Der demütige Erzähler – BUSTED!!!

Ja, ich geb´s zu: Die Nazitante mit Mikropenis und der nordische Recke hildesvin waren, um es mit (((Stanley Kubrick))) zu sagen, „right about ALMOST everything“! Als „Feind allen Lebens“ gehen meine zersetzenden Aktivitäten nämlich weit darüber hinaus, Sarah Silverman supercute zu finden, nein, ich habe zudem auch als „Tyrion2“ in nimmermüder Wühlerei in der neurechten Anglosphäre radikal „Stammesinteressen“ verfochten und verteidigt , da hatte Luzifix mal wieder genau den richtigen Riecher:

Tavernenrunde 8: Herbst/Winter 2018 | MORGENWACHT

Lucifex  /  Dezember 14, 2018

Im „Occidental Observer“ ist ein neuer Artikel von Tobias Langdon mit dem Titel Roche Trap: A Tribalist Lets Slip the Truth erschienen, der so beginnt:

A Spectre is haunting the Unz Review — the spectre of a highly ethnocentric Jewish commenter called Tyrion 2. He possesses all of Kevin MacDonald’s “background traits for Jewish activism,” from ethnocentrism and intelligence to aggressiveness and psychological intensity. With shameless disregard for facts and logic, he assails any criticism of Jews at the Unz Review, arguing aggressively and incessantly that no Jew anywhere has ever done or said anything harmful to non-Jewish interests. 

Trap for a Tribalist

As you might expect, Tyrion 2 has been busy on re-prints of my own articles at the Unz Review. For example, he denies that the Jewish immigration minister Barbara Roche had any true responsibility for the massive increase in Third-World immigration under Tony Blair’s New Labour government. Here is his defence of Roche: “She was a junior minister in a government (naturally) dominated by Gentiles and only holding the relevant brief for 2 years. As to her motivations in upholding the party line of Gentiles Blair, Brown and Prescott, I don’t know (upholding the party line as a junior minister? keeping her job?).”

Natürlich habe ich da sofort an Tyrion L. gedacht, aber ich konnte weder am Stil der Kommentare noch aus irgendeinem Hinweis von Tobias Langdon erkennen, ob der das sein könnte.

https://morgenwacht.wordpress.com/2018/10/23/tavernenrunde-8-herbst-winter-2018/#comment-6450

Ach Luzifix, latürnich bin ich das, aber man muss euch doch nicht immer alles gleich aufs Näschen binden, oder? Und das ist noch lange nicht alles! In Südafrika kann man mich auch für Kindergeburtstage mieten, bis die Gaslichter ausgehen! Bin ich nicht drollig, HO HO HO!?^^

Just a nice little song about the White Genocide, which people like Steve Hofmeyr and Dan Roodt totally say is a real thing.

Dazu eine weiße Heulsuse, gefunden übrigens bei dem Herrn John de Nugget aus den USA, einem Ex-Marine mit einigen fliegenden Untertassen im Schrank:

Farm Murder VICTIMS MOCKED by Citizen EDITOR | South Africa – YouTube

Hier die Darstellung der Gegenseite, interessant und aufschlussreich:

https://citizen.co.za/news/opinion/opinion-editorials/2050598/how-willem-petzer-twisted-deep-fried-mans-white-genocide-song/

Die „weißen Rassisten“ in Südafrika haben es also nötig, sich in den sozialen Medien als Schwarze auszugeben, dergestalt massenhaft Fake-Profile anzulegen, von denen dann Hassreden gegen Big Bad Whitey geschwungen werden um die Stimmung anzuheizen? In einem Land, in dem erst kürzlich eine Frau für vier Jahre in den Knast wanderte, weil sie öffentlich das Wort „Kaffer“ benutzt hat, während schwarze Aktivisten im Kill-all-Whites-Shirt unsanktioniert durch die Gegend spazieren dürfen? Die Welt ist einfach bunt und faszinierend.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.