Ewige Giftattacke V: Der Bann des „Hofjuden“ und offener Brief an Vitzliputz

Die ewige Giftattacke zieht weiter ihre Kreisschen durch die Spackosphäre und forderte im Verlauf nun einen der virtuellen Köpfe eures demütigen Erzählers, und zwar den des vermeintlichen „Juden“ am Hofe des großen Welterklärers „Vitzliputzli“, je nach Gusto bekannt, verhasst, geliebt vor allem als „Tyrion L.“ und „1666“.  Im Doofstaat melden sich konsternierte Stimmen:

jotell75 sagt:

Vitz, manchmal kapier ich hier die Zusammenhänge nicht. Ich fand in diesen Kommentaren keinen, der deinen Verweis Tyrions erklärt. habt ihr noch andere Kontakte? Ich werde tYRION WIE AUCH hANSI VERMISSEN:

Tja, werter Jotell, so gehen eben Verschleierung und Desinfo!

vitzli sagt:

jotel

ich habe zwei kommentare von ihm nicht zugelassen. er verlinkt darin auf eine eigene neue webseite, die sich mit der diffamierung der kommentatoren hier befasst. die dabei aufgewandte energie ist schon ((( verdächtig ))). ich hatte ihn gewarnt.

Ja klar. ((( verdächtig ))). Weisse Bescheid. Weiter:

vitzli sagt:

 

tante lisa,

t hat viel zu meiner fortbildung beigetragen. aber jetzt hat er voll den destruktor ausgepackt. ich möchte nicht vorschnell reagieren. also warte ich ab, bis eine sache klar ist. du hattest bisher nur vermutungen vorzubringen.

Tststs. Undank ist nun mal der Welt Lohn und die Möhnntschheit ein so gemeines wie dummes Affenpack. Denn in realiter sieht es doch so aus, dass Tante Lisas Offenbarungen über die am eigenen unförmig- kurzpimmligen  Leibe erlebten okkult-toxischen Attacken des ewigen Unsichtbaren von dergestalt brisanter Natur waren, dass sie der deutsche Spießer KarlEduard unverzüglich aus seinem Wunderhorn fegen musste und es niemand anderem als eurem demütigen Erzähler zu verdanken war, dass sie allhie zu Kunde und Mahnung für jedermann gesichert werden konnten!

Und eben das will der aztekische blutsaufende Götze vor seinem armen Tantchen verbergen, auf dass dieses weiter in dem fiebernden Wahn verharre, der demütige Erzähler habe, gemeinsam mit dem nordischen Recken hildesvin, dem Blogwart KarlEduard mit Gewalt und Mord gedroht, um den brisanten Stoff aus der Öffentlichkeit zu schaffen! Nichts könnte angesichts der Umstände verkehrter sein! In der Tat, ausgesprochen ((( verdächtig ))), Herr Vitzli! Da wird dann auch verständlich, warum man manches lieber stilschweigend in den Orkus wirft, anderes in der Moderation stecken lässt:

B-Mashina sagt:

„hildes: in der tat: ein volk, das derart dämlich ist, hat den untergang wahrlich verdient. da gibt es keine ausrede mehr. so sehen es die naturgesetze vor.“

Amüsant nur, wer da meint, er könne sich erheben und den Stock brechen. Evolution, Natur und ihre Gesetze und so, dafür ist hier fürwahr Kennerschaft versammelt.

Nun denn, ein Aquarium betrachtet man ja auch besser von außen.

Dem demütigen Erzähler meint man noch folgende mahnend-salbungsvollen Worte mit auf den Weg geben zu müssen:

vitzli sagt:

 

tyrion

nein, hier gibt es keine breitbandzensur. aber der name deines neuen blogs steht auf dem index, und deine postings enthalten ihn halt mal nun eben.

warum tut er das? weil ich zynismus und menschenverachtung nicht mag. du kannst diese deine meinung dort verbreiten, nur eben hier nicht reklame dafür machen. erfahrungsgemäß wird dein blog niemanden interessieren. und hier wirst du auch niemanden provozieren.

insofern bist du vermutlich geschichte. schade, aber letztlich egal. manche kriegen eben die kurve nicht.

was deine kritik an meinem verständnis der evolutionsgesetze betrifft: wer „about“ nicht einmal ansatzweise richtig verstanden haben will, erscheint mir als kritiker des kritikers wenig geeignet.

gehab´ dich wohl und denk mal über dich nach. als pädagoge solltest du dazu in der lage sein.

anscheinend bist du tatsächlich (((einer))). ich hoffe, du hast dich wenigstens gut amüsiert.

an weiteren beiträgen von dir besteht hier kein interesse. danke.

https://vitzlisneuer.wordpress.com/2018/12/15/ein-text-von-frankstein-aufmerksamkeit-verhindern-durch-langen-atem/#comment-10262

Darob ein offener Brief:

Tja, du Held vom Kartoffelfeld, das kann schon sein, dass der Block hier noch viel, viel  höhö, „elitärer“ bleiben wird als dein Eliteportal plus „About“ als Gipfel der Hellsichtigkeit und sozusagen fehlender Kopfstein der Pyramide der Welterklärung.  Allerdings habe ich diesbezüglich auch keine sonderlich hohen Erwartungen, dient es mir doch lediglich als Fingerübung und Zeitvertreib; dazu, Lach und Sachgeschichten aufzuspießen, flüchtige Gedankenfragmente zu fixieren usw., wohlgemerkt grundsätzlich allgemeiner und verschiedenartiger Natur, also keinesfalls nur auf ein bestimmtes Blog am Arsch der Spackosphäre bezogen – zumindest, solange ich dazu Lust und Laune habe.

Klar dürfte sich das allgemeine Interesse an spackosphärischem Aboutismus und okkulten Giftattacken auf die arische Prostata in engen Grenzen halten, zumal wohl kaum ein normaler Mensch irgendwas damit anfangen könnte, sollte er zufällig darüber stolpern, sondern sich vielmehr mit ratlosem Achselzucken abwenden dürfte, da sich solcherart Abartigkeiten nun mal dem allgemeinen Verständnis entziehen und nur Stoff für wahre Kenner und Connaisseure des Abseitigen und Abartigen sind. Aber wir beide wissen doch auch ganz genau, dass deine vier Sichtbaren bei Hofe sehr wohl einiges Interesse für die „Protokolle“ hier aufbringen würden, allen voran dein Haschmich-Tantchen, das hier Gelegenheit dazu hätte, sich davon zu überzeugen, dass ihre Berichte über das Treiben des ewigen Unsichtbaren und die Giftattacken keineswegs durch den demütigen Erzähler, hildesvin oder sonst wen unterdrückt werden, nicht wahr?

Über dein „About“ habe ich mich bereits genügend in deinen hehren Hallen geäußert und kann nur wiederholen, dass ich grundsätzlich kein Problem mit Spekulationen über Akkumulation von Kapital, Macht und damit verbundener ethnischer Netzwerkerei habe. Dergleichen ist aber andererseits eben nicht das aller neueste Dingens, und wenn du auch noch so oft heraushängen lässt, wie du da „ohne mein Kampf und ausschließlich durch eigenes Nachdenken“ drauf gekommen sein willst, so zeigst du damit doch nur, dass du deine intellektuellen Fähigkeiten MASSLOS überschätzt, und das in jeder nur erdenklichen Hinsicht.  Gerade deine Reaktion auf jede Relativierung und Kritik an „deinem About“ lässt dich wie einen kleinen, dicken, vorpubertären Jungen dastehen, der mit rotzverschmierter Fresse rumheult, wenn jemand nur in die Nähe seiner Sandburg kommt. Was den allgemeinen Tenor deiner Verlautbarungen betrifft, kommt aber eher der vollgefressene Deutschmichel zum Ausdruck, der gerne einen starken Föhrer hätte, impotent auf hohem Wohlstands-Niveau rumheult und von der Warte des weltweisen Durchblickers heraus den Stab über Millionen Menschen bricht, weil diese es des Herumhitlerns ermangeln ließen oder so, was im Hinblick auf die dahinterstehenden eigenen intellektuellen Kapazitäten ein wirklich guter Witz ist.

 Schau dich, deine vier Sichtbaren und die von diesen fabrizierte gequirlte Scheiße doch nur mal an! Dein Kommentarbereich strotzt nur noch von den wirren, irren und DUMMEN Textgewöllen und Fettstühlen des Universalhirnentleerten Frankstein (wie zigfach von mir nachgewiesen), von hirnloser Kopierpaste der Prostatante, von den pseudoklugen, schleimerischen Ergüssen und Kopierorgien des MODernden Kapitäns.

Und eben genau DIESEM Umstand galt auch meine Häme, dein „About“, mit dem du eh kaum einen Opa hinterm Ofen vor locken kannst und das selbst deine Idiotenkundschaft nicht auszufüllen und zu befriedigen vermag, war für mich nämlich längst abgehakt.

Kein intelligenter, auch nur halbwegs gebildeter Mensch kann deine anaerobe Güllegrube noch ernst nehmen, und das alleine des unfassbaren Schwachsinns und Gehirneiters wegen, der da in Punkto Naturwissenschaften, Ethnologie, Etymologie usw. reingeschissen wird! Es hat schon seinen Grund, warum sich so Leute wie Alphachamber kaum noch sehen lassen und dem diesbezüglichen Fazit von hildesvin, obzwar keinesfalls so ein helles Licht wie er zu sein vor gibt so doch kein vollkommener Idiot, habe ich nicht viel hinzuzufügen:

hildesvin sagt: 14. Dezember 2018 um 0:56

Alles schön und gut, aber Tante Lisa hat einen derartigen Ratsch an der Waffel, dass es schwerfällt, der Aktion T4 (als welche ich nicht billige) nicht vielleicht DOCH etwas abzugewinnen. Du, Blogwart, hast bei mir abgegessen mit der Absonderung, das deutsche Volk hätte solches „verdient“, und Frankstein ist ein nicht satisfaktionsfähiger Hirni. Tic,tic, der Holzwurm. Oder, Tinker?

https://chaosfragment.wordpress.com/2018/12/14/deutsche-befindlichkeiten-ewige-giftattacke-iv-freyas-reiteberabrahams-ekler-samen-und-die-jagd-auf-den-weisen-wal/

An anderer Stelle schreibt er:

hildesvin

 /  November 25, 2018

Recht grausam wahrzunehmen ist, daß Tyrion/1666 rein und blank in der Sache recht hat, während sich Vitzlis Lecker, Frankstein mit seiner vulgären Etymologie und Ethnologie vorneweg, absolut zum Klops machen.

https://morgenwacht.wordpress.com/2018/09/02/die-christliche-zerstoerung-der-klassischen-welt/

Dazu:

Lucifex

 /  November 26, 2018

Frankstein – an den erinnere ich mich auch noch mit Grausen. Auf AdS hatte er seine krude Ethnologie und Prähistoriefantasterei auch immer wieder ausgebreitet – von den „perfekten Hochseedrakkar“, die die Germanen schon vor viertausend Jahren gehabt haben sollten, bis zu den Bronzeschwertern von Atlantis, die man ihm zufolge noch heute auf dem Sandgrund vor Dänemark „blinken“ sehen könne. Brrr!

(Ebd.)

Du kannst mir ruhig glauben, wenn ich leider konstatieren muss, dass du dergleichen als ziemlich repräsentativ für die Außenwirkung deiner Kotgrube ansehen kannst, und das ziemlich unabhängig von der politischen Ausrichtung der Rezipienten. Dein Stall zieht in der jetzigen Besetzung nur noch Dumme und noch Dümmere an, sozusagen eine Negativselektion. Niemand mit auch nur halbwegs funktionalem Resthirn würde nämlich im Zerlegen des franksteinschen und prostatatantigen Dummfugs „jüdische Zersetzungsstragien“ zu erkennen vermögen, allein dazu gehört schon eine solide Grunddebilität. Und was es über dein „About“ aussagt, dass da wirklich nur noch die dümmsten Fliegen drum rumschwirren, dass du dem Oberhirni Frankstein auch noch mit „Ein Scheiß von Frankstein“ auf´s Podest hievst usw.  kannst du dir selber überlegen oder auch nicht. Mein Wirken war allenfalls Bullschittzersetzend und Blogaufwertend aber, nicht wahr, erst mal erkennen können vor lauter Dunning-Kruger.

Und so soll zusammenfinden, was zusammengehört.

Mir die Geschichte, dir die Zukunft, haha.

 

Weil die Welt sich so schnell dreht,
weil die Zeit so schnell vergeht,
kommst du nicht hinterher.
Weil die Hektik sich nicht legt,
du in der Masse untergehst,
bist du ein Tropfen im Meer.

Doch du lebst länger als ein Leben lang,
du bist das womit alles begann.
Denn du schreibst Geschichte
mit jedem Schritt,
mit jedem Wort
setzt du sie fort.
Du schreibst Geschichte
an jedem Tag,
denn jetzt und hier
bist du ein Teil von ihr.

Weil ein Monster vor dir steht,
und dir bedrohlich in die Augen sieht,
bist du lieber still.
Weil jeder dir erzählt,
wer du bist und was dir fehlt,
vergisst du was du sagen willst.

Doch du lebst länger als ein Leben lang,
du bist das womit alles begann.
Denn du schreibst Geschichte
mit jedem Schritt,
mit jedem Wort
setzt du sie fort.
Du schreibst Geschichte
an jedem Tag,
denn jetzt und hier
bist du ein Teil von ihr.

Weil du nur einmal lebst,
willst du, dass sich was bewegt,
bevor du gehst, bevor du gehst.

Doch du lebst länger als ein Leben lang,
du bist das womit alles begann.
Denn du schreibst Geschichte
mit jedem Schritt,
mit jedem Wort
setzt du sie fort.
Du schreibst Geschichte
an jedem Tag,
denn jetzt und hier
bist du ein Teil von ihr.

 

Ein Gedanke zu “Ewige Giftattacke V: Der Bann des „Hofjuden“ und offener Brief an Vitzliputz

  1. Offener Nachtrag:^^

    B-Mashina sagt:

    19. Dezember 2018 um 8:02

    Dein Kommentar muss noch freigeschaltet werden.

    (…)

    Und ja, keinerlei Mitleid mit Bekloppten und so, um mich deines Duktus zu befleissigen.

    Irgendwie hast du hier schon die Elite um dich, die du verdienst, meine Fresse. Mit so etwas wie dir und deinen kopfkranken Lutschern will wirklich niemand was gemeinsam haben, auch keinen Feind.

    Solche Freaks brechen Stäbe über Möhnntschen, Völker und Nationen, wie geil.

    Wahrlich faszinierendes „Leben“ in einem Tümpel, den man besser von außen betrachtet. Oder wie ein Kind, das Steine rumdreht und sich wohlig beim Blick auf das freigelegte Gewimmel gruselt.

    https://vitzlisneuer.wordpress.com/2018/12/15/ein-text-von-frankstein-aufmerksamkeit-verhindern-durch-langen-atem/#comment-10274

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.