Von dem Leerer sein Rabbi die Khasaren

The GUN is GOOD, the PENIS is EVIL!

Zardoz in „Zardoz“

Zur Entspannung verweilte euer demütiger Erzähler mal wieder vor Vitzibutzis Aquarium, in welchem bei optimaler Besatzdichte mittlerweile wohl endgültig zusammengefunden hat, was zusammengehört. Blindfisch Nemo war wieder mal mit weissglühender Kopiermaschine den ganz großen Dingen auf der Spur und präsentierte so nebenbei, mit nonchalant-herablassendem Schmunzeln, für hartgesottene Vitzi-Lutscher scheinbar kältesten Kaffee, ganz so, als ob er selbst kein glühender VL-Fanboy wäre, und das auch noch mit 88 Jahren:

Nemo sagt: 13. Januar 2019 um 15:46

Wenn wir heute schon mal beim VL sind… hier noch ein wahrhaft aufklärendes Video mit essentiell neuen #erkenntnissen für diesen Blog:

JUDEN FÖRDERN DIE UMVOLKUNG – VOM RABBI BESTÄTIGT!

Jaja, Juden fördern die Umvolkung, in Polen wird zu viel getrunken, in China isst man gerne Reis (oder Föten) und am Südpol ist es lausig kalt – so watt? Nun, wenn wir in das Video reinschauen, wird schnell klar, dass der werte Rabbi das eben NICHT bestätigt. Dieser, konservativ-orthodox und in Israel ansässig, äußert sich ausgesprochen migrationskritisch, verurteilt die „kulturmarxistische“ Auflösung der europäischen und weißen Nationen, bezeichnet die Politik der Grenzöffnung und Drittweltflutung völlig zutreffend als Torheit, Verrat, Verbrechen, an dem zwar Juden im biologischen wie hachalischen Verständnis BETEILIGT seien, diese wären aber Abtrünnige und keine Juden im eigentlichen Sinn mehr, hätten vielmehr jeden Bezug zum Judentum verloren, für das immer noch die Weisung aus dem Deuteronomium gelte: A PEOPLE THAT SHALL DWELL ALONE! Jene abtrünnigen kulturmarxistischen Juden aber hätten sich vom Judentum und seinen Traditionen abgewandt, indem sie danach trachteten, sich in die jeweiligen Mehrheitsvölker zu assimilieren. Und das wäre auch der Grund dafür, warum sie sich an den kulturauflösenden Prozessen BETEILIGTEN: diese sollten die Assimilation der Abtrünnigen in den Volkskörper der Fremdvölker erleichtern! Dies führe wiederum zu der Wahrnehmungsverzerrung und den darauf begründeten Verstörungstheorien, „die Juden“ oder „das Judentum“ steckten hinter dem „Kulturmarxismus“, was aber mitnichten den Tatsachen entspreche. Es seien lediglich einige vom rechten Weg abgefallene Juden, die eigentlich gar keine mehr wären, an dem ganzen Ungemach BETEILIGT, mit „Juden“ oder „dem Judentum“ an sich habe es nichts zu tun!

Nun, „A People That Shall Dwell Alone“ ist auch der Titel des Ersten Bandes der Trilogie über den Judaismus als evolutionäre Gruppenstrategie des US-Evolutionspsychologen Kevin MacDonald. Auf der Grundlage dieses Werks könnte man durchaus die Aussagen des Rabbis einer kritischen Prüfung unterziehen. Man könnte auch anführen, dass die sattsam bekannte Frau Spectre, Rabbinergattin und Leiterin des Paideia-Institus in Schweden, die die Juden im Zentrum der gewaltigen Transformation Europas sieht, sicher nicht zu 100% mit dem Rabbi übereinstimmen würde; eben so wenig wie Douglas Rushkoff, der das Judentum als „Corrosive Force“ bezeichnet, der „nichts heilig“ wäre:

The thing that makes Judaism dangerous to everybody, to every race, to every nation, to every idea, is that we smash things that aren’t true, we don’t believe in the boundaries of nation-state, we don’t believe in the ideas of these individual gods that protect individual groups of people, these are all artificial constructions and Judaism really teaches us how to see that. In a sense our detractors have us right, in that we are a corrosive force, we’re breaking down the false gods of all nations and all people because they’re not real and that’s very upsetting to people.”

Aber was macht die Sprechpuppe Nikolai? Natürlich immer den größtmöglichen Dumpfsinn auskippen, den man zum Thema finden kann. In dem Fall die „Khasarentheorie“, die der Leerer (so bei Minute 15) als Faktum verkauft: 90% aller Juden seien gar keine Sepharden und damit Abkömmlinge des biblischen Volkes Israel, sondern Ashkenazi und folglich Angehörige jenes raubnomadischen Khasarenvolkes, das in grauer Vorzeit mal geschlossen zum Judentum übergetreten wäre, weil sich sein damaliger König zunehmend vor den angestammten khasarischen Peniskulten gegraust hätte. So erzählt es zumindest dieser Insider und Kronzeuge der wahrhaft Erwachten, irgendwann so ab der 30min-Marke:

Demnach waren diese mongolischen Penisanbeter so mies drauf, dass die übrigen Asiaten sie aus Asien rausgeschmissen bzw. nach Osteuropa abgeschoben hätten. Dort sei es dann einem Khasarenkönig endgültig zu bunt geworden, und er habe beschlossen, sich vom Penis abzuwenden und die Religion zu wechseln: Im Blindverfahren wählte er willkürlich zwischen Koran, Bibel und Talmud und traf dabei letzteren. Also wurde er nun „Jude“ und der Rest seines Volkes praktischerweise gleich mit. Weg von der Penisverehrung, hin zu Kriegshetze und Völkermord in ganz großem Stil – hat sich ja voll gelohnt, die Imagepflege, schließlich denkt jetzt jeder, es wären immer die Juden und die Khasaren sind fein raus! So wird´s wohl gewesen sein, ein Freedman muss es ja wissen. Nur wären dann ja diese 90% auch keine Juden, sondern als Juden verkleidete Tataren oder so und würden demnach auch als solche „die Umvolkung fördern.“ Und die noblen „Sepharden“ im heiligen Land haben übrigens auch nicht alle dort seit den Zeiten Mose überdauert, sondern stammen zu einem erheblichen Teil von Juden ab, die aus Europa vertrieben wurden, etwa während der Reconquista Spaniens. Also von Diaspora-Juden wie den Ashkenazi. Nicht zu reden davon, dass die „Khasarenhypothese“ weder durch Sprach- noch durch Genanalyse gestützt wird, schon der bloße Augenschein lässt wenig phänotypische Ähnlichkeit zwischen Ashkenazi-Juden und irgendwelchen Tataren oder Mongolen erkennen. Tolle „Bestätigung“ Nikolai, ganz großes Tennis!

Vor diesem ganzen gequirlten Schwachsinn hilft auch das Zitat aus dem grimmen Deuteronomium nicht mehr viel:

5.Mose 7:16 Du wirst alle Völker verzehren, die der HERR, dein Gott, dir geben wird. Du sollst ihrer nicht schonen und ihren Göttern nicht dienen; denn das würde dir ein Strick sein.

Ja, dergleichen könnte einem schon eher zu denken geben, gut, dass es der Nikolai in einen großen Kübel Khasarenscheiße getunkt hat! Und so ist man dann auch im SONNENSTAATLAND, dem offiziellen Leerer-Fanclub, vollauf zufrieden und glücklich: Jaja, mit seinen Khasarenweisheiten aus dem Kopp-Verlag meint der Nikolai, er wisse mehr über das Judentum und die Thora als der Rabbi, klar, tüüüpisch rechte Hohlköpfe!

Fazit; der Rabbi hat auch keine Ahnung von der Thora. Schliesslich hat ja Chaim Weizmann ( auch Zionist, der Rabbi muss ja auch Zionist sein, weil er Israel toll findet) gesagt, dass Juden immer Juden sind, egal wo sie leben ( oder so)

Der Rabbi ist auch nur Teil der jüdischen Agenda.

Dank Kopp-Verlag und Bibelzitat weiss Nicki mehr über Judentum und Thora als ein Rabbi.

Sicher, Nicki, sicher

-https://forum.sonnenstaatland.com/index.php?topic=4953.4035

Und so läuft es mit „Nicki“ eigentlich immer. Das einzig spannende dabei ist die Frage, wo er denn diesmal wieder den Bock abschießt und den Sonnenstaatlern und Artverwandten Eigentore in Serie liefert.

Zugegeben, der demütige Erzähler fand den Lehrer ganz am Anfang auch nicht schlecht, „based“ wie man heute sagt. Seine Auftritte vor Merkel und dergleichen stießen zunächst auf ungeteilte Zustimmung, die ersten Interviews, wie er so erzählte, dass er ja eigentlich mit den Migrantenkindern nie ein Problem hatte, da er von denen und ihren Eltern eher als Respektsperson betrachtet worden sei als von den „antiautoritär“ geprägten hyperaktiven Deutschen, er aber anderweitig nachdenklich und darauf aufmerksam geworden wäre, dass gewisse Dinge falsch liefen, deckten sich stark mit dem eigenen Erleben.

Als dann das mit seinen Videos so richtig losging, kam das saure Aufstoßen in immer kürzeren Abständen. Das erste mal so richtig, als der Pauker sich aufmachte, um mit einem selbst gebastelten Schild eine Autorenlesung mit anschließender Diskussionsrunde aufzumischen, bei der ein Grünen-Politiker sein aktuelles Buch über islamistischen Terrorismus und den richtigen Umgang damit vorstellte. Das Schild war auf einer Seite beschriftet mit „Terror hat wenig mit dem Islam, aber viel mit Geheimdiensten zu tun!“ während auf der anderen Seite mit Bildern und Stichworten die steile These von Jewdy, äh, Judy Wood vorgestellt wurde, laut der das WTC mit „Energiewaffen“ zerstäubt worden sei. Mit diesem Schild suchte er die Veranstaltung heim, in dem er sich provokant am Rande der Diskussionsrunde platzierte und, im Wechsel mit einem bärtigen Häkelmützen-Muselfanatiker im Publikum, dumpf dazwischenblökte. Also auch hier schon dieses Muster: Er stellt eine an und für sich diskussionswürdige Behauptung auf: „Terror ist oft eine Inszenierung der Geheimdienste!“ und „belegt“ die dann mit der krudesten Hypothese, die er finden kann. Statt der belegten False Flags des Mossad in Ägypten (Operation Susannah, Lavon-Affäre) also Judys „Space Beam“-Szenario, voll unhaltbarer Behauptungen, erwiesener Lügen und irrwitzigem Schwachsinn. Und dass „Juden die Umvolkung fördern“ lässt er von einem Rabbi „bestätigen“ der das genaue Gegenteil behauptet um dann, statt etwa mit Kevin MacDonalds „Gruppenstrategien“, auch noch mit dem Khasarenblödsinn aufzutrumpfen! Abstoßend für jeden auch nur halbwegs intelligenten und gebildeten Mitteleuropäer, für Deppen aber wohl so verlockend wie Scheiße für Fliegen und natürlich eine Steilvorlage für den Gegner. Hamers Pseudologie von der „Neuen germanischen Medizin“ hat Nicki mittlerweile übrigens auch schon auf seiner Liste und von der Evolutionstheorie hält er auch nichts mehr.

Ach, apropos Kevin MacDonald: Die Judaismustrilogie dieses hochkarätigen Hoffnungsträgers der weißen Rassekaninchenzüchter wurde in jüdischen Verlagen erstveröffentlicht, die damit wohl kein Problem hatten. Und seit längerem ist er voll auf dem Trump-Train und ihr wisst ja, mit wem der Trump so rumposiert und versippt ist und überhaupt. Aber vielleicht klären ja noch die Reichsdeutschen mit ihren Flugscheiben die Lage. Ja, wohlan denn, Goyim, was wärt ihr bloß ohne (((uns)))??!

3 Gedanken zu “Von dem Leerer sein Rabbi die Khasaren

  1. Lol, Blindfische und Trüffelsäue mit verstopfter Nase:

    hildesvin / Januar 16, 2019

    Der vorgebliche Kommentator altrghtcrsdr bei B-Mashina – könnte es wohl sein, daß der mit dem unwürdigen Blogwart identisch ist? Stil und Wortwahl…
    Um Nachsicht wegen Stocherns im Dreck wird gebeten.

    *

    Nö, Krampfsau. Dafür bin ich aber FRANKSTEIN und hab´ somit auch als UNPERSON immer nen Standbein im erklärten Eliteblog, kann dort mit spermananentem TRINKER-TINKER-NONSTOP-NONSENS den Dummdetschen Vitzi und das Mikropenistantchen nach Kräften verarschen und, VOR ALLEM, von dem genialen ABOUT mit den 40 (((unsichtbaren))) Weltlenkemilliardären ablenken – eine wirklich gefährlich Idee für (((uns))) auf die vorher noch nie jemand gekommen ist, geschweige denn bewiesen hat! Muahahahaha, chehehehehe. Und bei MORGENWACHT bin…, öh, neh, das geht niemand was an…^^

    https://morgenwacht.wordpress.com/2018/10/23/tavernenrunde-8-herbst-winter-2018/#comment-6725

    Meine Fresse, was für ein dreifachbödiger Witz!^^

    Gefällt mir

  2. Im SonnenSTÄNDERland wollen die Erektionen und Ejakulationen ob des momentanen klimaktischen Höhepunktes der dortigen Lieblingsserie „Der Volksleerer“ – der amtlich bestätigten Kündigung der Hauptfigur mit Aussicht auf einen folgenden Prozess – kein Ende mehr nehmen wie uns durch unsere imperialen Spähdrohnen bestätigt wurde, die wahrhaft erschütterndes Material aufzeichnen konnten – ekelhaft und widerlich! Mmmhhh, äh, ja, genau! Sauerei!

    Trotzdem gibt es auch was zum Schmunzeln:^^

    -https://forum.sonnenstaatland.com/index.php?topic=4953.4125-

    Sicher ist auf jeden Fall, dass der ewige Unsichtbare den Ständern was anderes in den Kaffee mixt als den dicken Nazitanten. Neben Viagra und spanischer Fliege müssen aber auch psychoaktive Substanzen mit von der Partie sein, anders sind solche Delirien kaum zu erklären:

    Neubuerger

    Re: Der Volksleerer – Nikolai Nerling

    « Antwort #4060 am: 15. Januar 2019, 07:04:52 »

    Die einzigen die spalten, sind die Rechten. Und nein, es kommen nicht noch mehr Einwanderer, egal was da so fabuliert wird. Vielleicht sollten die sich mal ein neues Narrativ ausdenken.

    -https://forum.sonnenstaatland.com/index.php?topic=4953.4050

    Wobei euer Erzähler ja bekanntermaßen ein demütiger ist und sich bei so was schon immer fragt, ob jetzt er spinnt oder doch die. Normal und gesund kann das aber auf keinen Fall sein, was die Ständer da so treiben! Puuuuh!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.