mit seinen Menschen vollständig verrückt?

    Wenn Du mich fragst, so rüste Dich zum Streite, denn die Antwort heißt Widerstand –
    Wach‘ auf aus dem Traum der Bürgerlichkeit, wir stehen mit dem Rücken an der Wand!

    Wach‘ auf, mein Freund, auch wenn es schmerzt, fünf vor zwölf ist lange vorbei –
    Die Luft deiner Heimat ist angstgeschwärzt, es ist schon lange, es ist schon lange,

    es ist schon langehalb drei!

    Gefällt mir

  4. altrghtcrsdr

    Anfangs fand ich ja, das ist mir jetzt doch irgendwie zu Mainstream, aber dann hat mich die Elbenstimme doch wieder eingewickelt…^^

    Ach Du meine Güte, erinnert mich an Enya und Bjork, bei uns krypto-Faschistenschweine in den Achtzigern und frühen Neunzigern noch ein Geheimtip, Fanstastisch

    Gefällt mir

  5. Die Enya steht immer noch bei SCHWERTARSCH Luzifix hoch im Kurs, wg. des Ausdrucks der Schönheit der weißen Rassenseele im Gesang und so. Konnte mit der aber noch nie viel anfangen, war mir irgendwie zu dicke aufgetragen. Mit Björk wurde ich auch nie richtig „warm“. Haben bei der eigentlich ein paar Inuit im Stammbaum mitgemischt? Jetzt läuft sie auf jeden Fall auch mit Pussymütze rum, bäh.

    Gefällt mir

  6. altrghtcrsdr

    Haben bei der eigentlich ein paar Inuit im Stammbaum mitgemischt

    Definitiv haben der ein paar Inuit ins Blut gespuckt. Tut der nordischen Sache aber keinen Abbruch. WIR sind ja nicht die Rassisten, if you know what I mean, except when it comes to…

    Was in mir Fragen aufwirft ist ihre Intimität mit Lars von Tier, da muss wohl einiges unaufgelöstes Rassenmischmasch an die Oberfläche geraten sein, und so zu manchem „Interkulturellen Missverständnissen“ geführt haben.

    Was lernen wir daraus?

    Vermischt euch nicht!

    Hochachtung, mein geliebeter Frank. Bald geht es wieder auf die Nazi-Bank im schönen Alt-Windeck, zum Raunen und Staunen und Denken.

    Gefällt mir

    1. Was in mir Fragen aufwirft ist ihre Intimität mit Lars von Tier, da muss wohl einiges unaufgelöstes Rassenmischmasch an die Oberfläche geraten sein, und so zu manchem „Interkulturellen Missverständnissen“ geführt haben.

      Also „Frollein Smillas Gespür für Schnee“, seinerzeit ein Bestseller, hatte ich mal gelesen und war sogar positiv überrascht – durchweg ziemlich spannender Stoff mit „Ethno-Touch“, da ja die Heldin eine grönländische Inuit, äh, neh, sowas wie ein explosives Mischprodukt aus der Paarung einer Inuitfrau und einem weißen Forscher, Militär oder so war. Da war dann einiges an faszinierendem Zeug aus der Mythologie und Lebenswelt der Inuit mit verwurstet. Mir war z.B. neu, dass Walrosse unter bestimmten Gegebenheiten zu Menschenfressern werden können – Frollein Smilla mutmaßte, dass ihre verschollene Mutter eventuell auf einsamer Kajakfahrt Opfer einer solchen Bestie geworden sein könnte. Die eine Sexszene, wo das Frollein mit ihrer Klitoris ihrem weißen Luvr in den Schniedel rein vögelt hat mich aber gelinde verstört. Auch wurden spermanent die weißen Dänen durch die Augen der scharfsinnigen Heldin als ziemlich tumbe Dumpfbacken dargestellt, die keine Ahnung von der Natur der Dinge hätten. Faszinierend da aber wieder eine Aussage, wo sie meint, wie blöde doch die Weißen/Dänen mit ihrer Nachtromantik mit Nachtigallenwanderungen etc. seien, wo doch jedes Kind bei den Inuit wüsste, dass nachts die Welt vor Bösartigkeit strotze. Darüber denke ich heute noch nach. Aber egal, aus heutiger Perspektive könnte man sagen, dass in Frollein Smilla schon alles an Gender und antiweißen Narrativen drin war. Andererseits natürlich ein literarischer Kniff, dass eine „halbwilde“ Außenseiterin schlauer ist als alle anderen und so.

      Gefällt mir

  7. altrghtcrsdr

    Mit Bjork verbindet mich als einfacher Fän eine Hassliebe, kenne ihre Sachen seit den späten Achtzigern und fand sie damals, ohne Seitenblick auf unsere rassischen Fragen der Zeit, ausgesprochen attraktiv und ihre Musik war ziemlich „up“, wie Mann heute sagen würde. „Violently happy“ geht auch heute noch bei den kleinen Erwachsenen durch, ohne dass sie die fast dreißig Jahre Patina bemerkten, 100%

    Bjork hat aber auch etwas Abnormes an sich, also nicht nur die Sache, dass sie während der Dreharbeiten zu Froillein Smilla etwas davon drabbelte, ihr eigenes Kind essen zu wollen, das geht ja nühh als postnatale Euthanasie oder wahlweise ökologisches Co2 Management durch, nein, sie soll sich wohl in ihr Heim in Island einschließen und auf alle Tresspasser ihre Blutköter hetzen, Das geht ja gar nicht, wer weiß, was da in ihren vier Wänden verwurstet wird…

    Gefällt mir

  8. „Bjork hat aber auch etwas Abnormes an sich, also nicht nur die Sache, dass sie während der Dreharbeiten zu Froillein Smilla etwas davon drabbelte, ihr eigenes Kind essen zu wollen,“

    Dreharbeiten von Frollein Smilla? Hatte die Björk was damit am Hut? Mir ist das Buch nur wegen Inuit+Rassenmischung eingefallen. Die Verfilmung ist mir nur vage in Erinnerung, habe ich irgendwann mal im TV gesehen. Die bizarre Sexszene kam darin aber latürnich nicht vor, war auch FSK 12. Ach ja, Lars von Trier hat damit auch nichts zu tun, vielleicht verwechselst du da was?

    Kenne Björk auch seit den Anfängen. Alles nicht schlecht gemacht, war aber nie meins, immer nervig irgendwie. Bezüglich der Zeitlosigkeit stimme ich allerdings überein, auch was die Freakishness der Dame betrifft. Das Werk der viel, viel weniger bekannten Norwegerin Kari Rueslatten hat tatsächlich teilweise starke Ähnlichkeit mit Björk, geht mir aber besser rein, naja, Geschmackssache.

    Das hier ist allerdings völlig unbjörkisch und einfach nur schön…Und sie sang… Und, oh meine Brüder, für einen Augenblick war’s, als sei ein großer, bunter Vogel in die Milchbar gerauscht! Und ich spürte, wie sich all meine Body-Härchen aufrichteten, und ein Schauer kroch langsam an mir rauf und runter, als wär’s eine Eidechse… ^^

    Gefällt mir

  9. altrghtcrsdr

    Hier das ganze Elend, nun aufgewärmt nach dem „Weissen“ Skandal um den Super-Arier Weinstein

    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.vorwurf-der-sexuellen-belaestigung-regisseur-lars-von-trier-widerspricht-saengerin-bjoerk.d4c84610-cfb7-440c-962d-c8c0706a8901.html

    Die Sache mit dem Kannibalismus, ähh dem postnatalen CO2 Klimabilanzausgleichs, existiert, aber wohl nicht mehr auf html

    believe me

    Kari Rueslåtten?

    nice, hat was von den good old 90s. In Norwegistan gibt es halt noch Refugien, Das haben sie btw auch mit uns vor: na klar können „Weiße“ ihren Nahtsie-Hetz verbreiten, Wir leben ja in einem freien Land. Schwerstens überwacht mit einer 2:1 Quote.Und in diesem Panoptikum zwischen Tierfickern, Transen, Schwulen, ISIS-Heimkehrern haben auch die paar Nahtsiehs ihre Existenzberechtigung, weil wir ja so tolerant sind.

    Gefällt mir

  10. altrghtcrsdr

    Aus der zentifugalen Energie dieses Irrenhause können wir jedoch die Energie gewinnen, um die Verantwortlichen noch zu Lebzeiten zur Rechchenschaft zu ziehen. Ziemlich viel „zus“ i know.

    Gefällt mir

  11. „Kari Rueslåtten?

    nice, hat was von den good old 90s.“

    „Hor min Sang“ ist auch noch aus den 90ern. An Björks Kannibalensprüche glaube ich mich übrigens auch noch dunkel erinnern zu können.

    Apropos „die eigenen Kinder fressen“: Vielleicht bin ich ja doch leicht zu beeindrucken, aber hier erzählt der Rastazottel-Geschichtenonkel wirklich erstaunliches:

    Etwas ausschweifend und langatmig, geht es ab ca. min. 55 dann zur Sache mit den Parallelen von Titus´ Feldzug in Judea zum Neuen Testament. Bei 1:12 dann „Mutter frisst Kind“…STUNNING!

    Gefällt mir

  12. altrghtcrsdr

    Stoned Stoner lol, der alte Zossel. Schon unbequem, wen man nicht ehrenvoll altern kann, aber lustig ist er ja, aber auch in meinen Augen nicht koscher. Überall wo der aufschlägt, gibt es Ärger…

    So, ich mach dann mal unser näxxxtes Date mit Frank klar, hoch oben, auf der Nahtsie-Burg auf der Nahtsie-Bank im schönen Windeck.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.